SMI 10'221 0.9%  SPI 13'098 0.7%  Dow 29'684 1.9%  DAX 12'183 0.4%  Euro 0.9501 -0.2%  EStoxx50 3'335 0.2%  Gold 1'659 1.8%  Bitcoin 19'097 0.8%  Dollar 0.9760 -1.6%  Öl 89.2 4.0% 

QSC, kritisch betrachtet

Seite 174 von 180
neuester Beitrag: 29.09.22 09:49
eröffnet am: 16.03.17 10:04 von: Deichgraf Z. Anzahl Beiträge: 4493
neuester Beitrag: 29.09.22 09:49 von: Deichgraf Z. Leser gesamt: 1350841
davon Heute: 427
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 172 | 173 |
| 175 | 176 | ... | 180  Weiter  

22.07.22 18:06

692 Postings, 2494 Tage 1bastlerVom 18.07.2022

WATA Factory und q.beyond schließen sich zusammen, um q.beyond Ibérica zu gründen, ein Cloud-Kompetenzzentrum in Jerez de la Frontera

q.beyond Ibérica hat ein internationales Team aus verschiedenen Ländern wie Portugal, Irland, Deutschland, den Niederlanden und natürlich Spanien
Softwareentwicklung und „die Cloud“ sind zusammengekommen . Auf der einen Seite ist die WATA Factory (wata.es) eine Softwareberatung deutscher Herkunft mit Sitz in Spanien, die maßgeschneiderte digitale Lösungen für Kunden in ganz Deutschland anbietet. Andererseits ist q.beyond (qbeyond.de) einer der Hauptanbieter von Digitalisierungsdiensten für Hunderte von Kunden, die sich jedes Jahr dafür entscheiden, ihre Dienste und Infrastruktur in die Cloud zu verlagern, auch mit Fokus auf den deutschen Markt.

Aus dieser Vereinigung entstand q.beyond Ibérica, ein auf Cloud-Technologien spezialisiertes Kompetenzzentrum mit Sitz in Jerez de la Frontera, dessen Ziel es ist, die besten Talente aus ganz Andalusien anzuziehen, um Kunden aus ganz Deutschland innovative Lösungen Der Markttrend ist eindeutig: Vorausschauende Unternehmen migrieren ihre Dienste aufgrund der Vorteile in die Cloud. q.beyond Ibérica befriedigt einen echten und latenten Bedarf in einem Land wie Deutschland, das laut dem Global Competitiveness Report des World Economic Forum als „World Champion of Innovation“ bekannt und anerkannt ist.

q.beyond Ibérica ist spezialisiert auf Cloud-Technologien wie Azure (der von Microsoft erstellte Cloud-Computing-Dienst), Google Cloud (die Plattform, die alle Webentwicklungsanwendungen von Google zusammenführt) und Amazon Web Services (eine Sammlung von Dienstsoftware, die von der E-Commerce-Gigant).

Darüber hinaus bietet q.beyond Ibérica nicht nur eine breite Palette von Dienstleistungen rund um die Cloud an, die an die Bedürfnisse seiner deutschen Kunden angepasst sind, sondern stellt auch sicher, dass alle Mitarbeiter über die entsprechenden Zertifizierungen verfügen, um jederzeit die Anforderungen zu erfüllen höchste Qualitätsansprüche .

Beide Partner – WATA Factory und q.beyond – sind fest davon überzeugt, dass die enge Beziehung zwischen den beiden Unternehmen ein angenehmes Arbeitsumfeld fördern wird, in dem Exzellenz über Mittelmaß und kontinuierliche Kreativität über Routine siegen wird.

„Spanien bietet nicht nur Sonne, Strand und gutes Wetter, sondern auch vielfältige Expertenprofile in unterschiedlichen Technologien . Bei q.beyond Ibérica möchten wir ihnen die Möglichkeit geben, sich in Cloud-bezogenen Fähigkeiten weiterzuentwickeln“, sagt Germán Tiscar Lorenzo (CEO von q.beyond Ibérica).

q.beyond Ibérica bietet seinen Mitarbeitern eine Vielzahl von Sozialleistungen sowie einen soliden Karriereplan mit langfristigen Perspektiven.

In den nächsten 18 Monaten erwartet das Unternehmen, eine große Anzahl von Profilen mit Fokus auf den Cloud-Bereich einzustellen und damit das Wachstum der WATA Factory und ihr soziales Engagement fortzusetzen, Arbeitsplätze in unserer Region mit hervorragenden Bedingungen anzubieten.  

22.07.22 18:09

692 Postings, 2494 Tage 1bastlerHätte man auch über Den IR verbreiten können

Keine Meldung in Deutschland?

Vielleicht kommt ja darüber Umsatz
Aber da muss man mal recherchieren wie die genaue Verbindung ist
Wer wie wo beteiligt ist…….
Oder da ist wieder irgend etwas hintenrum verknüpft worden  

22.07.22 18:19

692 Postings, 2494 Tage 1bastlerGeschäftsführer

22.07.22 19:36

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZes

gibt auf twitter einen Artikel  von heute Nachmittag , aber wesentliche gesellschaftsrechtliche Dinge sollte QBY schon  "ordentlich"  bekannt machen, nicht jeder treibt sich auf twitter rum!

https://twitter.com/qbeyondag/status/1550440852924911616

Umsatz wird  die große Anzahl von Kandidaten ,die eingestellt werden sollen  auch irgendwann bringen, aber ab wann das kostendeckend/profitabel  sein wird , bleibt noch abzuwarten.

Ist schon kurios , man betont immer wieder  , daß man optimal aufgestellt wäre ,um den Mittelstand zu bedienen und auf der anderen Seite  will man zukaufen  und  vergrößert ständig die Mannschaft  , als gäbe es kein morgen.
In gut zwei Wochen  zu den Halbjahreszahlen  wird der neue headcount  sichtbar werden.  

22.07.22 20:01

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZim Energiedienstleistungsmarkt

gibt es ein weiteres Schwergewicht!!  
enercity  verkauft 66%  der eigenen Energieplattform/LYNQTECH , auf der auch e.pilot  eingebunden ist als Dienstleister.

"Hanwha Qcells GmbH erwirbt 66 Prozent der in Hannover ansässigen LYNQTECH GmbH
Synergien bei Non-Commodity-Lösungen rund um Solarenergie, Elektromobilität und smarte Technologien
Qcells-CEO Cha: „Gemeinsam Internationalisierung vorantreiben“
enercity-CEO Zapreva: „Strategischer Partner für digitale Energiewelt von morgen“

"Künftig wird LYNQTECH das Energiegeschäft Qcells im deutschen Markt abwickeln und damit die Vernetzung digitaler Prozesse und Lösungen für das Bestandskundengeschäft komplett übernehmen - und somit zum Kernbestandsteil der Wachstumsstrategie von Qcells. Durch die skalierbare Flexibilität, den „End-to-End“-Ansatz und die 360°-"

Da  geht was !  Die gackern erst,  wenn es eingetütet ist!

https://www.enercity.de/presse/pressemitteilungen/...e430d0d-12737823



 

22.07.22 23:03
1

456 Postings, 1303 Tage Dale77seMan glaubt es kaum...

aus #4330
https://www.enercity.de/presse/pressemitteilungen/...e430d0d-12737823

„Wir haben bewusst einen Partner ausgewählt, der seine Wurzeln außerhalb des klassischen Energie-Umfelds hat und international tätig ist. Damit wollen wir jene Dynamik im Vertrieb der Energiewirtschaft ermöglichen, die in anderen Branchen längst Realität ist“, sagt enercity-CEO Dr. Susanna Zapreva. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.


Ich spekuliere mal mit den Indizienfakten (gibt es die eigentlich noch?):

(1) branchenübergreifend "außerhalb des klassischen Energie-Umfelds" !!! ... Das schreit doch förmlich nach Vernetzung und Zahnrad
(2) "international tätig" ... wenn man jetzt noch zufällig in Europa (z.B. Spanien) Kapazitäten aufbauen würde ...
UND JETZT DER HAMMER...
(3) "Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart." ... Da ist doch eine Doktorale Handschrift unverkennbar - das schreit ja förmlich nach Geheimvereinbarung ...

und zum Teufel nochmal, was haben Q.beyond und Qcells gemeinsam ???? Na ???
KKRRRAASSSSS, oder ?  

24.07.22 08:40

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZda werden

doch  die "Kritiker"(Bastler/ ich)  tatsächlich wieder dumm von der Seite angequatscht von einem notorisch lügenden Schwurbler!
---------
"Aufpassen Bastler....
Dein Chef hat jahrelang EnBW geleugnet und Energy schlecht geredet als Eisen Karl.
Der kann sich nichtmal mehr an die 50 Mio q-loud Umsatz erinnern die Pereira vorgegeben hatte." #2969
----------

Ist an diesen zwei Sätzen irgendetwas richtig??  Nein nichts, wie immer nur ein dummes Lügengeschwurbel/Unterstellungen/erfundene "Tatsachen" ohne jeglichen Wahrheitsgehalt!

Wer etwas behauptet ,zumal über andere user,  der soll Belege/Zitate /u.a.   bringen und dazu Stellung nehmen, bzw. seine Sichtweise begründen ! !

Wie viele Jahre müssen noch vergehen , bis der  notorisch lügende Schwurbler merkt, daß man fehlende Intelligenz und fehlendes Wissen  zu QSC/QBY  nicht durch übelste Dummdreistigkeit ersetzen kann?  

25.07.22 00:57

456 Postings, 1303 Tage Dale77seBewertung in Zeiten der Zinswende

Hoffentlich hat QBY die Zeit des Billiggeldes genutzt um sich mit Fremdkapital zu 0%-2% vollzusaugen, um es gewinnbringend und in Wachstum (z.B. im Energiesektor) zu >10% zu investieren??!?! Das wäre Finanzmathematisch toll gewesen, Hr. Hermann. Aber er ist ja ausgebildeter Finanzfachmann.

Siehe Handelsblatt #140 vom 22./23./24. Juli 2022 "Die Zeit von Magic Money ist vorbei", S. 50 ff.

Da die Zinswende die Finanzierung zukünftig teurer macht, somit auch der risikolose Zinssatz wieder ansteigt UND die Inflation und die bevorstehende Rückgang der Wirtschaftsleistung die Risikoprämien ansteigen lassen wird, werden die discount-rates nach oben ausbrechen! Die Unternehmen im Gegenzug also weniger wert sein ... einen kleinen Teil haben die Tech-Werte ja schon vorweg genommen, wie Arne ja schon per PR raushauen musste.
EK ist die teuerste Form der Kapitalüberlassung!!! Und wenn Unternehmen jetzt auch noch hohe Goodwills in den Büchern haben ... die vielleicht jetzt stärker abgezinst werden müssen (Impaiment tests ...) ,... ts, ts, ts ....

Warum nochmal ist es für ein Unternehmen gut, schuldenfrei zu sein ???
Wenn fremdes Geld nichts gekostet hat ??? Und in Nominalwert denominiert ist und durch die Inflation entwertet und viel leichter zurückgezahlt werden kann ????

Mal gucken, was dazu im kommenden QBY-Abschluss steht ... :) Oder wird das erst wieder eine Überraschung im JA 2022 ???
 

25.07.22 08:27

30 Postings, 415 Tage der_KoCKreditaufnahme

Zu dem Thema hat Jürgen "ihr Meisterstück" Hermann imo bereits alles gesagt. Eine Firma die sich auf Vorrat, ohne jegliche feste Planung, einen Berg Geld aufs Konto schaufelt und dann bis zu 4% Zinsen dafür zahlt, gefolgt von einer weiteren Phase in der überschüssiges Cash negativ verzinst wurde, hat das volle Können unter Beweis gestellt. Wäre eigentlich nur folgerichtig jetzt in die steigenden Zinsen mal wieder richtig Schulden zu machen.
Die kratzen schon wieder an 100k Umsatz pro MA. Wenn man dann noch den sehr breit aufgestellten Wasserkopf anschaut ist kaum noch nachvollziehbar wie dort Wertschöpfung betrieben wird. Und das in der Branche.    

25.07.22 09:38

692 Postings, 2494 Tage 1bastlerSchulden

Schuldenfreiheit ist per se erstmal nicht verkehrt.

Wenn ich jedoch auf "Einkaufstour" gehen will und dann erstmal bei meiner Bank nachfragen muss, sollte man schon ein wenig Weitsichtiger sein. Eine Finanzierung kann man auch planen. Hoffen wir das
a. Die Kasse so voll ist, das die Einkaufstour vom Festgeldkonto (a la´ Bayern München) bezahlt werden kann.
b. Rechtzeitig die Finanzierung (Kredit zu günstigen Konditionen) beschafft wurde.

Zu a: Leider wird das "bisschen" EK nicht ausreichend um dies "sinnvoll" anzulegen.
Zu b: Auch hier habe ich meine Zweifel, das dies "kaufmännisch" bedacht und umgesetzt wurde

Zu c: !!! > Wir haben aber (oder nur) einen Herrn Hermann! und nur den bekannten AR / viel - zu viel Personal on Board / zu wenig vermeldete Auftragseingänge /aber auch intelligente Eistruhen / einen Schwachen IR /  viele leere Versprechungen / kaum umgesetzte Pläne / abgehende Führungskräfte / schwachen Umsatz...... usw. Und wichtig! jede Menge Auszeichnungen! Sollte ich etwas vergessen haben... bitte ich um Nachsicht.

Ich bin gespannt welche "Märchen" Onkel Hermann zu den nächsten Zahlen präsentiert.




 

25.07.22 13:35

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 26.07.22 10:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern  

 

 

25.07.22 14:33

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZwas plusnet angeht ,

gebe ich auch gerne nochmal Nachhilfeunterricht  für Realitätsverweigerer!

Die Plusnet  GmbH wurde vor drei Jahren !  für 229 Mio.  an der EnBW-Konzern verkauft und ist seitdem Dienstleistungslieferant  und Dienstleistungsempfänger  bzgl.  QBY !
Der Kaufpreis  mag erheblich unter den Erwartungen der Schwurbelgilde gewesen sein, aber es gab auch genug Stimmen , die den Preis "erstaunlich hoch" empfanden!

"Der Kaufpreis von 229 Millionen Euro liegt deutlich über den Erwartungen des Marktes: Die meisten Analysten hatten den Wert der Sparte auf unter 200 Millionen Euro taxiert. Nach Berechnungen des Bankhauses Lampe entspricht der Kaufpreis einem 2019er EV/Ebitda-Multiple von 7,8x. Die absehbaren Cash-Zuflüsse aus diesem Deal liegen laut Lampe über der aktuellen Marktkapitalisierung von QSC.

https://www.finance-magazin.de/deals/ma-deals/...lingt-ma-coup-38887/

Es war für Plusnet  ein Wechsel von einem verschuldeten Unterehmen  QSC  hin zu einem finanzkräftigen Konzern!
Alles was bei QSC  nicht möglich war  wie,  Investitionen in Glasfaser , Zukäufe,..., war danach mit einem finanzstarken Konzern im Rücken möglich!

-  Es gab schon ein vorhandenes Glasfasernetz im Konzen   in BW ...
" So betreibt die NetCom BW eines der größten und leistungsfähigsten Glasfasernetze in Baden-Württemberg"

- Zukauf war möglich...... "Im Dezember 2020 hat die EnBW Energie Baden-Württemberg AG mit ihrer Tochtergesellschaft Plusnet GmbH das gesamte aktive Glasfasernetz der GasLINE GmbH & Co. KG übernommen. "

https://www.plusnet.de/news/...ernetzes-von-gasline-mit-bernhard-palm

- und Investitionen bzgl. Glasfaserausbau waren  jetzt möglich ....... "Bert Wilden: Damit starten wir in eine neue Ära unseres Unternehmens und treiben den Wechsel von der Kupfer- zur Glasfasertechnologie voran."

https://www.plusnet.de/news/...erausbau-starten-wir-in-eine-neue-aera

- und im Konzernverbund waren jetzt auch noch Dinge möglich ........."Ausbau der Glasfaseraktivitäten: Plusnet und NetCom BW nutzen Gigabitnetz der Deutschen Bahn
08.03.2022"

https://www.netcom-bw.de/aktuelles/detailseite/...-der-deutschen-bahn

In so einem Umfeld mit einer finanzstarken Konzernmutter im Rücken, bieten sich natürlich im Vergleich zum verschuldeten QSC-Konzernchen  ganz andere Möglichkeiten der Entwicklung!

Dieser Weg wird von Plusnet im EnBW-Konzernverbund seit Juli 2019  erfolgreich gegangen und QSC/QBY  hat damit überhaupt nichts zu tun!!  Es besteht weder Anspruch auf eine "Nachzahlung"  , noch gibt es irgendwelche "Geheimverträge" mit einem zeitverzögertem Vorteil für QBY!
Es besteht dafür auch überhaupt kein Grund!!

QBY  ist im dritten Jahr der Wachstumsstrategie 2020plus  und hat alle Hände voll zu tun ,um wenigstens Mindestziele zu erreichen!  
TK   "isch over"  , das sollte nach drei Jahren auch der letzte Schurbler kapieren können!?
 

25.07.22 16:28

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZund als Ergänzung

darf ich auch noch anfügen:
- Es gibt keinen selbstständigen "Netzzugriff" (sowas Lächerliches  muß man erstmal erfinden! :-)))) ) von QBY, sondern bei TK- Bedarf kann QBY  bei plusnet  Leistungen  anfragen/beziehen und bezahlen :-) !
- Es ist auch nicht nötig 3 Jahre alte Pilotprojekte  zu suchen , denn diese  sind entweder
a)  Geschichte /folgenlos geblieben  ........oder
b)  es hat sich vielleicht  daraus ein Auftrag entwickelt , der  natürlich von Plusnet  beackert wird.

Das ist jedenfalls keine Baustelle von QBY !

Was die Möglichkeiten im EnBW-Konzern angeht ,da ist auch ein Vergleich in Sachen E-Mobilität  mit QBY  sehr aufschlußreich!
Da gibt es einen großen Haufen werthaltiger Nachrichten über erfolgreiche Entwicklungen im Bereich E-Mobilität   bei  EnBW :

https://www.enbw.com/unternehmen/presse/...3%9Cberblick&entries=5

....und bei QBY  gibt es eine "auf Eis gelegte"  YouCharge.me  mit  zur Zeit 434  angemeldeten Ladestationen nach fast genau zwei Jahren . Keine App, kein Geschäftsmodell .....Gender-Lisa als ehemalige "product ownerin "  ist jetzt auch kein Nachweis für Expertise!

Nein, es gab/gibt auch keine  herbei geschwurbelte  Beauftragung für die Industrie und es gibt auch keine werthaltigen Entwicklungen , es gibt nicht mal einen Plan zur Zeit ,man möchte bei QBY  freie Finanzressourcen  lieber erstmal anderweitig verwenden! (laut Hermann HV)

Es gibt auch nicht die Wahl zwischen A und B  (Geheimplan oder "Zufall" )  , sondern es gibt bei  QBY wie auch bei den Wettbewerbern , das normale tägliche Management!
Da  sind die Firmen  am Ende unterschiedlich erfolgreich,  wie die  Finanzberichte von QBY und den Wettbewerbern deutlich aufzeigen.
 

27.07.22 11:01
1

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZda kann ich wohl

vergeblich warten , daß jemand die Behauptungen/Unterstellungen über mich  auch mit Zitaten/Verweisen  belegen kann!?
---------------
"Aufpassen Bastler....
Dein Chef hat jahrelang EnBW geleugnet und Energy schlecht geredet als Eisen Karl.
Der kann sich nichtmal mehr an die 50 Mio q-loud Umsatz erinnern die Pereira vorgegeben hatte." #2969
----------------
Dann will ich mal dazu abschnittsweise was sagen:

"Dein Chef hat jahrelang EnBW geleugnet....."  
Das ich nicht der "Chef" von bastler bin,  wurde von bastler schon richtiggestellt!  - Ich habe auch nicht EnBW geleugnet  ,sondern seit Plusnet-Verkauf  uneingeschränkt akzeptiert !
Aber ich kenne jemanden ,der  schon wenige Stunden nach der Meldung  ( 07.05.2019 # Verkauf Plusnet an EnBW)  im grünen Forum nicht bereit war, den EnBW-Konzern als veritablen Käufer zu akzeptieren!
------------
" ebenfalls nicht ganz logisch,dass ENBW reine Telco DSL und SDSL Kunden von der QSC abnimmt. Das macht überhaupt keinen Sinn und deutet daraufhin, dass ENBW ein Strohmann im Verbund ist."
---------------------
Der milliardenschwere Konzern EnBW  als "Strohmann ohne sinnvollen Plan "  :-))))))))))))))))))))))))  Man rate , wer so strunzdumme  Aussagen gemacht hat ! ? :-)))

Die Realität seit Juli 2019 ist , daß  EnBW  sowohl einen sinnvollen Plan hatte /noch hat  und auch die finanziellen Ressourcen , um diesen Plan erfolgreich durchzuführen! Das kann man explizit ablesen an der sehr guten Entwicklung von Plusnet im EnBW-Konzern seither!
Plan und finanzielle Möglichkeiten sind Grund für diese gute Entwicklung und keine angeblichen "versteckten/ veruntreuten"  Werte in der Plusnet GmbH , die  angeblich seinerzeit "nicht bezahlt" wurden ! :-))))))  Sowas Strunzdummes muß man auch erstmal erfinden, aber wenn man Profi  im Erfinden ist ,dann ist wohl alles denkbar! :-))


".... Energy schlecht geredet als Eisen Karl."  

Hm , ich wußte gar nicht , daß ich unter dem Nick  "Eisen Karl"  hier angemeldet war  und etwas geschrieben hätte!  "Eisen Karl"  war in der Realität ein von mir verwendetes Pseudonym für den von CEO Hermann angestrebten Beteiliger für Q-loud, den er am Ende aber nicht liefern konnte!


...."Der kann sich nichtmal mehr an die 50 Mio q-loud Umsatz erinnern die Pereira vorgegeben hatte." #2969

Etwas behaupten ,ohne dafür Belege/Zitate/Verweise   beizubringen und dann noch anderen vorwerfen, daß sie sich nicht daran erinnern.....  das ist schon strunzdumme Vorgehensweise  und zeigt einmal mehr was der Erfinder dieser "Aussage"   unter "faktenbasierten Postings"  versteht!

Es ist schlicht und einfach kompletter strunzdummer Schwurbelmüll , bestehend aus Erfindungen/Lügen/falschen Unterstellungen , noch dazu mit der vorsätzlichen Absicht ,  mich zu diffamieren!  - Ich glaube nicht , daß ich mir das unwidersprochen "forumsübergreifend"  bieten lassen muß!

 

28.07.22 14:15

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZSo, ich habe

mich ein wenig sachkundig gemacht bei der IR  bzgl.  "q.beyond iberica".

Überraschung ! Immer diese Überraschungen ! :-))))
Der Stand der Dinge ist längst nicht soweit fortgeschritten ,wie die Meldung von WATA Factory vermuten läßt!

https://wata.es/...a-cloud-competence-centre-in-jerez-de-la-frontera/

Es wird verhandelt/geplant in dieser Angelegenheit , aber es gäbe bisher weder eine registrierte Gesellschaft und somit auch noch  keinen  " Germán Tiscar Lorenzo (CEO von q.beyond Ibérica)"  , wie in der obigen Meldung verlautet.

Mit einer expliziten Meldung von QBY  in dieser Angelegenheit wäre vor den Q2 -Zahlen  auch nicht zu rechnen!

"Human Error"  auf Twitter/bei WATA   sozusagen , dafür gibt es in den Firmen Veranstaltungen bzgl. "Fehlerkultur". :-)))

Dann gibt es die "Überraschung" eben nach den Q2-Zahlen!  

29.07.22 03:38

692 Postings, 2494 Tage 1bastlerAber q-beyond iberica

Gibt es?

Irgendetwas muss ja an der Meldung dran sein.

Siehe im Gruppenbild den Banner mit „q-beyond iberica
Das denkt sich doch keiner aus und macht mal einfach so ein Gruppenbild

Grüße aus SF  

29.07.22 07:26

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZ@1bastler

Sicher sind die Vorbereitungen/Verhandlungen/Abmachungen  vermutlich schon fortgeschritten  bzgl.  Namensfindung/ Standort/Büro/ Personal/.....  aber es gibt offenbar noch keinen finalen Beschluß  und noch keine amtliche Registrierung.
Wäre ja auch ein Unding , wenn QBY eine Tochter gründet mit WATA und es nicht  offiziell bekannt macht.

Ein sogenanntes  "Kompetenzzentrum" als "Vorläufer"  für eine gemeinsame  amtliche Gründung  mag es also durchaus schon geben.  -  Da hat es wohl mit der gegenseitigen Kommunikation zwischen QBY und WATA  gehapert?  Who knows?
Wir werden es demnächst erfahren.  

29.07.22 08:17

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 30.07.22 11:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

29.07.22 12:22

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZ@Dale

"Hoffentlich hat QBY die Zeit des Billiggeldes genutzt um sich mit Fremdkapital zu 0%-2% vollzusaugen, um es gewinnbringend und in Wachstum (z.B. im Energiesektor) zu >10% zu investieren??"
-----------------
Offenbar war doch QBY/Hermann  bisher nicht bereit, den geforderten Preis für eine Mehrheitsbeteiligung (plus eventuelle Option auf weitere Anteile)  an eine E-SaaS -Lösung zu bezahlen , die ein funktionierendes  Geschäft mit ca. 10 Mio.  liefern könnte.
Was ist die Alternative?  Doch selbst  eine Lösng entwickeln , oder im derzeit sehr "angespannten" und schwer einschätzbaren  Energiemarkt auf  Preisverfall ,oder ein "Schnäppchen"   à la  scanplus  (wenn es denn am Ende auch ein Schnäppchen ist/bleibt?)  zu hoffen?

Es wurde ja nicht nur von mir der E-SaaS-Markt abgesucht , so groß scheint da offenbar  die  Auswahl in obiger Zielgröße dann wohl doch nicht zu sein.

Was sollte QBY sonst noch zukaufen nach Deiner Meinung?  

30.07.22 12:20

456 Postings, 1303 Tage Dale77seInvestitionen...

Was sie zukaufen oder ob sie selbst was tragfähiges entwickeln mit verfügbaren Geld ist mir "schnuppe" ... hauptsache man investiert die Mittel in ein expansiv wachsendes Geschäftsmodell. was den Namen auch verdient. Bei Auflage des Wachstumsplan 2020plus, habe ich kritisiert, das das angestrebte Wachstum auf € 200m niveaulos ist und Marktanteile im Vergleich zu den Wettbewerbern kostet (irgendwo in 2019 steht das von mir, suche ich jetzt aber nicht raus).
€ 350m hätte das Ziel sein müssen, um a) keine Marktanteile zu verlieren und b) irgendein Effekt auf den Kurs mit > 124m Aktien haben zu können.

Das QBY (damals QSC) keine Akquisitionen kann, ist hinlänglich in den Geschäftsberichten nachlesbar... ob Celox, Broadnet, IP Partner, Info AG, FTAPI etc. immer nach dem Zukauf von Umsatz folgte eine Phase des Niedergangs bzw. des Verwaltens der Akquisition. aixbrain scheint in das Muster auch zu passen (wird das eigentlich im Jubelschräd totgeschwiegen, war doch mal ein Geheimplankonstrukt weil RWTA Aachen mit im Boot - was ganz Großes, Vorbote des Eingelochten, etc.) ...
Man darf gespannt sein, was Incloud und scanplus in diesem Zusammenhang für Wachstumskräfte entfesseln :))))

Die Erfahrungen sprechen also eher gegen anorganisches Wachstum.
Was spricht dann für organisches Wachstum? Die bisherigen Pläne (Vision 2016, Wachstumsplan 2020plus)?? Wohl auch nicht ...

Solange nur Verwalter das Unternehmen geführt haben/führen, darf man einen gewissen Pessimismus-Überhang im Marktwert des Unternehmens einpreisen.
Die Zeit des billigen Geldes ist jedenfalls auch vorbei.  

31.07.22 10:34

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZ@Dale

"Pessimismus-Überhang"  ist ein treffender Begriff , der sich  bisher im Kursverlauf  ausdrückt.
Der Finanzmarkt wurde enttäuscht!
Auch in Q2  bisher  kein Industriepartner/Industrieankerkunde für den Edgizer  und der laut begackerte E-SaaS-Zukauf  bislang ohne Ergebnis!

Bei  Incloud konnte man vor der Verschmelzung auch keinen positiven Umsatzeffekt erkennen, im Gegenteil , der Umsatz stagnierte ( siehe  angefügten Ausschnitt aus Jahresabschluß)  sogar, obwohl doch im Mai/2021  der Großauftrag mit Röhlig vermeldet wurde und Incloud da involviert wurde.

"Darüber hinaus werden q.beyond und seine Tochtergesellschaft Incloud, ein Software-Engineering-Spezialist, die Weiterentwicklung der Visibility-Produkte "Röhlig REALTIME" und "My Röhlig" als plattformbasierte Cloud-Anwendungen in der Logistikbranche unterstützen."   ............hieß es damals auf der News-Seite von Röhlig.

Am Geld kann es bei Röhlig nicht gelegen haben, denn die haben 2021 das stärkste Ergebnis der Unternehmensgeschichte  erzielt!
"Wir haben unser EBIT von 11,8 Mio. Euro auf 61 Mio. Euro gesteigert und damit ein EBIT-Wachstum von über 400 Prozent erzielt,..."    -  Davon kann QBY  erstmal nur träumen!

https://www.rohlig.com/company/news-press/...-in-the-companys-history

Der Personalaufbau bei QBY  geht jedenfalls weiter , sowohl hier als auch in Riga  und demnächst in Spanien.

https://www.linkedin.com/feed/update/...activity:6958712078740119552/

"Für unseren q.beyond AG Standort Darmstadt oder deutschlandweit suchen wir viele neue motivierte Kollegen die Lust auf spannendes Projektgeschäft haben und die Digitalisierung in Deutschland vortreiben wollen. Wir wollen einen echten Impact darauf haben, die Welt durch Software ein Stück einfacher zu gestalten!"

"Coole Vision !  "  ...kommentiert der ehemalige Head of Recruitment  von Incloud.  :-)))

 
Angehängte Grafik:
incloud_umsatz_2020__2021.jpg (verkleinert auf 59%) vergrößern
incloud_umsatz_2020__2021.jpg

01.08.22 12:42

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZschon

wieder geht ein "chief" von Bord mit  Florian Fay!
Diese große Fluktuation von erfahrenen Mitarbeitern in Verbindung mit Einarbeitungszeiten bei den neuen Leuten  , ist sicher nicht  dem Gesamtarbeitsergebnis zuträglich!

https://www.linkedin.com/in/florian-fay-940672a3/recent-activity/  

01.08.22 13:09

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZConsensus

ist online.
43,2  Mio.  Umsatz erwartet bei einem Verlust von  3 Mio. in Q2 .

Für full year  2022  werden ca. 181, 8  Mio. Umsatz erwartet.

https://www.qbeyond.de/investor-relations/aktie/analysten/
 

01.08.22 21:57

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZmorningstar

meldet auch für Juni unveränderte Zahlen  für QBY  im Paladin-Fond, also 5,45 % an QBY.
QBY  ist  leider  aufgrund der Kursverluste  aus den Top Ten  verschwunden  ,  aber die  geringen Umsatzzahlen auf Xetra  deuten  jetzt  für Juli auch nicht auf Veränderung hin.
Der  Investitionsgrad bei Paladin ist zur Zeit mit ca. 85 %  ziemlich hoch( lange Zeit um die 75 % )  , man hat offenbar  kräftig investiert  , in was auch immer.

Ca.  560.000   QBY-Aktien  dürfte   Paladin abbauen , bis  die  meldepflichtige  5% - Schwelle  erreicht wäre.
Ich glaube aber eher nicht an dieses Szenario.
Andernfalls wäre es tatsächlich eine böse Überraschung!  :-)  

04.08.22 11:04

2019 Postings, 2029 Tage Deichgraf ZZHybrid-Cloud

"04.08.2022
q.beyond baut Hybrid-Cloud-Angebot deutlich aus
q.beyond ist ab sofort zertifizierter „Google Cloud Partner“
Cloud Competence Center vereint komplettes Cloud-Know-how
Mittelstandsnachfrage nach Hybrid-Cloud-Services legt deutlich zu"

https://www.qbeyond.de/pressemitteilungen/2022/...ngebot-deutlich-aus

Mit Datac und Scanplus  ist man einigermaßen  "microsoftlastig"  ( Azure) unterwegs,  ich habe deshalb  auch einen Zukauf  bzgl.   google/aws -Spezialisten für   möglich gehalten , vielleicht geht es auch so.

 

Seite: Zurück 1 | ... | 172 | 173 |
| 175 | 176 | ... | 180  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben