SMI 11?242 -0.2%  SPI 14?449 0.4%  Dow 34?201 0.5%  DAX 15?471 0.1%  Euro 1.1015 0.0%  EStoxx50 4?036 0.1%  Gold 1?786 0.4%  Bitcoin 52?570 1.4%  Dollar 0.9161 -0.4%  Öl 66.8 0.1% 

Varta (WKN: A0TGJ5) wieder "geladen"

Seite 314 von 362
neuester Beitrag: 19.04.21 09:11
eröffnet am: 26.11.16 12:04 von: BackhandSm. Anzahl Beiträge: 9032
neuester Beitrag: 19.04.21 09:11 von: Jense Leser gesamt: 1504337
davon Heute: 1602
bewertet mit 25 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 312 | 313 |
| 315 | 316 | ... | 362  Weiter  

05.03.21 18:43
2

812 Postings, 2288 Tage Bernd-kEine Bitte an alle

Könntet Ihr Weltenbummler etc. bitte auf ignore setzen oder zumindest nicht hier auf seine Beiträge antworten? Es gäbe ja auch boardmail.

Ich habe nichts gegen Leute, die short (bzw. nicht long) in Varta sind und ihre Ansicht mit Sachargumenten vertreten. Im Gegenteil: ich suche immer nach Schwachpunkten in meiner Einstellung/Argumentation.

Aber spammer etc. verwässern den Informationsgehalt im thread. Und Antworten auf spam sind auch nicht weniger destruktiv.  

05.03.21 19:13
1

3013 Postings, 3225 Tage cesarSchön wenn alle gegen einen sind

da die meisten an der Börse verlieren muss ich wohl richtig liegen , das reicht mir  

05.03.21 20:20

441 Postings, 554 Tage martini88@Bernd

ich denke aber wenn es zum nächsten  Squeeze aufgrund einer Nachricht in Bezug auf die BEV kommt, dann wären wir allein durch den Squeeze wieder bei 160-180. Aus meiner Sicht lockt diese Nachricht dann ja erst die richtigen Investoren an und es wird dementsprechend zu höheren Kursen kommen müssen.

Danke für deine Analysen, die sind wirklich gut!
 

05.03.21 20:26
1

2322 Postings, 3140 Tage ellshare@Bernd-k

"Nur verteilen die anscheinen­d ihre Positionen­ jetzt so, dass keine über 0.5% kommt. Wie auch immer die das machen."
Exakt das ist ja die Frage wie Sie das (legal) machen könnten. Und warum machen Sie es nicht grundsätzlich so und fliegen unter dem Radar von Kleinanlegern.
Denn die Profis haben ja offenbar die Information wie auch immer die an die exakte Quote kommen wenn das alles bestens verschleiert ist.

 

05.03.21 23:47
Wenn die shorter noch immer drinnen sind, wie erklärt ihr euch die niedrigen Zinsen auf iborrowdesk? Gibt's da noch ein anderes Portal?  

05.03.21 23:55

1205 Postings, 4362 Tage aurinWAS ist denn deine Frage Ellsh?

Die LV können selbstverständlich machen was sie wollen und natürlich ist das legal oder meinst du die kann einer zwingen bei 0,49% weiter Aktien zu leihen damit der Bundesanzeiger ?mitkommt????

Wer wissen will was Sache ist der hat genügend kostenpflichtige Möglichkeiten ganz genau die real verliehenen Aktienbestände einzusehen bzw. relativ exakt berechnen zu lassen. Ist alles absolut kein Hexenwerk und die Interpretation solcher wirklich hohen aber versteckten Leerverkäufe (zumindest für den dummen Michel versteckt) kann man sich mit halbwegs gesunden Menschenverstand herleiten.

Es gibt auch teilweise andere LV Strategien wo absichtlich weit über die Meldeschwellen leerverkauft wird um zu verunsichern a la ?oha kommen etwa schlechte News/Zahlen, da muss ja was im Argen sein wenn die Heuschrecken derart aufdrehen?

Diejenigen die ganz weit oben mit dabei waren als der Trendbruch erfolgte oder meinetwegen auch generiert und weiter befeuert wurde haben sicherlich ihren Schnitt gemacht. Allerdings haben die dadurch auch ein gutes Polster und du wirst niemals Hedgefonds erleben die panisch wie ein Kleinanleger verkaufen bzw. in diesem Beispiel zurückkaufen/eindecken nur weil sie schon ein paar Milliönchen im Gewinn sind. Warum nicht noch bis 95 oder auch 90 abwarten. Wenn die kommen ist es doch für die noch viel schöner. Und wenn nicht dann gibt es entweder ein gutes oder moderates bis schlechtes Risikomanagement (Absprachen sollen ja verboten sein munkelt man) :) je schlechter das RM  und je nachhaltiger ein Rebound in der Aktie umso mehr Chance auf Panikmodus bei den LV.

Ob und wann sowas bei Varta eintritt wird die Zeit zeigen aber bei den gegebenen Fundamentals sehe ich auch ohne einen ?Squeeze? mittelfristigen Erholungsbedarf und langfristig gar weiter steigende Kurse. Das einzige was diese verhindern könnte wäre eine globale Abkehr vom Akku und das bekommt weder Wasserstoff noch sonstwer ohne geregelt oder eine Kapitalerhöhung weil der Konzern Geld braucht. Ersteres ist ebenso unwahrscheinlich wie ein Meteoreinschlag und zweiteres sehe ich auf wirklich sehr lange Sicht überhaupt nicht, ganz im Gegenteil wird das Geld eher an die Aktioniäre zurückgegeben. Das kann man nun zwar je nach Gusto auch negativ interpretieren aber Varta ist beileibe kein finanzhungriger New Economy Highflyer und auch kein absoluter Wachstumswert mehr. Von daher ist die Einleitung für eine ggf. andauernde Dividendenstrategie nun gemacht und wir können abwarten wie das die großen Player für sich interpretieren. Denn nur diese machen die zukünftigen Kurse und wir treiben halt mit....

Oh nein das Wort zum Sonntag wäre ja erst morgen dran, Dreckspandemie da kommt man völlig mit den Tagen durcheinander ;)




 

06.03.21 00:02

1205 Postings, 4362 Tage aurinNiedrige Zinsen = geringes Risiko in den

verliehenen und damit eingefrorenen Aktien hängen zu bleiben oder gar maximal absichern zu müssen. Scheinbar wird hier ein Konkurs oder dauerhaft weiter sinkende Kurse nicht eingepreist sondern eher das Gegenteil. Ergo kann ich Shares auch für einen günstigeren Kurs verleihen. Selbst wenn 50 oder 80% leerverkauft werden und die Ausleiher Schlange stehen muss deswegen nicht zwanghaft der Verleihzins ins zweistellige % steigen.  

06.03.21 00:13

2322 Postings, 3140 Tage ellshareaurin05.03.21

Bei 22%LV Quote haben wir mindestens 44 Hedgefonds mit. jeweils weniger als 0,5% in Varta die sich auch noch alle absprechen damit keiner über 0,49% kommt?
 

06.03.21 07:57
1

812 Postings, 2288 Tage Bernd-k@ellshare

Die 22% beziehen sich auf den free float. Bezogen auf die gesamte Anzahl der Aktien - und das ist da Maß für die 0,5% Meldeschwelle - sind es nur ca. 10%.
Aber "handelstechnisch" sind die 22% vom free float relevant.

Anders betrachtet entsprechen die 3.8M leerverkaufte Aktien so in etwa 8-10 "normalen" Tagesumsätzen von Varta an den deutschen Börsen.

 

06.03.21 09:54

96 Postings, 44 Tage Strathan xWir müssen doch nicht nur Varta anschauen

Es schwächelt doch gerade der gesamte Sektor. Varta wurde doch schon vor dem Anstieg der 10-jährigen US Anleiherendite abverkauft. Jetzt ist Varta in Sippenhaft, hält sich aber erfreulich stark im Vergleich zu anderen Werten der Branche. Wer sagt denn, dass Hedgefonds jeden Wert einzeln shorten müssen, bzw. Dass sie nicht in ETFs investiert sein dürfen, welche sie jetzt abverkaufen?  

06.03.21 10:03

20 Postings, 3002 Tage helgeshttps://www.reddit.com/r/WallStreetbetsELITE/comme

06.03.21 10:06

20 Postings, 3002 Tage helgesHttps://shortsell.nl/short/VARTA/30/archived

06.03.21 12:30

32 Postings, 1194 Tage pirelli832011Reddit

Warum tun wir uns nicht mal zusammen und machens wie die reddit jungs? Das forum ist ja schon gross und wenn dann jeder noch 3-4 leute motivieren könnte würde das glaube ich schon was bewirken... wenn die lv?s wirklich so hoch sind. Wäre mal einen versuch wert und ganz ehrlich bei einem preis unter 110,- euro dazu hin noch ein geschenk wenn wir ehrlich sind. Denke es ist wie maydorn sagt wahrscheinlich kommt wieder eine aufwertung beim unsatz oder sonst was positives und es geht ab. Und wie viele schon hier geschrieben haben alle tech aktien haben abgegeben ... wir sollten uns hier nicht immer verunsichern lassen varta hält sich seit dem sturz gut. Und wenn ich schaue was tesla, jinko, byd, alibaba und co. abgegeben habe relativiert sich vartas aktienkurs wenn man dann noch die schlechte marketingabteilung dazu nimmt.... ich muss immer wieder an einen satz vom forum denken : wenn mann auf 100% auslastung ist und alles verkauft noch dazu zu super margen was soll für eine steigerung her? Lasst die ihr werk bauen und dann gehts ab!!  

06.03.21 13:24

2322 Postings, 3140 Tage ellshare@Bernd-k

Danke für die Erklärung, aber selbst dann hätten wir immer noch 20 Hedgefonds die hier zusammenarbeiten müssten. Halte ich für unwahrscheinlich. Die Quoten von helges halte ich für Realistischer als Quoten aus unbekannter Quelle die zudem noch ohne Angabe der Shortseller daher kommen. Die Shortquote ändert aber auch nichts an den Aussichten von Varta.
Ein geringer short Anteil würde nur verhindern das wir wieder 1 Jahr bei rund 100 feststecken um dann irgendwann schlagartig auf 180 zu steigen.  

06.03.21 17:28
1

812 Postings, 2288 Tage Bernd-k@ellshare

Die Daten, also 3.84M Aktien leerverkauft Stand gestern, sind von S3 Partners, also keine unbekannte Quelle. Die halte ich für sehr vertrauenswürdig. Und viele andere anscheinend auch, sonst könnte S3 Partners die Zahlen ja nicht verkaufen.
Natürlich bekommt man für entsprechendes Geld Einblick in alle möglichen Daten und kann diese dann aufbereiten und weiterverkaufen.

Unter der 0.5%-Schwelle zu bleiben ist für die hedgefonds vielleicht ein bisschen mehr Aufwand, aber sicher kein großes Problem. Da gibt es bestimmt einfache Möglichkeiten, z.B. über Tochterfirmen oder affiliates. Und ich bin mir ziemlich sicher, dass die Aktionen der shorter untereinander abgesprochen und koordiniert werden.

Nach meiner Meinung ändert die shortquote die Beurteilung des Varta-Kurses und der zukünftigen Kursentwicklung ganz erheblich.
Tatsache ist ja, dass der Kurs in rund 10 Handeltagen um etwa 35% gefallen ist. Wäre schlecht, wenn das "Marktmeinung" wäre. Also die Meinung der Marktteilnehmer, die die fundamentalen Daten und Entwicklungsaussichten von Varta einschätzen und entsprechend handeln.
Berücksichtigt man aber, dass in diesem Zeitraum gut 3M (etwa 50% des gesamten Handelvolumens) Aktien leerverkauft wurden - von Marktteilnehmern, die keineswegs die fundamentale Entwicklung eines Unternehmens berücksichtigen -, so ist es für mich eher eine gute Nachricht, dass der Kurs (insbesondere in den letzten Tagen) recht moderat reagiert hat. Weil offensichtlich auf Käuferseite beträchtliches Interesse bestand/besteht. Von Marktteilnehmern, die sehr wohl die fundamentale Entwicklung von Varta bewerten.

Noch mal ein Blick auf die letzten 8 Handelstage:
Gut 2.5M weitere Aktien leerverkauft, im Schnitt also gut 300k Aktien short pro Tag, so in etwa die Hälfte des Tagesumsatzes an den deutschen Börsen. Der Kurs ist dadurch um weniger als 9% gefallen.
Im Schnitt wurden die Leerverkäufe für etwa 110? getätigt.  
Wenn von Varta weitere Nachrichten wie gestern kommen (und davon gehe ich aus), bzw. sich solche Nachrichten "herumsprechen", dürfte zusätzliches Kaufinteresse entstehen. Denn letztendlich ist Varta als Wachtumswert mit einem KGV 2021e von unter 30 recht "billig". Verdichten sich Nachrichten zur 21700er Zelle dahingehend, dass eine Produktion dieser Zellen für BEVs ab 2022 immer wahrscheinlicher wird, ist Varta "spottbillig", fundamental massiv unterbewertet.
Spätestens dann werden über anziehende Kurse zumindest die für ~110? leerverkauften 2.5M Aktien deutlich in den roten Bereich geraten und müssen zurückgekauft werden. Immerhin ein Volumen von etwa 6 "normalen" Handeltagen. Das würde dann - im Umfeld positiver Nachrichten - den Kurs sicher wieder auf 180? ziehen, wenn nicht höher.

Mein Sicht kurz zusammengefasst:
Gute Nachrichten (ohne shorts) gibt sicher so langsam anziehende Kurse.
Gute Nachrichten _und_ über 3M leerverkaufte Aktien gibt nach meiner Meinung explosiv anziehende Kurs, aka short squeeze.
Alleine schon Angst vor guten Nachrichten kann dazu führen, dass shorter covern und der Kurs beträchtlich anzieht. Bzw. andersrum: Erwartung guter Nachrichten -> Käufer werden aktiver -> Kurs zieht an -> erste shorter werden unruhig und covern -> Kurs zieht weiter an....
Fazit: die Info zu den leerverkauften Aktien ist für mich extrem relevant.

Mal sehen, ob in den nächsten Tage in den Medien mehr zur 21700er Zelle von Varta auftaucht. 50% höhere Energiedichte durch die veränderte Anode wäre bärenstark. Das ist so in etwa das, was Tesla mit "seinen" neuen 4680er Zellen zu erreichen hofft. Wenn sich das bestätigt/verdichtet, bin ich auf die Kursentwicklung sehr gespannt.
Wobei ich hoffe, dass Varta seine PR-Leute jetzt erst mal zum Aktensortieren in den Keller gesperrt hat, damit die kein weiteres Unheil anrichten können ;-)


 

06.03.21 18:51

96 Postings, 44 Tage Strathan xVerkaufsorder

Bei 115 - 120 platzieren, dann wird es schwer, Eure Aktien zu verleihen.
Natürlich sollte man nachjustieren bis ca. 250.- (erst mal)  

06.03.21 20:16

441 Postings, 554 Tage martini88@Bernd

konkrete belastbare Details zur 21700 können und sollten nur von VARTA selbst kommen. Alles andere sind Spekulationen und Mutmaßungen.
Ich sehe VARTA da in der Pflicht, im April etwas abzuliefern, da man ja schon Ende des Jahres mit der Pilot-Produktion beginnt. Da sollte die Zelle an sich ja schon so gut wie fertig entwickelt sein.  

06.03.21 20:39

242 Postings, 160 Tage sg-1Strathan x

Sehr schlechter Troll. Meine Verkaufsorder ist bei 1000?
----------------------
Hodl for Lambo  

06.03.21 20:51

127 Postings, 175 Tage KorotroBernd

im Bezug auf welche Zelle 50% mehr Energiedichte? Für Varta selbst ist es schließlich die erste Zelle.
Welche Zelle ist denn momentan State of the Art die du als Vergleich heranziehen würdest?

Weshalb geht es eigentlich immer nur um Energiedichte? Strombelastbarkeit und insbesondere Ladestrom sind doch auch sehr wichtige Parameter in der E-Mobility.  

06.03.21 21:00

96 Postings, 44 Tage Strathan x@sg-1

Vergiss mal kurz den Trollstatus und lass mal was überlegen, was eh nur rein hypothetisch sein kann:
Da gibt es Broker, die haben Aktien verliehen. U.U. UNSERE Aktien.
Angenommen, alle investierten kleinanleger würden Montag morgen verkaufen, komplett, Market-Order.

Dann müssten die doch ganz schnell die verliehenen Aktien zurückfordern? Oder müssen die für jede Aktie, welche sie verleihen, eine zur Sicherheit halten?  

06.03.21 23:20

17 Postings, 342 Tage FossickerDas ist eine Urbane Legende

Die wenigsten Broker verleihen die Aktien ihrer Kunden. ETF Anbieter und Fonds verleihen Aktien und einem ETF Sparer kann es völlig egal sein, dass Varta ein Jahr mal nicht läuft. Wenn Varta am Ende bei 130 steht, bin ich zufrieden. Diese extreme Votalität nervt.  

07.03.21 08:49

242 Postings, 160 Tage sg-1@strathan x

Bei schlechten Argumenten braucht man sich doch nicht wundern, wenn man short Geld verliert.

Meiner Meinung nach: jeder, der Varta dieses Jahr verkauft, wird sich nächstes Jahr sehr ärgern.

Jeder, der Varta shortet, soll mir Mal bitte seine Einschätzung zur 2170 Zelle liefern. Diese billigen FUD Sprüche ständig sind sehr parallel zu Tesla. Gleiche Masche. Wenn der Knoten bei den Anlegern platzt, dann wird's interessant. Solange sich die Anleger von den Shorts an der Nase herumführen lassen, gibt's noch die Kaufkurse  

07.03.21 11:41

812 Postings, 2288 Tage Bernd-k@Korotro

Ich war davon ausgegangen, dass Varta die Förderung erhalten hat, um die Technologie seiner Micros auf das 2170er Format zu übertragen.
Da Varta ja angekündigt hatte, die Eigenschaften der Micros zu verbessern, gehe ich jetzt erst mal davon aus, dass die 50% auf die Specs der derzeitigen Micros bezogen sind. Was ein ziemlicher Kracher wäre. Und was ich Varta durchaus zutraue.

Klar, der FAZ-net Artikel liegt mir nicht vor, und auch klar, nur offizielle Infos von Varta zählen.

Aber: Varta ist eine Firma mit "ordentlichen Kaufleuten", die eher zum understatement neigen. Keiner dieser Läden wie viele andere, die bzgl. cashflow bzw. Gewinn noch fett im Minus operieren und mit vollmundigen Ankündigungen den Kurs pushen, um den Anlegern die nächste Kapitalerhöhung aus dem Kreuz zu leiern.
Und wenn von Varta kommt: "Die Entwicklung der 21700er läuft sehr gut", dann ist das für mich schon eine ungewöhnlich euphorische Aussage ;-)

 

Seite: Zurück 1 | ... | 312 | 313 |
| 315 | 316 | ... | 362  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben