Deutsche Bank (moderiert)

Seite 10 von 392
neuester Beitrag: 01.09.13 20:35
eröffnet am: 01.12.10 17:23 von: cagediver2 Anzahl Beiträge: 9794
neuester Beitrag: 01.09.13 20:35 von: BiJi Leser gesamt: 1111954
davon Heute: 43
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 392  Weiter  

15.12.10 13:58

370 Postings, 5129 Tage bballa@dacapo

die fundamentalzahlen von italien und spanien sprechen da aber eine ganz andere sprache...das hört man zwar oft die letzten wochen und monate aber richtig ist es trotzdem nicht...das ist eine reine vertrauenskrise und es ist jetzt an der politik wieder vertrauen herzustellen..dann liest man heute wieder hier ein interview von strabatty der ebenfalls keine ahnung von den konkreten zahlen hat wie er indirekt bei illner oder anne will ja auch zugegeben hat..das gesabbel bekommt immer viel beifall ist aber totaler schwachsinn..ähnlich wie olaf henkel..

 

15.12.10 14:02

35553 Postings, 5365 Tage DacapoHenkel ist Schwachsinn in Person.....

Die Schwächen der von mir angenommenen Ländern,
da ist was dran....
Die Länder und ihre Zahlen werden doch geschönt und gelogen bis sich die Dachbalken biegen....
Siehe Griechenland,
siehe Irland....
Die lügen bis kurz vorm Zusammenbruch....
Die gesamte Eurozone ist faktisch pleite....
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

15.12.10 14:25

370 Postings, 5129 Tage bballa...

das kann sein mit den zahlen..aber irland und griechenland auch portugal sind nicht die ganze EU bzw euro-währungsraum..auf die gesamte eurozone bezogen ist diese argumentation nicht gerechtfertigt...es geht um die gesamtwitschaftleistung und gesamtverschuldung... einfaches beispiel: bayern..bayern gehört zu den reichsten bundesländern münchen zu den verschuldesten städte..glaubst du die zahlungsfähigkeit von münchen wird in frage gestellt?

 

15.12.10 14:37

12 Postings, 4445 Tage looni_whistonoch mal zurück zum thema

also wenn ich mir die societe genrale heute anschaue wird mir schlecht. die hat mM nach nichts mit der bfh bank zu tun und bricht auch weg, so wie der stark fianzlastige Eurostoxx50 auch. habe ich igendeine meldung verpasst oder sind das jetzt gewinnmitnahmen der letzten tage. eigentlich ist nach oben doch sehr viel platz zum steigen, sowohl fundamental, als auch ct und ausserdem jahresendrallye!?!? was ist also die Ursache, warum geht es mit der db und den anderen finanzunternehmen nicht los. eurozone ist doch schon lange problem, nur wenn es denn mal läuft kommt irgendsoeine meldung nach dem motto oh jetzt schauen wir uns mal spanien an, die sehen nicht so gut aus...
ich bin bald am ende - und bis vor kurzem dachte ich, dass ich die boerse verstehe...  

15.12.10 14:42

35553 Postings, 5365 Tage Dacapo"bayern gehört zu den reichsten bundesländern "

warst du schon mal außerhalb von München oder Oberbayern?
Da siehr es Straßenmäßig schlimmer wie in der EX-DDR aus....
Kein Geld für Reparatur....
Die Politiker verzocken lieber mit BayernLB
-----------
Wer sich über mich ärgert,der hat kein Problem mit mir,
sondern mit sich selbst

15.12.10 15:07

370 Postings, 5129 Tage bballa...

ich bezieh mich doch auf zahlen und nicht auf presönliches empfinden..klar gibt es auch in bayern gegenden die nicht gut aussehen.. und glaub mir ich kenn bayern sehr gut..das ist aber genau der punkt es gibt keine homogene gemeinschaftsverbunde...deshalb muss man auf die gesamtleistung achten..

 

15.12.10 15:16

370 Postings, 5129 Tage bballa@looni...

für mich gibt es in europa wir billige und sehr attraktive großbanken: societe generale, bnp paribas, barclays und deutsche bank...alle werden heute gleich abgestraft..meines erachtens liegt das an den spanischen staatsanleihen auf die das augenmerk im moment bei den großinvestoren liegt:

http://www.bloomberg.com/apps/quote?ticker=GSPG10YR:IND

diese thema wird leider immer wieder aufs neue gespielt da die politik einfach keine klare linie reinbekommt..und wenn der eu-gipfel morgen keine ergebnisse und klarheit bringt wie denn auf eine mögliche verschärfung der krise reagiert werden wird kann uns dieses hick hack noch einige zeit begleiten..andererseits ist die deutsche bank fast 10% die letzten tage gestiegen..also sollte man sich da jetzt nicht so ein kopf machen denke ich

 

15.12.10 15:23
6

252 Postings, 5190 Tage maximus_100kein Mensch kann das Unternehmen

"Deutsche Bank" derzeit bewerten. Der Preis, der sich an der Börse im Spiel zwischen Angebot und Nachfrage bildet, ist äußerst fragil und hat nichts mit dem Unternehmenswert zu tun, den man z.B. analog zur Werfeststellung nach dem Stuttgarter Verfahren im Steuerrecht ansetzen könnte. Bei diesem Verfahren, das einen Mix aus Substanz- und Ertragswert -ausgehend von Jahresabschlussdaten basierend auf deutschem Handelsrecht/Steuerrecht - darstellt läge der Unternehmenswert bei ca. € 85,00 pro Aktie. Dies ist jedoch derzeit völlig irrelevant. Zehn positiven Nachrichten lassen den Wert geringfügig ansteigen, während eine schlechte zu einem überproportionalen Einbruch führt. Die derzeitige Gesamtrisikolage im Finanzsektor ist bekannt. Hinzu kommt zum einen das "Klagerisiko" in den USA von ca 18 MRD €, und zum anderen die Tatsache, dass der DAX ein Korrekturpotential nach unten in sich trägt, dass den ohnehin schon gebeutelten Kurs der DB noch weiter mit in die Tiefe reisen kann.

Die Investierten sollten jetzt durchhalten und bei weiter fallenden Kursen im Optionsbereich nachkaufen. Verkaufen halte ich für falsch, da einiges dafür spricht, dass sich das Blatt -insbesondere für die DB- in 2011 wendet.

Beste Grüße

 

15.12.10 15:35
5

400 Postings, 4481 Tage JPEagleEs ist halt so,

dass momentan die Ratingagenturen versuchen, den Euroraum schlecht zu reden bzw. schlecht zu "raten" !!!

Dahinter steckt Kalkül, um die eigene Wirtschaft zu stärken. Ist euch noch nicht aufgefallen, dass jeder positive Trend, sei er auch noch so gering, von irgendeiner Ratingagentur schlecht gemacht wird?

 

S&P und Moodys sollten sich mal im eigenen Lande umsehen und den Dreck vor der eigenen Tür kehren.

Aber das allerschlimmste: Die Anleger bekommen direkt und unmittelbar kalte Füsse, sobald einer der Rating-Götter den Mund aufmacht. Ein Sachbearbeiter in einer Ratingagentur hat mehr Marktmacht als die gesamten Regierungen des Euroraumes zusammen...einfach lächerlich! Und die gesamten Nachrichtenagenturen verkaufen diesen Scheiss immer noch, als wäre es brühwarm...

Bitte liebes N-TV-Team oder Ihr Telebörse-Macher...Ihr lieben DAF-Analysten: WIR WISSEN, DASS ES IM EURORAUM PROBLEME GIBT...

Anstelle dies als "neu" zu verkaufen bitte mal darum bemühen Lösungsvorschläge zu finden und nicht nur "sabbeln"...

so, jetzt gehts mir besser (:-)

 

15.12.10 16:05

286 Postings, 4588 Tage eugen87JPEagle

Vollkommen deiner Meinung!!! kaum steigt der kurs und erholt sich und schon kommen da paar Anal ysten und machen mir den Kurs madig jedesmal das gleiche spiel


das ist echt zum eier schaukeln :-)  

15.12.10 16:45

291 Postings, 4763 Tage die Lydiadb

null  
Angehängte Grafik:
dbchart.jpg (verkleinert auf 54%) vergrößern
dbchart.jpg

15.12.10 17:57

286 Postings, 4588 Tage eugen87@die Lydia

bescheidene frage aber wie viel einfluss hat bei dir der Chart wenn du Anteile kaufst ???
Bei mir vil wenn es hoch kommt 1% der Rest ist Bauchgefühl und logik und Information bis jetzt bin ich auch gut damit gefahren (klopf auf Holz) die Charts halte Ich nur für kleine spielchen und nehmm Ihn auch nicht ernst .



ich kann dir meine Meinung über den Chart sagen
1. die Treffer quote eines Charts liegt bei einer 50 zu 50 chance, man muss sich eher mit der Thematik befassen als sich auf bildchen und pfeilchen verlassen  

15.12.10 18:33
1

1973 Postings, 4433 Tage RobertControllerDB Investition min bis 2012 und Augen zu

Ich habe vor ca. 6 Wochen D. Telekom und BMW(Pech) verkauft (nach über 2 Jahren) , etwas zugelegt und dafür DB bei Kurswert 40xx gekauft - und zwar aus Überzeugung mit Kursziel mind. 60 € bis 2012, ein Kurs unter 40 so gut wie ausgeschlossen .

Alles war klar und eingepreist! Ob fundamental, charttechnisch oder bauchgefühlsmäßig.

Ich verfolge dieses Forum nun schon seitdem und habe den Niedergang auf 36(wollteeigentlich bei 35 nachkaufen) und wieder hoch von Ihnen kommentiert erlebt. Ich stimme mit den meisten wohl überein, dass der Kurs klar unterbewertet ist. Ich bin mir aber jetzt nicht mehr sicher, ob der Markt das auch so sieht..

Geht der Dax nach unten - geht DB mit! Kommen weitere Meldungen a la Spanien (es genügt auch nur die dauernde Wiederholung), geht der Wert volatil eher nach unten.

Resume für mich: Ich halte meine Position(ich weiß es eben nicht), kaufe aber nicht zu und auch bei 35 nicht nach - ev. bei 30?

 

 

 

16.12.10 09:00

400 Postings, 4481 Tage JPEagle@Robert

Hallo RobertController: Willkommen im Club...wenn du ja die letzten Wochen das Forum stillschweigend begleitet hast, dann weisst du ja, wo wir momentan mit unserer DB stehen... (:-)

Wünsche dir viel Glück!

Bei mir ist es so, dass ich bei 36,x wieder nachkaufen werde, sollte der Wert nochmal erreicht werden. An 30 glaub ich nun wirklich nicht, aber die DB enttäuscht die letzten Wochen ja den ein oder anderen, von daher ist alles möglich von +20% bis - 20 %. Da soll mal einer sagen, Daxwerte wären was für risikoaverse Anleger (:-) 

 

17.12.10 10:55

3897 Postings, 4668 Tage woblufreunde der DtBa

mit dem COSMOPOLITAN hat die DtBa etwas für ihre Aktionäre in die Wüste von NEVADA gebaut.   :-)  

17.12.10 11:14
2

7033 Postings, 5196 Tage dddidiMit dem Comopolitan ...

hat die DBk schlicht und einfach drohende Totalverluste abgewendet und eine einmal getroffene Entscheidung durchgezogen... Betongold halt ... späterer Verkauf nicht ausgeschlossen ....
-----------
"Regel eins lautet: Nie Geld verlieren. Regel zwei lautet: Vergesse nie die Regel Nummer eins." (Warren Buffett)

17.12.10 17:30
1

34 Postings, 4458 Tage topinvest777So...

habe mich jetzt auch entschieden mir einen 10er Pack von der Deutschen zu kaufen. Ich denke das Investment sollte bis April 2011 schon ein paar Früchte tragen. 

 

17.12.10 17:54

107 Postings, 6171 Tage ankelika1db

Da hat woll ein großer zur schlußauktion zugegriffen

schönes wochenende  

17.12.10 19:01

10342 Postings, 5255 Tage kalleari@didi

Was die Bankster den Leuten von Betongold erzaehlen ist Unsinn !
War doch der Grund fuer die Krise !
Depfa (HRE)

mfg
Kalle  

17.12.10 19:17

1643 Postings, 4949 Tage BerggeistSchlussauktion mehr Stück als am ganzen Tag gehand

elt...und nicht mal dass war wenig...Die Schlussauktionn is des Doppelte von gerstern...  

18.12.10 12:14

11772 Postings, 6960 Tage fuzzi08Folker Hellmeyers unglaubliches Dax-Ziel für 2011

Folker Hellmeyer, angesehener Chefanalyst der Bremer Landesbank, Devisen- und Finanzexperte, wurde gestern im DAF (Deutsches Anleger Fernsehen) zur Schulden- krise und zur Aussicht der Aktienmärkte für das kommende Jahr befragt. (Link: s.u.)
Seine Antwort dürfte bei vielen für Augenreiben gesorgt haben.

Zunächst stellte er fest, dass die europäische Verschuldung nicht ansatzweise die fort-
währenden Attacken der Euro-Spekulanten rechtfertigt. Der Summe von in der Spitze
33.000 Mrd. US-Dollar (=33 Billionen) aller Rettungspakete während der Krise, stünden
250 Mrd. in Europa gegenüber. (Anm.: = 0,76%).  Auch das Gesamtdefizit der Eurozone
stünde in keinem Verhältnis zum Defizit der USA.

Was die Zukunft der Aktienmärkte anbelangt, geht Hellmeyer davon aus, dass diese, gemessen an der Wirtschafts- und Ertragskraft der Unternehmen die am STÄRKSTEN UNTERBEWERTETE Anlageklasse seien.

Nachfolgend nun der Teil des Interviews, als Andreas Groß/DAF Hellmeyer zum Dax befragte, im Original-Wortlaut (unverständliche Textpassagen habe ich ausgelassen):

Groß:        
"Herr Hellmeyer, sprechen wir noch kurz über den Dax. Das Allzeithoch kommt schon
wieder relativ locker über die Lippen. Gut, wir sind doch weit unter...relativ deutlich
unter 7.000 Punkten...7.000 Punkte, das ist so das Ziel bei der Jahresendrallye.
Was ist alles drin, im nächsten Jahr?"

Hellmeyer:
"Im nächsten Jahr bin ich sehr, sehr optimistisch. Wir gehen so weit, dass wir kein obe-
res Limit geben werden. Wir prognostizieren aber, dass mindestens im nächsten Jahr
die Alltime-Highs bei 8.150 Punkten heraus genommen werden. Und ich möchte noch-
mal betonen: für uns ist auf dem aktuellen Niveau, wo wir uns bewegen, in der Wirt-
schaft, in der Profitabilität, ein Dax-Stand von 9.500 Punkten gerechtfertigt ist.
Für uns ist der Aktienmarkt im Moment der am stärksten unterbewertete Anlagemarkt.
Übrigens der Kapitalmarkt im Triple-A-Bereich am langen Ende der am deutlichsten über-
bewertete Markt. Also, hier sind im nächsten Jahr Anpassungsprozesse drin und die
Dynamik der Weltwirtschaft...der Welt eh weiter zu nehmen."

Groß:
"....Gibt's da überhaupt keine Damoklesschwerter, die da irgendwo pendeln, zum Bei- spiel Schuldenproblematik, die letzendlich auch sich niederschlägt in einer fehlenden Gewinndynamik bei den Unternehmen"?

Hellmeyer:
"Als das kann ich im Moment nicht ansatzweise erkennen. Wir haben im Moment nicht
die Situation, dass die Staatshaushalte oder die Finanzierung der Staatshaushalte die
Liquidität so einschränken, als dass die Unternehmen nicht reüssieren können. Im
Gegenteil, wir haben üppige Liquidität da und da sehen wir auch beispielsweise an den
...Zahlen...Japan im 3. Quartal Gewinnsteigerungen der Unternehmen gegenüber dem Vorjahr um 54,1%...das sind Größenordnungen, die sind dramatisch, die sind sensatio-
nell und das ist auch gut so."

Groß:
"...Besten Dank."

Hellmeyer:
"Gerne".

Link zum DAF-Video:
http://www.daf.fm/video/...dax-9500-punkte-50140223-IE0000506075.html  

18.12.10 14:41
2

370 Postings, 5129 Tage bballa@fuzzi

sogar dirk mueller war zuletzt beeindruckt dass hellmeyer abermals nahezu auf die kommastelle genau das BIP deutschlands prognostiziert hat..interessant finde ich hellmeyer vor allen dingen deshalb da er einer der ersten analysten war der nicht ins boxhorn geschoßen hat mit fester dax-dow relation etc..er hat die entwicklung der usa und deutschlands sehr treffend prognostiziert und ebenfalls die entkopplung der deutschen wirtschaft vorhergesagt..er argumentiert sehr sachbezogen und lässt jegliche ideologie weg..und er ist keineswegs ein reiner bulle..

 

18.12.10 14:57
2

522 Postings, 4447 Tage cagediver2CT

auch die letzten beiden Handeltage haben mit Ihrer Wirkung m.E. den Trend nicht zerstört. Maßgeblich ist der SK - dieser befindet sich eindeutig innerhalb des Trends. Der fortlaufende Durchschnitt wurde als Unterstützung noch nicht mal getestet. MACD hat noch nicht einmal Ansatzweise ein Verkaufssignal generiert. Das Freitagsvolumen ist in der Tat besonders auffällig. Erklären kann ich es mir nicht... Streng genommen  könnte man zwar gestern einen Hanging Man interpretieren, hierzu fehlt mir jedoch der vorhergehende Aufwärtstrend. Gleichwohl wir zwar einen haben, würde ich den Hanging Man als Fehlsignal werten, wir befinden uns dsbzgl. eher in einem größeren Seitwärtstrend. Die paar Tage Anstieg sind zu wenig und der Hanging Man kommt normalerweise am Ende eines Aufwärtstrends, wir hatten aber zuvor bereits zwei schwache Tage...

Es wäre mal Zeit für eine schöne Meldung um das Bollinger nach oben zu bewegen, andernfalls besteht die Gefahr, dass wir im Bereich 40,80 abprallen werden. Wer sich den Chart allerdings ansieht, wird feststellen, dass die gute alte DB relativ wenig auf Herrn Bollinger gibt und gerne ausbricht.

 

18.12.10 14:59
1

370 Postings, 5129 Tage bballa...

obwohl ich sagen muss dass mir das gegenseitige übertreffen von kurszielen im moment auch nicht gefällt..hellmeyer und bernecker waren soweit ich weiß aber eine der ersten die solche ziele für den dax ausgegeben haben

 

19.12.10 23:19

228 Postings, 4505 Tage beppo1987was bedeutet

"Übrigens der Kapitalmarkt im Triple-A-Bereich am langen Ende der am deutlichsten über-
bewertete Markt."

 

das verstehe ich nicht, was ist der triple A Bereich im Kapitalmarkt? Die ganze Aussage versteh ich nicht. Vielleicht kann mich mal jemand aufklären.

 

Danke

 

Seite: Zurück 1 | ... | 7 | 8 | 9 |
| 11 | 12 | 13 | ... | 392  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben