▶ Maßnahmenpolitik und Aufarbeitung ◀

Seite 1 von 35
neuester Beitrag: 17.06.24 16:14
eröffnet am: 28.02.21 16:10 von: union Anzahl Beiträge: 861
neuester Beitrag: 17.06.24 16:14 von: 1 Silberlocke Leser gesamt: 218732
davon Heute: 175
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  

28.02.21 16:10
27

1157261 Postings, 5243 Tage union▶ Maßnahmenpolitik und Aufarbeitung ◀


Ein sehr umstrittenes Thema ist die Maßnahmenpolitik der Regierungen weltweit und insbesondere die der Bundesregierung. Nicht weniger spannend wird dann die Aufarbeitung der ganzen Maßnahmenzeit ab März 2020 sein.


Hier soll es darum gehen, die Auffälligkeiten zu dokumentieren aber auch zu diskutieren. Kritiker und Befürworter haben verschiedene Argumente und da wäre es interessant zu sehen, ob wirklich die Befürworter der Maßnahmen die "besseren" und "gewichtigeren" Argumente haben.

Bei gegebener Zeit wird dann die ganze Aufarbeitung hinzukommen, wenn es sich zeigen sollte, dass die Maßnahmen unverhältnismäßig waren und wie es dazu kommen konnte, dass es so gekommen ist, wie es derzeit ist (Stand Februar 2021).

Eine Pro- und Kontra-Sammlung der Argumente soll nebenbei den Stand der Argumentation belegen.

Natürlich sind alle dazu eingeladen, an der Dokumentation und der Diskussion teilzunehmen.


LG union

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  
835 Postings ausgeblendet.

19.05.24 21:10
2

31838 Postings, 4946 Tage charly503Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 22.05.24 13:10
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Mehrwert für andere Forenteilnehmer

 

 

20.05.24 10:44
9

14047 Postings, 2560 Tage 1 SilberlockeArzt will Corona-Protokolle endgültig freiklagen..

Ein Arzt zieht gegen das Bundeskanzleramt vor Gericht, um die Freigabe aller Corona-Protokolle zu erreichen. Ein Angebot des Kanzleramtes dazu lehnt der Mediziner klar ab.
Veröffentlicht:13.05.2024, 12:35

Artikel teilen:
Lockdown, 2G, Genesenenstatus, Impfdruck. Nahezu jede Entscheidung, die in Deutschland nach dem 14. Dezember 2021 getroffen wurde, ging auf die Empfehlungen und Vorschläge des Corona-Expertenrates zurück. Der Arzt Christian Haffner will erreichen, dass die Protokolle der Sitzungen freigegeben werden - und zwar bitteschön ungeschwärzt.
https://www.nordkurier.de/politik/...-ich-bin-nicht-kaeuflich-2521965  

27.05.24 18:51
5

14047 Postings, 2560 Tage 1 SilberlockeMediziner fordert umfassende Untersuchung....

Bei dem Gemeindeabend in Malchow mit Prof. Dr. Paul Cullen kamen auch Betroffene zu Wort, die die tragischen Folgen von Corona-Impfungen schilderten. „Angenommen, wir fahren auf der Autobahn mit hoher Geschwindigkeit, und am Armaturenbrett beginnt eine rote Lampe zu leuchten. Was tun wir?“ Anhand dieses Bildes konnte der Laborarzt, klinische Chemiker und Infektiologe Prof. Dr. Paul Cullen bei einem Gemeindeabend in der Malchower Kirche Fragen zu Impfschäden, Übersterblichkeit und Reaktionen von Politik und Gesellschaft in der Corona-Krise verdeutlichen.
https://www.nordkurier.de/regional/uckermark/...-impfschaeden-2547722  

28.05.24 20:34
2

549 Postings, 4450 Tage pitpoeAuch nur ein Test, wie weit man gehen kann?

30.05.24 00:54
5

1157261 Postings, 5243 Tage unionBundeswehr signalisiert Ende der Covid-Impfpflicht

Dank der Querdenkeranwälte Göran Thoms, Sven Lausen, Edgar Siemund und ihr Beraterteam muss Bundesverteidigungminister Pistorius jetzt "klein beigeben".

Hier die Pressemitteilung des Bundesverwaltungsgerichtes: https://www.bverwg.de/pm/2024/27

Hier ein Bericht der Welt-online: https://www.welt.de/politik/deutschland/...pflicht-fuer-Soldaten.html

Wisst Ihr noch, welche Aussagen Pistorius noch kürzlich im Bundestag machte?
So schnell kann es gehen.

Ein großer erfolgreicher Schritt in der Fakten-Aufarbeitung... so kann es weitergehen.  

30.05.24 09:59
7

1157261 Postings, 5243 Tage unionjetzt drängen die Anwälte Richtung Aufklärung

Da die Bundesehr die "Impfpflicht" für Bundeswehrangehörige jetzt nicht mehr aufrecht halten kann und dem Kläger sozusagen unterlegen sind, wollen die Anwälte jetzt mit dem Recht des Klägers auf umfassende Aufklärung auch die Entscheidungen in der Vergangenheit beurteilen lassen.

Dazu muss sich dann das Bundesverwaltungsgericht mit dem Hergang, den Unterlagen und den Entscheidungen hin zu dieser Impfpflicht befassen.

Jetzt kann es sein, dass diese "Bombe" zurück in die Vergangenheit platzt und politischer Zündstoff wird.

Das kann noch sehr spannend werden.  

30.05.24 22:53
4

1157261 Postings, 5243 Tage unionUnd jetzt sind die RKI-Protokolle fast ungeschwärz

öffentlich zugänglich.

Jetzt wird wahrscheinlich auch dem letzten "Unwissenden" klar werden, wieso Peter Hahne schon seit Monaten fordert, dass er Handschellen klicken hören will.

Die Protokolle: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/C/...stabsprotokolle_Download.pdf

Die Aussage "Sie haben es gewusst" wird jetzt hoffentlich auf den Tisch kommen.  

31.05.24 00:37
5

1157261 Postings, 5243 Tage unionNur ein Beispiel von Seite 2355 der Protokolle:

Wir reden hier vom 19.03.2021; also einer Zeit, wo es von Impfnebenwirkungen nur so hagelte und das PEI nicht mehr hinterherkam.
"Nach Gerüchten von ECDC und Norwegen hatte UK nicht viel Zeit, in Impfnebenwirkungen-Monitoring zu investieren Auch in Deutschland schwierig: PEI hatte am Montag 1.600 Meldungen, die individuell abgearbeitet werden müssen, dies liegt möglicherweise an der erhöhten Awareness.
PEI/Pharmakovigilanzstellen kommen nicht gut hinterher"
( https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/C/...d.pdf?__blob=publicationFile )

Wie oft hat eigentlich Karl Lauterbach NACH dieser Zeit von "nebenwirkungsfrei" gesprochen? ...obwohl schon dermaßen viele Nebenwirkungen (hier 1600 an EINEM TAG) dem BMI offiziell bekannt waren.

Einfach nur "Wahnsinn" trifft es in meinen Augen gar nicht mehr. Da gehen einem die negativen Superlative aus.  

31.05.24 13:38
3

1157261 Postings, 5243 Tage unionLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 01.06.24 14:23
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unzureichende Quellenangabe

 

 

01.06.24 08:55
6

1157261 Postings, 5243 Tage unionDie "Schwäbische" kommentiert

Zitat:
"Jeder kann (und sollte!) hier in den Originaldokumenten nachlesen, was die RKI-Experten wirklich sagten, worüber sie diskutierten, was sie anzweifelten."

Das Fazit des Journalisten:
"Nun, welche Lehren kann man daraus ziehen? Bei mir zumindest gehen künftig alle Alarmglocken an, wenn Nicht-Wissenschaftler und Politiker jegliche Kritik an ihrem Handeln mit dem Argument "Es ist der Stand der Wissenschaft" abbügeln wollen. Wir sollten stattdessen scharf darauf achten, dass die wissenschaftliche Diskussion das Maß aller Dinge ist. Immer und überall. Völlig egal, ob der Regierung das in die politische Agenda passt oder nicht."
https://www.schwaebische.de/politik/...-stand-der-wissenschaf-2570246

Hallo????
2020 hätten sofort die Alarmglocken angehen müssen, als die Kritiker "abgebügelt" wurden.
Leider wurden zu viele Menschen und auch Journalisten getäuscht, was die RKI-Protokolle heute glasklar belegen.

Für mich leider über 4 Jahre zu spät.  

01.06.24 10:47
2

5785 Postings, 6645 Tage kukki13:38

"Wieso hat weder das PEI noch das BMI hier reagiert?"

Naja immerhin hast du reagiert und das Forum zugespamt.
Die Meldung kam übrigens von mir.  

03.06.24 19:30
3

1157261 Postings, 5243 Tage unionUnser lieber Anthony Fauci,

In einer Anhörung vor dem Unterausschuss des Repräsentantenhauses zur Coronavirus-Pandemie Anfang des Jahres sagte Fauci den Republikanern, dass es keine Studien für das  sozialen Distanzierung gab und diese Regel einfach "aufgetaucht sei.

Außerdem habe er keine Studien gekannt, die das Maskieren von Kindern unterstützen.

Und zur Labortheorie sagte er: “Es könnte ein Laborleck sein."

Hier die ganze Aussage von Fauci: https://www.dailymail.co.uk/news/article-13481839/...event-covid.html

Wahnsinn. Einfach nur Wahnsinn. Zwangsmaßnahmen aufgrund extrem schwacher oder nicht vorhandener Grundlage.
Ich hoffe, die Republikaner geben bei der Aufarbeitung Volldampf, denn hier bei uns...? Au weia.  

04.06.24 13:15
2

14047 Postings, 2560 Tage 1 SilberlockePost Vac Syndrom wie Betroffene unter den Folgen..

Knapp 184 Mio. Corona-Impfdosen wurden Stand heute in Deutschland verabreicht. Die meisten Menschen vertragen die Impfung gut. Doch es gibt auch Betroffene, die nach der Impfung ein Krankheitsbild entwickeln, das dem von Long Covid gleicht: Atemnot, Gelenkschmerzen, Sehstörungen, ein permanentes Schwächegefühl und zahlreiche weitere Symptome wie Gliederschmerzen, Müdigkeit und Atemnot. Die Betroffenen leiden am sogenannten Post-Vac-Syndrom.
https://www.youtube.com/watch?v=gIfRSobbJEw  

05.06.24 01:16
2

839 Postings, 215 Tage laceyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.06.24 12:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Quelle hinter Bezahlschranke

 

 

05.06.24 18:12
5

839 Postings, 215 Tage lacey_Studie


Eine Studie konstatiert für das zweite und dritte Pandemiejahr eine höhere Übersterblichkeit als 2020. Dabei korreliere der Anstieg mit Beginn der Impfkampagne._
20.06.2023
Studie zur Übersterblichkeit ..
https://www.tagesschau.de/faktenfinder/...chkeit-deutschland-102.html

Covid-Impfstoffe könnten zum Anstieg der Übersterblichkeit beigetragen haben

https://www.telegraph.co.uk/news/2024/06/04/...rise-in-excess-deaths/  

06.06.24 22:33
4

1157261 Postings, 5243 Tage unionLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.06.24 13:49
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

07.06.24 18:56
3

14047 Postings, 2560 Tage 1 SilberlockeErste Klagen gegen Pharmaunternehmen hessenschau..

Erste Klagen gegen Pharmaunternehmen | hessenschau DAS THEMA

Corona ist weg aus unserem Alltag – aber für manche doch noch allgegenwärtig. Denn es gibt auch Menschen, für die diese Zeit alles verändert hat. Zum Beispiel diejenigen, die nach Corona-Impfungen schwere gesundheitliche Schäden davongetragen haben. Immer mehr Menschen ziehen jetzt auch vor Gericht.
https://www.youtube.com/watch?v=aaJTdGTAREA

 

08.06.24 06:49
4

839 Postings, 215 Tage laceyöffentlich geförderte medizinische Forschung


Nutzung von Gesundheitsdaten zu Forschungszwecken..
https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/151852/...en-ohne-Einwilligung
3. Juni 2024
' Der allergrößte Teil der Bevölkerung spendet gerne seine Behandlungsdaten, natürlich anonym, für Forschung. ' https://x.com/Karl_Lauterbach/status/1797725597830885708  

13.06.24 09:28

31838 Postings, 4946 Tage charly503Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 13.06.24 13:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

13.06.24 12:27
2

5785 Postings, 6645 Tage kukkiPasst perfekt in diesen Faden

Sachsen: Eine Bühne für Verschwörungsideologen | ZEIT ONLINE
Im sächsischen Kamenz kommen oft Verschwörungsideologen zu Veranstaltungen – auf Einladung des Oberbürgermeisters. Beobachter bemerken eine "bedrohliche Stimmung" im Ort.
 

13.06.24 15:00
4

1157261 Postings, 5243 Tage unionIch würde die "Zeit" ebenso

die "Süddeutsche Zeitung" als unseriöse Quelle bezeichnen. Aber sei es drum. Informativ ist es auf jeden Fall, wie der Mainstream immer noch denunziert und gegen die demokratisch gewählte Opposition hetzt.

Die sogenannten "Verschwörungstheoretiker" wissen, wo der Hase lang läuft. Es gibt natürlich auch in dieser Gruppe "komische" Extremisten, aber das gibt es überall und eine Demokratie hält das locker aus.

Die Aufarbeitung ist noch lange nicht da, wo sie hin will... es wird noch Zeit brauchen.  

13.06.24 16:02
5

1157261 Postings, 5243 Tage unionNächster Schritt Den Haag

Das ZAAVV setz jetzt eine Frist: "Wir fordern den Generalbundesanwalt auf, unverzüglich Ermittlungen zur Impfpflicht und den brisanten RKI-Protokollen einzuleiten. Die Gesundheit der Bevölkerung steht auf dem Spiel. Sollte bis zum 1. Juli 2024 nichts geschehen, werden wir uns an den Internationalen Strafgerichtshof wenden. Es ist unerlässlich, dass strafrechtlich relevante Handlungen nicht unbeachtet bleiben."
https://www.zaavv.com/de-de/news/101-next-den-haag

Diese vorausgegangene Anzeige der Anwälte für Aufklärung ist keine Verschwörungstheorie, sondern Tatsache. Und da die Generalbundesanwaltschaft bisker nicht reagiert hat, setzen die Anwälte über das ZAAVV dem Generalbundesanwalt jetzt eine Frist.

Wird der Generalbundesanwalt nicht aktiv, ist der nächste Schritt der Europäische Gerichtshof in Den Haag.

Dann wird es spannend.  

16.06.24 10:48
3

1157261 Postings, 5243 Tage unionDer Hintergrund zu Den Haag

Hier geht es um keine Lappalien, sondrn um § 7 Völkerstrafgesetzbuch.

Dieser lautet:

§7 VStGB: "Wer im Rahmen eines ausgedehnten oder systematischen Angriffs gegen eine Zivilbevölkerung einen Menschen tötet, wird mit lebenslanger Freiheitsstrafe bestraft."

 

17.06.24 10:54

5785 Postings, 6645 Tage kukki...

Für die letzten Versprengten ein wenig Lektüre.
"Querdenker"-Anwalt Ralf Ludwig: Das Geschäft mit der Wut um Corona
"Verbrechen gegen die Menschlichkeit"? Mit Anzeigen gegen 600 deutsche Politiker und Richter verspricht "Querdenker"-Anwalt Ralf Corona-Aufarbeitung.
 

17.06.24 16:14
1

14047 Postings, 2560 Tage 1 SilberlockeCorona-Politik in Deutschland: Alles MUSS ......

Gesundheitsminister Karl Lauterbach (59, SPD) hat zugegeben, dass die langen Schließungen von Schulen und Kindergärten in der Pandemie FALSCH waren – und macht indirekt einen berühmten Wissenschaftler mitverantwortlich: den Virologen Christian Drosten (50, Charité). Im ARD-Morgenmagazin sagte Lauterbach: „Zum Beispiel war es im Nachhinein betrachtet ein Fehler, die Schulen und Kitas so lange geschlossen zu halten.“ Damals „wurde es aber von den Wissenschaftlern, die die Bundesregierung beraten haben, angeraten. Somit war der Kenntnisstand einfach nicht gut genug“.
https://www.youtube.com/watch?v=cZ-CAvu8Nng

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
33 | 34 | 35 | 35  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben