SMI 11?838 0.4%  SPI 15?369 0.4%  Dow 34?258 1.0%  DAX 15?507 1.0%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?150 1.3%  Gold 1?762 -0.3%  Bitcoin 41?381 2.5%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 76.2 0.5% 

Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 1 von 39
neuester Beitrag: 23.09.21 20:02
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 974
neuester Beitrag: 23.09.21 20:02 von: MDinvest Leser gesamt: 191760
davon Heute: 3822
bewertet mit 8 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39  Weiter  

29.05.13 20:22
8

4811 Postings, 5656 Tage proximaVivalis + Intercell = Valneva

Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und  im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit  Werte generiert werden können von denen  unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen -  aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Rückfragehinweis:
Valneva SE

Corporate Communications

Tel.: +43-1-20620-1222/-1116

Email: communications@valneva.com

--------------------------------------------------

Emittent:    Valneva SE
            Gerland Plaza Techsud, 70, rue Saint Jean de Dieu
            F-69007 Lyon
Telefon:     +33 4 78 76 61 01
Email:       communications@valneva.com
WWW:         www.valneva.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        FR0004056851
Indizes:
Börsen:      Geregelter Markt: Euronext Paris, Geregelter Markt/Prime Standard: Wien
Sprache:    Deutsch  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39  Weiter  
948 Postings ausgeblendet.

23.09.21 08:56

2164 Postings, 1346 Tage iudexnoncalculatsorry für das Doppelposting !

23.09.21 09:25
2

266 Postings, 302 Tage wolf1611#944 Lucky

Isolierung und "Anpassung" eines Proteins macht man gewöhnlich mit chemischen bzw. biochemischen Methoden, so wie auch all  (viele) die Medikamentenwirkstoffe gemacht werden.
Ein Eingriff in Gene ist dazu nicht notwendig, so weit ist man auch im allgemeinen noch nicht - evtl. in ein paar Jahren mittels CRISPR/CAS

Allerdings operiert das Virus selbst "gentechnisch", indem es seine DNA bzw. RNA in unsere Zellen einschleust und die eigentliche Zellfunktion abschaltet, damit diese fleißig neue Viren produzieren.

Den Sachverhalt hört man aber von Querdenkern u.ä. nicht. Davor sollte man Angst haben!

 

23.09.21 09:31
8

66 Postings, 8 Tage MDinvestValneva

macht aus meiner Sicht derzeit alles richtig. Die Ausweitung der Phase3-Studien beweist die große Zuversicht Valnevas in ihren Impfstoff und dessen Zulassung.
Statt bezüglich der Querelen mit UK aus der Hüfte zu schiessen spielt Valneva ein besonnenes Spiel indem sie mit ihren Studiendaten neue Fakten schaffen.
Allen Investoren wünsche ich gute Erträge, ich denke eine langfristige Strategie sollte hier am meisten bringen,der einzige Knackpunkt für eine Kursvervielfachung bleibt aus meiner Sicht die Ergebnisse der ersten Phase3-Studie.  

23.09.21 10:16

1494 Postings, 1264 Tage crossoverone@MDinvest

Absolut Richtig, wie valneva dem begegnet und durch
weitere Studien Fakten schafft! So und nicht anders - ist
Effektivität und somit Vertrauen herzustellen.  

23.09.21 10:26
1

2164 Postings, 1346 Tage iudexnoncalculatModerna-Chef rechnet mit Ende der Pandemie....

off topic, trotzdem interessant!

Der Chef des Impfstoffherstellers Moderna, Stephane Bancel, geht von einem Ende der Corona-Pandemie in einem Jahr aus. Bis Mitte 2022 seien genügend Dosen vorhanden, um alle Menschen impfen zu können, sagte er der "Neuen Zürcher Zeitung". Ab dann werde aus Covid-19 eine normale Grippe. "In einem Jahr ist die Pandemie vorbei", wird Bancel in der Zeitung zitiert.

https://www.sn.at/panorama/wissen/...pandemie-in-einem-jahr-109882636  

23.09.21 10:57
4

66 Postings, 8 Tage MDinvestPandemie

Ist sogar sehr wahrscheinlich nächstes Jahr vorbei, denn historisch gesehen dauern Pandemien bis 2,5 Jahre an. Eine Herdenimmunität entsteht entweder „klassisch“ durch eine Durchseuchung oder eben wie in unseren Tagen mittels Durchimpfung+teilweiser Durchseuchung.
Zum Glück leben wir nicht mehr in Zeiten in denen auch gefährdete Bevölkerungsgruppen einer solchen Pandemie schutzlos ausgeliefert sind!

Die Corona-Pandemie wird sich in eine saisonale Endemie wandeln. Es wird wie bei der Grippe Empfehlungen zur Auffrischungsimpfung in der Altersgruppe 50+ sowie bei immungeschwächten Personengruppen geben.
Das kann gerade Valneva in die Hände spielen, da irgendwann auch eine Kosten-Nutzen-Rechnung gemacht werden muss und die Totimpfstoffe hier einfach die Nase vorne haben.  

23.09.21 11:08
2

512 Postings, 341 Tage Guthriekeineswegs unlogisch

und m.E. auch nicht off topic!  

Der CEO von Moderna führt fort: "Die Corona-Impfung könne dann Bestandteil einer kombinierten Immunisierung gegen Atemwegsviren sein. Moderna habe eine solche Impfung bereits entwickelt, sie soll ab 2023 einsatzbereit sein."

Falls die Annahme von Bancel (Moderna) zutreffen wird, wäre es interessant zu erfahren, was Valneva mit ihrem Impfstoff daraus machen könnte, um ihn künftig dann auch für regelmässige Auffrischimpfungen gegen  Atemwegsviren  einzusetzen.  

23.09.21 11:16
2

921 Postings, 1513 Tage larrywilcox...

Ich gebe keine einzige Aktie von Valneva aus den Händen! Vielleicht rettet Valneva mein schlechtes Börsenjahr 2021.  

23.09.21 11:22
2

53044 Postings, 2677 Tage Lucky79#951 würdest mein Postings lesen..

hättest sicher meine Ausführung zu "Viren-Bausteine des Lebens"
auch nicht übersehen...

Ist ein ganz interessantes Thema... denn jeder Virus..
"schleust" einfach ausgedrückt durch die Immunreaktion (Fachbegriffe spar ich mir hier,
um den Sachverhalt nicht zu verkomplizieren) seine genetischen Informationen
in unsere Zellen ein...
durch Replikation vermehrt sich das dann... usw. usw...
(Falls doch: Meiose dürften Dir ein Begriff sein... oder...?)

Ich bin nicht hier um über medizinische Details zu diskutieren.

Ich weiß, was wirksam gegen Corona ist, und welche Verfahren es nicht sein werden.

Bitte dazu auch die Mutationsgeschwindigkeit nicht außer Acht lassen..
Corona ist schnell... schneller als andere Viren...
darum auch der große Stamm.

Jeder von Euch hatte schon mal  Kontakt mit Corona...

P.S. hör mir mit diesen politischen Strömungen (Querdenker) auf...
das hat hier in meinen Augen keine Relevanz.

Hier zählen Fakten...
und ja, ich glaub an den Erfolg dieses Serums von Valneva.

Weils ein "echter" Impfstoff ist.


 

23.09.21 11:27
2

53044 Postings, 2677 Tage Lucky79#956 Atemwegsviren...

sind die wirklich so relevant, um ein Serum dagegen herzustellen..?

Wieviele menschen sterben an Atemwegserkrankungen...?

Hier spielt in meinen Augen immer noch das Rauchen eine entscheidende Rolle.

Jedoch wäre es auch mal schön, auf die jährlich 4 Mio Kinder unter 14, die weltweit an "Lungenentzündung" versterben  zu schauen...
hier könnte eine einfache Schutzimpfung, die man hat, schon helfen.
"Pneumokokken"... warum impft man da nicht gegen...?


 

23.09.21 11:29

53044 Postings, 2677 Tage Lucky79#955 die Aufbewahrung ist da auch ein Thema...

Valnevas Impfstoff kann glaub ich, bei normaltemperatur aufbewahrt werden...
Kühlkettenproblematik entfällt...
das könnte ihn für entlegene Gebiete interessant machen... Afrika, Asien usw.  

23.09.21 12:08
3

65 Postings, 118 Tage CuxTrader@all

Nicht zu vergessen das Valneva ebenfalls an einem Impfstoff für Borreliose arbeitet und sich ebenfalls auch in Phase 3 befindet.

Der Partner hierfür Pfizer.

Sollte dies ebenfalls eine Zulassung erhalten wäre Valneva der einzige Hersteller weltweit der einen Impfstoff hätte.

Das war mit ein Grund neben COVID in Valneva zu investieren.
Noch dazu das die finanziellen Mittel zumindest die Kosten der nächsten 3 Jahre deckt. Somit sehe ich Valneva absolut als Long mit enormen Potential aber auch bei der derzeitigen MK mit den Aussichten als Übernahmekandidat.

Nur meine Meinung

Danke an die sehr gut DD von vielen hier speziell hier MDinvest.  

23.09.21 12:18
3

53044 Postings, 2677 Tage Lucky79Die letzte Bedrohung durch Zecken...

Borreliose...
eine die Nervenzellen angreifende Krankheit.

Eine Impfung wäre hier durchaus angebracht.

Die Wirtschaftlichen Schäden durch Borreliose sind nicht zu unterschätzen.

Oftmals leiden die Patienten Jahrelang an der Krankheit ehe sie diagnostiziert wird:

https://www.berliner-zeitung.de/mensch-metropole/...i.133446?pid=true
 

23.09.21 12:22
2

66 Postings, 8 Tage MDinvest@Cuxtrader

Auch für mich ist der Impfstoff gegen Borreliose ein sehr interessantes Vakzin, auch halte ich das Marktpotential für sehr hoch, denn nahezu jeder Mensch der in unseren Breitengraden lebt wäre ein möglicher Kunde! Wenn dann die Preisgestaltung durch Konkurrenzlosigkeit gut ist, sind hier Umsätze bis zum niedrigen einstelligen Miliardenbereich im Bereich des Möglichen.  

23.09.21 12:37
2

885 Postings, 4717 Tage Whitehavenbin neu

hier investiert und ich denke, das ist doch DER Impfstoff für alle, die noch ungeimpft sind !!!Falls er die Zulassung erhält. Ich glaube Millionen von Ungeimpften können sich damit anfreunden, was ich so höre.  

23.09.21 12:48
1

2716 Postings, 1296 Tage prayforsteiniEs gibt auch einen guten Prozentsatz

an Menschen, die es einfach nicht als nötig erachten, sich gegen Covid impfen zu lassen, zumindest nicht solange keine ganz üble Variante um die Ecke kommt. Die werden sich auch mit Valneva nicht impfen lassen. Das sind bestimmt 30-50% der Ungeimpften.
 

23.09.21 14:51
1

266 Postings, 302 Tage wolf1611#958 Lucky

Dann muss ich mich bei dir entschuldigen, dass ich dich in die Richtung von Querdenker-Gedankengut gestellt habe.
Leider werden in der Querdenker-Szene von einigen Schlagworte wie "Gentechnik" und "Gentherapie" gerne gebraucht, um bei den Followern Ängste zu erzeugen (z.B. YouTube-Video von Dr.Wodarg, inzwischen gesperrt). Das ist ein Grund, warum ich bei dem Thema etwas allergisch reagiere

Dem Rest kann ich voll zustimmen - wichtig ist, dass die Impfstoffe wirken und keine Probleme verursachen  

23.09.21 15:38

53044 Postings, 2677 Tage Lucky79#966 Du bist zu sensibel auf Schlagworte...

da musst Dich noch abbrühen...
sonst wird das nichts u. schlägt einem aufs Gemüt.

Was sich einem im Netz offenbart... das ist mittlerweile so harter Tobak...
ohne starkes Nervenkostüm erträgst das nicht.


Im übrigen, dass sie "KEINE PROBLEME VERURSACHEN"
ist eine nicht einzuhaltende Forderung...

Nutzen muss halt noch gegeben sein...

Ganz ohne Nebenwirkungen wirds nicht gehen.

 

23.09.21 15:42
1

53044 Postings, 2677 Tage Lucky79Ein bisschen was zum reinlesen...

2. Absatz interessant...

https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/...2-schnelldiagnostik

Es geht was in der Forschung...
 

23.09.21 16:31
2

512 Postings, 341 Tage Guthrieofftopic - heute explodiert die Novavax-Aktie

Novavax reicht Zulassungsantrag für ihren COVID-19-Impfstoff bei WHO ein! Die Aktien von Novavax verzeichneten daraufhin heute  den größten Intraday-Gewinn seit einem Monat!

Der in Zusammenarbeit mit dem Serum Institute of India (SII) eingereichte Antrag basiert auf den früheren behördlichen Anträgen zur Zulassung des Impfstoffs in Indien, teilte das Unternehmen mit.
?Die heutige Einreichung unseres proteinbasierten COVID-19-Impfstoffs bei der WHO ist ein bedeutender Schritt auf dem Weg zu einem schnelleren Zugang und einer gerechteren Verteilung in Ländern mit großer Not auf der ganzen Welt?, bemerkte CEO Stanley C. Erck.
Die WHO-Genehmigung für den Impfstoff ist erforderlich, bevor das Unternehmen mit seinen Exporten in Länder beginnen kann, die an der COVAX-Fazilität teilnehmen, einer Initiative zur Gewährleistung eines gerechten Zugangs zu Impfstoffen auf der ganzen Welt.

https://newsfilter.io/a/7512c0ade99ae9d52f88b0a297af3ac0
 

23.09.21 18:39
1

66 Postings, 8 Tage MDinvestPotential

Novavax ist sicher auch ein nicht uninteressantes Investment jedoch ist die Party hier zu 80-90% schon gelaufen so denke ich da Phase 3 schon da ist.
Man muss nur die Bewertung anschauen um das zu erkennen.
Bei Valneva ist mMn höchstens (kurzfristig gesehen) 20% im Vergleich.
Was bietet Novavax neben dem Covid-Impfstoff?
Valneva hat zumindest einen weiteren Blockbuster-Impfstoff in Petto (Borreliose),übrigens wie bei VAL 2001 mit sehr vielversprechenden Phase 2-Daten.  

23.09.21 18:51
3

2164 Postings, 1346 Tage iudexnoncalculatNovavx

ist derzeit 19 Mrd Dollar schwer.....Valneva, mit VLA 2001 in Phase 3 und anderen interessanten Phase 3 Impfstoffen in der Pipeline wird mit knapp über 1 Mrd ? bewertet? Für mich ein nobrainer wenns wie erhofft kommt, das mit GB war ärgerlich, aber langfristig gesehen völlig egal!  

23.09.21 19:05
1

66 Postings, 8 Tage MDinvestNovavax

Habe kurz recherchiert, Novavax hat offenbar Impfstoffe gegen Grippe(Influenza) und RSV im Programm. Beides Vakzine mit eher niedrig mit mittlerem Potential mMn.
Bezüglich des Covid-Impfstoffes ist sicher noch was drin bezüglich weiterem Kurspotential, aber darüber hinaus sehe ich nicht viel was den Kurs weiter anheizen könnte. Ich revidiere meine zuvorgekommene Aussage und kann mir kurzfristig auch noch +100% Kursgewinn bei Novavax vorstellen.
Der unaussprechliche Impfstoff gegen diese Tropenkrankheit, die Valneva noch in Phase 3 hat ist auch nur mäßig interessant umsatztechnisch.
In einem Nicht-Pandemie-Jahr kann Valneva wohl zwischen 200-300 Mio Umsatz mit Den Vakzinen gegen Cholera, Japanische Enzephalitis und Chik… machen. Mit dem Borreliose-Impfstoff sind konservativ gerechnet 500 Millionen bis 1+ Milliarden Umsatz jährlich drin (alles in Euro).
Wir kommen also ab 2023 auf mögliche Spitzenumsätze von ca. einer Milliarde Euro jährlich. Bei einem KUV von moderaten 10 (für Bio-Techs  nicht unüblich)ist also  auch ohne VAL 2001 ein Kurs von 100 Euro drin.
 

23.09.21 19:34
1

66 Postings, 8 Tage MDinvestKorrektur

Ich habe mir verschiedene Biotechs angeschaut und KUVs von 4-8 gefunden, ein mittleres KUV wäre dann 6.
Mann muss aber natürlich zwischen den verschiedenen Subgruppen von Pharmafirmen, Antikörper-zentrischen Biotechs und Vakzin-Biotechs unterscheiden.
Eine reine Antikörper-Firma wie Biogen oder Morphosys hat zwar viele Kandidaten im Programm, aber darunter fallen auch viele Flops und die Entwicklung ist sehr teuer.
Ähnliches zeigt sich bei den großen Pharmafirmen, diese müssen sich auch nicht selten mit Rechtsstreitigkeiten auseinandersetzen( siehe historisch Merck und aktuell Bayer).
Ich würde Impfstoff-Produzenten etwas höher bewerten da es sich um präventive Medikamente handelt und wie am Beispiel von Corona auch etwas krisensicherer sind als die 2 anderen Gruppen, die ich genannt habe.
Rechnen wir noch einmal: Alle Impfstoffe zusammen haben bei Valneva ab 2023 ein Umsatzpotential von  schwachen 2 Milliarden Euro, bei einem KUV von 6 wäre dann ein Kurs von 120 Euro drin.  

23.09.21 20:02

66 Postings, 8 Tage MDinvestKGV

Zieht man das Kurs-Gewinn-Verhältnis als Bewertungsgrundlage heran und setzt man 30% Gewinnmarge( wie bei den meisten Pharmafirmen) voraus würden wir bei einem sehr moderaten KGV von 10 in 2023 auf einen Kurs von 60-70 kommen.
Ich sehe Valneva aber eher als Wachstumswert weswegen ich eher das KUV als Bewertungsmaßstab heranziehen würde.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
37 | 38 | 39 | 39  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben