Pfizer - zu Unrecht im Keller

Seite 1 von 197
neuester Beitrag: 01.05.24 22:15
eröffnet am: 21.10.04 12:39 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 4915
neuester Beitrag: 01.05.24 22:15 von: Balkonien Leser gesamt: 1266363
davon Heute: 48
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
195 | 196 | 197 | 197  Weiter  

21.10.04 12:39
29

80400 Postings, 7374 Tage Anti LemmingPfizer - zu Unrecht im Keller

Pfizer (PFE, NYSE) ist der weltgrößte Pharmakonzern und vertreibt u. a. Viagra. Standfest war die Aktie trotzdem nicht. Mit 28,30 USD "hängt" sie z. Z. auf einem Zwei-Jahres-Tief. Anfang des Jahres stand sie noch bei 38 USD. Grund für den Einbruch sind Probleme beim Konkurrenten Merck & Co (MRK, NYSE). Merck musste kürzlich sein Schmerzmittel Vioxx vom Markt nehmen, weil es Herzinfarktspatienten potenziell gefährdet. MRK hatte mir Vioxx 2,5 Mrd. USD Umsatz, die Merck-Aktie fiel um 25 %. Eine Vergleichsstudie, veröffentlicht in einer med. Fachzeitschrift, ergab, dass Vioxx eine 50 % höhere Mortalitätsrate hat als ein vergleichbares Produkt von Pfizer, Celebrex. Nun fürchtet Wall Street, das auch Pfizer sein Schmerzmittel Celebrex vom Markt nehmen muss. Die Studie indes zeigt das Gegenteil: Celebrex ist weit ungefährlicher als Vioxx. Die Ängste sind daher unbegründet.

Gestern hat PFE gute Zahlen vorgelegt (siehe Meldung unten). Einige Analysten geben der Aktie ein Kursziel von 42 USD. Das ist 50 % höher als der jetzige Kurs. Das KGV für 2005 liegt bei 12, die Dividenden-Rendite bei 2,7 %.

Fazit: Bei Pfizer sollte mindestens eine technische Erholung in die tiefen 30er drin sein.

--------------------------------------------------

21.10.2004 11:21:
Pfizer: Strong Buy

Die Analysten von SEB bewerten in ihrer aktuellen Studie die Aktie des amerikanischen Pharmakonzerns Pfizer (Nachrichten) mit "Strong Buy". Das Kursziel liegt bei 42 Dollar.

Der weltgrößte Pharmakonzern habe in den ersten neun Monaten 2004 sowohl Umsatz als auch Ergebnis gesteigert. Im dritten Quartal hätten die Erlöse mit 3,34 Mrd. Dollar rund 4 Prozent über dem entsprechenden Vorjahreszeitraum gelegen und die durchschnittlichen Markterwartungen nicht erfüllen können. Der Gewinn habe jedoch um 15 Prozent auf 0,55 Dollar/Aktie oder 4,16 Mrd. Dollar zugelegt, womit die Schätzungen der Marktteilnehmer übertroffen worden seien. Für das Gesamtjahr habe Pfizer das bisherige Ergebnisziel von 2,12 bis 2,14 Dollar/Aktie bestätigt, habe aber darauf hingewiesen, dass in Folge der stärker gewordenen Konkurrenz durch Nachahmerprodukte die Umsatz- und Ergebnisdynamik insgesamt nachlassen werde.

(KOMMENTAR: Bei Pfizer laufen nächstes Jahr sechs Patente aus, es gibt aber 12 neue Medikamente in der Zulassungs-Pipeline.)

Die weiteren Perspektiven seien somit etwas eingetrübt, würden aber keinesfalls die Bewertung der Pfizer-Aktie mit gegenwärtig dem weniger als 12-fachen der erwarteten Gewinne für 2005 rechtfertigen. Hinzu komme, dass eine nachlassende Wachstumsdynamik in der weltweiten Pharmaindustrie sich bereits seit einigen Monaten ablesen lasse.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
195 | 196 | 197 | 197  Weiter  
4889 Postings ausgeblendet.

10.01.24 16:54

179 Postings, 2859 Tage LargoAlso wirklich

….hattet ihr noch nie solche Schreiben bekommen? Die gibts doch regelmäßig bei diversen Aktien oder Fonds. Da versucht einfach nur jemand billig an Aktien zu kommen, um sie dann mit Gewinn zu verscherbeln. Das hat mit Übernahme nix zu tun. Ich schmeiß die Dinger immer gleich weg oder lösch sie.
Fallt auf den Blödsinn nicht rein.  

30.01.24 13:13

61 Postings, 1294 Tage JazzkoAktienrückkaufprogramm

Wenn mich meine Logik nicht täuscht, handelt es sich um diese Angebote um die Aktienrückkaufprogramme der Unternehmen. Bekomme ich immer wieder von Unilever und Proctor & Gamble.
 

30.01.24 14:50

15785 Postings, 8957 Tage LalapoHaar in der Suppe

finde keins ... was zu diesem Tonnenkurs passt ...  

30.01.24 16:30
1

3022 Postings, 4224 Tage Kasa.dammHaar in der Suppe

...., wenn du eins finden möchtest, findest du eins. Alles eingepreist, jetzt heißt es für PFE nach vorne zu blicken. Sehe es positiv auch,  wenn der Aktionär meint, dass es bessere Pharmawerte gibt. Für mich ist PFE ein verlässlicher Dividendenzahler und ich blicke, aufgrund der Seagen Übernahme, recht optimistisch in die Zukunft.  

30.01.24 19:55

443 Postings, 1482 Tage EntelippensStelle mir gerade vor

was mit dem Kurs passiert wäre, wenn man die Analystenschätzungen getroffen hätte...
Egal, ist bei mir eh eine Langfristanlage.  

31.01.24 17:58

443 Postings, 1482 Tage EntelippensAu Mann..die "Bild" wieder

Reisserische Schlagzeile, dass jeder, der sich nicht näher damit beschääftigt meint, Pfizer ist praktisch pleite.
Die Analysten hatten weitaus schlimmere Zahlen erwartet, somit erstmal alles sogar besser, als erwartet.
Ob der Boden gefunden ist, wird keiner sagen können.
Ich bin bin Kurzem jedenfall rein.  

31.01.24 22:35

16456 Postings, 1571 Tage 0815trader33immerhin $PFE

Perf. seit Threadbeginn:   +11,23% hier in diesem Ariva Forum  :-)

und der war hier im Forum  21.10.2004

also grün :-)  im Plus:-)

Quelle dazu:  https://www.ariva.de/forum/...t-im-keller-205724?page=195#jumppos4898

 

07.02.24 15:58
1

50 Postings, 2363 Tage tiffany123Pfizer

Mal was aus Wien:

06.02.24 15:26
Raiffeisen Bank International AG

Wien (www.aktiencheck.de) - Pfizer-Aktienanalyse von der Raiffeisen Bank International AG:

Raphael Schicho, Analyst der Raiffeisen Bank International AG (RBI), rät in einer aktuellen Aktienanalyse die Aktie von Pfizer Inc. (ISIN: US7170811035, WKN: 852009, Ticker-Symbol: PFE, NYSE-Symbol: PFE) weiterhin zu kaufen.

Pfizer dürfte froh sein, das Jahr 2023 endlich hinter sich gelassen zu haben. Die Aktie habe im Jahr 2023 43% ihres Wertes verloren, während der S&P 500 Index um 23% angestiegen sei. Die Sparmaßnahmen seien ein Schritt in die richtige Richtung und auch das Thema COVID-19 werde in nächster Zeit aufgrund des Auslaufens des Basiseffekts an Bedeutung verlieren. Pfizer habe auch seine Finanzprognose für 2024 mit einem erwarteten Umsatz von USD 58,5 bis 61,5 Mrd. und einem bereinigten Gewinn pro Aktie von USD 2,05 bis 2,25 bestätigt. Was das Unternehmen jedoch dringend brauche, sei eine langfristige Wachstumsperspektive mit Wachstumstreibern, vorzugsweise aus der eigenen Pipeline.

Alles in allem erscheine Schicho die Bewertung von Pfizer auch nach dem enttäuschenden Jahr attraktiv. Nicht nur seien KGV, EV/EBIT und EV/Sales-Multiples besonders niedrig, auch eine Rückkehr zum mittelfristigen Trend erscheine Schicho durchaus möglich (Mean-Reversion-Effekt). Zudem biete Pfizer eine Dividendenrendite von über 6%.

Auf Basis der Multiplikatorenanalyse der oben genannten Kennzahlen bleibt Raphael Schicho, Analyst der RBI, daher bei seinem "Kauf"-Rating für die Pfizer-Aktie und einem Kursziel von USD 35. (Analyse vom 06.02.2024)  

04.03.24 14:37

112 Postings, 1958 Tage Privatanleger12321Dividende

Meine Dividende ist noch nicht ausgezahlt (INGDiba). Bei euch schon gekommen?  

04.03.24 14:44
1

2914 Postings, 1926 Tage Mesiasschon längst drauf

Warte schon auf die nächste....  

04.03.24 15:42

50 Postings, 2363 Tage tiffany123Divi

heute  (4.3.24) bei easybank erhalten.  €  0,42 pro Stk  

04.03.24 15:47

2914 Postings, 1926 Tage MesiasHab gerade nochmal gekauft

Was ein übertriebener Abverkauf.
Nochmal 100 Stück zu 23,75€.  

04.03.24 15:54

50 Postings, 2363 Tage tiffany12323,60

sehe ich auch so - sind die wirklich so im Eck ???
Kauflimit 100 Stk zu €  23,60 derzeit noch knapp verpasst...  

04.03.24 15:56
2

3022 Postings, 4224 Tage Kasa.dammPfizer will

wahrscheinlich Viking oder Zealand, denke eher Viking therapeutics übernehmen. Verhandlungen laufen, daher der Abverkauf. Wird eine teure Geschichte.  

04.03.24 16:23

50 Postings, 2363 Tage tiffany123besten Dank

21.03.24 19:32

16456 Postings, 1571 Tage 0815trader33$PFE

Pfizer Aktie aktuell ᐅ News: Aktuelle Analyse der Pfizer Aktie
Pfizer Analyse: Erst in den jüngsten Monaten konnte sich die Aktie von Pfizer zumindest stabilisieren. Wie geht es weiter?
 

03.04.24 18:52

10 Postings, 1565 Tage krausevoigtLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 09.04.24 11:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unseriöse Quellenangabe

 

 

18.04.24 18:47

50 Postings, 2363 Tage tiffany123QUELLE: Stockworld

Die Aktie von Pfizer hat sich seit dem Allzeithoch von Ende 2021 mehr als halbiert. Der Nachfrageeinbruch bei den Corona-Impfstoffen sorgte im abgelaufenen Geschäftsjahr für einen Umsatzeinbruch von 42 Prozent. Für das laufende Geschäftsjahr erwartet das Management einen leichten Gewinn- und Umsatzanstieg. Hoffnungsträger ist dabei die jüngste Akquisition. Der Aktienkurs signalisiert aktuell noch eine große Skepsis seitens der Marktteilnehmer.

Pfizer zählt mit dem gemeinsam mit BioNTech entwickelten Corona-Impfstoffen zu den größten Gewinnern der Pandemie. In den zurückliegenden beiden Jahren brachen die Umsätze in dem für Pfizer umsatzstärksten Medikament ein. Ende 2023 kam die nächste schlechte Nachricht. Der Konzern stoppte die Forschungen an einem potenziellen Blockbuster, der Diätpille Danuglipron.

Auf der anderen Seite hat Pfizer mehrere wichtige Medikamente und Impfstoffe in der Pipeline. Der RSV-Impfstoff Abrysvo hat nach einer ersten Zulassung im Mai im vergangenen Jahr 890 Millionen Dollar eingebracht. Hier wird künftig die Zulassung für Personen unter 60 Jahren angestrebt. Neben Abrysvo hat auch die Marke Nurtec ODT von Pfizer, die 2022 bei der Übernahme von Biohaven erworben wurde, fast die Schwelle zum Blockbuster überschritten und im Jahr 2023 928 Mio. USD erwirtschaftet, ein deutlicher Anstieg gegenüber 213 Mio. USD im Vorjahr. Das Pfizer-Duo Vyndaqel und Vyndamax gegen seltene Herzkrankheiten setzt seine starke Markteinführung fort und erwirtschaftet im Jahr 2023 3,3 Milliarden US-Dollar, was einem Anstieg von 36 Prozent entspricht.

In der Onkologie-Sparte von Pfizer sank der Umsatz des Brustkrebsmedikaments Ibrance im vergangenen Jahr um 6 Prozent auf 4,7 Mrd. USD. Zirabev, Ruxience, Xalkori, Retacrit und Sutent verzeichneten ebenfalls Umsatzrückgänge im zweistelligen Prozentbereich. Die 43 Milliarden US-Dollar-Übernahme Seagen im vergangenen Jahr soll dazu beitragen, eine führende Position in diesem Bereich zu erreichen. Mit Seagen verfügt Pfizer nach eigenen Angaben über 25 zugelassene Krebsmedikamente für mehr als 40 Indikationen. Neun der Medikamente sind Blockbuster oder haben das Potenzial, zu Medikamenten mit einem Umsatz von 1 Milliarde Dollar pro Jahr zu werden.

Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 13 und einer Dividendenrendite von 6,6 Prozent (Quelle. Refinitiv) ist die Aktie moderat bewertet. Ein großer Teil der Analysten ist nach Angaben von Refinitiv mittelfristig zuversichtlich gestimmt. Die Marktteilnehmer teilen den Optimismus der Pfizer-Manager und Analysten noch nicht. Die Abhängigkeit vom Corona-Impfstoff ist weiterhin hoch. Zudem sind viele Medikamente noch in der Entwicklungsphase. Schlechte Studienergebnisse sind somit nicht ausgeschlossen und könnten die Aktie weiter unter Druck setzen.
Chart: Pfizer

Widerstandsmarken: 26,00/28,40 USD

Unterstützungsmarke: 22,30 USD

Die Aktie von Pfizer bildet einen Abwärtstrend und markiert aktuell den tiefesten Stand seit 2013. Mit dem Absinken unter die Unterstützung bei 26 USD droht nun eine Fortsetzung der Abwärtsbewegung bis 22,30 USD. Der RSI-Indikator hat die überverkaufte Zone erreicht. Allerdings ist das Abwärtsmomentum weiterhin hoch. Kaufimpulse sind frühestens bei einer Rückkehr über die Marke von 26 USD mit dem Ziel 28,40 USD zu erwarten  

01.05.24 13:37
1

2422 Postings, 1386 Tage BalkonienQuartalszahlen

Pfizer übertrifft Schätzungen, bleibt abzuwarten, was der Markt draus macht.
Vorbörse leicht grün
https://www.marketwatch.com/story/...osts-full-year-guidance-dc7c829c  

01.05.24 15:47

9952 Postings, 9023 Tage bauwiStocke die Tage weiter auf

Einige Entwicklungen tragen zunehmend besser........wirkt sich positiv auf den Cashflow aus.
Divi ca. 6 %
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

01.05.24 17:40

2422 Postings, 1386 Tage BalkonienBericht Benzinga

https://www.benzinga.com/general/biotech/24/05/...venues-continue-to-

Auszug:"Guidance: Pfizer reiterated its 2024 revenue forecast of $58.5 billion-$61.5 billion compared to the consensus of $62.9 billion.

The guidance includes $8 billion from the sale of COVID-19 shot Comirnaty and anti-viral treatment Paxlovid.

Revenue from Comirnaty continues to perform consistently with its expectations, Pfizer said.

Pfizer expects about 90% of vaccine sales to occur in the second half, mainly in the fourth quarter."  

01.05.24 22:10

2422 Postings, 1386 Tage BalkonienPfizer Update heute

SK 27,17 usd plus 6,05 %
Vol 76,09 Mio St 52 AVG 42,23 mio
Bedeutet aber auch neues Gap . ..  

01.05.24 22:15

2422 Postings, 1386 Tage BalkonienQuartalszahlen pfe

Waren die Zahlen jetzt der Grund für den Bruch des Chart Trends ? Oder hat der Chart das vorgegeben ?
Es soll ja Akteure geben, die haben bei einem chart-impuls bei z.b. bei 38,50 gekauft, und mit Verlust wieder abgestoßen ?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
195 | 196 | 197 | 197  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben