K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2764
neuester Beitrag: 20.04.24 01:47
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 69077
neuester Beitrag: 20.04.24 01:47 von: LongPosition. Leser gesamt: 15768954
davon Heute: 3084
bewertet mit 44 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2762 | 2763 | 2764 | 2764  Weiter  

28.01.14 12:31
44

96 Postings, 5045 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel „Alle Krähen hacken auf K+S“  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17€-18€. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres „ Alle Krähen hacken auf K+S“ sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30€. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60€.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46€ pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49€ pro Aktie zusätzlich. Also 1,46€ + 0,49€ = 1,95€ pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50€ - 60€ hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23€!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2762 | 2763 | 2764 | 2764  Weiter  
69051 Postings ausgeblendet.

14.04.24 22:05

982 Postings, 589 Tage LongPosition2022Der vermeintliche Aktionär spricht

Das es die Aufgabe eines CEO ist voraus zu denken damit (jederzeit) Gewinn erwirtschaftet wird, das entzieht sich vollständig Ihrem Vorstellungsvermögen. Wahnsinn! Das ist Kompetenz in Reinform.

In einem ultra-zyklischen Geschäft wie dem Kalibergbau ist es einfach nicht möglich, Jahr für Jahr solide und planbare Gewinne einzufahren. Stattdessen hat man sehr gute Jahre, wo man mal die gesamte Marktkapitalisierung verdient. Oder schlechte Jahre wie momentan.
Dr. Lohr maximiert die Gewinne der guten Jahre und minimiert die Verluste in schlechtem Marktumfeld.

Dafür gebührt ihm Respekt und mehr kann er nicht machen!  

14.04.24 22:12

690 Postings, 65 Tage Maverick01Einen

Underperformer wie den, kann sich K+S schlicht nicht mehr leisten.  

14.04.24 22:13

690 Postings, 65 Tage Maverick01Hält der Lohr

evtl. BMW Aktien?  X P  

14.04.24 23:11

982 Postings, 589 Tage LongPosition2022Maverick01

Was willst du mit deiner Aussage implizieren? Ich gehe von meiner Anspielung auf mein Profilbild aus. In diesem Fall kann ich nur sagen, dass ich Dr. Lohr nicht persönlich kenne.  

15.04.24 11:05
1

85 Postings, 596 Tage Aktionaer_KundS@Longposition

Auch hier verbreiten Sie Fehlinformationen. Der Herr Laie hat dies schon anhand der Dividendenausschüttungen (über die ganzen Jahre) widerlegt. Es war die strategische Entscheidung von Herrn Lohr die Finanzierung von Bethune so durchzuführen wie er es als CFO tat. Die Folgen kennen wir. Es war der Notverkauf, welcher dazu führte dass keine stabilen Cash Flows mehr kommen. Es war die strategische Entscheidung von Herrn Lohr nur noch auf Kali zu spekulieren. Die Folgen sehen wir auch heute.
Der Notverkauf führte aber nicht zu einer Erhöhung des Kurses (weil die Schulden weg sind), ganz im Gegenteil. Allein Bethune wäre an der Börse mehr wert als die aktuelle Marktkapitalisierung. Wir haben (so die Bewertung des Marktes) eine Cash-Cow gegen das schlechte Geschäft der dt. Werke getauscht.

@all
Diese Themen und diese Verantwortlichkeiten mit all seinen Folgen gehören  auf die Hauptversammlung. Kein normaler Aktionär kann mit der Performance dieses CEO zufrieden sein. Herr Lohr findet keine Antworten für den Kapitalmarkt und das seit 6 Jahren. Demnächst kommen wieder die Abstimmbriefe für die HV. Hier sollte sich jeder fragen wohin die Reise gehen soll. Gewinne sehe ich unter Herrn Lohr nicht mehr, da die Rentabilität fehlt.

 

15.04.24 15:38

982 Postings, 589 Tage LongPosition2022Ihre Argumente strotzen vor Fehlern

"Es war der Notverkauf, welcher dazu führte dass keine stabilen Cash Flows mehr kommen. Es war die strategische Entscheidung von Herrn Lohr nur noch auf Kali zu spekulieren. Die Folgen sehen wir auch heute."

Der Notverkauf war extrem rentabel. Das Problem bei der Finanzierung von Bethune war einfach der Bruch des Kartells und die damit einhergenden jahrelangen Schwierigkeiten des gesamten Kalimarktes.
Damit konnte niemand rechnen. Wofür Dr. Lohr jedoch etwas kann, ist der erhaltene Verkaufspreis für Morton Salt - und da hat er die Käufer regelrecht über den Tisch gezogen!

Ja, der Cashflow ist weniger stabil als früher - jedoch wäre er selbst derzeit deutlich positiv, wenn nicht die hohen Investitionen wären. Diese jedoch machen Werra bis 2060 fit (daher der Name) und werden noch den Kindern und Kindeskindern der derzeitigen Aktionäre Freude bereiten! Und die Vorteile beim Fokus auf Kali hat man 2022 gesehen - jetzt ist die Firma schuldenfrei und kann auch ein Tal problemlos meistern.

Insofern haben Sie hier recht:
Die Folgen der genialen Strategie des Herrn Dr. Lohr sehen wir heute - beim Blick auf die starke Bilanz von K+S!


 

15.04.24 16:00

677 Postings, 1996 Tage hugo1973Toll

Das gute an K+S finde ich, dass wir hier im Forum direkt von der Unternehmenskommunikation informiert werden und mit ihr diskutieren können. So sollte es auch sein und schön, wenn man dies auch als Ausstehender erkennt.  

15.04.24 17:37

982 Postings, 589 Tage LongPosition2022Man kennt es

Ja klar, für die Unternehmenskommunikation von BMW und Wacker Neuson bin ich hier im Forum übrigens auch noch zuständig.

Im Ernst: Sie merken nicht einmal, wie absurd Ihre Behauptungen sind. Andererseits liegt bei manchen Kommentaren gewisser Nutzer hier auch der Verdacht nahe, dass sie K+S leerverkaufen bzw. Shortsellern in die Hände spielen.  

16.04.24 09:55

85 Postings, 596 Tage Aktionaer_KundS@all

Einfach als Aktionär auf der HV seine Rechte wahrnehmen. Wer mit  der "genialen Strategie" von Herrn Lohr zufrieden ist, bitte Entlastung aussprechen. Wer mit Kursverlauf und den Dividenden der letzten 6 Jahre nicht zufrieden ist bitte entsprechend handeln und auch entsprechende Fragen einreichen. Beides geht ja digital wunderbar einfach.

Wir werden hier bis zur HV (wie jedes Jahr) noch viel Lob über das Management hören. Bitte einfach die Aussagen von Herrn Lohr mit den Ergebnissen im eigenen Depot vergleichen.  Wir sind ja alle reich geworden durch die geniale Strategie des Herrn Lohr. :-)

 

16.04.24 13:00
1

298 Postings, 2827 Tage Falkone3Aktionaer_Ku

Ich bin nicht zufrieden mit Lohr. Für mich ist die Aufhebung von shaping 2030 und Einführung von Werrafit 2060 skandalös. Hier werden die Aktionäre doch fortlaufend veräppelt. Es ist eine Frechheit! Hoffentlich merken so einige Ü60 Aktionäre jetzt, was hier abläuft. Ewig lebt keiner. Dividenden sollen zukünftig gekürzt oder gestrichen werden, damit in 40 Jahren es mal die Enkel besser haben könnten? Das ist doch Kabarett.
Wofür diese gigantische Verschwendung von Aktionärseigentum? Jegliche Prognosen (IR Bock...)
lagen daneben. Wo sind die +2% p.A. an Absatz/Nachfragewachstum? Die Rechnung /-en gehen nicht auf. Wo ist der prognostizierte Nachholbedarf?
Könnte ich ein Zeugnis ausstellen, so würde es lauten: "Lohr ungenügend, setzen!"
War sonst nicht jetzt die Zeit für Verhandlungen mit China und Indien...mit Folgen für Brasilien?  

16.04.24 19:17

982 Postings, 589 Tage LongPosition2022Ihr habt leicht reden

Die Dividenden werden nur zeitlich begrenzt reduziert, bis der Kalimarkt wieder anläuft - dann wird die über jeden Zweifel erhabene Strategie von Herrn Dr. Lohr erneut Früchte tragen! Dieses Jahr wird es übrigens 70 Cent geben.
Sie machen es sich sehr bequem. Werra2060 beinhaltet langfristige Investitionen, die die ZUKUNFT von K+S sichern. Und damit auch das Kapital der Aktionäre!
Werra2060 handelt sich keinesfalls um eine "gigantische Verschwendung von Aktionärseigentum", sondern vielmehr um eine langfristige Vermehrung des Eigentums.
Das Zeugnis müsste dementsprechend entgegen Ihrer Darstellung lauten "Dr. Lohr sehr gut, herzlichen Glückwunsch zur besten Leistung eines MDAX-Vorsitzenden in den letzten Jahren!"

In diesem Sinne: Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle Mitarbeiter!
 

17.04.24 14:18
1

761 Postings, 2664 Tage Gipfel71Als Lohr im Mai 2017

ins Amt kam,stand der Kurs irgendwo bei 23 Euro.

Heute steht der Kurs 40% niedriger,bei 13,x

Zum Vergleich ist der MDax im gleichen Zeitraum gestiegen.

Ich weiß nicht,ob Lohr die schlechteste Performance aller Werte im MDax begleitet hat,aber sicher eine der schlechtesten.

Dr. Lohr ist somit ein Garant für viele Leerverkäufer!  

17.04.24 15:39

80 Postings, 4205 Tage robomannJPMORGAN stuft K+S auf 'Overweight'

JPMORGAN stuft K+S auf 'Overweight'
NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für K+S vor Zahlen zum ersten Quartal auf "Overweight" mit einem Kursziel von 19 Euro belassen. Analyst Chetan Udeshi ließ in einer am Mittwoch vorliegenden Studie die jüngsten Preis- und Branchentrends in seine Schätzungen für den Düngemittelkonzern einfließen, ebenso Aussagen des Unternehmens in jüngsten Konversationen./tih/gl

Veröffentlichung der Original-Studie: 16.04.2024 / 23:51 / BST Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: 17.04.2024 / 00:15 / BST

Hinweis: Informationen zur Offenlegungspflicht bei Interessenkonflikten im Sinne von § 85 Abs. 1 WpHG, Art. 20 VO (EU) 596/2014 für das genannte Analysten-Haus finden Sie unter http://web.dpa-afx.de/offenlegungspflicht/offenlegungs_pflicht.html.

ISIN: DE000KSAG888
Wenn Insider handeln, sollten Sie aufmerksam werden. In diesem kostenlosen Report erfahren Sie, welche Aktien Sie im Moment im Blick behalten und von welchen Sie lieber die Finger lassen sollten.  

17.04.24 15:43

80 Postings, 4205 Tage robomannQuelle 69065 : FN FinanzNachrichten,de

17.04.24 19:44

85 Postings, 596 Tage Aktionaer_KundS@Falkone

Heute ist meine Einladung zur HV gekommen. Ich werde entsprechend handeln. Wird es etwas bringen? Kann ich nicht sagen, aber es kann  nicht so unwidersprochen weitergehen. Man kann ja auch Fragen stellen. Es würde mich persönlich interessieren, wo der Aufsichtsrat den von Herrn Lohr geschaffenen Mehrwert der letzten 6 Jahre für uns Aktionäre sieht. Ich kann ihn nicht erkennen. Auf der letzten HV war die Abstimmung zum Vergütungsbericht ein Ausrufezeichen der Aktionäre welches ich nicht mehr erwartet hätte. Von daher sind hier auch die Instis nicht begeistert von der Performance des CEO, denn nur von dort kann die große Menge an Gegenstimmen gekommen sein. Ich denke da brodelt es unter der Oberfläche, denn auch  diese müssen Performance in ihren Fonds etc. abliefern. Das wird mit diesem Management nicht mehr von Erfolg gekrönt sein.

Die Prognosen halte ich auch für einen Witz. Ich kann mich noch daran erinnern, dass Herr Lohr meinte so tiefe Preise sehen wir nicht mehr. Fehleinschätzung. Die Bauern müssen düngen um ihre Rendite zu halten. Fehleinschätzung. Shaping 2030 usw. usw. Die ganze Historie ist geprägt von Fehleinschätzungen des Managements incl. der Aussage auf der BMO 2023, dass die Umweltprobleme gelöst sind. Der Mann verbrennt unser Geld.  

17.04.24 19:48
1

85 Postings, 596 Tage Aktionaer_KundS@Gipfel

Das haben wir den genialen Strategien des CEO zu verdanken. Diese Strategien sind doch laut manchem User aus diesem Forum aufgegangen. Wir erkennen das bloß nicht. Das Problem liegt bei uns Aktionären. (Ironie aus)

Volle Zustimmung!  

18.04.24 09:00

754 Postings, 1706 Tage Trader2022Aktionaer_Ku

"Wer mit  der "genialen Strategie" von Herrn Lohr zufrieden ist, bitte Entlastung aussprechen. "

Wird ME wird zu > 90 % entlastet und das hat nichts mit "genialer Strategie" zu tun. Außerdem würde eine Nicht-Entlastung doch nicht automatisch zu einer Kündigung des Vertrags führen. Von daher gewöhn Dich lieber an den Gedanken, daß es mit dem CEO weiter geht. ;-) ... und Minderheitenmeinung bleibt halt Minderheitenmeinung, auch wenn es noch so oft wiederholt wird. Schöne Zeit bis zur HV auf diesem Kanal. Habe mir gestern die virtuelle Covestro-HV angesehen. Meistens waren so 120-130 Aktionäre eingeloggt und viele unzufrieden weil es keine Updates zu den Übernahmeverhandlungen gibt. Denke auf der K+S-HV wird es ähnlich verlaufen. Ein paar eingeloggte die mal Dampf ablassen möchten. Ansonsten wohl ME nichts interessantes kommen.


 

18.04.24 15:14

124 Postings, 149 Tage freidenker007WERRA 2060

nimmt formen an.
bei einem besuch vom hessischen ministerpräsidenten boris rhein sprach er k und s dank aus für die bereicherung der region.hessen und thüringen werden sich auch finanziell an dem Umbau 2060 in nicht unerbeblichem masse beteiligen..

jetzt kann doch wirklich gar nicht mehr schief gehen!!

DAS WIRD(könnte) SICH POSITIV AUF DEN KURS AUSWIRKEN.  

18.04.24 16:18

22 Postings, 3174 Tage saltVARA K+S - EPS Consensus (Median) im

okt 2022   3,00
nov 2022   2,00
jan 2023   1,76
apr 2023   1,81
mai 2023   1,84
jul 2023   1,24
aug 2023   1,02
okt 2023   0,86
jan 2024   0,32
apr 2024   0,27
wann geht´s mal wieder höher?
 

19.04.24 12:19

3057 Postings, 8251 Tage 011178EIch kaufe nach

Am Mintag  

19.04.24 14:07

3858 Postings, 5988 Tage DerLaie@ 011178E

Fehlender Mehrwert für die user.

Übrigens, heute ist in China ein Sack Dünger geplatzt.  

19.04.24 17:04

2504 Postings, 1088 Tage investadvisorendlich

Laie ist zurück! war schon auf Entzug...sorry, DerLaie natürlich! sonst gibt's sofort eine Löschung wegen Verunglimpfung des Usernamens....
und gleich mit einem tollen Beitrag...inhaltlich natürlich viel bedeutender als der Beitrag 011178E hahahahaha  

19.04.24 17:44

1255 Postings, 4804 Tage nordlicht71Jeder Tag

ist (Kali-) Mintag ;-)

Tja, und was macht die Aktie? Es hat sich ein kleiner Aufwärtstrend (!) ausgebildet.
Hoffentlich endet dieser nicht so wie im September 2023.  
Angehängte Grafik:
chart_year_ksag.png (verkleinert auf 43%) vergrößern
chart_year_ksag.png

19.04.24 18:01
1

124 Postings, 149 Tage freidenker007keine angst

bis zur "hauptverhandlung"gehts erstmal gen NORDEN!

und dann schauen wir mal wie die nachrichtenlage aus sieht.

viel.erreichen wir ja dann den Buchwert oder kommen zumindest in seine Nähe...  

20.04.24 01:47

982 Postings, 589 Tage LongPosition2022Das stimmt

Es kann sich nur noch um Wochen, nein Tage handeln, bis die Aktie steigt. Dennoch bin ich momentan nicht investiert und würde erst unter 13 € wieder einsteigen.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2762 | 2763 | 2764 | 2764  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben