K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2774
neuester Beitrag: 16.06.24 22:20
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 69332
neuester Beitrag: 16.06.24 22:20 von: hugo1973 Leser gesamt: 16206081
davon Heute: 692
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2772 | 2773 | 2774 | 2774  Weiter  

28.01.14 12:31
45

96 Postings, 5103 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel „Alle Krähen hacken auf K+S“  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17€-18€. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres „ Alle Krähen hacken auf K+S“ sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30€. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60€.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46€ pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49€ pro Aktie zusätzlich. Also 1,46€ + 0,49€ = 1,95€ pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50€ - 60€ hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23€!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2772 | 2773 | 2774 | 2774  Weiter  
69306 Postings ausgeblendet.

11.06.24 15:13

1125 Postings, 647 Tage LongPosition2022Einfach geduldig sein

Es ist ganz einfach: Wer jetzt (oder wie ich beabsichtige, etwas niedriger) kauft und lange hält, der kann nur gewinnen. Da Sie so gerne die Kursentwicklung der letzten Jahre zitieren und von "Glaube" erzählen, ein passendes Zitat: "Die Letzten werden die Ersten sein". Schon einmal darüber nachgedacht, dass dies (auch) bei K+S so kommen könnte? Schon viele Aktien haben den Turnaround geschafft und auch K+S steht kursmäßig kurz davor - fundamental ja schon lange.

Zweifellos werden die 100 € bis 2030 mindestens einmal erreicht werden.
K+S wird die Produktion nur erhöhen, wenn das wirtschaftlich Sinn ergibt - zu vorsichtig geht Herr Dr. Lohr mit dem Kapital der Aktionäre um, als dass er anders agieren würde.
Kurzum: K+S kaufen oder halten, Vorstand immer entlasten, nicht zu oft auf den Kurs schauen, langfristig Geld verdienen. Es kann so einfach sein.

Das Zeitalter von K+S hat begonnen.
Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle K+S-Mitarbeiter!  

11.06.24 15:39

1295 Postings, 4862 Tage nordlicht71@Longposition

Mal eine kurze Frage zwischendurch, wenn es erlaubt ist: Wenn du neuerdings jeden Beitrag mit den mittlerweile bekannten (euphorischen) Sätzen enden lässt und offensichtlich noch nicht wieder investiert bist, musst du momentan doch eigentlich bei diesen Kursen wie auf Kohlen sitzen.

Oder wartest du auf charttechnische (Kauf-)Signale, was ich wiederum verstehen könnte,
wovon in deinen Beiträgen aber bislang nie die Rede war. Danke!  

11.06.24 17:33

1125 Postings, 647 Tage LongPosition2022Berechtigte Frage deinerseits

@nordlicht71:
Ja, deine Frage beantworte ich natürlich gerne. Anders als andere Nutzer, die die gleichen Fragen hundertmal stellen, aber selbst Fragen niemals beantworten - als Oberlehrer/-studienrat nicht die besten Voraussetzungen. Den Seitenhieb konnte ich mir nicht verkneifen.

"Wie auf Kohlen sitzen" ist treffend formuliert. Ich rechne mit einer langfristigen, fundamental begründeten Kurssteigerung (Stück für Stück durch starke Quartalszahlen).
Bis zur Q2-Meldung ist bekanntlich noch Zeit. In der Zwischenzeit erwarte ich nur Schwankungen im Bereich von +/- ca. 0,50 €, d.h. möglichen Rückgang auf 12,50 €. Genau dann will ich kaufen, einfach um die Stückzahl zu maximieren. Mit einer gewissen Selbstdisziplin beim Kauf bin ich bisher gut gefahren (s. die "Strategie" im Post/DHL-Forum).

Natürlich könnte der Kurs davor schon nach oben ausbrechen. Wie jedoch auch der Eindruck hier zeigt, erkennt der Markt noch nicht das Potential von K+S, weshalb ich das für unwahrscheinlich halte.
In der Zeit bis zur K+S-Quartalsmeldung erwarte ich zudem bei anderen Aktien (u.a. Südzucker) kurzfristig steigende Kurse. Sollten diese schnell steigen, verkaufe ich und steige u.U. früher wieder bei K+S ein.

Es ist kurzum eine reine Spekulation auf die Kursentwicklung bei K+S und anderen Aktien in den nächsten Wochen - an sich macht man hier m.M.n. mit einem sofortigen Einstieg sicher nichts falsch - ob bei 12, 13 oder 14 €.
Hoffentlich konnte ich den Gedanken halbwegs verständlich vermitteln.  

11.06.24 18:34
1

20 Postings, 1229 Tage Edelrost stahlfreiStrategien

"[...] Rückgang auf 12,50 €. Genau dann will ich kaufen, einfach um die Stückzahl zu maximieren."

Das kann sich ja nur noch um Tage handeln, wenn man die aktuelle Kursentwicklung betrachtet. Deinen diesbezüglichen Optimismus teile ich also - nicht aber den, was den mittel- bis langfristigen Verlauf betrifft. Andererseits: Warum nicht für 12, 11, 10 oder 8,50 Euro kaufen? Das erhöht die Stückzahl noch weiter, und erst recht den Gewinn, wenn diese Aktie dreistellig notiert - also kurz nachdem der Weltfrieden eingetreten ist, alle Krankheiten heilbar sind und der Heilige Vater alle Katholiken aufruft, zum Atheismus zu konvertieren.  

11.06.24 18:43
1

1295 Postings, 4862 Tage nordlicht71@Longposition

Danke für die Antwort. Tja, bei ca. 12,50 € (genauer gesagt noch etwas darunter, nämlich bei 12,20-12,30 €) liegt ja zufälligerweise auch das bisherige Jahrestief. Es sieht ganz danach aus, als wenn der Markt dieses Tief noch mal antesten will. Ich wünsch' dir schon mal viel Glück, falls du in Kürze zum Zuge kommen solltest. Denn eine Garantie dafür, dass das Tief halten wird, gibt es nicht.

P.S.: Deine Aussagen "Wer jetzt kauft und lange hält, der kann nur gewinnen" und "Zweifellos werden die 100 € bis 2030 mindestens einmal erreicht werden" halte ich für reichlich "ambitioniert".

Die erste Aussage würde ich für keine Aktie der Welt treffen, weil es nun mal keinen "Free Lunch" an der Börse gibt. Und zur zweiten Aussage: Viele wären froh, überhaupt noch mal die 41 € zu sehen (dem 2015 abgelehnten Übernahmeangebot). An dieser Marke wird sich auch und besonders Herr Dr. Lohr während und nach seiner Amtszeit messen lassen müssen. Xetra-SK heute: 12,88 €.



 

11.06.24 18:58
1

1125 Postings, 647 Tage LongPosition2022Vielen Dank

für die guten Wünsche. Natürlich gibt es keine Garantie - aber ich sehe wie erwähnt alle Probleme (weit mehr als) eingepreist.

"P.S.: Deine Aussagen "Wer jetzt kauft und lange hält, der kann nur gewinnen" und "Zweifellos werden die 100 € bis 2030 mindestens einmal erreicht werden" halte ich für reichlich "ambitioniert"."

Deine Einschätzung zu diesen Aussagen hatte ich bereits der einen oder anderen "Witzig"-Bewertung meiner Beiträge hier entnommen. Ist kein Problem, ich äußere hier ja auch nur meine Meinung.

Dass die 41 € hier im Forum eine Art heilige Kuh sind, ist natürlich klar. Dazu kann ich nur sagen, es fehlt nur ein Hoch beim Kalipreis, bis diese wieder erreicht werden können. Man war ja auch 2022 kurz davor und steht jetzt finanziell viel besser da.  

11.06.24 22:56

1481 Postings, 2008 Tage NaggamolLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 12.06.24 11:27
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 6 Stunden
Kommentar: Beleidigung

 

 

11.06.24 23:51

1125 Postings, 647 Tage LongPosition2022@Naggamol

Ich würde dich auch in deinem Interesse  bitten, den Ton etwas zu mäßigen. In diesem Forum sind Beiträge von mir schon für sehr viel weniger gelöscht worden.
Was kann Herr Dr. Lohr für die derzeitigen Kalipreise? Nach meiner Ansicht gar nichts. Das Unternehmen aber bringt er mit ruhiger Hand voran.
Wie man mit K+S entspannt Geld verdienen kann, habe ich von Februar bis März vorgemacht und werde das in den nächsten Monaten hoffentlich wiederholen.

Das Zeitalter von K+S hat begonnen.
Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle K+S-Mitarbeiter!  
 

12.06.24 11:47

112 Postings, 776 Tage jks264Denunziantentum mit Ankündigung

Der schlimmste Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant!!!  

12.06.24 14:28

1125 Postings, 647 Tage LongPosition2022Fragt sich nur wer es war

Ich habe jedenfalls wie immer den Kommentar nicht gemeldet.  

12.06.24 17:31

1 Posting, 5 Tage Wk1975Leerverkäufe

Hallo, kann nicht mehr mitansehen was hier geschrieben wird.

Also der Kurs Abschwung hat nicht mit den Geschäftszahlen zu tun und auch nichts mit dem Vorstand.
Seit etwa 6 Monaten ist die Leerverkaufsquote von 5 auf 10 % angewachsen. Keine Ahnung wieso gerade so viele Hedgefons bei kS spekulieren, war allerdings vor 8 Jahren auch so, hier war es im Max bei 25% Leerverkäufe Aktien. ERst als der Kalipreis gestiegen ist sind alle Leerverkäufer abgesprungen . Deswegen auch der Hype vor 2 Jahren.
Ich sehe KS grundsolide, aber das bewegt den Kurs halt nicht, ohne Leerverkäufe würde die Aktie bei 20 stehen.

Ich sehe KS Langfristig und da ist alles ok. Freue mich wenn die   Leerverkäufer wieder Mal eins auf die Fr. bekommen (Übernahme, Kalipreis steigt...)

Also bitte gebt nicht der Firma die Schuld  

12.06.24 18:57

1125 Postings, 647 Tage LongPosition2022Da reibt man sich doch die Hände

K+S sinkt weiter - ausgezeichnet, da kann ich bald zu besten Preisen einsteigen.
DIE Zukunftsaktie gibt es derzeit im Sonderangebot. Das ist wie Geld auf der Straße, das nur darauf wartet, aufgehoben zu werden. Und vielleicht wird sie ja erstmal sogar NOCH billiger. Unter 12 € wäre ein absoluter Traum... spätestens mit den Q2- oder Q3-Zahlen aber wird es zwangsläufig nach oben gehen.

Das Zeitalter von K+S hat begonnen.
Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle K+S-Mitarbeiter!    

13.06.24 12:53

3896 Postings, 6046 Tage DerLaieSo, so

Bin gespannt, wann wir wieder lesen dürfen Körbchen aufgestellt oder läuft super für K+s Kurs bald einstellig.

Was hier zusammengepusht wird geht auf keine Elefantenhaut.  Millionen von Marktteilnehmer sind blöd; mit Ausnahme jener pusher in diesem Forum, wobei es kommen ja immer wieder neue Nicks hinzu...

 

13.06.24 13:23

1796 Postings, 1758 Tage Brauerei 66Hallo Laie

Ich bin ja hier schon eine Weile raus, aber der Tip oder das geschreibe von Timtom zu DWS war nicht so schlecht, da bin ich mit plus ca.60% auch wieder raus , vor Dividende , ohne OS . Es läuft zur Zeit, nur eben immer noch nicht bei K+S . Dabei sieht es so aus , das auf lange Sicht kein Kali aus Russland/ Weißrussland in dir Wesentliche Welt geliefert werden kann. Noch wird gemauert und durch die Leerverkäufe sind „mehr“ Aktien unterwegs als vor dem Aktienrückkauf .

Glück der …  

13.06.24 13:30

3896 Postings, 6046 Tage DerLaieSchon mal

einen Gedanken darüber verloren, warum die Leerverkäufer bei K+s eingestiegen sind und weiter einsteigen?

Wahrscheinlich verfügen die über zu vel Kapital und wollen das gerne verlieren. An diesem ach so erfolgreichen Management kann es ja nicht liegen, denn das ist mit seinem "zweiten" Standbein Honig, Granelen und Haldenabdeckung suppi aufgestellt. Und die Produktionskosten in Deutschland sind ja auch sowas von gering, gell.

Wie gesagt, der Markt ist halt nur zu dumm die Genialität zu erkennen...

Gruß an die IR  

13.06.24 15:23
1

167 Postings, 207 Tage freidenker007dann

noch einmal:

Der aktuelle Kurs hat nichts mit dem Zustand von K und S zu tun.Auch wenn die "Neunmalklugen"was anderes schreiben...ist dann eher Realitätsverweigerung.
Wir sind ein sehr solide geführtes Bergbauunternehmen mit einer glänzenden Zukunft die JETZT schon begonnen hat.

Da absolut geniale Management(extra erwähnt sei hier dr.lohr) hat das Unternehmen so umgebaut dass wieder richtig viel Geld erwirtschaftet wird.

Dumm wer da jetzt nicht mit macht!

Man kann schon fast garantieren dass der Kurs dreht und wir am Jahresende hoch 2 stellig sind.  

13.06.24 16:43

303 Postings, 2885 Tage Falkone3freidenker007

1. Zustimmung bei der Kleinschreibung "dr. lohr".
Im Nachbarforum nannte man ihn auch schonmal "Dr. Lusche".
2. Hoffentlich wird der Kurs nicht einstellig.  

13.06.24 17:40

69 Postings, 237 Tage Melone64nur nach Süden

einfach zum kotzen scheissaktie  

13.06.24 18:39

1125 Postings, 647 Tage LongPosition2022Ganz nach meinem Geschmack

Vielleicht geht es wirklich nochmal unter 12 € - umso weiser wäre mein Verkauf im März gewesen, um dann demnächst aus vollen Rohren schießen und K+S KAUFEN zu können.  

14.06.24 10:40
4

20 Postings, 1229 Tage Edelrost stahlfrei@Melone64

Wieso Scheißaktie? Wir lesen hier doch ständig, daß der fallende Kurs für diese Aktie das beste ist, was ihr passieren kann, und daß man das dem genialsten aller CEOs verdankt.  

14.06.24 14:55

1125 Postings, 647 Tage LongPosition2022Wundern Sie sich nicht

Das erste und wohl letzte Mal, dass ich einen Beitrag von Ihnen als "Gut Analysiert" bewerte.
Beschreibt er doch - obwohl eigentlich ironisch gemeint - die Wahrheit. Schließlich kann man als Aktionär dann billig nachkaufen und in ein paar Jahren dadurch NOCH MEHR GEWINN ERZIELEN.
Einfach mal abwarten, ob nicht in nächster Zeit eine Pflichtmitteilung Dr. Lohr - BUY kommen wird...

Das Zeitalter von K+S hat begonnen.
Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle K+S-Mitarbeiter!    

14.06.24 16:43

768 Postings, 2722 Tage Gipfel71Bilanz Lohr

Vom 12. Mai 2017 bis zum heutigen Tage ist  exakt -43% des Kursverlaufes der Aktie K+S.
Das sind immerhin 7 Jahre und 1 Monat und das kann man durchaus als langfristig beschreiben.

Negativer Höhepunkt war,dass er nach der ersten Gewinnwarnung 2023 6 Wochen später gleich die nächste Gewinnwarnung ausrufen musste.Ich fand das damals peinlich...und bei den Märkten und Anlegern war einiges an Vertrauen verspielt.

Bin mir nicht sicher,ob es schon mal einen CEO mit solch einer schlechten Bilanz  in der Geschichte von KS gab...

Das hier einzelne User meinen,genau dieser CEO solle in den nächsten 5 ein halb Jahren  viele hundert Prozent Plus generieren will ich eigentlich nicht kommentieren.
Viele wären schon froh,wenn er die Entwicklung der nächsten 6 voraussehen könnte:)  

15.06.24 02:25
1

686 Postings, 2054 Tage hugo1973100%

Knapp 100 % waren heute bei South Harz Potash möglich, ich bin nur mit 33 % rausgegangen und dann wieder niedriger rein. Mal sehen was Montag passiert.  

15.06.24 18:26

1125 Postings, 647 Tage LongPosition2022Zur vermeintlichen Bilanz

@gipfel71:
Dr. Lohr kann nichts für die Kalipreise. Er kann aber für den wirtschaftlichen Erfolg von K+S sorgen - und das hat er in den letzten Jahren bewiesen.
Zum Thema Gewinnwarnung ist es doch schon so oft gesagt worden: Wer kann denn Gewinne in einem Markt, der massiv von einem volatilen Rohstoffpreis abhängt, verlässlich vorhersagen?

Herr Dr. Lohr hat K+S vollständig entschuldet, Bethune hochgefahren, Rekordgewinne erzielt und stellt auch in den deutschen Werken die Weichen auf Zukunft. Was will man von einem CEO noch verlangen?
Der Mann gibt Tag und Nacht alles für K+S.

"Viele wären schon froh,wenn er die Entwicklung der nächsten 6 voraussehen könnte:)"
Benutze doch das nächste Mal Einheiten bei deinen Zahlenangaben. Herr Dr. Lohr denkt jedenfalls nicht über sechs Wochen, Monate oder Jahre, sondern über mindestens sechs Jahrzehnte!
Ich denke, die Enkel des einen oder anderen Aktionärs werden noch sehr dankbar sein.

Das Zeitalter von K+S hat begonnen.
Vielen Dank an Herrn Dr. Lohr und alle K+S-Mitarbeiter!    

 

16.06.24 22:20

686 Postings, 2054 Tage hugo1973Enkel und die Work-Life-Balance des Dr. Lohr

"Ich denke, die Enkel des einen oder anderen Aktionärs werden noch sehr dankbar sein."
Unsere Oma hatte ihren Enkel mal K+S Aktien gekauft zu 13,50 €. Die beiden Enkel waren aber schlau und haben die K+S dann zu 31 € schnell verkauft. Die Enkel zocken lieber in Coin´s oder US Aktien

"Der Mann gibt Tag und Nacht alles für K+S."
Kann der das Büro nicht mehr verlassen, weil dann ein Anderer die Leichen findet, die dort unterm Teppich liegen ?


 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2772 | 2773 | 2774 | 2774  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben