Freenet Group - WKN A0Z2ZZ

Seite 1 von 608
neuester Beitrag: 24.03.23 16:02
eröffnet am: 25.03.12 23:31 von: Hajde Anzahl Beiträge: 15190
neuester Beitrag: 24.03.23 16:02 von: Mindblog Leser gesamt: 3913160
davon Heute: 288
bewertet mit 55 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
606 | 607 | 608 | 608  Weiter  

25.03.12 23:31
55

1768 Postings, 4024 Tage HajdeFreenet Group - WKN A0Z2ZZ

 
Freenet Group
 
Internetauftritt / Investor Relations auf www.freenet-group.de
 
Zu der Freenet Gruppe gehören „unter anderem“ folgende
große Marken bzw. Online-Portale (können in Zukunft mehr werden):
 
www.mobilcom-debitel.de (Hauptmarke für Mobilfunk))
www.talkline.de (Zweite Hauptmarke für Mobilfunk)
www.crash-tarife.de (Aktionstarife / Crash-Angebote)
www.klarmobil.de (Discountsegment)
www.callmobile.de (Discountsegment)
www.debitel-light.de (Discountsegment)
www.freenetmobile.de (Discountsegment)
www.freexmedia.de (Online Vermarktungsagentur)
www.single.de (Single-Börse)
www.4players.de (Gaming-Portal)
www.freenet.de (Online-Portal mit E-Mail und Werbeanzeigen)
 
Freenet hat vor wenigen Wochen die vorläufigen Geschäftszahlen 2011 veröffentlicht
und wenige Tage später schließlich auch den „endgültigen“ Geschäftsbericht 2011 publiziert.
Die vorgelegten Zahlen für das 4.Quartal und das Geschäftsjahr 2011 lagen teils über den Erwartungen.
 
Umsatzerlöse: 3,2  Mrd EUR
EBITDA: 317 Mio EUR
Konzerngewinn: 144 Mio EUR
Ergebnis / Aktie: 1,12 EUR
Free Cashflow: 241 Mio EUR
 
Auch die vorgeschlagene Dividende von 1 EUR hat die Marktteilnehmer positiv überrascht.
Die Aktie hat nach Bekanntgabe der guten Zahlen mit Kursaufschlägen reagiert.
 
Ich frage mich: Wie geht es bei Freenet weiter und was ist auf dem Kurszettel möglich ?
 
Freenet gehört zu dem größten netzunabhängigen Telekommunikationsanbieter in Deutschland.
Momentan hat man gute 15 Mio. Kunden.
Das ARPU (Umsatz pro Kunde) beträgt bei:
 
Vertragskunden 23,8 EUR
Prepaid-Kunde:  3,1 EUR
Nofrills-Kunde:  4,6 EUR
 
Was spricht für weiter steigende Kurse ?
 
Der Ausblick ist gut, man geht in 2012 und 2013 von einem stabilen Kundenstamm aus.
Danach auch mit Wachstum von ca. 2%.
Freenet äußerte man wolle stets 40-60 % des Free Cashflows ausschütten.
Somit kann man für die nächsten Jahre immer von mindestens 1 EUR als Dividende ausgehen,
Tendenz steigend.
Man hat momentan über 550 eigene Shops und kooperiert mit über 5600 Fachhändlern,
außerdem ist man noch in über 400 Media-Markt / Saturn Filialen vertreten.
 
Für weiteres Wachstum sprechen für mich folgende Punkte:
 
Man hat letztes Jahr im Herbst eine Partnerschaft mit dem Apple Reseller GRAVIS unterzeichnet.
Es ist eine Shop-in-Shop Kooperation mobilcom-Produkte werden bei Gravis angeboten und anders herum).
 
Des Weiteren ist man mit dem Breitbandanbieter Unitymedia eine Kooperation eingegangen.
Es wird in mobilcom-debitel Shops das Breitband/Fernsehangebot von Unitymedia vermittelt.
Dieses Jahr soll das Angebot in auf weitere Shops ausgeweitet werden.
 
Ferner vermittelt man nun auch Strom- und Gastarife, wird auch zum Konzernergebnis beitragen.
 
Freenet wird vom Smartphone und Tablet-PC Boom profitieren.
Es werden verstärkt Datentarife nachgefragt.
 
Was für mich auch als Wachstumstreiber zählt,
ist der „mobile marketing Markt“
Stichwort: freeXmedia
Ich denke, Werbung auf dem Handy wird in der Zukunft ein wichtiger Markt.
In diesem Markt ist man mit freeXmedia schon drin und hat vor kurzem
schon starkes Wachstum in diesem Bereich gemeldet.
 
Alles wesentliche habe ich nun geschrieben.
Kurse um 20 EUR sollten mittelfristig drin sein.
 
So der neue Thread ist eröffnet !
 
Gruß
Hajde

 
Angehängte Grafik:
chart_all_freenet.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
chart_all_freenet.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
606 | 607 | 608 | 608  Weiter  
15164 Postings ausgeblendet.

06.02.23 19:08

42 Postings, 2496 Tage Ricjosna

dann, wird Freenet wohl bald Dietermegamäßig durch die Decke gehen ;)
 

06.02.23 19:10

42 Postings, 2496 Tage Ricjosaber

schon mitbekommen, dass Freenet nur ne Teilbeteiligung an der WaipuTV Firma hat?
Bestimmt, bei dem qualifiszierten Beitrag bist du sicher voll infomiert.  

06.02.23 20:07

714 Postings, 6263 Tage kai100Ich schau

nicht auf Micro, sondern auf Macro.
Und da stimmt alles!
Nur mein Blick  

15.02.23 10:59

1334 Postings, 4404 Tage KleinerInvestorCeconomy

und Fnac Darty sollen angeblich mergen. Ich persönlich würde es gut finden, wenn das Kapitel Ceconomy für Freenet abgeschlossen wird. Lieber eine Ende mit Schrecken, als andersrum...

Gibt zwar eine größere Abschreibung, aber sollte keinen negariven Einfluss mehr auf den FCF haben und am Ende zählt für uns Divi-Jäger ja nur dieser :)  

15.02.23 11:36
1

2925 Postings, 2302 Tage Roggi60Berechnung FCF

bei Freenet! Zitat:"Free Cashflow Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit (ohne Auszahlungen für Transaktionskosten aus Unternehmensverkäufen /-erwerben) verringert um CapEx (siehe
„Nettoinvestitionen) und Auszahlungen aus der Tilgung von Leasingverbindlichkeiten!"

Siehe Seite 23 des Q3-2022-Berichtes.

Die Beteiligung an CeCo wurde, so ich mich recht erinnere, immer im EK verbucht.  

16.02.23 11:53

13083 Postings, 4378 Tage crunch time#15169

KleinerInvestor:  #15169 "...Ceconomy und Fnac Darty sollen angeblich mergen..."
=========================

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...ernommen-werden-12166047 ".... Besonders konkret seien die Versuche noch nicht gewesen, habe ein Insider gesagt, eher ein "gegenseitiges Beschnuppern". Es soll aber bereits eine Due Diligence, also eine Buchprüfung, durchgeführt worden sein.Ein Ceconomy-Sprecher sagte auf Nachfrage der Zeitung, eine Fusion sei aktuell kein Thema..
."

Na ja, also klingt für mich eher danach, daß so schnell da nichts passieren wird und Ceconomy eigentlich lieber selbstständig bleiben will bzw. vielleicht selber ein Ziel sucht was man übernehmen könnte. ( https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...-0001-0000-000201341030 "....Ceconomy prüft Übernahme von Rivalen Ceconomy-Chef Karsten Wildberger kämpft mit Schwächen im Digitalgeschäft von Media Markt Saturn. Nun will er einen Konkurrenten übernehmen, am liebsten den Elektronikhändler Coolblue aus den Niederlanden. ..")

Ob die Beteiligung von Freenet bei Ceconomy nun 50 Cent höher oder tiefer steht macht angesichts der geringen Wertgröße den Kohl nicht wirklich fett. Man ist weiterhin Lichtjahre von dem Kurs entfernt den man damals bezahlt hat ( 8,50 Euro je Aktie). Und die Verträge von Freenet mit Saturn/MediaMarkt sind auch davon unabhängig.  Also ich denke den Fokus sollte man weiterhin bei Freenet auf die Dinge richten die man selber macht. Von daher also wichtig was der Mobilfunkbereich abliefert und wie man die Kosten durch die Inflation abfedert. Und wichtig ist halt immer die FCF Entwicklung, da daran ja die Ausschüttung der Dividende gekoppelt ist.

Seit letztem Herbst wird der Freenet-Kurs brav mit ins Schlepptau genommen vom Gesamtmarkt, wenn man man mal einen Blick auf den Chart wirft. Saisonal sind die Monate März bis Mai bei Freenet üblicherweise gute Monate, weil dann viele  Anleger temporär wieder sehr stark den Fokus aus die Dividende legen, die ja bei Freenet wieder gut ausfallen sollte. Von daher denke ich der Kurs dürfte mindestens weiter mit dem Markt laufen oder vielleicht sogar wieder bis zur HV besser als der Markt, wenn Freenet bei den kommenden Zahlen nicht überraschend irgendwas Negatives vermeldet. Wäre halt nur die Frage wie lange der Gesamtmarkt weiter so steigungsfreudig bleibt. Denn sollte es da vor der HV nochmal einen etwas größeren Knick geben bei DAX&Co, dann wäre wohl auch FNT selbst nicht gänzlich imun, auch wenn man vielleicht durch die Divi-Phantasie nicht ganz so locker mitfallen würde. Aber noch ist die Gesamtbörse in guter Stimmung und inzwischen auch nurnoch wenige Prozente vom alten Allzeithoch entfernt.

 
Angehängte Grafik:
chart_3years_freenet.png (verkleinert auf 35%) vergrößern
chart_3years_freenet.png

16.02.23 12:14
1

13083 Postings, 4378 Tage crunch timekbvler #15159

kbvler #15159"....für freenet kein Problem da fast schuldenfrei..."
==================================================
Schön wäre es, wenn es der Wahrheit entsprechen würde. Ein Blick auf der 9 Monatszahlen 2022 ( https://www.freenet.ag/binaries/_ts_1667487654790/...tteilung_web.pdf ) zeigt aber die Realität. Und da gibt es weiterhin eine beachtliche Netto Finanzverschuldung  in Höhe von knapp 800 Mio Euro.


 
Angehängte Grafik:
fnt_netto_schulden_9m22.png (verkleinert auf 41%) vergrößern
fnt_netto_schulden_9m22.png

21.02.23 16:19
1

11976 Postings, 4953 Tage Raymond_Jameskurs nähert sich ''kurszielen'' (14 analysten)

Angehängte Grafik:
screenshot_2023-02-21_16.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
screenshot_2023-02-21_16.png

22.02.23 18:30
2

11976 Postings, 4953 Tage Raymond_James2022. freenet AG überzeugt; 7% dividendenrendite

23.02.23 11:30

714 Postings, 6263 Tage kai100Dieter

würde sagen: Mega

Es wurde schon viel vorher eingepreist, aber Luft nach oben ist noch.
Meine Meinung: ich bleibe bei dem aktuellen Kurs drinnen. Sollte sie auf 29/30€ steigen werde ich eventuell reduzieren, aber nicht komplett verkaufen  

23.02.23 12:05
1

10032 Postings, 5069 Tage kbvlercrunchtime FAST schuldenfrei

" Und da gibt es weiterhin eine beachtliche Netto Finanzverschuldung  in Höhe von knapp 800 Mio Euro."

Du darfst gerne so denken. Vlt solltest du es mal mit anderen Unternehmen vergleichen UND WICHTIG

richtig vergleichen! Es gibt viele verschiedene internationale Rechnungsstandards die erlaubt sind.

Airlines - da sind bei LH 7 MRD und bei IAG über 8 MRD kundengelder welche die net debt runterschrauben.

Bei vielen sind die Leasingverbindlichtkeiten nicht in den net debts.



FREENET

mit Leasingverbindlichkeiten - keine mrd davon unter 200 mio kurfristig, welche EInfluss durch steigende Zinsen haben

ERgo durch cash oder Ausfall Dividende SOFORT ausgleichbar.


DU bringst auch noch eine Darstellung , wo klar erkennbar ist

a) Leasing und Langfristverbindlichkeiten RÜckläufig!

b) Ceconomy in net debt - Ergo Stand heute zu 30.09 würden die net debts um ca 40 Mio niedriger sein nur durch Ceconomy AKtienkurs

c) die Kurzfristverbindlichkeiten waren vor Weihnachtsquartal und werden mit dem FCF von Q4 deutlich zurückgehen


Also bleibe bei deinen Kennzahlen wenn du meinst

Kenn das Spiel von anderen Foren.

ob net debt - aber nicht schauen wie sie wirklich zusammen kommen

ob EPS - wo firmen wegen Zuschreibungen gut verdient haben, aber operativ es mau aussieht - oder umgekehrt bei konservativen managment

ob FCF - was bringt mir ein guter FCF wenn Tafelsilberverkauf mit drin ist und operativ kaum FCF kam

umgekehrt niedriger FCF und Aktie angeblich scheixxe aber operativ hat eine Firma gutes FCF gehabt aber durch investments in die Zukunft den FCF geschmälert



ERGO.....kann nur für mich sprechen.......nehme mir die Zeit bei Langfristinvestments und gehe in die Details WIE ein Wert zu Stande kommt  

23.02.23 20:04
1

42 Postings, 2496 Tage RicjosBörse ist

schon echt was merkwürdiges.
Abverkauf bei sehr soliden Zahlen. Insbesondere vor dem Hintergrund der offensichtlichen Innovationsfreudigkeit der Unternehmensführung, die sich größtenteils in Unternehmensnachrichten über die Verteilung hoch bezahlter Posten und darin, dass man jetzt bei Gravis ganz innovativ keine Bargeldkunden mehr bedienen wird, erschöpft.
Was haben die Investoren vor diesem Hintergrund erwartet? Dafür sehr passable Zahlen würde ich meinen.
 

24.02.23 02:47

41 Postings, 331 Tage Marc1981Börse

@Ricjos Du hast Recht. Denke da ist im Vorfeld die Erwartung bereits im Kurs gewesen und dann ziehen gesamtbörslich mal wieder Zinsängste auf und crashen die Party...  

25.02.23 11:26

966 Postings, 3425 Tage weisvonnixZugang zum 5G Netz

Bin gespannt ob sich da was tut. Wer die aktuellen Geschehnisse bei Drillisch beobachtet, könnte in der Hinsicht ja Hoffnung haben.

https://winfuture.de/news,134186.html  

27.02.23 11:38

2925 Postings, 2302 Tage Roggi60weisvonnix

Danke für die Artikel!

Das die Großen 3 blockieren wo immer es geht sieht man derzeit auch bei Drillisch. Die gehen jetzt gegen Vodafone vor weil Vantage Towers scheinbar nicht den Installationsverpflichtungen fürs 5G-Netz nachkommt.

Wie sagt des Volkes Mund so schön? "Am ausgestreckten Arm verhungern lassen!"

Ich hoffe, dass die Gerichte und irgendwann auch die BNetzA den kleineren Protagonisten mal zu ihrem "Recht" verhilft. So wird das nämlich nix mit 5G zu fairen Konditionen.

Und Vodafone und O2  geht wohl mehr als der DTAG die Muffe wenn Drillisch sein Netz, sorry, bischen Off-Topic, stehen hat und dann Drillisch die eigenen Kunden darauf migriert und evtl. dann auch Freenet wg. günstiger Preise zu sich rüberzieht.  Das wären dann insgesamt über 20 Mio Kunden.



 

21.03.23 15:51

11976 Postings, 4953 Tage Raymond_James''7% Dividendenrenditen für die kommenden Jahre''

21.03.23 17:25

1721 Postings, 3927 Tage Mindblogfreenet

Gutes Investment mit langfristiger Dividenden-Perspektive!
Ich bin gestern mit einer kleinen Position wieder eingestiegen!  

21.03.23 19:00

13083 Postings, 4378 Tage crunch timeWer kennt schon die Zahlen der nächsten Jahre?

Raymond_James : ''7% Dividendenrenditen für die kommenden Jahre''
===================================
Man sieht ja wie schnell es auch mal anders kommen kann, wie in 2020, wo Freenet die geplante Divi von 1,65€ damals fast vollständig wieder gestrichen hatte. Ja, die Div-Rendite klingt für dieses Jahr im Augenblick gut ( je weiter der Kurs aber noch steigt, desto "schlechter"  ;) würde sie für neue Käufer) was natürlich an der über die Jahre immer weiter erhöhten Ausschüttungsquote liegt, die man inzwischen schon als extrem hoch bezeichnen kann, gemessen an dem was andere solide Firmen so üblicherweise machen. Entsprechend fällt dann auch nach so einer großen Vermögensentnahme aus der Konzernschatulle der Kurs nach jeder Ausschüttung exDiv wieder stark ab. Was man an Divi bekommt verliert parallel der Kurs.  In der Summe ist es  ja egal, ob man  hohe Ausschüttungsquoten  hat und somit große exDiv Kursrücksetzer oder weniger hohe Ausschüttungen und entsprechend dann weniger hohe Kursrücksetzer exDiv. Ist halt gerne ein saisonaler Lockstoff für Leute die nicht immer das gesamte Paket im Auge haben. Entsprechend hat man eben ein Klientel von Divi-Jägern saisonal in der Zeit vor der HV, die das Thema Divi überbewerten und dann  im Zeitraum März-Mai vorher verstärkt kaufen, wodurch der Kurs dadurch oftmals deutlich überkauft ist bis zur HV und technisch nach Korrektur ruft. Nach der Divi Ausschüttung  ist es umgekehrt, dann will kein Divi-Jäger für viele Monate mehr rein und die Nachfrage fehlt. Daher verliert bei Freenet der Kurs in der Zeit nach der HV meistens überproportional gegenüber der reinen Divi Ausschüttung. Über die Jahre war es daher auch eine durchaus lukrative Strategie  kurz vor der HV die Aktien  zu verkaufen und dann nach klaren Rücksetzern kaufen (oder man kauft eine Hedgeposi). Oftmal zieht sich das auch mit einem Sommerloch bis zum Herbstbeginn hin.  Man braucht nur z.B. letztes Jahr anschauen, wo sowas auch wieder passierte.

Leute die eindimensional nur auf die relative DivRendite schauen, sollten andere nominale Dinge besser auch noch beachten. Denn wenn z.B. der Kurs stetig fallen würde und stetig entsprechend auch weniger Divi ausgeschüttet wurde, dann bliebe trotzdem die reine relative DiviRendite gleich hoch.  Von daher ist für einen profitorientierten Anleger wichtig, daß möglichst die Gesamtsumme aus Divi plus Kursentwicklung nominal steigt.  Entsprechend sollte man eben auch regelmäßig auf absolute Größen achten wie z.B.  Entwicklung des Free Cashflows pro Aktie oder des Konzerngewinns pro Aktie. Wenn die  stetig gut steigen, ist es zweitrangig ob etwas mehr oder weniger relativ ausgeschüttet wird.

 
Angehängte Grafik:
chart_year_freenet.png (verkleinert auf 33%) vergrößern
chart_year_freenet.png

21.03.23 19:24

1721 Postings, 3927 Tage Mindblogcrunch time

Das, was du sagst, gilt natürlich auch für alle anderen Aktien,
die hohe Dividenden ausschütten.
Gute Tipp von dir: vor der Hv die Anteile verkaufen, und
im Sommer/Herbst zu deutlich günstigeren Preisen
wieder einsteigen.  

24.03.23 14:08

11976 Postings, 4953 Tage Raymond_Jameshohe Cash Conversion Rate

7,2% dividendenrendite bestätigt, https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/freenet-bestaetigt-die-vorlaeufigen-ergebnisse-fuer-2022-den-dividendenvorschlag-von-168-euro-sowie-die-prognose-2023/1782123

der FREENET AG hilft auch künftig die hohe Cash Conversion Rate (EBITDA zu Free Cashflow)

 
Angehängte Grafik:
screenshot_2023-03-24_13.png
screenshot_2023-03-24_13.png

24.03.23 14:34

11976 Postings, 4953 Tage Raymond_James''Ambition 'freenet 2025' ''

"Anstieg des EBITDA auf mindestens 520 Millionen Euro bis Ende 2025" (2022: 479mio), https://freenet-2022.corporate-report.net/ingo-arnold

 

24.03.23 16:02

1721 Postings, 3927 Tage MindblogTrotz der guten Nachrichten

bin ich erst einmal wieder raus.
Ich bin davon überzeugt, nach der Hv deutlich günstigere
Einstiegskurse zu sehen.
 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
606 | 607 | 608 | 608  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben