SMI 10’703 -1.7%  SPI 13’797 -1.4%  Dow 30’968 -0.4%  DAX 12’401 -2.9%  Euro 0.9941 -0.8%  EStoxx50 3’360 -2.7%  Gold 1’766 -2.3%  Bitcoin 19’909 2.4%  Dollar 0.9683 0.7%  Öl 103.0 -9.5% 

K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 2465
neuester Beitrag: 06.07.22 14:31
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 61607
neuester Beitrag: 06.07.22 14:31 von: Mickymirand. Leser gesamt: 11232313
davon Heute: 7613
bewertet mit 42 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2463 | 2464 | 2465 | 2465  Weiter  

28.01.14 12:31
42

96 Postings, 4391 Tage Salim R.K+S wird unterschätzt

Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel „Alle Krähen hacken auf K+S“  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17€-18€. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres „ Alle Krähen hacken auf K+S“ sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30€. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60€.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46€ pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49€ pro Aktie zusätzlich. Also 1,46€ + 0,49€ = 1,95€ pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50€ - 60€ hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23€!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2463 | 2464 | 2465 | 2465  Weiter  
61581 Postings ausgeblendet.

06.07.22 09:14
1

3953 Postings, 2396 Tage Torsten1971Tim

<<BALD HABEN WIR EIN KGV von 2  

Was du hast, darf man hier leider nicht schreiben :D  

06.07.22 09:18

9808 Postings, 6258 Tage pacorubiomoin

also richtung15-16?  

06.07.22 09:21

1177 Postings, 4697 Tage sun66@TIM

KGV von 2 - scheint bei K+S niemanden zu interessieren... Leider, da im Preis von 18,90 € mittlerweile Folgendes eingepreist ist :

 sofortiges Kriegsende und sofortige Aufhebung aller Sanktionen gegen RUS und BELARUS
 Massive Rezession in EU und USA
 Horrende Inflation mit steigenden Zinsen
 Umweltkatastrophe durch Salz-Abwässer
 Erdgas-Embargo
 Öl-Lieferstopp durch die OPEC
 KALI-Preisverfall auf 250 € / to
 Putin erhält den Friedensnobelpreis
 usw.

Warum fällt es weiter - vielleicht weil ich noch was vergessen habe

IRONIE OFF :-)

KEINE HANDLUNGSEMPFEHLUNG


 

06.07.22 09:50
3

2744 Postings, 2122 Tage 2much4u...

Gut geschrieben, sun666!

Es gibt wirklich keinen Grund, warum K+S so tief ist. Ich hatte bei 35 Euro überlegt, auszusteigen, bin dann aber drinnen gelieben, weil ich mir gedacht hab, selbst wenn es 3 bis 4 Euro runtergehen sollte, ist mir das Risiko zu groß, dass ich dann den Anstieg auf 50 Euro bei K+S verpasse.

Und selbst bei 50 Euro hätten wir ein KGV von 5 - was immer noch spottbillig wäre.  

06.07.22 09:58

42 Postings, 104 Tage NessitrelliK+S Kurs

K+S hat offensichtlich immer noch ein "Vertrauensproblem" im Markt. Ich sehe da Parallelen zur Deutschen Bank. Da helfen auf Dauer nur fundamentale Zahlen,weil den Prognosen anscheinend nicht getraut wird.  

06.07.22 10:32

950 Postings, 434 Tage investadvisorNessitrelli

mag sein, aber der vorige "raketenhafte" Anstieg wird nun mal korrigiert...
Mosaic, Yara, Nutrien, alle haben sie korrigiert....ist also kein K+S-Thema!
 

06.07.22 10:54

2776 Postings, 964 Tage Barracuda7korrigiert.

Fast 50% Abverkauf = Korrektur. Manche hier nehmen echt was richtig krasses zu sich.  

06.07.22 10:56

68 Postings, 58 Tage 229397681vörtnerf.anschnallen

es geht weiter zügig runter.

Wann sehen wir die prognostizierten 7,50€?Ich sag im August!!!  

06.07.22 10:57

500 Postings, 1052 Tage Trader2022Sagen wir es mal so

In Moment wird fast alles einfach nur verkauft. Egal ob fundamental gut aufgestellt oder nicht. In den nächsten Wochen kommen dann die Q2 Ergebnisse und was noch wichtiger ist, die AUSBLICKE. Dann sollte sich die Spreu vom Weizen trennen, aber vielleicht sorgt ja auch Putin ab 21. Juli für den großen Knall an den Börsen, denn bei einem Gasstop können auch die Unternehmen keine Prognose für das Restjahr 2022 bzw. 2023 geben. Wer muß dann reduzieren? Wie hoch steigt der Gaspreis? Wie stark wird die Rezession? Nur Europa oder auch global? Das wird ein Massaker geben, da ist das was im Moment läuft nur ein kleiner Vorgeschmack.

Liefert er aber weiter und es kommt im Aug./Sept. zu einem Waffenstillstand mit Verhandlungen, dann sollte eigentlich auch eine Erholungsrallye drin sein.  

06.07.22 11:03

42 Postings, 104 Tage NessitrelliGasversorgung K+S

 
Angehängte Grafik:
k_s_gasversorgung.jpg (verkleinert auf 47%) vergrößern
k_s_gasversorgung.jpg

06.07.22 11:04
1

74 Postings, 71 Tage HalloHallo2022Trader

Mit dem ersten Absatz hast du recht.

Sollte es aber wie im zweiten kommen, dann kommt im Oktober nochmal der Osterhase  

06.07.22 11:40
1

629 Postings, 6880 Tage MickymirandaSieht

nicht gut aus. und bis zum 21. Juli sind auch noch etliche Handelstage hin. Mal schauen was der Markt so erwartet.
Es kann auf 15-16 gehen oder wenn ich es annehme, dann eher nicht.
Die K+S schon pleite sehen, gehen also von Rezession, fallende Kalipreise, steigende Gaspreise, keine Düngerproduktion und keine Erdgasversorgung aus. Auch nicht ganz wahrscheinlich. Am Ende fließt Gas weiter und wir starten durch. Alles leider nur Mutmaßungen. Aber die Stimmung spricht für die Wende.  

06.07.22 11:57

692 Postings, 2559 Tage bugs1Denkt ihr bei eurem feuchten Horror

auch daran , dass das wichtigste Standbein - die Miene in Kanada munter weiter produziert und wenn es zu weiteren Produkionseinschränkungen käme - was mit dem Kalipreis passieren würde ? Dieses Forum war schon immer ein Spielplatz für lustige Gesellen - 5 Punkte gibts fürs Entertainment…  

06.07.22 12:02

950 Postings, 434 Tage investadvisorBarracuda der kleine Troll

:D

K+S seit Oktober 2020 von 5 auf 36 und nun bei 20...
aber die kleine Trollfabrik schreibt ja wieder nur vom Abverkauf :D


 

06.07.22 12:03

42 Postings, 104 Tage NessitrelliGas

Unsere Politdarsteller*innen sollten vor die Lage des 21. Juli kommen. Heißt:

1) Turbine für Nordstram 1 geht aus Kanada zurück.

2) Kein Gas für Strom.

3) Betrieb aller verfügbaren Kohlekraftwerke.

4) Kein Abschalten der KKWs.

5) Angebot für Nordstream 2 bei vertragsgemäßer Lieferung.

Ob die das checken???????    Bin ich mir leider nicht sicher.

Immerhin will v. d. Leyen ein "Notfallprogramm" präsentieren.
 

06.07.22 12:23

1177 Postings, 4697 Tage sun66Korrektur beendet ?

man kann den Kurs von heute (hoher kali-preis, EK-Quote von 40 auf 60% gesteigert) nicht mit Oktober 2020 (Kalipreis niedrig, hohe Kredit-Belastung durch Kanada usw) vergleichen...

Ein aktuell 50%-tiger Abverkauf ist mMn genauso übertrieben, wie der Anstieg von 6 auf 36€...

Mit dem aktuellen Kurs liegen wir genau auf Vorkriegsniveau... Und da dieser mMn noch lange anhalten wird, sind die Chancen nicht schlecht, von hier aus mal wieder eine leichte (technische?) Korrektur nach oben zu sehen.

Was nach dem 21.07.passiert weiß keiner (außer der Onkel von "Vör" - der kennt sicher Putin)

NUR MEINE MEINUNG - KEINE HANDLUNGSEMPFEHLUNG  

06.07.22 12:44

1222 Postings, 1046 Tage Brauerei 66Nesstrelli;von wann und wo ist der Artikel zum Gas

Mit der Veränderung der Fahrweise der Anlagen , ist man ja auf dem richtigen unabhängigen Weg . Währe schön wenn so etwas speziell kommuniziert wird.

         Glück der Ukraine und allen Investierten  

06.07.22 13:39

42 Postings, 104 Tage Nessitrelli@ Brauerei

Quartalsbericht Q 1 2022 Seite 3

Zum Download auf der K+S Website.

Zudem gab Herr Lohr im Fragevideo für 2021 bekannt, dass der Gaspreis für 2022 und 2023 mit ca. 40 Euro gehedged wäre.

Vergessen wir nicht, dass K+S bald quasi schuldenfrei sein dürfte und unsere Regierung kaum Interesse daran haben wird, die K+S Arbeitsplätze platt zu machen. Kali wird auf lange Sicht knapp bleiben, der teure Dollar spielt auch in die Karten, Kanada wird weiter produzieren.

Ich glaube darüber hinaus, dass Russland ohne westliches Energiegeld bald die Puste ausgehen wird bzw. würde.

Mein Tipp: Entspannt bleiben!  

06.07.22 13:52

1222 Postings, 1046 Tage Brauerei 66Nessitrelli Danke

Ja seit dem sind 2 Monate vergangen und in 14 Tagen wird es ernst, da wäre mal eine Meldung ( Wasserstandsmeldung ) von K+S nicht schlecht. Es heißt ja VORbereitet sein , da wäre es nicht schlecht zu wissen wie weit man VOR der Krise ist .
Nochmals Danke.

         Glück der Ukraine und allen Investierten  

06.07.22 14:05

629 Postings, 6880 Tage MickymirandaIch fasse mal die

Produktion ohne weitere Gaslieferung zusammen, also rein hypothetisch.
Bethune 25  Prozent
Wintershall Müllverbrennung  ein Viertel von D 9,3875 Prozent fürs zweite Halbjahr
Deutschland erstes Halbjahr 37,5   Prozent
Am Anschlag wird ca. 7,6 Mio produziert.
Also 7,6 mal 71,875 Prozent, ergibt 5,46 Mio.  
1,79 Mio sind im ersten Quartal verkauft worden.
620 € pro Tonne für Q2 bis Q4 für die restlichen 3,67 Mio ergibt Umsätze von 2,275 Mrd.
Sagen wir negativ gerechnet 50 Prozent EBITDA Marge, staatliche Gelder Kurzarbeitergeld... kommen ja auch noch rein,  ergibt 1.1375 + 524 Q1 =1,679 Mrd EBITDA. Und das alles wenn schon 30.06 das Gas komplett abgestellt würde
Natürlich eine stark vereinfachte Rechnung und bitte jetzt nicht kommen, der Kalipreis sinkt, wenn K+S weniger produziert.  

06.07.22 14:13

558 Postings, 1295 Tage Turbocharlotte@Nessitrelli

"gehedged" meint mittels Lieferverträgen vereinbart, das ist ein Unterschied.
Wäre mittel Finanzinstrumenten gehedged, wäre man nicht von einer Aktivierung des § 24 EnSiG betroffen, beim Lieferverträgen ist man das.
Hinweis: ich möchte das nicht als Wertung verstanden wissen. Auch hedging hat seine Risiken.

Ich hätte vom Vorstandsvorsitzenden an dieser Stelle eine klare unmissverständliche Kommunikation erwartet, scheinbar Fehlanzeige. Das ist schlecht.

VG

 

06.07.22 14:16

629 Postings, 6880 Tage Mickymiranda@Turbo

da weißt du mehr als wir. Genau das ist doch die Frage gehedged  oder Liefervertrag. Woher nimmst du Liefervertrag, Quelle?  

06.07.22 14:19

558 Postings, 1295 Tage Turbocharlotte@Micky

... sieh meine Posting aus dieser Woche ... Quelle: K+S, Abteilung IR

VG  

06.07.22 14:24

629 Postings, 6880 Tage Mickymiranda@ turbo

Danke  

06.07.22 14:31

629 Postings, 6880 Tage MickymirandaÖl Gas

Kostet 300 Mio im Halbjahr. Wäre auch noch zu verkraften , aber unschön. Hat jemand ne Ölrechnung für K+S in der Vergangenheit? Also Verbrauch im Halbjahr und aktueller Ölpreis.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2463 | 2464 | 2465 | 2465  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben