SMI 11’457 1.3%  SPI 14’720 1.3%  Dow 31’880 2.0%  DAX 14’175 1.4%  Euro 1.0310 -0.2%  EStoxx50 3’708 1.4%  Gold 1’855 0.1%  Bitcoin 28’390 1.0%  Dollar 0.9666 0.1%  Öl 112.2 -1.2% 

Gazprom 903276

Seite 1 von 3635
neuester Beitrag: 27.05.22 13:15
eröffnet am: 17.05.16 12:32 von: QuBa Anzahl Beiträge: 90853
neuester Beitrag: 27.05.22 13:15 von: Eisbergorder Leser gesamt: 21147389
davon Heute: 17892
bewertet mit 133 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3633 | 3634 | 3635 | 3635  Weiter  

09.12.07 12:08
133

981 Postings, 5808 Tage a.z.Gazprom 903276

hat einen Thread verdient, der nicht nur "schlachten" oder den Wert "forever" hochjubeln will.
Der Chart (hier im Jahresüberblick) erscheint mir im Moment bemerkenswert:
mit Phantasie ist eine Formation ähnlich S-K-S zu erkennen, und das Hoch vom Januar (37,- €) wurde signifikant genommen. Die Indikatoren (TrendFOLGE!) sehen natürlich gut aus. Die Bollinger sind weit offen.
Das alles zusammen sollte ein weiteres Aufwärtspotential indizieren - vielleicht nach einer kleinen Erholung auf dem derzeitigen Niveau.

Ich bin mit einem Hebelprodukt investiert und würdemich über weitere Meinungen und Fakten freuen.

Na sdrowje!
-----------
Gruss - az
Angehängte Grafik:
gaz.png (verkleinert auf 60%) vergrößern
gaz.png
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3633 | 3634 | 3635 | 3635  Weiter  
90827 Postings ausgeblendet.

26.05.22 22:13
1

372 Postings, 36 Tage EisbergorderDividende thesaurieren

> 3) usw...

Die Zentralbank und die MOEX arbeiten ja, wie berichtet daran, auch für Gebietsfremde den Handel der Aktie über die Typ "C" Konten an der MOEX wieder möglich zu machen.  Wenn alles so kommt wie diskutiert im Juni noch rechtzeitig vor der Dividendenauszahlung. Bei einem derartigen Dividendenaristokraten mit einer zweistelligen Dividendenrenditen ist das Reinvestieren der Dividendeneinnahmen in Gazpromaktien ein äußerst lukrative Königsstrategie um der Inflation ein Schnäppchen zu schlagen. Bei solch irre hohen Renditen hat man in drei Jahren sein Investment schnell wieder komplett drinnen und ob dann noch irgendwelche Maßnahmen zum Schutz des Finanzmarktes gelten, sei dann mal dahin gestellt. Bereits jetzt schon sieht man ja, dass die Zentralbank diese immer weiter lockert: https://cbr.ru/support_measures/  

26.05.22 22:27
5

11224 Postings, 1911 Tage USBDriverWirtschafts Woche: Karte der Sanktionen

 
Angehängte Grafik:
img_20220526_222452_739.jpg (verkleinert auf 39%) vergrößern
img_20220526_222452_739.jpg

26.05.22 23:32

7 Postings, 2 Tage happy feetWow

1. Starker und anhaltender Nationalismus
2. Missachtung der Menschenrechte
3. Gemeinsames Feindbild wird geschaffen
4. Militärregierung
5. Sexismus
6. Kontrollierte Massenmedien
7. Fokussierung auf Nationale Sicherheit
8. Verknüpfung von Staat und Religion
9. Unternehmensleitung wird beschützt
10. Unterdrückung der Arbeitskräfte
11.Missachtung von Intellektuellen und Geisteswissenschaften
12. Fokussierung auf Kriminalität und härtere Haftstrafen
13. Korruption und Vetternwirtschaft
14. Manipulierte Wahlen

Meinst du nicht das dass alles auch auf die westlichen Regierungen genauso zutrifft.
Man wird doch hier auch nur belogen und betrogen, bitte mal darüber nachdenken.  

26.05.22 23:46
2

372 Postings, 36 Tage EisbergorderPakistan erwägt LNG Kaufvertrag

Pakistan erwägt mit Russland einen Kaufvertrag für verflüssigtes Erdgas zu unterzeichnen, um die Versorgung zu sichern und einen lähmenden Mangel zu lindern
https://t.co/ff8GsXeeGT

Hintergrundinfos:
1. Der Iran hat Russland angeboten, Swap-Lieferungen von Erdgas einzurichten: Wenden wir uns den Märkten Südasiens zu, die den iranischen Häfen am nächsten liegen: Pakistan und Indien.
https://1prime-ru.translate.goog/exclusive/...hl=de&_x_tr_pto=nui
2. Pakistan Stream gas project, also known as the North-South gas pipeline
https://www.reuters.com/business/energy/...peline-project-2022-02-23/
3. Russia, Iran discuss expanding North-South corridor, marine shipments
https://interfax.com/newsroom/top-stories/79568/
https://en.wikipedia.org/wiki/...rth%E2%80%93South_Transport_Corridor  

26.05.22 23:49
1

7757 Postings, 4766 Tage kbvleran alle

bin kein Russland Freund, aber auch kein Feind.


Was hier stattfinden kann ist ENteignung. Alleine das Sanktionsgehabe des Westens - damit trifft man keine Oligarchen - die haben keine ADR s.


Meine Steuergelder werden für Schwachsinn verplembert und obendrauf das ersparte in ADR sanktioniert und evtl von Westpolitikern enteignet.

Siehe aktuell russische Staatsanleihen einen künstilichen Zahlungsausfall zu kreieren...- RUssland will zahlen und hat das GEld!

Wen trifft es....nicht Russen.


Aber egal, Hauptsache Medienwirksam - nur

beim Geld hört die Freundschaft auf.


und bin schon am suchen, wie ich LEGAL bald weniger Steuern zahle

Da ich kein Arbeitnehmer bin und 55...........Rentner status mit 1 .WOhnsitz in Italien

Bringt steuerlich zwar nichts bei Mieteienhamen aus Deutschland,

aber meine KE gehört dann der Vergangenhiet an und die nächsten 10 Jahre zahle ich 7% auf die Aktien und Derivatengewinne und Dividenden in Italien.

Demokratie? Schutz der Kleinanleger............ich lache mal herzlich  

26.05.22 23:54

127 Postings, 5635 Tage geroneuEisbergorder

Vielen Dank für die Infos. Verstehe ich es richtig, dass man mit einem Typ C Konto bei der Gazprombank auch als Gebietsfremder aus unfreundlichem Ausland seine Originalaktien nach dem bei der Depotbank bezahlten Tausch in Moskau bei der Gazprombank lagern kann? Die Geldüberweisung bei Dividenden und Verkauf scheint aber schwierig zu sein, möglicherweise muss man dazu nach Moskau reisen. Oder wird sich das vielleicht noch ändern?  

26.05.22 23:55
3

73 Postings, 22 Tage winnner1Denke mir dass ich nächste Woche

meine ADRs los bin und besitzer der Orginal Gazprom Aktien bin, werden sowieso nix verkaufen ob ich das darf oder nicht.
Werde 3 Jahre lang meine Divi Kassieren und damit meinen Gazprom-Kapital +- verdoppeln darüberhinaus werden ich die Dividenden in Orginal Aktien verwandeln wenn ich kann.
Meine Rechnung ist schnell gemacht, denn darüberhinaus wird der Westen an Wert Verlieren und die anderen werden hinzugewinnen.
Und ich zähle mich zu den Gewinnern.
Einfach mal etwas nachdenken was sich der Westen in letztem Jahrzehnten erlaubt/geleistet  hat und was das für folgen haben wird.  

27.05.22 00:34
3

372 Postings, 36 Tage EisbergorderDie Lage hellt sich immer weiter auf

Ja, dafür sind die Typ C Konten für Gebietsfremde da. Wie der THE Trading Hub Europe Buchalter im März schon angekündigt hatte, wird der Handel in zwei Märkte aufgeteilt und die Gebietsfremden handeln erstmal in  ihrer "Sandbox" der Typ "C" Konten und erhalten ihre 50% Dividende aus dem bereinigten Gewinn
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=3373#jumppos84334
Dies alles dient letztendlich dem Schutz des Finanzmarkets und auch uns Aktionäre vor feindlichen Übernahmen durch feindliche Angreifer bei viel zu niedrigen Kursen der ADRs.
https://cbr.ru/support_measures/
Die Schutzmaßnahmen werden aber zunehmend bereits wieder gelockert, da sich die Lage immer weiter stabilisert. Wie es USBDriver geschrieben hat, können immer größere Geldbeträge bereits wieder transferiert werden. Siehe auch die FAQ der Zentralbank dazu
https://www.ariva.de/forum/...om-903276-312389?page=3628#jumppos90705
Die Lage entspannt sich zunehmend sehr schnell, wie man auch an der starken Leitzinssenkung zur Abkühlung des heiß gelaufenen Rubels sehen kann, was sehr gut für uns Aktionäre eines Exportunternehmens wie Gazprom ist. Die Hauptargumente für eine deutliche Lockerung der Geldpolitik seien die Verlangsamung der Inflation, der Rückgang der Inflationserwartungen, die rasche Stärkung des Rubels. Das Ziel der Zentralbank ist 4% Leitzins noch in diesem Jahr.
https://www-finam-ru.translate.goog/publications/...mp;_x_tr_pto=wapp
Das Inflationsziel von 4% wird für den Inflationsindikator festgelegt, der die Wachstumsrate der Verbraucherpreise im Vergleich zum entsprechenden Monat des Vorjahres widerspiegelt.
Gefällt mir alles sehr gut.  

27.05.22 08:38
1

11224 Postings, 1911 Tage USBDriverAngemeldete Auslandüberweisungen wurden verbucht

Aber bis zur Sperrgrenze getätigt.

Aus diesem Grund fällt der Rubel zum Euro Dollar.

"Der Rubel wandte sich an den Haushalt
Rate sinkt nach zwei Monaten der Stärkung
Die russische Währung hat dank der Bemühungen der Finanzbehörden offenbar die langwierige Stärkung gestoppt. Der Wechselkurs des Euro stieg auf 68 Rubel / € und des Dollars auf 65,26 Rubel / $ und aktualisierte damit das Zwei-Wochen-Hoch. Mit dem Abschluss der wichtigsten Steuerzahlungen sah sich der Markt in den letzten Monaten zum ersten Mal mit einem Mangel an Devisenangeboten konfrontiert. Daneben spielte auch die Lockerung beim Verkauf von Exporterlösen eine Rolle. In den kommenden Wochen könnte der Dollar vor dem Hintergrund der wachsenden Nachfrage von Importeuren in den Bereich von 70-80 Rubel / $ zurückkehren."
https://www.kommersant.ru/doc/...2520/%2520%24%2520zur%C3%BCckkehren.  

27.05.22 08:42
2

114 Postings, 207 Tage Russlandinvestor202.Positiv erwartete Nachrichten

Kann mich bald als Hellseher betätigen.
Gazprom hat wie von mir erwartet schnell die 300 Rubel erreicht und wird wahrscheinlich heute noch weiter steigen bis zum alltime Hoch um die 400. Der Rubel hat durch die starken Zinssenkungen und natürlich normale Korrekturmechanismen nach starkem Anstieg wieder etwas verloren.
Trotzdem dürfte auch hier der Trend positiv bleiben. Die Dividende ist ja top und bei meinem Bestand schon ein kleines Vermögen...Vielleicht ja eine Wohnung in St. Petersburg.(( Nach meiner Meinung wird der Konflikt bald enden und das U-Militär wird das braune Unterhemd ihres Anführers in ein gestreiftes Kostüm ändern. Das währe im Moment die einzige Möglichkeit den Konflikt und das Sterben zu beenden die Tendenz geht wohl dahin.Der hat den Überblick total verloren oder schaut die selben Nachrichtenkanäle wie Penny :)) Satire... in Klammer gesetzt ))
Beste Grüße  

27.05.22 08:44
1

11224 Postings, 1911 Tage USBDriverZentralbank ändert Regeln für Exporteure wie Gazpr

"Die Zentralbank erlaubt Exporteuren bis zu 120 Tage, Devisen zu verkaufen

MOSKAU. 26. Mai (Interfax) – Die russische Zentralbank hat die Frist für Exporteure zum Verkauf von Devisen von 60 auf 120 Arbeitstage verlängert, um die Devisenkontrollmaßnahmen weiter zu lockern.

„Um die Möglichkeiten für Exporteure zur Verwaltung der Devisenliquidität zu erweitern, hat der Vorstand der Bank von Russland beschlossen, die Anforderungen für den obligatorischen Verkauf von Fremdwährungen weiter zu lockern“, sagte die Regulierungsbehörde in einer Pressemitteilung.

Die Entscheidung gilt für die erhaltene Fremdwährung, für die kein Zwangsverkauf durchgeführt wurde, unabhängig vom Datum der Gutschrift auf dem Konto eines Einwohners bei einer autorisierten Bank, hieß es.

Die Frist für Exporteure zum Verkauf von Währungen wurde zuvor von drei auf 60 Arbeitstage verlängert.

Die Zentralbank sagte auch, dass von Exporteuren angesammelte Fremdwährungen möglicherweise nicht innerhalb von 120 Arbeitstagen nach dem Datum ihrer Gutschrift auf Konten verkauft werden müssen, vorausgesetzt, dass sie zur Erfüllung von Verpflichtungen aus Importverträgen verwendet werden. Diese Entscheidung wurde von einer Unterkommission der Regierungskommission zur Überwachung ausländischer Investitionen getroffen.

Eine Verpflichtung für Exporteure, 80 % ihrer Devisenerlöse zu verkaufen, wurde durch ein Präsidialdekret Nr. 79 vom 28. Februar eingeführt. Ein weiteres Dekret im März erlaubte die Änderung dieser Grenze mit Zustimmung der Behörden. Das Limit wurde Anfang dieser Woche auf 50% gesenkt."
https://interfax.com/newsroom/top-stories/79600/...50%25%2520gesenkt.  

27.05.22 08:46

534 Postings, 981 Tage 229211079AAch, es trifft die Russen nicht?

https://www.moscowtimes.ru/2022/05/25/...enii-sborov-nds-na-54-a20683

Russland verzeichnete einen Rekordrückgang bei den Mehrwertsteuererhebungen.

Statt der üblichen 414,7 Milliarden Rubel (April 2021) wurden nur 191,9 Milliarden Rubel aufgebracht. Das heißt, die Mehrwertsteuereinnahmen gingen um 54 % zurück.  

27.05.22 08:52

3161 Postings, 583 Tage pennystockfinder@Russlandinvestor

Bleib mal locker!

"Die Dividende ist ja top und bei meinem Bestand schon ein kleines Vermögen..­."


Wenn Du Glück hast, wird Dir das DIVIDEND ja gut geschrieben und verwahrt!
Du kannst es dann bei Freigabe sicherlich für die Zuzahlung im Altersheim gut gebrauchen.
Also verloren ist da noch lange nichts, dauert halt ein wenig! ;-))  

27.05.22 09:35
2

372 Postings, 36 Tage EisbergorderWert und Risiko des LNG-Portfolios

Als Ergebnis der europäischen Umstellung von russischem Gas auf LNG sind wir in ein neues LNG-Marktregime eingetreten. Die historischen Flexibilitätsquellen auf dem europäischen Gasmarkt wurden gehemmt, und Europa konkurriert nun direkt mit Asien um LNG. Das Portfoliorisiko steigt mit den Marktpreisen und der Volatilität.
https://timera-energy.com/...in-lng-portfolio-value-under-new-regime/  

27.05.22 09:35
3

11224 Postings, 1911 Tage USBDriverRussland geht von Sanktionsaufhebung aus

Ich sagte in der Vergangenheit: Eine Rubelaufwertung würde Russland am meisten schaden.

Dies ist der Fall, wenn man ohne Sanktionen einen freien Handel haben würde.

Nun will der Staat den Rubelkurs zwischen 70-80 gerne haben.

"OREKHOVO-SUYEVO. 26. Mai (Interfax) – Der Rubel muss allmählich zu seinem früheren Gleichgewichtskurs zurückkehren, sagte Maxim Reshetnikov, der russische Wirtschaftsminister, gegenüber Reportern.

Auch die gesetzliche Grenze für den Verkauf von Exporterlösen und der Leitzins der Zentralbank sollten weiter gesenkt werden, sagte er.

„Es ist wichtig, dass wir die Beschränkungen schrittweise aufheben, einschließlich der Senkung des obligatorischen Verkaufs von Deviseneinnahmen [von 80 % auf 50 %]. Dies ist eine wichtige Entscheidung, wir erwarten, dass dies fortgesetzt [gesenkt] wird“, sagte er"
https://interfax.com/newsroom/top-stories/79594/...C%2520sagte%2520er  

27.05.22 09:39
4

372 Postings, 36 Tage EisbergorderHöchsten Dividendenausschüttungen in der Geschicht

Dividenden von "Gazprom" übertrafen die Erwartungen

Das Unternehmen beschloss, die höchsten Ausschüttungen seiner Geschichte an die Aktionäre zu überweisen und in diesem Jahr die höchste Rentabilität sicherzustellen. Gazprom genehmigte die Höhe der Dividende. Der Vorstand der staatlichen Körperschaft empfahl die Zahlung von 52,53 Rubel. pro Aktie, was eine Rendite von mehr als 18 % gegenüber aktuellen Kursen bietet.  Die meisten der liquidesten Wertpapiere schlossen im positiven Bereich. Wachstumsführer waren Aktien von OGK-2 (+9,21 %) und Gazprom (+9,02 %).

https://www.finam.ru/publications/item/...ozhidaniya-20220527-095000/  

27.05.22 09:57
5

959 Postings, 80 Tage immo2022Dividende 2023

soll ja noch höher werden
 

27.05.22 10:05
3

959 Postings, 80 Tage immo2022GAZ €8,36

hab da die 5 cent Umwandlungsgebühr schon abgezogen
 

27.05.22 10:18
3

11224 Postings, 1911 Tage USBDriver@immo doppelt so hoch mindestens

27.05.22 10:36
1

372 Postings, 36 Tage EisbergorderZusammenarbeit im Gassektor mit Kasachstan

Alexey Miller und der kasachische Energieminister Bolat Akchulakov diskutieren über die Zusammenarbeit im Gassektor
https://www.gazprom.com/press/news/2022/may/article553194/
Kazakhstan May Link To Gazprom's Power Of Siberia 2 Gas Pipeline
https://caspiannews.com/news-detail/...-2-gas-pipeline-2019-11-27-24/
 

27.05.22 10:43

4426 Postings, 5892 Tage kukki#90847

Sehe ich ähnlich. Die dividende muss sogar exorbitant steigen. Der russische staat hält über 50% der anteile hat also ein interesse daran, denn der krieg muss finanziert, inklusive der schäden durch die anhaltenden sakttionen müssen irgendwie kompensiert werden.
Den firmen werden in absehbarer zeit regeln auferlegt werden die dazu führen werden, dass sie aus der substanz ausschütten müssen. Im sinne der aktionäre ist das natürlich nicht...  

27.05.22 10:48

372 Postings, 36 Tage Eisbergorder#90849

"Den firmen werden in absehbarer zeit regeln auferlegt werden die dazu führen werden, dass sie aus der substanz ausschütten müssen. "

Quelle für diese Aussage oder schon wieder die nächste Fakenews raushauen?  

27.05.22 10:52

4426 Postings, 5892 Tage kukki#90850

Abwarten und füße stillhalten.  

27.05.22 12:11
2

372 Postings, 36 Tage EisbergorderAuswirkungen auf die Wirtschaft werden sichtbar

Wie sich Europas Vorstoß, russisches Gas abzuschneiden, auf die Stahlmärkte auswirkt: Die himmelhohen Energiekosten, die durch Europas Bestreben angeheizt werden, seine Abhängigkeit von russischem Gas zu verringern, beginnen die Stahlindustrie zu belasten.
https://oilprice-com.translate.goog/Energy/...r_tl=de&_x_tr_hl=de
Stahlrohrhersteller Vallourec schließt Werke in Deutschland, Frankreich und Großbritannien: Die Produktion von Nahtlosrohren in Westeuropa soll komplett eingestellt werden. Etwa 1.650 Beschäftigte sind in Düsseldorf und 750 in Mülheim betroffen. Zudem treffen die Schließungen die vielen Beschäftigten in Zulieferbetrieben.
https://www.wsws.org/en/articles/2022/05/23/ydug-m23.html
Stahlsparte von Thyssen-Krupp tausende Mitarbeiter in Kurzarbeit. Im April seien 900 Beschäftigte in Kurzarbeit gewesen und im Mai rund 600.
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...-kurzarbeit/28254830.html
Das GFG Alliance Stahlimperium von Gupta wankt: Liberty Steel streicht Arbeitsplätze
...
Von einem Öl-Embargo gegen Russland wäre die PCK-Raffinerie besonders betroffen, weil sie mehrheitlich der deutschen Tochter des russischen Staatskonzerns Rosneft gehört und dort in erster Linie russisches Öl (Rohöl) aus der Druschba-Pipeline verarbeitet wird.
https://www.ariva.de/news/...-zur-zukunft-der-pck-raffinerie-10167404

Der Konsumklimaindex für Deutschland lag im Mai 2022 bei -26,6 Indexpunkten und damit am bisherigen Tiefpunkt.
https://www.querschuesse.de/deutschland-konsumklimaindex-2/
 

27.05.22 13:15

372 Postings, 36 Tage EisbergorderÖlmarkt: Asien hat Europa überholt

Asien hat im April zum ersten Mal Europa in Bezug auf den Kauf von russischem Öl überholt: „Nach Angaben des Analystenhauses hat Asien im vergangenen Monat zum ersten Mal Europa als größten Käufer (von russischem Öl) überholt, und diese Kluft wird sich im Mai vergrößern“. Insgesamt stieg Öl aus Russland für zwei der größten Käufer Asiens, Indien und China, im April auf ein Rekordhoch.
https://www.finam.ru/publications/item/...-nefti-smi-20220527-121401/
Sri Lanka** nimmt russisches Öl, da die Brennstoffknappheit anhält: „Die Raffinerie Sapugaskanda wird zum ersten Mal seit dem 20. März wieder in Betrieb gehen, morgen wird eine Rohölladung entladen“, twitterte Ministerin Kanchana Wijesekera am 27. Mai. „Die Raffinerie wird in sechs Tagen mit der Produktion von Heizöl beginnen .“
https://www.bnnbloomberg.ca/...il-as-fuel-shortage-persists-1.1771321
**Bevölkerung Sri Lanka fast 22 Millionen. Hoffentlich beendet die Lieferung von russischen Öl nun das Leid der Bevölkerung durch die sanktionierte Energiepreiskrise.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
3633 | 3634 | 3635 | 3635  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben