SMI 12?026 0.4%  SPI 15?577 0.5%  Dow 34?751 -0.2%  DAX 15?652 0.2%  Euro 1.0912 0.0%  EStoxx50 4?170 0.6%  Gold 1?765 0.7%  Bitcoin 44?369 0.0%  Dollar 0.9269 0.0%  Öl 75.4 -0.3% 

Neustart: Greenland Minerals darf loslegen

Seite 1 von 23
neuester Beitrag: 03.06.21 09:52
eröffnet am: 12.09.10 19:19 von: apfelrücken Anzahl Beiträge: 551
neuester Beitrag: 03.06.21 09:52 von: sillycon Leser gesamt: 169050
davon Heute: 32
bewertet mit 4 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23  Weiter  

12.09.10 19:19
4

1455 Postings, 4571 Tage apfelrückenNeustart: Greenland Minerals darf loslegen

Greenland ging Freitag auch bei uns durch die Decke (+ 64 %), nachdem die grönländische Regierung erlaubte, auch Uran zu Fördern.

Das beste:

The Kvanefjeld (Kvanefjeld is an emerging multi-element deposit hosted within marginal  phases of the Ilimaussaq Intrusive Complex, located near the southwest  tip of Greenland. The deposit is exposed at surface along a series of  undulating bluffs on a broad peninsula surrounded by deepwater fjords  that run directly out to the Atlantic Ocean. Greenland Minerals and  Energy acquired the project in mid-2007 and immediately launched a field  program that included airborne radiometric and magnetic surveys,  environmental studies, geological investigations and a 10,000m diamond  drill program
-http://www.ggg.gl/Projects/Kvanefjeld-Project-Greenland.htm- )
 deposit has enough uranium alone to pay for the cost of the mine, with all revenue from rare earths marked as profit. The company said it would be the biggest rare earths mine outside of China.

Mcillree said the decision allows it to start a feasibility study in 2011 to develop a mine plan

10/09/2010 Positive policy change for Kvanefjeld

Greenland Eases Uranium-Mining Ban, Gives Nod To Australian Company Greenland's government Thursday partially changed a decades-old ban on uranium mining in one of its most significant acts since gaining limited autonomy from Denmark a year ago.  The move could open the icebound and sparsely populated country to exploration for uranium and rare earths and gives a nod to an Australian mining company to develop a mine plan for what the company says is the world's biggest undeveloped deposit of rare earths.

Months of intense debate within the country and negotiations with mining companies preceded the decision as the government sought to balance environmental concerns with the need for revenue to wean Greenland off Danish aid, a necessary step towards achieving full independence.  In its decision, Greenland's government amended the terms of its exploration licensing to allow for the exploration of radioactive elements such as uranium and thorium on a case-by-case basis, said Lars Emil Johansen, a former prime minister of Greenland who is chairman of Australian mining company Greenland Minerals & Energy Ltd.'s (GGG.AU) local subsidiary.  "We just got the information that the government has made a decision to change the uranium mining policy," he said. "It's not permission to start mining, but it is permission to make studies for mines with uranium. It's a very big step forward for the company."  Government officials were unavailable for comment. A press release in Greenlandic has been issued. The amendment is a reversal to the zero-tolerance policy that was instituted in the 1980s. The government is still conducting a full review of mining radioactive elements, which is expected to produce a broader decision on mining.  The ban's removal brings immediate benefits to Greenland Minerals & Energy, which owns 61% of the uranium-rare earth deposit Kvanefjeld in southwest Greenland.  Under the ban, the company was unable to develop and mine the rare earths deposit because of its uranium content.  But concurrent with Thursday's decision, Greenland's government approved an updated exploration license for Greenland Minerals that will allow it to develop a mine plan for both rare earths and uranium at the Kvanefjeld deposit. The company will still need to obtain a license to mine the deposit after developing a mine plan.  The Australian mining company said Kvanefjeld is the world's second-largest rare earths deposit and the sixth-largest uranium deposit. A prefeasibility study estimates the mine can produce 43,729 metric tons of rare earths oxides and 3,895 tons of uranium a year during a 23-year lifespan.  Rare earths are a small group of metals that are almost all produced in China. Their increasing use in green technologies and military applications combined with China's monopoly of supply have prompted the European Union and the U.S. to declare them strategic metals.  If the company satisfies the government's health, safety and environmental requirements after a feasibility study, an exploitation license can be issued to build a mine, said Greenland Minerals & Energy Managing Director Rod Mcillree.  The Kvanefjeld deposit has enough uranium alone to pay for the cost of the mine, with all revenue from rare earths marked as profit. The company said it would be the biggest rare earths mine outside of China.  Mcillree said the decision allows it to start a feasibility study in 2011 to develop a mine plan.  Greenland Minerals & Energy's shares have been suspended from trading since Aug. 3 pending the talks with the government.  Greenland's decision to open the country to uranium mining comes at the start of an exploration boom for minerals, oil and gas that has raised the hopes of resource companies but has sparked environmental concerns for Greenland's fragile Arctic ecosystem.  London-listed Cairn Energy PLC (CNE.LN), which this summer is carrying out its first drilling campaign off the west coast of Greenland, last month said initial results were "encouraging."  But its drilling has attracted the attention of environmentalists and the Canadian government. Greenpeace activists last month climbed aboard a Cairn oil rig to protest exploration in the Arctic.  The Canadian government has expressed concerns that an oil spill would be difficult to control in Greenland's short open-water season and could reach Canada's nearby coastline. The government installed an inspector in Greenland in June to monitor Cairn's drilling campaign.  -By Matthew Walls, Dow Jones Newswires;

hier noch das ASX-Release: 10/09/2010 Positive policy change for Kvanefjeld http://www.asx.com.au/asxpdf/20100910/pdf/31sfhrnt2vmmpv.pdf   ...

 

 

-----------
Jeder ist für sein Handeln selbst verantwortlich. Keine Kaufs-/Verkaufsempfehlung !!!
Im Unterschied zur Straßenbahn wird an der Börse zum Ein- und Aussteigen nicht geklingelt.

12.09.10 23:03
1

148 Postings, 4929 Tage AlkanivoraxDas ist falsch!

Was du schreibst ist schlicht und ergreifend falsch!!! Lies demnächst bitte genauer bevor du so einen Unsinn postest!

Greenland hat NICHT die Erlaubnis bekommen Uran zu fördern!

Die grönländische Regierung hat lediglich den Wortlaut des Textes ihrer Explorationslizenzen in soweit geändert, dass Vorkommen radioaktiver Metalle exploriert werden dürfen. Diese Änderung betrifft auch schon bestehende Lizenzen.

"In its decision, Greenland's government amended the terms of its  exploration licensing to allow for the exploration of radioactive  elements such as uranium and thorium on a case-by-case basis."

"It's not permission to start mining, but it is permission to make studies for mines with uranium."

 

GGG braucht letztendlich immer noch eine Abbauerlaubnis.

"The company will still need to obtain a license to mine the deposit after developing a mine plan."

 

Bei der Entscheidung der Regierung handelt es sich aber sehr wohl um den Anfang von der Abkehr von der 0-Toleranzpolitik gegenüber Uranbergbau, der positiv für GGG zu werten ist.

MfG

 

 

16.10.10 18:35

68 Postings, 4082 Tage brianjonesDas ist richtig !

Das Kvanefjeld - Projekt geneißt höchste Unterstützung der Regierung und der lokalen Behörden, beiet dies doch die Chance, sich wirtschaftlich vom ungeliebten Dänemark unabhängiger zu machen und die Autonomie entscheidend zu stärken!
Entsprechend liest sich das Management von Greenland Minerals wie das Who`s who der (früheren) grönländischen Regierung:
Direktor Dr.Hans Kristian Schönwandt ist der ehemalige stellvertrende Minister für Minen und Rohstoffe Grönlands.
Lars-Emil Johansen, Chairman der grönländischen Niederlassung ist kein Geringerer als der Premierminister Grönlands von 1991 - 1997.
Aufsichtsratsvorsitzender bei Greenland Minerals ist der ehemalige CEO der London Metals Exchange ,einer der drei größten Rohstoffbörsen der Welt.
Wer Zeit hat für den wird Greenland eine sehr erfolgreiche Langfristanlage sein.

Zum Projekt Kvanefjeld
Das Vorkommen ist hervorragend untersucht. Seit 1959 sind Millionen in die Erhebung der Daten investiert worden., die bestätigen ,dass das ab Produktionsreife 2015/2016 rund 20% der globalen REE-Nachfrage abdecken kann. Aber es geht nicht nur um Seltene Erden : Das Projekt birgt auch eines der größten Uran-Vorkommen der westlichen Welt mit einem in  situ-Wert von rund 17 Mrd. US$. Der Bodenwert der REE beträgt aktuell rund US$ 50 Mrd. und steigt Jahr für Jahr . Obwohl schon über 50 Jahre explodiert, ist erst ein kleiner Teil des Projekts untersucht. Das Upside-Potential ist gewaltig. Kein Wunder,dass es hier - nicht nur aufgrund des Urans - um ein Politikum geht.  

21.10.10 20:35

274 Postings, 4553 Tage wolfsonperfekt hört sich dat an.... 100.000 t jährlich

im Spiegel ist unsere Greenland erwähnt, und dass bis zu 100.000 Tonnen jährlich gefördert werden können.....

hört sich gut an.....

http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,724405,00.html  

21.10.10 21:29

274 Postings, 4553 Tage wolfsonZitat, schaut selber

"Die Hoffnungen der Geologen liegen vor allem auf Grönland und Kanada: Dort könnten in uranhaltigem Gestein riesige Mengen an Seltenen Erden stecken. Ein Areal im grönländischen Kvanefjeld könne bis zu 100.000 Tonnen Seltene Erden pro Jahr abwerfen, berichtet Elsner. Die Menge kommt der derzeitigen Gesamtproduktion Chinas von 130.000 Tonnen pro Jahr erstaunlich nahe. Die Produktion in Grönland könne jedoch frühestens in fünf Jahren beginnen, sagt Elsner."  

21.10.10 21:50

148 Postings, 4929 Tage AlkanivoraxHerrschaftszeiten...

... wir können doch lesen. Brauchst nicht alles x-mal zu wiederholen.

So einfach wie sich das der Herr von der "Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe" vorstellt ist das aber nicht. Wenn man die geplante Erzförderung von ca. 10 Mio t mit dem REO-Gehalt (1,2%) multipliziert kommt man zwar auf ca. 100000 t, wenn man dann aber bedenkt, dass die Ausbeute momentan bei 30-40% liegt, dann müsste mal eben die 2,5- bis 3-fache Menge Erz gefördert werden und wer weiß, ob das überhaupt möglich ist.

GGG hat in der PFS mit einer Produktion von 43-44000 t REOs und ca. 3800 t Uran und etwas Zink etc. geplant. Auch das sind Zahlen, die sich sehen lassen können, die belegt sind (siehe PFS) und mit denen wir hier weiter rechnen sollten...

MfG

 

22.10.10 21:24

196 Postings, 3997 Tage RogerTraderNoggert Tip von heute

Trade24"Rohstoff-Tipp des Tages"('hochspekulativ"nur das einsetzen, was man abschreiben kann,max 2% Depotanteil):
Greenland Minerals(g7p),Börse:x,Kurs:0,697+12,05%,Tagesumsatz:640.000Aktien­,Stop:0,67(mit steigendem Kurs nachziehen)

Greenland Minerals hatte ich am Dienstag empfohlen, konnte im Anschluss knapp 20% zulegen.
Nach der kleinen Konsolidierung nun wieder fest. (vorgestern bei 0,77)
Wer auf Nummer sicher gehen will, der wartet den Bruch der 0,70 ab  

27.10.10 19:05

274 Postings, 4553 Tage wolfsonalles im lot

alles im lot hier, da nur geringes volumen nach unten getrieben hat....

story passt weiter und wenns erstmal wieder in usa boomt, brauchen die jungens auch wieder mehr REE....  

31.10.10 17:06

115 Postings, 4930 Tage Zirbe@ Alkanivorax

Hallo muß mich auch mal wieder zu Wort melden.Bist du auch noch dabei?
Die vergangenen Monate waren ja ganz schön Turbolent.Zuerst schauts aus die können zusammenpacken,dann doch eine Lockerung der 0 Toleranz-Politik.Durch dieses hin und her ist GGG auf jedenfall bekannter geworden und wird für so manchen Zock gern gekauft.Die Umsätze haben auch markant angezogen was mich besonders glücklich macht.Jetzt wäre es schön wenn wir uns auf den derzeitigen Kurs einpendeln können.
Dies wäre eine gute ausganssituation wenn sich Politisch etwas auftäte.
Ich bin jetzt fast 3 Jahre dabei und hoffe,dass ich es weitere 3 Jahre aushalte und dann ortentlich Gewinne mittnehmen kann.
mit besten Grüßen
Zirbe  

31.10.10 17:19

274 Postings, 4553 Tage wolfsonfaz weiß auch über unseren riesigen bescheid...

in der faz weiß man auch über unseren riesigen schatz bescheid

http://www.faz.net/s/...5DA4B951BB62A8516C~ATpl~Ecommon~Scontent.html  

04.11.10 18:31

274 Postings, 4553 Tage wolfsonwasn nun schon wieder

warum wollen nun alle meine greenland wieder haben.... :)  

08.11.10 22:23

924 Postings, 4057 Tage excellentbuyökoauflagen für seltene erden...

...stand heute auch in der financial times deutschland....

wird ja auch mal zeit :)  

01.12.10 16:42

115 Postings, 4930 Tage ZirbeSeltene Erden in aller Munde

Ja Ja schön langsam nimmt der Bekantheitsgrad von GGG zu
Im heutigen Aktionär ist auch ein toller Artikel zu lesen.
Beste Grüße Zirbe  

01.12.10 21:16

865 Postings, 4669 Tage G.FederZum "Aktionär"

und anderen Börsenmagazinen: Habe den link bei WO entdeckt! Vielen Dank an den user der ihn dort reingestellt hat!

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-75159725.html  

13.12.10 11:12

150 Postings, 3989 Tage StaatsfernsehenTrading Halt

.. jetzt wird s spannend

und in der Zwischenzeit noch bei Sunwin mitmachen!  

13.12.10 11:52

12 Postings, 4063 Tage YoHannes86Trading Halt

Wieso? Was steht bevor?

 

13.12.10 14:06

148 Postings, 4929 Tage AlkanivoraxTrading Halt

Wieso spannend? Steht doch alles schon im Request...

www.asx.com.au/asxpdf/20101213/pdf/31vk3fbn2xxmvy.pdf


RE: TRADING HALT REQUEST
Greenland Minerals and Energy Limited (ASX:GGG) ("Company") requests an immediate voluntary trading halt on its securities and provdes the following information in accordance with Listing Rule 17.1

* The company woulld like to request a trading halt of its securities prior to the opening of market on Monday the 13th December. The company received over the weekend approval of the recent application to operate within the newly created terms and conditions with regard to radioactive materials (specifically Uranium).

* The company is preparing a detailed announcement with respect to this landmark approval and expects to have this to market within the next two days.

* The Company requests that the trading halt be lifted on the earlier of the release of an announcement to the market or on the commencement of normal trading on Wednesday 15th December 2010.

* The Company expects the trading halt will cease by the making of an announcement of the kind referred to above.

* The Company is not aware of any reason why the trading halt should not be granted.

Yours faithfully
Simon Cato
Director


MfG

 

14.12.10 07:48

150 Postings, 3989 Tage Staatsfernsehenna, spannend

war halt der Kursanstieg .. klar, wer bis dahin noch nicht drin war, dem kann man eh nicht mehr helfen!  

14.12.10 08:36
1

865 Postings, 4669 Tage G.FederGreenland Minerals in permitting first

http://news.ninemsn.com.au/article.aspx?id=8182960

Shares in Greenland Minerals and Energy Ltd jumped after it became the first company to receive permitting for the evaluation of a project in Greenland that includes uranium.

The company's shares closed up 22 cents, or 26.35 per cent, at $1.055.

Kvanefjeld, near the southern tip of Greenland, is believed to contain one of the world's largest resources of rare earth elements and also some uranium and zinc.

The Perth-based company's shares went on a rollercoaster ride in September when the Greenland government said it retained a longstanding ban on uranium mining, but days later amended the terms for exploration licenses to include radioactive elements.

The company on Tuesday said it would close out the current pre-feasibility study for Kvanefjeld with a final report slated for release in the March quarter next year.

It will then start a definitive feasibility study that is expected to be complete in the latter half of calendar 2012.

"This project has captured the Greenlandic attention due to its scale and its commodity mix," managing director Roderick McIllree said in a statement.

"Kvanefjeld can now enter the next phase in the path to development."


Weil Greenland als erste Firma die Erlaubnis zur Auswertung von Uran in Grönland bekommen hat ist der Sprung ganz schön heftig....und es ist noch ein langer Weg bis 2015 (?) und zur vorgesehenen Produktion!
Der erste Meilenstein und eine Vorreiterrolle für andere Firmen im hohen Norden ist aber geschafft!

MfG  

14.12.10 17:26

274 Postings, 4553 Tage wolfsonjawohl... greenland

auf gehts und marschier schön weiter.... :)  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 23  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben