SMI 10’794 3.3%  SPI 13’946 3.4%  Dow 31’501 2.7%  DAX 13’118 1.6%  Euro 1.0116 0.0%  EStoxx50 3’533 2.8%  Gold 1’827 0.2%  Bitcoin 20’448 0.9%  Dollar 0.9593 -0.2%  Öl 113.2 3.1% 

Accell Group NV - nachhaltiges Langzeitinvestment

Seite 1 von 10
neuester Beitrag: 09.06.22 23:25
eröffnet am: 09.05.11 13:28 von: kaufladen Anzahl Beiträge: 228
neuester Beitrag: 09.06.22 23:25 von: kaufladen Leser gesamt: 90266
davon Heute: 15
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  

09.05.11 13:28
7

596 Postings, 4130 Tage kaufladenAccell Group NV - nachhaltiges Langzeitinvestment

Da es noch keinen Thread zur niederländischen Accell-Group gibt, eröffne ich hiermit einen.

Die Accell-Group ist eine Holding die vorranig verschiedene Fahrradhersteller und - marken hält. Acell bietet durchweg Markenqualität mit einigen Marken im gehobenen Premiumsegment an (z.B. Koga). Im schnell wachsenden Geschäft mit Pedelecs ist Accell gut aufgestellt.
Die Fimenphilosophie umfasst eine nachhaltige aber deutliche Wachstumsstrategie und ist dabei doch ertragsorientiert. Die einzelnen Firmen und Beteiligungen agieren als weitgehend selbständige Firmen, nutzen aber Synergieeffkte des Konzernverbundes.
Dividenden werden gewöhnlich wahlweise entweder als Bardividende oder Aktienbezugsrecht ausgegeben, was insbesondere für ausländische Investoren interessant ist.
Auf der jüngsten Hauptversammlung wurde eine Dividende von 1,71 EUr/Aktie beschlossen (entsricht ungefähr 4,4% Rendite zum HV-Kurs). Ein Aktiensplit im Verhältnis 2:1 wurde für den Sommer genehmigt mit dem Ziel die Aktie durch eine kleinere Stückelung besser handelbar zu machen. Die Aktie wird seit 2008 im AScX gelistet.
Accell ist Minderheitsanteilseigner

Die Zahlen für die ersten Monate 2011 übertrafen die Ergebnisse von 2010 (wobei das gute Wetter 2011 gewiss mit dazu beigetragen hat).

Die Accell-group ist (war im April jedenfalls) mit 5,7% an der größten deutschen Fahrradfirma (derby) beteiligt. Dieses Investement ist überwiegend als attraktive Finanzanlage seitens Accell zu sehen.

Verbesserungsfähig erscheint mir die Webseite - diese ist nur mäßig internationalisiert. Es steht zwar eine englische Verson zur Verfügung, aber diese ist teilweise nicht komplett. Wer des Niederländischen mächtig ist, hat dort Vorteile.  Eine deutsche und französische Version der Webseite fände ich nicht übertrieben, da neben den Niederlanden Deutschland, Belgien & Frankreich die Hauptabsatzmärkte darstellen.

In meinen Augen ist die Aktie von Accell eher ein Langzeitinvest mit dem Ziel dauerhaft gute Erträge zu erwirtschaften als ein Zockerpapier (d.h. kurze extreme Kursschwankungen sind eher unwahrscheinlich). Der Fahrradmarkt wird nicht plötzlich explodieren und es sind auch keine riesigen, plötzlichen Technologiesprünge zu erwarten. Aber es wird immer Fahrrad gefahren und mit den immer höheren Benzinpreisen, Fitness- und Umweltbewusstsein wird in zukunft wohl eher mehr als weniger Fahrrad gefahren. Pedelecs erweitern den Fahrradmarkt seit eingigen Jahren noch einmal deutlich. Es gibt einiges Geld in diesem Markt zu verdienen.

Aktueller Kurs (09-05-11) 40,00 EUR (vor Split).


Alles meine persönliche Meinung, keine Empfehlung etc.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  
202 Postings ausgeblendet.

13.10.21 13:00

1280 Postings, 5225 Tage S2RS2Übrigens sehr schade

... dass sich PON durch diesen Deal diese ganzen Marken einverleibt und da PON nicht börsennotiert ist, besteht keine Chance daran zu partizipieren, oder?  

13.10.21 17:49

413 Postings, 1172 Tage MoneyboxerPON Dorel Deal

Der Deal müsste doch eigentlich sich auch positiv für Accell auswirken. Weniger Wettbewerb heißt höhere Preismacht.

Gibt es eigentlich Branchen-spezifische News derzeit, die den schwachen Kursverlauf erklären, oder ist dies auf Logistik etc. zurückzuführen. Accell und hgears sind beide echt schwach gerade, obwohl viele grüne Aktien gerade drehen (vor allem Solar und Wasserstoff).  

13.10.21 22:14
1

1280 Postings, 5225 Tage S2RS2News

Ich nehme an, es ist auf die Nachrichtenflaute zurückzuführen, in Kombination mit Lieferengpässen, die allerdings sämtliche Branchen betreffen.
Ich hoffe, dass sich die logistischen Herausforderungen nicht deutlich negativ aufs Geschäft auswirken und zeitnah die 200-Tage Linie zurückerobert werden kann. Der gestrige Ausbruch über ebendiese wurde leider gleich heute wieder abverkauft.  

14.10.21 00:13

596 Postings, 4130 Tage kaufladen@S2RS2

Dorel hatte ich bis dato auch nicht auf dem Zettel. Der übernahmepreis erscheint mir auch eher günstig, insbesondere beim Vergleich des Deals zur Übernahme von Canyon, da wurde als Kaufpreis etwa der doppelte Umsatz der Firma gezahlt - aber okay Canyon ist  Canyon und Cannondale ist Cannondale und ich gehe mal davon aus, dass vor den jeweiligen Übernahmen die Bücher schon genau geprüft wurde.
Als kleiner privater Investor, dem nur der Weg über die Börse bleibt ist es leider schwierig. Der Fahrradmarkt ist recht unübersichtlich und insgesamt nur sehr wenige Firmen börsennotiert. Ist echt schade, da es schon einige recht interessante  Marken am Markt gibt.
Bei den Komponenten ist's ähnlich, außer Shimano nichts an der Börse oder aber so groß und divers, dass es eben nicht gerade eine Fahrradbutze ist (z.B. Continental, ich bin ein begeisterter Fahrer der GP5000-Reifen (die sind einfach sauschnell und recht stabil!), aber Conti ist nun wirklich keine Fahrradbude). Daher auch in meinen beiden vorherige Postings der Hinweis auf hGears. Das wäre mal ein Zulieferer mit Hauptschwerpunkt Fahrrad, aber da die Firma noch neu auf dem Börsenparkett ist, ist es (für mich) nicht so einfach diese Firma so recht einzuschätzen. hGears selbst schreibt von dicken Wachstumszahlen und satten Gewinnmargen. Der Kurs schwächelt aber. ist es nun ein Schnäppchen oder eben nicht?

Die aktuelle Kursschwäche von Accell führe ich einerseits auf den leeren Markt zurück und, dass nun wirklich klar sein sollte, dass der Ausstieg von PON bei Accell kein Täuschungsmaneuver war, sondern PON sich tatsächlich anderweitig am Markt umgeschaut hat - daher keine Übernahmefantasien mehr.  

14.10.21 11:26

1280 Postings, 5225 Tage S2RS2News - der Artikel ist zwar etwas älter, aber...

der Forecast klingt interessant:

https://cyclingindustries.com/news/details/...n-bike-and-e-bike-sales

"BIKE SALES FORECASTED TO GROW UP TO 30 MILLION PER YEAR BY 2030 FOLLOWING POST-COVID INVESTMENTS IN CYCLING
Today three European cycling associations announced a new forecast for the cycling sector which showed that Europeans are expected to buy an extra 10 million bikes per year by 2030, a whopping 47% more than the annual number in 2019. The 30 million per year total will take bike sales to more than twice the number of passenger cars currently registered per year in the EU."

 

14.10.21 12:42

1280 Postings, 5225 Tage S2RS2@kaufladen: hgears

Ich habe mir bzgl. hgears mal das Prospekt angeschaut, welches zum Börsengang veröffentlicht wurde.
https://ir.hgears.com/wp-content/uploads/...Prospectus-7-May-2021.pdf

Demnach war die Umsatzentwicklung doch eher verhalten, zumindest sind die Umsätze von 2018 bis 2020 zwar stabil geblieben, aber eben auch kein Zuwachs was man von einem Wachstumsunternehmen doch erwarten würde.
Dass man in 2020 bereits schwarze Zahlen geschrieben hat ist natürlich toll, das muss man allerdings auch erstmal wiederholen.
Das KUV von hgears liegt derzeit bei 1,35 - Accell liegt im Vergleich hierzu bei gerade einmal 0,82. Bei steigenden Umsätzen und Gewinnen dürfte das KGV beider Unternehmen sinken (also positiv):
KGV hgears von 27,3 (2021) auf 20,9 (2022)
KGV Accell von 16,3 (2021) auf 12,3 (2022)
Man sieht also, dass hgears mit dem Börsengang deutliche Vorschusslorbeeren mit auf den Weg gegeben wurde und diese nun wohl erstmal ausgepreist werden.  

14.10.21 12:55

1280 Postings, 5225 Tage S2RS2hgears: Nachtrag

Gerade noch den Halbjahresbericht überflogen: Wachstum im 1. Hj. 2021 im Vergleich zu 2020 klar positiv (+20%), allerdings ist hierbei zu beachten dass Corona im 1. Hj. 2020 sich deutlich negativ ausgewirkt haben dürfte und die Zahlen zu Q3 und dem 2. Halbjahr 2021 deutlich interessanter sein werden, ob sich der Trend fortgesetzt hat.  

19.10.21 10:20

1280 Postings, 5225 Tage S2RS2Performance

Was für eine miserable Performance in den letzten Wochen und Nachrichtenflaute. Ist mir ein Rätsel, wieso ein Unternehmen mit super Wachstumsaussichten für die nächsten Jahre wieder auf Talfahrt geschickt wird... bereits wieder 22% vom ATH entfernt.  

01.12.21 23:27

596 Postings, 4130 Tage kaufladenHeute kräftiges Minus.

der heutige kräftige Abschlag resultiert wohl aus der Gesamtgemengelage:
1. Lieferkettenprobleme
2. Lockdownängste in den wichtigsten Accell-Märkten (NL, DACH)
3. leicht schlechteres Rating von ABN AMRO
https://www.beleggen.nl/nieuws/734818/...rlaagt-koersdoel-Accell.aspx

Mal schauen, wo es hingeht. Der Abschlag heute war schon sehr heftig und auch wenn es nur Buchverluste sind - schön ist anders.  

03.12.21 13:34

1280 Postings, 5225 Tage S2RS2Ah ja

Kursziel wurde von 47,50 auf 46,50 Euro abgesenkt und die Aktie knallt auf jahrestief 34 Euro.
Macht schon Sinn...  

06.12.21 23:19

596 Postings, 4130 Tage kaufladenLogistikprobleme

Ich denke der Hauptgrund für den Kursrückgang ist allgemeine Unsicherheit und Logistikprobleme im speziellen.
Diese beinhalten zwei Aspekte.
1. generelle Lieferprobleme (Knappheit von Komponenten)
2. Kostenexplosion der Transporte.

1. wirkt sich so aus, dass nicht so viel geliefert werden kann, wie verkauft werden könnte.
2. erhöht die Kosten: Ganz grob über den Daumen sollten in einen 40-Fuß-Container ca. 250 Rahmen + Komponenten passen. Die Container von CHN-> NL haben derzeit teilweise Kosten von ca. 15000 US$. Vor gar nicht all zu langer Zeit lag der Preis noch bei < 3000 US$.
Macht also 12000 Dollar für ca. 250 Räder mehr, d.h. ca. 48 US$ pro Rad, die man an Mehrkosten hat. Das könnte kräftig an der Marge knuspern.
(die Zahlen sind nur grobe Schätzungen auf Grund von ein wenig Googelei, in der Größenordnung sollte es passen).

Allerdings sind die 15000 US$ pro 40 Fuß-Container die Spitze, nicht die Regel, was das Ganze dann wieder nicht ganz so dramatisch erscheinen lässt. Und: alle Konkurrenten im Markt haben genau das gleiche Problem. Also IMHO nicht so dramatisch, wie es zunächst klingt...
Und warum der Kurs dann mit so einem Satz nach unten geht...? Börse halt, ein Mysterium!  

10.12.21 09:13
1

4972 Postings, 4555 Tage JulietteWow!

Die Accell Group N.V. (Accell) meldet für das Jahr 2021 einen starken Gewinnanstieg mit einem EBIT von 107 Mio. € (8,3 % des Nettoumsatzes) im November, was einem Anstieg von 32,1 % gegenüber 2020 entspricht. Unter Berücksichtigung einer hohen Vergleichsbasis im zweiten Halbjahr 2020 und des anhaltenden Gegenwinds durch die weltweite Verknappung von Bauteilen belief sich der Nettoumsatz im November auf 1.287 Mio. €, ein Plus von 4,4 % gegenüber 2020. Accell wird seine GO-C-Fazilität im Dezember dieses Jahres vollständig zurückzahlen und hat seine bestehende Revolving Credit Facility (RCF) von saisonaler auf ganzjährige Verfügbarkeit umgestellt, um den veränderten saisonalen Mustern besser Rechnung zu tragen.

https://www.accell-group.com/files/2/0/9/3/...0trading%2520update.pdf  

10.12.21 21:48

413 Postings, 1172 Tage MoneyboxerAccel Group Zahlen

Die Accell Group hat heute tolle Zahlen geliefert.  Der Umsatz konnte um 4% im Vergleich zum starken Vorjahr gesteigert werden, das EBIT sogar um mehr als 30 %. Mehr dazu in meiner Börsenwoche: https://youtu.be/dS8vxHv79aM  

13.01.22 07:26

413 Postings, 1172 Tage MoneyboxerTop Fahrrad Aktie

Die Accell Group ist für mich die Top Fahrrad Aktie, weil sie gut gemanagt ist, leicht wächst, ihre Profitabilität steigern und mit KGV 15 dabei nicht zu teuer.
https://youtu.be/0Q2EGVj9KW8  

24.01.22 07:53
2

4972 Postings, 4555 Tage JulietteÜbernahme zu 58 Euro

Accell Group and a Consortium led by KKR agree on a recommended all-cash offer of EUR 58.00 per share:

https://www.accell-group.com/en/news/news-2/...ur-58-00-per-share.htm  

24.01.22 08:49

8 Postings, 515 Tage Bobby XÜbernahme

Kann ich das so verstehen, dass mir meine Anteile ohne mein Zutun jetzt für 58€/Share abgekauft werden?  

24.01.22 09:10
1

4972 Postings, 4555 Tage JulietteHöchstwahrscheinlich wird dir über deine

Depotbank ein Angebot über 58 Euro gemacht., da die Accell-Group ja einverstanden ist mit den 58 Euro und somit die Chance auf ein höheren Übernahmepreis mMn gering ist. Es dauert aber noch noch bis ca. Ende Q2, Anfang Q3 2022 bis die Parteien das Prozedere durch haben. Siehe dazu die ausführliche Pressemitteilung hier:
https://www.accell-group.com/files/5/2/9/3/...520January%25202022.pdf

Wenn du bis dahin nicht warten möchstest, kannst du deine Anteile natürlich auch schon vorher versuchen über den Markt für um die 58 Euro zu verkaufen. So werde ich es machen
 

24.01.22 09:11

8 Postings, 515 Tage Bobby X@Juliette

Vielen Dank für deine Antwort
Jaa ich denke auch das ich den Markt nutzen werde  

24.01.22 17:44
2

596 Postings, 4130 Tage kaufladenSieht so aus, als sei der Drops gelutscht.

Finanziell eine ganz schöne Geschichte (gehe dann mit knapp 350% Gewinn raus, da kann man nicht meckern!). Aber als ich vor ca. 10 Jahren diesen Thread erstelle, hoffte ich mit Accell ein langfristiges Investent in Fahrräder gefunden zu haben. Ich möchte in Fahrräder investiert sein und wenn Accell nun vom freien Markt verschwindet, gibt es ja kaum noch Möglichkeiten...
Mit Accell hatte ich schöne zeiten. MAl sehen,  vielleicht nehme ich einen Teil des Gewinns und kaufe mir  "zum Abschied" ein van Nicholas Titanrad. Schaune wir mal.  

31.05.22 16:26

596 Postings, 4130 Tage kaufladenDa ist ja noch einmal ...

... ein wenig Spannung drin. Ich habe einen Teil meiner Aktien vor einer Weile verkauft. Vor wenigen Tagen kam dann das schriftliche Übernahmeangebot zu 58 EUR. Dieses habe ich angenommen.
Trotz der anderen Sichtweise vom Januar, ist aber dieser Drops wohl doch noch nicht gelutscht, die Kursschwäche der letzten Wochen spiegelt wider, dass es KKR ggf. nicht gelingt die 80% zu erreichen, sowie einige weitere Unsicherheiten (verstehe die niederländischen Quellen da nicht 100%). Mir soll es so oder so recht sein. Klappt die Übernahme, gibt es den goldenen Handschlag, klappt sie nicht habe ich weiter schöne Fahrradaktien.

Aus den bereits realisierten Gewinnen, habe ich einen Teil in hgears gesteckt - etwas voreilig vielleicht (hatte die Zahlen ein wenig zu optimistisch/einfach gelesen), aber ich bin ich zuversichtlich, dass das auf Dauer schon gut gehen wird.
Schaun wir mal, am 9. Juni sollten wir schlauer sein.  

01.06.22 14:32

1280 Postings, 5225 Tage S2RS2@kaufen

Wenn ich das richtig mitbekommen hatte fordern einige Großinvestoren einen Übernahmepreis von 70 Euro.
Ich hatte das Angebot ebenfalls angenommen und bin gespannt wie die Sache nun ausgeht.  

02.06.22 12:19

1280 Postings, 5225 Tage S2RS2Referenz

Hier noch ein Artikel, ergänzend zu #224:
https://www.mtb-news.de/news/...ckhack_um_Uebernahme_der_Accell_Group

"Hickhack um Übernahme der Accell Group
Ende Januar unterbreitete ein vom Investmentunternehmen Kohlberg Kravis Roberts & Co (KKR) angeführtes Konsortium ein Übernahmeangebot für die Accell Group. Dieses sah den Kauf aller Aktien für 58 € pro Stück vor, nach der Übernahme sollte die Accell Group von der Börse genommen werden. Zunächst rührte sich kaum Widerstand gegen dieses Angebot, das die Accell Group auf 1,56 Milliarden € valierte. Doch dann meldete sich in einem Interview mit der Publikation Financieel Dagblad ein Experte zu Wort, der dieses Angebot für klar zu tief hielt – schließlich hatte die Accell Group 2021 einen Umsatz von 1,3 Milliarden € erzielt.

Angesichts des Potenzials für Fahrräder und Pedelecs sah dieser Experte 70 € als angemessenen Preis pro Aktie. Dem hielt der Vorstand der Accell Group entgegen, dass der Wert der Aktien der wichtigsten Mitbewerber in den vergangenen drei Monaten um 20 bis 25 Prozent nachgegeben habe. Prompt meldete mit Moneta ein französischer Investor, der 7 Prozent der Accell-Aktien hält, Widerstand gegen das Übernahmeangebot. Damit sind die Franzosen nicht alleine, denn bei der Aktionärsversammlung erklärten sich nur 63 % mit dem Angebot von KKR einverstanden. Experten sehen 80 % als Minimum an Unterstützung an, um die Anliegen allfälliger Gegner schlicht ignorieren zu können. Mit anderen Worten: Diese Übernahme ist noch längst nicht in trockenen Tüchern, zumal sich zuletzt auch Gewerkschaften skeptisch äußerten."
 

08.06.22 18:35

596 Postings, 4130 Tage kaufladen73,53% haben das Angebot

angenommen. Morgen wird sic KKR äußern, was sie nun machen. Ich bin gespannt, wie das ausgeht.  

08.06.22 18:38

1280 Postings, 5225 Tage S2RS2@Kaufladen

KKR dürfte kapitalseitig gut ausgestattet sein, weshalb ich glaube diejenigen die das Angebot zu 58 EUR angenommen haben werden entsprechend abgefunden und die Großen erhalten ein weiteres Premium... nur meine Einschätzung zur Lage. Kurs hat ja zuletzt wieder deutlich angezogen in Richtung 58 EUR, nachdem kurzzeitig sogar der Kurs in Richtung 50 EUR abgeschmiert ist.  

09.06.22 23:25

596 Postings, 4130 Tage kaufladenKnapp 78% bei kkr

https://www.accell-group.com/en/news/news-2/...dered-or-committed.htm

Das Ding ist nun wohl durch, in einer Woche gibt es Cash.

Der goldene Handschlag versüßt das immerhin, aber schade bleibt, dass es nun kaum noch Möglichkeiten gibt, um in Fahrräder zu investieren. Ein wenig habe ich hgears gekauft, aber von hgears bin ich nicht so überzeugt wie von accell.
Vielleicht sollte ich meine eigene Radschmiede aufmachen, ein paar Ideen hätte ich immerhin...  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
7 | 8 | 9 | 10 | 10  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben