Den "Corona Lockdown" fand ich...

Seite 1 von 4
neuester Beitrag: 12.06.20 12:02
eröffnet am: 14.05.20 09:49 von: Lucky79 Anzahl Beiträge: 93
neuester Beitrag: 12.06.20 12:02 von: qiwwi Leser gesamt: 2170
davon Heute: 11
bewertet mit 7 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  

14.05.20 09:49
7

43116 Postings, 2239 Tage Lucky79Den "Corona Lockdown" fand ich...

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
67 Postings ausgeblendet.

17.05.20 16:36

16854 Postings, 478 Tage Laufpass.comzieh doch dahin,

wenn du Pech hast wirste gesteinigt  

17.05.20 16:51

2874 Postings, 955 Tage TonyWonderful.Dem Gonzo fehlt ne Schwalbe im Nest!

17.05.20 17:02
1

5750 Postings, 494 Tage GonzoderersteLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.05.20 11:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

17.05.20 17:07

5750 Postings, 494 Tage GonzoderersteLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.05.20 11:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

17.05.20 17:08
2

5750 Postings, 494 Tage GonzoderersteLöschung


Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 18.05.20 11:43
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

17.05.20 17:13
2

461 Postings, 114 Tage Fritz Pommes# 54 In Mainz, da gibt es einen Arzt

der sich ehrenamtlich in der Obdachlosenarbeit engagiert. Einfach so. Und ohne dafür auch nur im Entferntesten bezahlt zu werden.
In einer überregionalen Zeitung ist ein ganz-seitiger 6-Spalter am 07. Mai erschienen, in dem der Arzt mit einigen Aussagen zitiert wird. So zum Beispiel:

"In Portugal hat die Regierung zu Beginn der Pandemie beschlossen, vorübergehend allen Menschen ohne Papiere einen legalen Aufenthaltsstatus und damit Zugang zu einer Krankenversicherung zu gewähren. Dasselbe haben Abgeordnete der "Die Linke"  nun für Deutschland gefordert."

Nun ist Portugal bei weitem weniger wohlhabend als die Bundesrepublik. Meinst Du nicht auch ?

Weiter heißt es in dem Zeitungsartikel, der am 7.Mai 2020 erschienen ist:

"Von den 40 Ärzten und Krankenschwestern, die sich im Mainzer Verein "Armut und Gesundheit" ehrenamtlich um die Obdachlosen kümmern, sind 30 zur Zeit nicht einsatzbereit, weil sie selbst zur Risiogruppe zählen. Ähnlich geht es den Tafeln, wo sich vor allem ältere Menschen engagieren.. Um solche Engpässe zumindest teilweise zu überbrücken, fordert die Bundesarbeitsgemeinschaft Wohnungslosenhilfe, dass Obdachlose und ihre Helfer flächendeckend auf das Conoravirus getestet werden. Bislang ohne Erfolg."

Quelle: Die Zeit vom 07.Mai 2020

Hier wäre doch für Dich eine grossartige Gelegenheit, Dich tatkräftig einzusetzen für diejenigen, denen es noch viel schlechter geht als es Dir zu gehen scheint.

 

17.05.20 17:23
1

461 Postings, 114 Tage Fritz PommesWeiter heisst es in dem in # 74 zitierten

Artikel:

"Wenn er Leute wie diesen Mann sieht (gemeint ist ein ost-europäischer Bauarbeiter), dann packt ihn manchmal die Wut. "Die Menschen aus Osteuropa, die Bauarbeiter, die Spargelstecher, die Pfleger, die stabilisieren unseren Wohlstand, aber sobald sie krank sind (oder werden) und dann ihren Job verlieren, interessieren sie uns nicht mehr."  

17.05.20 17:37
1

16854 Postings, 478 Tage Laufpass.comso so

Tony ist also ein obdachloser Arzt  

17.05.20 17:38
2

34823 Postings, 4781 Tage börsenfurz1Pommes

lies mal den link  in 65 und dann denk mal darüber nach....außerdem sorry wenn ich jetzt so schreibe über 1 Million Kinder verhungern jedes Jahr....wer kümmert sich den....?

Sollen jetzt 80 Millionen in D den Bach runter gehen....es ist nicht voraussehbar wie viel Wellen noch kommen...Dauerstillstand oder was erwartest du den?

17.05.20 17:41
1

16854 Postings, 478 Tage Laufpass.comTony und Gonzo

haben zusammen zwei Schwalben im Nest  

17.05.20 18:26
1

461 Postings, 114 Tage Fritz PommesDie Frage ist doch: Was erwartest DU ?

Das Paradies auf Erden?
Den Garten Eden ?
Ein Land, in dem Milch und Honig fliessen, noch dazu ohne selbst was zu tun ?  

17.05.20 19:02
2

461 Postings, 114 Tage Fritz Pommes# 77 Entscheidend ist, dass ALLE Bürger

an sich arbeiten, damit nicht 80 Mio Menschen den Bach runtergehen.

Daran geht kein Weg vorbei, wenn eine 2. und x - weitere Wellen  verhindert werden sollen.

Das ist aber nun als Thema auch schon x-mal "durch". Machen muss halt jede(r) selber, ohne wenn und aber.  

17.05.20 19:27
2

34823 Postings, 4781 Tage börsenfurz179

Du hast nichts verstanden......!

Aber ich habe nichts anders erwartet!

Es geht nicht um mich!

17.05.20 19:35
1

461 Postings, 114 Tage Fritz Pommes81 Dem Anschein nach wirst Du schon Recht haben


Dann kann ich Dich ganz beruhigt ausblenden und
damit ist Ruhe im Kartong

Fritz Pommes  

17.05.20 19:38
1

34823 Postings, 4781 Tage börsenfurz1Das mach ich auch Danke Pommes!

17.05.20 20:56
2

1254 Postings, 553 Tage JaminaNatürlich hätte man früher

reagieren können keine Frage.
Bei einer Neuartigen Krankheit die für Menschen tötlich verlaufen kann, ist ein Lockdown aber mit Sicherheit sinnvoll.

Man hat auch nicht viel über die Krankheit gewußt. Natürlich war es Weltweit bekannt das die Chinesen  wiederholten malen eine neuen Virus der mit Sars zu tun hatte wieder hatten.
Zur Erinnerung die hatten schon mehrere Virusarten.
Die Sache is leider die,  die Asiaten  und das machen sie ja nach wie vor,  egal ob das jetzt Fukushima war, ob das jetzt neue Bomben aus King kongs Lager sind die weiter fliegen, usw.. usw... ect.. sie verschweigen einfach extrem viel.
Sie erzählen den Rest der Welt erstmal gar nichts, nichtmal der eigenen Bevölkerung.
Arbeiten kaum mit anderen Länder zusammen was die Staatlichen Institutionen anbelang.
Sämtliche Forscherergebnisse und Studien der Wissenschaftlier und Ärtze dort sind bis heute bei den anderen Länder nicht angekommen.
Und ja sie haben Forscherlabors wo sie genauso diese Viren und auch andere Viren forschen und verändern. Nur fragt euch mal warum die das machen.
Jemand der an neuen Viren forscht hat ja mit Sicherheit nicht vor diese Forschung umsonst zu machen. Und genau dieser Grund spricht eben für einen kalten Krieg.
Würde man in Deutschland ein Forscherlabor fördern auf Staatlicher Anordnung die mit diversen Virenarten forschen und diese auch verändern. So würde doch die Hälfte der Bevölkerung sich zumindest sich fragen für was eigentlich ?  Für den Weltfieden baut man solche Labore sicher nicht.
Nun gibt es die Aussagen das Geheimdienste sich sicher sind das der Virus aus einem Labor stammt.
Ein Französischer Mirkrobiologe ist sich sicher das ein Profi am Werk war.
Andere Geheimdienste so behaupten die Medien sagen er kommen von der Natur.
Und das traurige daran ist, das kein Land der Welt den Chinesen irgendwie ihre Geschichten glaubt.
Das nicht ganz unbegründet.

Da gingen doch bitte noch etliche Flieger aus China um die Welt, solange bis die anderen Länder mal gesagt haben keine Chinesen mehr einreisen.

Ich persönlich haben den Lockdown als etwas angenehmes empfunden. Entlich hatten man mehr Zeit für sich selber,  sich Gedanken zu machen, die Welt drehte sich gleich schnell aber die Hast der Leute der Stress vieler Stessgeblagten war mal weg. Die Natür und der Frühling war für mich sowas von  wunderschön. Selten so einen wunderschönen Frühling erlebt. Der Himmel war da wo ich wohne komplett Flugzeugverkehr frei.
Wann kam den das vor das man im Gras lag in den Himmel guckte und der Himmel war komplett tief blau ohne weißen Flugzeugstriemen. Die Vögel hörte man besser zwitschern da viele Umgebungsgeräusche weg waren, das alles besser wahrnehmen zu können weil es auch keine gestressten Leute mehr gab war schon toll. Selbstverständlich kann man das auch ohne Corona an abgelebenen Orten in der Natur, aber viele gibt es nicht mehr.
Auf Dauer geht das natürlich nicht, die Wirtschaft muss wachsen.
Und selbst da Frage ich mich wieso gibt es Unternehmen die nichtmal Rücklagen haben oder bilden, wo so mal über 4-6 Wochen rüberkommen.
Was hat uns den der Lockdown gezeigt ?
Und genau diese postiven Aspekte sollte man mitnehmen. Natürlich ist nicht alles positiv, das treffen mit Freunden und Spaß haben fehlte vielen Menschen.
Das Soziale das zum Menschen gehört fehlte natürlich auch.
 

18.05.20 08:16
3

51924 Postings, 5268 Tage RadelfanWarum regt sich eigentlich bisher kaum

jemand über die Corona-Ausbrüche in deutschen Schlachthöfen auf?

Und wurde eigentlich schon mal untersucht, ob die infizierten Mitarbeiter nicht auch ganze Fleischlieferungen an den Einzelhandel oder die verarbeitende Industrie verseucht sind und die Bevölkerung damit infizieren könnten?
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

20.05.20 15:44
1

34823 Postings, 4781 Tage börsenfurz1Für alle Neunmalklugen!

https://www.tagesschau.de/inland/...source=pocket-newtab-global-de-DE


Corona-Ausbruch in Deutschland Die verlorenen Wochen

Stand: 17.05.2020 00:02 Uhr

   Icon facebook
   Icon Twitter
   Icon Briefumschlag
   Icon Drucker

Seitenanfang

In Deutschland wurde die Gefahr einer Corona-Pandemie zu Beginn deutlich unterschätzt. Das geht aus vertraulichen Dokumenten hervor, die BR und "Welt am Sonntag" vorliegen. Eine Rekonstruktion.

Von Arne Meyer-Fünffinger und Ann-Kathrin Wetter, BR

Am 31. Dezember versendet das internationale Frühwarnsystem ProMED eine E-Mail. Es geht um eine unbekannte Lungenentzündung in China. Die Meldung zum neuartigen Coronavirus geht auch nach Berlin ans Robert Koch-Institut.

Ab da beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit und gegen das, was zur Pandemie werden wird. Für einen solchen Fall hatte die Bundesregierung eine Art Blaupause - ein Papier aus dem Jahr 2012. Titel: "Bericht zur Risikoanalyse im Bevölkerungsschutz". Darin steht, was im Falle einer Pandemie zu tun ist: Schulen schließen, Großveranstaltungen absagen. Doch bis die Politik solche Maßnahmen umsetzt, vergehen Wochen.

25.05.20 10:37

43116 Postings, 2239 Tage Lucky79#86 was nützte es Russland

so früh die Grenzen zu schließen...???

Die Russen machten die Grenze zu China schon
im Januar zu... und am Flughafen kontrollierten die auch schon
inkl. Quarantänemaßnahmen...

Doch nun ist das Virus auch dort angelangt...
wenn auch nur zeitverzögert...  

25.05.20 10:39
1

43116 Postings, 2239 Tage Lucky79#85 Du wirst wohl kaum Fleisch

roh verzehren...

davon geh ich mal aus.

Das mit den Schlachthöfen ist nur ein gefundenes Fressen für die
militanten Veganer... die ihren Willen durchsetzen wollen...
und die Fleischindustrie schädigen wollen.

Wohl gemerkt ohne Fleisch in der Nahrung sinkt der
Vitamin B12 Wert unter eine gefährlich Grenze...
na gut, dafür gibt es Pillen.. aber wer will schon von Pillen sich ernähren..
wenn es doch das gute Fleisch gibt...!  

26.05.20 08:18

16854 Postings, 478 Tage Laufpass.comhmm,

muss ich der Tochter erzählen  

27.05.20 11:05

16854 Postings, 478 Tage Laufpass.comdie Rechten führen hier

27.05.20 11:12

16854 Postings, 478 Tage Laufpass.comsind Veganer militant?

dann ist Lucky doch viel militanter  

12.06.20 11:59

1880 Postings, 208 Tage qiwwiBrexit und doch kein Brexit ??

Government to ease post-Brexit border controls

Ministers are expected to adopt a lighter-touch customs regime to avoid adding to the economic damage caused by Covid-19

Full border checks with the European Union which were due to come into force from January 1 are expected to be dropped amid fears that they could worsen the impact of coronavirus.

Michael Gove, who is overseeing the Brexit process, is set to make an announcement today about plans for the end of the transition period.
 

12.06.20 12:02
1

1880 Postings, 208 Tage qiwwiBRINO -- Brexit in name only

...lol...
Wie ich eingangs des Threads bereits schrieb: Brexit wird die nächste Bauchlandung für BoJo---  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 4  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben