Evotec - es kann los gehen! - Teil2

Seite 1 von 485
neuester Beitrag: 20.06.24 14:07
eröffnet am: 29.05.19 10:51 von: VicTim Anzahl Beiträge: 12112
neuester Beitrag: 20.06.24 14:07 von: fcub Leser gesamt: 4065066
davon Heute: 9762
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
483 | 484 | 485 | 485  Weiter  

29.05.19 10:51
21

2466 Postings, 2151 Tage VicTimEvotec - es kann los gehen! - Teil2

" es kann los gehen! " ist tot lang lebe " es kann los gehen! " !

Hallo zusammen, hier ist nun die Fortsetzung des Threads "es kann los gehen!". Wer Interesse hat, den ersten Teil weiterleben zu lassen, der schreibe bitte hier.

Vielen Dank!  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
483 | 484 | 485 | 485  Weiter  
12086 Postings ausgeblendet.

20.06.24 09:57

10 Postings, 1 Tag Adelernaja

das sind aber nur paar wenige Kleinanleger, welche am Tiefpunkt hier reingegangen sind.
Die grosse Masse hat sich hier entweder mit Verlust getrennt oder sie müssen noch länger warten um wieder eine schwarze Zahl sehen zu können.
Verbilligt haben auch nur diejenigen, welche genügend Schotter zur Verfügung haben.
Denke aber auch jetzt gehts langsam und stetig bergauf - bin auch bei 7,x mit kleiner Position dabei  

20.06.24 10:07
1

6094 Postings, 6940 Tage thefan1Wo Rauch ist

ist auch Feuer. Spätestens ab jetzt wird den meisten bewusst das Evotec billig ist.
Eine Übernahme könnte sogar etwas mit Werner L. zu tun haben. Er hatte bei seinem
Abgang so etwas von wegen " man sieht sich immer zweimal" gesagt.

Ich bin gespannt.
Eine wirkliche Übernahme sollte nicht unter 18 bis 22 Euro abgeben.  
-----------
Sparbuch Schlüchtern Long !

20.06.24 10:09

4260 Postings, 3919 Tage BilderbergAlles unter neun ist genial

auch noch zum verbilligen kann es sinnvoll sein.
Es geht halt nur darum ob man an den Wert glaubt oder nicht.
Dann muss man entsprechend auch handeln, meine Meinung aber keine Aufforderung zu irgend was.  

20.06.24 10:14
1

1942 Postings, 2253 Tage BoersentickerHoffentlich

werden da  jetzt auch mal ein paar Leerverkäufer auf dem ganz falschen Fuß erwischt und müssen sich eindecken...

Bin mal gespannt, was passiert, wenn die Amis aufmachen.

Grüße BT  

20.06.24 10:17

2703 Postings, 5134 Tage wamufan-the-greatkönnte

eine Chance geben heute um nochmals nachzulegen beim schließen des Gaps. Das kriegen die Amis immer hin auch bei guten Nachrichten :D  

20.06.24 10:24
1
Gut gemacht vom Management. Eine mehr oder weniger manifeste Übernahme ohne Konkretisierung...man sucht sich jetzt mal Beratung....

Ist ein Zeichen an den Markt. Gut so.

 

20.06.24 10:44
2

1195 Postings, 6426 Tage giogenNur eine typische Gegenreaktion

auf dem Weg nach unten. Mehr nicht.  

20.06.24 10:44

1378 Postings, 2013 Tage kaohneesEvotec feindliche Übernahme

ist hier klar der Fall. Bedeutet auch, ein erstes Einkaufen vor Bekanntgabe vom Übernahmekurs wird stattfinden. Ist es für den Vorstand und AR interessant, werden die Aktionäre gefragt. Wie ist es dann eigentlich mit Einsicht in die Bücher ..?? Wer kennt sich aus ..??  

20.06.24 10:44

21880 Postings, 1051 Tage Highländer49Evotec

Evotec-Aktionäre sind großen Kummer gewohnt. Seit dem Allzeithoch des Wirkstoffforschungsunternehmens Ende 2021 hat die Aktie über -80% an Wert verloren und ist auf ein 7-Jahrestief gefallen. Doch am Donnerstagmorgen schießt die Evotec-Aktie in der Spitze um gut +15% nach oben. Was steckt hinter dem Kursfeuerwerk?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...tec-aktie-15-uebernahme  

20.06.24 10:46

1903 Postings, 3271 Tage lordslowhandManchmal entpuppt sich der Rauch...

auch nur als Nebelschwaden - heisse Luft.

Und  wenn das - gott behüte - "etwas mit Werner L. zu tun haben" sollte - OMG! Nix wie weg!  

20.06.24 10:51
2

665 Postings, 2394 Tage DekeRiverstja wenn man das wüsste,

entweder geschickte Nachricht um den Kurs zu stabilisieren, oder die ganzen Attacken waren geschickt plazierte short Positionen um den Kurs für billige Anteilel zu drücken.

Ausschließen kann man bei den Spekulanten nichts. ich sag nur blaues Hufeisen liebt anacott Steel.

die Profis wissen wie sowas geht, aber wer weiß das schon was im Hintergrund gespielt wird.  

20.06.24 10:54

29 Postings, 5763 Tage aariesNovo Nordisk

Wie hoch ist eigentlich der Anteil von Novo Nordisk an Evotec?  

20.06.24 11:11
1

802 Postings, 2065 Tage evotraderwenn

bezahlte Analysten gegen den Kurs wetten, drehte man nun diesen spiess um, so konnte es auch nicht weiter gehen. Die Mk ist erschreckend niedrig, zu recht? Ich glaube nicht, gerade wo es angeht in Zukunft Gewinne zu machen. Das Management ist endlich aufgewacht und beginnt zu kämpfen. aus meiner sicht viel zu spät. Ansonsten hätte man sich den neuen ceo auch sparen können. Man hätte wl besser kontrollieren müssen, dann wäre vieles nicht passiert. Nun muss man intensive Gespräche mit den ankeraktionären suchen um aus dem hausgemachten Desaster rauszukommen , um eigenständig zu bleiben. Sonst würde eine Zerschlagung erfolgen  

20.06.24 11:12

2374 Postings, 4822 Tage ZappelphillipEin Gerücht ist und bleibt ein Gerücht

Ähnliches mit K+S erlebt.
Angeblich Übernahme durch den großen Konkurrenten Potash.
Kurs sprang an, die Kleinaktionäre kauften sich zu Tode.
Nix mit Übernahme,  eine größere Adresse wollte lediglich ungeschoren raus aus dem Wertpapier.  

20.06.24 11:23

2703 Postings, 5134 Tage wamufan-the-greatGerücht

Es gibt auch viele andere Beispiele wo es eben nicht nur beim Gerücht blieb. Außerdem ist die Biotech-Welt nicht mit einem Salzförderer zu vergleichen.    

20.06.24 11:28

650 Postings, 7987 Tage Dr.Stockvielleicht übernimmt der "Zahler" selbst EVO

ich meine damit "Bristol-Myers Squibb".....
Vielleicht kaufen die Evotec ...... Nur mal meine Meinung....  

20.06.24 11:39

665 Postings, 3832 Tage SandosUnfreundliche (feindliche) Übernahme...

Investoren wählen den Weg der feindlichen Übernahme, wenn sie davon ausgehen können, dass eine Einigung mit der Unternehmensleitung entweder bereits gescheitert ist oder nicht erwartet werden kann. Die Ablehnung des Vorstands oder Aufsichtsrats zur Übernahme erfolgt auch im Eigeninteresse, denn beide werden bei erfolgreicher Übernahme im Regelfall ersetzt.[9] Der Unternehmenskauf soll nach der Erwartung des Investors einen positiven Verbund- und/oder Synergieeffekt zur Folge haben.[10] Als Zielunternehmen kommen im Regelfall Unternehmen in Betracht, deren Marktkapitalisierung niedriger ist als der innere Wert, also Underperformer.[11] Auch andere betriebswirtschaftliche Kennzahlen wie Marktanteile, Marktführerschaft oder das Marktpotenzial insbesondere auf einem Wachstums- oder Zukunftsmarkt sind für die Kaufentscheidung von Bedeutung.

Gegenmaßnahmen des Zielunternehmens gegen feindliche Übernahmen sind die Beschränkung der freien Übertragbarkeit der Aktien durch Emission von vinkulierten Namensaktien oder Satzungsänderungen mit Einführung eines Höchststimmrechts, Emission von stimmrechtslosen Vorzugsaktien oder Kapitalerhöhungen unter Ausschluss des Bezugsrechts. Die wirksamste Gegenmaßnahme besteht darin, dass die Aktionäre des Streubesitzes ihre Aktien nicht verkaufen, was jedoch im Hinblick auf einen attraktiven Übernahmekurs mit aussichtsreichen – und sicheren – Gewinnchancen schwerfällt. Bildet sich eine Minderheit an Aktionären, die das Angebot nicht angenommen haben, können diese unter bestimmten Bedingungen später über einen Squeeze-out zum Verkauf der Aktien gezwungen werden. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass das deutsche Recht sämtliche Verhinderungsmaßnahmen durch den Vorstand verbietet (unabhängig von ihrem Erfolg) und mit einem Bußgeld belegt (§ 33 WpÜG, § 60 Abs. 1 Nr. 8 WpÜG). Ausgenommen ist die Suche nach konkurrierenden Angeboten („Weiße Ritter“), wie sich aus § 22 WpÜG ergibt.

Strategie:
Der Investor kauft mit Hilfe von Wertpapierorders vom zu erwerbenden Zielunternehmen über einen längeren Zeitraum hinweg[5] sukzessive Aktien über die Börse (englisch open market purchase), bis er einen Schwellenwert von 3 % Kapitalbeteiligung erreicht hat. Bis zu diesem Schwellenwert bleibt der Aktienkauf von der Aktiengesellschaft und der Öffentlichkeit unbemerkt, weil erst dann gemäß § 33 Abs. 1 WpHG eine Mitteilungspflicht für Stimmrechte an die Bankenaufsicht BaFin erforderlich wird. Weitere Mitteilungen sind bei 5 %, 10 %, 15 %, 20 %, 25 %, 30 %, 50 % und 75 % fällig. Nach § 20 AktG hat der Investor zusätzlich gegenüber dem Zielunternehmen eine schriftliche Mitteilungspflicht über seine Kapitalbeteiligung von mehr als 25 % (Sperrminorität) zu erfüllen, das dessen Kaufabsicht publik machen kann, was Risikoarbitrage anderer Aktionäre (Spekulanten) auslösen wird. Eine weitere aktienrechtliche Mitteilung ist bei mehr als 50 % Kapitalbeteiligung am Zielunternehmen nach § 20 Abs. 4 AktG fällig. Mit über 50 % besitzt der Investor nämlich die Stimmenmehrheit, so dass bereits von Unternehmensübernahme gesprochen werden kann[6], zumal nach § 133 Abs. 1 AktG viele Beschlüsse der Hauptversammlung der Mehrheit der abgegebenen Stimmen (einfache Stimmenmehrheit) bedürfen.[7] Parallel muss der Investor den verbleibenden Aktionären des Streubesitzes ein befristetes öffentliches Angebot (englisch tender offer) unterbreiten, deren Aktien zu einem bestimmten Börsenkurs durch Barzahlung, Aktientausch in Aktien des Investors oder einer Kombination beider zu erwerben.[8]

Quelle:
https://de.wikipedia.org/wiki/Feindliche_%C3%9Cbernahme  

20.06.24 12:00

3804 Postings, 5078 Tage nuujFinanzinvestoren?

da geht es anscheinend nur um Geld. Es könnten auch andere Interesse an EVO haben. MS mit der KI oder medizinische Große wie Roche (suchen nach Wirkstoffen; wäre z.B. m.E. auch was für Bayer). Finanzinvestoren halte ich für die schlechtesten Übernehmer. Es werden jetzt wohl die Schlusskurse gezählt, um einen entsprechenden Übernahmefkurs zu erhalten.
Lanthaler hat das wohl gerochen und hat sich schnell verabschiedet. Unartig; auch bei dem hat das Geld den Charakter schlecht gemacht.  

20.06.24 12:50
5

3817 Postings, 3892 Tage kostolaningestern noch

hat sich "der Aktionär" gemeldet und von einem 7er Gap "gefaselt", dasselbe Magazin hat mit "seiner Marion" noch vor ein paar Jahren Kurse von über 60 ausgerufen. Grauenvoll, schon immer gewesen und das bleibt es auch, aber es gibt ja genügend, die darauf hören, alleine der Name Maydorn lässt einen gruseln;-)
Und damit es ja nur keiner vergisst:

Auch bei 77,11€ ist noch ein offene GAP, das es zu schließen gilt.

Sonst gibt es wirklich gar nichts zu sagen.  

20.06.24 12:57
1

802 Postings, 2065 Tage evotraderDr Stock

Eine Beteiligung von bms wäre billiger und würde evo sichern gegen übernahmen. Ebenso gilt das für Bayer und andere big pharma  

20.06.24 13:30
kommt schon mal nicht in Frage. Die sind komplett ausgeblutet wegen der Glyphosatgeschichte.
 

20.06.24 13:49

1378 Postings, 2013 Tage kaohneesEvo aktivistischer Investor ??

Diese Vermutung, evtl Elliot Hedge Fonds, darf auch erlaubt sein. Die Veröffentlichung der Stimmrechte wird interessant .. da möchte ich dann aber nicht mit dem neuen Vorstand tauschen ..  

20.06.24 14:07

740 Postings, 2492 Tage fcubWenn auch nur etwas

Von den News stimmt, heißt das ja eigtl. nur eins: Evotec ist mehr wert, als es der Kurs zeigt.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
483 | 484 | 485 | 485  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  4 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Gottfriedhelm, geldgierig, Kornblume, WissensTrader