Der USA Bären-Thread

Seite 1 von 5966
neuester Beitrag: 23.09.20 08:29
eröffnet am: 20.02.07 18:45 von: Anti Lemmin. Anzahl Beiträge: 149147
neuester Beitrag: 23.09.20 08:29 von: walter.eucke. Leser gesamt: 17273868
davon Heute: 1527
bewertet mit 457 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5964 | 5965 | 5966 | 5966  Weiter  

20.02.07 18:45
457

63657 Postings, 5984 Tage Anti LemmingDer USA Bären-Thread

Dies ist ein Thread für mittelfristig orientierte Bären (keine Daytrader), die im Laufe dieses Jahres mit einem stärkeren Rückgang der US-Indizes rechnen - u. a. auf Grund folgender Fundamental-Faktoren:





1.  Zunehmende Probleme im US-Housing-Markt wegen Überkapazitäten, fallender Preise,
    rückläufiger Verkaufszahlen und fauler Hypotheken, vor allem im Subprime-Sektor

2.  Auf Grund dessen mögliche Banken-, Junkbond- und/oder Hedgefonds-Krise
    (HSBC warnte bereits)

3.  Überschuldung der USA im Inland (negative Sparquote, Haushaltsdefizit)
    und im Ausland (Handelsdefizit)

4.  Möglicher weiterer Wertverlust des Dollars zum Euro (zurzeit bereits über 1,30)

5.  Anziehende Inflation wegen Überschuldung und unkontrollierten Geldmengenwachstums

6.  Weitere Zinserhöhungen der Fed zur Inflationsbekämpfung

7.  Rückgang des US-Konsumentenvertrauens und weniger Konsum wegen der
    Liquiditätsrückgänge und drückender Housing-Schulden

8.  Rückabwicklung von Yen-Carry-Trades, weil Japan die Zinsen erhöht
    -> Ende der "globalen Hyperliquidität"

9.  Probleme im Irak, wachsende Kriegsgefahr in Iran/Nahost, Ölpreis-Anstieg

10. Terrorgefahr

11. Überbewertung der US-Aktien (das DOW-JONES KGV für 2006 liegt bei 24,25,
    das des SP-500 bei 19)

12. Aktien-Hausse der letzten vier Jahre verlief ohne nennenswerte Korrekturen
    (untypisch)





Dieser Thread soll meinen inzwischen leider teilweise gelöschten Doomsday-Bären-Thread ersetzen. Außerdem möchte ich in diesem Eingangsposting deutlich machen, dass der Fokus auf USA liegt (der DAX spielt nur am Rande eine Rolle, da die wirtschaftliche Lage hier zu Lande besser ist).

Ich wünsch mir in diesem Thread eine faire, offene und vor allem sachliche Diskussion, möglichst wenig persönliche Querelen, Beleidigungen und sinnlose Hahnenkämpfe. Wer notorisch stört und Unfrieden stiftet oder rassistische Sprüche ablässt, kommt auf die Ignore-Liste (was weitere Postings hier verhindert).
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5964 | 5965 | 5966 | 5966  Weiter  
149121 Postings ausgeblendet.

21.09.20 16:29
1

6544 Postings, 1124 Tage Shlomo SilbersteinDB -8%

Kriminelle, Oligarchen, Terroristen als Kunden: Nach Berichten über mögliche Geldwäsche müssen sich Banken auf der ganzen Welt für ihre Versäumnisse rechtfertigen - mit Folgen.
 

21.09.20 16:34

1645 Postings, 495 Tage SEEE21Der edle Charkter kann auch Erfolge

seiner Gegenspieler anerkennen. Mir war schon immer klar, dass das nicht deine Welt ist Shlomochen!
 

21.09.20 16:48

3411 Postings, 872 Tage walter.euckenbertold brecht

da passt brecht besser: was ist schon ein einbruch in eine bank gegen die gründung einer bank!  

21.09.20 16:50

6544 Postings, 1124 Tage Shlomo SilbersteinWir sind hier auf Ariva

Solange ich keine Grünen von dir erhalte, kriegst du keine von mir.

So ist das, Börsinaner sich halt Egoisten. Besonders diejenigen, die hier vom edlen Charkteren posten ohne nach ihren eigenen Maßstäben selbst welche zu sein.  

21.09.20 17:09
1

12839 Postings, 4808 Tage wawiduDOW-Loser aktuell

Sieht ja schon sehr viel versprechend aus!  
Angehängte Grafik:
dow_verlierer.png
dow_verlierer.png

21.09.20 17:17
2

6544 Postings, 1124 Tage Shlomo SilbersteinTesla hingegen läuft

Wer zieht da endlich mal den Stecker?  

21.09.20 17:27
1

14729 Postings, 2770 Tage NikeJoeDie Börsen

...könnten jetzt die katastrophale Situation in der Realwirtschaft einpreisen.
Lange Zeit hatte die Geldschwemme ALLES zugeschüttet.

Der USD ist wieder einmal der einzige verbleibende SAFE-Haven!
Auch das Gold bricht nach unten aus der Seitwärts-Formation aus.



 

21.09.20 17:51

1645 Postings, 495 Tage SEEE21Was so einen Charkter auszeichnet

Kann sicher sehr unterschiedlich interpretiert werden. Seinen eigenen Charkter richtig zu interpretieren ist sicher schwierig. Da wir uns in einem Forum bewegen, der wohl vorwiegend von Kleinanlegern frequentiert wird wünsche ich keinem, selbst dir nicht, Verluste. Jeder der länger dabei ist kennt die Pein, die damit verbunden sein kann. Werte es wie du willst!  

21.09.20 18:16
1

6544 Postings, 1124 Tage Shlomo SilbersteinNiemand

wünscht sich und anderen persönlich Verluste. Vollkommen normal Das macht dich also nicht zum Heiligen, auch wenn du das glaubst.

Leider bringt es das Geschäft mit sich, dass hier die Verluste des einen die Gewinne des anderen sind. Die Börse ist ein Nullsummenspiel. Das bedingt, dass man als Bär den Bullen Verluste wünscht und als Bulle den Bären. Alles andere wäre shizophen.

Also nicht selbst in die Tasche lügen, wir sind hier alle Sünder. Du als neulicher Gewinner am meisten.

Mir persönlich sind ehrliche Dummbullen wie lehna wesentlich symphatischer als Menschen, die hier glauben, moralisch über anderen zu stehen. Erinnert mich zu sehr an die grünlinken Heuchler, mit denen ich täglich umgeben bin.  

21.09.20 19:06
2

164 Postings, 166 Tage TonySA-förmige Erholung

Also ich sehe hier ganz klar eine A-förmige Erholung. Kein Wunder lag ich die ganze Zeit falsch mit meinen Shorts. Jetzt bin ich zwar dabei, aber nur in sehr vorsichtiger Position.

Wer sich fragt, wie denn ein A-förmiger Chart aussehen könnte, der stelle sich den SnP500 vor, im weiteren steilen Abwärtstrend bis Januar und als Querbalken male man sich den MA200 o.ä. :)

Dachte, ich bring mal wieder etwas Frohsinn in den Thread :)  
Angehängte Grafik:
87a18b53-085c-4fe7-89db-0d469e8bdd60.png (verkleinert auf 68%) vergrößern
87a18b53-085c-4fe7-89db-0d469e8bdd60.png

21.09.20 19:58

1645 Postings, 495 Tage SEEE21Ich habe nie behauptet ein Heiliger zu sein,

eher ein Spieler und wenn andere besser gespielt haben als ich bin ich eben der Verlierer. Ich habe im Umkehrschluss auch kein Mitleid mit dem Verlierer. Schließlich sind wir doch alle erwachsene Menschen und wissen worauf wir uns einlassen, wenn wir das Casino betreten!
Kein Wunder, dass du Trump Fan bist, denn der kennt auch nur diese Denke und wenn du schon auf der Suche nach Narzisten  bist, ist Donald eine gute Zielperson!
Kannst du mir im Übrigen mal dein Nullsummenspiel erklären im Hinblick auf Wirtschaftswachstum, Wertschöpfung und historisch steigender Indexstände?
Ich hör sie schon kommen, die heiße Luft, die jetzt wieder in das Forum gekübelt wird!  

21.09.20 21:19

63657 Postings, 5984 Tage Anti LemmingAber Walter!

Das passt doch gar nicht in deine Bänker-Agenda ;-)  

21.09.20 21:20

63657 Postings, 5984 Tage Anti Lemming# 133

"Kannst du mir im Übrigen mal dein Nullsummenspiel erklären im Hinblick auf Wirtschaftswachstum, Wertschöpfung und historisch steigender Indexstände?"

Ganz einfach: Die Nullen blasen sich ungeheuerlich auf.  

21.09.20 22:14

6544 Postings, 1124 Tage Shlomo SilbersteinDie Nullen blasen sich ungeheuerlich auf.

Genau, die Nullen auf den Festplatten.  

22.09.20 11:01

63657 Postings, 5984 Tage Anti LemmingVorstandsnullen

22.09.20 15:56

6544 Postings, 1124 Tage Shlomo SilbersteinLendenschurz

22.09.20 16:41
1

1645 Postings, 495 Tage SEEE21Mich wundert Anti, dass du bei

dem Begriff Nullen nicht gleich auf Bullen kommst. Ist doch ein schöner, bärischer Schüttelreim!  

22.09.20 17:41

6544 Postings, 1124 Tage Shlomo SilbersteinApropos Bullen-Null

Na, alles senkrecht mit deinen Longs? Oder wird's schon etwas eng um die Hüften?  

22.09.20 17:53
1

1645 Postings, 495 Tage SEEE21Wenn ich traden will, mache ich das

Meist mit CfD. Ansonsten Investiere ich in Aktien. Ist entspannter! Nur bei Bayer habe ich ein paar Longs zu den Aktien dazu gekauft. Laufen alle bis Mitte nächsten Jahres, aber aktuell sind die unter Wasser.
Nel hat dafür von gestern  auf heute +10% gemacht. Ob die Messe dort schon gesungen ist? Unwahrscheinlich!  

22.09.20 17:57

6544 Postings, 1124 Tage Shlomo SilbersteinTesal hat heute am Battery Day -5% gemacht

Ob die Messe dort schon gesungen ist? Hochwahrscheinlich!  

22.09.20 22:47
1

164 Postings, 166 Tage TonySLendenschurz

Jetzt packt doch endlich aus und vergleicht, wer den längeren hat...

Seee - was meinst Du mit Longs die bis Mitte nächstes Jahr laufen? Verwirrend, weil Du Eingangs CFDs sagst.

Bis Mitte nächsten Jahres - ich kann nur aus meinem Umfeld berichten und da wird Mitte nächsten Jahres nicht reichen... Spreche prinzipiell täglich mit Owners oder GMs von mittleren und größeren Unternehmen. Wohlgemerkt in der Realwirtschaft. Die Outlooks schwanken von zweite Hälfte 2021 bis 2023, bis wir das 2019 Level wieder erreichen.

Basierend darauf ist meine eigene Meinung, dass es wohl eher Ende 2021 bis Mitte 2022 brauchen wird, vorausgesetzt, dass keine weiteren Hiobsbotschaften hinzukommen. Die Wahl in USA spielt da aus meiner Sicht keine Rolle, wobei man sich darüber im Klaren sein sollte, dass wir hier über Realwirtschaft reden und nicht über die Aktienkurse. Ich vermute aber, dass es irgendwann in der Zukunft wieder eine Korrelation geben wird. Wenn man dann Bayer isoliert betrachtet, mag es einen Unterschied geben.

Ich habe gestern meine Shorts aufgelöst und später wieder aufgenommen. Etwas größer dann und gleich in die Scheisse gegriffen. Bestärkt mich weiterhin in meiner Entwicklung weg vom Markt und rein ins Vergnügen. Daytrading habe ich seitdem nicht mehr gemacht und 6kg zugenommen :)))

Ich habe diesen Thread immer verfolgt, allerdings nie hautnah. Vielleicht war es in den letzten 10+ Jahren immer so und es ist mir nur nicht aufgefallen, aber ich muss wirklich mit Entsetzen feststellen, dass das Niveau erschreckend nachgelassen hat, die letzten Wochen/Monate...

Apple sollte man wohl weiter kaufen, denn wie ich am Rande gelesen habe, bekommen jetzt wohl 800.000 ?Leer?kräfte einen neuen Apple für die Digitalisierung... frage mich nur, wo die 800.000 sind, wenn doch alle Lehrer so überlastet sind, wobei ich das eigentlich auch nicht bestätigen kann, denn ich kenne den einen oder anderen Lehrer, von Mittelschule bis Gymnasium und alle sind sehr entspannt und haben aufregende Hobbies und Zeit dafür. Abgesehen von der Tatsache, dass sie auch über genügend Mittel verfügen, um sich das Arbeitsgerät aus eigenen Mitteln zu finanzieren. Ganz abgesehen von der Tatsache, dass es kein Apple sein muss.... den können die meisten gar nicht voll nutzen. Da würde ein raspberry pi von der Leistung durchaus reichen ...

Ich mag sehr negativ klingen und das trifft es auch ganz gut, hat aber nichts mit meinem Alltag zu tun. Seit ich nicht mehr viel trade, geht es mir mental und physisch weiter sehr gut. Kann ich nur empfehlen. Allerdings schaue ich mit Sorgen auf die Zeit meiner Kids. Ich kann da mit meinem Vermächtnis etwas helfen, aber nicht für immer.

Irgendjemand hat hier geschrieben, dass die meisten hier auf dieser Seite Kleinanleger sind. Davon bin ich überzeugt. Das ist aber auch nicht überraschend, wenn man sich die Vermögensverteilung ansieht. Kürzlich gab es auf welt.de einen Artikel und eine Liste der 1000 reichsten Personen in D. Bei 1000 waren wir schon von Milliarden runter auf ein paar hundert Millionen. Das Gefälle ist sehr steil und wird steiler, je weiter es runtergeht. Sehr viele alte Namen und weiter unten sehr viel Tech, old school und Sports. Alle anderen leben das normale Leben in relativer Armut. Verglichen mit Afrika or so , durchaus noch reich, aber eine klaffende Lücke zwischen Arm und Reich in der westlichen Welt, die immer weiter auseinander treibt und immer weniger ?Reiche? und immer mehr ?Arme? produziert. Die wenigen Reichen werden immer reicher und die anderen gehen mit dem Strom. Einige Träumer verweilen dann hier und hoffen auf den großen Gewinn. Bei diesen irrationalen Bewegungen wird es aber immer mehr zur Lotterie und hat nur noch wenig mit Skills zu tun.

Wer hier permanent raushängen lässt, dass er der coole Investor mit sicherem Erfolg ist, ist für mein Dafürhalten zu 95% ein Träumer, der hier sein Träume lebt, ohne wirklich umzusetzen, was er/sie sein will.

Was ich auch schon lange mal sagen wollte - auch wenn ich den Bärenthread schon sehr lange verfolge, finde ich Ariva inzwischen wirklich mies. Keine guten und leicht zugänglichen Informationen und ein Haufen scheiss-Nachrichten die eben die ganzen Kleinanleger und Träumer in Hebelprodukte oder Pennystocks locken soll. Keine gute Seite und ich beginne auch langsam, basierend auf der Entwicklung hier im Bärenthread zu bereuen, dass ich überhaupt hier bin. Im Prinzip ist es ein RobinHood in D.

Ich habe nicht mehr viel Hoffnung übrig, aber gibt es irgendwo ein Forum von gleichgesinnten, die nicht gleich Freunde sein müssen, die sich vernünftig und ohne Anspruch auf Sterne zu einem Thema geschützt und konstruktiv unterhalten können? Just a crazy idea - aber auch etwas, was ich wirklich suche.

Ende des Tagebucheintrags :)  

22.09.20 23:12

63657 Postings, 5984 Tage Anti LemmingExperten erwarten "Pleite-Tsunami"

bei kleineren deutschen Firmen ab 1. Oktober, wenn der Insolvenzschutz ausläuft.

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...Pleite-Tsunami-article22053844.html

...Es werde einen "Tsunami von Klein- und Kleinst-Unternehmen" wie Restaurants oder Logistikfirmen geben, sagt der bekannte Insolvenzverwalter Frank Kebekus in Frankfurt am Main....

Die Bundesregierung hatte die Insolvenzantragspflicht im März unter dem Eindruck der Corona-Pandemie ausgesetzt. Vom 1. Oktober an müssen Firmen, die zahlungsunfähig sind, jedoch wieder umgehend Insolvenzantrag stellen. Ausgesetzt bleibt die Antragspflicht nur für überschuldete Unternehmen. (was soll das? A.L.) "Die Banken werden bereit sein, die Füße stillzuhalten" und angeschlagenen Konzernen die Kredite nicht kündigen, glaubt Investmentbanker Oliver Kehren von Morgan Stanley...  

22.09.20 23:17

63657 Postings, 5984 Tage Anti LemmingImpfstoff kommt erst nach dem Wahltermin

am 3. November, die Zulassungsbehörde FDA hat die Regelungen für Notfallzulassungen von Impfstoffen verschärft. Das wird Trump nicht schmecken.

https://www.washingtonpost.com/health/2020/09/22/...pproval-standard/
 

22.09.20 23:37
1

63657 Postings, 5984 Tage Anti Lemming# 143 Der Bärenthread hat sich traditionell

immer an den Fundamentals der Märkte orientiert - wie Überbewertungen, (hohe) KGVs, zu niedrige Zinsen (gemessen an der realen Inflation), zu verantwortungslose CEOs (Aktienrückkäufe zu Höchstkursen), Hype ohne Ende (wie jetzt Tesla), schwindende Wachstumsaussichten usw. usf.

Allerdings ist im März ein Paradigmenwechsel eingetreten, und dafür (@tony) kann der Bärenthread rein gar NICHTS. Der Wechsel bestand darin, dass die Fed bei noch passabel laufender US-Wirtschaft die Zinsen auf Null gesenkt und Monster-QE losgetreten hat. Das sind normalerweise Rettungsaktionen am Tief akuter Rezessionen.

Dadurch wurde die Corona-Baisse sozusagen "nicht zugelassen". Sie wurde sogar mit extrem hohem Geldeinsatz in eine widersinnige Hausse umgewandelt. Es ist die dreisteste Marktmanipulation aller Zeiten. Die Notenbanken bedienen dabei auch geschickt die Ängste, dass Geld (aller Orten) durch die Druck-Eskapaden wertlos und - wie sollte es anders ein - Aktien und Sachwerte (Immobilien) "alternativlos" sind. So gar mit gewissem Recht, denn risikoarme Renditen oberhalb 5 % gibt es nur noch bei Dividenden.

In dieser Gemengelage greifen unsere guten alten Bären-Rezepte nicht mehr. Faktisch haben sie bereits seit 2009 nicht mehr gegriffen. Weltweites QE hat die Märkte grundlegend verändert.

D. h. egal ob schlechte Fundamentals oder nicht, egal ob überschuldet (privat und Staaten) oder nicht - die Aktien und Indizes steigen. Ich würde mir ehrlich gesagt auch blöd vorkommen, jetzt immer noch das alte Bärenlied von den Überbewertungen runterzuleiern. Es bringt einfach nichts. Das ist freilich kein Zeichen für einen gesunden Markt, sondern eines für einen todkranken. Er wird kollabieren, aber niemand weiß wann...  

23.09.20 08:29

3411 Postings, 872 Tage walter.euckendie kur ist tödlicher als die krankheit

?An den Folgen der Lockdowns werden weit mehr Menschen sterben als am Virus?, bilanziert Bundesentwicklungsminister Gerd Müller im Handelsblatt-Interview.

Der CSU-Politiker warnt: ?Allein auf dem afrikanischen Kontinent rechnen wir dieses Jahr mit zusätzlich 400.000 Malaria-Toten und HIV-Opfern sowie eine halbe Million mehr, die an Tuberkulose sterben werden.? Die Pandemie habe auch ?eine der größten Armuts- und Hungerkrisen ausgelöst?.
Die Gründe seien vielfältig: ?Weil die Versorgung mit Lebensmitteln und Medikamenten nicht mehr gewährleistet ist. Weil viele Hilfsprogramme des Westens nicht ausreichend finanziert sind. Weil wir Industrieländer uns so sehr auf die Coronabekämpung zu Hause fokussieren, dass wir andere Probleme aus dem Blick verlieren.?



https://www.handelsblatt.com/politik/deutschland/...rus/26209144.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
5964 | 5965 | 5966 | 5966  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  8 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Drattle, Kowalski100, Nutzlos, POWWOW, Shenandoah, SzeneAlternativ, Vanille65, W Chamäleon