SMI 11?762 -1.5%  SPI 15?256 -1.4%  Dow 33?970 -1.8%  DAX 15?132 -2.3%  Euro 1.0879 -0.4%  EStoxx50 4?044 -2.1%  Gold 1?764 0.6%  Bitcoin 40?448 -8.2%  Dollar 0.9274 -0.5%  Öl 74.1 -1.9% 

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2248
neuester Beitrag: 20.09.21 21:53
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 56199
neuester Beitrag: 20.09.21 21:53 von: Narrativ Leser gesamt: 8877232
davon Heute: 304
bewertet mit 40 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2246 | 2247 | 2248 | 2248  Weiter  

28.01.14 12:31
40

96 Postings, 4103 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel ?Alle Krähen hacken auf K+S?  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17?-18?. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres ? Alle Krähen hacken auf K+S? sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30?. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60?.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46? pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49? pro Aktie zusätzlich. Also 1,46? + 0,49? = 1,95? pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50? - 60? hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23?!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2246 | 2247 | 2248 | 2248  Weiter  
56173 Postings ausgeblendet.

20.09.21 09:15

2129 Postings, 1332 Tage timtom1011Über lege gerade wieder zukaufen

Das macht hier richtig spasss billig kaufen
Und teuer verkaufen  

20.09.21 09:22

36 Postings, 2376 Tage Patentkalitimtom1011:

...würde mal den Blick auf den Gesamtmarkt werfen...da braut sich was zusammen im Rohstoffsektor...
wäre da aktuell etwas vorsichtig und würde nicht ins fallende Messer greifen...  

20.09.21 09:49

2953 Postings, 4898 Tage tommi12Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 20.09.21 12:59
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern

 

 

20.09.21 10:07

2129 Postings, 1332 Tage timtom1011@Patentkali könntest recht haben

Bin gerade in Gold und steini drin k&S warte ich noch  

20.09.21 11:22

2129 Postings, 1332 Tage timtom1011Also bei 12 Euro kaufe ich

Vieleicht nur könnte scheine  

20.09.21 11:22

2129 Postings, 1332 Tage timtom1011Also bei 12 Euro kaufe ich

Vieleicht nur ko scheine  

20.09.21 11:29

2129 Postings, 1332 Tage timtom1011Mal mini Position ko

Gekauft  

20.09.21 11:35
1

536 Postings, 1054 Tage hugo1973Schaut mal hier

https://www.youtube.com/watch?v=2Z5vYUXlylg

Größtes Lithiumvorkommen am Oberrhein, interessante Gewinnung und ein neues Trennverfahren.

Bei Freiburg und im Elsass gab es übrigens mal große Kalivorkommen.
Irgendwie komme ich von dem Lithium-Gedanken nicht los.  

20.09.21 12:28

111 Postings, 1885 Tage Falkone3Interessant

1400 % in einem Jahr.  

20.09.21 12:46
1

4924 Postings, 1805 Tage And123Anstieg und Absturz

War ein wilder Ritt bis über 13 Euro und nun wieder fast 12 Euro. Naja zumindest über 12!

Da ist doch irgendwas im Busch.. wettet der Markt darauf, dass auch K+S eine adhoc wg. Energiekosten, Lieferketten oder oder oder.. was auch immer rausgeben muss? schon komisch.

Oder raucht K+S gerade wg. Gesamtmarktproblemen (Zahlungsunfähigkeit USA, Evergrande China, etc. pp) ab?  

20.09.21 12:52
1

2285 Postings, 2112 Tage KalagacyTravel / K+S

der Plan geht auf;-) es rollt an;-) Korrekturen nehmen Fahrt auf. Ich warte warte weiter.
Vereinzelnt bau ich schon erste Hot Stocks auf (Pharma)

K+S:
bin im Moment seit 2 Wochen ruhig hier....warte auf meine Chance, und wieder unter 12,35!
so lange die 12,35/12,60 nicht auf Montatsschlusskursbasis hält, einfach still halten.

Ich warte nachwievor auf die Bafin.

Ziele heute 11,73 bei mir, dort geht eine große Order rein. Bis knapp über GD38 und dann Adios.  

20.09.21 13:04
2

6891 Postings, 3458 Tage traveltracker@Kale

>>der Plan geht auf;-) es rollt an;-) Korrekturen nehmen Fahrt auf. Ich warte warte weiter.

Fein.
Nach 15 Monaten Bullen-Run habe ich nun inzwischen über 20% an Cash unter zu bringen. Bin aber immer noch skeptisch ob es dies mal im großen Still klappt. Sage bescheid, wenn ich es los werden sollte.  

20.09.21 13:30

546 Postings, 758 Tage Brauerei 66Short

Das ist jetzt Baras Zeit. Wenn die Chinesen nicht eingreifen, fällt das Kartenhaus. Morgen nach China schauen, dann sind die Feiertage vorbei und ?Evergrande ? muss Farbe bekennen.
Die Seitenlinie ist zur Zeit kein schlechter Platz .

          Glück allen Investierten  

20.09.21 13:57
1

4924 Postings, 1805 Tage And123USA und China

MONTAG, 20. SEPTEMBER 2021
USA geht das Geld aus
Yellen warnt vor schwerer Rezession

https://www.n-tv.de/politik/...chwerer-Rezession-article22814275.html

MONTAG, 20. SEPTEMBER 2021
Konzern vor Zahlungsausfall?
Evergrande entfacht Kursmassaker

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...t-Kursmassaker-article22814940.html  

20.09.21 15:18
1

6891 Postings, 3458 Tage traveltracker@And123

>>Evergrande entfacht Kursmassaker

:-))

>>Yellen warnt vor schwerer Rezession

:-)))

>>USA geht das Geld aus

:-))))))))

Herrlich.....



 

20.09.21 15:34
1

36 Postings, 2376 Tage PatentkaliEvergrande und Rohstoffe

...hier ein ganz guter Überblick wie sich das ganze auf die aktuelle Rohstoffblase auswirken könnte:

https://www.manager-magazin.de/finanzen/...0da-473f-be11-5fa1114cfa88

"Evergrande-Krise belastet auch Rohstoffmärkte
Die Evergrande-Krise sorgte auch an den Rohstoffmärkten für einen Ausverkauf. So steuerte der Kupferpreis mit einem Minus von zunächst knapp drei Prozent auf 9053 Dollar je Tonne auf den größten Tagesverlust seit drei Monaten zu. "Bei einem Kollaps von Evergrande würden zahlreiche Immobilienprojekte gekippt", sagte Rohstoff-Experte Malcolm Freeman vom Brokerhaus Kingdom Futures. Dies würde die Industriemetall-Nachfrage signifikant dämpfen. Kupfer wird unter anderem für Stromkabel und Wasserrohre verwendet.

Der Preis für Eisenerz brach am Montag um 10 Prozent ein: In der vergangenen Woche waren die Eisenerzpreise um 20 Prozent eingebrochen und hatten damit die schlechteste Wochenperformance seit der Finanzkrise im Jahr 2008.

Vor diesem Hintergrund gingen die Aktien von Minen-Betreibern in die Knie. Der europäische Branchenindex fiel um mehr als vier Prozent und steuerte auf den größten Tagesverlust seit einem halben Jahr zu."  

20.09.21 16:02

370 Postings, 6592 Tage MickymirandaKriege

ich jetzt wieder Gaue, weil ich was Pisitives einstelle?  

20.09.21 16:30

2982 Postings, 5046 Tage DerLaie@ Bayern-88

"Saustark, k+s   16.09.21 10:36 #56083  

Von den Bashern zieht man nicht mehr viel.
Aber ihr kennt ja den Spruch von Klaus Kinski: was Jesus mit der Peitsche mit denen machen würde"

Warum sollten die Kritiker bashen? Das macht doch der Vorstand durch seine Unterlassungen....



 
Angehängte Grafik:
screenshot_(1366).png (verkleinert auf 51%) vergrößern
screenshot_(1366).png

20.09.21 16:58

Clubmitglied, 507 Postings, 2271 Tage bugs1Na Na Na

wer rührt denn  da wieder alle Rohstoffpreise zusammen - da gehen wohl die negativen Argumente aus.
Kupfer und Kali haben nur das K gemeinsam ;-)  

20.09.21 17:21

36 Postings, 2376 Tage Patentkalina na na Bugs:

... dir ist schon klar, dass KCl für die Chlor-Alkali-Elektrolyse und damit für PVC und KOH Produktion verwendet wird und dieses "Industriekali" eine der wichtigsten "Spezialitäten" der K+S ist?

Auch die Nutrient, Mosaic und ICL haben diese Spezialität im Programm und setzen seit Jahren auch auf diese vom volatilen Agrarmarkt eher unabhänigen Produktlinie.  
Das hat somit nicht direkt einen Auswirkung auf den MOP Markt, aber belastet erstmal da noch mehr Menge im MOP Markt untergebracht werden muss (von allen erwähnten Produzenten).

Wenn der Rohstoffmarkt als Ganzes wankt, dann wankt auch immer die K+S in der Peer und auch alle anderen Rohstoffkonzerne.

Es wäre ein Illusion zu glauben "diese" Rohstoffe wären davon befreit. K+S hat ja auch davon profitiert.

Ganz im Gegenteil die Blase ist ja auch dort sehr schön gewachsen...




 

20.09.21 17:46
3

21 Postings, 462 Tage NarrativPatentkali

Die Inder haben heute die ersten 105.000 to Kali zu $ 445,--/to eingekauft. (+165 $ zum letzten Kontraktpreis.) Glaube nicht das bei Düngemittel in nächster Zeit irgendetwas runter geht. Im Gegenteil es wurde bisher  aufgrund der steigenden Preise wenig eingekauft. Hier kommt jetzt noch einiger Bedarf auf den Markt zu.  

20.09.21 19:46

370 Postings, 6592 Tage Mickymiranda@narra

Wo hast du die Info her? Klingt sehr gut.
Natürlich werden jetzt wieder einige anmerken, dass erstens der Kalipreis keine Rolle spielt, zweitens aktuell eh nichts verkauft wird und drittens sobald etwas verkauft wird, die Preise dramatisch einbrechen werden. Träumt Ihr nur weiter. Vorurteilsfrei an das Thema herangehen und nicht immer wieder olle Kamellen aufwärmen.  

20.09.21 20:00

Clubmitglied, 507 Postings, 2271 Tage bugs1Genau P.

Chemie macht 22% der Industriesparte aus - und die selber nur 33% vom Gesamtkuchen? ( Zahlen 2020 , aus September Kompendium ) - auch hier sehe ich eher Preissteigerungen , jedoch bei weitem nicht die aus der Düngemittelindustrie?
Nach langer Zeit mit niedrigen Preisen wird die ?Ungewöhnlichkeit? hoher Preise herausgestellt - aber waren nicht die niedrigen Preise ungewöhnlich? Sollten wir uns an längerfristig, höhere Preise gewöhnen?
Kaliminen wachsen nunmal  nicht auf den Bäumen ;-)  

20.09.21 21:53

21 Postings, 462 Tage Narrativ@Mickymiranda

Hab beruflich mit dem Düngemittelhandel zu tun.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2246 | 2247 | 2248 | 2248  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben