Biontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Seite 1 von 1082
neuester Beitrag: 06.12.22 16:43
eröffnet am: 25.11.20 12:01 von: 51Mio Anzahl Beiträge: 27047
neuester Beitrag: 06.12.22 16:43 von: krautel37 Leser gesamt: 6538631
davon Heute: 3089
bewertet mit 73 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1080 | 1081 | 1082 | 1082  Weiter  

25.11.20 12:01
73

4166 Postings, 3920 Tage 51MioBiontech & MRNA: Revolution in der Pharmaindustrie

Ich öffne diesen Thread, um über das Unternehmen Biontech, die MRNA Technologie im Kontext der Pharmaindustrie zu diskutieren. Bitte keine täglichen Tradingerfolge, keine Einzeiler a la Kurs fällt oder steigt heute. Das kann jeder selber sehen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1080 | 1081 | 1082 | 1082  Weiter  
27021 Postings ausgeblendet.

02.12.22 16:40
7

877 Postings, 1527 Tage Artikel 14Was hat BioNTech mit Nusskuchen gemeinsam?

BioNTech/MDR: 589.290 Aufrufe (Youtube) in rund zwei Tagen. Über 22.000 "gefällt mir" Daumen. Außerdem im TV (große Breitenwirkung) und aufrufbar in der ARD-Mediathek. Letzter Impfstoff BioNTech-Pfizer: BNT162b2

Vor über zwei Jahren hatte ich bereits solche Meldungen vorhergesagt.
Dass alte Menschen (männlich 76 Jahre alt, mit erheblichen Vorerkrankungen) sterben, kann vorkommen - auch durchaus unabhängig davon, ob sie neulich geimpft wurden.

Insbesondere wird eigentlich in den Muskel geimpft.
Wie ist das Risiko, dass aus Versehen in ein Blutgefäß geimpft wurde,
sodass Spike-Proteine in Herz, Gehirn und anderen Bereichen dadurch Entzündungsreaktionen ausgelöst haben? Ist die Vorimpfung mit Astra eine Ursache, dass Spike-Proteine in mehreren Organen nachweisbar waren?

Gezielte "Zuspitzungen" von den MDR-Journalisten erkennt man in der Überschrift (Clickbaiting) und in einzelnen Formulierungen. Kommentierungen sind gezielt abgeschaltet. Der wissenschaftliche Artikel wurde nicht verlinkt.

Den wissenschaftlichen Artikel von Dr. Michael Mörz habe ich inzwischen gefunden:
https://www.mdpi.com/2076-393X/10/10/1651

"Bereits am Tag seiner ersten Impfung im Mai 2021 (ChAdOx1 nCov-19 Vektorimpfstoff) traten bei ihm kardiovaskuläre Symptome auf, die ärztlich versorgt werden mussten und von denen er sich nur langsam erholte. Nach der zweiten Impfung im Juli 2021 (BNT162b2-mRNA-Impfstoff) bemerkte die Familie bemerkenswerte Verhaltens- und psychische Veränderungen und einen plötzlichen Beginn einer deutlichen Progression seiner Parkinson-Symptome, die zu schweren motorischen Beeinträchtigungen und wiederholter Notwendigkeit einer Rollstuhlunterstützung führten. Davon erholte er sich nie ganz, wurde aber im Dezember 2021 erneut geimpft."

Warum verschweigt der TV-Bericht dies völlig?

Warum sollte man einen Patienten mit zweifach deutlichen Impfreaktionen / festgestellten Problemen nach Impfung (1. Astra & 2. BioNTech) überhaupt noch ein drittes Mal mit BioNTech impfen? Wer hat dies entschieden?

Vielleicht wäre es interessant, was bei dem verstorbenen Patienten in diesem Anamnesebogen des RKI stand? Quelle:
https://www.rki.de/DE/Content/Infekt/Impfen/...laerungsbogen-Tab.html

Nusskuchen mag ich und habe ihn mir zum meinem Geburtstag vorgestern gewünscht.
Wenn ich (Nicht-Mediziner) erfahre, dass ein älterer Mitmensch bereits zweimal behandlungsbedürftig auf Nüsse regiert hat und ihm dann trotzdem Nusskuchen verabreiche und er als Folge an Lungenentzündung verstirbt und ein Pathologe in einer Autopsie feststellt, dass der Nusskuchen durch mehrere Entzündungsreaktionen zum Todesfall beigetragen hat, was ist das dann?

(1) Letztlich trotzdem nur ein trauriger Zufall, kann passieren?
(2) § 227 gefährliche Körperverletzung mit Todesfolge?
(3) § 212 Totschlag?
https://www.spiegel.de/panorama/justiz/...g-verurteilt-a-1093698.html
(4) "Hirnschädigung durch Nusskuchen. Wie Hinterbliebene um Aufklärung kämpfen"?

Interessant ist auch, dass die in der TV-Sendung auftretende Tochter Anna Lena Sachau auf LinkedIn sich beruflich als Schauspielerin und Freie Produzentin, selbstständig seit Nov 2021, herausstellt und sie den Schwerpunkt TV hat.

Welche Wirkung erzielt der MDR bei den Zuschauern?
Ist das gesellschaftlich zielführend?
Verantwortlich die MDR-Umschau-Redaktion: umschau@mdr.de
 
Angehängte Grafik:
anamnese.jpg (verkleinert auf 51%) vergrößern
anamnese.jpg

02.12.22 16:58
4

1251 Postings, 909 Tage FashTheRoadNull-Covid-Strategie China / Zwickmühle

Der folgende Artikel erklärt ganz gut, warum China mit seiner Null-Covid-Strategie in einer Zwickmühle
steckt. Der Ausweg wird dennoch wohl wahrscheinlich nur über Impfungen mit wirksamen Impfstoffen
gegen neue Varianten führen ..... eine natürliche Immunität ist quasi nicht vorhanden.


Das Besondere an China ist, dass die Menschen aufgrund der Null-Covid-Strategie das Infektionsrisiko deutlich
geringer einschätzen und sich daher viel stärker auf mögliche Impfnebenwirkungen konzentrieren.

Das bringt China in eine Zwickmühle. Das heißt, ältere Menschen schätzen das Risiko von Impfnebenwirkungen
höher ein als das Infektionsrisiko. Denn schließlich hält Chinas Null-Covid-Strategie die Ansteckungsgefahr gering.
Daher lässt sich die Bevölkerung auch nicht impfen. China schlussfolgert daraus, dass es seine Null-Covid-Strategie
nicht aufgeben kann, weil zu viele ältere Menschen ungeimpft sind.

Das Problem wird durch die hohe Übertragbarkeit der Omikron-Variante von Covid-19 noch verschärft. China ist
also nicht in der Lage, seine Politik zu ändern. Eine Lockerung der Beschränkungen könnte eine „Ausstiegswelle“
von Fällen auslösen, die wiederum zu einer großen Zahl von Todesfällen führen würde.

Unter Verwendung eines ähnlichen Sterblichkeitsprofils wie in Hongkong beziffern wir die Todesrate bei den über
80-Jährigen durch das Virus auf schätzungsweise rund 6 %. Dies würde bei Aufhebung der Lockdowns eine Million
Todesfälle bedeuten, bevor die Bevölkerung vollständig geimpft wäre. Für Menschen im Alter von 60 bis 80 Jahren
würden wir von einer Sterblichkeitsrate von 1,6 % ausgehen. Angesichts der 30 Millionen Ungeimpften in dieser
Altersgruppe ergäben sich hier eine halbe Million Todesfälle.


https://www.schroders.com/de-at/at/privatanleger/...trategie-lockern/  

02.12.22 19:55
12

659 Postings, 727 Tage klaus1234@meikel ergänzung zu 27018

Gestern gab es ein Update zur folgender Studie, in dieser werden potentielle Patienten für eine bnt 122 darmkrebsbehandlung ermittelt, die teilnehmeranzahl wurde von 200 auf 1500 erhöht!
201 Teilnehmer sind aktuell in der bnt122 Studie Phase 2, die 1500 oder dementsprechend 1300 dann in Phase 3!?

Ich interpretiere das folgendermaßen: Vorbereitungen für bnt 122 Phase 3 Darmkrebs gestartet, folglich gute Daten aus Phase 2 zu erwarten...

https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04813627  

03.12.22 17:17
4

199 Postings, 348 Tage ZweiaugeBNT122 Phase II

#Klaus1234
immer langsam mit den Pferden...
Hier geht es nur um das finden von Personen, die für die Phase 2 Studie in Frage kommen.
Die Studie BNT122 Phase 2 findet man hier:
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/...NT122-01&draw=2&rank=2

Der Begriff "Stage 2" und "Stage 3" in der von dir genannten Studiue bezieht sich auf das Stadium des Krebses.
Die Erhöhung der Teilnehmerzahl, hat vermutlich damit zu tun, dass nicht genügend Teilnehmer die Merkmale aufweisen, um mit dem Medikament behandelt zu werden.
 

03.12.22 17:45
3

1251 Postings, 909 Tage FashTheRoadStage II + Stage III

Resected, Stage II (High Risk) and Stage III Colorectal Cancer Patients Who Are ctDNA Positive Following Resection


Resezierte Darmkrebspatienten im Stadium II (hohes Risiko) und Stadium III, die nach der Resektion ctDNA-positiv sind


Stage II = Hochrisikopatienten

Stage III = Patienten die nach der operativen Entfernung (Resektion = operative Entfernung von Organen oder
Organteilen) ctDNA-positiv (zirklulierende Tumor DNA aufweisen) sind


Also 2 verschiedene Gruppen von Probanden in der Studie.



Zirkulierende Tumor-DNA (ctDNA) befindet sich im Blutkreislauf und bezieht sich auf DNA, die aus Krebszellen
und Tumoren stammt. Die meiste DNA befindet sich im Zellkern. Wenn ein Tumor wächst, sterben Zellen ab und
werden durch neue ersetzt.
 

03.12.22 18:34
2

659 Postings, 727 Tage klaus1234@zweiauge

Nein stage II oder III meinte ich nicht, es war eine Schlussfolgerungen von mir dass man für eine Studie mit 200 Teilnehmern - Phase 2- keine 1500 teilnehmer rekrutieren muss und somit die Erhöhung der Teilnehmer von 200 auf 1500 wie sie jetzt aktualisiert wurde bedeuten muss oder könnte dass man bereits Teilnehmer für Phase 3 rekrutiert. .  

03.12.22 20:36

199 Postings, 348 Tage Zweiauge@Klaus1234

Es ist von keiner Erhöhung der Teilnehmerzahl in der Phase 2 Studie die Rede. Wenn, dann müste es dazu eine Änderungsmittteilung geben. Auch die Ziele haben sich nicht geändert, sondern gleich geblieben. Normalerweise haben Phase 2 und Phase 3 unterschiedliche Ziele. (Das hatten wir schon diskutiert)

Dies ist die Studie zur Gewinnung von Probanden:
clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04813627

In dieser Studie steht was dann mit ihnen geplant ist:
clinicaltrials.gov/ct2/show/...NT122-01&draw=2&rank=2

Mit der bisherigen Anzahl Teilnehmer ließen sich nicht genug Probanden für die zweite Studie finden.
Interessant sind auch die genannten Ziele. Alle Ziele sind auf 5 Jahre ausgerichtet. Gedult! Gedult! Gedult!
 

03.12.22 20:38

199 Postings, 348 Tage ZweiaugeGeduld! Geduld! Geduld!

04.12.22 08:02
1

659 Postings, 727 Tage klaus1234@zweiauge

Also für mich ergibt das keinen Sinn, wenn man 200 Teilnehmer benötigt für die Phase 2, rekrutiert man doch keine 1500, was soll dann mit den übrigen 1300 passieren?

 

04.12.22 10:03
1

199 Postings, 348 Tage Zweiauge@klaus1234

Die Studie soll Probanden finden in denen die Krebs DNA nach der konventionellen Therapie nachweisbar ist, also das Auftreten erneuten Krebses möglich ist. Wenn der Patient aber schon geheilt ist und keine Krebs DNA nachweisbar ist, ist er für die weitere anschließende Studie nicht brauchbar. Je mehr schon geheilt sind, um so mehr fallen raus. Auch die Zeit in der die Krebs DNA auftritt kann unterschiedlich sein. Mehr Teilnehmer, bedeutet es sind auch mehr dabei, bei denen es schneller auftritt, dann hätte man schneller genug Teilnehmer.
Man hat jetzt die Anzahl der Teilnehmer nach oben angepasst, um genügend Probanden zu finden. Auch müssen sie ja bereit sein an der zweiten Studie teilzunehmen.
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04813627
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/...NT122-01&draw=2&rank=2  

04.12.22 13:12

1275 Postings, 1031 Tage Nachdenker 2030Xi Jinping: Nationalismus wichtiger als Gesundheit

Xi Jinping: Nationalismus wichtiger als Volksgesundheit?
@ schreischatten, #27033

Meinung: Nationalismus (im Artikel m.E. verharmlosend „Nationalstolz“ genannt) scheint Xi Jinping wichtiger zu sein als die Gesundheit „seines“ Volkes. Das könnte viele Chinesen das Leben kosten und die Wirtschaft Chinas weiter unnötig schwächen. Es könnte sich herausstellen, dass dies nicht die klügsten Entscheidungen sind, die von Xi Jinping getroffen werden. Dies könnte ggf. auch zu größeren Unruhen führen. Die Zeit wird es uns zeigen, ob er wirksamere Impfstoffe (Biontech) doch noch zulassen wird oder ob er ggf. lieber diese dauerhaften Schädigungen seines Landes in Kauf nimmt. Bis hierhin: Meine persönliche Meinung. Keine Anlageberatung.

https://www.welt.de/politik/ausland/...mpfstoffe-auf-dem-Ausland.html
 

04.12.22 17:02
2

877 Postings, 1527 Tage Artikel 14BioNTech Analyse

Derzeit arbeite ich weiter an einer kleinen "BioNTech-Analyse".
Etwa ein Viertel davon habe ich als Entwürfe bereits hier in den letzten Tagen veröffentlicht,
um erstes Feedback zu erhalten.
Ein zweites Viertel davon ist noch unveröffentlicht, ich arbeite noch an Details. Morgen gibt es wieder einen Abschnitt mit der Bitte um Feedback.
Ein drittes Viertel ist zumindest bereits inhaltlich geplant und muss aus den Überlegungen und Vorentwürfen noch erstellt werden.
Mein Ziel ist die Verbesserung der Informationseffizienz am Markt, weil ich dort grundsätzlich und insbesondere für BioNTech noch deutlichen Bedarf sehe.
Als letztes Vierteil ist die Qualitätssicherung geplant sowie Übersetzung ins Englische usw. und die eigentliche Veröffentlichung.  

05.12.22 12:06

513 Postings, 742 Tage EidolonBild titelt: Durchbruch - mRNA bei HIV

Geht zwar um Moderna, aber Bild "klärt auf":

Etwa 40 Millionen Menschen sind laut Schätzung der Weltgesundheitsorganisation seit Beginn der Epidemie 1981 an AIDS-bedingten Krankheiten gestorben. Die Zahlen der HIV-Infizierten gehen zwar dank medizinischer Fortschritte jedes Jahr zurück, dennoch steckten sich 2021 geschätzt 1,5 Millionen Menschen weltweit mit dem Virus an. Jetzt steht die Medizin vor einem weiteren Durchbruch: Die erste Impfung gegen HIV zeigt in einer Studie Erfolge.

https://www.bild.de/ratgeber/wissenschaft/...folge-82155218.bild.html  

05.12.22 12:19
1

1217 Postings, 2709 Tage lordslowhandBNTX und China

Es wird hier immer wieder suggeriert, dass Corona die chinesische Wirtschaft in die Knie zwinge und daher eine Impfung mit westlichen Impfstoffen (also Comirnaty) unumgänglich sei.

Die chinesische Wirtschaft hat extrem unter der bisherigen 0-Covid-Strategie mit Fabrik-Schließungen, Stadtteil-Abschottungen etc. gelitten. Die jetzt langsam erfolgende Lockerung dieser Strategie erfolgt ja aber nicht wegen der verschlechterten Wirtschaftszahlen, sondern aufgrund der Proteste der Bevölkerung. Die Führung verliert dabei nicht "das Gesicht", weil sie mit der (relativen) Ungefährlichkeit der aktuellen CoVid-Variante argumentieren kann. Und tatsächlich: nur 4278 symptomatische (!) Fälle (Reuters, 3. Dezember) pro Tag im "Riesenreich" sind sicher nicht geeignet, Chinas wirtschaftliches Wachstum nachhaltig zu behindern.

BNTX und China  -  es bleibt eine (in meinen Augen eher unsichere )Spekulation, nicht mehr und nicht weniger.  

05.12.22 12:48
2

877 Postings, 1527 Tage Artikel 14BioNTech FDA

05.12.22 12:55
2

1275 Postings, 1031 Tage Nachdenker 2030Es gibt Zusammenhänge zwischen Lockdown,

... wirtschaftlichen Problemen und Protesten in China.

Darüber hinaus: Es wird jetzt weniger getestet. Teststationen werden abgebaut. Die Anzahl der vorgeschriebenen Testungen wird reduziert. Das bedeutet aber nicht, dass Omikron schon zu Ende ist. Es sinkt nur die Anzahl der gemessenen Erkrankungen und Omikron könnte im Verborgenen weiterarbeiten. Das könnte dazu führen, dass nach einiger Zeit plötzlich und unerwartet viel höhere Infektionen in China gemessen werden. Dann erst könnten die wirklichen Probleme kommen, die sie ohne gute Impfstoffe z.B. Biontech) möglicherweise nicht in den Griff bekommen. Bis hierhin: Meine Meinung. Ohne Gewähr, denn ich könnte mich ja auch irren. Vielleicht ist deren Regierende ja viel klüger als ich.

https://www.globaltimes.cn/page/202001/1177737.shtml
 

05.12.22 13:40
1

1217 Postings, 2709 Tage lordslowhand#27039

Du hast natürlich Recht mit der Annahme, dass sich das Omikron-Virus jetzt in China deutlich vermehrt ausbreiten wird. Die Zahlen werden zwar sinken, da weniger getestet wird, die Infektionen und auch die Erkrankungen werden aber steigen.
Worauf ich hinaus wollte: der Anteil der ernsthaften Erkrankungen ist bei der aktuellen Omikron-Variante inzwischen so gering, dass die dadurch zu erwartenden Produktionsausfälle wesentlich geringer sein werden als die durch den Lockdown herbeigeführten.


Deshalb glaube ich, dass sicher nicht ein wirtschaftlicher Druck die Führung Chinas dazu bewegen wird, westliche Impfstoffe einzukaufen.

Das kann sich ändern, wenn neue und deutlich gefährlichere Varianten erscheinen - worauf ich nicht wirklich hoffe.  

05.12.22 18:53
2

659 Postings, 727 Tage klaus1234Optionen

Schaut man auf die Optionen für diesen Freitag, ergibt sich ein interessantes und ungewöhnliches Bild, calls bei biontech 6,5x höher als die puts, bei moderna 3x höher, der max pain 10-15% über den aktuellen kursen...

Kommt da noch was großes diese Woche.. weiß da jemand schon mehr?

https://maximum-pain.com/options/Bntx  

05.12.22 19:49
3

691 Postings, 741 Tage wolf1611@lordslowhand

"Worauf ich hinaus wollte: der Anteil der ernsthaften Erkrankungen ist bei der aktuellen Omikron-Variante inzwischen so gering, dass die dadurch zu erwartenden Produktionsausfälle wesentlich geringer sein werden als die durch den Lockdown herbeigeführten"

Darauf würde ich nicht wetten!
Im Gegensatz zu D und anderen Ländern ist die chinesische Bevölkerung bei weitem nicht so geschützt wie wir in D mit mehrfachen Impfungen und/oder Infektionen.

Wie sich das auf die Schwere der Krankheit auswirkt, werden wir noch sehen - mit den entsprechenden Folgen für die Wirtschaft. Inwieweit auch eine Mutationswelle kommt, wer weiss das schon?

Ich bin kein Hellseher - wenn was käme, schön! Wenn nicht, auch egal - ich spekuliere eher auf einen oder anderen Erfolg im onkologischen Bereich, auch wenn es noch 2-3 Jahre dauern sollte.  

06.12.22 05:52

1217 Postings, 2709 Tage lordslowhand@wolf1611

"ich spekuliere eher auf einen oder anderen Erfolg im onkologischen Bereich, auch wenn es noch ...Jahre dauern sollte"
Na da sind wir uns dann doch einig.  

Zur Gefährlichkeit der Omikron-Variante: auch wenn ich kein Hellseher bin, so kann ich doch Zahlen lesen. 80-90% (je nach Quelle) der positiv Getesteten in China sind asymptomatisch und die Zahl der gemeldeten Todesfälle bleibt so gering wie aktuell auch in Europa.

 

06.12.22 06:42
6

659 Postings, 727 Tage klaus1234Zu 27044

Der US-Pharmakonzern Pfizer und sein deutscher Partner Biontech haben vergangenen Montag im Streit um konkurrierende Corona-Impfstoffe bei einem Bostoner Bundesgericht Klage gegen das amerikanische Unternehmen Moderna eingereicht.

Sie beantragten die Abweisung einer Klage von Moderna sowie die Feststellung, dass die Patente von Moderna ungültig sind und nicht verletzt wurden. Das geht aus Gerichtsdokumenten hervor  

06.12.22 16:43

37 Postings, 3401 Tage krautel37Wann kommt...

.... das Aktien Rückkauf Programm von Biontech??  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1080 | 1081 | 1082 | 1082  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  5 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: 0815trader33, eintracht67, BichaelMurry, Lichtefichte, Alexios112