SMI 10'138 -1.6%  SPI 13'015 -1.5%  Dow 29'590 -1.6%  DAX 12'284 -2.0%  Euro 0.9510 -1.1%  EStoxx50 3'349 -2.3%  Gold 1'644 -1.6%  Bitcoin 18'639 -1.7%  Dollar 0.9815 0.0%  Öl 86.6 -4.1% 

Westwing -- Neuer Thread

Seite 1 von 135
neuester Beitrag: 21.09.22 12:36
eröffnet am: 11.08.21 13:31 von: Cosha Anzahl Beiträge: 3364
neuester Beitrag: 21.09.22 12:36 von: sonnenschein. Leser gesamt: 634730
davon Heute: 141
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 135  Weiter  

11.08.21 13:31
15

5770 Postings, 1867 Tage CoshaWestwing -- Neuer Thread

Westwing ist eine integrierte e-Commerce Plattform für Home & Living, den IPO Status und die Anfangsschwierigkeiten hat das Unternehmen längst hinter sich gelassen, deshalb gibt es hier einen neuen Thread.
Was soll der Thread bieten ?
Information & Diskussionen.

Worauf kann und soll verzichtet werden ?
Persönliche Streitereien, die in keinem Verhältnis zur Diskussion stehen.
Off Topic und SPAM Beiträge, die nichts mit der Aktie, dem Unternehmen zu tun haben und niemandem einen Mehrwert bringen.

https://www.westwing.com/

https://ir.westwing.com/websites/westwing/English/100/home.html




https://ir.westwing.com/websites/westwing/English/100/home.html

 

11.08.21 13:34
1

1271 Postings, 1965 Tage xy0889Meine Erwartung an morgen

Erfreulicher Umsatz mit über 10 % Wachstum aber geringe Marge evtl sogar ähnlich wie Home 24 … weil die Artikel wo Marge bringen denk zumindest ich werden erstmal wieder stationär als Impuls Artikel gekauft… wäre aber zufrieden wenn die 10% rüberkommen an Umsatzwachstum .. mal schauen  

11.08.21 15:13

1005 Postings, 2726 Tage BerlinTrader96WW ist in den letzten Quartalen

immer deutlich stärker im Umsatz als Home24 gewachsen. Wüsste nicht warum das im Q2 21 nun völlig anders sein sollte…!  

11.08.21 15:33

5770 Postings, 1867 Tage CoshaAch, der matze wars...

11.08.21 16:00
4

106522 Postings, 8230 Tage KatjuschaBerlinTrader, also da sollte man vorsichtig sein

Nur weil Westwing bis Q1 stärker gewachsen ist als Home24, kann man das nicht einfach für einzelne Quartale fortschreiben.

Zwei Dinge sprechen zudem klar gegen deine These.
Erstens hat de Vorstand im Mai gesagt dass das GMV Wachstum bislang bei rund 15% im April/Mai lag. Umsatz ist zwar nicht gleichbedeutend aber eine Orientierung gibt das schon.
Zweitens hat der Vorstand eine Jahresprognose mit 18-27% Wachstum ausgegeben. Rechnerisch würde das bedeuten, dass man nach dem starken Q1 nur etwa 10% Wachstum im Durchschnitt der Quartale 2-4 erwartet.

Also ich erwarte morgen 12% Wachstum in Q2 bei 10% AEbitda Marge. Allerdings dürfte der Ausblick auf Q3 (falls man einen gibt) gerade bei der Marge nochmal deutlich schlechter sein, weil nach meinen Eindrücken die große Marketingkampagne erst im Juni richtig begonnen hat und wahrscheinlich in Q3 die Marge stärker belasten wird. Auch das ist aber völlig in der Jahresprognose des Vorstand längst enthalten. Ich sehe also keine Gefahr, dass die Jahresprognose auch nur ansatzweise gefährdet ist. Und daher ist für mich die Aktie ein klarer Kauf mit Kursziel 65 € auf Sicht 9 Monate. Falls es Westwing gelingt, seine mittelfristige Ziele von 1 Mrd Umsatz bei 12% Marge zu erreichen, dann liegt mein Kursziel bei 105-110 € auf Sicht drei Jahre. Ich gehe davon aus, dass man die 1 Mrd € erst im Jahr 2025 erreichen wird, dann aber mit Marge 13-14%.
-----------
the harder we fight the higher the wall

11.08.21 16:47

1271 Postings, 1965 Tage xy0889Könnte natürlich

Hier dann anders laufen als bei home24 (dort wird ja keine Marge erwartet) und hier könnte der ein oder andere enttäuscht sein wenn es plötzlich weniger ist (ich nicht- mir ist erstmal die Strategie wichtiger > Anteile am Markt gewinnen und Umsatz rauf)
Aber was erwartet der Markt??  

11.08.21 16:48

1271 Postings, 1965 Tage xy0889Könnte laufen wie bei

Hellofresh .. erstmal sell off wegen Enttäuschung und dann Erholung .. hm  

11.08.21 16:50

1251 Postings, 493 Tage maurer0229Von einer 25 Rakete kann man ja auch nicht

ausgehen. Erstens wurde der Kurs nicht halbiert und zweitens hatten wir das gestern bei Home24 einem Shortsqueeze zu verdanken. Immerhin waren oder sind 4% Shorties bei Home24 unterwegs. Langsam stetig nach oben würde mir schon reichen.  

11.08.21 18:10
2

106522 Postings, 8230 Tage Katjuschaxy0889, was der Markt erwartet, dürfte sich

an den Vorstandprognosen und Analystenkonsens orientieren. Eine andere Möglichkeit gibt es ja nicht.

Wieso sollte also der Markt verschnupft reagieren, wenn die Vorstandsprognose eingehalten oder gar am obere Rand getroffen wird? Zumal Westwing nach wie vor nach allen Gewinn- und Cashflow-Kennzahlen die günstigste der deutschen ECommerce-Aktien ist, wenn man die Mitte bis oberen Rand der Gewinnprognosen trifft.

Der Vergleich mit Home24 hinkt etwas. Dort war ich einfach über das Wachstum in Q2 sehr zufrieden, aber die Marge stört mich weiterhin. Der Kurs war aber so ausgebombt, dass der Kurs eben gestiegen ist. Der Hauptgrund für den 25% Anstieg bei Home24 gestern war aber sicherlich die erstmals vorgenommene 2023er Prognose von 1 Mrd Umsatz bei verbesserter Marge.
Und im Grunde ist es auch bei Westwing so, dass der Kurs wegen dieser grundsätzlichen Befürchtung, es würde nach Corona kein Wachstum mehr geben, total ausgebombt wurde. Nur der Unterschied ist, dass bei Westwing alles auf höherem Profitabilitätsniveau geschieht. Daher auch die unterschiedlichen EV/Umsatz-Kennzahlen. Aber in der Psychologie des Marktes gibt es natürlich Ähnlichkeiten. Bei beiden Aktien wurde das Thema gespielt, dass nach Corona die Umsätze wieder sinken. Das scheint sich nun nicht zu bestätigen. Und deshalb sind gestern sowohl bei Hellofresh als auch Home24 die Kurse so stark angezogen. Bei Westwing könnte das Wachstum nicht so hoch ausfallen, aber das liegt auch daran, dass es zeitweise höher war. Zudem ist die Marge mit 14-16% in zwei Quartalen sehr hoch gewesen. Wenn diese jetzt auf 8-10% sinkt, ist das erstens ganz normal durch die temporär höheren Vertriebs- und Marketingaufwendungen und zweitens längst durch den Vorstand seit Monaten bekannt/angekündigt. Was soll da jetzt noch negativ überraschen? Das einzige was ich mir als Kursrisiko vorstellen könnte, wäre, wenn wirklich in Q2 gar kein Wachstum mehr vorhanden war und der Vorstand morgen seine 2024/25er Prognose zurücknehmen würde. Halte ich aber für unwahrscheinlich. Wie schon erwähnt, würde Westwing doch nur dann aktuell fair bewertet sein, wenn man nach 2022 garnicht mehr wachsen würde. Dann wäre man mit EV/Uusatz von 1,1 und EV/Ebitda von 10-11 normal/fair bewertet. Sobald man aber wieder Wachstum unterstellt, und sollte es noch so klein sein, hat die Aktie starkes Kurspotenzial. ... Deshalb sind mir diese kleinen psychologischen Überlegungen, die ständig angestellt werden, was der Markt kurzfristig für Q2 erwartet oder wie das Sentiment aussieht, auch ziemlich egal oder besser sehr nebensächlich. Das ist doch nur für Kurzfristzocker interessant. Wichtig ist, ob der Vorstand bei Jahresprognose und Mittelfristprognose bleibt. Wenn ja, ist die Aktie ein glasklarer Kauf.
-----------
the harder we fight the higher the wall

11.08.21 21:24
1

29 Postings, 1363 Tage Dome13012024/25 Prognose

Ich bin hier auch relativ entspannt, bzgl. der morgigen Q2 zahlen, allerdings würde mich ein zurücknehmen der Jahres- bzw. Mittelfristprognose schon stark wundern, da man diese letzte Woche auf der HV mehrmals bestätigt hat.
Der Vorstand hat klar kommuniziert das Stück vom Kuchen im Home&Living Markt  von aktuell 0,4 auf 0,8% in 2025 steigern zu wollen was dann der kommunizierten Prognose entsprechen würde.

Ich kann mir morgen keine negativen Überraschungen vorstellen, was der Markt daraus macht steht auf einem anderen Blatt.

 

11.08.21 21:49
1

106522 Postings, 8230 Tage Katjuschawayfair

schon krass, dass so ein Schwergewicht we Wayfair in 6 Handelstagen mal locker 28% zulegt und schon wieder nur noch 10% unter den Allzeithochs vom März notiert.

-----------
the harder we fight the higher the wall
Angehängte Grafik:
chart_week_wayfaira.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
chart_week_wayfaira.png

12.08.21 08:01
3

442 Postings, 690 Tage Nicolas95Zahlen sind da

https://www.dgap.de/dgap/News/corporate/...bitdamarge/?newsID=1469883

Westwing meldet ein erfolgreiches zweites Quartal mit 19% Umsatzwachstum und einer Profitabilität von 8% bereinigter EBITDA-Marge

Neues Topline-Niveau bestätigt: Umsatzwachstum von 19% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 132 Mio. im zweiten Quartal 2021
Starke Profitabilität von EUR 11 Mio. bereinigtem EBITDA und 8% bereinigter EBITDA-Marge im zweiten Quartal 2021
Fünf aufeinanderfolgende Quartale mit positivem Free Cashflow, Westwing generiert im zweiten Quartal 2021 EUR 7 Mio. Free Cashflow
Der strategisch wichtige Anteil der Westwing Collection stieg im zweiten Quartal 2021 im Jahresvergleich um 10 Prozentpunkte auf 32% des Bruttowarenvolumens
Das Management bestätigt die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 mit einem Umsatz von EUR 510-550 Mio. (18-27% Wachstum) und EUR 42-55 Mio. bereinigtem EBITDA (8-10% bereinigte EBITDA-Marge)  

12.08.21 08:01
5

40267 Postings, 6031 Tage biergottZahlen

Westwing meldet ein erfolgreiches zweites Quartal mit 19% Umsatzwachstum und einer Profitabilität von 8% bereinigter EBITDA-Marge

DGAP-News: Westwing Group AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis
12.08.2021 / 08:00
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Westwing meldet ein erfolgreiches zweites Quartal mit 19% Umsatzwachstum und einer Profitabilität von 8% bereinigter EBITDA-Marge

   Neues Topline-Niveau bestätigt: Umsatzwachstum von 19% gegenüber dem Vorjahr auf EUR 132 Mio. im zweiten Quartal 2021
   Starke Profitabilität von EUR 11 Mio. bereinigtem EBITDA und 8% bereinigter EBITDA-Marge im zweiten Quartal 2021
   Fünf aufeinanderfolgende Quartale mit positivem Free Cashflow, Westwing generiert im zweiten Quartal 2021 EUR 7 Mio. Free Cashflow
   Der strategisch wichtige Anteil der Westwing Collection stieg im zweiten Quartal 2021 im Jahresvergleich um 10 Prozentpunkte auf 32% des Bruttowarenvolumens
   Das Management bestätigt die Prognose für das Geschäftsjahr 2021 mit einem Umsatz von EUR 510-550 Mio. (18-27% Wachstum) und EUR 42-55 Mio. bereinigtem EBITDA (8-10% bereinigte EBITDA-Marge)

München, 12. August 2021. Westwing, der Marktführer für inspirationsgetriebenen Home & Living eCommerce in Europa, gibt heute heute die Ergebnisse für das zweite Quartal 2021 bekannt.

Ergebnisse Q2 2021

Westwing konnte seine Umsätze gegenüber dem außergewöhnlich starken Vorjahresquartal weiter steigern. Im zweiten Quartal 2021 stieg der Umsatz im Vergleich zum Vorjahresquartal um 19% auf EUR 132 Mio. (Q2 2020: EUR 111 Mio.).

Dieses sehr attraktive Wachstum wurde abermals durch beide Segmente von Westwing getrieben. Das internationale Segment steigerte den Umsatz um 11% auf EUR 57 Mio. (Q2 2020: EUR 51 Mio.), während das DACH Segment im zweiten Quartal 2021 um 25% auf EUR 75 Mio. (Q2 2020: EUR 60 Mio.) wuchs.

Treiber dieses Wachstums ist weiterhin die sehr loyale Kundenbasis von Westwing. Die Anzahl der aktiven Kunden, die in den letzten zwölf Monaten mindestens eine Bestellung getätigt haben, belief sich Ende Juni 2021 auf 1,7 Millionen - +47% mehr aktive Kunden als Ende Juni vergangenen Jahres. Auch die hohe Anzahl an Neukunden der vergangenen Quartale konnte Westwing langfristig an sich binden - eine deutliche Bestätigung für Westwings loyalitätsgetriebenes Geschäftsmodell und die Basis für zukünftiges Wachstum.

Auf Basis der positiven Umsatzentwicklung hat Westwing weiterhin hohe Gewinne erwirtschaftet. Durch sehr gute Deckungsbeiträge erzielte Westwing eine bereinigte EBITDA-Profitabilität von EUR 11 Mio. (Q2 2020: EUR 15 Mio.), was in einer bereinigten EBITDA-Marge von 8,1% im zweiten Quartal 2021 resultierte (Q2 2020: 13,2 %). Das niedrigere bereinigte EBITDA im Vergleich zum Vorjahr ist vor allem auf langfristige Wachstumsinvestitionen in Marketing, die Westwing Collection und Technologie zurückzuführen, um das ambitionierte Wachstumsziel von EUR 1 Mrd. Umsatz bis 2024/25 zu erreichen.

Basierend auf Westwings cash-effizientem Geschäftsmodell mit negativem Nettoumlaufvermögen und niedrigen CAPEX-Quoten führten diese Gewinne erneut zu einem sehr attraktiven Cashflow. Für Westwing ist dies das fünfte Quartal in Folge mit positivem Free Cashflow. Der Free Cashflow betrug im zweiten Quartal 2021 EUR 7 Mio. (Q2 2020: EUR 23 Mio.), womit sich der Free Cashflow für die vergangenen zwölf Monate auf EUR 44 Mio. erhöht hat, bei einer sehr attraktiven Free Cashflow Marge von 8% für die vergangenen zwölf Monate.

Westwing Customer Experience 2.0

Im zweiten Quartal 2021 erzielte Westwing deutliche Fortschritte bei seiner mehrjährigen Strategie "Westwing Customer Experience 2.0", mit dem Ziel, den Umsatz bis 2024/25 auf EUR 1 Mrd. zu steigern.

Als eine der wichtigsten strategischen Initiativen setzte die Westwing Collection ihre sehr positive Entwicklung im Jahr 2021 fort. Im zweiten Quartal 2021 stieg der Anteil der Westwing Collection am Bruttowarenvolumen (GMV) des Konzerns im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 10 Prozentpunkte auf 32%. Diese sehr positive Entwicklung wurde auch durch die Lancierung von zwei neuen exklusiven Kollektionen in den letzten Monaten beschleunigt. Westwing ist damit weiter auf dem Weg, sein strategisches Ziel eines Bruttowarenvolumen-Anteils von 50% mit der Westwing Collection zu erreichen.

Darüber hinaus hat Westwing im zweiten Quartal mit dem Bau eines neuen Lagers begonnen, um zusätzliche Kapazitäten für seine Wachstumsstrategie in Richtung EUR 1 Mrd. Umsatz zu schaffen. Das künftige Lager mit über 80.000 m² und einer Kapazität von EUR 250 Mio. GMV pro Jahr wird in Posen, Polen, in unmittelbarer Nähe zu den bestehenden Lagern gebaut und soll in der ersten Hälfte des Jahres 2022 eröffnet werden.

"Das zweite Quartal war einmal mehr ein bedeutender Beweis dafür, dass unser Geschäftsmodell extrem gut und profitabel skaliert", sagte Westwing-Gründer und CEO Stefan Smalla. "Aber noch wichtiger als die Ergebnisse im zweiten Quartal ist, dass unser Team große Fortschritte bei unserer strategischen Agenda gemacht hat. Wir arbeiten weiterhin mit einem klaren Fokus auf unseren langfristigen Möglichkeiten und haben unsere Wachstumsinvestitionen in Marketing, Technologie, Westwing Collection und Nachhaltigkeit beschleunigt."

Ausblick 2021

Auf der Grundlage des starken ersten Halbjahres 2021 bestätigt Westwing die Prognose für 2021. Für das Gesamtjahr 2021 erwartet Westwing weiterhin ein starkes Wachstum und eine hohe Profitabilität mit einem Umsatz von EUR 510-550 Mio. (18-27% Wachstum) und einem bereinigtem EBITDA von
EUR 42-55 Mio. (8-10% bereinigte EBITDA-Marge).

Westwings Q2 2021 Earnings Call wird per Live-Stream ab 10:00 Uhr (MESZ) auf der Investor Relations Website des Unternehmens übertragen: https://ir.westwing.com. Die Aufzeichnung des Live-Streams wird im Anschluss an die Veranstaltung auf der Website zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Investor-Relations-Website von Westwing unter: ir.westwing.com
  Q2 2021 Q2 2020 Veränderung
Ertragslage    
Umsatzerlöse (in EUR Mio.) 132 111 +19%
Bereinigtes EBITDA (in EUR Mio.) 11 15 -4
Bereinigte EBITDA-Marge (in % der Umsatzerlöse) 8,1% 13,2% -5,1 pp
     
Weitere Leistungsindikatoren    
Anteil Westwing Collection (in %) 32% 22% +10 pp
Bruttowarenvolumen (GMV) (in EUR Mio.) 139 128 +8%
Bestellungen, insgesamt (in Tausend) 1.022 1.051 -3%
Durchschnittlicher Warenkorb (in EUR) 135 122 +11%
Aktive Kunden (in Tausend) 1.730 1.178 +47%
Anzahl der Bestellungen pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten 2,7 2,6 +3%
Durchschnittliches GMV pro aktivem Kunden in den letzten 12 Monaten (in EUR) 341 325 +5%
Anteil der Site-Visits über mobile Endgeräte (in %) 80% 79% +1 pp


Hinweis: Zahlen sind untestiert.  

12.08.21 08:04

1251 Postings, 493 Tage maurer0229Ist doch mega, finde ich!

12.08.21 08:06

697 Postings, 983 Tage LannigstaKlingt gut

Umsatzwachstum bleibt absolut vorhanden.
Marge schwächer aber das war bekannt und wird gerne in Kauf genommen.
Anteil an der spannenträchtigen Kollektion steigert sich immer mehr.
Die Anzahl der Bestellungen ging im Quartalsvergleich um 2,8 % zurück.
Der durchschnittliche Warenkorbwert hat sich aber dafür um 11 % erhöht.

Mal sehen wie der Markt darauf reagiert. Es ist und bleibt ein Topinvest.  

12.08.21 08:09

392 Postings, 872 Tage reality123Umsatzwschstum

Sogar höher als hier im Forum vermutet.
Die Story geht definitiv weiter  

12.08.21 08:11

1251 Postings, 493 Tage maurer0229Hab mal Kat's Tabelle hergenommen.

Recht gut getroffen, finde ich. Respekt!  

12.08.21 08:11

1440 Postings, 503 Tage unbiassedNaja

unteres Ende des vorgebenden Korridor.

Top ist in meinen Augen das hier:

Die Anzahl der aktiven Kunden, die in den letzten zwölf Monaten mindestens eine Bestellung getätigt haben, belief sich Ende Juni 2021 auf 1,7 Millionen - +47% mehr aktive Kunden als Ende Juni vergangenen Jahres. Auch die hohe Anzahl an Neukunden der vergangenen Quartale konnte Westwing langfristig an sich binden - eine deutliche Bestätigung für Westwings loyalitätsgetriebenes Geschäftsmodell und die Basis für zukünftiges Wachstum

Klar ist zudem jetzt auch, das man auch auf diesem extrem starken Corona Vorquartal drauf satteln kann.  

12.08.21 08:14
1

106522 Postings, 8230 Tage KatjuschaWürde mal sagen gemischt

Umsatz höher als von mir gedacht, Gewinn 1 Mio unter meiner Prognose. Muss man jetzt mal in die Details gehen bzw den Webcast abwarten. Denke mal, die Jahrespeognose sollte man daher beim Umsatz eher am oberen Rand bei 540-545 Mio treffen. Beim Gewinn muss man wie gesagt mal abwarten was der Bericht und Webcast genau sagt, aber man ist ja nun zum Halbjahr schon bei 31 Mio € AEbitda. Insofern bin ich guter Dinge, auch da oberhalb der Mitte der 42-55 Mio Prognose rauszukommen.

Grundsätzlich sind Home24 und Wayfair trotz schwächerer Zahlen und höherer Bewertungskennzahlen deutlich gestiegen. Wieso also nicht auch Westwing?!
-----------
the harder we fight the higher the wall

12.08.21 08:16
1

1251 Postings, 493 Tage maurer0229Ich finde aber auch,

dass ein Umsatzplus von 25% im Dachsegement zum sehr starken Vorjahresquartals ein Wort sind.  

12.08.21 08:21

889 Postings, 3317 Tage ArmasarIst das hier jetzt das normale Forum?

Ich hoffe es... alles wie erwartet, was mich überzeugt und zum Wiedereinstieg bewogen hat:

"Basierend auf Westwings cash-effizientem Geschäftsmodell mit negativem Nettoumlaufvermögen und niedrigen CAPEX-Quoten führten diese Gewinne erneut zu einem sehr attraktiven Cashflow. Für Westwing ist dies das fünfte Quartal in Folge mit positivem Free Cashflow. Der Free Cashflow betrug im zweiten Quartal 2021 EUR 7 Mio. (Q2 2020: EUR 23 Mio.), womit sich der Free Cashflow für die vergangenen zwölf Monate auf EUR 44 Mio. erhöht hat, bei einer sehr attraktiven Free Cashflow Marge von 8% für die vergangenen zwölf Monate."

Das ist meiner Meinung nach der entscheidende Unterschied zur Konkurrenz.

Allerdings steht im (englischen) Geschäftsbericht auch drin, dass sie Belastungen in der supply chain durch explodierende Containerkosten erwarten. Da die aber schon eine Weile exorbitant hoch sind und Westwing trotzdem eine Ergebnisverbesserung geschafft hat, braucht man hier langfristig nichts befürchten.  

12.08.21 08:21
1

5770 Postings, 1867 Tage CoshaWestwing

hat Kurstechnisch gelitten, weil es wohl Unsicherheit bei den Anlegern gab, ob man die gesteckten Ziele erreicht. Diese Unsicherheit sollte mit den aktuellen Zahlen eigentlich weichen.
Das Unternehmen ist auf Wachstumskurs und mit steigender Kundenzahl und wachsendem Anteil der Westwing Collection am Umsatz kann man zunehmend am Skalierungsschräubchen drehen, deshalb sehe ich die Marge hier nicht als Problem, sondern der Wachstumsstrategie geschuldet.
Kernmarkt DACH weiterhin sehr stark, das Internationale Segment bedarf weiterhin stärkeren Anstrengungen.
Ich find die Zahlen gut, bin beruhigt.
Kurs ? Ma kieken, aber auch da zuversichtlich.  

12.08.21 08:22
1

1796 Postings, 4344 Tage hyy23xMeine Prognose für das laufende GJ

Umsatzwachstum: 550-570 Mio €
AEbitda: 50 Mio €

Also absolut starke Zahlen (nur meine Meinung).
Das die Marketingausgaben gestiegen sind, war ja klar und das die Investitionen in die Lagerkaps auch sein Geld kosten, auch.
Für mich bestätigt Westwing hiermit, das sie aufjedenfall über 10% Marge schaffen können. Sehe keine Gründe wieso nicht?

 

12.08.21 08:23

1796 Postings, 4344 Tage hyy23xUmsatz

nicht Umsatzwachstum. Sorry!  

Seite: Zurück
| 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 135  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  9 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Der clevere Investor, Galearis, GegenAnlegerBetrug, halbgottt, Libuda, Lucky79, Shenandoah, Stockpicker2022, Tante Lotti