Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 449 von 450
neuester Beitrag: 24.06.24 09:30
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 11239
neuester Beitrag: 24.06.24 09:30 von: fehlinvestitio. Leser gesamt: 3220496
davon Heute: 1046
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 446 | 447 | 448 |
| 450 Weiter  

20.03.24 09:33
2

2305 Postings, 1014 Tage MDinvestGuter Ausblick

https://valneva.com/press-release/...ess-updates-and-outlook/?lang=de

Wichtige Punkte:

- Valneva ist bis Anfang 2026 ausreichend finanziert und benötigt keine weiteren Kapitalmaßnahmen
- Umsätze aus Produktverkäufen sollen ab 2026 zu einer dauerhaften Profitabilität führen
- Forschungskosten deutlich gesenkt
- Keine weiteren relevanten Beiträge zur Phase 3 von VLA 15

Ich weis ja nicht was Ihr denkt aber alles in allem bestätigt das meine Vermutungen was die finanziellen Risiken betrifft, allen Ukenrufen im Forum entgegengesetzt…
Es ist leider noch 20+ Monate bis das ganze Realität wird aber der positive Weg scheint vorgezeichnet.
IXCHIQ benötigt noch weitere (erwartete) Zulassungen, es darf aber als recht unwahrscheinlich gelten, dass hier bad news kommen. Ein relevanter Konkurrent im Bereich Chikungunya-Vakzine ist nicht vorhanden, so gibt es kein einziges Vakzin in Entwicklung welches auch nur annähernd an IXCHIQ heranreicht was die Daten betrifft.
Die einzige mögliche Crux könnten die Ergebnisse der Phase 3 von VLA 15 darstellen, aber es ist ebenfalls sehr unwahrscheinlich, dass hier böse Überraschungen auftauchen, so sind Protein-Impfstoffe überwiegend sehr gut verträglich und die Wirksamkeit ist ja schon erwiesen…

Alles was es von Investorenseite braucht ist in erster Linie Geduld.

 

20.03.24 10:07
2

231 Postings, 952 Tage fehlinvestition@mdinvest

Sehe ich auch so. Allerdings wurde das Potenzial von IXCHIQ von vormals 500M(?) auf 3-400M p.a. zurückgenommen. Ausserdem erschliesst sich mir nicht. warum Valneva erst im Zuge der Lyme-Vermarktung profitabel werden soll. Anhand der vorgelegten Plandaten müsste eigentlich schon 2024 positiv werden. Welche grosse Kostenposition habe ich übersehen?  

20.03.24 10:30
1

2305 Postings, 1014 Tage MDinvest@Fehlivest

Ist mir auch etwas unklar , ist möglicherweise auch wichtig zwischen Gesamteinkommen und reinen Produktverkäufen zu unterscheiden.
Ohne Zusatzeinkommen durch den PRV für IXCHIQ wäre in diesem Jahr wohl mit einem kleinen Nettoverlust zu rechnen, da reine Produktumsätze 2024 bei 180 Millionen Euro liegen sollen.
Dieses Jahr erwirtschaftet Valneva zwar mit Sicherheit einen positiven Cashflow (auch wegen den reduzierten Forschungskosten), aber eventuell eben keinen operativen Gewinn…
Wenn alle Zulassungen dieses Jahr kommen wird das operative Geschäft das nächste Jahr ordentlich wachsen mit geschätzten 250 Millionen Euro, die Forschungskosten sind aber noch unklar, da eine Phase 2 für den Zika-Impfstoff anstehen wird und 2 weitere Impfstoffe in der Pipeline sind (ich rechne aber mit keiner relevanten Steigerung gegenüber 2024).
Mit den Meilensteinzahlungen für VLA 15 Anfang 2026 und ersten royalties dafür Ende 2026 sollte aber meiner Meinung nach endlich ein „echter“ Gewinn drinnen sein…  

20.03.24 10:32
1

231 Postings, 952 Tage fehlinvestition@mdinvest

Von wegen Geduld - mein erstes Investment in Intercell war bei der IPO in 2005. Der aktuelle Bestand kommt grösstenteils aus dem Jahr 2017. Da darf mir niemand böse sein, wenn ich jetzt einmal höflich anfrage, ob ich noch vor meinem Ableben mit einer Dividende rechnen darf. Aber vielleicht sollte ich auch nur dankbar sein, dass die Firma bis jetzt überhaupt überlebt hat? Jedenfalls, Geld verdient hat bis jetzt nur das Management.  

20.03.24 11:37
1

2305 Postings, 1014 Tage MDinvest@Fehlinvest

Dein Frust ist nachvollziehbar, aber was soll ich sagen:
Valneva ist auch mit mittlerweile 3 kommerziellen Produkten immer noch ein Zwerg in der Pharmabranche, da kann jede Fehlentscheidung was die Pipeline betrifft ins Aus führen!
Viele kleine Unternehmen in dieser Branche schaffen es nicht einmal ein Produkt auf den Markt zu bringen…
Wenn Valneva zusammen mit Pfizer erfolgreich die Entwicklung und Vermarktung von VLA 15 durchzieht ist die von dir erhoffte Dividende auch nicht mehr fern :-)!  

20.03.24 13:24

21992 Postings, 1056 Tage Highländer49Valneva

Die Valneva-Aktie rutscht am Mittwoch um fast -4% auf 3,63 € ab, nachdem das Unternehmen seine Geschäftsergebnisse für 2023 und einen Ausblick auf 2024 präsentiert hat. Was schmeckt Anlegern an den Zahlen nicht? Und setzt sich die Talfahrt der Aktie fort?
https://www.finanznachrichten.de/...halb-geht-s-in-den-keller-486.htm  

20.03.24 19:02
1

2305 Postings, 1014 Tage MDinvestBezüglich IXCHIQ

Es ist wohl etwas Verwirrung aufgetreten was die zukünftigen Umsätze mit IXCHIQ angeht:
Valneva spricht von 300-400 Millionen Umsatz FÜR REISENDE, was logischerweise nicht dem maximalen Umsatz entspricht, da hier die Lizenzeinnahmen in Ländern mit niedrigem Einkommen (Kooperation mit dem Institut in Brasilien!!) und ein mögliches auf Vorrat kaufen noch nicht inkludiert sind!
Es gibt also keine Anpassung der Aussichten.

Leider etwas unglücklich von Valneva formuliert…  

26.03.24 07:38
3

115 Postings, 969 Tage DomasiZika Impfstoff 2. Generation 1-Phase

https://valneva.com/press-release/...-zika-vaccine-candidate/?lang=de

Start einer klinischen Phase 1-Studie bekannt, um die Sicherheit und Immunogenität von VLA1601, seines adjuvantierten inaktivierten Impfstoffkandidaten der zweiten Generation gegen das Zika-Virus (ZIKV), zu untersuchen.  

26.03.24 15:05
3

2305 Postings, 1014 Tage MDinvestBezüglich Zika

Ich bin weder begeistert noch enttäuscht von der neuen Meldung, es ist einfach eine Erweiterung der Pipeline mehr nicht.
Ich hatte noch nicht die Gelegenheit mich hier genauer einzulesen, es gibt aber soweit ich weis mehrere Konkurrenten mit einem eigenen Produktkandidaten…
Das Gute: Valneva betritt mit der Weiterentwicklung ihres inaktivierten Zika-Impfstoffs technologisch kein Neuland und sollte ergo gut damit vorankommen.
Das Schlechte: Der Bedarf für ein Zika-Vakzin ist zwar da, es wird aber auch ohne Mitbewerber wahrscheinlich kein echter Kassenschlager werden.

Insgesamt bin ich froh, dass Valneva die Pipeline halbwegs sinnvoll erweitern will, da ich keinem der anderen beiden angekündigten Produktkandidaten (humanes Metapneumovirus und EBV-Virus) ein großes Potential zugetraut habe.
Die Kosten für die Phase 1 werden zum Glück überschaubar sein und erst Mitte 2025 zeigt sich ob auch eine Phase 2 folgt.  

26.03.24 23:13

231 Postings, 952 Tage fehlinvestitionWarum Zika-Impfstoff 1.Generation abgebrochen?

Gab es da ein Problem? Oder damals schlicht nur Geldmangel für die weiteren Testphasen?  

27.03.24 11:17
1

2305 Postings, 1014 Tage MDinvest@Fehlinvest

Um 2018 herum gingen die Zika-Fälle zwischenzeitlich zurück, da haben auch viele andere Firmen weitere Studien pausiert!
Wir werden sehen ob auch andere Unternehmen wieder in Zika investieren werden…  

07.04.24 20:22

67 Postings, 967 Tage Valneva4everIch lach mich

schlapp. Tablette gegen Borreliose.

https://www.thecooldown.com/green-tech/...ent-humans-chewable-tablet/

Und das beste - sie wirkt. :)  

09.04.24 11:04
1

21992 Postings, 1056 Tage Highländer49Valneva

Zufrieden dürften Anteilseigner aber mit dem aktuellen Kurs von 3,85 € keinesfalls sein. Wie geht es jetzt weiter?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...eisen-sohlen-kurskeller  

07.05.24 08:25

323 Postings, 936 Tage Trade Lord 66Valneva: Q1 2024 Zahlen sind da

07.05.24 11:09

231 Postings, 952 Tage fehlinvestition2024/1 - noch keine Cash-Cow, aber schon besser

Wenn die Guideline aufgeht, könnte 2024 auch ohne Einmalzahlung bereits positiv werden. Ab 2025 sollte es dann moderate Gewinne geben. Wenn sich der Markt für Reisemedizin aber weiter erholt, IXCHIQ sich der Langfristprognose annähert und VLA15 positiv resultiert, dann ist auch mehr zu erwarten.
 

13.05.24 08:35
1

1779 Postings, 5205 Tage aktiengirlnews, positive results

13.05.24 11:32
1

21992 Postings, 1056 Tage Highländer49Valneva

Am Morgen hat das Unternehmen nun erneut starke Studiendaten zu seinem Chikungunya-Mittel bekanntgegeben. Firmenangaben nach ermöglichen die Ergebnisse nun auch die Zulassung in einem der wichtigsten Märkte. Für Anleger ein Trendwenden-Signal?
https://www.finanznachrichten.de/...ch-starken-daten-in-sicht-486.htm  

14.05.24 09:54

558 Postings, 451 Tage Blitzstartkönnte der Start

für eine Rally sein. Bin gespannt wo die Reise hin geht.  

31.05.24 21:21
1

231 Postings, 952 Tage fehlinvestitionCHMP Zulassungsempfehlung EMA

https://valneva.com/press-release/...ion-for-its-chikungunya-vaccine/

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) empfiehlt die Zulassung, die nun im 3. Quartal 2024 erwartet wird.

Langsam und zäh, aber in der richtigen Richtung. Jetzt wäre einmal die Nachricht von ersten Aufträgen/Umsätze hilfreich, die die Guidance 2024 bestätigen würden.  

03.06.24 07:02
5

3235 Postings, 2352 Tage iudexnoncalculatVorläufige Ergebnisse stimmen optimistisch

Großer Schritt hin zu Borreliose-Impfung

Die Borreliose ist eine von Zecken übertragene Infektion, gegen die es aktuell noch keine Impfung gibt. Jetzt hat mit Valneva ein Wiener Unternehmen einen vielversprechenden Erfolg verzeichnet. Ein Borreliose-Impfstoff bewährte sich in einer frühen Testphase.

Vorläufige Ergebnisse stimmen optimistisch

In „Lancet Infectious Diseases“ sind Resultate aus klinischen Studien für den von Valneva mit Pfizer entwickelten Borreliose-Impfstoff VLA15 erschienen. Drei Teilimpfungen könnten demnach vor der Erkrankung schützen. Das „Kandidatvakzin“, also ein in der Testphase befindlicher Impfstoff, war demnach sicher, gut verträglich und habe eine robuste Antikörperantwort gegen alle sechs OspA-Serotypen (Borreliose-Varianten, Anm.) hervorgerufen.  

03.06.24 11:14
1

2305 Postings, 1014 Tage MDinvestSehr gute Daten zu VLA 15

@Judex: Schön wieder von dir zu hören!
Ja: VLA 15 war und bleibt das Produkt mit dem größten kommerziellen Potential bei Valneva.  

03.06.24 18:15
3

2305 Postings, 1014 Tage MDinvestLink zu Studienergebnissen

https://www.thelancet.com/journals/laninf/article/...00175-0/abstract

Die Publikation im Fachmagazin Lancet ist nichts anderes als ein Ritterschlag für Valneva, da gibt es nichts zu rütteln!

Die Phase 3 von VLA 15 ist im Laufen, erst kürzlich kam die Meldung, dass alle Teilnehmer rekrutiert wurden inklusive einer nennenswerten Zahl von Probanden im Kindesalter.
In einem Jahr erfolgt eine weitere Antikörper-Bestimmung (in der Studie werden AK-Werte nicht-geimpfter Personen mit den geimpften Studienteilnehmern verglichen und zusätzlich das Auftreten einer Borreliose-Infektion in beiden Gruppen untersucht) ,die am Ende der klinischen Entwicklung steht. In wenigen Monaten sollte es erste Zwischenergebnisse zu Antikörper-Spiegeln und unerwünschten Nebenwirkungen geben…

Ab der vollständigen Rekrutierung der Phase 3 übernimmt Pfizer die weitere Entwicklung, Finanzierung sowie den Zulassungsantrag!

 

04.06.24 06:55
2

2305 Postings, 1014 Tage MDinvestWas kann bei VLA 15 schief gehen?!

Folgendes könnte passieren bzw. zum Problem werden was die Ergebnisse der Phase 3-Studie betrifft:

- Unerwartete schwere Nebenwirkungen, die in der Phase 2 so nicht aufgetreten sind.
- Schneller Abfall der Antikörper nach einem Jahr verbunden mit schwachem Impfschutz
- Kaum Schutz vor einer Infektion mit Borrelien (trotz scheinbar guter Antikörper-Werte)

Jeder dieser Punkte wäre ein echtes Problem, die Wahrscheinlichkeit dafür ist aber eher gering, so sind schwere unerwartete Nebenwirkungen bei Protein-Impfstoffen wie VLA 15 recht selten und der Impfschutz nach 3-facher Impfung reicht voraussichtlich für 5+ Jahre.

Was hier eher sein könnte wäre ein möglicherweise schwacher Impfschutz was die Verhinderung einer Infektion angeht. Hier kommt natürlich komplizierend hinzu, dass Infektionen mit Borrelien klinisch stumm ablaufen können und deswegen je nach Beobachtungszeitraum eventuell nicht erkannt werden…
Ich bin mir natürlich sicher, dass Pfizer/Valneva ihr Möglichstes tun werden um mittels Fragebögen, ärztlichen Untersuchungen, Antikörpertests und/oder PCR-Tests jede noch so schwache Infektion aufzudecken, ein Restrisiko bleibt aber dennoch.  

Seite: Zurück 1 | ... | 446 | 447 | 448 |
| 450 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben