Austevoll Seafood ASA - Eine echte Perle

Seite 1 von 3
neuester Beitrag: 19.06.19 23:41
eröffnet am: 05.01.14 01:57 von: Gati93 Anzahl Beiträge: 52
neuester Beitrag: 19.06.19 23:41 von: Henri72 Leser gesamt: 20494
davon Heute: 2
bewertet mit 2 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  

05.01.14 01:57
2

452 Postings, 3458 Tage Gati93Austevoll Seafood ASA - Eine echte Perle

Man rangiert in der Liste mit Marine Harvest ASA, kann auf eine EK-Quote von 48,0 % verweisen und notiert auch noch unter dem Buchwert. In diesem Fall kann man mit Sicherheit von einer echten Perle sprechen.

Das Beste - die Aktie wurde bisher nur von den wenigsten entdeckt. Mit den derzeitigen Allzeithochs an den Weltbörsen, sind viele Investoren dazu angehalten jeden Stein zwei- bis dreimal umzudrehen. Und so bin auch ich auf die Austevoll Seafood ASA gestoßen.

Das Unternehmen gehört der Laco AS und wurd 2011 im Rahmen einer Fusion gegründet. Das Unternehmen ist u.a. auch in Chile tätig und konnte 2013 die Gewinne kräftig steigern.


Interessant ist dabei, das die Nachfrage nach Fisch - wie bereits im Forum von Marine Harvest ASA erläutert - von Jahr zu Jahr steigen wird. Preistreibend sollte auch die zunehmende Umweltverschmutzung  (leider) und ein stetiges Überfischen der Weltmeere sein.


Im Hinblick auf einen Buchwert von EUR 5,72 sowie die starke EK-Quote ist das hier ein echter Hot-Stock!  

06.01.14 20:46

452 Postings, 3458 Tage Gati93Dividendenrendite liegt bei...

ca. 3,8 % -> Div. von NOK 1,20 [2013]  -> aktuell dürften wir bei gleichbleibender Dividende bei einer Rendite von 3,4% sein.  

18.08.15 09:18
1

627 Postings, 1862 Tage Henri72Dvidende ist mir unwichtig

Bin seit 2014 drin, mag Dvidende auf norw. Aktien nicht. Halte ja auch Marine Harvest. Man immer Stress einen Teil der Quellensteuer zurückzuholen. Gehe da durch die Decke, 2 mal Steuern zahlen, einmal Norwegen, einmal Deutschland.
Was ich hoffe, ist die Übernahme von Leroy Seafood, halten ja schon 62,5%. Haben Eigenkapital aufgebaut, wäre doch attraktiv dies komplett zu kaufen. Würde Konsolidierungen ermöglichen. Für ca. 600 Mio. Euro, die sie stemmen könnten, wäre es drin.  

18.08.15 09:34
1

627 Postings, 1862 Tage Henri72Aber was stört ist der Handel

Ganz enger Markt, auch an Börse Oslo. Die 75.40% von Laco as haben da sichtbar ihren Einfluss. Die bestimmen auch wo es lang geht und sind an hohen Ausschüttungen interessiert. Sind immer noch unterbewertet. Q-Faktor ca. 0,8 also da gibt es noch Luft nach oben. Aber die Aktionärsstruktur setzt da eine Art Stopp nach oben. Eben wie beschrieben, wird spannend um Leroy und ein gutes Jahresergebniss werden sie ob der hohen Lachspreise auch hinlegen.  

20.09.15 15:36
1

452 Postings, 3458 Tage Gati93Quellsteuer & Handel

Geb dir völlig recht. Mit der Quellsteuer hast du nur Ärger. Bisher war der Aufwand immer zu hoch für mich, sodass es sich nicht gelohnt hat, diese zurückzufordern. Es ist aber schon frustrierend. Ich denke bei dem schwachen Handel muss man Geduld haben, vllt. kommt ja auch irgendwann ein Übernahmeangebot. Dann kommst du sehr wahrscheinlich bei nem schönen Kurs raus.

Wenn dich die Quellsteuer annervt, kannst ja auch mal in Irland schauen. Da fällt m. W. keine an oder du bleibst in Deutschland. Ich denke Aktien wie Wacker Neuson bieten derzeit gute Einstiegskurse für Value Anleger. Und die Dividenden sind recht üppig. Auch auf die RHI AG solltest du mal ein Auge werfen. Wenn du von Norwegen, Finnland oder Schweden nocht nicht abgeschreckt bist, kannst du dir auch einmal die Kemira Oyi. anschauen. Super interessant, wenn Sie etwas günstiger (vllt. ca. EUR 7,00) bewertet wäre. Auch hier fällt Quellsteuer an.  

21.09.15 22:04
1

452 Postings, 3458 Tage Gati93Wacker Neuson

Vergiss es, da warst du schneller als ich ;-)  

28.09.15 10:28
1

627 Postings, 1862 Tage Henri72Sicherheitsanker Fischaktien u. Wacker mit EK

Habe Wacker ja nicht mal 1000 Aktien. Da bin ich in Austevoll mit dem vielfachen drin, auch bei Marine Harvest(MH). Wacker kenne ich von früher, war schon mal drin, sind derzeit attraktiv. MH haben zuletzt immer Eigenkapital ausgeschüttet, keine Quellensteuer in Norwegen, aber der deutsche Fiskus langt trotzdem zu, weil es keine deutsche Aktien sind.
Musst die Quellensteuer nicht alljährlich zurückfordern, sondern kannst es alle 4 Jahre machen, bekommst aber nur 15% wieder, die restlichen behält der Staat. Machte es einmal, war aufwendig, klappte aber. Bleibe in Austevoll und MH drin, fressen tun die Leute immer, auch wenn Lachs teuer ist und ich bin mit den Aktien sehr gut gefahren, auch nun durch die Krise, wenn ich an fette Dividenden von MH denke. Und evtl. werden auch die Sanktionen zu Russland gekappt, es zeichnet sich ja leichte Entspannung ab, Syrien, Ukraine Gaslieferung, also da kann was geschehen. Würde beiden Aktien Kursgewinne bescheren, die Russen kaufen Fisch gern im Ausland, waren großer Abnehmer.
Ist aber alles Spekulation von mir. Es sind derzeit kritische Märkte für alle Aktien. Weltwirtschaft kriselt, Papiergeld ist de facto nichts wert, alle größeren Währungen(Yen/Euro/Dollar/Pfund) sind überschuldet. Daher raten nicht wenige Gold, als Sicherheit, mir schmeckt Gold nicht, keine Erträge und letzten Jahre nur fallender Kurs. Da habe ich als Sicherheitsanker lieber die Fischaktien in NOK und Wacker mit seinem Eigenkapital.  

01.02.16 19:55

2 Postings, 1695 Tage FW_ValueLöschung


Moderation
Moderator: mis
Zeitpunkt: 02.02.16 08:15
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Werbe-ID.

 

 

25.05.16 20:50
1

452 Postings, 3458 Tage Gati93Gold und Aktien

Ich glaube was Aktien angeht, verstehen wir uns. Habe allerdings weder Wacker Neuson noch eine der beiden Fischfirmen. Die sind mir derzeit zu teuer.

Aktuell muss man ohnehin jeden Stein dreimal umdrehen. Habe mir vor einigen Wochen eine Hybrid-Anleihe von VW ins Depot gelegt. Die erste Zinszahlung kam bereits (rund 4,2%). EK war mit 91,5% unter pari. Da sich bei VW die Lage inzwischen entspannt hat, sind wir wieder bei 100%. Macht sich auch ganz schön im Depot. Bin derzeit auch vermehrt auf der Suche nach Aktienanleihen. Hier habe ich seitens BMW nachgebessert. Über die Renditen kann man nicht schimpfen (rund 7,00%). Der Basispreis liegt zudem oftmals unter dem Buchwert (je nach Anleihe).

Aktuell finde ich die Schloss Wachenheim AG recht interessant. Der Wert notiert deutlich unter dem Buchwert, EK ist zusehend gestiegen, langfristiges FK wurd getilgt und der Cash flow ist auch positiv. Wenn der Anteilsschein noch etwas nachgibt, werde ich eine Position aufbauen.

Gold halte ich nach wie vor für eine gute Alternative. Auch hier bin ich stetig auf der suche. Neben Barrick, Yamana und einem Gold ETF wird es mich in Zukunft in die Unzen treiben. Obwohl diese in den vergangenen Monaten um rund 20% gestiegen sind, dürfte auch hier weiteres Potenzial vorhanden sein. Mit steigendem Wohlstand, wird auch der Goldpreis steigen. Alleine Aktien sind für mich keine Alternative. Sofern die Konjunktur einbrechen sollte, GB aus der EU austritt oder Trump Präsident der USA wird, werden die Märkte abschmieren. Allen voran, Wacker Neuson. Auch das sollte bedacht werden. MH hat nach wie vor das Problem, dass Firschkrankheiten oder Naturkatastrophen starke Kursschwankungen mit sich bringen (s. Fukushima oder der Lachsvirus in Chile).

Ein erholsamen Feiertag wüscht

Gati
 

25.05.16 21:00
1

452 Postings, 3458 Tage Gati93Austervoll Seafood: Rund 100% (#1)

Huiii rund 100 Prozent seit meinem ersten Post, Herzlichen Glückwunsch!!! cool

 

17.07.16 07:33
1

627 Postings, 1862 Tage Henri72Habe umgesattelt

Bin bei Seafood Austevoll raus und habe dann bei Evonik die supergünstigen Kurse genutzt. Chemie, arbeite selbst bei einer Chemiefirma, macht Bruttomarge von 30-40%, wegen der geringen Ölkosten, dann kommen die Lohnkosten und Fixkosten, bleiben meist 10%. Das Geschäft läuft. Evonik ist noch halbstaatlich, unter Kontrolle von RAG, was nicht stört, machen trotzdem gute Gewinne.  Abgewertet hat Evonik weil ein Großinvestor raus ist und Evonik teuer eine Firma in den USA gekauft hat, das Geld dazu haben sie aber, denke also das sie locker die Kurve bekommen und die Firma vorteilhaft integrieren können. Nun heißt es Zahlen abwarten.
Seafood Austevoll werde ich weiterhin im Auge behalten, war ein Top Investment und hat immer noch Potential.  

23.08.16 22:28
1

452 Postings, 3458 Tage Gati93Austervoll Seafood: Herzlichen Glückwunsch :-)

Erst einmal: Herzlichen Glückwunsch zur Gewinnmitnahme. Da macht investieren doch richtig Spaß :-) Persönlich werde ich Marine Harvest und Austervoll genauer beobachten. Ich gehe davon aus, dass MH, sofern der Kurs einbricht, mehr Federn lassen wird, als Austervoll. Daher erst in MH und wenn die Kurse dort anziehen, kann man sich auch mal bei Austervoll umschaun.

Mit Evonik habe ich mich bisher zu wenig befasst. Aber warum nicht. Hört sich ziemlich gut an. Ergebnis und EK sehen ja auch ganz ordentlich aus.

Meine Vermutung, dass die ein BREXIT die Märkte in die Knie zwingt hat sich nur teilweise Bewahrheitet. Allerdings bin ich bei Schloss Wachenheim bei EUR 13,50 zum Zug gekommen. Die Aktie entwickelt sich seither prächtig. Finde die Lage aktuell extrem schwer, was etwas demotiviert. Vllt. sollte ich mein Geld lieber etwas mehr in GIN investieren. Hat auch was.

Ich vermute allerdings, dass es in den kommenden Monaten etwas abwärts geht - davon gehe ich allerdings bereits seit zwei Jahren aus. Setze vorsichtshalber weiter Stops.

Grüße  

29.12.16 18:08

280 Postings, 4185 Tage SimonWhm ... woher der plötzliche Anstieg?

... Ich bin auf jeden Fall jetzt meine Anteile los :/  

25.04.17 11:48

627 Postings, 1862 Tage Henri72Haben zugekauft

Sie haben sich verdoppelt. Bin am überlegen reinzugehen, wo die Preise wieder korrigiert haben.  

24.08.17 08:43
1

3230 Postings, 1134 Tage CoshaAUSTEVOLL Zahlen Q-2 und Halbjahr 2017

27.08.17 10:42

627 Postings, 1862 Tage Henri72Nur 5 Mrd. NOK Umsatz?

Etwas mäßig, meinst Du nicht? Was erwartest Du im zweiten Halbjahr?  

28.08.17 09:36
1

3230 Postings, 1134 Tage CoshaSteigerung gegenüber dem Vorjahr

ist doch ausreichend groß, wenn das 2. Halbjahr auch gut läuft wird Austevoll über 22 Mrd. Umsatz kommen.  

29.08.17 17:48
1

3230 Postings, 1134 Tage CoshaWachstumsmarkt Fishfarming

ich packs mal hier rein nachdem ich bemerkt habe das noch nirgends verlinkt wurde und nicht bei Salmar oder anderen Lachsproduzenten, weil Leroy Seafood wird mit erwähnt und die gehören ja auch zu über 50% Austevoll.

https://www.godmode-trader.de/analyse/...oll-leroy-und-salmar,5483761

https://www.godmode-trader.de/analyse/...msmarkt-fischfarming,5483757  

11.09.17 15:28

627 Postings, 1862 Tage Henri72Leroy Seafood

Leroy Seafood müssen sich einem Aktiensplitt unterzogen haben. Weißt Du in welchem Verhältnis? Also 1:10 oder 1:5 oder wie?  

12.09.17 10:12
1

3230 Postings, 1134 Tage CoshaMai 2017

hat Leroy Seafood ein Aktiensplit 1:10 durchgeführt.

https://globenewswire.com/news-release/2017/04/28/...d-Group-ASA.html


Sorry, aber mir rutscht das Forum hier meistens durch, weil ich eher selten bis gar nicht im HotStock Bereich unterwegs bin.  

12.09.17 10:28
1

627 Postings, 1862 Tage Henri72Danke.

Bin ja an Leroy nur indirekt beteiligt, eben über Austevoll Seafood, den Kurs kann ich nun wieder verfolgen, haben ja seit 2014 plus 125%. Nicht schlecht. Beide Aktien spiegeln das enorma Wachstum in der Branche wieder. Austevoll war insofern eine sehr gute Anlage, hoffe das es bei einem stabilen Wachstum bleibt. Mein Ziel habe ich derweil auf 11 Euro gesetzt. Mal sehen.  

09.11.17 09:35

627 Postings, 1862 Tage Henri72Q3 war nicht so super

Erklärt wird es, weil die zweite Saison nun erst losgehen soll.
Peru: "The  main  fishing  seasons  for  anchoveta  in  Central/North  Peru  
are  from  April  to  July  and  November  to  January. "
Chile: "The  main  season  for  horse  mackerel  fishing  is  from  December  to  
July.  The  main  season  for  sardine/anchoveta  fishing  is  divided  into  
two  periods.  The  first  season  starts  in  March  and  ends  in  July/
August.  The  second  season  normally  starts  in  October/November...EBITDA  was  NOK  28  million  (Q3  2016: NOK  -5  million)"  - wenigstens kein negatives Ebitda.
--
Das mit den Saisons muss ich mir erst angewöhnen, deswegen war auch das zweite Quartal so riesig mit Gewinn. Aber selbst die Analysten hatten 700 Mio. NOK mehr Umsatz erwartet und mehr Gewinn. Leroy hat Umsatz und Ertrag gerettet. Beim Fischen war es eher mau. Entsprechend die Bewertung, Austevoll Seafood rund 1,7 Mrd. Euro, Leroy 3,1 Mrd. Euro, wobei  Austevoll 52,70% von Leroy besitzt, d. h. eine lächerliche Bewertung des restlichen Teils der Gesellschaft.
Letztlich hat man die Schulden abgebaut und das Eigenkapital auf 19.166 NOK(ca. 2,02 Mrd. Euro) erhöht, 55%. Für das Gesamtjahr hat man beim Ergebnis nach Steuern wohl weniger als im Vorjahr. Dennoch ist es OK. Die Bewertung ist beim KGV bei rund 5 geradezu ein Witz, auch hat man 300 Mio. mehr Eigenkapital als die Bewertung hergibt.  
http://www.auss.no/Files/Filer/Auss/pdf/...l%20report%20Q3%202017.pdf  

09.11.17 11:32

627 Postings, 1862 Tage Henri72Dennoch zugekauft

Ich habe trotz des eher schwachen Ergebnisses noch einmal deftig zugekauft, weit unter 8 Euro. Ich finde die Aktie ist eine Perle und die Aktienmärkte sind mehr als hoch bewertet. Wenn ich da den Chemiesektor anschaue, da sind Bewertungen über dem Buchwert drin, selbst Evonik noch KGV über 15.
Da auch Austevoll wegen der Saison im 4. Quartal eine Steigerung haben wird, gehe ich von einem Gewinn nach Steuern von über 300 Mio. Euro aus, dies wären immer noch KGV von 5,6, dies bei einem Eigenkapitalanteil von 55%. Klar ist Fischfang von politischen Entscheidungen und der Natur und den Saisons abhängig, aber bei Politik dreht sich das Ruder weltweit hin zu konservativer Politik, also nicht mehr so Öko-Grüner Politik. Bei der Natur, dies ist schwer abzuschätzen, aber da Fisch weiter im Trend sein wird, wird es auch da weiter nach oben gehen, d. h. wenn weniger gefangen wird, dann wird mehr gezüchtet oder höhere Preise gleichen es aus. Daher ist für mich eine Bewertung von KGV 8 möglich. Zumal das steigende Eigenkapital auch Möglichkeiten bietet sich andernorts zu engagieren.
Zudem habe ich beobachtet, dass bei einknickenden Kursen Austevoll stabil bis höher im Kurs war, d. h. es sehen andere Anleger als Sicherheitsanker. Insofern passt es bei mir sehr gut ins Depot.  

29.11.17 16:12

627 Postings, 1862 Tage Henri72Habe zu früh zugekauft

Der Preis der Aktie richtet sich immer noch fast ausschließlich nach dem Lachspreis. Austevoll macht dieses Jahr ein Ebit von wahrscheinlich über 550 Mio. Euro und die Gesellschaft ist immer noch mit unter 1,5 Mrd. Euro bewertet. Eigentlich unfassbar diese Bewertung, wenn sie nicht immer schon so niedrig gewesen wäre. Das Eigenkapital liegt bei weit über 2 Mrd. Euro.
Heute wieder um die 7,20 Euro je Aktie. Wobei der Lachspreis sowieso Schwankungen unterworfen ist, dies ist ja im niedrigen Preis der Aktien mit drin. Also ist man drin und hat eine günstige Aktie, deren Geschäft aber quartalsweise stark schwankt oder nicht.
Daher ist die Aktie viel zu schwach bewertet, man schaue nach anderen Aktien im Lebensmittelbereich. Und sie haben gut die Verschuldung abgebaut, d. h. es wäre gut eine weitere Übernahme denkbar.
Man braucht halt Geduld mit der Aktie.  

03.01.18 08:26

255 Postings, 2708 Tage alierfrage

henri 72  wo hast du diese informationen her  bitte um antwort  

Seite: Zurück
| 2 | 3 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben