Verantwortungslosigkeit der Gewerkschaft IG Metall

Seite 1 von 6
neuester Beitrag: 22.02.10 08:38
eröffnet am: 06.11.08 09:53 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 127
neuester Beitrag: 22.02.10 08:38 von: Peddy1978 Leser gesamt: 14229
davon Heute: 13
bewertet mit 14 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  

06.11.08 09:53
14

17100 Postings, 6405 Tage Peddy78Verantwortungslosigkeit der Gewerkschaft IG Metall

Wenn ich aktuell die Forderungen von der IG Metall von Lohnerhöhungen von 8 % höre wird MIR schlecht.

Maßlosigkeit ganz nach den Vorbildern aus Politik und den Top-Managern der Deutschen Wirtschaft.
Klar,
wenn sich Spitzenmanager 30 % genehmigen,
kann man dem kleinen Mann schlecht erklären wieso er keine 5 % bekommen soll.
Das ist ein Problem,
diese Selbstbedienungsmentalität muß aufhören.
Aber mitten in Zeiten der WWK und Rezession 8 % zu fordern,
auch wenn man weiß das man diese "Hoffentlich" nicht bekommt und nicht weil ich Klöckner & Co Aktien besitze sondern weil es in der jetzigen Situation Maßlos und kurzsichtig und damit VERANTWORTUNGSLOS seinen "Schäfchen" gegenüber ist,
ist ein schlechter Scherz.
Die Metaller verdienen wirklich mehr als gut,
teilweise ist es natürlich auch ein Scheiß Job (ich hätte ihn machen können und habe mich gegen das Geld entschieden weil Geld nicht alles ist!) aber die meisten Arbeiter und Angestellten aus anderen Branchen können von diesen Löhnen nur träumen,
für das Geld was die verdienen,
würden Metaller nicht aufstehen.

Und die Streikmaßnahmen JETZT belegen wie MAßLOS das Verhalten von IG METALL & Co ist.

Hoffentlich müssen dafür nicht wieder 1000.de gehen,
und wenn,
selber schuld.
Aber ihr habt ja dann wenigstens vorher genug verdient.

Etwas mehr Maß,
2 % tun es auch oder einfach einen Ausgleich entsprechend der Inflation,
oder wie seht IHR das?

Danke und ich freue mich auf eine schöne und hoffentlich sachliche Disskussion.

Und allen die Interesse haben:
WILLKOMMEN IM CLUB,
Kursrelevante NEWS dort,
VOR es zum Kaufen oder Verkaufen zu spät ist,
und immer schön sachlich bleiben,
Danke.
Peddy78  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
101 Postings ausgeblendet.

11.11.08 18:46
1

521 Postings, 5492 Tage GCL1@ SAKU: Deine schönen Zahlen entsprechen ...

leider nicht mehr der heutigen Situation, die letzen sind vom 1. Q/2008. Da war die Welt für die Deutsche Wirtschaft noch zahlenmäßig in Ordnung. Die z. T. erheblichen Einbrüche, vor allem bei den Gewinnen, gab es erst nachdem großen Crash im 2. und 3. Q/2008. Die Bundesregierung muss jetzt überlegen, wie sie unserem seitherigen *Paradepferd*, der Exportwirtschaft, helfen kann, von der so viele unserer Arbeitsplätze abhängen, damit ein Großteil davon erhalten und gesichert werden kann.

Du siehst also, dass die 8%-Forderung der IGM wegen der aktuellen Gesamtlage unangemessen, nämlich viel zu hoch ist.

MfG   

-----------
GCL "Pushen bringt gar nix!"

11.11.08 19:25

521 Postings, 5492 Tage GCL1@ Talisker: Danke für die Übersetzung, warum ...

auf gut Deutsch diskutieren, wo es doch so wenig benutzte Fremdworte gibt (SAKU). -

<< Die 8% sind also abzulehnen, weil die Gewerkschaftsbosse in total dicken Autos fahren und eh schon total viel verdienen, denn sie wollen nur noch mehr verdienen. Klar. >>

Das habe ich nicht gesagt, lies bitte noch mal nach, # 98! - Mach solche Spielchen nicht mit Deinen Schülern, sonst haste bei denen gleich verloren...

Zu ## 90 + 91 s. oben # 103!

MfG


 

-----------
GCL "Pushen bringt gar nix!"

12.11.08 09:15
1

17100 Postings, 6405 Tage Peddy78Die Lage ist Ernst,genauso wie dieser Thread zu

Ernst für einige ist und die sollten sich doch einfach mit SINNFREIEN Kommentaren zurück halten.
Dafür gibt es mehr als genug andere Threads.

Bei einigen Betrieben werden die Lichter ausgehen,
(sicher NICHT bei Klöckner & Co deswegen also von mir aus gerne + 8 %,
die kaufen dann günstig aus der Konkursmasse),
oder früher ausgeschaltet (Kurzarbeit!) nur das die IG Metall immer noch glaubt alle für Dumm verkaufen zu können, unglaublich. Wieviele werden wegen der WWK ! (nicht wegen möglicher Lohnerhöhungen !) IHREN JOB verlieren?
Nur von einer Gewerkschaft die mich vertreten sollte erwarte ich in so einer Situation das die sich für meinen Arbeitsplatz einsetzen,
nicht für 100 € mehr,
wo dann 40 € übrig bleiben und der Rest fließt wieder an den Staat.

AUFGABEN für die IG METALL:
- Für den Erhalt der Arbeitsplätze einsetzen
- Lohnnebenkosten senken
- Steuerbelastung senken
...wach werden und im Interesse der noch ! arbeitenden Bevölkerung handeln.

Ansonsten ist der Austritt wie aus der SPD und IG Metall nur konsequent und sollte noch viel öfter passieren.

Schade das ich nicht drin bin,
sonst könnte ich jetzt austreten.
Der Spaß bleibt mir verwehrt.

LG
Peddy78
 

12.11.08 09:40
1

50949 Postings, 7006 Tage SAKU@gcl:

Auch dich bitte ich, mir und allen anderen mal ein paar neue Zahlen zu bringen. Irgendetwas valides, worüber man fundiert reden kann (übrigens: 2. Quartal 2008)!

Aber was ist denn bitte mit den 8(!) Jahren davor gewesen? Du siehst also, dass die Forderungen der IGM wegen der damaligen Gesamtlage unangemessen, nämlich viel zu niedrig war.

Zu deiner Frage, warum ich die Worte intrinsisch und extrinsisch verwendet habe: Das ist eben die Fachsprache in der Motivationspsychologie. Wenn dir Fachtermini nicht passen, verwende bitte keine Worte wie "Export"!

Und so nebenbei: Warum gibst du denn #101 ein "uninteressant"?  
-----------
Der Sinn meines Daseins besteht nicht darin, so zu sein wie du es gerne hättest!

12.11.08 09:47
2

50949 Postings, 7006 Tage SAKUOha...

Erklär mal, wie die IGM die Lohnnebenkosten und die Steuern senken kann!

Lohnnebenkosten: Beiträge zur Renten-, Kranken-, Pflege- und Arbeitslosenversicherung
Steuern: Geldleistung an den Staat!

Zustänig dafür sind die Gewerkschaften? Nimm dir mal selbst vor, dich "...doch einfach mit SINNFREIEN Kommentaren zurück halten. [...]"
-----------
Der Sinn meines Daseins besteht nicht darin, so zu sein wie du es gerne hättest!

12.11.08 10:20
3

234115 Postings, 6829 Tage obgicouIch verstehe nicht,

wie man sich so aufregen kann;
ALLE Tarifabschlüsse sind Ergebnisse von Verhandlungen; optimales Ergebnis wäre eine faire Entlohnung für den Vertragszeitraum; da man die Zukunft nur schwer prognostizieren kann, wird regelmäßig eine suboptimale Lösung gefunden. Dadurch gibt es Gewinner und Verlierer.
Wer als "Gewinner" aus den Verhandlungen hervorgeht, hängt auch in hohem Maße von der Verhandlungsmacht ab. Das gute daran ist, daß der "Gewinner" auomatisch Verhandlungsmacht für die nächste Verhandlung verliert.
Steigen die Löhne zu wenig, dann steigen die UN-Gewinne und bei der nächsten Verhandlungsrunde kann sich die AG-Seite auf Streiks einstellen. Steigen die Löhne zu stark, gibt es vermehrt Entlassungen durch Verschiebung von Arbeitsplätzen ins Ausland.

Über die Jahre gleicht es sich immer wieder aus.  

12.11.08 10:38
1

234115 Postings, 6829 Tage obgicouNa also

kaum habe ich mich in die Verhandlungen eingemischt;-)

Die Parteien im Tarifkonflikt in der Metall- und Elektrobranche haben sich geeinigt!

Die Tarifparteien in der Metallindustrie haben sich nach Informationen des „Tagesspiegels“ auf eine Lohnerhöhung verständigt, den Tarifstreit aber noch nicht gelöst.

Laut dem Bericht soll es für drei Monate (November bis Januar) eine Einmalzahlung von 510 Euro geben, zum 1. Februar sollen die Tarifentgelte um 2,1 Prozent und zum 1. April um weitere 2,1 Prozent steigen. Der neue Tarifvertrag soll eine Laufzeit über 18 Monate haben, also bis zum April 2010 gültig sein, hieß es in dem Bericht weiter.

Strittig war demnach noch die Verrechnung der Kosten für die Altersteilzeit. Gewerkschaftssprecher Kai Bliesener lehnte eine Stellungnahme auf Nachfrage ab und sagte, man wolle Spekulationen nicht kommentieren.

http://www.bild.de/BILD/news/wirtschaft/2008/11/...itgeber-einig.html  

12.11.08 10:58
1

535 Postings, 8262 Tage Bärentatze@Peddy Viel Geschrei um nichts besonderes

http://www.ariva.de/Einigung_bei_den_Metallern_erfolgt_t354175

 

-----------
Gruß Bärentatze

Zitat André Kostolany
"An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil."

12.11.08 12:27

17100 Postings, 6405 Tage Peddy78@Saku,habe nie gesagt das die IG M dafür zuständig

ist.

Aber das ist auch der Grund das die Leute so wenig zum Leben haben und das wäre das das dringendere Problem,
aber es ist ja zur Einigung gekommen.

Vernünftig?

LG
Peddy78  

12.11.08 14:54
2

50949 Postings, 7006 Tage SAKU@peddy:

in #105 steht:

"[...]AUFGABEN für die IG METALL:
- Für den Erhalt der Arbeitsplätze einsetzen
- Lohnnebenkosten senken
- Steuerbelastung senken[...]"

Wie auch immer, ich glaube, wir haben beite zT etwas unterhalb der Gürtellinie argumentiert. Von meiner Seite aus soll's gut sein, wenn's recht ist.

Die Einigung halte ich für vernünftig. 4,x% (die -im Vergleich zu sonstigen- nicht gerade geringe Einmalzahlung wirkt sich Prozentual bei jedem anders aus) Erhöhung bei 18 Monaten - da kann jeder sein Gesicht weiterhin ohne Scham vor die Mikros halten...

Gibt ein Libysches Sprichwort:

Sagt er 12
Meint er 10
Will er haben 8
Wird er wert sein 6
Will ich geben 4
Wird ich sagen 2

Und so issas eben auch mit Tarifverhandlungen. Aus meiner Sicht sind die Unternehmervertreter der IGM auch sehr weit entgegen gekommen, mit dem Abschluss. Hätte persönlich nicht mit solch einer großen Einmalzahlung gerechnet. Im Endeffekt haben sich beide Parteien dann doch wieder als verlässliche Partner gezeigt.

Wie so oft: Much ado about nothing  ;o)
-----------
Der Sinn meines Daseins besteht nicht darin, so zu sein wie du es gerne hättest!

12.11.08 15:03
1

4933 Postings, 8427 Tage n1608Ein vernünftiger Abschluss

den ich der IG Metall nicht mehr zugetraut hätte. Immerhin hatten die Jungs sich meilenweit aus dem Fenster gelehnt und kamen nur noch schlecht von ihren Forderungen runter. Mal sehen wie die Belegschaften reagieren.  

12.11.08 15:03
1

61594 Postings, 7040 Tage lassmichreinDer Vollständigkeit haleber auch hier:

http://www.ariva.de/Einigung_bei_den_Metallern_t354229
-----------
Und der Herr sprach zu mir: "Lächle und sei froh, es könnte schlimmer kommen."

Und ich lächelte und war froh... Und es KAM schlimmer !!

12.11.08 15:04
1

36845 Postings, 7073 Tage TaliskerIch will auch mal auf GCL eindreschen!

Denn der ist wahrlich ein dankbares Opfer.

GLC, bevor du meinst, mir Ratschläge für den Umgang mit meinen Schülern geben zu können, feile doch bitte an deinem Leseverständnis. Nimm dir nochmal #95 von Peddy vor, dann wirst auch du den Bezug meines Beitrags verstehen.
Gruß
Talisker
-----------
Heul nicht, wende dich an einen Mod deines Vertrauens.

12.11.08 20:16
3

14808 Postings, 5224 Tage Karlchen_VMan - nen Tarifabschluss von 3,6 % p.a. - wenn

man die Teuerung und die Steuerprogression berücksichtigt, ist das real kaum mehr.  

12.11.08 20:24
1

8001 Postings, 6373 Tage KTM 950Sach so was nicht Karle...

der Tarifabschluß der Metaller wird die Betriebe in die tiefste Rezzesion stürzen, soviel steht denen einfach nicht zu!
-----------
Es ist schon über so viele Dinge Gras gewachsen, dass ich keiner grünen Wiese mehr traue !

Gruß
KTM 950

12.11.08 22:47
1

521 Postings, 5492 Tage GCL1Die Leiharbeiter wurden ja z. T. schon entlassen,

... als nächste sind die Kurzarbeiter dran, danach kommen dann wochenlange Produktionspausen, wobei die Stunden später nachgeholt werden müssen und, wenn auch das nicht reicht, folgen Nierlassungsschließungen verbunden mit betriebsbedingten Kündigungen und einem Sozialplan... - Kennen wir doch schon alles!

Was sollen die Arbeitgeber sonst machen, nachdem die Rationalisierungs- möglichkeiten weitestgehend erschöpft sind? - Jedenfalls hat die IGM für die vielen Leidtragenden nicht verhandelt, welche die Zeche für die Lohnerhöhungen mit dem Verlust ihres Arbeitsplatzes bezahlen müssen!

MfG
-----------
GCL "Pushen bringt gar nix!"

12.11.08 23:51
2

58056 Postings, 5578 Tage jocyxDa war doch die Sklavenhaltergesellschaft super

Dach übern Kopf, soviel zu essen, das sie arbeiten konnten, und wenn das nicht mehr ging, verrecken lassen.
-----------
Dieses Schreiben wurde mit Hilfe einer elektronischen Datenverarbeitungsanlage gefertigt und ist deshalb auch ohne Unterschrift rechtswirksam.

16.11.08 10:23

8157 Postings, 5884 Tage TykoVerhandlungsende....

und was hat`s gebracht?

Einmalzahlung,  rund 4 % im nächsten Jahr bei 18 Monaten Laufzeit.....!  TzTzTz,......war ja klar....Umfeld und WWK .....  :-((

Das die Unternehmen bewußt die Produktion herunterfahren um "stabile" Preise durch Angebotsverknappung zu erhalten wird zukünftig wieder mehr Gewinn in die Kasse spülen...(Beziehe mich auf einen Bericht in der Rheinischen Post aus der letzten Woche)

Und die fallenden Rohstoffpreise werden die Gewinne weiter explodieren lassen...Dank der Krise!
(Allein Nickel von 50.000,- auf 10.000,- $ gesunken!)

Und bei den kommenden Verhandlungen für die schaffende wird dies als Grundlage wohl übernommen werden.....

Somit wieder mal reale Kaufkraftverluste für den "Normalo".......





-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

24.11.08 08:41

17100 Postings, 6405 Tage Peddy78Danke IGM für deine Weitsichtigkeit.1000.de Jobs

sind in Gefahr,

aber die anderen verdienen immerhin 4 % mehr.

Super,
und hoffentlich steht nicht bald euer Job auf dem Spiel.

Heute und aktuell:

Thyssen Krupp will 1 Milliarde einsparen,
wieviel Jobs das wohl leider wieder sind?

Danke.  

28.01.09 10:49

17100 Postings, 6405 Tage Peddy78Danke IG M & Co,die folgen trägt jetzt schon oft

der kleine Mann mit seiner "Kurzarbeit" und kann sich noch glücklich schätzen wenn er die noch hat.

TOP,
und sehr weitsichtig und andere Gewrkschaften haben nichts gelernt,

zum Beispiel die "Bahner" und deswegen heißt es ab morgen wieder:

http://www.ariva.de/...hrt_kein_Zug_nach_Nirgendwo_Demnaechst_t296674

Aber wenigstens hat die Arbeitende Bevölkerung noch ein paar % mehr,
solange sie noch arbeitet.

LG
Peddy78
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78

29.01.09 08:45
1

17100 Postings, 6405 Tage Peddy78Heute ist es wieder soweit,nachdem gestern schon

bei der Lufthansa vieles nicht flog.

Post. 122 und Link dort beachten,

und wieso kann man das nicht anders regeln?
Wieso gibt es hierfür kein Gesetz?
Streiks sind doch nun wirklich nicht mehr Zeitgemäß,
ist der Leidtragende doch eh nur der kleine Mann,
besonders jetzt wieder wo jeder um seinen Arbeitsplatz fürchtet,
und DANK LEUTEN wie euch noch etwas länger Zeit hat,
sich morgens in der Kälte darauf vorzubereiten,
frierend am Bahnhof oder wo auch immer weil wieder mal nichts geht/fährt/fliegt.

Daran ist ausnahmsweise die IG M mal nicht schuld,
aber haben die doch sicher ne "Vorbildfunktion" die die so schon lange nicht mehr sind.
Aber mal sehen,
das liegt eh nicht in meiner Hand.
LG
Peddy78
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78

22.02.10 08:18

2539 Postings, 4944 Tage Peddy1978IG Metall,Willkommen zurück in der Realität

und schön das ihr endlich zur Vernunft zurück gekehrt seit und auch kapiert habt das in der Krise wichtiger ist Jobs zu retten als unverantwortliche und unrealistische Lohnerhöhungen durchzuboxen.
Danke für diesen VORBILDLICHEN Abschluß wo beide Seiten mit Leben können und vor allem die betroffenen Arbeitnehmer. Die so eine gute Chance haben MIT Job aus der Krise raus zu kommen.
Danke.
Wieso konntet ihr nicht vor einem Jahr zur Eröffnung dieses Threads diese Weitsichtigkeit beweisen?
Von euch hätte ich das schon erwartet.

http://www.igmetall.de/cps/rde/xchg/...ternet/style.xsl/view_3488.htm
-----------
"Neu",mit verbesserter Rezeptur,noch Pflegeleichter...
Nur wo Peddy(19)78 dran steht ist auch Peddy78 drin.
Nicht nur im Namen.

22.02.10 08:22

2539 Postings, 4944 Tage Peddy1978#123,Lufthansa+Cockpit,vorbildl.sieht anders aus

und Willkommen zurück in der Vergangenheit was eigentlich der Vergangenheit angehören sollte und müßte.

http://www.spiegel.de/wirtschaft/unternehmen/0,1518,679367,00.html

Wieso regelt sowas nicht ein Gesetz,
das Lohnerhöhungen einfach an die Inflation gekoppelt werden und Sonderregelungen nur von staatlicher Seite getroffen werden können?
So könnte ne Menge Volkswirtschaftlicher Schaden von der Deutschen Volkswirtschaft genommen werden.
-----------
"Neu",mit verbesserter Rezeptur,noch Pflegeleichter...
Nur wo Peddy(19)78 dran steht ist auch Peddy78 drin.
Nicht nur im Namen.

22.02.10 08:29
1

1330 Postings, 5401 Tage wilbärMoin Peddy,

respekt,daß Du Dein hartes Urteil revidierst.Also die ,kleinen,sind mal wieder vernünftig.
Und die ,großen,?Ich meine jetzt die Vereinigung Cockpit,bzw.die Lufthansa Piloten,die immerhin über
ein Jahressalär von bis zu 250K€ verfügen.Bin mal gespannt.
Gruß Wilbär.
-----------
Das Geld gleicht dem Seewasser,jemehr man davon trinkt,umso durstiger wird man.

22.02.10 08:38
1

2539 Postings, 4944 Tage Peddy1978Danke @wilbär und na klar.Ich motze hier ja nicht

nur um des motzens willen,sondern wenn ich irgendwas nicht verstehe oder nicht nachvollziehen kann.
Und so war es noch vor ca einem Jahr bei der IG Metall.
Siehe Eröffnungsposting.
Das die jetzt endlich zur Vernunft zurück gekehrt sind (was ich schon vor einem Jahr erwartet hätte) sollte man dann auch mal positiv erwähnen.

Bei Cockpit und Lufthansa ist das ganze natürlich etwas anders gelagert.
Habe in dieser Branche nicht so Detailierte Einblicke,
aber wenn die Lufthansapiloten Angst um IHREN Job haben und das sie von "Billig-Piloten" aus dem Ausland oder von Tochtergesellschaften ersetzt werden könnten ist das sicher ne Angst die zum Streik führen kann, wenn die Angst gerechtfertigt ist.
Was ich so nicht nachvollziehen kann da mir dort die Einblicke fehlen.

Aber auch hier zeigt sich ja,
Jobgarantien sind aktuell wichtiger als Lohnsteigerungen von 5, 8 oder 10 % a la IG Metall von vor einem Jahr.
Glückwunsch das die einen den Absprung/Sprung zurück in die Realität geschafft haben,
und die Lufthansa bleibt heute vielerorts ja auch auf dem Boden der Tatsachen/der Flughäfen, leider.
Das müßte auch anders gehen,
aber solange der Staat da wo es sinnvoll wäre keine Regeln schafft...
Hoffen wir das die Jobs erhalten und die Flugzeuge nicht mehr lange am Boden bleiben, damit wäre wohl allen geholfen.

-----------
"Neu",mit verbesserter Rezeptur,noch Pflegeleichter...
Nur wo Peddy(19)78 dran steht ist auch Peddy78 drin.
Nicht nur im Namen.

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 6  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben