SMI 11’309 0.0%  SPI 14’530 0.2%  Dow 31’262 0.0%  DAX 13’982 0.7%  Euro 1.0314 0.3%  EStoxx50 3’657 0.5%  Gold 1’847 0.3%  Bitcoin 28’491 -3.4%  Dollar 0.9751 0.3%  Öl 112.9 1.3% 

NEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Seite 1 von 1638
neuester Beitrag: 22.05.22 07:47
eröffnet am: 01.05.19 10:58 von: na_sowas Anzahl Beiträge: 40949
neuester Beitrag: 22.05.22 07:47 von: sailor53 Leser gesamt: 12982674
davon Heute: 5903
bewertet mit 91 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1636 | 1637 | 1638 | 1638  Weiter  

01.05.19 10:58
91

9394 Postings, 1552 Tage na_sowasNEL, der Wasserstoffplayer aus Norwegen

Die Vision:
Generationen mit sauberer Energie für immer zu stärken, ist die Vision von Nel. Unsere Technologie ermöglicht Menschen und Unternehmen die tägliche Nutzung von Wasserstoff, dem am häufigsten vorkommenden Element des Universums.

Das Geschäft:
Nel ist ein globales, engagiertes Wasserstoffunternehmen, das optimale Lösungen für die Herstellung, Speicherung und Verteilung von Wasserstoff aus erneuerbaren Energien liefert. Wir bedienen Industrie-, Energie- und Gasunternehmen mit führender Wasserstofftechnologie. Seit der Gründung im Jahr 1927 hat Nel eine stolze Geschichte in der Entwicklung und kontinuierlichen Verbesserung von Wasserstoffanlagen. Unsere Wasserstofflösungen decken die gesamte Wertschöpfungskette von der Wasserstofferzeugungstechnologie bis zur Herstellung von Wasserstofftankstellen ab und bieten allen Brennstoffzellen-Elektrofahrzeugen die gleiche schnelle Kraftstoffversorgung und Reichweite wie herkömmliche Fahrzeuge.

Warum wir glauben, dass erneuerbarer Wasserstoff in Zukunft die Nummer 1 sein wird:

- Die Welt braucht einen neuen Energieträger, um Öl und Gas zu ersetzen
- Wasserstoff ist das Element mit der höchsten Energiedichte
- Durch Elektrolyse kann Wasserstoff aus Wasser und erneuerbarer Energie erzeugt werden
- Der Zugang zu erneuerbaren Energien ist praktisch unbegrenzt
- Die Stromnetze sind nicht in der Lage, den gesamten zukünftigen Energiebedarf alleine zu decken
- Die Nachfrage nach stabiler Energieversorgung weicht generell von der schwankenden Erzeugung erneuerbarer Energien ab
- Die Einführung erneuerbarer Energien in großem Maßstab ist von Energiespeicherlösungen abhängig.


Auf eine sachliche Diskussion rund um NEL,  Nikola und Wasserstoff, gepaart mit reichlich wertvollen Infos.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1636 | 1637 | 1638 | 1638  Weiter  
40923 Postings ausgeblendet.

19.05.22 11:45

62 Postings, 1130 Tage Long Tall Texan@tornado 911

Danke für die ergänzenden Hinweise.

Zu den Kostensteigerungen bei Batterien: Klar - das ist ein Problem, aber 22 % sind nicht die Welt, wenn man es in Relation setzt zu den Kostensteigerungen bei fossilen Brennstoffen (ca. 50 % seit Januar) und Strom (kann hier nur meinen Hausvertrag nennen, der um 36% gestiegen ist. All das spricht, wie ich versucht habe darzustellen, für eine angepasste Dimensionierung von Batterien und Ladepunkten, letztendlich einen nachhaltigen Umgang mit Resourcen. Eigentlich eine Platitüde. Plug-In Hybridfahrzeuge gehören übrigens verboten, aus genau dem Grund - Entweder wird unnötig die Batterie transportiert, weil der Fahrer weite Strecken fährt oder zu faul zum Laden ist, oder unnötig der Verbrennerantriebsstrang, weil der Fahrer mit den 50 km Reichweite gut auskommt. Kenne für beides Fälle und es ist ökonomischer und ökologischer Wahnsinn.

Zu Toyota - Ja. Busse und Trucks, Fahrzeuge, die lange oder weit fahren müssen. Ich habe lange mit dem Mirai oder Nexo geliebäugelt, weil ich zwei Wasserstofftankstellen im Orbit habe, aber es macht keinen Sinn, weil ich eben ohne jeden Aufwand täglich laden kann und für 90 % meiner Strecken ein kleines, leichtes Auto mit 200 km Reichweite das effektivste ist.  

19.05.22 11:53
1

135 Postings, 529 Tage OBIWANreborn@Walther Sparbier 2

war auch für mich interessant, etwas genauer die Zahlen zu betrachten ;=)

und danke... ich habe in Plug Power jedoch nicht investiert. Derzeit halte ich ausschließlich NEL Aktien.  

19.05.22 15:24

237 Postings, 3932 Tage Paradoxum@Na_sowas..

...Merci für die Antwort...impliziert wollte ich auch anmerken ( Du hattest es seinerzeit hier gepostet, kann mich vage erinnern, Respekt, dass Du diese Links alle abspeicherst und wieder findest, top!), dass Nel doch Wert darauf hätte legen können in diesem Anglo American Bericht erwähnt zu werden...als Geschäftspartner...damit die Botschaft ankommt...bzw. weiter getragen wird! Nun denn, wir wissen es ja dank Dir!
LGP  

19.05.22 20:37
1

507 Postings, 579 Tage Nutria@franzel

Wieviel hast denn schon verloren wegen Locke? Dein Feldzug nimmt ja schon groteske Züge an….  

19.05.22 23:59

62 Postings, 474 Tage Hoplit11Anfang

Mai bin ich hier nostalgisch nach 4,5Jahren ausgestiegen und dachte, in dem Marktumfeld geht leider nicht viel! Krieg, Zinsen, Rezession, China vs. USA usw. zu viele schlechte Indikatoren und nun steht die gute NEL wieder genau da, wo ich raus bin... ärgerlich, aber dennoch schön! Apple, Microsoft und Co. purzeln, wie der gesamte Techsektor stetig gen Süden und NEL hält sich richtig gut! Und sieht sogar von den Zahlen ganz gut aus...
Aktienanzahl: 1.460.000.000
Kurs: 1,37+
Mal angenommen, NEL hat eine 15% Marge und schafft dieses Jahr vielleicht 160Mio € Umsatz (100% Wachstum - doppelt so viel wie 2021), wären das (ohne weitere Expansionsaufwendungen, die sicher kommen werden) immerhin knapp 24Mio! Und bei aktuellem Kurs wäre das ein KGV von ca. 84. Zwar nicht unbedingt wenig, aber vielleicht gibt´s ja noch ein paar Förderungen, die das KGV weiter drücken können...
Freue mich für alle, die hier weiterhin treu geblieben sind! Werde mir den Markt erstmal weiter ansehen, aber wünsche NEL und allen Investierten viel Erfolg!  

20.05.22 00:24

62 Postings, 474 Tage Hoplit11und noch eine Frage

weiß jemand, ob NEL auch Bauteile aus China bezieht oder in wie weit die von Zulieferungen unabhängig sind?  

20.05.22 08:16

52 Postings, 1106 Tage JuniorMBauteile aus China

@Hoplit11
So dumm wie die deutsche Industrie werden sich hoffentlich nicht sein. Aus Gier sein Wissen verkaufen und später blöd da stehen.

Dies wäre ein Grund, alle Anteile zu verkaufen.  

20.05.22 08:30
1

286 Postings, 636 Tage Kritische_MasseJuniorM

Ich denke du kannst direkt verkaufen.  

20.05.22 08:55

1336 Postings, 715 Tage JB_1220Trend China Importe

geht definitiv zurück! Grund dafür ist der Chipmangel. Es werden große Werke nun auch in Seutschland gebaut. Beispiel Intel. Es ist nun endlich allen klar geworden wie anhängig man von China ist. Also..... Zeit um den Weg in die Unabhängigkeit zu finden. Der Bedarf ist aber leider viel zu hoch um diesen ohne China decken zu können.
Wäre das mein Unternehmen, würde ich auf Qualität statt Billigprodukte aus China setzen. Es ist doch egal was man heute kauft.... Man bekommt überall nur noch Schrott!!! Man muss wirklich akribisch nach Qualität suchen. Der Preis ist mir da relativ egal, denn ich will Qualität! Gute Beispiel ist hier der Braun Series 9 Rasierer. Kostet paar 100 € aber hält bei mit jetzt schon das 5. Jahr und rasiert noch wie am ersten Tag! Made in Germany eben! Glaube die haben nicht viel aus China!  

20.05.22 09:22
1

9394 Postings, 1552 Tage na_sowasDies ist das Auto der Zukunft für mich

Ein BEV/FCEV Hybrit!

Kurze Strecken (60km) mit kleiner Batterie, lange Strecke mit Wasserstoff!

Klasse Renault!


Renault plant Familienauto, das mit Strom und Wasserstoff fährt!

https://www.bloomberg.com/news/articles/...ampaign=socialflow-organic  

20.05.22 09:45
1

9394 Postings, 1552 Tage na_sowasFinnland kann von der weltweit

gestiegenen Begeisterung für Wasserstoff profitieren – „In einer wirklich bedeutenden Rolle, zum Beispiel bei schwer zu reduzierenden Emissionen“

https://www.mtvuutiset.fi/artikkeli/...8a7K6LrO0NWEUTbKK14o#gs.0pnnie  

20.05.22 11:12
1

9394 Postings, 1552 Tage na_sowasProduziert mit einem NEL Elektrolyseur :-)

Schweden überreicht Joe Biden ein Geschenk!


Premierministerin Magdalena Andersson ist in den USA gelandet.

Heute Nachmittag wird sie das Weiße Haus besuchen, um die Nato-Beitrittsanträge Finnlands und Schwedens zu besprechen – sie hat ein Geheimpaket für Präsident Joe Biden dabei.

- Ich hoffe, es wird eine Erinnerung sein, sagt der Premierminister zu Aftonbladet.

Am Donnerstag wird Magdalena Andersson das Weiße Haus besuchen, um Präsident Joe Biden zusammen mit dem finnischen Präsidenten Sauli Niinistö zu treffen.

Ganz oben auf der Tagesordnung: die am Mittwoch eingereichten Nato-Anträge Schwedens und Finnlands sowie die stark veränderte sicherheitspolitische Lage nach dem Einmarsch Russlands in die Ukraine.

Die Reise über den Atlantik für die schwedische Delegation soll reibungslos verlaufen sein. Andersson, die zuvor mehrfach in den USA gelebt hat, als sie in Harvard und später zeitweise in Kalifornien studierte, soll es lustig finden, wieder auf amerikanischem Boden zu sein.

„Hallo vom Wandern in Washington DC! Die Bindungen zwischen Schweden und den USA sind stark. Ich bin hier, um sie weiter zu stärken“, schreibt Andersson auf Instagram, zusammen mit einem Selfie vor einer amerikanischen Flagge.

„Das Treffen ist ein wichtiges sicherheitspolitisches Signal an unsere Welt“, fährt sie über den heutigen Gipfel mit Biden fort.

Bei der ernsthaften Zusammenkunft bringt sie dem amerikanischen Präsidenten ein schweres Paket. Eine quadratische Schachtel, die wie die schwedische Flagge in dunkelblaues Papier und goldene Schnüre gehüllt ist.

Andersson ist nicht der erste schwedische Ministerpräsident, der Geschenke zu Besuchen im Weißen Haus mitbringt.

Carl Bildt überreichte Bill Clinton eine Bamse-Krawatte.

Göran Persson schenkte demselben ein riesiges Dalapferd.

Und schon jetzt kann Aftonbladet den Inhalt von Anderssons Geschenk enthüllen:

Ein Kerzenhalter aus dem weltweit ersten fossilfreien Stahl.

Hergestellt von Hybrit, einer Zusammenarbeit zwischen SSAB, LKAB und Vattenfall, in Oxelösund. Entworfen von der in Umeå geborenen Lena Bergström.

- Ich weiß, dass Präsident Biden in den USA auf den Klimawandel drängen will, und ich hoffe, dass der Kerzenhalter daran erinnert, welche Möglichkeiten er mit sich bringt, sagt Andersson in einem schriftlichen Kommentar zu Aftonbladet und fährt fort:

- Fossilfreier Stahl ist ein schwedischer Stolz und ein großartiges zukünftiges Exportprodukt. Damit schaffen wir mehr Arbeitsplätze und reduzieren Emissionen.

Unabhängig davon, ob der Kerzenhalter Biden gefällt oder nicht, auf „the Resolute Desk“, dem berühmten Präsidentenschreibtisch aus Eichenholz aus dem 19. Jahrhundert im Oval Room, wird er wohl nicht landen.

Geschenke an die Präsidenten gelten als Eigentum des amerikanischen Staates und werden offiziell von den National Archives verwaltet. Aber US-Präsidenten können entscheiden, ob sie besondere Geschenke im Weißen Haus ausstellen oder schließlich in eine Sammlung ihrer zukünftigen Präsidentenbibliothek aufgenommen werden.

Geschenke von anderen Regierungschefs dürfen laut Bundesgesetz 415 Dollar nicht übersteigen, umgerechnet 4.160 Dollar. Das Gesetz soll verhindern, dass andere Länder unangemessenen Einfluss auf US-Beamte nehmen.

Ob auch der finnische Präsident Niinistö Biden ein Geschenk machen wird, bleibt abzuwarten.

https://www.aftonbladet.se/nyheter/a/G3E6EJ/...ge-joe-biden-i-present  

20.05.22 11:35
1

122 Postings, 383 Tage Bobo7schläferEinmal DANKE sagen

Na_Sowas, ich finde dein Engagement so toll und vielen Dank für die Versorgung mit all den wertvollen Infos.

Du pusht nicht nur Nel sondern zeigst die allgemeine Wasserstoffsituation gut auf…

Vielen Dank und die einen schönes WE  

20.05.22 11:36

286 Postings, 636 Tage Kritische_MasseLokke

Wollte sich ja um sein Segelboot kümmern wenn er bei NEL kürzer tritt. Es könnte jetzt aber auch sein, dass er um 13 Uhr ein anderes Ruder übernimmt.

Bergen Carbon Solution hat eine außerordentlich HV einberufen. Nachdem Sagmo vor einigen Tagen als CEO "zurückgetreten" ist.

Sehr spannende Zeiten in Norwegen.  

20.05.22 12:16

9394 Postings, 1552 Tage na_sowasZumindest ist er ja Mal Vorstandsvorsitzender

bei BCS......ich glaube CEO mag er nicht mehr.

Wenn doch, bin ich mir sicher, dass ihm bei NEL nahegelegt wurde, durch den Aufsichtsrat, das Ruder zu übergeben ;-)  

20.05.22 12:24

9394 Postings, 1552 Tage na_sowasDänemark und BRD

LETTER OF INTENT (LoI) ZWISCHEN DEM BUNDESMINISTERIUM FÜR WIRTSCHAFT UND KLIMASCHUTZ DER BUNDESREGIERUNG DEUTSCHLAND UND DEM MINISTERIUM FÜR KLIMA, ENERGIE UND VERSORGUNG DES KÖNIGREICHS DÄNEMARK ZUR ZUSAMMENARBEIT BEI GRÜNEM WASSERSTOFF

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Downloads/JL/...licationFile&v=4  

20.05.22 15:02

62 Postings, 474 Tage Hoplit11@JB_1220

bin ich voll bei dir, was die Zukunft betrifft! Meine Frage zielt aber eher auf die Gegenwart, denn der Aufbau eigener/neuer Lieferketten dauert...
Und was nützt es wenn Aufträge da wären, man aber nicht liefern kann, weil irgendein Bauteil in nem Container in China liegt!? Könnte ja schon sehr deutlich Auswirkungen auf den Umsatz haben...
Daher nochmal die Frage, weiß jemand, ob NEL auch (unersetzliche) Bauteile aus China erhält und sich dort kurzfristig auch eine Lieferproblematik ergeben könnte?
Habe halt (verständlicherweise) keine Lust nun meine alte Liebe langfristig zu erneuern, um dann im Juli das Gleiche zu erleben, wie die Aktionäre von Cisco... Aufträge da, aber kein Material zur Umsetzung...
Weiß da jemand was?  

20.05.22 15:04

1060 Postings, 1427 Tage Bamzillodu bist bei ihm

obwohl er einen Rasierer mit einem Elektrolyseur vergleicht? Ein Akku mit Elektromotor und Scherblatt für hunderte € gekauft. Die Marge bei Braun muss gigantisch sein  

20.05.22 15:09

62 Postings, 474 Tage Hoplit11@Bamzillo

geht mir um die Lieferketten... gehe auch von einer De-Globalisierung aus, da spätestens durch corona und den Krieg in der Ukraine nun klar sein sollte, wie anfällig/abhängig die Wirtschaft dadurch sein kann...
das mit dem Rasierer ist mir weniger wichtig! :)  

20.05.22 15:52
2

807 Postings, 1206 Tage qmingoKurs kackt wieder ab, weiß

einer warum?
Aber allgemein betrachtet, hält sich NEL in Anbetracht der Gesamtumstände kurstechnisch mehr als super!
Alles über 1 Euro derzeit  ist ein Wunder und spricht für absolute Stärke.  

20.05.22 15:58
1

66 Postings, 660 Tage NasawLieferkettenproblematik

Ich plauder mal kurz aus dem Nähkästchen für einen kleinen Einblick, da ich meine Brötchen im Einkauf für (unter anderem auch) Komponenten im Investitionsgüterbereich verdiene.

Es ist gerade an jeder Front schwer Bauteile zu bekommen. Elektronik/Chips kommen natürlich überwiegend aus dem Reich der Mitte und der Lieferstau ist seit Ausbruch der Pandemie natürlich unvorstellbar länger als auf der A7 im Elbtunnel zur Feierabendzeit an einem Freitag. Aber selbst wenn man selbst fertigt, kommt man nicht an's Rohmaterial ran. Das geht aber gerade Allen so. Die Verzögerung (gut und gerne 1 - 1,5 Jahre sind keine Seltenheit) ist aber das "kleinere" Problem.

Das größere Problem sind die daraus resultierenden Preissteigerungen. Bauteile, die man mit 3,- € EK rahmenvertraglich vor Jahren festgezurrt hat sind hinfällig und kosten teilweise 300,- € EK und man hat keine Handhabe. Du brauchst es - Friss oder stirb!

Das kannste dir nicht reintun, was da gerade am Markt los ist...  

20.05.22 18:42

90 Postings, 2579 Tage sporadi@nasaw

Dann dürften '23 die Halbleiterpreise etwas fallen :

https://www.elektronikpraxis.vogel.de/...schen-einbruch-zu-a-1116617/

 

21.05.22 12:47

40 Postings, 91 Tage alternateWasserstoff Durchbruch

So soll grüner Wasserstoff endlich den Durchbruch schaffen

Der grüne, aus Ökostrom gewonnene Wasserstoff erlebt derzeit einen sagenhaften Hype als Klimaretter: Schließlich ließen sich ganze Stahlwerke auf die sauberen Moleküle umstellen, dazu Kraftwerke, Flugzeuge, Schiffe, der Straßen-Güterverkehr. Und seit die Energieströme aus Russland zu versiegen drohen, ist der Siegeszug des Wunderstoffes auch eine ökonomische und strategische Überlebensfrage. Aber ist das Land dafür schon reif?

Der mächtige Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW) hat nun einen ersten Plan entwickelt, wie der rasche Schwenk zum Wasserstoff gelingen könnte. Der liegt der Süddeutschen Zeitung vor. In 14 Punkten dekliniert er durch, wo noch Hindernisse bestehen und wie die sich aus dem Weg räumen lassen. "Ein zeitnaher und erfolgreicher Hochlauf der Wasserstoffwirtschaft wird immer dringlicher", sagt BDEW-Chefin Kerstin Andreae. Nötig sei nun "ein mutiger Einstieg in die Wasserstoffwirtschaft".

https://www.sueddeutsche.de/wirtschaft/...rstellung-energie-1.5585721  

21.05.22 12:49

40 Postings, 91 Tage alternate800 Milliarden für Energiewende

EU braucht 800 Milliarden Euro mehr für Energiewende

Brüssel (dts Nachrichtenagentur) – Um die Europäische Union unabhängiger von Russlands Öl- und Gaslieferungen zu machen, müssten Staaten und private Investoren rund 800 Milliarden Euro mehr investieren als bislang geplant. Das geht aus einer Analyse der Beratungsgesellschaft Boston Consulting Group (BCG) und des Branchendienstes Breakthrough Energy hervor, über die der „Spiegel“ berichtet.

Rund 740 Milliarden müssten demnach in zusätzliche Stromleitungen und intelligente Netze fließen, die über die bisherigen EU-Planungen hinausgehen. Hinzu kommen weitere 44 Milliarden Euro für Erzeugung, Transport und Speicherung von grünem Wasserstoff, 17 Milliarden Euro für langfristige Stromspeicher und rund 5 Milliarden Euro für nachhaltige Flugkraftstoffe. Die EU-Kommission hatte am Mittwoch ihre Strategie für mehr Energieautonomie vorgestellt.

https://www.oldenburger-onlinezeitung.de/...r-energiewende-85742.html  

22.05.22 07:47

1327 Postings, 1570 Tage sailor53Dt. Gasnetz soll weg

Ohne Netz und doppelten Boden, unser Spielraum wird dann enger. Hauptsache „Vollgas“, aber wohin nochmal ?

https://www.welt.de/wirtschaft/plus238901851/...tweise-aufloesen.html  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1636 | 1637 | 1638 | 1638  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  6 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Anonym123, Chalifmann3, Fjord, Schmid41, ShortyFX, Vestland