SMI 10’797 0.5%  SPI 13’910 0.6%  Dow 30’770 0.0%  DAX 12’875 0.7%  Euro 0.9986 -0.2%  EStoxx50 3’466 0.3%  Gold 1’797 -0.6%  Bitcoin 18’692 -1.0%  Dollar 0.9609 0.6%  Öl 111.0 -3.4% 

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 6438
neuester Beitrag: 01.07.22 19:12
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 160928
neuester Beitrag: 01.07.22 19:12 von: Kicky Leser gesamt: 21913240
davon Heute: 18739
bewertet mit 107 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6436 | 6437 | 6438 | 6438  Weiter  

04.11.12 14:16
107

20752 Postings, 6795 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6436 | 6437 | 6438 | 6438  Weiter  
160902 Postings ausgeblendet.

01.07.22 17:03
1

371 Postings, 139 Tage hhuberseppDie Retourkutsche Putins

die Ölexplorationspartner Shell, Mitsui und Mitsubishi in Russland zu enteignen, ist eine sehr interessante Entwickliung.
Was der Wertewesten (Eigentum ist das höchste Gut im Kapitalismus) kann, kann der pöse Putin auch.

Jetzt muss man abwarten, wie die Unternehmen reagieren. Werden sie die eigenen Regierungen unter Druck setzen, mit den Sanktionen ein bisschen langsamer zu machen? In Europa gibt es ja genügend Leidtragende: Uniper, BASF/Winterschall, OMV, etc, ganz abgesehen von den Unternehmen, die mit NS2 zu tun hatten, oder den Gashändlern, die pleite gingen.... kommt da kein bisschen Druck, wenn ein staatlicher Willkürakt ihre Investitionen zerstört, einfach wegbläst?
Ich bin neugierig auf die japanischen Firmen. Dort gibt es in solchen Fällen nicht einfach mal eine Entschiuldigung, sondern Mord und Harakiri. Spannend, der Aktienkurs rauchte ja bereits ab. Wie sagen sie es den Aktionären?
 

01.07.22 17:05
2

10831 Postings, 6745 Tage sue.vi"Importinfrastruktur für klimafreundliche Gase"

Clean Energy Wire
Journalismus für die Energiewende

........Wirtschafts- und Klimaminister Robert Habeck besuchte den Startschuss für den Bau des ersten deutschen LNG-Terminals in der Hafenstadt Wilhelmshaven und unterzeichnete Verträge für vier schwimmende Flüssiggasanlagen.

Gleichzeitig einigten sich Niedersachsen und der Bund darauf,  eine großtechnische Importinfrastruktur für klimafreundliche Gase bis Ende 2025 aufzubauen.............
https://www.cleanenergywire.org/news/...ead-lng-import-infrastructure  

01.07.22 17:11
2

10831 Postings, 6745 Tage sue.vi...


"Die Zivilgesellschaft wurde und wird bewusst von grundlegenden Entscheidungen ausgeschlossen"  

01.07.22 17:12
2

73462 Postings, 8282 Tage Kickysteigende Zahlen ukrainischer Deserteure ?

Während seines täglichen Presseberichts hat der Sprecher des russischen Verteidigungsministeriums Generalleutnant Igor Konaschenkow gemeldet, dass die russische Offensive auf die Stadt Lissitschansk erfolgreich fortgesetzt wird. Dabei würden die  großen Verluste für steigende Zahlen an Deserteuren sorgen, welche die ukrainische Führung zu vertuschen versuche. Konaschenkow gab dazu folgendes Beispiel an:"In einem der Bataillone der 17. [ukrainischen] Panzerbrigade, die in der Nähe der Ortschaft Nowaja Poltawka in der Donezker Volksrepublik eingesetzt wird, sind weniger als 20 Prozent der Sollstärke an der Front geblieben."
Dabei versuche Kiew außerdem, "Sündenböcke" für militärische Misserfolge zu finden, so Konaschenkow weiter. So seien gegen die Führung und 171 Soldaten des 42. Bataillons der 57. Brigade der motorisierten Infanterie Strafverfahren eingeleitet worden. Die Militärangehörigen sollen in eine Untersuchungshaftanstalt in Kramatorsk verbracht worden sein.  

01.07.22 17:22
2

73462 Postings, 8282 Tage KickyBruchlandung des Sachverständigenrates

Heute Morgen war ein Vorabblick auf das Evaluierung-Papier zu den Coronamaßnahmen durch eine Zeitung schon bekannt geworden. Kritik an der Datenlage, Kritik an schweren und evidenzlosen Grundrechtseinschränkungen, Intransparenz in demokratisch fragwürdigen Entscheidungsprozessen, die mit demokratisch fragwürdigen Entscheidungen enden – das Urteil scheint vernichtend.

Doch direkt zu Beginn der Präsentation des Berichts auf einer Pressekonferenz beteuert Virologin Helga Rübsamen-Schaeff: Das Papier sei „keine Abrechnung mit Politik“. Zu den Maßnahmen wollen die Wissenschaftler sich anscheinend gar nicht äußern. Zum Impfen und 2G trauen sich die Experten kein öffentliches Urteil zu. Zu oft können sie etwas auch schlicht nicht beurteilen: Selten hat man bei der Vorstellung eines „Expertenberichtes“ so oft Sätze wie „das weiß ich nicht“, „das kann ich nicht beurteilen“, oder „dazu liegen keine Erkenntnisse vor“ gehört. Der deutsche Daten-Blindflug endet vorerst in einer Bruchlandung des Sachverständigenrates. Handlungsanweisungen an die Politik, Kritik an Maßnahmen – Fehlanzeige. Zu vielem, so wirkt es, traut sich der Sachverständigenrat gar nicht, ein Urteil zu fällen. Auf der Pressekonferenz ist von Kritik so wenig zu spüren, dass ZDF-Hauptstadtkorrespondentin Andrea Maurer eilig nachschieben kann, das Gremium habe der Politik „kein schlechtes Zeugnis“ ausgestellt.  Das Gegenteil ist richtig: Selbst dieser Bericht ist eine Klatsche für die verantwortliche Politik.
Die wenigen Daten, die es gibt, stützen die Regierung nicht. Lockdowns hätten kaum einen Effekt gehabt. Der Effekt von 2- und 3G sei allenfalls sehr begrenzt, urteilt der Sachverständigenrat. Und nichtmal die Maskenpflicht habe einen sicheren Effekt, weil viele die Maske nicht richtig tragen würden – insbesondere den Sinn der FFP2-Maskenpflicht bezweifeln die Experten, unter anderem Hendrik Streeck.
https://www.tichyseinblick.de/meinungen/...-ist-trotzdem-vernichtend/

wenn ich die vielen geschlossenen Restaurants und Geschäfte sehe, kan man sich ungläubig nur an den Kopf fassen,.einfach unglaublich diese Tyrannei der Gesundheitsministerien, nein völlig unvertantwortlich  

01.07.22 17:26
1

10831 Postings, 6745 Tage sue.vivon grundlegenden Entscheidungen ausgeschlossen


.. und kaum jemandem faellt es auf ..

wie kommt das nur ..
 

01.07.22 17:30
1

1973 Postings, 673 Tage Coronaazur Bruchlandung -

sollte mich nicht wundern wenn wir in zwei Jahren ähnliches über unser Sanktionsverhalten und den Waffenlieferungen lesen müssen.  

01.07.22 17:43
2

3686 Postings, 2089 Tage KatzenpiratDa streiten sich die richtigen...

Die Worte des ukrainischen Botschafters in Deutschland über den Nationalisten Stepan Bandera seien inakzeptabel, heißt es aus Warschau....
 

01.07.22 17:44
2

10383 Postings, 3436 Tage Sternzeichen#160897 Schweden&Finnland versuchen zu tricksen

das macht man doch so im Wertewesten. Wenn sie nun mal Zusagen gemacht haben sollte man diese
auch mal einhalten. Zur Zeit gilt eben die Nato- Mitgliedschaft schlägt die Menschenrechte.
Solange Finnland und Schweden neutral war konnte  Erdogan herumtoben wie er wollte. Jetzt wollen die Schweden und Finnen mit Erdogan im gleichen Boot Nato sitzen und diese Plätze gibt es nur wenn man die Menschenrechte mal kurz vergisst.

Warum man urplötzlich den bequem Sessel der Neutralität verlassen wollte das sagen einem die politischen Eliten in Finnland und Schweden auch nicht, vermutlich lockt das Geld wenn man sieht wie die Ukraine gerade mit Geldgeschenke für Eliten zugeschüttet wird.

Und ich glaube kaum noch im Wertewesten das sich irgendein Gericht finden lässt das sich die Menschenrechte einsetzt wenn man doch in die Nato will um jeden Preis auch wenn der feind weit und Breit nicht zu sehen ist.

Also ihr lieben aus Finnland und Schweden werft diese PKK Leute raus auch wenn diese Personen der Tod erwartet.

Diesen Deal hat eindeutig Erdogan gewonnen den im Wertewesten würde man sogar seine Großmutter ohne Probleme verkaufen. Der Westen macht genau das was man erwartet, er ist käuflich und korrupt und diese Werte sollen die EU Bürger nach willen von Politiker und Eliten mit ihren Blut bezahlen aber auf keinen Fall die Eliten und Politiker.

Sternzeichen

"Wir erwarten Taten" Erdogan droht Finnland und Schweden erneut "
https://www.n-tv.de/politik/...d-Schweden-erneut-article23434783.html




 

01.07.22 17:45
5

6169 Postings, 4356 Tage Murmeltierchenzur Bruchlandung

...wen kümmerts, es hatte schon während der "pandemie" genügend klarheit geherrscht was sinnvoll und sinnlos ist. ich sage nur SCHWEDEN !!

die agenda steht und wird gurchgezogen - diesen herbst wird es erneut repressalien, maßnahmen, panik nachrichten, notstandsverordungen,  nötigung zur impfung etc. geben.

und wieder werden sich alle die maske aufsetzen und brav den bullshit über sich ergehen lassen.

 

01.07.22 17:53
3

10831 Postings, 6745 Tage sue.viNerze

„GROB IRREFÜHRENDE“ AUSSAGEN
Die Tötung von Nerzen holt die dänische Ministerpräsidentin ein
faz

"Im Mittelpunkt stand dabei die Frage, wer wann in der Regierung davon gewusst hatte,
dass es eigentlich keine rechtliche Grundlage zur Veranlassung der Tötung gab. "

"Die Nerz-Kommission wurde eingerichtet, um zu durchleuchten, wie es zu der Entscheidung gekommen war. "
 

01.07.22 17:55
2

10831 Postings, 6745 Tage sue.vi.

"  Die Entscheidung führte zur Tötung von 15 Millionen Nerzen im Land und dem Ende der einst blühenden Nerz-Industrie. "  

01.07.22 17:59
2

1973 Postings, 673 Tage CoronaaSternzeichen,

die Nato hat doch keinen gezwungen Mitglied zu werden. Die Ostländer hatten doch bestimmt
Volksabstimmung darüber oder verwechsele ich das evtl. mit Geldgeschenken ? Bin mir gerade nicht
100 prozentig sicher.
Wie komme ich naiver Depp nur auf Volksabstimmungen ? Seit sich die Niederländer bei einem EU-Beitrittskandidaten etwas verstimmt hatten gelten diese wohl für immer und ewig als ausgeschlossen.  

01.07.22 18:09
2

371 Postings, 139 Tage hhuberseppChina ist das neue Deutschland?

https://edison.media/energie/...ktor-das-perfekte-kraftwerk/25223783/
Jan 11, 2022 Wolfgang Kempkens
In China steht eine nukleare Weltpremiere an: In wenigen Wochen geht in Wuhei am Rande der Wüste Gobi ein Flüssigsalzreaktor der vierten Generation erstmals in Betrieb....
Der Flüssigsalzreaktor produziert also seinen Brennstoff selbst – ähnlich wie der Schnelle Brüter, der nicht spaltbares Uran 238 in den Reaktorbrennstoff Plutonium umwandelt. Auf den Neutronenbeschuss kann auch verzichtet werden, wenn anfangs neben Thorium eine Prise Uran 233 unter das Flüssigsalz gemischt wird.
Eine Kugel könnte eine Großstadt mit Strom versorgen

Carlo Rubbia, der 1984 den Nobelpreis für Physik bekam, sagt, dass der Energiegehalt von einer Tonne Thorium dem von 200 Tonnen Natur-Uran entspricht. Sieben Gramm Natur-Uran wiederum entsprechen energetisch einer Tonne Kohle. Daraus folgt, dass eine Tonne Thorium, in Flüssigsalzreaktoren eingesetzt, 28 Millionen Tonnen Kohle ersetzen würde. Eine tennisballgroße Thoriumkugel genügte somit für eine einwöchige Stromversorgung von ganz London .

Da derartige Thorium Flüssigsalzreaktoren immer weniger Atome spalten, je heißer sie werden, schalten sie sich selbstständig ab, ehe es gefährlich werden kann. Unfälle und Katastrophen wie in Three Mile Island in den USA, Tschernobyl und Fukushima wären also ausgeschlossen...."

Deutsche Forscher waren auch beteiligt, heißt es, vermutlich haben sie den Kaffee gekocht  

01.07.22 18:13
2

10831 Postings, 6745 Tage sue.viPhoto


Titel    „Nichts zu tun, ist nicht verantwortlich“

"Die Grünen-Politikerin Göring-Eckardt würde gern über ein neues Infektionsschutzgesetz diskutieren."

 

01.07.22 18:17
2

73462 Postings, 8282 Tage Kickyauch schwere Versäumnissen des RKI

https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...hne-daten-18144031.html
Christian Drosten hatte Recht, als er den Sachverständigenrat im April resigniert verließ. Früh hatte Deutschlands bekanntester Virologe erkannt, dass dem Gremium wesentliche Voraussetzungen fehlten, um die Wirksamkeit der seit März 2020 ergriffenen Corona-Maßnahmen wissenschaftlich fundiert zu beurteilen. Zu wenig Personal und dazu fehlende Expertise. Weder Epidemiologen noch Statistiker waren berufen worden. Zudem entschieden Bundestag und Bundesregierung auch nach politischen Kriterien, wen sie in das Gremium schickten.

Es ist entlarvend, dass nun die Mitglieder selbst in ihrem Gutachten die Kritik Drostens bestätigen. Zu vielen von Bund und Ländern verhängten Maßnahmen konnte der Sachverständigenrat schlicht nicht sagen, ob sie wirksam bei der Eindämmung des Virus waren und immer noch sind. Denn dem Gremium fehlten die notwendigen Daten über Verlauf und Auswirkungen der Pandemie für das Gesundheitswesen. Es ist nicht nur „unglücklich“, wie es im Gutachten heißt, sondern ein schweres Versäumnis des zuständigen Robert-Koch-Instituts und der Politik, dass auch nach zwei Jahren Corona eine „katastrophale Datenlage“ herrscht. Besonders bitter stößt auf, dass über die Wirksamkeit der Schließung von Schulen und Kitas kein Urteil gefällt werden konnte. Eine Maßnahme mit gravierenden psychosozialen Folgen für viele Kinder und ihre Familien.  

01.07.22 18:28
1

73462 Postings, 8282 Tage KickyKubicki fordert Entlassung von Wieler

Berlin. FDP-Vize Wolfgang Kubicki hat gefordert, dass Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) den Präsidenten des Robert Koch-Instituts (RKI), Lothar Wieler, entlässt. Hintergrund ist die Evaluierung der Corona-Maßnahmen, die am Freitag veröffentlicht wurde. Wie die „Welt am Sonntag“ berichtet, sei nach Ansicht des stellvertretenden Vorsitzenden der FDP ein „personeller Neuanfang“ innerhalb des Instituts nötig
https://www.rnd.de/politik/...-wieler-BOQC4SHGMJGILKBTPBFYB3RU7I.html  

01.07.22 18:29
2

10831 Postings, 6745 Tage sue.viPolitik ohne Daten



""     Für den Herbst heißt das für die Politik:Die Immunitätslücke bei den vulnerablen Gruppen muss endlich durch eine effiziente Impfkampagne geschlossen werden. ""


Titel      Politik ohne Daten
faz  

01.07.22 18:35

73462 Postings, 8282 Tage KickyBundesnotbremse kaum noch möglich

https://www.tagesspiegel.de/politik/...aft-fuer-die-fdp/28473580.html
In einem Punkt ist der Bericht des Sachverständigenausschusses zur Corona-Politik aber durchaus eine Abrechnung: Mit dem zentralen Instrument, dem Infektionsschutzgesetz (IFSG), und der Rechtskonstruktion des Ausrufens einer epidemischen Notlage von nationaler Tragweite.

Damit seien womöglich verfassungswidrig weitreichende Befugnisse auf die Exekutive übertragen worden. Nichts hat die Gemüter so erhitzt, wie die bundesweite Einschränkung der Grundrechte, für Kanzlerin Angela Merkel (CDU) war es das zentrale Durchgriffsinstrument. Flächendeckende Lockdowns oder Schulschließungen sind demnach juristisch kaum noch möglich, die Länder müssten demnach mehr Eigenbefugnisse bekommen.
Wenn es für den Herbst ein neues Maßnahmenpaket braucht (das bisherige IFSG läuft zum 23. September aus), dann sollte dies, auch als Lehre aus dem Expertenbericht folgendes enthalten: Die von den Ländern gewünschten ausreichenden Maßnahmen - als Option gehören dazu Maskenpflichten in Innenräumen (die durchaus als sinnvoll bewertet werden) und Zugangsbeschränkungen dazu, zum Beispiel, dass nur getestete Personen in Restaurants können.
Solche Einschränkungen müssten sich aber in den Länderverordnungen zwingend an klaren, nachvollziehbaren Kriterien orientieren - und dürften nicht präventiv pauschal verhängt werden.

Vor allem an der Belastung des Gesundheitssystems, die Inzidenzzahlen taugen als zentraler Indikator schon lange nicht mehr.

Für künftige Pandemien muss auch geregelt werden, wie zum Beispiel wirtschaftliche Schäden verlässlicher bemessen und mit Entschädigungsregeln versehen werden können. Instrumente wie die Bundesnotbremse werden künftig kaum noch möglich sein. "  

01.07.22 18:37
3

10383 Postings, 3436 Tage Sternzeichen#160914 Diese Politikerin

macht mir mehr Angst als Putin, Erdogan u.s.w.

Sie machen auf Rechtsstaat und Demokraten und tun so als hätten sie von den fehlende Gesetze nichts gewusst. Und dann die Gefolgsleute zu dieser Politikerin erinnert mich an sehr dunkle Zeiten in Deutschland. In einer Diktatur ist der widerspruch verboten und genau das ist Mette Frederiksen passiert.

Würde sie auch ohne Rechtsgrundlage weil man Angst hat vor einen Virus und noch nicht einmal wusste wie er funktioniert dies auch bei Menschen anwenden? Wer das ganze agieren der Politiker gesehen hat der kommt zu den Gedanken das diese Art von Politiker über Leichen gehen würde und ihre Beamten würden wortlos alles abnicken.

Eine konsequente Ministerpräsidentin die zur einer Verbrecherin mutiert ist! Aber man hat schon eine billige Ausrede gefunden sie natürlich nicht für den Bürger gilt sondern nur noch für Eliten und Politiker.#
"Sie habe keine Kenntnis von der tatsächlichen Rechtslage gehabt"
Schuld sind bei bestimmte Politiker immer die anderen!
"iel härter trifft es zehn Topbeamte aus der Regierung, gegen die laut Bericht ein Disziplinarverfahren eingeleitet werden sollte, weil sie nicht auf die fehlende Rechtsgrundlage hingewiesen hätten. Auch die Chefin von Frederiksens Staatskanzlei, Barbara Bertelsen, gehört dazu. Ihr ihr wird eine schwerwiegende Pflichtverletzung vorgeworfen.!

Unwissenheit schützt nicht vor Strafe, also muss sie bestraft werden!

Diese Frau ist so unberechenbar das man ihr wirklich alles zu trauen kann.

Sternzeichen

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/...er-druck-18143406.html





 

01.07.22 18:38
3

6169 Postings, 4356 Tage Murmeltierchenich musste heute

auch schon niessen und da war auch ein leichtes kratzen im hals...
damit ist nicht zu spaßenm...  

01.07.22 18:51
2

371 Postings, 139 Tage hhuberseppAber ein bisschen Spaß muss sein

gerade in der Urlaubszeit.
Wenn all die Geboosterten C-positiv aus dem offensichtlich verseuchten Flugzeugen steigen, ist allerdings Vorsicht angesagt.
Vorsicht auch vor schweren Verläufen, das nennt man dann Long-Covid, trotz drei- oder vierfacher Impfung.  

01.07.22 18:53
1

10383 Postings, 3436 Tage Sternzeichen#160912 Hallo Kicky,

ich sehe gerade das die etwas an meinen Bericht nicht gefällt. Wie das in Leben so ist würde ich gerne wissen warum man anderer Meinung ist oder welcher Punkt der Reflexion nicht stimmt.

Nichts persönliches ich kann es ertragen wenn anderer einen ganz anderen Standpunkt vertreten.

Mir ist eine Meinungsvielfalt wichtig auch wenn ich sie nicht teile!

In diesem Sinne!

Sternzeichen  

01.07.22 19:02

73462 Postings, 8282 Tage KickyDas Unrecht gegen die Kurden

https://www.deutschlandfunk.de/...rd-syrien-fuer-die-tuerken-100.html
"....seit Erdogan – vermutlich aus innenpolitischem Kalkül – den Versöhnungsprozess mit den Kurden wieder aufgekündigt hat, gelten die syrischen Kurden und ihr Streben nach einem selbstverwalteten Gebiet jenseits der türkischen Grenze als große Gefahr....

https://www.deutschlandfunk.de/...ei-der-verschwiegene-krieg-100.html
Im Juli 2015 erklärte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan den Friedensprozess mit der PKK für gescheitert. Seitdem gehören Ausgangssperren und Feuergefechte für hunderttausende Kurden im Südosten des Landes zum Alltag, 200 Zivilisten sollen getötet worden sein. Doch in der Türkei wird der Konflikt kaum beachtet. Denn die Medien schweigen......
https://www.welt.de/politik/ausland/...-Verlierer-im-Nahen-Osten.html

Da findet man  Berichte, wie ganze Dörfer zerstört wurden im kurdischen Landesteil der Türkei, fast Entvölkerung stattgefunden hat

und wenn Erdogan jetzt fordert, dass Schweden 73 Kurden des PKK oder YPG ausliefern soll, die berechtigterweise geflohen sind und deren angebliche terroristische Tätigkeit in Schweden nicht bewiesen ist, so hat das mehr mit den bevorstehende Wahlen und der rasanten Inflation in der Türkei sowie der miserablen wirtschaftlichen Lage zu tun als mit Terror
Im übrigen steht das mit 73 Leuten nicht in der Erklärung zur Natozustimmung, das hat er erfunden, wie so manches andere wenn es um Opposition in der Türkei geht



 

01.07.22 19:12

73462 Postings, 8282 Tage Kickystimmt , das missfiel mir total

ich würde gerne noch mehr Beispiele bringen, ich erinnere mich vage an einen Bericht einer Journalistin, die da gereist ist und mit vielen Kurden gesprochen hat, ist aber schwer zu finden
Dass Erdogan inzwischen eine starke Opposition fürchten muss, ist glaube ich bekannt
https://taz.de/Neues-Oppositionsbuendnis-in-Tuerkei/!5807878/
"...Die Wirtschaftspolitik, lange die Paradedisziplin Erdoğans, ist längst zu seiner Achillesferse geworden. Die großen Wachstumsraten sind bereits seit 2013 vorbei und die darauf folgende Stagnation hat sich mittlerweile in eine massive Krise verwandelt, aus der der autokratisch regierende Präsident keinen Ausweg mehr findet. Gleichzeitig ist die Opposition erstmals dabei, sich zu einer echten Alternative zu formieren. Unter Führung von Kemal Kılıçdaroğlu, dem Vorsitzenden der kemalistisch-sozialdemokratischen CHP, schmiedet die Opposition ein Sechs-Parteien-Bündnis, mit dem sie geschlossen gegen Erdoğan antreten will...."
und das ist auch der Grund für sein Beharren auf die Auslieferung angeblicher Terroristen, er poliert gerade sein Ansehen imVolk

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6436 | 6437 | 6438 | 6438  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben