SMI 12?159 0.4%  SPI 15?635 0.4%  Dow 34?935 -0.4%  DAX 15?596 0.3%  Euro 1.0761 -0.2%  EStoxx50 4?119 0.7%  Gold 1?807 1.1%  Bitcoin 35?923 -1.1%  Dollar 0.9055 -0.1%  Öl 74.6 -2.2% 

Mutares stocksolide - hebt aber trotzdem ab!

Seite 1 von 103
neuester Beitrag: 29.07.21 15:00
eröffnet am: 18.03.15 16:38 von: Impressor Anzahl Beiträge: 2551
neuester Beitrag: 29.07.21 15:00 von: jjhh100 Leser gesamt: 651719
davon Heute: 240
bewertet mit 9 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
101 | 102 | 103 | 103  Weiter  

18.03.15 16:38
9

188 Postings, 2329 Tage ImpressorMutares stocksolide - hebt aber trotzdem ab!

Ich möchte Euch auf eine noch wenig beachtete derzeit noch günstig bewertete Perle aufmerksam machen, die mMn nicht mehr lange auf diesem Kursniveau bleiben dürfte  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
101 | 102 | 103 | 103  Weiter  
2525 Postings ausgeblendet.

05.07.21 22:06

490 Postings, 2091 Tage schrmp1978...

Die Kursentwicklungen der bauzulieferer (Sto, steico ...) lassen für den Donges Teilverkauf hoffen ...
 

08.07.21 06:32

76 Postings, 1096 Tage Hofi1980Hochgestuft

von 31 auf 33 Euro, horcht sich gut an, sind fast 45%
mal schauen was heute der Kurs macht  

08.07.21 11:36

56 Postings, 172 Tage jjhh100Warburg erhöht KZ auf 33

Habe mal anhand der Planzahlen aus der Präsi Earningscall FY 2020 und Q1 2021 aus April bzw. Mai (S. 15 bzw. S.8) kurz überschlagen:

Umsatz FC für 2021: >2,2 Mrd. bei 2% angepeilter Marge wären das >44 Mio. Ertrag, bei 15,5 Mio. Aktien dann >2,84 EUR / Aktie.
Vermutlich hat man hier noch ca. +10% zugerechnet (die aktuellen Verkaufserlöse aus den jüngsten Exits können es eigentlich nicht sein, da von bereinigtem Gewinn gesprochen wird), um dann auf die geschätzten 3,15 EUR / Aktie zu kommen

Umsatz FC für 2022 liegt höher (für 2023 liegt FC ja bekanntlich bei 3 Mrd.), insbesondere da dann die Übernahmen bzw. Umsätze von Lapeyre u. Magna sich voll auswirken müssten ? unterstellt man für 2022 einen Umsatz von 2,6 Mrd. (s.a. passend dazu FC in Präsi Earnings Call Q1 2021, auf S. 8) und Marge 2%, so wären wir bei 52 Mio. Ertrag, bei 15,5 Mio. Aktien dann somit im Bereich 3,35 EUR / Aktie

Insofern verstehe ich die Einschätzung für 2022 seitens Warburg 1,97 EUR / Aktie nicht ganz oder ich habe hier einen Denkfehler...

Ansonsten teile ich die Aussage von Warburg ?Die Analysten von Warburg bezeichnen die Aktivitäten von Mutares als beeindruckend.? komplett.

...und trotzdem heute mal wieder das Phänomen Kursrückgänge (bei geringen Umsätzen) bei sehr guten Nachrichten, davon sollte man sich m.E. nicht verunsichern lassen. Das Marktumfeld erscheint heute auch eher schwach.
 

08.07.21 11:37

56 Postings, 172 Tage jjhh100Warburg KZ 33 Quelle

08.07.21 13:02

3411 Postings, 5451 Tage allavistajJhh100, wie kommste denn auf die 2% Marge,

wenn ichs richtig im Kopf habe, kassiert man von den Unternehmen 1% und der Rest müsste dann aus Verkäufen kommen. Wie die Mitgift bei Unternehmenserwerbe gebucht wird, bin ich nicht so safe..

Die Verkäufe lassen sich natürlich schlecht planen, bzgl. Zeit und Höhe..

Lauks klare Ansage ist ja, jedes Jahr höheren Umsatz, Gewinn und Dividende...

 

08.07.21 13:11

3411 Postings, 5451 Tage allavistaWarburg,

Achieving sustainable mid-term profit targets would unlock further massive potential

Wenn die Größenordnung hinkäme...

Instead of bargain purchases of EUR 300m, we now assume EUR 500m
on closing Lapeyre and Magna Exterior. We also assume a slightly
better operational development for Lapeyre.  

08.07.21 13:44

56 Postings, 172 Tage jjhh100zu #2531 bzgl. Marge

In den aktuellen Ergebnispräsentationen, s. z.B. auf Seite 7
https://mutares.de/wp-content/uploads/2021/05/...ll-for-Q1-2021-1.pdf
wird für 2023 als Target immer wieder 3 Mrd. Umsatz und >60 Mio. Holdingprofit angegeben

so auch auf Seite 5 bei Q IV Ergebniscall
https://mutares.de/wp-content/uploads/2021/04/...ll-for-Q4-2020-2.pdf

In den letzten Interviews wurde diese Zielrichtung auch immer wieder genannt. Für 2020 wurden 33,4 Mio. net income auf Holding-Ebene ausgewiesen, bei Umsatz 1,58 Mrd.  (s. S. 10 Q IV Präsi)

Aus meiner Sicht wären das immer so um die 2% Marge auf Holdingebene - wenn ich jetzt keinen Denk-/Rechenfehler habe...sonst bitte gerne korrigieren  

08.07.21 14:06
2

56 Postings, 172 Tage jjhh100zur Warburg Analyse... #2532

...jetzt komme ich so langsam dahinter

Holdingergebnis für 2023 incl. exits "...holding profit above EUR 60m including exit gains", s. Seite 2

...und auf Seite 3 werden die möglichen Exits der Beteiligungen in den nächsten Jahren aufgeführt - da wird für 2022 kein Exit vermutet und daher dann das geringer geschätzte Holding-Ergebnis für 2022, was letztlich zu geringeren EPS führt.

Ist natürlich schwierig mögliche Exit-Zeitpunkte und resultierende Erträge einzuschätzen, aber die Exits sind eben ein finales Ziel aller Beteiligungen...wie schon mal gesagt, Prognosen sind schwierig, insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen ;-)  

09.07.21 18:18

490 Postings, 2091 Tage schrmp1978...

Ich kann mir kaum vorstellen das Basis des Verkaufs von Donges Nordic ein EBITDA von 11 Mio und ein Multiplikator von 6 sind. Dazu boomt das Bauzulieferergeschäft in 2021 zu sehr ...  

21.07.21 15:32

148 Postings, 1602 Tage Dr. QSchön

Schöne Bewegung heute. Es braucht also auch bei Mutares nicht immer Deal-News. Scheinen genug Leute an der Seitenlinie zu warten.  

21.07.21 15:44
2

56 Postings, 172 Tage jjhh100News zu Primotecs

Lt. zwei Artikeln in der ital. Presse

https://www.lamiafinanza.it/2021/07/...ro-assistito-da-garanzia-sace/

https://bebeez.it/private-equity/...assano-un-prestito-da-8-mln-euro/

hat Primotecs offensichtlich ein wichtiges 8 Mio. Darlehen erhalten (Guhgl Übersetzer genutzt)

Möglichweise trägt das heute zur positiven Kursentwicklung bei. Primotecs gehört zu den Beteiligungen die noch im Realignment Bereich liegen (s. livecycle der Beteligungen https://mutares.de/wp-content/uploads/2021/04/...l-for-Q4-2020-2.pdf)  

22.07.21 05:23
2

935 Postings, 3861 Tage marathon400@jjhh100

Hört sich sehr gut an und zeigt auch das vorhandene Vertrauen und den Blick in die Zukunft. Super!

Übersetzt

Primotecs, ein Unternehmen, das in der Entwicklung und Herstellung von Stahllösungen für Getriebe, Motoren und andere verwandte Komponenten im Automobilsektor tätig ist, hat von einem führenden Kreditinstitut einen Kredit in Höhe von 8 Millionen Euro erhalten, der durch eine Garantie von SACE (Garanzia Italia) abgesichert ist. Das Unternehmen, das 2019 von der Mutares-Gruppe, einer an der Frankfurter Börse notierten Investmentholding mit starker Expertise im Automobilsektor, übernommen wurde, wurde von Hoshin Corporate Finance unterstützt, die als Debt Advisor mit der Identifizierung potenzieller Kreditgeber betraut wurde und Primotecs bei der Strukturierung der Transaktion begleitete.

Dank der Finanzierung wird Primotecs über die nötige Liquidität verfügen, um den Neustart durch Investitionen in die Flaggschiffe der beiden Produktionsstätten in Villar Perosa und Avigliana im Raum Turin, einem der fruchtbarsten Gebiete Italiens für den Automobilsektor, voranzutreiben und die Produktionskapazität im Hinblick auf Industrie 4.0 zu verbessern. Die Operation hat eine Gesamtlaufzeit von 6 Jahren, davon 3 Jahre Vorabtreibung und 3 Jahre Rückzahlung.

Wir sind stolz darauf, zum Relaunch eines strategischen und historisch wertvollen Unternehmens wie Primotecs beitragen zu können", sagt Alberto Maria Morra, Founding Partner von Hoshin Corporate Finance. Die italienische Wirtschaft ist voll von Unternehmen, die im Laufe der Jahre große Probleme hatten, die finanziellen Mittel zu finden, die sie zum Wachstum ihres Unternehmens benötigen. Werkzeuge wie das der SACE-Garantie Italien können unseren Unternehmen helfen, zu florieren. In diesem Zusammenhang, insbesondere nach dem Gesundheitsnotstand, wird eine Finanzberatung mit einem analytischen und leistungsorientierten Ansatz, wie sie Hoshin Corporate Finance bietet, als Bindeglied zwischen dem Bank- und dem Produktionssystem unerlässlich. Erstere können dank der SACE-Garantie die mit der Investition verbundenen Risiken reduzieren, während letztere leichter an die notwendigen Finanzmittel kommen, um sich auf den Märkten zu etablieren und die technologische Entwicklung zu nutzen. Dies ist eine Win-Win-Lösung, die italienischen KMUs helfen kann, ihre Motoren wieder anzuwerfen".

Mit einer glorreichen Vergangenheit in der Fiat-Gruppe unter dem Namen Teksid verfügt Primotecs über mehr als zehn Jahre Know-how im Automobilsektor, insbesondere auf dem heimischen Markt, und über einen beachtlichen Maschinenpark, der zu den wichtigsten in Europa zählt. Nach schwierigen Jahren ging das Unternehmen 2019 an die Mutares-Gruppe über, die ihre ganze Erfahrung in den Turnaround des Unternehmens einbrachte, so dass sich die Rekapitalisierung auf insgesamt rund 40 Millionen Euro belief. Die deutsche Holding hat sich entscheidend auf Primotecs fokussiert, die nun Teil eines internationalen Konzerns ist, der auch mit seinen anderen Tochtergesellschaften ein großes Cross-Selling-Potenzial garantieren kann und bereits über einen namhaften Kundenstamm verfügt.

Seitdem der deutsche Investmentriese die Kontrolle übernommen hat, setzt Primotecs seinen neuen Geschäftsplan 2020-2025 um, mit dem Ziel, sein volles Potenzial auszuschöpfen und die Vermögenswerte des Unternehmens zu steigern. Ein strategischer Plan, der mit der Ernennung des neuen CEO, Eric Outhier, einem Maschinenbauingenieur mit 25 Jahren Erfahrung in der Industrie und im Automobilsektor, und der Einstellung von Interimsmanagern und Spezialisten aus dem Industrie- und Unternehmensbereich begann.

Durch den Covid-19-Notfall wurde die Produktion zwischen März und Mai 2020 gestoppt, was das Umsatzwachstum verzögerte. Aber schon im ersten Quartal 2021 beginnt die Revolution von Mutares, die europäische KMUs mit ungenutztem Potenzial als Hauptinvestitionsziel hat, Früchte zu tragen: Die Jahresendprognosen zeigen ein Umsatzwachstum von bis zu 90,5 Mio. Euro. Ziel ist es, diesen Weg fortzusetzen, sowohl durch eine Diversifizierung des Kundenstamms als auch durch eine zunehmende Flexibilisierung des Angebots, um die Profitabilität zu erhöhen.

 

22.07.21 05:28
1

935 Postings, 3861 Tage marathon400Zweite Übersetzung

Primotecs, ein Unternehmen, das Stahlkomponenten für Getriebe, Motoren und andere Systeme für den Automobilsektor entwickelt und herstellt und von Mutares (einer in Frankfurt notierten Investment-Holding) kontrolliert wird, hat von einer führenden italienischen Bank ein Darlehen in Höhe von 8 Millionen Euro erhalten, das durch die italienische Garantie von Sace abgesichert ist (siehe Pressemitteilung hier).

Die Operation hat eine Gesamtlaufzeit von sechs Jahren, mit drei Jahren Vorlaufzeit und der gleichen Anzahl von Rückzahlungen. Das Unternehmen wurde von Hoshin Corporate Finance unterstützt, die als Fremdkapitalberater ernannt wurde, um potenzielle Kreditgeber zu identifizieren und Primotecs bei der Strukturierung der Transaktion zu unterstützen.

Primotecs ist der neue Name von Tekfor spa, der früheren italienischen Tochtergesellschaft der deutschen Gruppe Tekfor, die im Dezember 2019 von Mutares übernommen wurde (siehe anderen BeBeez-Artikel). Die Aktivitäten der italienischen Tochtergesellschaft waren ein Erbe der 1998 durchgeführten Akquisition durch Tekfor, die damals den Geschäftsbereich Teksid spa von Fiat übernommen hatte, und ein Erbe der Akquisition von Officine Meccaniche Villar Perosa spa (OMVP) im Jahr 2001. Die Verkäufergruppe der italienischen Tochtergesellschaft Tekfor wird von der indischen Amtek angeführt, die ihrerseits Tekfor im Jahr 2013 im Rahmen einer Umschuldungsvereinbarung mit kreditgebenden Banken von Equistone Partners erworben hatte.

Primotecs hat seinen neuen Industrieplan 2020-2025 auf den Weg gebracht, mit dem Ziel, sein Potenzial zum Ausdruck zu bringen und die Vermögenswerte des Unternehmens zu verbessern. Ein strategischer Plan, der mit der Ernennung des neuen CEO, Eric Outhier, einem Maschinenbauingenieur mit 25 Jahren Erfahrung in der Industrie und im Automobilsektor, und der Einstellung von Interimsmanagern und Spezialisten aus dem Industrie- und Unternehmensbereich begann. Durch den Covid-19-Notfall wurde die Produktion zwischen März und Mai 2020 gestoppt, was das Umsatzwachstum verzögerte. Aber bereits im ersten Quartal 2021 begann die von Mutares angestrebte Restrukturierung Früchte zu tragen, und die Jahresendprognose zeigte ein Umsatzwachstum auf 90,5 Mio. ?. Ziel ist es, diesen Weg fortzusetzen, sowohl durch eine Diversifizierung des Kundenstamms als auch durch eine zunehmende Flexibilisierung des Angebots, um die Rentabilität zu erhöhen.

Dank der soeben erhaltenen Finanzierung verfügt Primotecs über die nötige Liquidität, um den Neustart durch Investitionen in seine Anlagen, das Flaggschiff der beiden Produktionsstätten in Villar Perosa und Avigliana, im Raum Turin, einem der führenden Gebiete Italiens für den Automobilsektor, voranzutreiben und seine Produktionskapazitäten im Hinblick auf Industrie 4.0 zu verbessern.

Mutares ist auf Xetra in Frankfurt gelistet. Sie wurde 2008 in München, wo sie auch heute noch ansässig ist, von Robin Laik und Axel Geuer gegründet und ist eine Private-Equity-Gesellschaft, die sich auf Investitionen in Teile von Mischkonzernen (Carve-outs) und in mittelständische Unternehmen spezialisiert hat, um Transformations- und Relaunch-Prozesse zu fördern. Es verfügt über 8 Niederlassungen in Europa und ein Portfolio von 26 Unternehmen in den Bereichen Automobil und Mobilität, Maschinenbau, Technologie, Waren und Dienstleistungen mit einem konsolidierten Umsatz von ca. 1,6 Milliarden Euro und über 12.000 Mitarbeitern weltweit.

In Italien hat Mutares neben PrimoTecs im vergangenen Februar den ICT-Dienstleister Ericsson Services Italia spa vom Ericsson-Konzern übernommen.  

22.07.21 13:45
2

935 Postings, 3861 Tage marathon400Charttechnisch sind wir nun über der 50 SMA

Super wäre, wenn wir diese bis Freitag halten könnten. Wenn ja wäre dies ein guter Start für die nächste Handelswoche.
 
Angehängte Grafik:
bild1.png (verkleinert auf 42%) vergrößern
bild1.png

23.07.21 14:47
3

56 Postings, 172 Tage jjhh100Kaufempfehlung bei Bernecker bereits am Mo.

https://www.finanznachrichten.de/...f-in-der-empfehlungsliste-021.htm

KZ 27 wird dort als realistisch angesehen

"MUTARES | Am Montag haben wir den Beteiligungsspezialisten aus München zum Kauf empfohlen. Das war keine Minute zu früh, denn wir konnten die Aktie zu 21,65 Euro aufnehmen. Im Laufe der Woche ging es nur noch in eine Richtung: aufwärts. Heute früh notiert das Papier bei 23,15 Euro. Für einen Stoppkurs ist es uns noch zu früh aber ein Ziel wollen wir schon mal aussprechen: 27 Euro halten wir für realistisch. Langfristig, deutlich mehr."

BTW: Zahlen 1. HJ sollen am 07.09. veröffentlicht werden

https://www.marketscreener.com/quote/stock/...-in-September-35932210/  

26.07.21 10:22
1

3411 Postings, 5451 Tage allavistajjhh100, Info Beratungsumsätze

Interivew mit Johannes Laumann. Er ist CIO von Mutares, einem Münchner Private-Equity-Investor mit speziellem Fokus, der bislang ein herausragender Dividenden-Zahler war.
Wir hatten mal das Thema Holdingumsätze

Laumann Aussage Ende Mai 2021

Wir erwarten für 2021 Beratungsumsätze in der Größenordnung von 40 bis 45 Millionen Euro für das Gesamtjahr und wollen diese in den Folgejahren noch weiter ausbauen.  

27.07.21 07:58
2

56 Postings, 172 Tage jjhh1006. Exit - Norsilk (Teil der Donges-Group)

27.07.21 08:21

935 Postings, 3861 Tage marathon400Tip top!

27.07.21 08:36

3411 Postings, 5451 Tage allavistaJa schön, Bereinigung geht weiter

Interview Laumann    
Sie wollen wohl das Skandinavien-Geschäft von Donges, einem Spezialisten für Stahlkonstruktionen mit 200 Millionen Euro Umsatz, verkaufen

Jetzt Norsilk mit 50 Mio. E Umsatz. Bleiben noch 150 Mio. E zur Veräußerung offen, mal schaun...  

27.07.21 08:51

18 Postings, 298 Tage CruisertomSechster Exit in diesem Jahr

Sechster Exit in diesem Jahr: Mutares erhält Put-Option zum Verkauf von Norsilk von Protac
München, 27. Juli 2021 - Die Mutares SE & Co. KGaA (ISIN: DE000A2NB650) hat eine Put-Option zum Verkauf der Beteiligung Norsilk an das zur Groupe Rose gehörende Unternehmen Protac erhalten. Wenn diese Option nach der Stellungnahme des Betriebsrats angenommen wird, könnte der Abschluss der Transaktion im dritten Quartal 2021 erfolgen.
Norsilk wurde 2015 von der finnischen Metsä Group übernommen und nach einer erfolgreichen Restrukturierung 2019 in die Donges Group integriert. Als Spezialist für Holzvertäfelungen und Holzprodukte für Innen- und Außenanwendungen bedient Norsilk Kunden aus dem Industrie-, Bau- und Baumarktsektor. Das Unternehmen beschäftigt an seinen Standorten in Bouleville und Honfleur, Frankreich rund 100 Mitarbeiter und erwartet für das Jahr 2021 einen Umsatz von über EUR 50 Mio.
Das zur Groupe Rose gehörende Unternehmen Protac aus Frankreich ist aktiv in der Weiterverarbeitung von Holz für den Wohnungsbau sowie Außen- und Innenräume und positioniert sich daher als optimaler strategischer Käufer für Norsilk. Die Integration des Produktportfolios von Norsilk schafft signifikante Synergieeffekte, die zu einem deutlichen Mehrwert für beide Gesellschaften und deren Mitarbeiter führen.
Johannes Laumann, CIO von Mutares, kommentiert: "Mit Protac haben wir den bestmöglichen neuen Eigentümer für Norsilk gefunden. Die kombinierten Unternehmen haben nun die Möglichkeit, sich als führender Holzproduktlieferant auf dem französischen Markt zu positionieren und gemeinsam weiter zu wachsen."
 

27.07.21 11:27

3411 Postings, 5451 Tage allavista4investors

Die Analysten von Pareto Securities vermuten, dass Norsilk knapp schwarze Zahlen schreibt.

Den Verkaufspreis sehen sie im niedrigen einstelligen Millionenbereich.

Damit setzt Mutares den Exit von kleineren Beteiligungen fort.
Mutares will sich von Norsilk aus Frankreich trennen. Käufer soll Protac aus der Groupe Rose sein. Im dritten Quartal soll die Transaktion abgeschlossen
 

29.07.21 08:34

935 Postings, 3861 Tage marathon400Schafft Mutares die 50 SMA hinter sich zu lassen

und aus dem Dreieck auszubrechen wäre ein weiterer Anstieg Richtung Gab bei 25,10 möglich. Wäre schön wenn sich der Kurs in diese Richtung entwickeln würde.
 

29.07.21 08:34

935 Postings, 3861 Tage marathon400Chart

 
Angehängte Grafik:
bild1.png (verkleinert auf 46%) vergrößern
bild1.png

29.07.21 15:00
1

56 Postings, 172 Tage jjhh100Exit Cenpa

https://mutares.de/...cenpa-erfolgreich-an-accursia-capital-verkauft/

Lt. der Mitteilung lagen die schon in der Gewinnzone - entsprechend auch in der Q4 2020 Präsi / Lifecycle Status kurz vor Harvesting.

(s. https://mutares.de/wp-content/uploads/2021/04/...l-for-Q4-2020-2.pdf)

Vermute daher ähnlich wie kürzlich bei Norsilk eine gewisse Portfoliobereinigung und möglichen Erlös im einstelligen Mio. Bereich (vgl. https://www.4investors.de/nachrichten/...sektion=stock&ID=154802)  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
101 | 102 | 103 | 103  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben