Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 606 von 607
neuester Beitrag: 18.01.23 18:24
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 15158
neuester Beitrag: 18.01.23 18:24 von: crunch time Leser gesamt: 3877236
davon Heute: 521
bewertet mit 55 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 603 | 604 | 605 |
| 607 Weiter  

28.09.22 19:44
1

960 Postings, 3371 Tage weisvonnixWurst

Dividendenrendite 8,5 Prozent!  

02.10.22 03:11

9451 Postings, 5015 Tage kbvlerBitte die Geldmenge nicht vergessen

die Westnotenbanken drucken nach wie vor.

Es wird kein Geld eingezogen - im Gegenteil....ob die 100 Mrd BW SOndervermägen oder die 200 MRD Gasdeckel oder oder

Schulden wachsen - Geldmenge auch - egal wie die Politiker das über Trickeserei darstellen - es bleibt neues Geld.

Und eine Insolvenzwelle in 1000 MRd Berich aufwärts wie in der Bankenkrise hatten wir auch nicht bis jetzt ( was durch ncoh mehr neues Geld locker aufgeholt wurde)

Covid Gelder, nun UA Gelder


also wohin mit dem Geld bei den Big boys?


Anleihen mit 3%?

und auch bei denen frisst die Inflation an u lang geparktem Geld

Nicht nur Berkshire hat fett cash....blackrock ect auch  

03.10.22 11:05
1

1393 Postings, 2217 Tage RerrerBin wieder dabei

Telefoniert wird immer.
Und Dividende ist bestens.  

07.10.22 12:22

392 Postings, 4408 Tage allein schonwachsen wird hier nichts mehr...

die Leute haben kein Geld für Schnickschnack. Als Anleiheersatz ein Auslaufprodukt...  

08.10.22 10:24
2

2887 Postings, 2248 Tage Roggi60Schnickschnack

ist ja bei Weitem nicht die Hauptumsatz- und Einnahmequelle von Freenet.  

Und in einer Rezession, in der wir uns spätestens ab dem Q4-2022 befinden werden, generieren auch andere Unternehmen kein signifikantes Mehr an Umsatz und Gewinn.

Wie gesagt: Telefoniert und gestreamt wird immer.  

21.10.22 19:05
1

2887 Postings, 2248 Tage Roggi60Für 1und1

sind die Tage als MVNO ab Ende 2023 definitiv gezählt. https://www.teltarif.de/...provider-bundesnetzagentur/news/89714.html

Eröffnet das nicht Freenet ganz neue Chancen als MVNO, denn damit ist ein Hauptkonkurrent, gerade wenn 1und1 das eigene Netz nicht ans Laufen bekommt, ja weg vom Fenster?

 

25.10.22 08:31

641 Postings, 3373 Tage chaipi@Roggi

Das hab ich die Tage auch gelesen und darüber nachgedacht.
Bisher habe ich mich zwar noch nicht sehr weit mit dem Thema beschäftigt, aber die werden das Geschäft ja nicht einstellen. Das wird ja dann ausgegliedert und/oder verkauft.  

25.10.22 09:46
1

2887 Postings, 2248 Tage Roggi60Moin Chaipi

1und1 wird seine eigenen Kunden sukzessive auf das eigene Netz migrieren und da, wo die eigenen Kapazitäten noch nicht ausreichen, auf die Mobilfunknetze  der anderen Mitbewerber, vor allem Telefonica, zugreifen können. Das ist vertraglich auch schon so geregelt.

Ist nur die Frage, ob 1und1 als Netzbetreiber, höhere Kosten als MVNO, noch in dem Maße  wie bisher günstige Konditionen für den Endverbraucher anbieten kann. Damit sind sie ja mal groß geworden.

Und hier sehe ich gute Chancen für Freenet sich als preisgünstiger Anbieter, der dann auch 1und1 vermarkten kann, noch mehr zu profilieren. Vielleicht bekommt FNT dann von 1und1 langfristig günstigere Konditionen als von der DTAG et.al.  Neues Netz will ja mit Kunden gefüllt werden.

Aber darüber sollten wir uns verstärkt dann wohl ab frühestens 2024 mal wieder unterhalten.  

03.11.22 15:50

468 Postings, 3707 Tage taterZahlen

sollten doch heute kommen ?  

03.11.22 18:28
2

2887 Postings, 2248 Tage Roggi60Bis

18 Uhr musst du schon Geduld haben!

Here we go! Und ein entspannendes Bild von Kontinuität! https://www.freenet.ag/binaries/_ts_1667487654790/...tteilung_web.pdf

 

04.11.22 10:04

11723 Postings, 4899 Tage Raymond_JamesGoldman Sachs ...

… "hat die Einstufung für Freenet nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 30 Euro belassen. Umsatz, operatives Ergebnis (Ebitda) und freier Mittelzufluss (Free Cashflow) des Mobilfunkanbieters seien besser als erwartet ausgefallen, schrieb Analyst Yemi Falana in einer am Freitag vorliegenden Ersteinschätzung. Dies stütze seine langfristig positive Einschätzung der Aktie. Kurzfristig könnte die Kursreaktion aber gedämpft ausfallen, da der Markt mit einer Erhöhung der Jahresziele gerechnet habe.” (dpa-AFX Analyser v. 04.11.2022)

 

04.11.22 10:50

11723 Postings, 4899 Tage Raymond_JamesAWP Finanznachrichten ...

... fasst zusammen:

"Der Mobilfunkanbieter Freenet wird nach einem guten Quartal für das Gesamtjahr etwas optimistischer. Beim operativen Gewinn und dem freie Mittelzufluss peilt das MDax-Unternehmen nun die obere Hälfte der bekannten Spannen an. Der Erlös soll hingegen wie bereits bekannt auf dem Vorjahresniveau stagnieren. Analysten sahen in der Präzisierung keine Überraschung. Und auch von Anlegern gab es kein Lob: Die Freenet-Aktie verlor am Freitagvormittag rund zwei Prozent an Wert. Seit dem Jahreswechsel summiert sich der Kursrückgang damit auf rund 16 Prozent.

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) dürfte 2022 in die obere Hälfte der angestrebten Bandbreite von 470 bis 480 Millionen Euro erreichen, teilte das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstagabend nach Börsenschluss in Büdelsdorf mit. Im Sommer hatte Freenet die Spanne an beiden Enden leicht angehoben. Auch der freie Mittelzufluss soll nun in der oberen Hälfte der unveränderten Spanne von 230 bis 250 Millionen Euro liegen.

Mittelfristig sieht sich der Vorstand auf dem besten Weg, die bis 2025 gefassten Ziele zu schaffen. Das operative Ergebnis soll jährlich im Schnitt um mindestens vier Prozent zulegen. Allerdings könnten die Energie- und Lohnkosten im kommenden Jahr den Gewinn belasten, betonte Analyst Polo Tang von der Schweizer Bank UBS in einer ersten Reaktion.

Freenet besitzt kein eigenes Netz und zeigte in der Vergangenheit auch keine Aufbau-Ambitionen. Stattdessen vermarktet die Firma Dienstleistungen anderer Unternehmen als eigene Tarife.

Im dritten Quartal stieg der Konzernumsatz derweil dank mehr Kunden um 1,6 Prozent auf 652,1 Millionen Euro. Mit Blick auf die ersten neun Monate stagniert der Erlös aber nahezu. Das operative Ergebnis (Ebitda) der Monate Juli bis September legte um 3,2 Prozent auf 121,4 Millionen Euro zu. Bei beiden Kennziffern entwickelte sich Freenet etwas besser als von Analysten erwartet.

Das Plus beim operativen Gewinn liegt vor allem am margenstarken Geschäft mit Internetfernsehen. Bei seinem IPTV-Produkt Waipu.tv bittet Freenet Kunden zur Kasse, damit diese unter anderem eigentlich frei empfangbare Kanäle auf Wunsch zeitversetzt einschalten und Programme aufnehmen können. Obwohl viele der Fernsehsender an sich kostenfrei empfangen werden können, greifen Interessenten weiterhin beherzt zu. Netto zählte Freenet fast 52 000 neue Waipu-Kunden."

© AWP 2022 v. 04.11.2022

share with twitter

share with LinkedIn

share with facebook


 

04.11.22 11:50

7647 Postings, 545 Tage Highländer49Freenet

04.11.22 14:00

469 Postings, 3256 Tage SmylDividende

wie hoch schätzt ihr die Dividende für 2022 ein, sollte es für 1,7 reichen?
 

04.11.22 15:27
2
1,61€ bis 1,68€  

04.11.22 17:43

11723 Postings, 4899 Tage Raymond_JamesDZ Bank ...

... hat (heute) den "fairen" Wert für Freenet nach Zahlen zum dritten Quartal von 30 auf 28 Euro gesenkt, die Einstufung aber auf "Kaufen" belassen. Der Mobilfunkanbieter habe solide abgeschnitten und die Erwartung des Finanzhauses moderat übertroffen, schrieb Analyst Karsten Oblinger in einer am Freitag vorliegenden Studie. Überraschend positiv sei die Kundengewinnung im Geschäft mit Internetfernsehen bei dem IPTV-Produkt Waipu.tv verlaufen.
(© dpa-AFX 2022)

 

15.11.22 18:52

2614 Postings, 7806 Tage 011178EFusion mit United Internet?

Das wäre der Hammer?  

15.11.22 19:02
1

7478 Postings, 5231 Tage hollewutz#15144 Quelle ???

21.11.22 13:59

1039 Postings, 4543 Tage josselin.beaumont@011178E:

Hast du jetzt eine Quelle dafür?

Oder ist das nur wieder eine unbelegte / nicht zutrefffende Aussage von dir? (Davon gibt es ja bereits so einige....)

 

26.11.22 20:22
1

1420 Postings, 2637 Tage Trader1728Waipu Tv

Habe endlich den ganzen teuren Rotz bei Vodafone gekündigt und habe bei dem Waipu TV Angebot zugeschlagen. Der Preis ist unschlagbar und ich muss sagen Waipu ist echt top. Das Bild ist um Längen besser, Menü, Sendervielfalt usw. sind auch top. Keine Ahnung warum ich solange bei Vodafone war. Waipu liegt pro Monat bei 6,50€ bzw. 12,99€ und Vodafone bei 29,99€.
Die Vorteile überwiegen jedenfalls. Eigentlich braucht man den teuren GigaTV und Magenta Schrott nicht. Überigens, die Deutsche Glasfaser vermarktet jetzt auch WaipuTV mit ihren Verträgen.  

28.11.22 09:40
1

960 Postings, 3371 Tage weisvonnix29,99 Euro Vodafone

Aber doch wohl mit Internet oder nur für's Privatfernsehen?  

01.12.22 14:44

2614 Postings, 7806 Tage 011178ELöschung


Moderation
Zeitpunkt: 02.12.22 09:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

01.12.22 15:05

1039 Postings, 4543 Tage josselin.beaumont@0111178E:

Hast du jetzt eine Quelle dafür?

Oder ist das erneut eine unbelegte / nicht zutrefffende Aussage von dir? (Davon gibt es ja bereits so einige....)

Das wird nämlich langsam nervig.....und zudem völlig aus der Luft gegriffen...

 

Seite: Zurück 1 | ... | 603 | 604 | 605 |
| 607 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben