Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 1 von 448
neuester Beitrag: 29.02.24 18:00
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 11196
neuester Beitrag: 29.02.24 18:00 von: crossoverone Leser gesamt: 2984127
davon Heute: 265
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
446 | 447 | 448 | 448  Weiter  

29.05.13 20:22
27

4954 Postings, 6546 Tage proximaVivalis + Intercell = Valneva

Lyon (Frankreich), 28. Mai 2013 - Valneva SE (Valneva) gibt heute den Abschluss des "Merger of Equals" von Vivalis und Intercell zur Bildung eines neuen europäischen Biotech-Unternehmens für Impfstoffe und Antikörper bekannt, das anstrebt, in diesem Segment marktführend zu werden.

Die Valneva-Stammaktien (ISIN FR0004056851) werden ab heute im geregelten Markt der NYSE Euronext in Paris unter dem Ticker-Symbol "VLA.PA" notieren und  im Prime Markt-Segment der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLA" gehandelt werden. Die Valneva-Vorzugsaktien (ISIN FR0011472943) werden ab heute im geregelten Markt des NYSE Euronext Paris unter dem Ticker-Symbol "VLApr.PA" und im unregulierten Dritten Markt der Wiener Börse unter dem Ticker-Symbol "VLAP" gehandelt werden.

Thomas Lingelbach, President und Chief Executive Officer und Franck Grimaud, President and Chief Business Officer von Valneva, kommentieren: "Heute wurde ein wichtiger Meilenstein für das neue Unternehmen erreicht. Valneva kombiniert die Stärken und Fähigkeiten von Vivalis und Intercell bei der Entdeckung von Antikörpern und bei der Entwicklung von Impfstoffen und deren Vermarktung. Wir haben eine klare Strategie zu wachsen und durch steigende Einnahmen aus Produktverkäufen, durch bestehende und zukünftige Partnerschaften sowie durch Investitionen in Impfstoffentwicklung und Entdeckung von Antikörpern ein nachhaltiges Unternehmen aufzubauen. Wir glauben, dass damit  Werte generiert werden können von denen  unsere Aktionäre nachhaltig profitieren."

Valneva deckt die gesamte biopharmazeutische Wertschöpfungskette mit innovativen Technologieplattformen, Forschungs- und Entwicklungskapazitäten und seiner modernen Produktions- und Vermarktungsexpertise ab. Valneva generiert Einnahmen aus diversifizierten Quellen -  aus dem Produkt am Markt sowie aus bestehenden und neuen kommerziellen Partnerschaften.

Valneva hat ein breites Portfolio an Produktkandidaten (intern/in Partnerschaft), das aus einem Impfstoff gegen Pandemische Grippe in Phase III, einem Impfstoff gegen Pseudomonas in Phase II/III und einem Impfstoff gegen Tuberkulose in Phase II besteht.

Darüber hinaus verfügt es auch über ein Portfolio an Technologieplattformen die auf dem Weg sind, zum Industriestandard zu werden. Darunter befindet sich die validierte und vermarktete EB66®-Zelllinie für die Entwicklung von human- und veterinärmedizinischen Produkten, die Antikörperplattform VIVA|ScreenTM und das neuartige IC31® Adjuvans.

Rückfragehinweis:
Valneva SE

Corporate Communications

Tel.: +43-1-20620-1222/-1116

Email: communications@valneva.com

--------------------------------------------------

Emittent:    Valneva SE
            Gerland Plaza Techsud, 70, rue Saint Jean de Dieu
            F-69007 Lyon
Telefon:     +33 4 78 76 61 01
Email:       communications@valneva.com
WWW:         www.valneva.com
Branche:     Biotechnologie
ISIN:        FR0004056851
Indizes:
Börsen:      Geregelter Markt: Euronext Paris, Geregelter Markt/Prime Standard: Wien
Sprache:    Deutsch  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
446 | 447 | 448 | 448  Weiter  
11170 Postings ausgeblendet.

20.02.24 19:13

842 Postings, 2261 Tage Grish.

Kann gut sein. Wenn dir als Unternehmen die Trümpfe und vor allem die Kohle ausgeht, hast du nicht mehr viel Auswahl. Dann bleibt nur Schulden, KE (falls möglich), Übernahme oder Pleite. Und dann sind die Aktionäre die Ersten, die fallengelassen werden. So ist das halt mit nachrangigen Risikoinvestments wie Aktien!  

20.02.24 19:20

220 Postings, 836 Tage fehlinvestition@S2RS2 - Übernahme durch Pfizer

Bei einem Free-Float von knapp 68% wird das nicht so leicht gehen. Da müssten schon sehr viele Ratten das Schiff verlassen, dass sie auch nur in die Nähe eines Squeeze-Outs kämen. Ich halte zwar derzeit nur 0,025% an der Firma, aber vielleicht würde ich - und einige andere vielleicht auch -  bei einem noch tieferen Kurs nocheinmal kräftig zulangen. Andererseits werde ich nicht - und muss ich auch nicht - so bald verkaufen, weil ich derzeit (jetzt einmal ungeachtet des politischen Umfelds) einen operativen Aufschwung für wahrscheinlicher als einen Absturz halte.  

20.02.24 21:38
1

842 Postings, 2261 Tage Grish.

Natürlich ist das einfach. Wenn dem Unternehmen die Kohle ausgeht, muss ein Unternehmen wie Pfizer nur abwarten. Irgendwann ist die Angst vor einer Pleite so groß, dass der Kurs immer weiter runtergeht und selbst so hartgesottene wie du nicht weiter ohne jedes Maß ihre Kohle reinfeuern, da halt niemand genau weiß, ob der Laden am Ende wirklich übernommen wird oder pleite geht. Kann man natürlich machen, aber wenn er dann wirklich pleite geht und Pfizer einfach nur die insolventen Reste einsammelt guckst du blöd aus der Wäsche. Wäre jetzt nicht das erste Mal, dass das so läuft!  

20.02.24 22:28

11144 Postings, 3683 Tage eintracht67Der heutige Abverkauf liegt wohl an Kepler

21.02.24 09:29
1

842 Postings, 2261 Tage GrishLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 25.02.24 14:48
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

21.02.24 11:04

1367 Postings, 5102 Tage rusi1frage

wie ist es üblich, wenn eine firma übernommen wird?
man einigt sich auf einem mittelwert aus dem letzten jahr, oder der kaufpreis ist beliebig und
wird verhandelt?
danke
 

21.02.24 11:20
1

48 Postings, 679 Tage SuperduperslogThema verfehlt

@fehlinvestition

Keiner deiner vorgebrachten Gründe wird nachhaltigen Einfluss auf den Kurs der Valneva-Aktie haben.
Wenn sich alles so leicht pauschalisieren ließe, wäre die Welt schön einfach. Ist sie aber nicht.
Mal abgesehen davon interessiert das sozialpolitische Verhalten der Bundesregierung absolut niemandem am globalen Aktienmarkt. Und was Valneva mit einer angeblich "abnehmenden globalen Bedeutung des globalen Westens" zu tun hat, musst du mir mal erklären. Ebenso die Frage, wie die teils exorbitanten Kursgewinne vieler Aktien und Indizes zustande kommen, wenn doch gerade alles "global" schlecht läuft.
Merkst was? Da sind ganz große Fehler in deiner Argumentationskette.  

21.02.24 11:40
2

48 Postings, 679 Tage Superduperslog@rusi

"Üblich" gibt es im Falle einer Übernahme nicht. Jedes Konstrukt ist gesondert zu betrachten und hochkomplex. Logisch, es geht ja ums Ganze.
Was aber grundsätzlich gilt: Je tiefer der Karren in der Gülle hängt, desto geringer ist der (Ver-)Handlungsspielraum des Übernahmekandidaten. Das neigt sich am Ende oftmals gen Null.  

Aus dem edlen "Weißen Ritter" (so eine Art befreundeter Geldgeber) wird dann ganz schnell ein böser Bube, der entweder im Rahmen eines Hostile Takeovers den ehemaligen Partner zerfleddert oder im schlimmsten Fall gar den Stecker zieht.
So lange noch etwas Substanz vorhanden ist (und die regularischen Voraussetzungen gegeben sind), kann auch ein Tender-Offer erfolgen. Also ein öffentliches Kaufangebot an die Anteilseigner, welches in der Regel deutlich über der aktuellen Notierung liegt.

Das war ganz grob zusammengefasst. Wie gesagt, hochkomplexes Thema mit noch ganz viel mehr Varianten der Abwicklung.  

21.02.24 21:15

2160 Postings, 5838 Tage S2RS2Expertenrunde komplett

Nachdem die Expertenrunde nun komplett ist, kann ja kurstechnisch nicht mehr viel schiefgehen.  

21.02.24 21:16
5

2160 Postings, 5838 Tage S2RS2.

Viele Pharma und Biotechs sind in der Regel nicht profitabel und zeichnen sich durch hohe F+E Ausgaben aus.
Die Bewertung der Pipeline ist neben der aktuellen Bilanz also besonders wichtig.

Die Morphosys Aktie ist bspw von >100 auf 12 Euro abgestürzt um sich auf 30 Euro zu berappeln und nun zu 68 Euro pro Aktie übernommen zu werden.
Also Übernahme zum Nulltarif ist im Bereich Pharma eher unüblich, insbesondere wenn Big Pharma zukunftsfähig bleiben möchte.
Ist ja nicht in Stein gemeißelt, dass Pfizer zuschlägt. Könnte ja auch Astra Zeneca sein, BMS, Novartis, Bayer usw.

Und wegen dem großen Free Float muss man sich natürlich keine allzu großen Gedanken machen, s. MOR.
Das Übernahmeangebot muss nur gut genug sein, dann bekommt der Kaufinteressent schon genügend Aktien angedient um die Mindest Annahmeschwelle zu erreichen.  

26.02.24 18:23
2

220 Postings, 836 Tage fehlinvestitionCholera Kreuzfahrtschiff Mauritius

War das eine Werbeaktion für Dukoral? Es wäre nett, wenn diese Impfung zukünftig für Kreuzfahrten in diese Gegenden obligatorisch wäre.  

28.02.24 16:23

11144 Postings, 3683 Tage eintracht67So, nicht mehr lange

....dann ist die "3" auch Geschichte.....das geht ratzfatz!  

29.02.24 07:06
1

2288 Postings, 898 Tage MDinvestEmpfehlung der ACIP

https://valneva.com/press-release/...dose-chikungunya-vaccine-ixchiq/

Das ist die Empfehlung von der Valneva gesprochen hat wenn es um einen Vertrag mit dem US-Verteidigungsministerium geht und als Voraussetzung dafür gilt!

 

29.02.24 07:35
1

2288 Postings, 898 Tage MDinvestS2RS2

Ich kann deine Analyse logisch nachvollziehen, hoffe aber nicht auf eine Übernahme durch Pfizer!

Tatsächlich wäre Valneva derzeit zu einem absoluten Spottpreis zu haben, denn das Unternehmen ist locker das Dreifache davon wert.
Ein Unternehmen mit einer Pipeline, die einen Umsatz von größer gleich 500 Millionen Euro (100 Millionen mit Ixiaro, 25 Millionen mit Dukoral, 200 Millionen mit IXCHIQ und ebenfalls 200 Millionen Euro für VLA15) ermöglicht sollte 3-4 Milliarden Bewertung bis 2025/26 haben und nicht bei schwachen 500 Millionen herumgondeln…  

29.02.24 09:44
2

220 Postings, 836 Tage fehlinvestitionKurs sinkt bei Good News

Es ist interessant, dass der Kurs bei einer so guten Nachricht - die Empfehlung der ACIP ist quasi eine sichere Bank fürs Geldverdienen - noch weiter sinkt. Rational ist das nicht mehr nachvollziehbar - ausser jemand drückt den Kurs in Richtung Übernahme.  

29.02.24 10:01

2288 Postings, 898 Tage MDinvest@Fehlinvest

Man bekommt immer mehr diesen Eindruck…

Ich meine Valneva wird selbst bei Eintreffen der sehr moderaten Umsatz/Kosten-Aussicht dieses Jahr einen relevanten positiven Cashflow generieren (280 Millionen Euro Umsatz und ca. 70 Millionen Forschungskosten als Hauptposten) und trotzdem verläuft der Kurs als ob Valneva übermorgen Pleite wäre!!

 

29.02.24 10:30
1

220 Postings, 836 Tage fehlinvestitionÜbernahme wird nicht so leicht sein

Ich glaube allerdings nicht, dass eine billige Übernahme durch Kursdrückerei so leicht möglich sein wird. Dazu ist einerseits die Kapitalstruktur von Valneva zu gut und andererseits der Free Float zu gross. Die Kernaktionäre als auch die meisten Kleinaktionäre können es sich wahrscheinlich leisten, die Baisse auszusitzen, vor allem hinsichtlich der nicht gänzlich unberechtigen Hoffnung, dass Valneva absehbar profitabel wird. Die paar Zocker, die hier jetzt Panikverkäufe durchziehen müssen, fallen kaum ins Gewicht, machen aber den Kurs - zu dem die grosse Mehrheit eben nicht verkaufen wird.  

29.02.24 11:42

11144 Postings, 3683 Tage eintracht67wie gestern von mir angekündigt, ist es nur noch

eine Frage von Stunden/Tagen, bis die 2 vorne steht
 

29.02.24 11:46

11144 Postings, 3683 Tage eintracht67selten einen solchen Müll im Depot gehabt,

ungefähr vergleichbar mit der Schrottaktie von Medigene  

29.02.24 11:54

2288 Postings, 898 Tage MDinvest@Eintracht

Der Kursverlauf ist wirklich schlecht und meines Erachtens unbegreiflich, normalerweise bräuchte es dazu anhaltend schlechte Nachrichten aber bei Mini-Stocks wie Valneva ist gerade die Luft extrem raus…

Tatsächlich werden 2024-2026 gute Jahre für Valneva und eigentlich sollte sich das auch im Kurs widerspiegeln, a la an der Börse wird die Zukunft gehandelt…

Ich habe keine Erklärung um ehrlich zu sein und außer Markt-bedingten Gründen fällt mir hier nichts ein.

 

29.02.24 12:38
1

316 Postings, 820 Tage Trade Lord 66Echt zum schmunzeln

Was erwartet ihr für Kurse bei den Prognosen?
Da hilft auch kein Schönreden und übertreiben bei den Umsätzen. Valneva selbst hat dies bereits schriftlich festgehalten und ist jederzeit nachzulesen. Der derzeitige Kurs ist absolut angemessen wenn auf noch etwas zu hoch. Wer hier was anderes behauptet, der äußert Wunschdenken. Alleine "dreifacher Kurs..." Für was denn? Für den Umsatz? LOL Aber schön, dass man wenigstens von den 30 EUR Wunschkurs weg ist.  

Und zum Thema "Börse spiegelt Zukunft..." Die Vergangenheit hat gezeigt, wie sehr man auf Valneva bauen kann. ;-)

NOCHMAL kleiner Auszug vom 15.02.2023 Press Release Valneva (Wo steht da was von 500 Mio Umsatz????):
Erste Prognose für das Gesamtjahr 2024

   Erwartete Produktumsätze zwischen € 150 Mio. und € 180 Mio., dies reflektiert erwartetes anhaltendes Umsatzwachstum der eigenen Produkten und die Umsätze von IXCHIQ®® im Markteinführungsjahr, trotz erwarteter Lieferengpässe bei Produkten von Drittanbietern und IXIARO®
   Erwartete sonstige Erträge zwischen € 95 Mio. und € 105 Mio., einschließlich des Anfang 2024 für € 95 Mio. verkauften PRV
   Erwartete F&E-Ausgaben zwischen € 65 Mio. und € 90 Mio.

Prognose für 2024
Die Produktumsätze im Jahr 2024 werden voraussichtlich zwischen € 150 Mio. und € 180 Mio. liegen, abhängig von der Verfügbarkeit von IXIARO® und Produkten von Drittanbietern sowie der Umsatzentwicklung von IXCHIQ®im Einführungsjahr in den Vereinigten Staaten. Die Produktumsätze im Jahr 2024 werden voraussichtlich das weitere Wachstum der bestehenden Umsätze mit firmeneigenen Produkten (IXIARO®, DUKORAL®), geringere Umsätze mit Produkten von Drittanbietern aufgrund von Lieferengpässen sowie die ersten IXCHIQ® -Umsätze widerspiegeln. Die sonstigen Erträge werden auf einem ähnlichen Niveau wie im Jahr 2023 erwartet. Die sonstigen Erträge werden zwischen € 95 Mio. und € 105 Mio. erwartet, einschließlich des Anfang 2024 für € 95 Mio. verkauften PRV. Das Unternehmen rechnet mit F&E-Aufwendungen zwischen € 65 Mio. und € 90 Mio., hauptsächlich aufgrund von Investitionen in F&E-Pipeline-Programme in der frühen Forschungsphase und laufende klinische Entwicklungsaktivitäten für den Chikungunya-Impfstoff des Unternehmens.

Quelle: https://valneva.com/press-release/...des-first-2024-guidance/?lang=de


Wie immer nur meine Meinung und keine Kaufempfehlung!  

29.02.24 13:00

316 Postings, 820 Tage Trade Lord 66Korrektur

Sollte natürlich 15.02.2024 lauten und nicht wie geschrieben 15.02.2023.
Quelle: https://valneva.com/press-release/...sh-provides-first-2024-guidance/  

29.02.24 14:11

2288 Postings, 898 Tage MDinvestMissverständnis tradelord?

Zum prognostizierten Gesamtumsatz von 500 Millionen weltweit mit Chikungunya-Vakzinen:

Das beinhaltet alle Jurisdiktionen, IXCHIQ ist bisher aber nur in den USA ab 18 Jahren zugelassen, die weiteren Zulassungen in Europa (EMA),Großbritannien und Brasilien (Kooperationsvertrag mit Buathan-Institut dort) kommen dieses Jahr erst noch, auch die Konklusion und Einreichung für die Kinder-Altersgruppe steht noch an!!
Wie sollte Valneva also mit IXCHIQ  schon dieses Jahr den Spitzenumsatz erreichen deiner Meinung nach??
2024 ist erst der Start, 50 Millionen Umsatz sollten aber schon dieses Jahr drin sein (mehr mit US-MODvertrag).

Nächstes Jahr mit allen Zulassungen, Lizenzeinnahmen über den Kooperationsvertrag in Brasilien, etc. wird der Umsatz deutlich höher sein, davon kann man ausgehen.

 

29.02.24 14:13
1

18371 Postings, 5831 Tage TrashWieso

bewertest du einen Biotech so wie ein gängiges Unternehmen. Das kann gar nicht funktionieren, da sonst son gut wie 90% aller Biostocks nicht investierbar sind. Hier gibt es ja zumindestens Umsätze und Produkte, die am Markt sind. Klar, hier gabs eine Überbewertung jenseits der15 €.  Aber jetzt zu sagen, dass sogar das aktuelle Niveau nicht günstig ist (keiner kann bei Biotechs sagen, wo wirklich der faire Wert liegt), halte ich doch für ziemlich aus der Luft gegriffen und dem aktuellen Kursverlauf "nachgegerufen".  Ich kann ja verstehen, dass jeder in Kursentwicklungen was reininterpretieren und seinen persönlichen Wunschkurs zurechgeredet haben will (oben wie unten), aber dies ist dann jetzt wiederum ebenso haltlos wie Wunschdenken nach oben.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
446 | 447 | 448 | 448  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben