K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1883
neuester Beitrag: 27.09.20 11:16
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 47064
neuester Beitrag: 27.09.20 11:16 von: Steinigo Leser gesamt: 6715897
davon Heute: 2035
bewertet mit 39 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1881 | 1882 | 1883 | 1883  Weiter  

28.01.14 12:31
39

93 Postings, 3744 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1881 | 1882 | 1883 | 1883  Weiter  
47038 Postings ausgeblendet.

24.09.20 12:48

3652 Postings, 1446 Tage And123Vertrauen


Geändert hat sich nichts

2015
?Weil das Vertrauen fehlt, dass das Unternehmen die Aktionärsinteressen wahre, verweigerte die Deutsche Asset Management, die aktuell K+S-Aktien im Wert von 50 Millionen Euro hält, den Gremien die Entlastung?

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/energie/...er-/13584188.html  

24.09.20 12:53

3652 Postings, 1446 Tage And123Ach ja

Weiterer Salzabbau
K+S wehrt sich gegen Vorwürfe aus Xanten und Alpen


https://rp-online.de/nrw/staedte/xanten/...ten-und-alpen_aid-53523391


K+S: "Trassenauswahl muss Regionalentwicklung unterstützen"


https://osthessen-news.de/n11637945/...entwicklung-unterstuetzen.html  

24.09.20 13:01

3652 Postings, 1446 Tage And123FCF

Werke noch weit entfernt vom positiven FCF...

Handelsblatt

?Zur neuen Ausrichtung von K+S gehört auch, dass alle Standorte künftig einen positiven freien Cashflow erwirtschaften sollen. Insbesondere in den deutschen Werken fallen hohe Umweltkosten bei der Entsorgung der Salzabwässer an. ?Wir arbeiten an verschiedenen Ansätzen, um auch die deutschen Standorte zukunftsfest zu machen. Ich gehe davon aus, dass in zwei bis drei Jahren alle Standorte einen positiven freien Cashflow erzielen werden. Unser Werk in Kanada muss seine Kapazitätsauslastung planmäßig noch steigern, um dieses Ziel zu erreichen?, sagt Lohr.


Die neue K+S wird nach Angaben Lohrs kleiner und agiler und ?fast ein Pure Player im Bereich Kali? sein. Fokussierte Unternehmen schätzt der Kapitalmarkt normalerweise mehr als breit aufgestellte. Das könnte auch der Aktie helfen, die in den vergangenen fünf Jahren mehr als 80 Prozent ihres Werts eingebüßt hat?


https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...obs-bedroht/26088776.html  

24.09.20 13:11

3652 Postings, 1446 Tage And123Traurig der Ausblick

So sieht der Markt uns:
1. Verkauf OU Americas muss mind. ?2Mrd für den reinen(!) Schuldenabbau erzielen um ein mieses CrossOverRating zu kriegen
2. Nach Verkauf verbrennen die verbleibenden Unternehmensteile Geld
3. K+S hat keinen eigenen Hebel um die Situation zu verbessern

https://m.onvista.de/news/...en-kein-gutes-haar-an-dem-wert-321816343
 

24.09.20 13:12

330 Postings, 651 Tage kaohneesK+S

.. Und Personalabbau geht parallel einher .. ich hätte hier einen Vorschlag für eine Personalie, die völlig unbemerkt abgebaut werden könnte und darüber würde sich keiner wundern, im Gegenteil, es gäbe hundert pro Applaus aus allen denkbaren Richtungen.  

24.09.20 16:41

890 Postings, 317 Tage Barracuda7And123

"Ich gehe davon aus, dass in zwei bis drei Jahren alle Standorte einen positiven freien Cashflow erzielen werden. Unser Werk in Kanada muss seine Kapazitätsauslastung planmäßig noch steigern, um dieses Ziel zu erreichen?, sagt Lohr."

Niemals. Es ist lächerlich, sowas als Manager dieser Firma zu behaupten. Alle Werke liefern einen positiven FCF in 2 - 3 Jahren - NEVER EVER. Es ist wahnsinnig, sich hinzustellen und solche Aussagen zu trällern. Das ist einfach nur noch Verarsche.  

24.09.20 16:43
1

890 Postings, 317 Tage Barracuda7Wie man sieht

"Unser Werk in Kanada muss seine Kapazitätsauslastung planmäßig noch steigern, um dieses Ziel zu erreichen?, sagt Lohr."

erzielt nicht mal Bethune einen FCF.  Wahnsinn!! Und er redet von irgendwelchen deutschen Standorten, die 100 Mio + x an Umweltkosten verschlingen. Die sollen in 2-3 Jahren einen FCF liefern. Kann da überhaupt jemand auch nur annähernd rechnen? Bzw. wissen die, was ein FCF ist?  

25.09.20 00:02

470 Postings, 695 Tage hugo1973Erzähle ich was anderes ?

Wenn die Wertstoffausbeute steigt, stimmen auch die Bilanz und GuV-Daten wieder.
Das Kali muss in den Waggon und nicht auf die Halde !  

25.09.20 13:24
2

2615 Postings, 4687 Tage DerLaieDas war doch an Dreistigkeit

nicht zu überbieten.

Angesichts der, nun selbst für den naiven Anleger, erkennbaren Versäumnisse, Unterlassungen und Missmanagement der letzten Jahre(-zehnte), muss man sich schon fragen, wer hier Jahr ein Jahr aus unter dem Nick eines Pförtner-Freundes gepostet hat.

Hatte er doch über seine Kontakte (so seinen postings zu entnehmen) den genaueren internen Einblick, ganz im Gegensatz zu den Kritikern und Laien. Mehr noch, angeblich war er verschiedenen Nicks sogar persönlich bekannt und für die Fangemeinde die "graue Eminenz". Wenn dieser Nick auch nur den Wetterbericht gepostet hat, bekam er mindestens 5 Sterne, meistens von den immer selben Nicks.

Wenn dieser Nick wirklich so gut informiert war, stellt sich die Frage, welche Motivation er hatte, Kritiker Ahnungslosigkeit und Dummschwätzertum zu unterstellen, denn letztendlich haben die Kritiker in allen Punkten vollumfänglich Recht behalten.

Diese Überlegungen sollte man im Hinterkopf behalten, wenn seit geraumer Zeit wieder gut informierte "Insider" in diesem Forum auftauchen, vermeintliche Kritik üben und selbstredend sehr feinstreifig, eine künftige Erholung attestieren.  

25.09.20 19:52

3652 Postings, 1446 Tage And1235,5? noch zu teuer



Wann hat der CEO nochmal Aktien gekauft?  

26.09.20 19:09

351 Postings, 683 Tage SteinigoKönnte richtig spannend werden

wer bietet am meisten! Die Kassen sind prall gefüllt, wenn man die letzten Deals z.B von KKR sieht! Advent dürfte auch ein ordentliche Kriegskasse haben!
http://www.tribune242.com/news/2020/sep/18/...cerns-morton-salt-sale/  

26.09.20 22:38
1

3652 Postings, 1446 Tage And123Trauriger Ausblick

So sieht der Markt uns:
1. Verkauf OU Americas muss mind. ?2Mrd für den reinen(!) Schuldenab­bau erzielen um ein mieses CrossOverR­ating zu kriegen
2. Nach Verkauf verbrennen­ die verbleiben­den Unternehme­nsteile Geld
3. K+S hat keinen eigenen Hebel um die Situation zu verbessern­
 

27.09.20 07:21

351 Postings, 683 Tage SteinigoUnd weiter?Man könnte danach

eine neue Anleihe ausgeben und im Kalibereich in Afrika oder Asien zuschlagen!
Zudem dürfte es deutlich über 2Mrd gehen, da die PE aktuell kaum Anlagemöglichkeiten, aber massiv Kohle hat, siehe bspw den deutsche Glasfaser Deal!

FundResearch: Worin liegt der Vorteil von Anleihen mit BB- oder BBB-Rating gegenüber High Yields oder Investment Grade Anleihen?

Bastian Gries: BBB-Unternehmensanleihen bieten höhere Prämien im Vergleich zu Anleihen mit höheren Bonitätsnoten im A-Bereich. In einem Umfeld besser werdender Fundamentaldaten erscheinen diese daher besonders attraktiv. Desweiteren fällt die Restlaufzeit in der Regel etwas kürzer aus was die Sensitivität zu Zinsveränderungen reduziert. Im High Yield Bereich sind BB-Anleihen die Emittenten mit bester Bonität. Diese bieten signifikante Risikoaufschläge im Vergleich zu Investment Grade Anleihen und gleichzeitig ein deutlich reduziertes Ausfallrisiko gegenüber Anleihen in den niederen High Yield Ratingsegmenten B/CCC-. Ein Portfolio bestehend aus BBB/BB Titeln kann somit eine deutlich höhere Rendite erzielen, als reine Investmentgrade Mandate ohne dabei das Kreditrisiko eines High Yield Portfolios einzugehen.  

27.09.20 07:35

3652 Postings, 1446 Tage And123Lohr liebt K+S Anleihen



k+S Aktien sind für ihn scheinbar nicht so interessant  

27.09.20 07:35

351 Postings, 683 Tage SteinigoDenke es geht dann in diese Richtung

weiter! Von Deutschland aus lässt sich China schlecht bedienen!
https://www.investmentplattformchina.de/...ebernahme-von-magpower-ab/  

27.09.20 07:35

3652 Postings, 1446 Tage And123Natürlich alles nur Vermutung

 

27.09.20 07:36

3652 Postings, 1446 Tage And123Wie gesagt

Das ?Wachstum? wird mir KE finanziert....

Anleihen....wir werden es sehen  

27.09.20 08:13

351 Postings, 683 Tage SteinigoAuf dem Niveau schließe ich eine KE aus

Macht unter Buchwert keinen Sinn, da es ja def. andere Mgl. gibt!  

27.09.20 10:29

3652 Postings, 1446 Tage And123Wachstumsphantasien

... für K+S in der jetzigen Lage und bei aktuellen Kalipreisen einfach nur PHANTASIE.

Ab 2025(?) vllt wieder?

Der Markt hat von 2016 bis 2019 gebraucht um von $219 auf $290 zu kommen.

Brauchen wir also nun auch wieder 3Jahre? Dh 2023 $291?

Und mit Glück nur kleine Rückschritte zwischendurch und  bis 2025 über $300

2020 - 220$ BPC
2019 - 290$
2018 - 260$
2017 - 230$
2016 - 219$  

27.09.20 10:29

890 Postings, 317 Tage Barracuda7Steinigo

"eine neue Anleihe ausgeben und im Kalibereich in Afrika oder Asien zuschlagen!
Zudem dürfte es deutlich über 2Mrd gehen, da die PE aktuell kaum Anlagemöglichkeiten, aber massiv Kohle hat, siehe bspw den deutsche Glasfaser Deal!"

Selten soviel Schrott in nur einem Satz gesehen. Glückwunsch!

In den nachfolgenden Postings noch auf die Vorteile einer BBB- Anleihe hinweisen. Als wären die besonders attraktiv und der Markt nicht in der Lage das Risiko einzupreisen. Du weisst wahrscheinlich nicht mal wie Anleihen gehandelt werden. Würde es da auch nur ein minimales GAP zwischen Risiko und Rendite geben, wird das über den Kurs geschlossen. Das sagt auch alles über die Kompetenz von diesem "Bastian Gries" aus.

Grüße an die IR. Mal sehen was nun als nächstes fürn Schrott als positiv verkauft wird. Ich warte schon gespannt.  

27.09.20 10:35

890 Postings, 317 Tage Barracuda7Zudem hat K+S kein BBB Rating

sondern ein B Rating:

"B: Ein Rating dieser Art bedeutet, dass die Anlage hochspekulativ ist. Bei auftretenden Problemen sind Ausfälle bei der Anlage sehr wahrscheinlich."

BBB ist Investment Grade. B ist non Investment Grade, noch zwei Stufen runter und wir sind im C - Segment. Ab dann sind Ausfälle zu erwarten. Spätestens dann bricht der Aktienkurs massiv ein.

Also verdrehe mal nicht die Fakten.

Falls jemand nicht glaubt K+S wäre B:
https://www.kpluss.com/de-de/investor-relations/...he/anleihe-rating/
Rating S&P
https://www.zinspilot.de/wissen/banken-ratings/...d-and-poors-rating/  

27.09.20 10:37

890 Postings, 317 Tage Barracuda7Achja

Ausblick bei S&P ist B negativ. Nächstes Update dann B-.

Das ist dann die letzte Stufe vor C.

Ihr glaubt weiterhin, dass es unter den Vorzeichen einen Bieterkampf um Americas gibt. Ja ... ist gut. Ich glaubs auch ...  

27.09.20 10:43

890 Postings, 317 Tage Barracuda7Seit

18. November 2013 gehts hier mit dem Rating abwärts. Natürlich mit fatalen Folgen für die Zinszahlungen. Seither macht das Management Null Komma Null um diesen Trend zu brechen. Zuletzt hat sich die Dynamik sogar noch massiv erhöht.

Beleg hier:
https://www.kpluss.com/en-us/.pdf/...-1/2019_09_27_Rating-history.pdf

 

27.09.20 11:16

351 Postings, 683 Tage SteinigoAch Barra ich sprach von dem Rating nach

dem Verkauf, bleibe doch einfach mal entspannt und warte was passiert  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1881 | 1882 | 1883 | 1883  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben