SMI 10'138 -1.6%  SPI 13'015 -1.5%  Dow 29'445 -2.1%  DAX 12'284 -2.0%  Euro 0.9523 -1.0%  EStoxx50 3'349 -2.3%  Gold 1'644 -1.6%  Bitcoin 18'397 -3.0%  Dollar 0.9829 0.6%  Öl 85.8 -5.0% 

"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

Seite 1 von 12870
neuester Beitrag: 24.09.22 17:17
eröffnet am: 10.11.16 01:24 von: andrej683 Anzahl Beiträge: 321727
neuester Beitrag: 24.09.22 17:17 von: Paulchen0 Leser gesamt: 34774290
davon Heute: 14521
bewertet mit 368 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12868 | 12869 | 12870 | 12870  Weiter  

02.12.08 19:00
368

5878 Postings, 5428 Tage maba71"Wenn das Gold redet, dann schweigt die Welt!"

"Auro loquente omnis oratio inanis est!"

Dieser Thread soll, auch insbesondere zum aktuellen Geschehen an den internationalen Finanzmärkten, das immerwährende Thema Gold und dessen Beziehung und Verflechtung zu Währungen / Währungssystemen/ Zentralbanken genau durchleuchten. Der Entstehung des eigentlichen "Mythos" Gold sind schon zahlreiche Threads gewidmet worden, die dies ausführlichst analysiert haben.

Von großem Interesse dürften die Zukunftsaussichten der Edelmetalle, insbesondere Gold, aufgrund der seit 1 Jahr anhaltenden Finanzmarktkrise sein, welche sich nunmehr rapide über die ganze Welt in eine globale Wirtschaftskrise verwandelt!

Noch immer gilt Gold als der "sichere Hafen" in schweren Zeiten!

Gold erreichte in diesem Jahr 2008 zum ersten Mal sein Allzeit-High im März von 1.032 US-Dollar! Währendessen wurde Gold in gehandelten US-Dollar um rund 25% abgewertet, während hingegen Gold sich in den meisten internationalen Währungen (z.B. Euro) immer noch beim Allzeithoch befindet, und das rund 9 Monate später! Ebenso ist die Nachfrage nach dem Edelmetall signifikant angestiegen im letzten halben Jahr, daß mittlerweile die größten Prägeanstalten der Welt Ihren Verkauf total eingestellt haben! In der Öffentlichkeit wird dies als "Überforderung" der einzelnen Prägeanstalten in Ihrer Produktion verteidigt, doch Insider im Edelmetallmarkt wissen genau, daß vor wenigen Jahren  bei weitem eine viel größere Anzahl von Gold- und Silbermünzen über die Theken gingen, und dies ohne eine Schließung oder Einstellung von Produktionen von statten ging! Es drängt sich der Verdacht auf, daß auch hier eine "regulierende Hand" von Oben in das freie Marktgeschehen eingreift, eingreifen muß, oder das es eine wirklich signifikante Knappheit des Edelmetalles mittlerweile gibt, die  jedoch der Öffentlichkeit nicht zugänglich gemacht werden soll, um einen noch schlimmeren Ansturm auf das gelbe Metall zu verhindern, als er sowieso schon ist! Darüber wird zu diskutieren sein!

Im Moment teilt sich das Goldlager in unterschiedliche Preisgefüge auf! Große Edelmetallexperten wie z.B. Theodore Butler  bezichtigen öffentlich die amerikanische Finanzregierung, insbesondere die damit verbundene "COMEX" der Manipulation! Silber und Gold ist von den Wall-Street-Banken in großem Stile "short" manipuliert! Die 3 größten "Short-Positionen" umfassen mittlerweile mehr Unzen des Edelmetalles Gold, als überhaupt in einem Jahr gefördert werden kann. Bei Silber sind die rund 8 größten Silberhändler mit rund 200 Tagen der Weltminenproduktion "Short"! Das heißt, dass der physische Markt mit Hilfe des Papierhandels sowie von Verleihungen und Verkäufen der Zentralbanken und Bullionbanken von einigen wenigen Akteuren entscheidend beeinflusst werden kann! Auch hierüber gilt es zu diskutieren!

Es werden Hilferufe laut, die Welt benötigt ein neues Währunsgsystem oder zumindest eine Neuregulierung! Ebenso spielt hier Gold mit eine entscheidende Rolle! Goldstandard hat es schon gegeben, wurde 1971 wieder abgeschafft! Initiator war seinerzeit US-Präsident Roosevelt, der in den 30er Jahren dann gleich Nägel mit Köpfen machte und sogar ein "Goldverbot" mit Androhung von Gefängnisstrafe aussprach. Meiner Meinung nach war dies die größte Enteignungsmaschinerie des letzten Jahrhunderts am amerikanischen Volke! Dies soll nur beleuchten, zu was für Möglichkeiten Regierungen der Welt fähig sein können, wenn das so heiß geliebte System des "Fiat-Moneys" ins Wanken gerät!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben! Jeder Anstieg des Goldes wirft einen Schatten auf das existierende Papiergeld-System, welches auf Zins und Schulden aufgebaut ist! So gesehen ist Gold trotz seiner Stellung an der Seitenauslinie ein "stiller Wächter" über das Finanzwesen und vor Allem dessen Akteure!

Selbst ein ehemaliger Notenbankchef, Alan Greenspan über Gold (am 24.07.1998 vor dem U.S.House Banking Commitee):

"Papiergeld wird in extremis von niemandem angenommen - Gold dagegen schon!"

"Die USA sollten an Ihrem Goldstandard festhalten, Gold repräsentiert immer noch die höchste Zahlungsform der Welt!"

Oder einer der mächstigsten Bankiers der Welt, J.P.Morgan:

" Gold ist Geld und nichts anderes!"

Wie dem auch sei, Gold hat Jahrtausende überstanden, Kaiser, Kriege und Könige, steht für Sicherheit und Stabilität, ist Mythos und Nährboden zugleich für Theorien aller Art!

Ein Edelmetall, über das es sich zu reden lohnt! Heute und Auch in Zukunft!

Deswegen freue ich mich auf rege Diskussionen, eben wegen der Brisanz des Themas oft auch emotional geführt, jedoch nicht unter die Gürtellinie! Pro und Kontra sind herzlich willkommen, wenn es sachlich und unterlegt geführt wird! Ebenso soll auch das aktuelle Tagesgeschehen hier nicht zu kurz kommen, in der heutigen Zeit ist alle Art von Information wichtig für Anleger am Finanzmarktgeschehen! Leute die sich mit Charts und deren Deutung auskennen, sind herzlich eingeladen, ab und zu hier ein Update als Diskussionsgrundlage einzubringen!

Gold wird natürlich von den meisten Bankern der Welt "gemieden", aber nur in der Öffentlichkeit! Im Keller der Banken lagern die wahren Schätze und Reserven! Das Geld des kleinen Sparers jedoch sollte schon gefälligst im Kreislauf des Finanzwesens bleiben!

-----------
"An der Börse sind 2 + 2 nicht 4, sondern 5 - 1 !"
"Papier ist nicht nur geduldig, es brennt auch gut!"
Angehängte Grafik:
goldbild.jpg
goldbild.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12868 | 12869 | 12870 | 12870  Weiter  
321701 Postings ausgeblendet.

23.09.22 17:30
1

10164 Postings, 912 Tage 0815trader33Goldman Sachs Aktien Harte Landung unvermeidbar

Aktien: Goldman Sachs zeichnet Schreckensszenario - Harte Landung unvermeidbar
Aktien Vor 1 Stunde (23.09.2022 15:51)

https://de.investing.com/news/stock-market-news/...vermeidbar-2303330

"Der Ausblick für US-Aktien sei "ungewöhnlich düster", so Goldman Sachs weiter. Sowohl der Verlauf der Inflation, des Wirtschaftswachstums, der Zinssätze und der Erträge als auch die Bewertungen seien allesamt in Bewegung. Aus Kundengesprächen geht hervor, dass die meisten Aktienanleger nunmehr die Position vertreten, dass eine harte Landung "unvermeidbar" ist.

"Wir hatten zuvor geschrieben, dass in einer Rezession ein Rückgang des Gewinns pro Aktie im S&P 500 zu einem Fall des Index auf 3.150 (-17 %) führen könnte. Ein Einbruch des EPS um 11 % entspräche einem leicht negativen realen BIP-Wachstum und einem Rückgang des Median-EPS um 13 % während früherer Rezessionen. Bei einer 'harten Landung' würde sich die Renditelücke vergrößern. Daraus ergäben sich für den S&P 500 auf Sicht von 3, 6 und 12 Monaten die Ziele 3.400 (-10 %) / 3.150 (-17 %) / 3.750 (-1 %)", so die Strategen.

Auf kurze Sicht wird sich das Hauptaugenmerk der Investoren von der Sorge um die Zinsentwicklung auf die Unternehmensgewinne richten, bei denen in erster Linie die nach wie vor rekordhohen Gewinnmargen auf dem Prüfstand stehen werden."  

23.09.22 19:27
1

18333 Postings, 6507 Tage pfeifenlümmelIn einer Rezession

steigen manchmal sogar die Aktienkurse ( wenn die Notenbanken durch Zinssenkungen gegen steuern ), jetzt aber in dieser Resession steigen die Zinsen.
Da wirds wohl nichts mehr mit den Aktien.
Der Dollar saugt das Geld an wie ein Staubsauger;  Madame drückt hier ja noch die Renditen, also kein Wunder, dass der Dollar immer stärker wird.  

23.09.22 22:30
1

18333 Postings, 6507 Tage pfeifenlümmelMadame

drückt die Renditen, macht den Euro zur Micky-Maus-Währung, allerdings muss Micky-Maus nun noch mehr mehr für Energieimporte zahlen, logischerweise steigt die Inflation weiter, aber Micky-Maus ist ja eine Zeichentrick, passt also zur EZB.  

23.09.22 22:46

18333 Postings, 6507 Tage pfeifenlümmelAlle schauen

auf die Ukraine, lass die doch kämpfen.
Im eigenen Land wird gepennt, eine Bundeswehr, die wohl kaum das Land verteidigen kann.
Erst sich von Gaslieferungen abhängig machen ( Merkel & CO ) und nun hoffen, dass uns nix passieren wird.
Welch eine Regierung!
Aber was solls, denk ich an Deutschland, werd ich um den Schlaf gebracht.
Na klar, bin vom mainstream "verseucht" .
 

23.09.22 22:51

18333 Postings, 6507 Tage pfeifenlümmelVorige Tage im Restaurant,

der pfeifenlümmel musste pinkeln.
Wo ist denn die Gendertoilette?
In seiner höchsten Not entschied er sich für die Herrentoilette.  

23.09.22 23:31

10164 Postings, 912 Tage 0815trader33Starker Dollar - schlecht für Gold

Euro fällt zum US-Dollar auf 20-Jahrestief - Pfund auf 37-Jahrestief

Der Kurs des Euro ist am Freitag nach schwachen Konjunkturdaten auf den niedrigsten Stand zum US-Dollar seit rund 20 Jahren gefallen. Am Nachmittag kostete die Gemeinschaftswährung zeitweise nur 0,9707 Dollar. Dies war der niedrigste Stand seit Ende 2002. Am Morgen hatte der Euro noch klar über 0,98 Dollar notiert. Das britische Pfund ist unterdessen deutlich unter Druck geraten und erstmals seit 1985 unter die Marke von 1,11 Dollar gefallen.

https://...-Dollar-auf-20-Jahrestief-Pfund-auf-37-Jahrestief?src=live  

24.09.22 07:13
3

5382 Postings, 1143 Tage KK2019ich mach mir keine Sorgen beim Gold

https://www.goldseiten.de/artikel/...gen-eines-weltweiten-Dramas.html

Was wurde ich hier ausgelacht und vielleicht lachen sie noch immer. Als ich sagte Gold wird bald 10000 erreichen ...

Silber sollte man auch nicht vergessen.

Wuerden die Edelmetallpreise jetzt schon (stark) steige, haetten wir jetzt schon die Panik in den Maerkten.

Warten wir auch mal den Montag ab. Viel Erfolg mit Edelmetallen  

24.09.22 09:25

5382 Postings, 1143 Tage KK2019zwei Videos zum Wochenende

24.09.22 09:58

22 Postings, 0 Tage JipsyEure Erklärung auf meine Fragen

1. Steigen die Leitzinsen weiter steigt der Druck Gold gegen verzinstes Guthaben einzutauschen oder Aktien von Unternehmen die von der aktuellen Situation an den Finanzmärkten und Politik profitieren?
2. Bleiben die Leitzinsen lange hoch, da gerade in den USA die Wirtschaft auf Hochtouren läuft, da Unternehmen aus dem Rüstungssektor, Energiesektor, Chipfertigung, Weltraumtourismus usw...sehr gut bezahlte Jobs schaffen und die Armee für den Rest die Möglichkeit bietet gegen die Bösen zu kämpfen, die für Familie, für Weigerung Homos und Transgender zu unterstützen?
4. Wird der Preis auch so krass weiter abstürzen wie damals in den 70ern als von der Spitze bis zu über 50% einbrach?
5. Macht es wirklich Sinn jetzt all sein Gold zu verkaufen, um verzinstes Guthaben zu erhalten und später noch viel mehr Gold von diesem Guthaben zu kaufen?  

24.09.22 12:31
2

1177 Postings, 3725 Tage Rondo90Jipsy

Nö falsch gedacht
Die Inflation wird alles vernichten, Sachwerte vorallem Edelmetalle sind der einzige Weg
Essen und Energie wirst du auch brauchen  

24.09.22 12:40

5382 Postings, 1143 Tage KK2019jipsy

Die FED wird bald umschwenken. Der Fugi erklaert sehr gut warum. So wie es ausschaut haben die meisten immer noch nicht verstanden, was da gerade passiert.

Die FED erhoeht die Zinsen, verkauft aber nur einen Bruchteil der Anleihen von dem was sie angekuendigt hatte. Das Geld bleibt im Markt. Und je hoeher die Zinsen, desto mehr Pleiten. Einige sagen zu Beginn 23 andere Ende 22 kommt der Zinsschwenk. Die Zinsen bleiben weit unter dem CPI und der Schwenk bald.

Die EZB bleibt bei der ultralockeren Geldpolitik. Kein Mensch wird im kommenden Jahr noch auf bedruckes Papier setzen.

Sinn macht alles, und wenn du am Ende nur Geldverluste hast aber Erfahrung gewonnen hast. Ein anderer wird sich zum guenstigen Kurs ueber dein Gold freuen.  

24.09.22 12:49

5382 Postings, 1143 Tage KK2019Cherson das neue Stalingrad?

https://www.focus.de/politik/ausland/...en-rueckzug_id_152692362.html

Ob Putin zuvor Cherson noch in Putingrad umbenennt?  

24.09.22 13:28

5382 Postings, 1143 Tage KK2019irgendwie kriegen die Ukrainer die

24.09.22 13:56

22 Postings, 0 Tage JipsyRondo99

Wenn Leitzinsen steigen, steigt die Motivation Gold zu verkaufen um Zinsen auf sein Guthaben zu erhalten.
Wenn Leitzinsen steigen, steigen Kosten für Finanzierung also werden Sachwerte, zu denen Gold gehört verkauft.
Wenn Energie für Mensch und Maschine teurer wird, dann Einkommen nicht mehr ausreicht, wird an Reserven gegangen, um seinen Standard zu halten bzw...der Fall abzupuffern.
Wenn Leitzinsen steigen und Bilanzen abgebaut werden sinkt der Preis für Gold.
Das sind die Gründe wieso Gold zunehmend weiter sinkt, ansonsten es ja steigen würde.
Daher ist es doch richtig dieses Zeug schleunigst los zu werden, was nur Kummer und Sorgen bringt, jedoch keine Gewinne und keine Renditen. Verstehe ich richtig?  

24.09.22 14:04
1

22 Postings, 0 Tage JipsyKK2019

Fuggi wird sich täuschen.
Er versteht nicht, dass gerade zunehmend mehr in der Rüstungsindustrie, Öl-&Gasindustrie, Chipfertigung usw...hochbezahlte Jobs schaffen.
Der Rest ist offen in die US Armee zu gehen, um gegen den Bösen zu kämpfen, der für Stärkung der Gesundheit, Wohlbefinden, Familie usw...eintritt und sich weigert Homo-, so wie Transgenderpropaganda zu unterstützen usw...
Daher werden dieses Jahr in USA die Leitzinsen auf bis zu 5% steigen und kommendes Jahr auf bis zu über 8%.
Das wird die meisten Aktien, die nicht davon profitieren, dass der Weltmarkpreis für Öl sich verzigfacht, da russisches Öl komplett verboten wird, so wie Immobilien, Edelmetalle, dazu Kryptos im Preis extrem fallen lassen.
Bei Aktien um bis zu über 90% bei solchen wie Apple, Amazon usw....fällt der Preis.
Bei Gold bis zu über weitere 50%
Bei Bitcoin bis zu über 99,9...%
Immobilien bis zu über 90%  

24.09.22 14:06

1177 Postings, 3725 Tage Rondo90Oh man

Wenn Leitlinien steigen um Inflation zu bekämpfen müssen sie auf mindestens 10 Prozent steigen ,wie viel Schulden haben die Zentralbanken und Staaten, wie sollen sie die Zinsen der Schulden begleichen

System ist game over ,das sind die letzten Züge, zuerst kollabiert Europa,dann der Rest

Keine zinserhöhungen bedeuten dann auch Inflation von 50 Prozent aufwärts,  das lässt auch alles zusammenbrechen.

In beiden Fällen  ,ist Edelmetalle und Sachwerte die beste Wahl  

24.09.22 14:12
1

22 Postings, 0 Tage JipsyUkraine und OVTS

Sobald das Ergebnis da ist, wird über 90% pro russisch sein, wird annektiert. Sobald russisches Staatsgebiet werden aus ganz Russland Ordnungskräfte dahin geschickt, um für Ordnung zu sorgen und Nachschubwege zu sichern.
Sobald das geschieht, gibt es wieder gewaltige Geländegewine im Süden bis nach Moldawien.
Wo ebenfalls anektiert wird.
Dazu wird dann Ukraine umklammert und Nachschubwege im Westen und Süden abgeschnitten.
Dann ist der Komiker aus Kiew innerhalb kurzer Zeit mit den ergaunerten Milliarden in die USA geflohen.
Ich gebe der Ukraine noch 3 - 12 Monate.
Die Nachrichten, damit die Europäer nicht mehr weiter weigern Waffen dahin zu senden sind für die Katz.
Ukraine steht kurz vor dem Untergang. Jeder der nur einen Funken funktionierenden Verstand hat, der versteht das.
 

24.09.22 14:12

22 Postings, 0 Tage JipsyUkraine und OVTS

Sobald das Ergebnis da ist, wird über 90% pro russisch sein, wird annektiert. Sobald russisches Staatsgebiet werden aus ganz Russland Ordnungskräfte dahin geschickt, um für Ordnung zu sorgen und Nachschubwege zu sichern.
Sobald das geschieht, gibt es wieder gewaltige Geländegewine im Süden bis nach Moldawien.
Wo ebenfalls anektiert wird.
Dazu wird dann Ukraine umklammert und Nachschubwege im Westen und Süden abgeschnitten.
Dann ist der Komiker aus Kiew innerhalb kurzer Zeit mit den ergaunerten Milliarden in die USA geflohen.
Ich gebe der Ukraine noch 3 - 12 Monate.
Die Nachrichten, damit die Europäer nicht mehr weiter weigern Waffen dahin zu senden sind für die Katz.
Ukraine steht kurz vor dem Untergang. Jeder der nur einen Funken funktionierenden Verstand hat, der versteht das.
 

24.09.22 14:21

22 Postings, 0 Tage JipsyRondo99

Was passiert wenn Leute unterbezahlte Jobs verlieren, bei denen denken retten die Welt und anfangen stattdessen bei der Ölindustrie 10 mal mehr zu verdienen, da diese Förderung ausweitet, dazu das ESG steigt, da wirklich gut bezahlte Jobs schafft, deswegen vom Staat aus den abgenommenen Steuern subventioniert wird?
Was passiert wenn diese Unternehmen ihre Förderung ausweiten und Überfluss haben, den gegen die Dollar im Ausland eintauschen und damit Verschuldung senken, so wie zunehmend mehr Gewinne erzielen mit denen dann direkt oder indirekt beim Staat landen und Verschuldung sinkt?
Was passiert wenn dazu noch viel mehr damit verdient wird, dass russisches Öl komplett verboten wird, dann komplett alle Gewinne damit gepfändet werden dazu der Preis für Öl explodiert?
Was passiert wenn viel mehr Waffen, Rohstoffe, Dienstleistungen an Europäer verkauft werden?
Richtig. Wie im zweiten Weltkrieg entschuldet sich die USA und stärkt den Dollar.
Wenn Fuggi nicht mal das versteht, dann ist er kein wirklich guter Berater.
Selbe wie mit den Leitzins die in den USA die auf bis zu über 8% steigen  

24.09.22 14:21

22 Postings, 0 Tage JipsyRondo99

Was passiert wenn Leute unterbezahlte Jobs verlieren, bei denen denken retten die Welt und anfangen stattdessen bei der Ölindustrie 10 mal mehr zu verdienen, da diese Förderung ausweitet, dazu das ESG steigt, da wirklich gut bezahlte Jobs schafft, deswegen vom Staat aus den abgenommenen Steuern subventioniert wird?
Was passiert wenn diese Unternehmen ihre Förderung ausweiten und Überfluss haben, den gegen die Dollar im Ausland eintauschen und damit Verschuldung senken, so wie zunehmend mehr Gewinne erzielen mit denen dann direkt oder indirekt beim Staat landen und Verschuldung sinkt?
Was passiert wenn dazu noch viel mehr damit verdient wird, dass russisches Öl komplett verboten wird, dann komplett alle Gewinne damit gepfändet werden dazu der Preis für Öl explodiert?
Was passiert wenn viel mehr Waffen, Rohstoffe, Dienstleistungen an Europäer verkauft werden?
Richtig. Wie im zweiten Weltkrieg entschuldet sich die USA und stärkt den Dollar.
Wenn Fuggi nicht mal das versteht, dann ist er kein wirklich guter Berater.
Selbe wie mit den Leitzins die in den USA die auf bis zu über 8% steigen  

24.09.22 14:34
1

1177 Postings, 3725 Tage Rondo9050 Prozent der Menschen sind bald arbeitslos

Wenn keine kurzarbeot gäbe wäre das schon der Fall, also werden die bald auf die Barrikaden gehen
Ich weiß nicht ob du deine Augen nicht aufmachen willst, da brauch ich dann kein Berater
Arbeitslose ,hohe Schulden, keine oder teure Energie,  krank gespritzt Menschen etc
 

24.09.22 16:02

22 Postings, 0 Tage Jipsy@Rondo

Richtig. Was passiert wenn diese ihr Gold verkaufen müssen um Miete, Kredite, Nahrung finanzieren müssen, dazu jeder Sicherheiten verlangen für Kredite?
Richtig das Angebot steigt, die Nachfrage nach Gold fällt und deswegen der Preis für Gold usw... weiter fällt.  

24.09.22 16:59

22 Postings, 0 Tage JipsyRondo99

Ich habe mich stets gefragt wie jemand bei steigenden Leitzinsen, so wie steigender Inflation für Energie von Mensch und Maschine in meinem Bekanntenkreis auf Gold setzen können und dieses noch weiter empfehlen.
Du hast die Antwort geliefert.
Es wird nicht aufgehört den Schwachsinn von Anderer zu hören, die ihr Zeug an dich loswerden wollen, oder selber keinen Plan von der Materie haben usw...
Beides ist Katastrophal.
Ziel sollte es sein, dass wenn schon eine Empfehlung gegeben wird, dass Investoren auch wirklich von deiner Empfehlung profitieren.
Ein Beispiel dafür:
Ich behaupte, dass Gold auf bis zu unter 1000$ fällt.
Die Gründe stehen in den Postings oben.
Also empfehle ich jetzt zum Beispiel Kapital abzuziehen und sowas zu verkaufen wie Gold, Immobilien, meiste Aktien und vor allem Kryptos, da später viel günstiger viel mehr gekauft werden kann. Natürlich ist es wesentlich sinnvoller in andere Aktien zu investieren wie aus dem Öl und Gassektor, bei denen gerade wirklich günstige Gelegenheit vorhanden ist sich zu positionieren bevor diese sich in Zukunft verzigfachen, da gerade diese von der aktuellen Situation an den Finanzmärkten und Politik profitieren.
Keiner muss ein Genie sein, um zu verstehen, dass gerade diese davon profitieren, dass zunehmend mehr Investoren überall Kapital abziehen und in solche Investieren.
Dazu diese weiter langfristige Schulden abbauen, so wie das ESG steigt, da diese sehr gut bezahlte Jobs schaffen und deswegen mit den gezahlten Steuern subventioniert werden.  

24.09.22 17:03
1

5382 Postings, 1143 Tage KK2019jipsy

du hast es nicht verstanden, aber du wirst bald verstehen.  

Glaubs mir, du wirst lernen.  

24.09.22 17:17
1

21 Postings, 846 Tage Paulchen0#725

:-)

Ich habe schon an Deinem 1. Post geahnt, das Du der Fuzzi bist der hier, in einem GOLDFORUM, immer versucht die Öl- und Gaszettel wie sauer Brot anzupreisen.

Ich glaube kaum, da bin ich mit KK d´accord, das Du verstanden hast, was es mit dem Halten von phys. Edelmetall auf sich hat. Frag mal Deinen Opa/Urgroßvater.

Der sog. Preis (Börsenkurs), ist ein Wert der mehr als 90% aus Zettelgold besteht. Der echte phys. Wert wird sich in näherer Kürze von den Zetteln trennen. Diese haben, wie viele andere Zettel, den Wert 0. Nur die Bezitzer und Spekulanten glauben daran. Der Spread zwischen echtem und Zettelgold geht seit Jahren immer weiter hoch.

Der Zettelgoldpreis geht z.Zt. nach unten, weil die Margin calls der Aktienschuldner  erfordert das sie alle anderen Assets auf den Markt schmeißen müssen (Zettelgold, Zettelimobilien, Zettel.....).  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
12868 | 12869 | 12870 | 12870  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben