Bayer AG

Seite 762 von 776
neuester Beitrag: 22.01.23 11:16
eröffnet am: 17.10.08 12:35 von: toni.maccaro. Anzahl Beiträge: 19391
neuester Beitrag: 22.01.23 11:16 von: Red Wood Leser gesamt: 5171980
davon Heute: 563
bewertet mit 16 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 760 | 761 |
| 763 | 764 | ... | 776  Weiter  

15.11.22 16:45
1

1526 Postings, 4231 Tage mrymenBulli, wo liegt dein ko

Bei deinem short?
Bist ja seit 53e short...
Irgendwie ist bei bayer was im busch... Geht konstant rauf...
55 kann kommen. Uns dann ist weg bis 60e frei...  

16.11.22 14:38
1

1526 Postings, 4231 Tage mrymenGlypho Zulassung verlängert

Da kann man hoffen, dass es vielleicht doch nicht so "gesundheitsgefährdend" ist...
Dann Rakete Bulli  

17.11.22 09:30

2629 Postings, 4320 Tage Redbulli200Läuft doch, Bayer steht bei 52€. Hahahaha

Die Meldungen kommen ja richtig gut an. Hahahaha  

17.11.22 11:34
1

407 Postings, 605 Tage LeverkusenSüd52 ist schon mal besser

als 50. Hahaha  

17.11.22 11:54
1

407 Postings, 605 Tage LeverkusenSüdDie 52 wurde getestet.

Jetzt kann es wieder nach oben sprudeln.  

17.11.22 19:32

68 Postings, 71 Tage Hustensaftschmugg.mrymen

Was soll bei Bayer denn im Busch sein?  

19.11.22 10:31
1

1526 Postings, 4231 Tage mrymen@Husten... Ich erwarte bald

Positives von der glyphoklagenfront... Wenn durchsickert, dass eine Klage nach der anderen gewonnen wird,  könnte dieses Thema langfristig doch positiv enden... Die Verlängerung von glypho kommt nicht von ungefähr.
Sorry Bulli, dann wird es dein short Zertifikat zerreisen..  

21.11.22 11:53

407 Postings, 605 Tage LeverkusenSüdBulli

geht inzwischen zum Lachen in den Keller.  

21.11.22 11:54

68 Postings, 71 Tage Hustensaftschmugg.mrymen

Von da erwarte ich kaum etwas ...es wird die Aktionäre noch einige Zeit begleiten...eine Aufspaltung wäre ein großer Befreiungsschlag ..  

21.11.22 13:20
5

3828 Postings, 6249 Tage KaktusJonesWarum könnt ihr Bulli nicht einfach

auf ignore stellen und ihn dann unter seinem Stein lassen?
Diese ständigen Bulli hier Bulli da Verweise nerven genauso wie Bulli selbst.

Das musste ich einfach mal loswerden.  

21.11.22 13:32

160 Postings, 938 Tage Venkmanbrutal

weil sich dann niemand mehr mit ihm beschäftigen würde und das wäre zu hart. dann lieber mit ihm über seine geplatzten fantasie shorts ulken. inklusion ist wichtig.  

21.11.22 14:36
2

1578 Postings, 1814 Tage ewigeroptimist@Venkman

inklusion - mit Ihren Fremdwörtern können Sich mich nicht imprägnieren, oder so ähnlich!  

25.11.22 11:04

68 Postings, 71 Tage Hustensaftschmugg.Bayer hängt aber

auch bei 55€ ab....  

28.11.22 00:26
3

4603 Postings, 1796 Tage Carmelitaja so ziemlich

genau einen Handelstag, wow, kommt einem wie Jahre vor wenn man auf Stundenbasis tradet  

29.11.22 21:15

916 Postings, 4355 Tage nordlicht71Ist immer ein gutes Zeichen,

wenn Aktien zum Jahresende relative Stärke zeigen. Offensichtlich decken sich noch einige Institutionelle ein, die bisher unterinvestiert waren. Die charttechnische Lage hat sich erheblich verbessert; mit etwas Glück könnten wir zu Silvester bei ca. 60 Euro stehen.  

30.11.22 14:31

1526 Postings, 4231 Tage mrymenGibt es aktuell news?

Oder heute einfach mal durch atmen?
Kurs ist ja seit einigen Wochen gut gelaufen.
Trotzdem glaube ich von Kursen unter 50 bis Ende des Jahres.
Welti darf dann wieder jubeln 😛  

04.12.22 11:15

1526 Postings, 4231 Tage mrymenRussland stoppt Öl Lieferung in EU.

Lt. u. A. Ntv, stoppt russland wohl ab 2023 öl Exporte in die EU.
Grund ist wohl der Ölpreisdeckel der EU.
Inwiefern ist bayer hier betroffen?
Was glaubt ihr?    

04.12.22 11:38

3586 Postings, 500 Tage isostar100bereit

die eu hatte ein halbes jahr zeit, um die ölpreisdeckel vorzubereiten und hat sicher auch die mögliche russische reaktion eines lieferstopps bedacht. ich bin mir sicher, man hat dafür lösungen in der hinterhand und ist bereit.

möglicherweise gibts bei lieferstopp einen kurzen preishike, aber das hatten wir auch ja diesen sommer schon beim gas - nichts komplett neues also. wir werden es überleben.

ps: habeck im faz interview heute deutet sowas ja auch an, 2023 werde "anders schwierig".
https://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/...-energiewende-18505516.html  

04.12.22 19:54

68 Postings, 71 Tage Hustensaftschmugg.Isostar100

Die Idioten in der EU bestimmt nicht... alle Sanktionen Schäden nur Europa... Rund hat sich schon eine Tankerflotte zusammen gehörte... die verkaufen weiter an Indien.... CHINA.. und die Brics Staaten... Ölpreis wird steigen... Rußland ht die OPEC zusammen...  

05.12.22 09:16
1

2629 Postings, 4320 Tage Redbulli200was für ein starker Abverkauf

....es läuft super, bis Weihnachten wieder unter 50€, sehr stark.....hahahaha  

05.12.22 11:11
1

3828 Postings, 6249 Tage KaktusJonesDie Hochs bei Öl und Gas haben wir

meiner Meinung nach für die nächsten 2-3 Jahre im vergangenen Sommer gesehen. Die Preise waren da größtenteils durch Spekulanten getrieben.
Jetzt heißt es die Regenerativen Energien weiter ausbauen und für allem an Strom-/Energiespeichern arbeiten. Und zwar solche, die Strom länger als ein paar Tage speichern können. Mehr Pumpspeicherkraftwerke und H2. Oder was sonst noch möglich ist. Die Effizienz spielt da doch nur untergeordnet eine Rolle. Im Sommer oder wenn der Wind ordentlich weht können wir hier massig Strom produzieren - wenn wir wollen. Viel mehr, als wir dann verbrauchen können. Wir brauchen dazu keinen schwachsinnigen Projekte wie Photovoltaik-Anlagen in Afrika, nur um uns dann wieder abhängig zu machen. Wir müssen jetzt nur sinnvolle Lösungen finden, wie wir  die Energie speichern können - und zwar auch für den Winter. An H2 wird da nicht viel vorbeiführen. Und den H2 kann man eh auch anderweitig verwenden.

Diesen Winter einigermaßen gut überstehen - und das wird funktionieren - und dann weiter in Öl- und Gasunabhängige Technologien investieren und dann brauchen wir Jahr für Jahr weniger Energie aus Gas und Öl oder Kohle. Putin und Russland aber auch die OPEC werden dann irgendwann schon merken, dann sie nicht mehr am längeren Hebel sitzen. Und für Europa kann sich das in Zukunft positiv auswirken. Endlich wäre man nicht mehr so stark von Energielieferungen außerhalb der EU abhängig. Wenn man die Energie selbst erzeugen kann, dann kann das doch nur von Vorteil sein. Dafür muss man jetzt aber an einem Strang ziehen und vor allem endlich wirklich sinnvoll investieren. Viele Unternehmen machen das schon.  

05.12.22 13:23
Kommt hier etwas Negatives?  

05.12.22 13:39
2

509 Postings, 5135 Tage ralfine_s19046

ist ein schönes Beispiel, wie man mit fehlendem Sachverstand im Wünsch-Dir-Was Modus unterwegs ist und ganz nebenbei die wirtschaftlichen Grundlagen für den Wohlstand in diesem Land beseitigt. So lange es in Dtl. keine "andere" Physik gibt, wird das nix mit dem "erneuerbare Energien" und "wir speichern mal".
Wen es interessiert: https://ruhrkultour.de/pellworm-das-ziel-der-autarkie-wurde-verfehlt/
und nein, die fehlenden 3 Prozent sind kein Klacks und auch in den mittlerweile vergangenen 5 Jahren nicht gelöst.  

05.12.22 14:05

3828 Postings, 6249 Tage KaktusJones@ralfine_s

Ich bin sicher nicht im "Wünsch-dir-was-Modus" unterwegs. Fehlender Sachverstand, wer weiß.

"...So lange es in Dtl. keine "andere" Physik gibt, wird das nix mit dem "erneuerbare Energien" und "wir speichern mal". ..." Genau hier bin ich halt anderer Meinung. Ich rede hier von funktionierender Technik - nicht von Alien-Technologie. Die Frage ist halt, wie speichert man. Mit Akkus wird das nichts. Das sollte klar sein. Die halten nicht lange genug und wo soll man all das Material herbekommen, um die ganze Akkus zu bauen.

Es bleibt wohl nicht viel anderes übrig, als die überschüssige Energie in H2 bzw. darüber umgewandelte Energieformen zu speichern. Das geht nicht von heute auf morgen. Aber anfangen kann man damit. Erstmal H2 in die Erdgasleitungen speisen. Damit kann man den Gasverbrauch schonmal um ein paar Prozent senken.

Klar ist die Produktion von H2 nicht effizient. Aber wenn du im Sommer Energiespitzen hast (oder bei zu viel Wind), dann kann dir die Effizienz erstmal egal sein.

Und es ist auch nicht so, dass das nicht funktioniert oder nicht wirtschaftlich ist. Wenn dem so wäre, dann würden etliche Projekte erst gar nicht ausprobiert werden - wie. z.B. die H2 Züge von Siemens oder die Elektrolyse-Anlagen diverser Hersteller.

Ich bin völlig bei dir, wir werden nicht nächstes Jahr plötzlich Selbstversorger in Sachen Energie sein. Aber irgendwo anfangen sollte man ja mal.  

05.12.22 14:11

407 Postings, 605 Tage LeverkusenSüdWarum

fällt den Bayer heute wieder so stark?
 

Seite: Zurück 1 | ... | 760 | 761 |
| 763 | 764 | ... | 776  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben