Blockchain Aktie, die man haben sollte?

Seite 1 von 214
neuester Beitrag: 27.01.21 10:35
eröffnet am: 12.10.17 17:08 von: Gadric Anzahl Beiträge: 5345
neuester Beitrag: 27.01.21 10:35 von: d.droid Leser gesamt: 792561
davon Heute: 628
bewertet mit 6 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
212 | 213 | 214 | 214  Weiter  

12.10.17 17:08
6

2040 Postings, 5600 Tage GadricBlockchain Aktie, die man haben sollte?

Was meint ihr zu der Aktie? Ich habe die in einem Artikel gefunden, in dem es um 10 Aktien aus dem Bereich Blockchain ging.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
212 | 213 | 214 | 214  Weiter  
5319 Postings ausgeblendet.

25.01.21 14:32

7782 Postings, 3516 Tage ixurt@d.droid @dasParfum

Für bewusst destruktive Beiträge die dazu auch noch mit Falschmeldungen hier mitlesende unbescholtene Neu-Anleger verunsichern, ist dass genau die richtige Schreibart!  

25.01.21 14:37
1

22 Postings, 724 Tage FIBINVKurs

wir werden alle noch sehen, dass der Kurs von Hive stark anziehen wird.
Wer jedoch nicht mit dem nötigen Nervenkostüm ausgestattet ist, der sollte die Finger weglassen von dieser Aktie.
Dreistellig wird es dieses Jahr wohl nicht werden mit Hive, aber im starken zweistelligen Bereich.
Und wer den Weg nicht Dick werden will, der sollte die Finger von den Süssigkeiten lassen :D (HIVE/HUT8/MARA/RIOT)

 

25.01.21 14:48

74 Postings, 793 Tage coineroOder einen

einen Kompromiss eingehen und ein bisschen was mitnehmen und den Rest liegen lassen.  

25.01.21 14:49

7782 Postings, 3516 Tage ixurtFIBINV .. danke, auf den Punkt gebracht!

Von Ihnen kommen bereits 7 der letzten 20 (oder weniger) positiven Bewertungen für FIBINV

 

25.01.21 15:37
4

20 Postings, 1428 Tage c4t4lin4Eigentlich

wollte ich ixurt eine BM schreiben, da ich aber kommunikationstechnisch ziemlich inaktiv bin auf dieser Plattform, und demnach noch keine 100 positiven Bewertungen habe, die für die Kontaktaufnahme nötig wären, möchte ich auf diesem Weg eine Lanze für ihn brechen.
Ich selbst bin seit 2017 in Hive investiert, hab also alle Höhen und - vor allem - Tiefen dieser Aktie mitgemacht. Ich war 2018 knapp davor zu verkaufen und den ganzen Krempl hinzuschmeissen. Dann war mein Portfolio aber so wenig wert, dass ich nicht mal diese Aktion mehr für notwendig erachtete. Mitte 2019 schöpfte ich neuen Mut, erkannte die Chance, die in diesem Titel liegt und habe seitdem in einigen Tranchen nachgekauft. Mein urpsrgl. EK war 2,60, derzeit liegt er bei 0,53.
Diesen Umstand habe ich nicht zuletzt ixurt zu verdanken, der konsequent und zu allermeist auch sachlich die Fakten zu diesem Unternehmen aufgearbeitet hier mit uns allen teilt. Man kann in diesem Forum zig Seiten zurückblättern und sich sukzessive durch seine Analysen lesen, trotzdem ist es ihm nicht zu dumm, hin und wieder Zusammenfassungen zu erstellen, damit Neue - und solche mit Gedächtnisschwächen - sich relativ schnell ein kompaktes Bild machen können.
Ich persönlich bin sehr dankbar dafür, und habe - ebenfalls ganz persönlich - kein Verständnis für Unkenrufe von der Seitenlinie, deren einziger inhaltlicher Kraftakt darin besteht, ein lineares Erscheinungsbild dieser Aktie mit - zumeist sogar nur einer - Kryptowährung herbeizubeten.  
Sollte es wirklich jemanden geben, der willens ist derart detaillierte Informationen, wie ixurt sie bereitstellt,  zusammenzutragen und dabei - wohlbegründet -  zu anderen Schlüssen kommt als ixurt, dem nähme ich es nicht übel, grossmaulig angebliche Inkompetenzen blosszustellen. Wiewohl ich dies von demjenigen eher nicht erwarten würde, da erfahrungsgemäß das einfältige Heruntermachen anderer diesem Charaktertyp eher nicht entspricht.
In diesem Sinne an all jene, deren Tiefgründigkeit nicht mehr zulässt, als anderen Königsaura und Allwissenheit zu unterstellen, ein Tipp: verwendet eure Energien lieber für sinnvolle Recherche, und falls ihr dazu - aus welchem Grund auch immer - nicht fähig seid: schweigen hat in diesem Forum noch niemandem geschadet. Diesem Credo folgend, werde auch ich meine Ressourcen wieder für andere Dinge verwenden. Allerdings nicht bevor ich mich auf diesem Weg nochmals bei ixurt für das Zusammentragen, Analysieren und Teilen von wichtigen Infos zu Hive bedanke.
Gerne hätte ich dir via Boardmail noch mehr gesagt, aber offenbar ist mir das derzeit technisch nicht möglich.  

25.01.21 16:04
1

7782 Postings, 3516 Tage ixurtFreut mich für Dich c4t4lin4 ! :-)

25.01.21 18:26

1557 Postings, 1161 Tage Maridl81Ct4

Stimmt, bei mir war es auch genau so... Und siehe jetzt... Voll im Plus $$$$$$$  und der beste Zukauf war um die 0.10 um den zuvor hochgeksuften Kurs runter zu drücken...
Die was nur Blödsinn schreiben sollten eigentlich nicht mal in hive investiert sein, die absolut keine Ahnung haben..wartet mal auf die Zahlen und dann rechnet diesen Wert mit dem aktuellen ETH Preis..
Gute Dinge brauchen lange Weile...  

25.01.21 19:05

12 Postings, 1091 Tage DasParfum.

Meine Güte ich bin auch dick im Plus mit Hive, habe auch das Tief mitnehmen und daraus Lehren ziehen dürfen und glaube anhand meines Informationstandes an den weiteren Weg nach oben. Da geht auch mein Dank an Ixurt raus, der durch die Informationsweitergabe natürlich seinen Anteil daran hat.

Nichtsdestotrotz ist es mir ein Dorn im Auge, wenn Meinungen (konstruktiv formuliert) direkt diskreditiert werden bzw. ins Lächerliche gezogen werden.
Sorry wer das anders sieht, dem kann man auch nicht mehr helfen.  

25.01.21 19:07

1557 Postings, 1161 Tage Maridl81Parfum

Hier kann man einige nicht mehr helfen :-) vorwiegend die kurz investierten..  

25.01.21 20:39
1

16 Postings, 271 Tage fino#5319 Lineare Vergleiche taugen...

nicht an der Börse, gerade nicht in diesem sich schnell wandelnden Bereich. Zwischen 2017 und heute ist so viel passiert. 2021 ist nicht mit 2017 zu vergleichen und ein linearer Vergleich wie im Post 5319 ist eine sehr vereinfachte Herangehensweise und lässt andere Einflussfaktoren komplett außer acht. 2017 war Hive meines Wissens der einzige Miner, in den man über Aktien investieren konnte. Wer also in einen Miner investieren wollte, kaufte Hive. Heute hat man wesentlich mehr Alternativen wie z.B. Riot, Marathon, Hut 8, DMG, etc. Das sind schwerpunktmäßig noch Bitcoin Miner, was Hive derzeit nicht ist. Zudem auch erhöhte Konkurrenz zu Hive im Bitcoinmining, die nehmen denen ja sprichwörtlich die Bitcoins weg :-) So wird das zu investierende Kapital schon mal über mehrere Unternehmen gestreut. Die institutionellen Investoren investieren immer noch schwerpunktmäßig in Bitcoin, weshalb Hive vielleicht auch nicht die erste Wahl ist, weil viele möglicherweise mehr dem Bitcoin vertrauen. Zudem kaufen immer mehr Leute direkt Bitcoin, ETH, LTC ... weil es einfacher geworden ist in den letzten 3 Jahren. So ein Direktinvestment ist meines Erachtens auch sicherer, als in ein Miningunternehmen zu investieren, wo man das unternehmerische Risiko hat. Hive könnte ja durch Misswirtschaft pleite gehen und ETH steigt trotzdem, nur mal so als Beispiel. Die Aktie kauft man wegen der Hebelwirkung auf die Kryptos. Bitcoin und ETH Gewinne sind nach einem Jahr zudem steuerfrei, Gewinne in Hive nicht. Die Rahmenbedingungen haben sich immens geändert allein in den letzten Jahren und sie ändern sich weiter. Lineare Kursvergleiche sind deshalb meines Erachtens fehl am Platz für diese hochspekulative Branche. Wer das nicht versteht, einsehen will oder aushalten kann, sollte direkt in Kryptowährungen investieren und die Finger von Blockchainaktien lassen.  

25.01.21 21:23
2

7782 Postings, 3516 Tage ixurtd.droid #19 schon wieder falsche Sichtweise!

da führst du Aktien-Neulinge schon wieder hinters Licht wenn du schreibst:

""""   Also BTC Dez 2017 = 19000
           ETH Jan 2018 = 1440
           HIVE Okt 2017 = 3,40 (?)  

           sooo und nun Aktuell

           BTC 33000 (Hoch war 42000 quasi plus 100%)
           ETH 1400 Null Performance
           HIVE 1,69 (?) performance MINUS 50 % also nochmal minus fünfzig Prozent (Hoch 2,20 ?)
""""

lol... @d.droid...
hast du wirklich vergessen,
dass beim Aktienkurs gerade auch die Gesamt-Anzahl der im Umlauf relevanten Aktien von Bedeutung sind (?).
Deine Aufzählung ist ohne dieser ganzheitlichen Betrachtung
nämlich irreführend, ähnlich wie deine Aussagen zur Bitcoin- und Etherpreis-Performance!

Zu berücksichtigen ist also,
dass HIVE in 2017 gerademal ca. 47 Mio,
hochgerechnet also ungefähr 50 Mio Aktien im Umlauf hatte!

Eigentlich sollte ich dir nichts neues erzählen d.droid,
dass es bei der Betrachtung von einem Allzeithoch-Vergleich,
sprich Unternehmensbewertung,
nämlich immer um die MK = Kurs x Aktienanzahl geht..

Jedoch der Reihe nach..
bei der Mantelübernahme in 2017,
sprich HIVE-Unternehmensgründung,
gab's nur die Idee "Mininganlagen zu bauen"..

HIVE hatte in 2017 aber weder
Mininganlagen
noch das nötige Kleingeld für deren Finanzierung..

Dem HIVE-MM war klar: "ohne Moos nix los"!

Ergo entstand die Finanzierungsidee,
Mininganlagen durch Aktienvermehrung über Privatplacement zu finanzieren.

Die Idee wurde gefeiert und schlug im BTC-Hype 2017  bei den Anlegern wie eine Rakete ein.

Die Anleger...
vermutlich damals wie heute,
schauten wohl mehrheitlich nur gierig auf dem Kurs,
ob sie sich im damaligenBitcoin-Hype auch wirklich für die Finanzierung interessierten,
darüber darf spekuliert werden..

Der HIVE-Kurs zog im Spätherbst  2017 zumindest an
und
eine offensichtliche Begeisterung der "informierten" HIVE-Anleger von damals..
lt. deiner Bekundung warst du ja damals denn auch dabei, oder d.droid!?

Die erste aus heutiger Sicht kleine Island-GPU-Anlage kaufte HIVE im Herbst 2017 von Genesis ab.

Obwohl es in jener Zeit noch nichts anderes gab als eben diese erste kleine Island-Anlage und die Idee für weitere Mining-Anlagen, schoss der Kurs nach oben.

Doch auch die weiteren Anlagen bekamen die Anleger nicht einfach so geschenkt.
Wen wunderts, also auch diese mussten finanziert werden!

Und so wuchsen die Mininganlagen...
aber mit ihnen auch die für die Finanzierung notwendig Aktienvermehrung!

Und so sind im Zuge des Unternehmensaufbau von HIVE mittlerweile ca. 350 Mio Aktien im Umlauf.
M.E. noch erwähnenswert, dass HIVE soweit mir bekannt, bis auf die  jüngste Schuldverschreibung von ca. 15 Mio bei U.S. Global im Gegensatz zur Mining-Konkurrenz keine Schulden hat!

Betrachten wir mit diesem Hintergrundwissen,
deine Berechnung von oben also näherungsweise nochmal neu d.droid...
aber diesmal richtig, ok? ;-))

""""   Also BTC Dez 2017 = 19000
           ETH Jan 2018 = 1440
           HIVE Okt 2017 = 3,40 (?) pro Aktie  x   ca. 50 Mio Aktien   =   MK von ca. 150 Mio ?.

           sooo und nun Aktuell

           BTC 33000
           ETH 1400
           HIVE 1,69 (?)   pro Aktie  x   ca. 350 Mio Aktien   =   MK von ca. 590 Mio ?.


          Ergebnis:
         Deine Aussage dass die performance MINUS 50 % wäre, ist also faktisch falsch!
         Ähnlich wie deine sonstigen "irreführenden" Angaben!

         Richtig ist also,
         dass der  Unternehmenswert
         von HIVE von heute ggü. 2017
         um  
         590 Mio / 150 Mio  =  ca. +400% höher bewertet bzw. gestiegen ist.
""""

PS.
Danke dir d.droid,
dass du diesmal nicht nur deine haltlosen Behauptungen aufgestellt hast,
sondern diese diesmal zumindest zu begründen (versucht) hast!
Langsam kommen wir uns näher, grins! ;-))  
Angehängte Grafik:
screenshot_2021-01-....png (verkleinert auf 82%) vergrößern
screenshot_2021-01-....png

25.01.21 21:33

7782 Postings, 3516 Tage ixurtParfüm #5328

dan lies nochmal richtig nach...

d.droid hat bis auf seinem letzten lobenswerten Beitrag noch nie einen seiner Beiträge  konstruktiv formuliert.
Er ist derjenige der hier grundaätzlich positive Beiträge diskreditiert bzw. mit 1,85 ? ins Lächerliche zu ziehen versucht!

Sorry wenn du das nicht erkennst... dann tut es mir leid!  

25.01.21 22:00

72 Postings, 1076 Tage qwertz123.

Es ging droid um den Kurs und nicht um die Marktkapitalisierung!

Inwieweit bringt die höhere Marktkapitalisierung etwas wenn gleichzeitig der Markt mit weiteren Aktien geflutet wird? Davon ist der Kurs auch nicht auf sein altes ATH gekommen
 

25.01.21 22:23
1

241 Postings, 129 Tage higher7Danke ixurt

Das du nicht aufgibst. Manche wollen oder können es einfach nicht verstehen.

Bald geht's hier weiter gen Norden!  

25.01.21 22:41

7782 Postings, 3516 Tage ixurtqwertz123, tut mir leid wenn #5331 nicht sinnig

erfasst wird.

Ich wüsste nicht wie ich es noch klarer vermitteln könnte, dass eine Unternehmensbewertung nicht nur vom Kurs sowie Luft und Liebe abhängt,
sondern auch von der Anzahl der Aktien.
Denn erst das Produkt von Kurshöhe und Aktienanzahl  spiegelt die tatsächlich vorhandenen materiellen und immateriellen Vermögenswerte wieder!

Wie gesagt,wenns nicht verstanden wird, tuts mir leid.
Aber gut zu wissen, werde mich darauf einstellen..  

26.01.21 08:03

459 Postings, 1188 Tage d.droidFrage am Morgen

Was genau hat es jetzt demjenigen gebracht, der wie viele andere und auch ich hier schon sehr sehr lange investiert ist, das es mehr Aktien gibt als 2017.

Die Maßnahmen dahinter will ich gar nicht ausbreiten, das ist sicher allen bekannt.

Ist es also für Altinvestoren nach deiner Meinung (Ixurt) ein Vorteil das immer neue Aktien ausgegeben werden und der Kurs der Altaktien dadurch nicht mehr steigt?

Logisch ist es wichtig auch Kennzahlen wie ausgegeben Aktien ins Verhältnis zu setzen. Aber habe ich kostenfrei Anteilig im Verhältnis, hier Aktien in mein Depot eingebucht bekommen ? Nein!
Also was nützt es mir wenn der Unternehmenswert steigt und man den Wert der Aktie durch Verwässerung quasi begrenzt oder zumindest das anstiegen bremst?

Ich bekomme ja keinen Bonus bei verkauf.

Und mal was persönliches , Ich habe gegen deine (Ixurt) Analysen und informationen absolut nichts einzuwenden, ganz im Gegenteil, gelegentlich lese ich diese sogar. Und sicherlich bist du ein Superinteressanter gesprächspartner wenns um technische Fragen geht.Aber an der Börse geht es eben nicht ausschließlich um nackte technische Fragen, sondern auch mal um ein Gefühl für die Sache.

Und da ist die Verwässerung nur ein wirklich gutes Beispiel, Technisch gesehen ist HIVE xxx Prozent mehr an der Börse wert als 2017.
Schaut man aber in sein Depot steht da ein Minus, 20 , 30, 40 Prozent. Das kann man dann technisch oder von mir aus akademisch bis ins kleinste Detail erklären, nur eben Sinn über den Tellerrand hinaus macht es eben nichts.

Also nochmal, deine Ausführung sind interessant genug sie mal zu lesen, deine Art und weise mit einigen Leuten hier umzugehen ist definitiv, nennen wir es mal, ausbaufähig.

Ach und du konntest mir immer noch nicht erklären warum ein Kurs unter 2 ? total unrealistisch ist zum Ende 2021. Und was daran so falsch ist?
 

26.01.21 09:18

74 Postings, 793 Tage coineroAlso bei mir steht derzeit derzeit

+192% und ich habe die Hälfte bei +260% verkauft. Hive hatte ich 2017 gekauft( war meine erste Aktie überhaupt) und habe in 2 Wochen 100% Gewinn gemacht. Dann verkauft, dann nachgekauft und über 90% ins Minus gerutscht. Dann war ein langer Leidensweg angesagt bis ich meinen Kurs Anfang 2019 auf 0,5 Cent verbilligt habe. Ist also nochmal gut gegangen, hätte aber auch anders ausgehen können.
Ich glaube manche Diskussion hier hat ihren Kern auch in der persönlichen Lebenssituation bzw. der Sichtweise. Ich will hier nicht ins Details gehen aber ich habe im Oktober ein Haus gekauft und wenig später wurde coronabedingt meine Firma aufgelöst. Ich bin deswegen nicht auf Aktiengewinne angewiesen, will aber sagen, dass nicht bei allen Anlegern die Kinder aus dem Haus sind und Sie finanziell unabhängig bzw. sorgenfrei sind. Daher ist das langfristige Anlegen sicher nicht für jeden eine Option und auch das unermüdliche Recherchieren bezüglich Hive ist aus Zeitgründen vielleicht nicht für jeden eine Option. Vielleicht sollte also diese (zu nichts führende) Fehde beendigt werden, da jeder Anleger völlig unterschiedliche Sichtweisen und Herangehensweisen hat. Es führt zu nichts. Ich für meinen Teil werde meine zweite Ladung Hive auf jeden Fall so lange halten bis er zweistellig ist oder mich mit weiteren 90% im Minus abfinden. Letztendlich kann in diesen Zeiten niemand von euch voraussagen welchen Kurs wir in Zukunft sehen. Wenn die Coronawellen nicht bald abebben hilft keine technische Analyse mehr. In keinem Markt.  

26.01.21 09:55

459 Postings, 1188 Tage d.droidat Coinero

bin da hundert prozent bei dir, bin selbst auch aktuell noch 160 % im Plus (Kurs 1,57 ?). Mir geht es auch gar nicht darum hier irgendwas schlecht zu reden.
Mein einziger Ansatz ist der auch mal simple Fragen zu stellen, oder eine Diskussion über den Kurs zu führen, Analysen zum Kurs, Meinungen, Interpretationen und so weiter, warum zum Beispiel immer an bestimmten Marken so massiv abverkauft wird? Warum sich der Kurs eben meist nur nach Unten mit seinem Produkt bewegt, aber nach oben irgendwie gedeckelt wird.

Nur und das ist eben alles andere als förderlich für eine offene Forenskultur, sobald man das anspricht wird man mit ellenlangen Beiträgen, als Fakenewsverbreiter oder sonst was beschimpft und einen um den heißen Brei herum Gerede beantwortet.  

Das nervt einfach an.

Erinnert mich immer mehr an Politik. Der investigative Journalist fragt eine simple Frage und der Berufspolitiker laviert stundenlang um den heißen Brei um mit der Menge seiner Aussagen möglichst nicht Antworten zu müssen.

Ach und eine Fehde sich ich hier eigentlich nicht.

Und sich lächerlich zu machen oder es als lächerlich hinzustellen das ich einen bestimmten Kurs für mich als gut ansehe um damit aus dem Jahr rauszugehen ist eben auch ohne eine Gegenaussage dazu zu treffen , nennen wir es hohl.    

26.01.21 10:18

74 Postings, 793 Tage coineroIch denke der Kurs wird sich

über die zweier Marke bewegen  wenn der Bitcoin wieder über die 40er Marke steigt und Ethereum über 1500 geht UND der nächste positive Quartalsbericht von Hive kommt. Vorher bewegt sich da gar nichts. Ich bin auf jeden Fall sehr gespannt wohin sich der Kurs entwickelt  

26.01.21 10:46
1

7782 Postings, 3516 Tage ixurtd.droid, deine Frage verwundert ...

Deine Frage war:
>>> Was genau hat es jetzt demjenigen gebracht, der wie viele andere und auch ich hier schon sehr sehr lange investiert ist, das es mehr Aktien gibt als 2017. <<<

Meine Antwort:
Ohne PP bzw. KE, sprich Aktienvermehrung hätte HIVE heute keine Mininganlagen und somit auch keine Einnahmen bzw. Gewinne!
Denn der Bau bzw. Kauf der Mininganlagen in Island, Schweden und Quebeck wurden ausschließlich über mittels Ausgabe der zusätzlichen Aktien finanziert.
Oder anders ausgedrückt, ohne dass es heute mehr Aktien gibt als in 2017, wäre HIVE wegen der Finanzierung ihrer Anlagen hochverschuldet oder was noch wahrscheinlicher ist, HIVE hätte diese Risikokredite nur zu untragbaren Konditionen bekommen und HIVE würde vermutlich garnicht mehr existieren!
Sag mal, hast du dir noch nie Gedanken darüber gemacht, dass die Krypto-Mininganlagen bevor sie produzieren erstmal errichtet werden müssen???
Und sowas kostet Geld, viel Geld!
Und genau das wird mit der zusätzlichen Ausgabe von Aktien finanziert!

Ich hoffe, ich habe deine Frage verständlich genug beantwortet!  

26.01.21 11:24

3556 Postings, 1683 Tage Kap Hoorndümpel, dümpel und ...

... studier, warum geh'n ma ned zu mir !??
;-)  

26.01.21 11:25
1

93 Postings, 36 Tage CTO ExBankerDiskussion Aktienanzahl - Kurs- EPS

EPS (Earning per share) oder Gewinn pro Aktie
Wie bereits ausführlich diskutiert hat natürlich die Aktienanzahl immer einen Einfluss auf den Aktienkurs, denn der Gesamtgewinn des Unternehmens teilt sich durch die Anzahl der ausgegebenen Aktien. Der Gewinn pro Aktie ist (nicht immer, sollte aber so sein) ein Massstab für die "Vergleichbarkeit" mehrerer Aktienpreise bzw. der Bewertung einer Aktiengesellschaft. Das Ergebnis (Aktienkurs geteilt durch den Gewinn pro Aktie) ist das sogenannte KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis).    Eine Aktiengesellschaft hat neben der Möglichkeit einer Kreitaufnahme (begrenzt, Fremdkapital) die Möglichkeit der Ausgabe neuer Aktien zur Kapitalbeschaffung (quasi unbegrenzt, Eigenkapital). Die Frage, die sich jeder stellt (ob Fremdkapitalgeber oder Aktionär) ist letztendlich immer:  BRINGT DIESES KAPITAL RENDITE ???  Der Fremdkapitalgeber möchte sein Kapital zurück und seine Zinsen und der Aktionär möchte (über den Kurs und/oder einer Dividende am Ertrag / Gewinn des Unternehmens teilhaben. Ein Unternehmen, dass kein Kapital mehr hat um zu investieren und um konkurrenzfähig zu bleiben, geht in die Insolvenz bzw. bankrott.  Dann ist die Kohle sowohl für den Fremdkapitalgeber als auch für den Aktionär futsch.  Eine Investition in ein Unternehmen (und die Produktion / Technik / Service) ist grundsätzlich immer längerfristigert Natur und auf eine künftige Gewinnerwartung gerichtet.    

26.01.21 19:26
1

7782 Postings, 3516 Tage ixurtCTO ExBanker #42 100% Übereinstimmung!

Interessant übrigens,
die unterschiedlichen Management-Strategien der jeweiligen Mining-Unternehmen...

HIVE
finanziert ihren Miningausbau mittlerweile leider mit dem lfd. Cash-flow, was ich allerdings in aufsteigenden Kryptopreismärkten kritisiere!
Stattdessen bin ich Fürsprecher für eine möglichst starke Coin-Akkumulation.
Denn das dadurch entstehende digitale Asset steigert bei weiter steigenden Kryptopreisen durch seine Wertanpassungen den Unternehmenswert und würde die Quartalseinnahmen wie mit einem Hebel zusätzlich enorm steigern.

HUT8
macht das übrigens, ist deshalb aber im Gegensatz zu HIVE hochverschuldet und hat dennoch zwecks Anlagenerweiterung vor kurzem eine KE durch die Ausgabe von weiteren Aktien durchgeführt.
Sind aber im Besitz von ca. 9000 Bitcoins, was den Unternehmenswert und damit den Gewinn pro Aktie bei wieder anziehenden Bitcoinpreisen enorm nach oben katapultieren dürfte...

ARGO
Ganz anders, die hatten ihre Coins bisher veräußert aber gerade eine KE durchgeführt.
Lt. Aussage des MM ändern sie ab sofort ihre Strategie und werden ihre Cois ähnlich wie HUT8 inZukunft hodeln..

MARA
fährt nochmals eine völlig andere Stratgie.
Die Mining-Anlagenerweiterungen werden teilweise mit dem freien Cashflow aber auch mittels zweier gerade durchgeführten KE finanziert.
Da auch MARA mit anziehenden Bitcoinpreisen rechnet,
hat das MM für einen Teil der KE am vergangenen Wochenende für 150 Mio USD Bitcoins gekauft..


 

26.01.21 21:45
1

93 Postings, 36 Tage CTO ExBanker@ ixurt:

Also hierzu meine persönliche Meinung:
Coinverkauf aus der Produktion und Vereinnahmung der Differenz aus Verkaufserlös und Produktionskosten macht Sinn.
Das Halten in Coins des Differenzgewinns macht auch Sinn.
Das KAUFEN von Coins aus EK oder FK macht KEINEN SINN.  Das hat nichts mehr mit "Management" zu tun sondertn ist REINE SPEKULATION auf höhere Coinpreise.
Geht diese Spekulation in die Hose (falsche Richtung), ist sowohl das FK wie auch das EK am Allerwertesten. Und damit auch die Kreditgeber oder Aktionäre.
Das ist dann eher ein "ZOCK" als ein gut überlegtes langfristiges Investment.  Dann kann ich auch direkt BTC / ETH oder Polkadot kaufen und sehe jeden Tag meine direkte Performance. :  

27.01.21 10:35

459 Postings, 1188 Tage d.droidMal wieder der Kurs

Kein mir und allen anderen vorallem Neuinvestierten,vielleicht in einfachen Worten den Kursverlauf seid Jahresanfang erklären.

BTC steht genau da wo er auch am 01.01.2021 stand, Hive ebenfalls genau da wo wir am 02.01.2021 standen. Also alles erklärlich und Nachvollziehbar.
Aber, und das ist ja das Hauptprodukt, ETH stand am 01.01.2021 bei 740 Dollar und aktuell gut 45 Prozent höher. Woher kommt diese Wahnsinnsdiskrepanz ?

Ich meine nicht die zwischen ETH und BTC das ist mir schon klar, sondern mich würde mal interessieren warum wir so schwach unterwegs sind.

Gut die Betrachtung auf so kurze Sicht ist nicht zielführend aber doch sehr interessant oder nicht?  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
212 | 213 | 214 | 214  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben