AFC Energy Aktie mit viel Potential

Seite 1 von 417
neuester Beitrag: 25.09.23 16:39
eröffnet am: 30.04.19 12:06 von: Zamorano1 Anzahl Beiträge: 10409
neuester Beitrag: 25.09.23 16:39 von: extrachili Leser gesamt: 3763648
davon Heute: 1870
bewertet mit 29 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
415 | 416 | 417 | 417  Weiter  

30.04.19 12:06
29

1660 Postings, 1795 Tage Zamorano1AFC Energy Aktie mit viel Potential

Nach der Bosch Powercell Ankündigung von gestern habe ich mich noch ein wenig schlau gemacht betreffend Wasserstoffaktien. AFC Energy scheint grosses Potenzial zu haben:

http://tools.euroland.com/tools/PressReleases/...companycode=services

https://tools.euroland.com/tools/Pressreleases/...ycode=uk-afc&v=

https://www.proactiveinvestors.co.uk/companies/...partner-200663.html

Habe eine kleine Position (60'000 Stk.) gekauft. Habe mit Proton Power Systems und Nel Asa bereits sehr erfolgreiche Investitionen im Wasserstoffbereich getätgt.

Bosch's Bekenntnis zum Wasserstoff bei der Mobilität ist ein starker Indikator, dass sich diese Technik durchsetzen wird. Ich denke es lohnt sich, AFC Energy im Blick zu behalten.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
415 | 416 | 417 | 417  Weiter  
10383 Postings ausgeblendet.

05.09.23 17:55

80 Postings, 1285 Tage MaexelchenIch will gar nicht unken ...

... und freue mich wahrscheinlich mit am meisten von allen, dass endlich, endlich mal wieder eine meiner Wasserstoffaktien zündet und mit guten Neuigkeiten an den Start kommt. Das tut sehr gut.

Mein Skepsis bezieht sich allerdings auf die Gesamtsituation. Wenn dieser Vertrag drei Jahre lang vorbereitet wurde, dann ist zu vermuten, dass es knallharte Verhandlungen waren. Die Saudis sind nicht eben auf den Kopf gefallen und wissen ganz genau, dass es massenweise Anbieter für die Technik gibt und jeder auf jeden Fall in Neom unterkommen will ... - was will ich damit sagen:

Es ist das eine, diesen saugeilen Vertrag in der Tasche zu haben. Das andere ist die Frage, welche Marge man mit seinen Geräten aus dem Verkauf / der Leasing ziehen kann und wer daran am meisten verdienen wird. Der saudische Vertrieb oder der britische Hersteller. Es läuft jetzt schon drauf hinaus, dass es so lange einen knallharten Preiskampf im H2-Bereich um jeden Auftrag gibt, den man kriegen kann. Das wird so lange und - zu befürchten - auch ruinös so weitergehen, bis endlich die Nachfrage nach den Elektrolyseuren so nachhaltig anzieht, dass die Verkäufer der Geräte auch mal Druck machen und die Preise bestimmen können. Im Moment ist es doch noch so, dass es viel zu wenig grünen Wasserstoff gibt und sich daher auch keiner ernsthaft für die Geräte interessiert - weil die Betriebskosten viel zu hoch sind und noch keiner so richtig Vertrauen in die Zukunftsfähigkeit der Technik hat.

Aber an so einem Tag mit so geilen Nachrichten (ich bin auch in Sunhydrogen noch fett mit drin) da kann mir auch kein noch so schlechter Gedanke das Lächeln aus dem Gesicht wischen. Ich kann nur hoffen, dass solche Nachrichten immer mehr Leute anfixen und der H2-Zug nach diesen depressiven Monaten mehr und mehr an Fahrt aufnimmt. Ich sitze jedenfalls drauf und steige nicht aus ....

CU Max  

05.09.23 18:00

1475 Postings, 2454 Tage RerrerLeider wenig Volumen

Aber wenn der Kurs bei wenig Umsatz schon so steigt was ist dann erst wenn richtig Volumen rein kommt  

05.09.23 20:05
1

84 Postings, 855 Tage nolimetangereMaex


17 Länder incl. Heimatmarkt unter einen Hut zu bringen schätze ich kann schon mal 3 Jahre dauern.
Durch Extreme E wissen die Saudis ganz genau, dass die Systeme auch bei großer Anforderung zuverlässig laufen unsere AFC ist übringens der Branchenführer.
Hochinteressant die Produktion der Hardware vor Ort, die Einsparungen bzw. der Vergleich über die UK Stundenlöhne ( Produktionskosten allgmein) und dort vor Ort erübrigt sich...da bin ich mir ziemlich sicher.

Nur meine Meinung Long  

06.09.23 08:58

151 Postings, 2131 Tage ZockerdudeLong

Die Neuigkeiten sind sehr gut, wundert mich das der Kurs nicht weiter ansteigt. Ich gebe kein Stück ab, sollten irgendwann die Umsätze passen nachdem die Basis geschaffen ist, kann das ne große Nummer werden. Wer bis jetzt nicht verkauft hat sollte auch standhaft bleiben.  

07.09.23 10:22

5 Postings, 538 Tage DenknachNr.1Unglaublich

Wie erklärt sich dieser Kreis - trotz der letzten guten Nachrichten um die Saudis plus - diesen Absturz!?  Gewinnmitnahmen? Zockerei? Der fehlende Glaube an die Zukunftsfähigkeit des Unternehmens? Werden nur nachhaltige  nennenswerte Aufträge diese extreme Volatilität beenden können?  Was werden die Großinvestoren machen; weiter stillhalten?
Es ist unglaublich, wie schwer sich AFC tut! Ich schätze, dass wir nur durch dicke Aufträge aus dieser Entwicklung rauskommen, wobei dann die Frage ist, ob man diese Aufträge fristgerecht auch abwickeln kann.    

07.09.23 11:21
1

614 Postings, 1691 Tage Qwerleser@ DenknachNr.1:

Warum soll der Kurs weiter steigen? Ja es wurde ein Vertrag mit einem Vertriebspartner in SA abgeschlossen.
Nur, bislang wurde vermutlich keine einzige Anlage verkauft! die MK beträgt 165 Mio, der letztjährige Umsatz 582.000GBP.

Solange hier keine wirkliche  Umsatzsteigerung erfolgt wird sich nicht viel tun.
Derzeit ist die Aktie klar überbewertet,  

11.09.23 14:31

8655 Postings, 5107 Tage extrachiliSo sehe ich das auch...

...ich habe nicht erwartet, dass sich hier viel bewegen wird. Der Vertrag bringt erstmal keinen einzigen Kunden. Allerdings steigen die Chancen neue Kunden zu gewinnen, weil der Bekanntheitsgrad wächst. Abhängig ist das natürlich immer vom Interessenten. Wenn die Werbetrommel über ein Vertriebsnetz anspringt, kann das mittelfristig Kunden bringen, aber so lange es keine abgeschlossenen Aufträge gibt, wird sich der Kurs nicht wirklich bewegen. Erst ein paar vernünftige Aufträge werden den Kurs ins rollen bringen...
-----------
Pusher, Basher, Spamer und Kurspropheten schaden Euch. Nur sachliche Fakten sind hilfreich!

12.09.23 20:45

2648 Postings, 3180 Tage cocobongoes bleibt weiter Penny Stock

Hier werden wir noch mehr Zeit verbringen bis eventuell wir eine Zahl vor dem Komma sehen
viel Spass noch mit AFC  

13.09.23 00:30

8655 Postings, 5107 Tage extrachilicocos Weisheiten...

...sind schon beeindruckend. Hauptsache man hat seinen Senf dazu gegeben.

AFC wird erst steigen, wenn saftige Aufträge abgeschlossen werden. Das wird dauern, denn dazu muss zuerst der Wasserstoff deutlich billiger werden. Und ich glaube, dass das noch lange dauern wird, wahrscheinlich noch mehrere Jahre. Außerdem benötigt es ein Plus von über 400%, um überhaupt einmal aus dem Penny Stock zu kommen. Also ist es fraglich, ob das überhaupt gelingen kann...
-----------
Pusher, Basher, Spamer und Kurspropheten schaden Euch. Nur sachliche Fakten sind hilfreich!

13.09.23 16:22

177 Postings, 1300 Tage denknachOh, Mann o Mann

Extrachili, das ist ja wirklich sauscharf, was du da denkst oder glaubst. Da verhandelt man mit den Saudis nahezu 2-3 Jahre, um einen Vertriebsauftrag hinzukriegen und dann wartet man "mehrere Jahre" ; mehrere Jahre warten , wenn ich das richtig interpretiere, u.a. auf nennenswerte, auskömmliche Aufträge aus dem arabischen Raum, die den Kurs dann endlich nach oben treiben. Das glaubst du selbst nicht, es sei denn, dass ist aus deiner Sicht , um bei den Saudis zu bleiben,  eine kaltblütige Finte von denen, um erstmal ihr Öl zu verhökern und "mehrere Jahre" später auf  den Vertriebsauftrag zurückzukommen.
Zum aktuellen Stand: Die Saudis produzieren bereits aus ihren "kleinen"
Solarfeldern fleißig Wasserstoff, um auch hier zeitnah die schnellsten und größten Exporteure zu werden.  Ich denke: die Saudis sind verdammt clever und haben ein klares Strategiekonzept, zu dem auch jetzt schon netzunabhängige AFC-Produkte zählen. Hierbei wollen sie auch jetzt schon als vorbildlicher Vorreiter einer CO2-freien Umwelt auftreten, wozu ihnen  NEOM als eine sehr auffällige Plattform mit möglichen AFC-Produkten dient. Alles nur meine Meinung. Keine Kauf-Verkaufsempfehlung!!  

13.09.23 20:56

614 Postings, 1691 Tage Qwerleser@ denknach

Frage: Wie hoch sind die Produktionskapazitäten derzeit bei AFC?
Wieviele Generatoren hat AFC bereits verkauft, wieviele sollen dieses und nächstes Jahr produziert und verkauft werden?
Wie hoch ist die Gewinnmarge derzeit?
Wie bereits oben geschrieben, stehen DERZEIT Umsatz und MK mit ca 165 Mio in einem Mißverhältnis.

Die berechtigte Hoffnung besteht, dass das Mißverhältnis abgebaut wirs. Die spannende Frage ist wie schnell dies geschehen kann / wird.
 

16.09.23 09:29

8655 Postings, 5107 Tage extrachiliBörsen-Stammtisch-Geschwätz...

...ein Zitat von Coco: #10370 "...der Kurs wird solide steigen..."

Der Kurs fällt im Augenblick. Von 22 Cent nach dem Hoch über den ausgehandelten Vertriebs-Vertrag, auf aktuell 17,98 Cent. Das ist ein Minus von ca. 20 %. Meiner Ansicht nach, ist der Vertragsabschluss im Augenblick wenig wert, solange die Saudis an ihrem Öl mehr verdienen, als an ihrem Wasserstoff. Selbst wenn sie eine Methode entwickelt haben, mit der man H extrem günstig herstellen kann, werden sich ihre Handelspreise am Weltmarkt orientieren.  Warum sollten sie in dem Fall mögliche Gewinn-Marschen verschenken, solange der Handelspreis hoch ist? Wenn sie einen Tick unter den handelsüblichen Preisen bleiben und damit der günstigste Anbieter weltweit sind, werden sie am meisten daran verdienen. Das Geschäft für AFC wird erst ins rollen kommen, wenn sauberer Wasserstoff in industriellen Mengen günstig auf dem Weltmarkt vertrieben werden wird.  Dafür braucht es schon alleine für die Infrastruktur, um H in diesen Mengen herzustellen und zu lagern Mdr.-Investitionen... Mittelfristig gesehen wird es aber für AFC mMn interessant werden...

PS: ...das ist nur meine Meinung und diese ist natürlich subjektiv...
-----------
Pusher, Basher, Spamer und Kurspropheten schaden Euch. Nur sachliche Fakten sind hilfreich!

16.09.23 16:59

177 Postings, 1300 Tage denknachQuerleser

Alles richtig, was du schreibst!
AFC muss in der Lage sein, möglichst zügig in einem überschaubaren Zeitraum liefern zu können. Wenn die Aufträge reinkommen, müssen in den Planungen von AFC die  möglichen Produktionskapazitäten berücksichtigt sein. Ich schätze, dass AFC nicht in der Lage sein wird, dies alles mit seinen Mitarbeitern alleine stemmen zu können. Hier kommt mE zuvorderst ABB ins Spiel. Aber auch das wird möglicherweise nicht ausreichen. Sinn machen würden zB Vorort - Produktionsstraßen zB in Saudi Arabien bzw den Vereinigten Emiraten, entweder durch AFC selbst oder Drittunternehmen gegen Zahlung entsprechender Gebühren / Provisionen, wobei sich ggf. aus Sicherheitsaspekten die Herstellung von Herzstücken der Anlagen  AFC vorbehält. Die Herstellung  der Anlagen sollte zum großen Teil automatisiert ( "am Fließband" ) erfolgen. Würde mich mal brennend interessieren, ob und wenn ja AFC solche Pläne / Kalkulationen  schon fertig in der Schublade liegen hat. Voraussetzt, man hat hier schon die erforderlichen komplexen Hausaufgaben in allen relevanten Bereichen gemacht, wird bei dem rasch zunehmenden  Dynamisierungsprozeß im Wasserstoffbereich der Zug  AFC den Bahnhof mE in 2024 mit ordentlich Dampf verlassen. Keine Kauf- Verkaufsempfehlung!!  

18.09.23 11:48
1

8655 Postings, 5107 Tage extrachili@Denknach...

...das ist ja alles wirklich interessant und man sollte nach vorne schauen und planen, aber der Startschuss, das AFC damit große Umsätze generieren kann kommt erst, wenn Wasserstoff sauber, zu niedrigen Kosten und im industriellen Maßstab hergestellt werden kann. Unternehmen binden nicht Kapital, dass sie erst in ein paar Jahren gewinnbringend nutzen können. Obendrein kommt hinzu, dass die Produktionskosten dramatisch sinken werden, wenn AFC ebenso im großen Stil ihre Wasserstoff-Generatoren produziert. Wenn die Industrie wirklich wollte, könnten sie wahrscheinlich schon lange... aber die Interessen sind eben viel Profit zu machen. Und das ist mit Wasserstoff im Moment eben noch nicht möglich... Deshalb glaube ich, dass vor 2026/2027 hier nicht viel geht... Aber ich würde mich freuen, wenn es bereits heute schon steil nach oben gehen würde...
-----------
Pusher, Basher, Spamer und Kurspropheten schaden Euch. Nur sachliche Fakten sind hilfreich!

18.09.23 17:08

2356 Postings, 2337 Tage Olt ZimmermannUnd wie fast jeden Tag

Früh etwas hoch- Nachmittag etwas mehr runter....macht im Laufe der Zeit einen immer niedrigeren Kurs  

19.09.23 10:03

8655 Postings, 5107 Tage extrachili@Olt...

...toll Deine aktuellen Wasserstandsmeldungen. Allerding würde mich eher Deine Meinung zu AFC interessieren, anstatt sich ständig Dein Jammern anzuhören. Kann es sein, dass Du Dich böse verzockt hast? Das wäre dann selbstverschuldetes Unvermögen...
-----------
Pusher, Basher, Spamer und Kurspropheten schaden Euch. Nur sachliche Fakten sind hilfreich!

19.09.23 16:00

2356 Postings, 2337 Tage Olt ZimmermannEs findet in Deutschland

Praktisch NULL Handel statt - Tradegate heute 39T bisher  

19.09.23 18:22

2648 Postings, 3180 Tage cocobongoKein Volume noch Intresse

Was ist hier Los  AFC ist derzeit kein Markttreiber Volume schlecht  und Kaufintresse fast null  

21.09.23 19:58
1

8655 Postings, 5107 Tage extrachiliWen interessiert dasschon,...?

...wie gesagt, die Zeit ist noch lange nicht reif. Ich glaube es Euch auch, dass Ihr das nicht versteht. Euch fehlt die Weitsicht. Ihr schaut gefühlt alle 10 Minuten auf die Uhr, weil Euch das nicht schnell genug geht?  Warum muss man permanent auf belanglose Umstände reagieren? Schaut einfach in ein paar Jahren hier wieder rein...
-----------
Pusher, Basher, Spamer und Kurspropheten schaden Euch. Nur sachliche Fakten sind hilfreich!

22.09.23 16:15
1

678 Postings, 2487 Tage Stefan1607ABB wird die neuen wasserstoffbetriebenen


ABB wird die neuen wasserstoffbetriebenen Containerschiffe von Samskip antreiben
ABB wird die neuen wasserstoffbetriebenen Containerschiffe von Samskip antreiben
Pressemitteilung der Gruppe

Zürich, Schweiz

21.09.2023
ABB hat sich einen kompletten Auftrag über Energie-, Antriebs- und Automatisierungssysteme für die wasserstoffbetriebenen Containerschiffe der Samskip Group gesichert
Schiffe gehören zu den ersten weltweit, die das Potenzial von Wasserstoff-Brennstoffzellen als saubere und erneuerbare Kraftstoffquelle demonstrieren
Das kompakte ABB Onboard DC Grid Stromverteilungssystem bietet verbesserte Leistung, Effizienz und Systemsicherheit
ABB wird ein umfassendes Stromverteilungssystem für zwei neu gebaute Shortsea-Containerschiffe des globalen Logistikunternehmens Samskip Group mit Hauptsitz in Rotterdam, Niederlande, liefern. Die Schiffe werden zu den weltweit ersten ihrer Art gehören, die Wasserstoff als Treibstoff nutzen. Finanzielle Details wurden nicht bekannt gegeben. Der Auftrag wurde im zweiten Quartal 2023 gebucht.

Die 135 Meter langen Schiffe werden von Cochin Shipyard Ltd, der groeßten Schiffbau- und Wartungsanlage in Indien, gebaut und sollen im dritten bzw. vierten Quartal 2025 ausgeliefert werden. Beide Schiffe werden zwischen dem Oslo-Fjord und Rotterdam verkehren, einer Entfernung von etwa 700 Seemeilen.

Neben der Integration von Wasserstoff-Brennstoffzellen umfasst das Gesamtpaket von ABB auch die neue, kompakte Version des Stromverteilungssystems ABB Onboard DC Grid das für eine optimale Energienutzung an Bord sorgt. Die Schiffe werden außerdem über die Energiespeicherlösungssteuerung von ABB mit der branchenführenden Automatisierungstechnologie ABB Ability System 800xA verfügen, die einen reibungslosen Betrieb der Bordausrüstung gewährleistet. Durch den Einsatz der Ferndiagnosesysteme ABB Ability profitieren die Schiffe von optimierter Sicherheit und Leistung durch Fernunterstützung rund um die Uhr.

Brennstoffzellen wandeln die chemische Energie von Wasserstoff durch eine elektrochemische Reaktion in Elektrizität um. Durch den Einsatz erneuerbarer Energien zur Herstellung des Wasserstoffs wird die gesamte Energiekette sauber. Die Wasserstoff-Brennstoffzellentechnologie gilt als eine der vielversprechendsten Lösungen zur Unterstützung der Dekarbonisierungsagenda der Schifffahrtsindustrie mit dem Potenzial, die Treibhausgasemissionen erheblich zu reduzieren und die Energieeffizienz zu steigern.

Die Schiffe von Samskip werden jeweils von einer 3,2-MW-Wasserstoff-Brennstoffzelle angetrieben, wobei als Backup Dieselgeneratoren installiert sind. Der Logistikkonzern, der bis 2040 Netto-Null erreichen will, geht davon aus, dass jedes Schiff durch den Antrieb mit Brennstoffzellen und die Nutzung von grünem Landstrom im Anlaufhafen rund 25.000 Tonnen CO2 - Emissionen pro Jahr vermeiden kann . Während die Schiffe neue Maßstäbe für den umweltfreundlichen Betrieb setzen, wird erwartet, dass sie die gleiche Leistung erbringen wie die konventionellen Schiffe von Samskip.

Das Projekt steht im Einklang mit der überarbeiteten Strategie der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation zur Reduzierung von Treibhausgasen (THG), die das Erreichen von Netto-Treibhausgasemissionen aus der internationalen Schifffahrt bis 2050 vorsieht, mit der Verpflichtung, bis 2030 den Einsatz kohlenstoffarmer Kraftstoffe zu erhöhen.

„ABB freut sich über die Zusammenarbeit mit Samskip und Cochin Shipyard Limited bei diesem Projekt, das dazu beitragen wird, Emissionen zu vermeiden und die Betriebskosten zu senken“, sagte Juha Koskela, Divisionsleiter von ABB Marine & Ports. „ABB steht an der Spitze der ehrgeizigsten Pläne zur Dekarbonisierung der Schifffahrt und setzt neue Standards für einen umweltfreundlichen Seetransport.“

„Samskips ehrgeizige Emissionen erfordern Partner wie ABB mit ähnlichen Innovationszielen und der Bereitschaft, in die Zukunft zu investieren“, sagte Erik Hofmeester, Leiter Flottenmanagement der Samskip Group. „Diese Schiffe sind ein Meilenstein für die maritime Industrie und liefern Wasserstoff-Brennstoffzellen als saubere und erneuerbare Technologie.“

„Cochin Shipyard ist stolz darauf, mit ABB zusammenzuarbeiten, um unsere Position als Vorreiter im Bereich nachhaltiger Technologien zu stärken und Indiens Vision zu unterstützen, ein globales Zentrum für den Bau umweltfreundlicher Schiffe zu werden“, sagte Madhu S. Nair, Chairman und Managing Director von Cochin Shipyard Limited.

Das Projekt wird vom norwegischen Staatsunternehmen ENOVA mitfinanziert. ENOVA ist dem norwegischen Ministerium für Klima und Umwelt unterstellt und fördert einen Wandel hin zu einem umweltfreundlicheren Energieverbrauch und einer umweltfreundlicheren Energieerzeugung sowie die Entwicklung von Energie- und Klimatechnologie.

ABB ist ein Technologieführer in der Elektrifizierung und Automatisierung und ermöglicht eine nachhaltigere und ressourceneffizientere Zukunft. Die Lösungen des Unternehmens verbinden technisches Know-how und Software, um die Art und Weise zu optimieren, wie Dinge hergestellt, bewegt, angetrieben und betrieben werden. Aufbauend auf mehr als 130 Jahren herausragender Leistung engagieren sich die rund 105.000 Mitarbeiter von ABB dafür, Innovationen voranzutreiben, die den industriellen Wandel beschleunigen.  

22.09.23 17:41

2356 Postings, 2337 Tage Olt ZimmermannSchade, das Wort AFC fällt leider nicht

23.09.23 07:09
1

249 Postings, 1411 Tage lokalrundeIm Moment ...

... machen sämtliche H2- Werte keine gute Figur , warum sollte das ausgerechnet bei AFC anders sein , zumal deren Verkäufe überschaubar sind. Sogar bei Unternehmen , die Umsätze / Aufträge haben  wie Bloom ist der Kursverlauf miserabel.
Ich bin seit drei Jahren investiert , und bin nach zwischenzeitlichen Gewinnmitnahmen ( schließlich waren wir mal bei einem Euro !! ) im Moment auch enttäuscht von der Performance .
Aber wie extrachilli schon richtig bemerkt hat  , hier ist eben Geduld gefragt  , und die Hoffnung , das nicht das eine oder andere kleinere Unternehmen wie AFC auf der Strecke bleibt.  

25.09.23 16:39
2

8655 Postings, 5107 Tage extrachili@lokalrunde...

...es gibt kein Investment ohne Risiko... also lässt man sich darauf ein, oder man lässt es bleiben... Das muss jeder selber wissen.

Vom März 2023. ABB investiert weitere 2 Mio Pfund in Form von 10.000.000 Aktien: https://energynews.biz/...nergy-hydrogen-fuel-cell-with-abb-complete/

-----------
Pusher, Basher, Spamer und Kurspropheten schaden Euch. Nur sachliche Fakten sind hilfreich!

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
415 | 416 | 417 | 417  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben