Readly International AB - Lesen was du willst....

Seite 1 von 52
neuester Beitrag: 20.02.24 14:51
eröffnet am: 22.12.20 11:03 von: DigitalOne Anzahl Beiträge: 1296
neuester Beitrag: 20.02.24 14:51 von: KlauMich Leser gesamt: 425719
davon Heute: 7
bewertet mit 1 Stern

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
50 | 51 | 52 | 52  Weiter  

22.12.20 11:03
1

321 Postings, 2352 Tage DigitalOneReadly International AB - Lesen was du willst....

Readly International AB (publ) ist ein in Schweden ansässiger Anbieter von Beratungstätigkeiten in den Bereichen des Internet. Das Unternehmen bietet digitalen Online-Zugang zu Zeitschriften und Zeitungen und beschäftigt sich mit der Produktion und Wartung von Websites und Datenbanken sowie mit Werbung, Medien und Kommunikation.
(Quelle: MarketScreener)
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
50 | 51 | 52 | 52  Weiter  
1270 Postings ausgeblendet.

01.06.23 12:09

123 Postings, 1860 Tage KlauMichKurse auf altem Niveau bald zurück

Die Kurse sind nach dem Rutsch vor ein paar Tagen fast wieder auf dem alten Niveau zurück. Das überrascht mich auch kaum.
Man könnte fast vermuten, dass Bonnier mal testen wollte, wie viele Aktien sie bei einem Kursrutsch einsammeln können.

Ich hab mir die Tradevolumina der letzten 2 Monate angeschaut. Nach dem 31.03. sind knapp 850.000 Aktien gehandelt worden. Selbst wenn Bonnier alle gekauft haben sollte, würde sie gemeinsam mit Harry Klagsbrun (den zähle ich als neues AR-Mitglied mal dazu) weiterhin auf maximal 82,6% kommen.

Bei der HV übernächste Woche soll der Verwaltungsrat unter Top 13 ermächtigt werden, bis zur nächsten HV eine KE durchzuführen, die allerdings maximal 5% der Gesamtzahl der bisherigen Shares beträgt.

Sie werden das natürlich machen und kämen aber auch nach dieser KE auf maximal 83,4% der Aktien.

Sie treten also auf der Stelle und kommen nur sehr zäh voran. Der Deal mit Cafeyn scheint auch nur durchgezogen zu werden, wenn sie die 90%-Schwelle für den Squeeze-Out erreichen. Einzige Möglichkeit die 90% (dafür bräuchten sie nach der KE nochmal 2,5 Mio. weitere Aktien) zu erreichen, wären aus meiner Sicht höhere Kaufpreise für die Aktien. Ich blicke entspannt auf das weitere Vorgehen  

05.06.23 11:50

257 Postings, 2230 Tage Petar StojicReadly Direktor Mikael Antonsson

Der Readly Direktor Mikael Antonsson hat am 31 mai noch mal zugeschlagen 35.000 Anteile hat er zusätzlich gekauft 12,71kr pro Aktie  

05.06.23 11:50

257 Postings, 2230 Tage Petar StojicReadly

Anscheinend geht ihn das Geld aus, bei so großen Paketen die er davor getätigt hat, das ist positiv zu bewerten  

10.06.23 19:09

257 Postings, 2230 Tage Petar StojicReadly

28.06.23 08:39

123 Postings, 1860 Tage KlauMichKeine Chance

Readly versucht nun verzweifelt mit aller Macht, den Freefloat zu reduzieren und ihrem 90%-Ziel näher zu kommen.

Dafür soll unter lächerlicher Begründung die Notierung zur Nasdaq First North Growth Market wandern, Prognosen über die künftige Entwicklungen werden nicht mehr abgegeben und es gibt keine Investorencalls mehr.

Es scheint mir so, als hätten sich große Angst, dass der Cafeyn-Deal scheitert, weil sie die 90% nicht hinbekommen. Mich bekommen sie nur mit Geld und darauf kann ich warten. Wird den anderen Aktionären übrigens genauso gehen.

https://corporate.readly.com/media/press-releases/...nancial-targets/  

29.06.23 09:46

47 Postings, 936 Tage Sellow60Frechheit

Zuerst wird der Kurs runtergeprügelt. Dann wird das UN übernommen und die Verluste sollen von den Aktionären getragen werden. Ich verkaufe erst wenn ich zumindest meinen EK wieder bekomme. Lieber ist das ganze Geld hin bevor ich solche Geschäfte unterstütze.  

29.06.23 10:29

123 Postings, 1860 Tage KlauMichSo ist es

Ich glaub ich schreibe den Herren mal ne Mail. Wenn sie die 90% wirklich erreichen wollen, wollen sie sich was einfallen lassen. Vielleicht ein kleines Aktienrückkaufprogramm zu 1,70€. Ich hatte ja schon geschrieben, dass sie aktuell knapp 2,5 Mio. Aktien benötigen, um die Schwelle zu erreichen. Damit könnten sie dem Ziel auf jeden Fall deutlich schneller näherkommen und müssten dafür läppische 1 Mio. € drauflegen  

17.08.23 16:08

5978 Postings, 4001 Tage dlg.Readly

Aus Interesse und alter Verbundenheit schaue ich nach einem Quartal mal wieder rein und sehe bei den Quartalszahlen, dass sich nichts geändert hat. Das Zahlenwerk von Readly bleibt einfach erschreckend! In aller Kürze:

FPS: 454,745 per 30. Juni vergleichen sich mit 453,631 zum 31. März, d.h. es sind im gesamten Quartal gerade einmal 1.114 neue FPS dazu gekommen – für ein europaweit agierendes „Wachstums“-Unternehmen, das von der Digitalisierung profitieren sollte, einfach nur unterirdisch.

Selbst nach dem (einmaligen) preiserhöhungsgetriebenen Umsatzzuwachs erwirtschaftet Readly bei 167 Mio SEK Umsatz einen operativen Verlust von -21 Mio, selbst auf adjustierter Basis einen Verlust von -15 Mio SEK. Wie soll dieses Business Model - bei nicht vorhandenem Wachstum - eigentlich jemals profitabel werden?

Operating Cash Flow von -19 Mio SEK, total Cash Flow bei -30 Mio SEK. Die Firma hat nur noch 116 Mio SEK an Cash, was bedeutet, dass bei gleichbleibendem Cash Burn in zehn Monaten die Lichter ausgehen würden.

46 Mio SEK Eigenkapital vergleichen sich mit 92 Mio Goodwill auf der Bilanz. Beim Nettoverlust von 18 Mio SEK im zweiten Quartal ist das Eigenkapital im Februar nächsten Jahres komplett weg – auch ohne Goodwill-Abschreibung.

In Anbetracht dessen, wann setzt eigentlich die Erkenntnis ein, dass das Übernahme-Angebot Euer Rettungsanker war, der Euch zumindest die 1,30 Euro als Verwertung gerettet hat? Stattdessen wird hier weiterhin fabuliert, dass der Kurs ungerechtfertigterweise „runtergeprügelt“ wurde und dass „solche Geschäfte“ die Kleinanleger benachteiligen. Die Erkenntnis, dass das Geschäftsmodell nicht funktioniert, dass die Aktie damals heillos überbewertet war und man einfach auf das falsche Pferd gesetzt hat (ist mir ja auch passiert), will einfach nicht kommen.

Dass man die Notierung eindampfen will/wird, ist nur folgerichtig. Irgendwo müssen Kosten gespart werden und über die Börse wird man kein frisches Kapital mehr einsammeln – wozu dann noch die Notierung?  

08.11.23 10:53

123 Postings, 1860 Tage KlauMichMorgen Q3-Zahlen

Morgen gibt es nochmal Zahlen, aktuell noch als Quartalsbericht, in Zukunft aufgrund des Wechsels zur Nordic Nasdaq Growth voraussichtlich nur noch zweimal im Jahr (habe mir die Bedingungen der Börse mal angesehen). Positiv ist, dass bei dem Wechsel die Regeln für einen möglichen Squeez-Out dieselben sind wie bisher.

Auf die morgigen Zahlen schaue ich mit gemischten Gefühlen. Einerseits wird Bonnier, allein schon mittels ihrer neuen CEO-Marionette, mit Sicherheit die Darstellung der Zahlen beeinflussen und den aktuellen Anlegern keine Kracher präsentieren, um die Kurse zu pushen. Andererseits sollten sie aber ein Interesse daran haben, dass Readly möglichst schnell profitabel wird. Deshalb werden vor allem die Infos zwischen den Zeilen und die Interpretation der Kennzahlen im Bericht interessant.

Spannend wäre auch zu wissen, ob sich der Verkaufspreis für die möglichen Cafeyn-Anteile zum Zeitpunkt der Vereinbarung (ist ja auch schon sehr lange her) oder zum aktuellen Kurswert berechnet.

Ich rechne mit weiterhin stagnierenden Nutzerzahlen, dennoch steigenden Umsätzen, einem verbesserten Cashflow (vielleicht sogar erstmals ein positiver Cashflow from operating activities) mit einer weiteren Verbesserung des Ergebnisses und rückläufigen Marketingaufwänden. Andererseits könnte Readly davon profitieren, dass in Schweden ein großer Mitbewerber aus dem Hause Bonnier aufgegeben hat und ein Wechsel zu Readly empfohlen hat. Wir werden es sehen.

Mein Shares bleiben auf jeden Fall bei mir, solange Bonnier kein höheres Angebot für den Kauf anbietet oder es zu einem Squeez-Out kommt. Dass der Cafeyn-Deal noch nicht abgeschlossen ist, spricht dafür, dass Bonnier hierfür 90% der Anteile benötigt. Davon dürften sie aber noch ein ordentliches Stück entfernt sein.  

15.11.23 15:05

123 Postings, 1860 Tage KlauMichSpannend

Sehr interessant:
Im Zuge des Wechsels von der Nordic Nasdaq an die Nasdaq First North Growth Market in den kommenden Tagen, hat Readly eine Company Description rausgegeben:

https://corporate.readly.com/files/Documents/..._15_November_2023.pdf

Interessant finde ich hier vor allem zwei Infos: Bonnier hält inzwischen 77,6% der Anteile (S.13), d.h. ggü. Ende März haben sie nur knapp 800.000 Aktien einsammeln können und ihren Anteil nur marginal erhöhen können.

Sie streben laut Beschreibung die 90% auf jeden Fall an, um die Aktie von der Börse nehmen zu können. (S.13)

Und der Deal mit Cafeyn ist nicht vom Tisch, es gibt aber auch nichts Neues (S.61).

Ansonsten enthält die Broschüre die üblichen Risikoszenarien, um die Aktionäre zu Verkauf zu bewegen. Das scheint aber weiterhin weniger gut zu funktionieren.

 

15.11.23 15:06

123 Postings, 1860 Tage KlauMichInteressante Neuigkeiten

Sehr interessant:
Im Zuge des Wechsels von der Nordic Nasdaq an die Nasdaq First North Growth Market in den kommenden Tagen, hat Readly eine Company Description rausgegeben:

https://corporate.readly.com/files/Documents/..._15_November_2023.pdf

Interessant finde ich hier vor allem zwei Infos: Bonnier hält inzwischen 77,6% der Anteile (S.13), d.h. ggü. Ende März haben sie nur knapp 800.000 Aktien einsammeln können und ihren Anteil nur marginal erhöhen können.

Sie streben laut Beschreibung die 90% auf jeden Fall an, um die Aktie von der Börse nehmen zu können. (S.13)

Und der Deal mit Cafeyn ist nicht vom Tisch, es gibt aber auch nichts Neues (S.61).

Ansonsten enthält die Broschüre die üblichen Risikoszenarien, um die Aktionäre zu Verkauf zu bewegen. Das scheint aber weiterhin weniger gut zu funktionieren.

 

08.12.23 21:24

298 Postings, 1040 Tage the_austrianQuartalsergebis

Mal eben den Quartalsbericht durchgesehen: auf EBITDA-Level ist Readly mittlerweile deutlich positiv, das EBIT ist auch nur noch minimal negativ in Q3. Muss sagen dass mich die operative Performance total postitiv überrascht hat. 2024 sollte der endgültige turnaround gelingen.

Warum der Kurs nicht anspringt ist mir ein Rätsel. Denke mittelfristig wird Readly übernommen, könnte jetzt realtiv schnell ein Angebot kommen. Billiger wird der titel nicht mehr.  

11.12.23 08:33

123 Postings, 1860 Tage KlauMich@the_austrian

Dass Readly bereits zu 82% übernommen wurde, ist die nicht bekannt, oder?

Alle, die noch hier sind, spekulieren vermutlich auf einen Squeeze out, wenn der Hauptaktionär Bonnier 90% erreicht hat und alle rausdrängen möchte.

Ich denke aber, dass uns die gute Entwicklung in die Karten spielt. Einerseits weil sie aufgrund positiver Zahlen keinen Kapitalbedarf mehr haben und andererseits weil der Wert bei steigendem Eigenkapital größer werden dürfe und dadurch doch ein paar Spekulanten angelockt werden.

Ist ja übrigens auch schon geschehen, wenn man sich die Top 10 shareholder vom 30.09. ansieht. Da sind einige Gesellschaften neu dabei, die hier eingestiegen sind.  

11.12.23 15:52

780 Postings, 2999 Tage FaithfulDie Aufmerksamkeit

auf Readly ist gewachsen. Eventuell könnte es noch gut für uns ausgehen. Ich werde meine kleine Zockerpos riskieren und jegliches Angebot ausschlagen.  

12.12.23 19:19

1133 Postings, 1411 Tage mogge67@Faithful

Mache ich ebenso.
Habe hier keine exorbitant große Position.
Daher behalte ich, was ich habe und warte einfach ab.  

13.12.23 21:55

123 Postings, 1860 Tage KlauMichLangsam wird's interessant

In den letzten Wochen hatte ich häufiger das Gefühl, dass jemand versucht hat, die Kurse zu beeinflussen. Einerseits durch kurzfristige Kursrutsche (vielleicht um stop-loss zu fischen und Aktien einzusammeln) und andererseits dass  der Kurs immer wieder schnell auf das alte Niveau von 14,4 kronen zurückgekommen ist. Habe den Eindruck, dass der Kaufdruck gerade steigt. Bin echt gespannt, wohin der Kurs die nächsten Wochen geht  

05.01.24 23:16

123 Postings, 1860 Tage KlauMichReadly hat im Oktober die Preise um 25% erhöht

https://www.ifun.de/...e-preiserhoehung-bei-der-lese-flatrate-223573/

Readly hat also seine Preise für Neukunden erhöht, insgesamt um 25%. Das ist ein kluger Schachzug, zumal mit Blendle ein wichtiger Konkurrent sich zurückgezogen hat. Das dürfte die Umsätze trotz der nur leicht steigenden Nutzerzahlen weiter steigen lassen und vor allem erhöhen sie damit die Profitabilität.

Die Erhöhung gilt übrigens bereits seit Oktober. Von daher wird die Auswertung des abgelaufenen Quartals am 08. Februar sehr interessant. Es würde mich schon überraschen, wenn man dort nicht erstmalig in die Gewinnzone rutscht. Dürfte auch für einiges Interesse sorgen. Mal sehen, ob es Bonnier dann weiterhin gelingt, den Kurs auf dem ständig gleichen Niveau zu drücken.

Man kann ja sehr schön beobachten, wie sie bei jedem Anstieg durch gezielte Kleinverkäufe den Kurs wieder deckeln und in regelmäßigen Abständen mit Verkäufen versuchen Stopp-Loss zu fischen.  

08.02.24 08:00
1

123 Postings, 1860 Tage KlauMichNun sind wir positiv

10.02.24 15:37

298 Postings, 1040 Tage the_austrianBreak even in Q4

Hätte ehrlich gesagt nie erwartet dass das Unternehmen so schnell profitabel wird. Wäre der Streubesitz höher würde der Kurs vermutlich viel stärker ausschlagen.

Denke es wird bald ein geringfügig höheres Übernahmeangebot geben... danach vermutlich squeeze out. Hoffe zumindest auf +20 %, wäre immer noch eine spottbillige Übernahme.  

11.02.24 10:17

780 Postings, 2999 Tage Faithfulhöheres Übernahmeangebot?

Weshalb sollte man sich bei anhaltendem positiven Trend der QZahlen von seinen Anteilen verabschieden?  

11.02.24 12:11

123 Postings, 1860 Tage KlauMichEs gibt im Bericht einige spannende Passagen

"It is a promising starting point as we now enter 2024 with a revised strategy for the next two years. We will enhance the mobile user experience to increase usage and create more reading opportunities in the app. At the same time, we will improve our technical infrastructure for smoother development of new functionality. A significant amount of work awaits us, which shall lead to long-term stable profitability" vom CEO in der Einleitung

"Since in the coming years, Readly will prioritize growth over profibility  

11.02.24 12:15

123 Postings, 1860 Tage KlauMichDer aktuelle Trend ist sehr gut

So sehr mich der Einstieg von bonnier im Kurs stört, so gut tut es dem Unternehmen mit Profis zusammenzuarbeiten. Sie haben es innerhalb eines Jahres geschafft, den Laden auf links zu drehen und profitabel zu bekommen. Sie setzen auf technologische Weiterentwicklung und stellen das Produkt in den Vordergrund. Absolut richtige Entscheidung, um langfristig erfolgreich zu sein.

Vor allem wird Readly jetzt jedes Quartal profitabler und wird spätestens im April dann auch im Cash-Flow positiv sein und ein steigendes EK berichten. Das sind sehr gute Voraussetzungen.

Die Frage ist halt, ob und wie wir Aktionäre noch davon profitieren. Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir nochmal ein besseres Angebot erhalten oder der Kurs am Markt steigen wird, die Frage ist nur wann und wie viel. Ich bleibe auf jeden Fall dabei  

12.02.24 12:50
1

1133 Postings, 1411 Tage mogge67Halten

Ich werde meine Anteile auch halten.
Die müssen mich schon hinauswerfen, freiwillig gehe ich nicht.
 

20.02.24 14:51

123 Postings, 1860 Tage KlauMichKursanstieg

Heute größeres Volumen und Kursanstieg.

Bahnt sich da ein neues Angebot an? Interessanterweise ist in 3 Tagen die letzte Frist für das letzte Angebot exakt ein Jahr her. Vielleicht gab es den sperre für neue Angebote, die bald nicht mehr gilt? Ist nur so ne Theorie  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
50 | 51 | 52 | 52  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben