Ein büschen schöner mit Mercatura

Seite 2 von 11
neuester Beitrag: 27.03.10 16:37
eröffnet am: 07.02.05 12:27 von: jonker Anzahl Beiträge: 260
neuester Beitrag: 27.03.10 16:37 von: CosmicTrade Leser gesamt: 54354
davon Heute: 9
bewertet mit 10 Sternen

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 11  Weiter  

13.02.06 09:26

6198 Postings, 7619 Tage Palmengeldas einzuschätzen obliegt nun jedem selbst,

witzig find ich allemal das Orderbuch,

da liegen ein paar Orders im unteren Centbereich,

das kann doch unmöglich ernst gemeint sein

Stück   Geld KursBrief    Stück 
          2,75Aktien im Verkauf     700 
          2,60Aktien im Verkauf     2.035 
          2,55Aktien im Verkauf     500 
          2,53Aktien im Verkauf     590 
          2,50Aktien im Verkauf     1.200 
          2,49Aktien im Verkauf     702 
          2,45Aktien im Verkauf     2.000 
          2,40Aktien im Verkauf     5.380 
          2,35Aktien im Verkauf     5.000 
          2,34Aktien im Verkauf     500 
 
Quelle: [URL]http://aktienkurs-orderbuch.finanznachrichten.de/MC9.aspx[/URL]
 
 300      Aktien im Kauf2,30  
 2.000      Aktien im Kauf2,25  
 1.000      Aktien im Kauf2,21  
 1.400      Aktien im Kauf2,20  
 1.000      Aktien im Kauf2,15  
 500      Aktien im Kauf2,12  
 1.000      Aktien im Kauf1,83  
 1.000      Aktien im Kauf1,81  
 30.000      Aktien im Kauf0,20  
 10.000      Aktien im Kauf0,11  
 
Summe Aktien im Kauf   Verhältnis   Summe Aktien im Verkauf
48.200                  1:0,39         18.607
 

Palme....

 

15.02.06 13:33

6281 Postings, 6806 Tage FredoTorpedowenn jemand nur auf das Verhältnis

Anzahl Kauf zu  Verkauf schaut, wird er dadurch getäuscht.

Zieh die 40k auf der Kaufseite ab, dann dreht sich das Verhältnis um.

Gruß
FredoTorpedo  

22.02.06 11:28

32222 Postings, 6968 Tage Terminator100wird wohl ein ruhiger Tag heute o. T.

04.03.06 10:58

32222 Postings, 6968 Tage Terminator100NTV text - neuer tip von 2E auf 10E

wenn Mercatura die 4 Euro zurückerobert dann sind Kurse über 8 Euro nicht mehr unmöglich,

auch  Artnet  hat es geschafft  -  also wachsam sein  !  

28.03.06 13:30

6198 Postings, 7619 Tage PalmengelMERCATURA AG - Firmenübernahme/Absichtserklärung

21.03.2006 12:52
DGAP-News: MERCATURA  AG - Firmenübernahme/Absichtserklärung


MERCATURA Cosmetics BioTech AG / Firmenübernahme/Absichtserklärung

21.03.2006

Corporate-Mitteilung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
MERCATURA Cosmetics BioTech AG gibt beabsichtigte strategische Akquisition bekannt

- Geplante Übernahme eines bekannten Kosmetikunternehmens schafft ein Mehrmarkenunternehmen im Bereich der Kosmetikinstitute

- Die Transaktion eröffnet Quantensprung bei Unternehmensgröße, Gewinnsituation und Wettbewerbsposition

Achim, 21. März 2006 - Die MERCATURA Cosmetics BioTech AG (ISIN DE0007552887) hat eine Absichtserklärung (LOI) zur Übernahme eines bekannten deutschen Kosmetikunternehmens unterzeichnet. Die Akquisitionsmöglichkeit erfolgt im Rahmen einer Nachfolgeregelung für den Unternehmensgründer und bisherigen Geschäftsführer. Vor diesem Hintergrund wurde bis zum Übergang der Geschäftsanteile Stillschweigen über die Details der Transaktion vereinbart.

Übernahme verbessert die Marktposition von MERCATURA entscheidend: Bei dem zu erwerbenden Unternehmen handelt es sich um ein hervorragend eingeführtes, profitables Markenunternehmen, welches exzellente Pflegeprodukte und Zusatzprodukte im Bereich der Pflege vertreibt und das Produktsortiment der MERCATURA somit perfekt vervollständigt. Zudem erwartet MERCATURA aus der Übernahme und Integration der ergänzenden Geschäftsaktivitäten ein hohes Potential an Synergien. Die Transaktion würde für die MERCATURA einen Quantensprung bei Unternehmensgröße, Gewinn und Wettbewerbsposition bedeuten. MERCATURA ist zuversichtlich, dass die Übernahme im zweiten Quartal 2006 abgeschlossen werden kann.

Die erforderlichen Barmittel für die Transaktion werden über Kreditlinien zur Verfügung gestellt. Darüber hinaus ist zur Refinanzierung die Durchführung einer Bezugsrechtsemission geplant. Dabei haben sich die Großaktionäre aus Vorstand und Aufsichtsrat verpflichtet ihre Bezugsrechte in vollem Umfang auszuüben. Die Eckwerte der Kapitalmaßnahme werden in Kürze festgelegt und bekannt gegeben.


MERCATURA Cosmetics BioTech AG Bremer Straße 70 28832 Achim bei Bremen Tel.: 04202-529-0 Fax: 04202-529-91 info@mercatura.de www.mercatura.de


DGAP 21.03.2006  

Palme....

 

28.03.06 19:11

32222 Postings, 6968 Tage Terminator100Kapitalerhöhungen und Übernahmen

bringen immer Kursverluste  mit sich  .  also Einstieg bei 1,50 wieder möglich  

29.03.06 10:38

32222 Postings, 6968 Tage Terminator100Bad News - jetzt wird es runter gehen

MERCATURA Cosmetics BioTech AG - Kapitalerhöhung stärkt Eigenkapitalbasis für angekündigte strategische Akquisition
MERCATURA Cosmetics BioTech AG / Kapitalerhöhung/Firmenübernahme
29.03.2006
Corporate-Mitteilung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich. --------------------------------------------------
MERCATURA Cosmetics BioTech AG - Kapitalerhöhung stärkt Eigenkapitalbasis für angekündigte strategische Akquisition
Achim, 29. März 2006 - Der Vorstand der MERCATURA Cosmetics BioTech AG (ISIN DE0007552887) hat mit Zustimmung des Aufsichtsrates beschlossen, eine Kapitalerhöhung unter Gewährung mittelbarer Bezugsrechte für die Aktionäre durchzuführen.
So wird das Kosmetikunternehmen sein Grundkapital durch die Ausgabe von bis zu 600.000 Neuen Aktien von derzeit EUR 4.800.000 auf bis zu EUR 5.400.000 erhöhen. Damit nutzt der Vorstand einen Teil des Genehmigten Kapitals, das in der ordentlichen Hauptversammlung vom 30. August 2005 mit großer Mehrheit beschlossen wurde.
Im Zeitraum vom 30. März bis zum 13. April 2006 werden den Altaktionären die Neuen Aktien im Verhältnis 8:1 von der VEM Aktienbank AG, München, zum Bezug angeboten. Der Bezugspreis je Stückaktie wurde auf EUR 2,00 festgelegt. Ein Bezugsrechtshandel ist ausgeschlossen. Die Neuen Aktien sind ab dem laufenden Geschäftsjahr 2006 mit voller Gewinnanteils-berechtigung ausgestattet.
Einen Großteil des Emissionserlöses wird die MERCATURA Cosmetics BioTech AG für die angekündigte strategische Akquisition einsetzen. MERCATURA ist davon überzeugt, dass die geplante Übernahme die Möglichkeit eröffnet, schneller zu wachsen als der Markt und die Marktposition in Deutschland entscheidend zu stärken. Vor diesem Hintergrund haben sich die Großaktionäre aus Vorstand und Aufsichtsrat dazu verpflichtet, die zustehenden Bezugsrechte in vollem Umfang zu zeichnen.
Die Veröffentlichung des Bezugsangebotes erfolgt heute, Mittwoch, 29. März 2006 im elektronischen Bundesanzeiger sowie auf der Internetseite der Gesellschaft unter www.mercatura.de >> Investor Relations.  

31.03.06 05:39

32222 Postings, 6968 Tage Terminator100na also , geht wieder Rtg. 1,50 Euro o. T.

17.07.06 12:58

6198 Postings, 7619 Tage PalmengelMERCATURA erwirbt Krause-Gruppe

DGAP-News: MERCATURA Cosmetics BioTech AG  

08:10 17.07.06  

MERCATURA Cosmetics BioTech AG erwirbt Krause-Gruppe und wächst in neue Dimension

Corporate News übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

MERCATURA Cosmetics BioTech AG erwirbt Krause-Gruppe und wächst in neue
Dimension


Übernahme schafft führendes Mehrmarkenunternehmen im Bereich der
Kosmetikinstitute - Strategisch konsequenter Schritt ergänzt
Produktportfolio


- Die MERCATURA erwirbt die Ulrich Krause Kosmetik Vertriebs GmbH und die
Sternmark Cosmetics GmbH, beides München, von den Unternehmensgründern und
bisherigen Geschäftsführern. Über den Kaufpreis für die profitablen
Kosmetikdistributoren wurde Stillschweigen vereinbart

- In Folge der Transaktion wächst das Unternehmen in eine neue Dimension:
Die neue MERCATURA Gruppe erwartet einen Umsatzsprung auf über 14 Mio EUR
für 2006 (2005: 4,3 Mio EUR)

- Mit den Traditionsmarken ACADEMIE, ULRICH KRAUSE, REFECTOCIL und
Sternmark erweitert die MERCATURA die aktive Kundenbasis auf über 30 %
der deutschen Kosmetikinstitute in Deutschland und im Distributionskanal
Parfümerien auf rund 70 % des relevanten Marktes

- Neben signifikanten Umsatzpotenzialen erwartet die MERCATURA erhebliche
Kostensynergien, die bereits im Jahr 2007 auf über 1,0 Mio EUR p.a.
beziffert werden

- Bereits in 2006 erwartet die MERCATURA nunmehr ein deutlich positives
Jahresergebnis


Achim, 17. Juli 2006 - Die MERCATURA Cosmetics BioTech AG (ISIN
DE0007552887) hat einen Vertrag zum vollständigen Erwerb der Ulrich Krause
Kosmetik Vertriebs GmbH, sowie der Sternmark Cosmetics GmbH unterzeichnet
und beurkundet.

Mit dem Erwerb der beiden Münchner Gesellschaften wird die MERCATURA einer
der führenden Kosmetikanbieter Deutschlands für Kosmetikinstitute. Im
Vergleich zum Vorjahr gibt das Unternehmen nun für die neu formierte Gruppe
eine mehr als verdreifachte Umsatzerwartung von über 14 Mio EUR für 2006
bekannt. Die Übernahme verstärkt die Marktposition im Bereich der
Kosmetikinstitute signifikant: In der neuen Unternehmensdimension verfügt
der Hersteller von hochwertiger pflegender und dekorativer Kosmetik sofort
über ein Erstlisting bei mehr als 30 % - ca. 10.000 - der deutschen
Kosmetikinstitute. Im Distributionskanal Parfümerien wird das Unternehmen
mit rund 70 % des relevanten Marktes hervorragend positioniert sein. Der
strategisch konsequente Schritt schafft in der neuen MERCATURA Gruppe aus
sich ergänzenden Produktlinien ein Mehrmarkenunternehmen mit erheblichem
Synergiepotenzial. Der Zuwachs an Größe und das ergänzte Produktportfolio
steigert die Attraktivität der MERCATURA für alle adressierten Ziel-Kunden.


Krause Firmen: Key Player bei Kosmetikinstituten

Bei der Ulrich Krause Vertriebs GmbH handelt es sich um ein hervorragend
eingeführtes Markenunternehmen, welches exzellente Pflegeprodukte in erster
Linie an Kosmetikinstitute und den Einzelhandel vertreibt. Das 1973
gegründete Unternehmen führt die Vertriebsrechte an der Kosmetiklinie
ACADEMIE. Die 1980 gegründete Sternmark Cosmetics GmbH ergänzt mit Pflege-
bzw. Zusatzprodukten das Sortiment und adressiert insbesondere den
spezialisierten Großhandel. Die inhabergeführte Krause-Gruppe, mit Sitz in
München, erwirtschaftete 2005 einen bereinigten, externen Umsatz von über 9
Mio EUR und arbeitet seit Gründung hoch profitabel. Derzeit werden 42
Mitarbeiter, davon 20 im Vertrieb, beschäftigt.


Finanzielle Auswirkungen und Finanzierung der Transaktion

Die erforderlichen Barmittel für die Transaktion sollen durch Eigenkapital,
Gesellschafterdarlehen und eine Bankenfinanzierung in Kombination mit einer
Landesbürgschaft des Landes Niedersachsens zur Verfügung gestellt werden.

Über den Kaufpreis der profitablen Kosmetikdistributoren wurde
Stillschweigen vereinbart. Der in bar zu entrichtende Kaufpreis setzt den
Vertrag in Kraft. Die Übertragung der Gesellschaftsanteile soll bis
spätestens 18.08.2006 erfolgt sein.

Die MERCATURA AG plant die Unternehmen rückwirkend zum 01.01.2006 zu
konsolidieren.

Der Erwerb soll sich bereits im laufenden Geschäftsjahr auf das
Unternehmensergebnis positiv auswirken: Bereits in 2006 würde nunmehr ein
positives Ergebnis je Aktie erwartet.



MERCATURA Cosmetics BioTech AG
Bremer Straße 70
28832 Achim bei Bremen
T: 04202-529-0
F: 04202-529-91
M: info@mercatura.de
www.mercatura.de

...be happy and smile


Palme...

 

01.08.06 22:29
3

59007 Postings, 7555 Tage nightflyseltsames Geschäftsgebaren

ich stolper immer immer wieder über diesen Abschnitt:

>>Über den Kaufpreis der profitablen Kosmetikdistributoren wurde
Stillschweigen vereinbart. Der in bar zu entrichtende Kaufpreis setzt den
Vertrag in Kraft. Die Übertragung der Gesellschaftsanteile soll bis
spätestens 18.08.2006 erfolgt sein.##

Also ist der Kauf noch gar nicht in Sack und Tüten.Und zumindest bei mir
kommen Zweifel auf,ob die Knete bis zum 18.08. wirklich komplett "bar"
aufm Tisch liegt.
Hatte heute 2 Briefe in der Post,und beide betreffen Mercatura!
Einladung zur HV am 18.08.,welch ein Zufall?
Und eine KE gegen Bareinlagen,Bezrecht 4:1 für 2,10€(!!)bis 15.08.,
von 5,4 Mio um bis zu 1,1 Mio auf 6,5 Mio Aktien.
Soll die KE das Geld bringen,was ggf noch fehlt??? Der Termin macht schon stutzig.
Nicht genug,zur HV soll dann das Recht auf weitere KE um bis zu 2,7 Mio.
auf dann ges. 9,2 Mio. beschlossen werden.

Euro am Sonntag ging bei einem Kursziel von 4,50€ wohl noch von 5,4 Mio Aktien
aus,entspricht bei
6,5 Mio KZ 3,73€ und
9,2 Mio KZ 2,64€. Da ist wohl immo das Chance/Risiko-Verhältnis eindeutig
negativ,eben weil der Kauf noch nicht perfekt ist und durch die KE  eh bei
2,10€ nach oben keine Luft,zumal auch noch nicht sicher ist,ob diese zu
dem Kurs überhaupt komplett durchführbar ist,da momentan am Parkett günstiger zu
haben.
Habe heute verkauft,wenn sich was tun sollte,kann ich mein Bezugsrecht
immernoch nutzen.
mfg nf
 
Angehängte Grafik:
Merca0801F204V.gif
Merca0801F204V.gif

02.08.06 13:15

59007 Postings, 7555 Tage nightfly2,02/07

also um einiges weg von der 2,10 -geschweige dann drüber.
mfg nf  

02.08.06 14:18

59007 Postings, 7555 Tage nightflyMeinungen??

RT 2,02/05
mfg nf  

03.08.06 03:49

59007 Postings, 7555 Tage nightflySK 2,00

sowohl X als auch FSE bei 19,4k.
Wenn das so weitergeht,bezieht doch keiner die Teile zu 2,10,zumal die nicht gleich
handelbar sind,das gleicht ja einem Himmelfahrtskommando.
Und die Katze beißt sich in den eigenen Schwanz(sofern das Geld tatsächlich
für die Übernahmen gedacht ist),je tiefer der Kurs fällt,umso größer die Chance,
daß die KE scheitert,umso schneller fällt der Kurs...Aua.
mfg nf  

03.08.06 16:28

565 Postings, 6670 Tage buckstarIch meine einmal gelesen zu haben, dass

die Übernahme mit bestehenden Barmitteln und durch Vergabe von Posten bei Mercatura an die Eigner der übernommenen Firmen beglichen werden soll. Leider weiß ich die Quelle nicht mehr.

Nightfly, Dein Szenario in 35. macht aber auch durchaus Sinn. Vielleicht sollte man die wirklich lieber verkaufen. So ganz geheuer ist mir die Sache schon länger nicht mehr.  

04.08.06 15:58

59007 Postings, 7555 Tage nightflyTT 1,83 -"Halten"

München (aktiencheck.de AG) - Die Experten von "BetaFaktor" empfehlen, die Aktie von MERCATURA (ISIN DE0007552887/ WKN 755288) bis zum Ende der Kapitalerhöhung nur zu halten.

Kurz nachdem MERCATURA eine Kapitalerhöhung über 600.000 Stück zu 2 Euro je Aktie durchgeführt habe, sei nun abermals eine Kapitalerhöhung angekündigt worden. Es sollten weitere 1,1 Mio. Aktien zu 2,10 Euro je Aktie platziert werden. Durch die Kapitalmaßnahme verschiebe sich die Bewertung leicht.

Die Experten von "BetaFaktor" empfehlen, die Aktie von MERCATURA bis zum Ende der Kapitalerhöhung nur zu halten. (04.08.2006/ac/a/nw)
####
mit SL bei 1,80?
Und wegen der Finanzierung der Übernahmen gibts offiziell nur die Mercatura-
Meldung vom 17.07.06.
>>>>>>
Finanzielle Auswirkungen und Finanzierung der Transaktion

Die erforderlichen Barmittel für die Transaktion sollen durch Eigenkapital,
Gesellschafterdarlehen und eine Bankenfinanzierung in Kombination mit einer
Landesbürgschaft des Landes Niedersachsens zur Verfügung gestellt werden.
####
mfg nf

 

07.08.06 00:50
2

59007 Postings, 7555 Tage nightflyEuro am Sonntag 32/06 zu Mercatura

nf  
Angehängte Grafik:
MercaturaEamS3206.jpg
MercaturaEamS3206.jpg

07.08.06 14:28
1

17100 Postings, 6915 Tage Peddy78Danke @ Nightfly,habs in der € auch gelesen

und meinen Senf im € Thread vom 31.7. dazu gegeben.
Nur leider weiß ich auch nicht was hier los ist.

Würde ja zu einer Übertreibung des Kursrückgangs tendieren,
und hier eine gute chance auf ein paar % sehen,
also so ähnlich wie FredoTorpedo,

allerdings stellt sich hier natürlich die Frage,

es gibt mit NDA und Thyssen Krupp gerade diese Woche wieder soviele Glasklare Topinvestments,
das man sich vielleicht nicht unbedingt auf so einen "Zock" einlassen sollte.

Wenn was faul sein sollte,
wird der Knall früher oder später kommen.

Kommen gute News,
werden wir das ebenfalls erfahren,
entweder ist es dann zum Einstieg noch früh genug,
oder Chance verpaßt und die nächte kommt bestimmt.

Was man hier deutlich sieht,
nie einen Kurs hinterher rennen.

Wenn man Kurse zu Tiefstkursen kauft,
kann man Rückschläge auch mal aussitzen,
wenn man zu Höchstkursen kauft (siehe Deutsche Telekom und tiefer geht es immer noch)
ist nicht klar,
ob man die Kaufkurse je wieder erreicht.

Also Mercatura merken und auf Gute News und Fakten warten,
aber vielleicht aktuell besser nicht einsteigen.
 

07.08.06 23:02

59007 Postings, 7555 Tage nightflyTT 1,78

im Xetra,in F hat die 1,80 gehalten(TT 1,81).
mfg nf  

08.08.06 13:45

7783 Postings, 6647 Tage charly2Mich hat´s heute gejuckt!

Bei 1,79 bin ich rein, schaun wir mal was weiter passiert!  

08.08.06 17:22
1

59007 Postings, 7555 Tage nightflyfür mich kein Kauf

maximal mit SB bei 1,99.
So wie es jetzt aussieht,geht die KE wohl komplett in die Hose,noch 3 volle
Handelstage,und der Börsenkurs liegt 30cent niedriger.Am 14.08. 10:00 ist
Annahmeschluß.Was dann passiert,weiß ich auch nicht,entweder Mercatura hat
das Geld trotzdem bis zum 18. zusammen,oder es gibt eine Fristverlängerung,
und/oder eine neue KE zu 1,80(höher wäre unrealistisch)......
mfg nf  

09.08.06 02:02

59007 Postings, 7555 Tage nightflyund

das mit dem SL bei 1,80 hat sich nun endgültig erledigt,
TT in F war 1,75.
Wer noch dabei ist,sollte sich aber wenigstens bei 1,70 absichern.
mfg nf  

11.08.06 20:22

59007 Postings, 7555 Tage nightflydie 1,70 auch durchbrochen

zumindest im Xetra TT 1,68,in F 6k zu 1,70 gehandelt!
Die Kapitalerhöhung war echt ein Scherz.
Mal sehen,was nächste Woche abgeht.
Nochmal zur Erinnerung- bis zum 18.08. muß das Geld auf'm Tisch liegen.
mfg nf  

13.08.06 16:47
1

7783 Postings, 6647 Tage charly2Beitrag aus dem wo-Forum

Gute Analyse, daher stelle ich sie auch einmal hier rein:


Das überragende Thema ist die KE.
Nun,überrascht hat sie mich nicht.
Ich hatte euch die 20%ige Erhöhung ja bereits angekündigt.
Somit sind die Eckdaten meiner Berechnungen des aktuellen fairen Wertes von 3.20 Euro erfüllt.
Den 10%igen Risikoabschlag behalte ich weiter bei,da noch keine genauen Eckzahlen zur Verfügung stehen.
Ich konnte es mir nicht verkneiffen,auch in anderen Board`s,die aktuellen Beiträge zu lesen.
Leider musste ich feststellen,wie niedrig der Informationsstand und wie klein die Bereitschaft zur konkreten Abklärung ist.
Traurig,traurig,war mein Empfinden.

Bei der aktuellen KE handelt es sich um nichts anderes,als den Wunsch einer Gesellschaft,anstatt eines Darlehens zu gewähren,lieber Aktien zu besitzen.

Aus Sicht des Kapitalgebers.
Im ersten Moment erscheint diese Entscheidung,doch recht unvernünftig.
Man verzichtet,in Anbetracht der Laufzeit,auf ca.1 Mio Zinseinnahmen.
Man akzeptiert einen Kaufpreis,der deutlich über dem Marktpreis liegt.
Die Auswirkungen der KE,die sie durch ihre Entscheidung selber zu verantworten haben,kommen dazu und sind zudem bereit,die Risiken eines Aktieninvestes zu tragen.
Um einen positiven Abschluss des Geschäftes zu verbuchen,benötigt die Gesellschaft nun einen Aktienpreis von ca.3.20 Euro.
Ein bemerkenswerter Entschluss,wie ich finde.
Angesichts dieser Tatsachen muss man sich fragen,weshalb handelt sie so.
Es gibt nur zwei Antworten.
Entweder sie sind verblödet oder aber klever.
Sucht es euch aus.
Ich persönlich werde aber den Verdacht nicht los dass diese Geschäftsleute durchaus auf der Höhe ihrer Zeit sind und einfach mehr wissen als wir.
Die Geschäftsleitung der Mercatura-Gruppe wird ihnen Einblicke gewährt haben die sie voll und ganz überzeugt haben.
Meineserachtens ist ihre Entscheidung ein Indiz,für die Substanz und das Potenzial der Mercatura-Gruppe.

Aus Sicht der Mercatura-Gruppe
Man wird ihnen die KE mit Freuden gewährt haben.
Weisst es doch nichts anderes,als dass der zu bilanzierende Kaufpreis deutlich absinkt,denn neu ausgegebene Aktien verursachen dem Unternehmen nur geringe Kosten ( Ke Kosten)
Mein obere Grenze des Kaufpreises senkt sich nun gegen 5 Mil Euro.
Sie müssen nun nur noch maximal die Hälfte des Umsatzes in bilanzwirksamen Cash bezahlen,was die Uebernahmen zu einem wahren Schnäppchen werden lässt.
Weiter ersparen sie sich die jährlichen Zinskosten und Kreditrückzahlungen.
Diese Mittel werden nun frei für Investitionen.
Zudem werden sie in der Gewinn und Verlustrechnung positiv zu Buche schlagen was die Gewinnaussichten zusätzlich anheizen dürfte.
Rundherum ein gelungender Deal.

Aus Sicht der Aktionäre
Im ersten Moment natürlich Scheisse.
Schon wieder eine KE
Schon wieder eine Verwässerung usw.
Der Aktienkurs reagierte entsprechend.
Es gibt aber auch positive Seiten.
Man erhält eine deutlich bessere Bilanz.
Man erhält einen,um den Zinsfaktor bereinigten,deutlich höheren Reingewinn,was die Verwässerung teilweise wieder aufhebt und man erhält ein Unternehmen mit bedeutend höherem finanziellem Spielraum,was im Endeffekt eine weitere KE überflüssig machen wird.

Aus technischer Sicht
Hier handelt es sich nicht um eine übliche KE!
Bei einer üblichen KE wird der Finanzbedarf eines Unternehmens ermittelt,daran wird die Grösse der KE ausgerichtet.
In diesem Fall ist es wichtig dass die volle Stückzahl auch gezeichnet wird.
Ansonsten gibt es Probleme bei der Umsetzung der Vorhaben.
Hier liegt ein gänzlich anderes Szenario vor.
Eine Investorengruppe will einen gesprochenen Kredit in einen Aktienbesitz umtauschen.
Leider ist das nicht ganz so einfach.
Es gibt gesetzliche Bestimmungen zu erfüllen.
Im vorliegenden Fall schreibt der Gesetzgeber vor dass zuerst ein öffentliches Angebot zu denselben Bedingungen wie beim Investor,dem freien Markt vorgelegt werden muss.
Der tiefere Sinn liegt darin dass die freien Aktionäre dieselben Möglichkeiten wie die Instis erhalten um nicht über den Tisch gezogen zu werden.
Bei der vorliegenden KE ist dies natürlich nicht zu befürchten,da die Investorengruppe einen höheren Preis akzeptiert als der aktuelle Marktpreis.
Aber es gibt auch den anderen Fall bei dem diese Regelung Sinn macht.
Erst nach Ablauf des öffentlichen Angebotes,also am 15.08.06,kann das Unternehmen die nichtgezeichneten Aktien dem Investor anbieten.
Hier interessiert es also das Unternehmen wenig,ob die KE voll gezeichnet wird oder nicht.
Das Gegenteil ist der Fall.
Würde die KE voll gezeichnet,könnte man dem Wunsch des Investor`s nicht entsprechen.
Es könnten Unstimmigkeiten entstehen und in schlimmsten Fall die Uebernahme in`s Wanken bringen,da die Mittel vom Investor zurückgezogen werden.
Um dieses Szenario auszuschliessen werden etliche Sicherungen eingebaut.
Zuerst wird die KE in einer Uebergrösse offeriert.
Also deutlich mehr Aktien zur Zeichnung anbeboten als nötig sind.
Danach verzichten einige Grossaktionäre auf ihr Bezugsrecht,was übrigens so oder so notwendig ist um ein Bezugverhältnis von 4-1 zu gewährleisten.
Danach setzt man den Emissionspreis so hoch wie möglich über dem Marktpreis an,damit ja keiner zeichnet.Der Investor muss hier natürlich mitspielen,was er im vorliegendem Fall offensichtlich auch getan hat.
è voila,alles läuft wie geschmiert.
In diesem speziellen Fall ist die Frage nicht,ob gezeichnet wird oder nicht,sondern,ob hoffentlich nicht gezeichnet wird.
Geschnallt!


Die wichtigen Fragen sind vielmehr,
-Mich würde interessieren wie viele Aktien der Investor zu zeichnen bereit ist.
-Was geschieht mit dem Ueberschuss.
Wird der Aktienbestand wieder zurückgefahren,was gut wäre,oder aber bleibt er im Raum hängen.
(Spekulation)
Der Ueberschuss könnten die 450.000 Stk darstellen die Vem oder das Unternehmen bereit ist zu zeichnen.
Würden dann 650.000 Stk für die Investorengruppe bedeuten.
Würde der angenommene Ueberschuss von Vem gezeichnet wäre das schlecht.
Dieses Paket würde früher oder später auf dem freien Markt landen und die Kurse belasten.
Würde der angenommene Ueberschuss vom Unternehmen gezeichnet,wäre das gut.
Dieses Paket wäre in ruhigen Händen und würde den Markt nicht belasten.
Abzüglich der Stücke,die trotz allem doch vom freien Markt gezeichnet werden,was nicht allzuviel sein dürfte.
(Spekulation Ende)

Ich habe einmal geschrieben dass es sich lohnt den Werdegang von Mercatura zu verfolgen.
Ob man nun ein Kaufintersse hat oder nicht.
Man könne bei diesem Unternehmen alle Aspekte eines Werdeganges miterleben.
Nun kündigt sich ein weiteres Phänomen des Marktes bei Mercatura an.
Ein Phänomen, dass man als ineffiziente Preisbildung bezeichnet.
Die Schere zwischen Markt und Realität öffnet sich bei Mercatura täglich weiter.
Da die Natur ein Ungleichgewicht verabscheut,wird sich die Schere schliessen.
Die Frage ist nur wer hat recht.
Auf der einen Seite der Slogan-Der Markt hat immer Recht
Auf der anderen Seite ein Unternehmen dass noch vor einem Monat schwer defizitär war und nun sehr profitabel.
Wir werden sehen.
Allerdings muss die Tatsache berücksichtigt werden dass die allgemeine Marktstimmung nicht die Beste ist.
Ist aber kein Beinbruch,denn es würde das Unvermeindliche nur hinauszögern.
Das Unternehmen wird in dieser Zeit weitere operative Vortschritte machen und die Marktreaktion wird nur um so heftiger ausfallen.
Ihr seht,ich wette gegen den Markt.
Diesmal wird er nicht Recht haben.
Wenn nicht heute dann morgen.

Gruss marmon
 

13.08.06 22:07

59007 Postings, 7555 Tage nightflyinteressantes Szenario

aber kein Beweis dafür,daß es diese ominöse "Investorengruppe"
tatsächlich gibt.Und warum wollen die nur 650K?
Und warum sind die Investoren,wenn sie für 2,10 kaufen,
erst bei 3,20 ausm Schneider?
Rest ist Trinkgeld oder was.
mfg nf  

14.08.06 12:16

59007 Postings, 7555 Tage nightflybei w:o gehts rund

da wird gepostet ohne Ende,was Mercatura betrifft,und hier spiele ich
den Alleinunterhalter.
mfg nf  

Seite: Zurück 1 |
| 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 11  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben