SMI 11?838 0.4%  SPI 15?369 0.4%  Dow 34?258 1.0%  DAX 15?507 1.0%  Euro 1.0824 -0.1%  EStoxx50 4?150 1.3%  Gold 1?762 -0.3%  Bitcoin 41?317 2.3%  Dollar 0.9257 0.2%  Öl 76.2 0.5% 

ID Media --mal anschauen ---

Seite 33 von 34
neuester Beitrag: 30.04.09 21:40
eröffnet am: 08.09.06 10:51 von: Lalapo Anzahl Beiträge: 839
neuester Beitrag: 30.04.09 21:40 von: kalleari Leser gesamt: 118862
davon Heute: 2
bewertet mit 19 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 |
| 34 Weiter  

29.10.07 09:04

1553 Postings, 6070 Tage megalithKatjuscha , o.T. 799

ja, bin immer noch investiert mit einem Rest aus einer Teilausführung, siehe Posting 791 .........

Katjuscha:
"""""Trotzdem verwundert mich, dass du dich nach dén Q2-Zahlen und der Gewinnwarnung nicht äußern wolltest, und jetzt wirst du plötzlich pessimistisch.""""

ich habe mich schon damals geäußert:
"""" ........ und der lohnt sich nun auch nicht mehr zu verkaufen nach der 2. Vorstellung die ID Media los gelassen hat .......
bis zur Veröffentlichung des Geschäftsberichts 2007 ist ID für mich wahrscheinlich kein Thema mehr, da will ich erstmal die Zahlen/Bilanz schwarz auf weiß sehen ......."""""


Katjuscha, wenn ich sehe das nach m.M. ein Wert sich negativ entwickelt (vielleicht auch nur vorübergehend).......
dann schreibe ich es auch......,
und da spielt es für mich auch keine Rolle ob ich noch in diesem Wert investiert bin ......, deshalb schlage ich mich nicht in die Büsche ......
das gehört für mich dazu um morgens in den Spiegel zu schauen ......

warum bin ich pessimistischer geworden, ich lese die 9 Monatszahlen folgender maßen:

1. für das 4. Q 2007 rechnet ID noch mit 2,3 Mio. Umsatz ..... und damit werden sich die Verluste ausweiten ...... !

2. ID schreibt: """" Ferner werden strukturelle Veränderungen vorgenommen, nicht profitable Geschäftsbereiche restrukturiert und die Kosten dem Geschäftsverlauf angepasst.""""
man beachte das Wörtchen "werden" und  n i c h t  "wurden", das heißt für mich erst jetzt reagieren sie auf den geringeren Umsatz da man anscheinend die ganze Zeit hoffte neue Aufträge zu bekommen um die verlorenen Umsätze wieder auf holen ....... was anscheinend bis jetzt aber noch nicht so funktioniert hat und man hat darauf eíne Menge Geld investiert ........

3. ID prognostiziert selbst ein negatives operativen Ergebnis
im mittleren einstelligen Millionenbereich für 2007 ........also werden sich die Verluste weiter ausbauen und ich habe zumindestest mit einem ausgeglichenen Q.4 gerechnet ........

4. ID schreibt: """"Zum Stichtag 30.09. beliefen sich die Finanzmittel des Konzerns
(liquide Mittel inkl. Wertpapiere) auf 5.915 TEUR."""" und das geht wohl noch weiter zurück ........
und deshalb schrieb ich schon zu den Q. 2 Zahlen:
....... da will ich erstmal die Zahlen/Bilanz 2007 schwarz auf weiß sehen !

Gruß
megalith
 

29.10.07 17:08

103361 Postings, 7864 Tage KatjuschaIst mir zu hoch

Denn du beziehst dich faktisch bei allen 4 Punkten nur noch aufs 4.Quartal und nicht aufs 3.Quartal oder auf 2008. Es mag ja sein, dass du genau wie ich im 4.Quartal mit einem ausgeglichenen Ergebnis gerechnet hast, und das bei möglicherweise nur 2,3 Mio ? Umsatz unrealistisch ist. Nur ist es doch Unsinn, dass 3.Quartal dabei zu vergessen, dass vermutlich auch klar über deinen Erwartungen war.
Oder willst du mir erzählen, du wärst bei einem Umsatz von nur 3,3 Mio ? im 3.Quartal zufrieden gewesen, wenn dann im 4.Quartal ebenfalls 3,3 Mio erreicht worden wären, und sich dadurch auch die Verluste anders verteilt hätten? Kann nicht dein ernst sein.

Fakt ist doch auch, dass man bereits zur Gewinnwarnung angekündigt hat, man werde einen Verlust im mittleren einstelligen Mio-Bereich ausweisen. Es hat sich doch also nix geändert. Ob nur 2,3 Mio Umsatz erreicht werden, muss man abwarten. Ich könnt mir vorstellen, dass es etwas mehr werden, aber der Vorstand bei der starken Gewinnwarnung absichtlich abegrundet hat, um nicht nochmal zu enttäuschen. Aber auch die 2,3 Mio ? würden halt dem entsprechen, was man angekündigt hat. Deshalb jetzt pessimistischer nach einem guten 3.Quartal zu werden als vor den Zahlen ist etwas merkwürdig.

Wichtger ist doch aber die Gewinnentwicklung. Woher willst du wissen, welche Abschreibungen es im 3.Quartal gab? Bei einem Umsatz von 4,3 Mio ? ist es selbst bei der Kostenstruktur der letzten 4-6 Quartale normal, wenn dabei ein operativer Gewinn erzielt wird. Das bedeutet, dass selbst ohne erfolgte Restrukturierung sicherlich ein operativer Gewinn von zumindest 0,5 Mio ? erzielt worden sein dürfte. Plus Zinsergebnis bedeutet das, es wurden mindestens 1,5 Mio Abschreibungen auf latente Steuern vorgenommen. Damit wären im 4.Quartal nochmal 1,0-1,5 Mio ? Abschreibungen fällig. So kommt man auch auf die angekündigte Verlustprognose im Gesamtjahr. Wobei bei einem Umsatz im 4.Quartal unter 3 Mio ? natürlich auch ein leichter operativer Verlust und negativer Cashflow hinzu kommt. Das hab ich bei WO auch schon letzte Woche vorgerechnet.
Fakt ist aber auch dort, dass es im 3.Quartal erstaunlicherweise keinen negativen Cashflow gab. Damit will ich grundsätzlich sagen, dass man sich bei IDL doch nicht einfach ein Quartal rausnehmen kann (bei dir ist es das 4.Quartal), sondern man sollte doch wenigstens ein Halbjahr betrachten. Früher hast du doch darauf auch oft genug hingewiesen. Jetzt interessiert dich das ziemlich gute 3.Quartal faktisch nicht, obwohl der Vorstand seine Gewinnwarnung vorher rausgegeben hat und somit auch dieses 3.Quartal dazu zählt, aber das 4.Quartal soll plötzlich der Grund für Pessimsimus sein?! Sorry, ist mir zu hoch.

Ich bin übrigens im Gegensatz zu dir nicht investiert. Hab aber das Gefühl, du bist so extrem gering investiert, dass du gerne noch richig tief einsteigen willst, da ich schon das Gefühl hab, du findest IDL grundsätzlich interessant, was bei Bilanz und Kompetenz auch nicht unbegründet ist. Nur die Zahlen geben derzeit eben nicht mehr als die aktuellen Kurse her. Kann sich aber irgendwann ändern. IDL war ja bei Umsatz in den Jahren 2002/03 da wo man jetzt auch wieder ist, und man hat damals zumindest ausgeglichen gearbeitet, bei schlechteren Bilanzdaten. Es wird also darauf ankommen, ob man 2008 die Kostenstruktur so wie im Jahr 2003 angepasst hat und trotzdem die Investitionen von 2007 wieder neue Aufträge bringen. Dann hat IDL wieder deutliches Aufwärtspotenzial beim Kurs, aber noch kann man das halt abwarten, weshalb der Kurs wohl auch noch ne Zeit lang gedeckelt bleibt. Mein Einstieg wird sich danach richten, ob der Kurs nochmal fällt (bei 90 Cents ist es für mich ein Kauf), oder obs neue gute News gibt (je nachdem wie positiv die News ist, steig ich sofort ein), oder wenn der Kurs auch in 4-5 Monaten noch bei 1,00-1,05 steht.  

30.10.07 11:43

1553 Postings, 6070 Tage megalithKatjuscha , o.T.

ich kann deine Ausführungen zum Teil nicht nachvollziehen, viel spekulatives .......

folgende Zahlen wurden mitgeteilt und mehr wird es bis zum Bericht 2007 auch sicher nicht geben, General Standart........, aber selbst aus diesen Zahlen kann man schon einiges erkennen:

           9 Monate 2007  /  zum Vergl. 6 Monate 2007  /  Differenz

Umsatz :      10,674 Mio.             6,494 Mio.              4,18 Mio.
Ebit :        -3,346 Mio.            -2,07  Mio.               -1,28 Mio.
Ergebnis:     -3,211 Mio.            -3,031 Mio.             -0,18 Mio.
liquide Mit.   5,915 Mio.             8,79  Mio.               -2,88 Mio.

wenn ich mir nun das Ebit (operatives Geschäft) an schaue dann haben wir trotz eine Umsatzes von 4,18 Mio. im Q.3 (der sicher nicht schlecht war, aber daran denken, vor-/nachziehen) einen  V e r l u s t   v o n   - 1 , 2 8 Mio. !!!!!!!!

und deshalb schrieb ich in Posting 798
 
"""" das sieht noch viel schlechter aus als erwartet, anscheinend wird für die Neukundengewinnung eine Menge Geld ausgegeben .......und das bisher ohne großen Erfolg .......""""
und weiter in Posting 801:
""""man beachte das Wörtchen "werden" und  n i c h t  "wurden", das heißt für mich erst jetzt reagieren sie auf den geringeren Umsatz da man anscheinend die ganze Zeit hoffte neue Aufträge zu bekommen um die verlorenen Umsätze wieder auf zu holen ....... was anscheinend bis jetzt aber noch nicht so funktioniert hat und man hat darauf eine Menge Geld investiert ........""""  
(die Kosten pro Ausschreibung liegen bei ID je nach Umfang zwischen 20.000 - 60.000 Euro)

wie soll erst der operative Verlust (Ebit) bei 2,3 Mio. Umsatz in Q. 4 werden, wenn sie jetzt erst anfangen darauf zu reagieren !!!!!!!!! ??????????

und dann die liquiden Mittel von 8,79  Mio. auf 5,915 Mio. um 2,88 Mio. allein im Q.3 gesenkt, am 31.12.06 hatten wir noch knapp 13 Mio. !!!!!!!!!!!

ich halte mich da an die Zahlen die für jeden ersichtlich sind ........, auch dann wenn ich dummer Weise noch investiert bin, da wird nichts beschönigt oder schlecht geredet .........

ich hoffe du kannst mich jetzt verstehen .......

im übrigen gratuliere ich dir, nicht investiert zu sein, du hast das Messer wahrscheinlich schon mit Verlusten aus dem Rücken gezogen........,

meines steckt noch mit 2200 Stücke zu 1,72 die bei einer Teilausführung bei 2,07 noch übrig geblieben sind, jetzt habe ich noch die Zeit bis Mitte des nächsten Jahres zu reagieren (Steuern) ......, ich hoffe nun auch bei diesem Punkt für dich Licht ins Dunkel gebracht zu haben.....

Gruß
megalith
 

14.11.07 11:37

103361 Postings, 7864 Tage KatjuschaUiii, jetzt gehts aber abwärts

Bin mal gespannt wo man sich fängt.

Rein charttechnisch wäre ein Einstieg jetzt Selbstmord. Börsenwert liegt allerdings nur noch bei rund 7 Mio ?, also KUV von 0,55 und KBV von 0,7. Nur wer weiß halt, wie sich der Buchwert noch nach unten entwickelt?!

Junge Junge, wer hätte dieses Desaster im Januar erwartet?

Und der Vorstand scheint es nicht für nötig zu halten, die Aktionäre über Maßnahmen zu informieren, um sowohl das Unternehmen als auch den Aktienkurs zu stärken.  

14.11.07 11:53

616 Postings, 7063 Tage Harlekindie fonds bauen ab

so einen negativ performer will keiner am Jahresende im Depot haben...

Wenn keine positiven Nachrichten kommen könnte es nach meiner Meinung sogar unter 0,7? gehen. Die investor relation Politik ist nicht unbedingt kursfördernd.

Katjuscha wie siehst du den Ausbau der Telekom im IPTV Bereich - sind I-d und Telekom eher Konkurrenten oder könnte sich da eine Zusammenarbeit anbahnen. Die Telekom setzt ja massiv auf VDSL und IPTV für 2008 - verbunden mit enormen Investitionen.  

14.11.07 12:27
1

103361 Postings, 7864 Tage KatjuschaSind zwar schon Konkurrenten, aber doch auf

etwas anderen Gebieten. Solche IPTV-Deals wie bei MOTOR kann IDL auch in Zukunft realisieren. Ich glaube nicht, dass die DTAG auf diesem Gebiet IDL Kunden wegnimmt.

Ich sehe das Wohl und Wehe bei IDL sowieso nicht in den Themen IPTV oder Plattformen, auch wenn das groß als zusätzlicher Zukunftsmarkt angekündigt wurde. IDL muss erstmal die Kosten in den Griff bekommen, und auf das Niveau von 2003/04 kriegen, und dann muss man im Kerngeschäft wieder Aufträge gewinnen, wie im 2.Quartal von Ebay. Wenn man dann zumindest die Umsätze bei 13-16 Mio ? im Jahr 2008 stabilisieren kann, ist man absolut dazu in der Lage einen leichten Gewinn und Cashflow zu realisieren.
Nur hab ich das Gefühl, der Vorstand schläft, zumindest was die Kommunikation mit den eigenen Aktionären betrifft. Kann ja wohl nicht sein, das man eine so nebulöse News zu den Q3-Zahlen rausgibt, womit niemand was anfangen kann. Und kein Wort zur weiteren Strategie. Man hat ja fast das Gefühl, die wollen niedrigere Kurse.

Denke auch, es kann auch 70 Cents abwärts gehen. Da würde ich aber wieder einsteigen, da ich nicht an eine Pleite glaube, und somit früher oder später wieder Kurse über 1 ? kommen. Nur muss man eben schnell die Kosten senken, um die Vermögen zu sichern. Noch liegt der Buchwert ja deutlich über 1 ? pro Aktie. Wenn man aber weiter so defizitär ist, ist das nicht mehr lange so.  

14.11.07 16:14

8 Postings, 5429 Tage miaboHarlekin, #805

Ich sehe Instiutionelle eher auf der Käuferseite, am abgeben sind eigentlich nur Kleinanleger und shorties ( im daytrade Bereich).Leider werden keine Nachrichten kommen, dieser Vorstand hat es sich eingestanden, dass er mit dem Kapitalmarkt nicht kann, deshalb macht er dies was er kann, alle Infokanäle dicht und richtig rödeln, i. d. Hoffnung, dass das Geschäft anzieht - vom Umsatz her betrachtet - was sich ab einer gewissen Umsatzgröße (ca. 4,3 Mio?)im Monat im breakeven widerspiegelt. So seine Hoffnung.
Eigentlich ist im Agenturbereich gerade Hochkonjunktur, da sollte es auch möglich sein, die Belegschaft zu halten, Finetuning vorbehalten.

ID und Telekom sind keine Konkurrenten, aber leider hat sich die Telekom eine andere Agentur zugelegt, die relativ exclusiv da arbeiten kann. Hier gibt es eine Seilschaft zwischen CEO Telek. und dem Chef dieser Agentur.

Für die hier häufig geäußerte Frage nach den 2,9Mio habe ich so meine ganz spezielle Überlegung, um es mal sehr kryptisch zu formulieren, so liegt das Verschulden wohl nur indirekt beim Vorstand, respektive ID, die Verantwortung dafür sehr wohl.
Was sicherlich für diese Koryphäen noch ein persönliches Nachspiel haben wird.
Für die Zukunft lässt sich der weiter rasante Abbau der liquiden Mittel sicherlich stoppen, bzw. ist schon gestoppt. Sollte das operative Geschäft nicht mehr im roten Bereich liegen, müßte es sogar wieder zu einem Liquiditätsaufbau kommen.
 

14.11.07 21:08

2 Postings, 5079 Tage KontrafagottDornröschenschlaf bei I-D Media

Katjuscha hat voll recht, der Vorstand tut, als ob er nicht existiert. Jetzt wäre jede positive Meldung ein Zeichen zum Kauf. Ich denke, es läuft einfach grottenschlecht. Bei dieser Entwicklung verstehe ich nicht, warum der Vorstand im Juni ca. 850.000 Aktien zurückgekauft hat. Die Million Euro fehlt jetzt an allen "Ecken und Enden". Das war eine krasse Fehlentscheidung. Die wollen sich wieder auf das Kerngeschäft konzentrieren, das hätten sie nie vernachlässigen dürfen! Ich sehe den Kurs zum Jahresende bei unter 0,2 Euro. Ein Investor, der nicht in Sicht ist, würde wahrscheinlich erst einmal die halbe Mannschaft rausschmeißen. Den Finanzvorstand als erstes, der CEO darf vieleicht eine Etage tiefer weitermachen. Wer weiß? Ich denke, dass sich eher Kleinanleger hier gerade die Finger verbrennen. Und mir wird immer wieder schlecht, wenn Leute versuchen mit Grafiken und Linealen einen Kurs zu prognostizieren.  

14.11.07 23:19

8 Postings, 5429 Tage miaboKontrafagott,#808



Gratulation zum ersten post. Scheinst noch ein wenig aufgeregt zu sein, deswegen sind deine Argumente wohl etwas ungeordnet und wirr.

***Jetzt wäre jede positive Meldung ein Zeichen zum Kauf.***

Du scheinst ganz übersehen zu haben, dass zu den 9 Monatszahlen ein neuer (Groß-?) Kunde vermeldet wurde. Sony, sicherlich eine erstklassige Adresse, die Potenzial bis auf Ebay Bereiche hat. Diese positive Meldung hat der Markt völlig unreflektiert abgelegt!

***Die wollen sich wieder auf das Kerngeschäft konzentrieren, das hätten sie nie vernachlässigen dürfen!***

Haben sie nicht gemacht, es sind leider zwei große Umsatzträger weggebrochen, siehe Tabakwerbeverbot und Telekom, vergleiche hier auch Aussage#807.

***Ein Investor, der nicht in Sicht ist***

Da liegt vielleicht die Krux, egal wie tief der Kurs auch heruntermanipuliert wird, die d..fen Kleinanleger schmeissen einfach ihre Stücke nicht weg, so bekommt er nur schwer die für eine Übernahme notwendige Stückzahl.
Die Kleinanleger werfen nicht, weil immer noch ein großer seine Stücke hält. Der hat 2,29 bezahlt und die wird er bei sich wieder bessernder Lage mindestens einfordern. Zum anderen haben sich bestimmt einige vergegenwärtigt, was die einzelnen Töchter so Wert sind.Von dem her kann der Wert am Markt gut auf  tiefere Kurse manipuliert werden,  Übertreibungen sind an der Börse nie ausgeschlossen, nur sobald testierte Zahlen oder der Abgang des CFO gepaart mit einem neuen Mann gemeldet werden,  wird der Kurs abheben auch wenn der  potentielle Investor große Blöcke >100k einstellen wird um vielleicht doch noch zum Ziel zu kommen.

Aber mal im Ernst, wenn Du mir versprichst, dass wir am Jahresende bei 0,2 Euro stehen respektive 1,8 Mio ? Gesamtkaufsumme für ID, dann nehm ich sie.
2 mio ? bekomme ich alleine für den Verkauf der englischen Tochter und ihrer Kundenkartei.
Medial eine andere Tochter wurde für 2,7 mio  ? gekauft,
alleine die Rückabwicklung würde 1,3 mio? bringen.

Die anderen Stücke (AG in Berlin, MotorTV,Telvised Revolution, usw..) mal aussen vor gelassen.

Den Deal mache ich dann gerne!!!!!  

22.11.07 10:38

2 Postings, 5079 Tage Kontrafagottmiabo vom 14.11.2007

Was erwartest du von Sony? Es gibt keine Info zu Höhe und Dauer des Engagements bei I-D Media. Da kannst du doch nicht sagen, jetzt wird alles besser. Sony muss sein Geld auch zusammen halten, der Glanz von früher ist verblasst. Die zahlen keinen Euro zuviel nur damit I-D Media die Bauchschmerzen los wird. Wahrscheinlich bräuchte I-D Media sofort 10 "Sony's", damit Investoren wieder Hoffnung schöpfen.
Im Januar hätte I-D Media ein Start-up kaufen können, welches eine technische Innovation im Web-Bereich anzubieten hat. Das hätte Sinn gemacht und einen Vorteil gegenüber anderen Konkurrenten bedeutet. Nein, I-D Media kauft lieber für 900T? eigene Aktien zurück. Ein hilfloser Schritt ...
Miabo, die schlechtesten Geld-Kurse liegen heute bei knapp über 70 Cent. Wenn weiter keine positiven Meldungen kommen, dann sollte es weiter bergab gehen. Je niedriger der Kurs, umso stärker die Gegenbewegung. Für 1,8 Mio. bekommst du die Firma nicht. Wenn die Börsianer merken, wo der Hase langläuft, geht der Kurs ab wie 'ne Rakete. Außerdem musst du Meldung machen, wenn du eine bestimmte Schwelle an Aktienvolumen erreicht hast. Spätestens dann bist du Freiwild. Und von der anderen Seite betrachtet, wer verkauft seine Aktien noch für 20 Cent? Du siehst, dein Blitzgeschäft ist ein Rohrkrepierer. Dein geborgtes Geld kannst du besser anlegen.
Theoretisch: Lassen wir dich mal Heuschrecke spielen - deren Image wird ja nun wieder besser. Du hast I-D Media also gekauft. Sofort suchst du Investoren, die die Beteiligungen (Töchter u.a.) dir für gutes Geld abkaufen. Das dauert! Deine Kosten laufen aber weiter! Schließlich wollen die Angestellten ihr monatliches Gehalt usw.. Ich bin überzeugt, dass du nicht mal die Hälfte vom Einkaufswert, den I-D Media bezahlt hat, zurück bekommst. Was soll das mit der englischen Tochter? Dort werden nur geringe Umsätze generiert. Und darauf kommt es an! Die Kundenkartei eines Arztes ist mehr wert. Also, um so eine Firma abzuwickeln, brauchst mindestens noch 2 Mio. Euro! Dann musst du schon mindestens 4 Mio. aus den Verkäufen der Beteiligungen erlösen. Viel Erfolg. Und mal ganz ehrlich, Motor TV, Televised Revolution - das waren hilflose Investitionen, die nur dem Image dienten, aber I-D Media nicht wirklich voran gebracht haben.
Schaue dir mal Syzygy AG an. Die machen derzeit einen guten Job und waren 2006 noch hinter I-D Media gelistet. Die Börse honoriert das aber leider nicht, auch wenn die Analysten ständig von "kaufen" reden.  

22.11.07 12:00

8 Postings, 5429 Tage miaboKontrafagott, #810

Leider muß ich Dich enttäuschen, ID unter Klose hat noch nie konkrete Zahlen zu einem Kunden dargelegt. Macht übrigens Syzygy auch nicht (dito Pixelpark, SinnerSchrader), so what? Es dürften aber noch 3 weitere Ebay oder Sony dazukommen, wäre mir recht, Stichwort Pareto-Prinzip!  Deine Annahmen zum Thema Heuschrecke sind wieder mal etwas oberflächlich. Eine gute Heuschrecke macht sich die Gedanken und die Vorarbeit schon vor dem Kauf. Wenn ich ID kaufe, habe ich schon die Verkäufe bzw. Rückabwicklung in der Tasche. Schau mal beispielhaft Kirch, der glaubt auch den Deal mit der DFL stemmen zu können, ansonsten würde er jetzt nicht mit verschiedenen Arbeiten in Vorleistung gehen.  Aber es scheint so als hätten unsere öffentlichen Beschwerden Eindruck bei diesem Vorstand hinterlassen, habe heute den neuen Newsletter gefunden, Ausgabe November.  Scheint so, dass  die Zeit der Dürre so langsam dahingeht, ich bekomme den Eindruck, dass regenhaltige Wolken aufziehen. Neukunden in England und was sehr überraschend ist für ID, einen konkreten Ausblick. Wie immer der jetzt auch aussieht, kenne schon deine Einwände, was die Ausblicke der Vergangenheit ergeben haben, also lass´ stecken. Irgendwann beginnt immer der Punkt an dem man wieder versucht mit dem Kapitalmarkt klar zu kommen. Ob dabei ein Wechsel in der Vorstandsebene dieses nicht befördern würde, lasse ich mal aussen vor.  In deinem Fall würde ich Dir raten, suche eine andere Branche im Nebenwertesegment, die immo besser läuft und engagiere dich da, spart Zeit, da Du hier sicherlich keine Investitionen tätigst. An einen turnaround denkst Du ja nicht. Andere vielleicht schon! Oder vielleicht doch, dann wärest Du entweder ein basher oder nach deiner Interpretation dumm. Zweiteres will ich persönlich nicht glauben. Deshalb je häufiger Du dich hier einbringst, desto wahrscheinlicher ist ersteres.    NEWSLETTER NOV.  Sehr geehrte Damen und Herren,  in unserem heutigen Newsletter finden Sie folgende Themen:   /"NICHT ZU ÜBERBIETEN" - DIE NEUE EBAY-COMMUNITY /I-D MEDIA UK GEWINNT NEUE KUNDEN UND PROJEKTE /TERMINE: AUSBLICK AUF DAS GESCHÄFTSJAHR 2008   /"NICHT ZU ÜBERBIETEN" - DIE NEUE EBAY-COMMUNITY                    eBay hat nicht nur seinen Marktplatz inhaltlich und optisch verändert, sondern auch eine wegweisende Community-Plattform online gestellt. Konzipiert und realisiert wurde sie von I-D Media, einem der größten und erfahrensten Community-Dienstleister in Deutschland und seit März 2007 zertifizierter eBay-Entwickler. "Die Entwicklungen von I-D Media haben Pilotfunktion und sollen auch für andere eBay-Marktplätze genutzt werden", so Nerses Chopurian, Director Corporate Communications von eBay. Eine der großen Herausforderungen lag in der konzeptionellen Komplexität des Projekts und der Etablierung eines hoch performanten Systems. eBay ist mit 212 Millionen registrierten Mitgliedern in 33 internationalen Märkten auf vier Kontinenten, davon 20 Millionen allein in Deutschland, eine der größten E-Commerce-Plattformen der Welt. Bei über 8 Millionen eingestellten Produkten galt es, den Nutzern Orientierung und Hilfestellungen bei der Produktsuche und -auswahl zu bieten.  Mehr Funktionen - mehr Service "Inhaltlich stand die Kommunikation der Mitglieder untereinander und der Wissensaustausch im Vordergrund", sagt Regine Haschka-Helmer, Vorstandsvorsitzende der I-D Media AG. Der Marktplatz eBay setzt als führende Social Commerce-Plattform auf Web 2.0-Technologie und auf den Austausch der Kunden. Mitglieder können als Experten Käufern und Verkäufern Orientierung in allen Phasen des Kaufens und Verkaufens geben. Sie sollen als Wegweiser auf dem Marktplatz fungieren und können z.B. Auskünfte über Preis-Leistungsverhältnisse von Produkten geben, auf Studien verweisen oder einfach nur Tipps zu Käufen und Verkäufen auf der Plattform liefern. Durch Hilfestellungen und Tipps kann jedes Mitglied seinen "Ruf" durch Danksagungen verbessern oder seinen Experten-Status erhöhen. So nimmt die neue eBay-Community künftig eine aktive Rolle in den Kaufs- und Verkaufsprozessen auf dem deutschen Marktplatz ein.  Die bekannten Foren und Clubs wurden übernommen und mit zahlreichen Neuerungen in die Plattform integriert. Sie sind nun übersichtlicher gestaltet und führen mehr Informationen zusammen: aktuelle Auktionen, Kaufberatungen, Diskussionen, Blog-Einträge, Empfehlungen u.v.m. Neu ist auch, dass jedem eingeloggten Mitglied gleich auf der Startseite auf Basis des eigenen Profils interessante Beiträge, Clubs und Experten sowie Mitglieder mit ähnlichen Interessen und Aktivitäten angezeigt werden können. Vielfältige neue Kommunikationsfunktionen wie z.B. Skype ermöglichen zudem die schnelle Kontaktaufnahme untereinander.  In der neuen Community werden Engagement, Kompetenz und Qualität der Inhalte schneller sichtbar und sind einfacher für die Mitglieder aufzufinden. So entsteht ein Marktplatz des Wissens, der nicht zu überbieten ist.   /I-D MEDIA UK GEWINNT NEUE KUNDEN UND PROJEKTE                    I-D Media UK hat zur Unterstützung des "Sunday Times Wine Clubs" einen virtuellen Sommelier für die TimesOnline entwickelt. Der virtuelle Sommelier richtet sich an Alle, die mehr über Wein lernen wollen. Auf der Microsite, die seit dem 2. November auf www.timesonline.co.uk online ist, können sich die User den passenden Wein für ein perfektes Dinner empfehlen lassen und diesen gleich online bestellen. Die Microsite baut auf einer früheren Kampagnenanwendung auf, die I-D Media UK bereits für die TimesOnline entworfen hat und im Hinblick auf ihre Funktionalitäten kontinuierlich weiterentwickelt wird.  I-D-Media UK konnte erneut ein renommiertes Architekturbüro von seiner Leistungsfähigkeit überzeugen und setzt künftig Julian Harrap Architects online in Szene. Julian Harrap Architects sind für ihr architektonisches Design und ihre Beratungskompetenz bekannt und auf die Restaurierung von Museen, Galerien und Gebäuden spezialisiert. Sie wirkten u.a. bei der Restaurierung der Royal Academy of Arts in London oder den Windkanälen in Farnborough mit sowie bei der Instandsetzung des Neuen Museums in Berlin. Für das Architekturbüro wird es der erste Online-Auftritt im Internet sein. Die Webseite, die im Dezember online gehen soll, wird sowohl die Kompetenzen des Unternehmens herausstellen als auch die Details seiner Flaggschiff-Projekte präsentieren.   /TERMINE: AUSBLICK AUF DAS GESCHÄFTSJAHR 2008             Das Unternehmen blickt aufgrund der Teilnahme an einer Vielzahl von Ausschreibungen und Kundengesprächen zuversichtlich in das nächste Jahr und wird Anfang Dezember einen konkreten Ausblick auf das Geschäftsjahr 2008 geben.

 

22.11.07 12:03

8 Postings, 5429 Tage miabonoch einmal, vielleicht ist es dann lesbar

Leider muß ich Dich enttäuschen, ID unter Klose hat noch nie konkrete Zahlen zu einem Kunden dargelegt.
Macht übrigens Syzygy auch nicht (dito Pixelpark, SinnerSchrader), so what?
Es dürften aber noch 3 weitere Ebay oder Sony dazukommen, wäre mir recht, Stichwort Pareto-Prinzip!

Deine Annahmen zum Thema Heuschrecke sind wieder mal etwas oberflächlich. Eine gute Heuschrecke macht sich die Gedanken und die Vorarbeit schon vor dem Kauf.
Wenn ich ID kaufe, habe ich schon die Verkäufe bzw. Rückabwicklung in der Tasche. Schau mal beispielhaft Kirch, der glaubt auch den Deal mit der DFL stemmen zu können, ansonsten würde er jetzt nicht mit verschiedenen Arbeiten in Vorleistung gehen.

Aber es scheint so als hätten unsere öffentlichen Beschwerden Eindruck bei diesem Vorstand hinterlassen, habe heute den neuen Newsletter gefunden, Ausgabe November.

Scheint so, dass  die Zeit der Dürre so langsam dahingeht, ich bekomme den Eindruck, dass regenhaltige Wolken aufziehen.
Neukunden in England und was sehr überraschend ist für ID, einen konkreten Ausblick. Wie immer der jetzt auch aussieht, kenne schon deine Einwände, was die Ausblicke der Vergangenheit ergeben haben, also lass´ stecken.
Irgendwann beginnt immer der Punkt an dem man wieder versucht mit dem Kapitalmarkt klar zu kommen. Ob dabei ein Wechsel in der Vorstandsebene dieses nicht befördern würde, lasse ich mal aussen vor.

In deinem Fall würde ich Dir raten, suche eine andere Branche im Nebenwertesegment, die immo besser läuft und engagiere dich da, spart Zeit, da Du hier sicherlich keine Investitionen tätigst. An einen turnaround denkst Du ja nicht. Andere vielleicht schon!
Oder vielleicht doch, dann wärest Du entweder ein basher oder nach deiner Interpretation dumm. Zweiteres will ich persönlich nicht glauben.
Deshalb je häufiger Du dich hier einbringst, desto wahrscheinlicher ist ersteres.



NEWSLETTER NOV.

Sehr geehrte Damen und Herren,

in unserem heutigen Newsletter finden Sie folgende Themen:

/"NICHT ZU ÜBERBIETEN" - DIE NEUE EBAY-COMMUNITY
/I-D MEDIA UK GEWINNT NEUE KUNDEN UND PROJEKTE
/TERMINE: AUSBLICK AUF DAS GESCHÄFTSJAHR 2008

/"NICHT ZU ÜBERBIETEN" - DIE NEUE EBAY-COMMUNITY
         
     
eBay hat nicht nur seinen Marktplatz inhaltlich und optisch verändert, sondern auch eine wegweisende Community-Plattform online gestellt. Konzipiert und realisiert wurde sie von I-D Media, einem der größten und erfahrensten Community-Dienstleister in Deutschland und seit März 2007 zertifizierter eBay-Entwickler. "Die Entwicklungen von I-D Media haben Pilotfunktion und sollen auch für andere eBay-Marktplätze genutzt werden", so Nerses Chopurian, Director Corporate Communications von eBay.
Eine der großen Herausforderungen lag in der konzeptionellen Komplexität des Projekts und der Etablierung eines hoch performanten Systems. eBay ist mit 212 Millionen registrierten Mitgliedern in 33 internationalen Märkten auf vier Kontinenten, davon 20 Millionen allein in Deutschland, eine der größten E-Commerce-Plattformen der Welt. Bei über 8 Millionen eingestellten Produkten galt es, den Nutzern Orientierung und Hilfestellungen bei der Produktsuche und -auswahl zu bieten.

Mehr Funktionen - mehr Service
"Inhaltlich stand die Kommunikation der Mitglieder untereinander und der Wissensaustausch im Vordergrund", sagt Regine Haschka-Helmer, Vorstandsvorsitzende der I-D Media AG. Der Marktplatz eBay setzt als führende Social Commerce-Plattform auf Web 2.0-Technologie und auf den Austausch der Kunden. Mitglieder können als Experten Käufern und Verkäufern Orientierung in allen Phasen des Kaufens und Verkaufens geben. Sie sollen als Wegweiser auf dem Marktplatz fungieren und können z.B. Auskünfte über Preis-Leistungsverhältnisse von Produkten geben, auf Studien verweisen oder einfach nur Tipps zu Käufen und Verkäufen auf der Plattform liefern. Durch Hilfestellungen und Tipps kann jedes Mitglied seinen "Ruf" durch Danksagungen verbessern oder seinen Experten-Status erhöhen.
So nimmt die neue eBay-Community künftig eine aktive Rolle in den Kaufs- und Verkaufsprozessen auf dem deutschen Marktplatz ein.

Die bekannten Foren und Clubs wurden übernommen und mit zahlreichen Neuerungen in die Plattform integriert. Sie sind nun übersichtlicher gestaltet und führen mehr Informationen zusammen: aktuelle Auktionen, Kaufberatungen, Diskussionen, Blog-Einträge, Empfehlungen u.v.m. Neu ist auch, dass jedem eingeloggten Mitglied gleich auf der Startseite auf Basis des eigenen Profils interessante Beiträge, Clubs und Experten sowie Mitglieder mit ähnlichen Interessen und Aktivitäten angezeigt werden können.
Vielfältige neue Kommunikationsfunktionen wie z.B. Skype ermöglichen zudem die schnelle Kontaktaufnahme untereinander.

In der neuen Community werden Engagement, Kompetenz und Qualität der Inhalte schneller sichtbar und sind einfacher für die Mitglieder aufzufinden. So entsteht ein Marktplatz des Wissens, der nicht zu überbieten ist.

/I-D MEDIA UK GEWINNT NEUE KUNDEN UND PROJEKTE
         
     
I-D Media UK hat zur Unterstützung des "Sunday Times Wine Clubs" einen virtuellen Sommelier für die TimesOnline entwickelt. Der virtuelle Sommelier richtet sich an Alle, die mehr über Wein lernen wollen. Auf der Microsite, die seit dem 2. November auf www.timesonline.co.uk online ist, können sich die User den passenden Wein für ein perfektes Dinner empfehlen lassen und diesen gleich online bestellen. Die Microsite baut auf einer früheren Kampagnenanwendung auf, die I-D Media UK bereits für die TimesOnline entworfen hat und im Hinblick auf ihre Funktionalitäten kontinuierlich weiterentwickelt wird.

I-D-Media UK konnte erneut ein renommiertes Architekturbüro von seiner Leistungsfähigkeit überzeugen und setzt künftig Julian Harrap Architects online in Szene. Julian Harrap Architects sind für ihr architektonisches Design und ihre Beratungskompetenz bekannt und auf die Restaurierung von Museen, Galerien und Gebäuden spezialisiert. Sie wirkten u.a. bei der Restaurierung der Royal Academy of Arts in London oder den Windkanälen in Farnborough mit sowie bei der Instandsetzung des Neuen Museums in Berlin. Für das Architekturbüro wird es der erste Online-Auftritt im Internet sein. Die Webseite, die im Dezember online gehen soll, wird sowohl die Kompetenzen des Unternehmens herausstellen als auch die Details seiner Flaggschiff-Projekte präsentieren.

/TERMINE: AUSBLICK AUF DAS GESCHÄFTSJAHR 2008
         
Das Unternehmen blickt aufgrund der Teilnahme an einer Vielzahl von Ausschreibungen und Kundengesprächen zuversichtlich in das nächste Jahr und wird Anfang Dezember einen konkreten Ausblick auf das Geschäftsjahr 2008 geben.  

19.12.07 15:42

103361 Postings, 7864 Tage Katjuschammh, aus dem November-Newsletter

Das Unternehmen blickt aufgrund der Teilnahme an einer Vielzahl von Ausschreibungen und Kundengesprächen zuversichtlich in das nächste Jahr und wird Anfang Dezember einen konkreten Ausblick auf das Geschäftsjahr 2008 geben.

Welches Datum haben wir jetzt nochmal?
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

21.12.07 21:04

616 Postings, 7063 Tage HarlekinKonkrete Zahlen I-D Media

Geschäftsjahr 2008 Umsatz über 13 Mio. und positives operatives Ergebnis. Positiver Ausblick.

M. E. ist der Ausblick sehr konservativ - um die Aktionäre nicht weiter zu verkraulen.

Ich bin positiv gestimmt - mein persönliches Kursziel in 6 Monaten EUR 1,50  

27.12.07 16:49

40 Postings, 5321 Tage mandarinaweiß ich da etwas nicht?

mein letztstand von Ende Oktober war, das für das laufende Geschäftsjahr von 13 Mio. EUR Umsatzerlösen und einem NEGATIVEN operativen Ergebnis im mittleren einstelligen Millionenbereich ausgegangen wird...

was sich heute tut, freut mich jedenfalls :-)
 

27.12.07 17:11

103361 Postings, 7864 Tage Katjuschana für 2007 ist man ja genug abgestaft worden

Es kommt jetzt auf 2008 an und da hat der Ausblick Hoffnung gemacht, da ein positives Ebit ja auch bedeuten würde, dass die Bilanz nicht weiter belastet würde. Und das ist bei einer Bewertun unter Buchwert und ohne Finanzverbindlichkeiten auch wichtig für die Kursentwicklung der Aktie.

Denke schon dass sich der Kurs jetzt stabilisieren wird. Die Tiefs dürfte man jedenfalls für die nächsten Monate gesehen haben. Ich denk jedenfalls aus bereits ewähnten Gründen, dass man bei 13 Mio ? Umsatz ausgeglichen arbeiten kann und darüber entsprechend positives Ebit ereicht.

2007 war natürlich ein Übergangsjahr, da hier die Kapazitäten noch auf Wahstum ausgelgt waren. Hoher Personalbestand und starke Investitionen können da ohne Probleme 1 Mio operativen Verlust pro Quartal bringen und so ist es ja auch in etwa gekommen. Das kann und muss sich ändern und so wie es sich anhört, hat man die entsprechenden Schritte eingeleitet.
-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

27.03.08 18:20
1

1553 Postings, 6070 Tage megalithmorgen kommen Zahlen

Ausgabe 03 2008
 
in unserem heutigen Newsletter finden Sie folgende Themen:  
 
/DIE BMW BANK SETZT AUCH WEITERHIN AUF I-D MEDIA UND DEREN KOMPETENZ IM BEREICH IPTV
/SHOPWINDOZ WAGT DEN SPRUNG ÜBER DEN KANAL
/I-D MEDIA ZÄHLT ZU DEUTSCHLANDS KREATIVSTEN AGENTUREN  
/I-D MEDIA IN DER PRESSE
/FINANZTERMINE 2008  
 
/DIE BMW BANK SETZT AUCH WEITERHIN AUF I-D MEDIA UND DEREN KOMPETENZ IM BEREICH IPTV          
   
I-D Media betreut weiterhin BMW Bank TV als Dienstleister für redaktionellen Content. Das Web TV Angebot informiert Kunden mit aktuellen Meldungen rund um die BMW Bank. Zudem geben auf BMW Bank TV Experten Tipps rund um die Themen Kapital- und Geldanlage. Im Bereich News können sich Kunden über Trends und aktuelle Entwicklungen in der Finanzwelt informieren. Aktuelle Kurse und Hintergründe zu Fonds sowie ausführliche Berichte zu einem Finanz-Thema des Monats und ein Wochenrückblick zum aktuellen Börsengeschehen ergänzen das Angebot. Neben aktuellen Meldungen kann der Nutzer auf vergangene TV-Beiträge, Hintergrundberichte und Wirtschaftsthemen zugreifen.

Im Frühjahr 2007 war bereits der Mutterkonzern BMW als erster deutscher Premiumautobauer mit einem eigenen Online-Fernsehformat an den Start gegangen. I-D Media zeichnet seit 2007 für das Redaktionskonzept und die Produktion der Text- und Videobeiträge des Web TV Senders von BMW Bank verantwortlich. Die New Media und Marketing Agentur verfügt über strategisches, kreatives und redaktionelles Know-how für die Entwicklung, die Umsetzung und den technischen Betrieb von IPTV-Lösungen, um Inhalte über das Internet erfolgreich zu kommunizieren. Die Unit IPTV wurde im Januar 2008 eigens für die Entwicklung innovativer IPTV-Konzepte und die Verbreitung von Inhalten über IPTV aufgestellt. I-D Media wird künftig die Betreuung und den Ausbau des Web TV Angebotes für den Finanzdienstleister übernehmen.

www.bmwbank.de

 
/SHOPWINDOZ WAGT DEN SPRUNG ÜBER DEN KANAL          
   
ShopWindoz, die deutsche Social Commerce Plattform, auf der Designer und Independent Label mit wenigen Klicks, noch weniger Geld und minimalem Risiko ihren eigenen Online-Store eröffnen können, gibt es nun auch in englischer Sprache. Nach dem fulminanten Erfolg der ersten Monate in Deutschland mit dem Schwerpunkt Berlin - binnen 2 Monaten konnten 100 Designer und Labels gewonnen werden - peilt ShopWindoz nun die Modemetropole London und das Britische Empire an.

?Das Interesse an ausgefallener Mode und Lifestyle ist in UK ebenso groß wie die Lust am Online Shopping und ShopWindows verbindet beide Interessen optimal?, so Darryl Feldman, Managing Director der tsoosayLabs GmbH, einer Tochter der I-D Media AG. Dank ShopWindoz werden die Lifestyle-Artikel der Designer erstmalig adäquat in einer visuell beeindruckenden, emotionalen Art dargestellt, die der Lust am Stöbern und Einkaufen in kleinen Off-Boutiquen sehr nahe kommt, ohne dafür in die Mode-Metropolen reisen zu müssen.

Ziel von ShopWindoz ist es, erste Adresse für urbanes Trend-Design unabhängiger Labels in Europa zu werden. Mit der englischen Version wird man dieser Vision ein gutes Stück näher kommen.

www.shopwindoz.com

 
/I-D MEDIA ZÄHLT ZU DEUTSCHLANDS KREATIVSTEN AGENTUREN          
   
I-D Media ist in das Jahrbuch BEST OF ADVERTISING 2007 aufgenommen worden. Das von HORIZONT productions herausgegebene Jahrbuch zeichnet Deutschlands kreativste Agenturen aus und fasst das Werbejahr 2007 zusammen.

Vorgestellt werden in dem im März dieses Jahres erschienenen Band jene Motive, Kampagnen, Spots, Filme und Aussendungen sowie die verantwortlichen Agenturen, die national oder international auf 22 Kreativwettbewerben vom ADC bis zum VDW gepunktet und im Markt sehr erfolgreich waren. Das Jahrbuch dokumentiert damit auch ein für Werbung aus Deutschland außerordentlich erfolgreiches Jahr 2007.  
 
/I-D MEDIA IN DER PRESSE          
Die Internet-Fachzeitschrift Internet World Business berichtete in ihrer Ausgabe vom 03.03.2008 über die möglichen Auswirkungen einer Fusion von Microsoft und Yahoo. Was würde diese Mega-Fusion für die Onlinewerbebranche bedeuten? Eine Frage, die derzeit in vielen Agenturen diskutiert wird, so auch bei I-D Media. Regine Haschka-Helmer, Vorstandsvorsitzende der I-D Media AG, führte hierzu aus: ?Einen Zusammenschluss von Microsoft und Yahoo sehe ich überwiegend positiv ? auch für die Agenturlandschaft. Der angebotene Kaufpreis von über 40 Milliarden Dollar zeigt, wie sicher Microsoft von einer weiterhin sehr dynamischen Entwicklung des Internets ? oder besser der internetbasierten Dienste, E-Commerce, Entertainment, Werbung und Kommunikation ? ausgeht. Auch wir bei I-D Media gehen von einer solchen starken Entwicklung aus. Wir sehen uns durch diesen Mega-Deal also auch in unserer eigenen langfristigen Strategie bestätigt: Wir sind durch konzentrierte Neustrukturierung und gezielte Investitionen in den Bereichen Web 2.0, E-Marketing und IPTV bereits bestens auf die zu erwartende Entwicklung vorbereitet?.

www.internetworld.de  
 
/FINANZTERMINE 2008          
Auf unserer Homepage www.idmedia.com haben wir die Terminübersicht aktualisiert. I-D Media wird am 28. März 2008 die Zahlen für das Geschäftsjahr 2007 veröffentlichen. Der Jahresabschluss wird im April im Internet zum Download bereitstehen. Die diesjährige Hauptversammlung findet am 17. Juni 2008 in Berlin statt. I-D Media wird zur Intensivierung der Kommunikation mit Investoren auch dieses Jahr an verschiedenen Investoren-Konferenzen teilnehmen:

29. - 30. April 2008: Entry & General Standard Conference, Frankfurt am Main
10. - 12. November 2008: Deutsches Eigenkapitalforum, Frankfurt am Main
09. - 10. Dezember 2008: Münchner Kapitalmarkt Konferenz, München.

Möchten Sie den Newsletter abbestellen, klicken Sie bitte auf folgenden Link: http://www.i-dmedia.com/de/...2,0.html?landing=unsubscribe&_=aWQ9NTA3  

28.03.08 21:26
2

103361 Postings, 7864 Tage KatjuschaZahlen

DGAP-News: I-D Media AG

20:47 28.03.08  

Jahresergebnis

I-D Media blickt nach einem katastrophalen Jahr 2007 positiv auf das neue Geschäftsjahr 2008

Mitteilung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

Berlin, 28.03.2008

Die strategische Entscheidung sich wieder auf das Kerngeschäft zu
konzentrieren bringt der I-D Media zurzeit eine Fülle neuer Kunden. Damit
gelingt der Kraftakt von einer Monokultur mit nur zwei Großkunden, die bei
I-D Media jahrelang dominierten, jetzt auf ein gesund strukturiertes
Kunden-Portfolio zu wechseln. Diese Erfolge begründen sich auf das
überlegene Know-how der I-D Media im Bereich strategischen und kreativen
integrierten Kommunikationslösungen verbunden mit erstklassiger
technologischer Kompetenz, die gerade in letzter Zeit mehrfach
ausgezeichnet wurden. 'Die Entscheidung, sich wieder auf das Kerngeschäft
zu konzentrieren bringt I-D Media derzeit neue Kunden und Etats, wie z.B.
Toshiba, BMW Bank, Sony, Hagebau, Microsoft, Renault, Nintendo, Financial
Times. Weitere Projekte mit Neukunden sind bereits in der Umsetzung',
erklärt Regine Haschka-Helmer, CEO der I-D Media.

Trotz der negativen Bilanz 2007 kann I-D Media sehr optimistisch in das
Jahr 2008 schauen. Bereits im 2. Halbjahr 2007 hat der Konzern auf die
veränderte Marktlage reagiert, Neustrukturierungen vorgenommen und
strategische Entscheidungen getroffen. Die I-D Media wird sich also
zukünftig ganz auf das Kerngeschäft fokussieren. Alle Unternehmungen, die
nicht zum klassischen Kerngeschäft gehören, werden in Zukunft von der
Multimedia-Agentur in Form von Kooperationen betrieben oder aber darauf hin
geprüft werden, ob sie zum Kernportfolio zu zählen sind.

Die Berliner Multimedia-Agentur erzielte in 2007 im Konzern Umsatzerlöse in
Höhe von 12,57 Mio. Euro. Das um einmalige Sondereffekte bereinigte
Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen sowie
Rückstellungen für Personalabfindungen beträgt minus 5,19 Mio. Euro
(Vorjahr: 3,17 Mio. Euro). Der I-D Media Konzern musste 2007 einmalige
Sonderabschreibungen in Höhe von 1,65 Mio. Euro vornehmen. Das Ergebnis vor
Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) ging dadurch auf minus 7,29
Mio. Euro (Vorjahr: 3,17 Mio. Euro) zurück. Mit Investition setzte das
Unternehmen gezielt in den Ausbau des Geschäftsfelds IPTV: Einerseits wurde
die Technologieentwicklung voran getrieben, andererseits wurden innovative
Lösungen von Tochtergesellschaften gefördert. Mit dem Aufbau der eigenen
Social-E-Commerce-Plattformen 'shopwindoz.com' und Erweiterung der
IPTV-Plattform 'MotorTV' waren weitere Investitionen verbunden. Alle diese
Faktoren hatten maßgeblichen Einfluss auf die Ergebnisentwicklung im
Konzern.

Im kommenden Jahr konzentriert sich die I-D Media konsequent auf das
Agenturgeschäft mit innovativen Lösungen im Bereich integrierte
Kommunikation, Web 2.0 Applikationen, Community mit E-CRM Lösungen und Web
TV. Mittelfristig wird wieder ein gesundes Wachstum und eine zweistellige
Profitrate angestrebt.
Über die I-D Media AG
Seit der Gründung im Jahr 1988 hat sich das Unternehmen zu einem Anbieter
für innovative Marketing- und Technologielösungen entwickelt. Das
Leistungsangebot umfasst die strategische Marketingberatung, die kreative
Konzeption und Gestaltung sowie die Produktion von integrierten
Kommunikationslösungen und deren Einbindung in bestehende
Systemlandschaften. Dabei verbindet das Unternehmen stets kreative Ideen
mit dem effizienten Einsatz aller Kommunikationstools. I-D Media unterhält
neben der Zentrale in Berlin einen Standort in London und ist für
internationale Kunden wie eBay, JT International (Camel, Mild Seven, Salem,
Winston), Ligne Roset, Nintendo, Renault, Premiere, Toshiba, Microsoft.




I-D Media AG
Franz Klose
CFO
Ohlauer Straße 43
10999 Berlin
030 25 947 129
franz.klose@idmedia.com
www.idmedia.com








Kontakt:
Kirsten Tag
I-D Media AG
Ohlauer Straße 43
10999 Berlin
030 25 947 131
kirsten.tag@idmedia.com
www.idmedia.com


(c)DGAP 28.03.2008
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: I-D Media AG
Ohlauer Strasse 43
10999 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 25 947-0
Fax: +49 (0)30 25 947-111
E-Mail: ir@idmedia.com
Internet: www.idmedia.com
ISIN: DE0006228604
WKN: 622860
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service


-----------
"Unpolitische Sportvereine sind die erste Anlaufstelle für Rechtsradikale"  Dr. Theo Zwanziger.

31.03.08 11:06
1

1553 Postings, 6070 Tage megalithman oh man, hier mal die orginal Adhoc

noch schlechter konnte es wohl kaum kommen ....., wie schon mal o.T. geschrieben, sie haben viel zu spät reagiert ......

 -  """Der Jahresüberschuss betrug zum Stichtag 31.12.2007  m i n u s  10.40 Mio. Euro (Vorjahr: + 2,73 Mio. Euro)."""

 -  Fast die Hälfte der liquiden Mittel verbrannt!:
"""Zum Bilanzstichtag belaufen sich die liquiden Mittel und lang- und kurzfristigen Wertpapiere auf 5,91 Mio. Euro (Vorjahr: 11,6 Mio. Euro)."""

 -  die Prognose ist ebenfalls nicht berauschend und die sie soll eine deutliche Erholung des Geschäft bedeuten, von 12,57 Mio. Umsatz auf 13,0 Mio. ??? :

""" Für das laufende Geschäftsjahr 2008 rechnet der I-D Media Konzern mit einer deutlichen Erholung des Geschäfts. Mit Umsatzerlösen von 13 Mio. Euro und einem positiven Ergebnis."""


Gruß
megalith

-----------------------
-----------------------

28.03.2008 20:52
DGAP-Adhoc: I-D Media AG (deutsch)
I-D Media AG:I-D Media blickt nach einem sehr schwierigem Jahr 2007 positiv auf das neue Geschäftsjahr 2008

I-D Media AG (News/Aktienkurs) / Jahresergebnis

28.03.2008

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Mitteilung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, den 28. März 2008 - Die im General Standard notierte I-D Media AG (ISIN: DE0006228604) erwirtschaftete im abgelaufenen Geschäftsjahr 2007 Umsatzerlöse in Höhe von 12,57 Mio. Euro (Vorjahr: ca. 20,74 Mio. Euro). Das um einmalige Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen sowie Rückstellungen für Personalabfindungen beträgt minus 5,19 Mio. Euro (Vorjahr: 3,17 Mio. Euro).

Die Ursache für die negative Entwicklung bei Umsatz und Ergebnis liegt vor allem in dem Wegfall von zwei großen Werbeetats aus dem Telekommunikationssektor sowie dem Tabakmarkt. Die Kapazitäten und damit verbundenen Kosten konnten erst im Laufe des Jahres an das verringerte Auftragsvolumen angepasst werden. Zudem wurde das Ergebnis durch Investitionen in neue Plattformen und Web 2.0-Anwendungen sowie durch Aufwendungen für Neukundenakquisitionen geprägt. Der I-D Media Konzern musste 2007 einmalige Sonderabschreibungen in Höhe von 1,65 Mio. Euro vornehmen. Das Ergebnis vor Abschreibungen, Zinsen und Steuern (EBITDA) ging dadurch auf minus 7,29 Mio. Euro (Vorjahr: 3,17 Mio. Euro) zurück. Das operative Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt minus 8,51 Mio. Euro (Vorjahr: 2,77 Mio. Euro). Der Jahresüberschuss betrug zum Stichtag 31.12.2007 minus 10.40 Mio. Euro (Vorjahr: 2,73 Mio. Euro). Aufgrund des negativen Ergebnis ergibt sich eine Eigenkapitalquote von 65 Prozent (Vorjahr: 85 Prozent). Zum Bilanzstichtag belaufen sich die liquiden Mittel und lang- und kurzfristigen Wertpapiere auf 5,91 Mio. Euro (Vorjahr: 11,6 Mio. Euro).

Trotz der negativen Bilanz 2007 kann I-D Media sehr optimistisch in das Jahr 2008 schauen. Bereits im 2. Halbjahr 2007 hat der Konzern auf die veränderte Marktlage reagiert, Neustrukturierungen vorgenommen und strategische Entscheidungen getroffen. Im Focus stand bei I-D-Media 2007 zum einen die Neukundengewinnung, zum anderen Investition in zukunftsweisende Technologien wie IPTV. Außerdem investierte I-D Media zunehmend in das Thema Plattformen. Ziel aller Geschäftsaktivitäten war es dabei, das Unternehmen insgesamt nachhaltig solider und breiter aufzustellen.

Die strategische Entscheidung sich wieder auf das Kerngeschäft zu konzentrieren bringt der I-D Media zurzeit eine Fülle neuer Kunden. Damit gelingt der Kraftakt von einer Monokultur mit nur zwei Großkunden, die bei I-D Media jahrelang dominierten, jetzt auf ein gesund strukturiertes Kunden-Portfolio zu wechseln. Für das laufende Geschäftsjahr 2008 rechnet der I-D Media Konzern mit einer deutlichen Erholung des Geschäfts. Mit Umsatzerlösen von 13 Mio. Euro und einem positiven Ergebnis.

Der aktuelle Geschäftsbericht 2007 steht ab Mitte April in Internet unter www.idmedia.com bereit.

Kontakt: I-D Media AG Franz Klose CFO Ohlauer Straße 43 10999 Berlin 030 25 947 129 franz.klose@idmedia.com www.idmedia.com

28.03.2008 Finanznachrichten übermittelt durch die DGAP

-------------------------------------------------- Sprache: Deutsch Emittent: I-D Media AG Ohlauer Strasse 43 10999 Berlin Deutschland Telefon: +49 (0)30 25 947-0 Fax: +49 (0)30 25 947-111 E-Mail: ir@idmedia.com Internet: www.idmedia.com ISIN: DE0006228604 WKN: 622860 Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart Ende der Mitteilung DGAP News-Service --------------------------------------------------


AXC0178 2008-03-28/20:49  

07.05.08 14:44

7947 Postings, 7294 Tage gvz1Neukunde Sony!

I-D Media AG

11:35 07.05.08

Sonstiges

I-D Media AG: I-D Media realisiert mit Club Sonus neue Community-Plattform für Sony Deutschland

Mitteilung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Herausgeber verantwortlich.
--------------------------------------------------

Berlin, den 07.05.2008

Mit einer neuen Foto-Community ist Sony Deutschland jetzt online gegangen.
Jede Menge Infos und Unterhaltung rund um das Thema Fotografie gibt es ab
sofort auf http://club-sonus.sony.de.

Konzipiert und realisiert wurde die Community-Plattform von der I-D Media
AG, einem der größten und erfahrensten Dienstleister für komplexe
Plattformen und Community-Lösungen in Deutschland. Das Berliner Unternehmen
übernahm für Sony die Konzeption, die vollständige Entwicklung und
Gestaltung sowie den operativen Betrieb innovativer Online-Services.

'Für die Konzeption und Umsetzung von Community-Plattformen bedarf es
besonderer Insights und einer weitreichenden Agentur-Expertise. Wir haben
mit I-D Media einen äußerst erfahrenen Partner gefunden, der uns speziell
für dieses Projekt während der gesamten Implementierung zur Seite steht',
so Thilo Röhrig, Head of Communications bei Sony Deutschland.

Ob ambitionierte Hobbyfotografen oder professionelle Fotografen, alle, die
die Liebe zur Fotografie eint, können sich unter http://club-sonus.sony.de
ab sofort kostenlos registrieren und erhalten so Zugang zu einer
umfangreichen Foto-Community.

Hier können sich die Mitglieder zu allen Fragen rund um das Thema
Fotografie austauschen, Galerien durchstöbern, Fotos bewerten, miteinander
diskutieren sowie wertvolle Anregungen und Tipps erhalten. Die neue
Plattform stellt darüber hinaus eine Vielzahl offener Foren bereit, in
denen Anwender Themen aktiv diskutieren können und Hilfestellungen auf den
unterschiedlichsten Gebieten der digitalen Spiegelreflex-Fotografie (DSLR)
erhalten.

Club Sonus bietet mehr

Das Besondere der neuen Community-Plattform: Besitzer einer Sony α
DSLR-Kamera können sich automatisch zu Premium-Mitgliedern upgraden. Der
Premium-Zugang bietet eine Vielzahl von Sonderfunktionen. Neben
individuellen Bilder-Portfolios und attraktiven Gewinnspielen bietet der
Premium-Bereich spannende Fotowettbewerbe und vielfältige Workshops für
Foto-Fans.

Speziell Premium-Mitglieder werden künftig von Sonys Engagement für
professionelle Fotografen und Sonys Innovationskraft im DSLR Segment
(Digital Single-lens reflex) profitieren. Die Plattform wird zukünftig um
weitere interessante Funktionen und Bereiche erweitert. So sollen für
Besitzer von Kompaktkameras und Camcorder eigene Bereiche erscheinen.


Über die I-D Media AG:
Seit der Gründung im Jahr 1988 hat sich I-D Media zu einem Anbieter für
innovative Marketing- und Technologielösungen entwickelt. Das
Leistungsangebot umfasst die strategische Marketingberatung, die kreative
Konzeption, Gestaltung und Produktion von integrierten
Kommunikationslösungen und deren Einbindung in bestehende
Systemlandschaften. Dabei verbindet das Unternehmen stets kreative Ideen
mit dem effizienten Einsatz aller Kommunikationsmittel. I-D Media unterhält
neben der Zentrale in Berlin einen Standort in Köln und London und ist für
internationale Kunden wie Toshiba, eBay, Sony, Microsoft, JT International
(Camel, Mild Seven, Salem, Winston), Renault, Ligne Roset, Nintendo,
Premiere und RTL interactive tätig.



Kontakt:
Kirsten Tag
I-D Media AG
Ohlauer Straße 43
10999 Berlin
030 25 947 131
kirsten.tag@idmedia.com
www.idmedia.com


(c)DGAP 07.05.2008
--------------------------------------------------
Sprache: Deutsch
Emittent: I-D Media AG
Ohlauer Strasse 43
10999 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 25 947-0
Fax: +49 (0)30 25 947-111
E-Mail: ir@idmedia.com
Internet: www.idmedia.com
ISIN: DE0006228604
WKN: 622860
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------
 

19.07.08 11:39

1 Posting, 4815 Tage schrottdepotNews?

Gibts denn gar nicht neues bei idmedia???  

29.07.08 23:07

52 Postings, 5680 Tage andim3Pleite

ich hoffe der Schuppen ist bald pleite, damit ich mich über meine Aktien nicht mehr zu ärgern brauche! - Gott sei dank laufen nicht alle Investments derart schlecht! :-) Wünsche allen investierten denoch einen schönen Abend

mfg andim3  

01.08.08 21:10

103361 Postings, 7864 Tage KatjuschaLange musst du wohl nicht mehr warten

DGAP-Ad hoc: I-D Media AG
20:22 01.08.08

Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Planzahlen

I-D Media AG: Korrektur der Umsatz- und Ertragsprognose

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, 01.08.2008

Die I-D Media AG wird die für das Geschäftsjahr 2008 geplante
Umsatzsteigerung nicht erreichen. Im Jahresbericht 2007 wurden Umsatzerlöse
in Höhe von 13 Mio. EUR prognostiziert. Voraussichtlich wird der
Halbjahresumsatz 5 Mio. EUR und das Ergebnis (EBITDA) ca. minus 1,5 Mio.
EUR betragen. Für das Geschäftsjahr 2008 wird nach den derzeit vorliegenden
Erkenntnissen ein Umsatz von ca. 10 Mio. EUR und ein negatives Ergebnis
erwartet.

--------------------------------------------------

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Mitteilung:

Die intensive Akquisition sowohl bei potentiellen Neukunden als auch bei
Bestandskunden ergibt nach wie vor einen hohen Angebotsbestand, der sich
aber bisher noch nicht vollständig realisieren ließ. Ferner ist das erste
Halbjahr 2008 immer noch mit Restrukturierungsaufwendungen belastet
gewesen.

Der detaillierte Halbjahresbericht wird zum 28. August 2008 vorliegen.

Kontakt:
I-D Media AG
Franz Klose
Finanzvorstand
Ohlauer Straße 43
10999 Berlin
Tel: +49 30 259 47-129
E-Mail: franz.klose@idmedia.com
Internet: www.idmedia.com

(c)DGAP 01.08.2008

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch
Emittent: I-D Media AG
Ohlauer Strasse 43
10999 Berlin
Deutschland
Telefon: +49 (0)30 25 947-0
Fax: +49 (0)30 25 947-111
E-Mail: ir@idmedia.com
Internet: www.idmedia.com
ISIN: DE0006228604
WKN: 622860
Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (General Standard);
Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München,
Stuttgart
Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------
-----------
Aux Armes!
Aux Armes!
Nous sommes Babelsberg!
Et nous allons gagner!
Allez blau-weiß !
Allez blau-weiß !

04.08.08 10:22

3817 Postings, 6073 Tage SkydustI-D Media AG

DGAP-Ad hoc:

20:22 01.08.08
Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Planzahlen

I-D Media AG: Korrektur der Umsatz- und Ertragsprognose

Ad-hoc-Meldung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Meldung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, 01.08.2008

Die I-D Media AG wird die für das Geschäftsjahr 2008 geplante
Umsatzsteigerung nicht erreichen. Im Jahresbericht 2007 wurden Umsatzerlöse
in Höhe von 13 Mio. EUR prognostiziert. Voraussichtlich wird der
Halbjahresumsatz 5 Mio. EUR und das Ergebnis (EBITDA) ca. minus 1,5 Mio.
EUR betragen. Für das Geschäftsjahr 2008 wird nach den derzeit vorliegenden
Erkenntnissen ein Umsatz von ca. 10 Mio. EUR und ein negatives Ergebnis
erwartet.  

01.10.08 14:16

7947 Postings, 7294 Tage gvz1Da ist er doch!

News: I-D Media AG

13:37 01.10.08
Sonstiges

I-D Media AG: I-D Media gewinnt Pitch des österreichischen Energiekonzerns BEWAG

Mitteilung übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Herausgeber verantwortlich.

--------------------------------------------------

Berlin, den 01. Oktober 2008

I-D Media ist die neue Lead-Agentur des österreichischen Energiekonzerns
BEWAG für dessen zukünftige Web 2.0-Aktivitäten. Der erfahrene Berliner
Community- und Social Web-Dienstleister konnte sich in einer Ausschreibung
gegen namhafte Mitbewerber durchsetzen. Im ersten Schritt wird eine
Plattform zum Wissensaustausch für rund 1.000 Mitarbeiter/innen und
Pensionisten des österreichischen Energieversorgungsunternehmens
realisiert. Dabei setzt I-D Media auf das IT-Framework 'Clearspace' des
amerikanischen Software-Unternehmens Jive. Gemeinsam mit Jive wurden in der
Vergangenheit bereits mehrere Projekte partnerschaftlich realisiert. Für
die Zukunft plant man hier eine noch engere Zusammenarbeit.

I-D Media betreut die BEWAG als Full-Service-Agentur und verantwortet neben
der strategischen Beratung die Neukonzeption, Neugestaltung sowie die
technische Umsetzung. Mit der von I-D Media konzipierten Intranet-Lösung
wird eine neue, interaktive Plattform für die internen Kommunikations- und
Geschäftsprozesse der BEWAG Gruppe gelauncht. Ihre konfigurierbaren
Bereiche können von jedem Mitarbeiter individuell gestaltet werden und
bieten somit eine moderne und produktive Arbeitsfläche. Dieses Online-Tool
wird den Mitarbeiter/innen einen einfacheren und schnelleren Zugang zu
Informationen bieten und die Effizienz der Zusammenarbeit auch
bereichsübergreifend unterstützen.

Weitere intelligente Web 2.0-Lösungen für Mitarbeiter und Kunden der BEWAG
Gruppe werden in den nächsten Monaten und Jahren folgen.

Über die I-D Media AG:
Seit der Gründung im Jahr 1988 hat sich das Unternehmen zu einem Anbieter
für innovative Marketing- und Technologielösungen entwickelt. Das
Leistungsangebot umfasst die strategische Marketingberatung, die kreative
Konzeption, Gestaltung und Produktion von integrierten
Kommunikationslösungen und deren Einbindung in bestehende
Systemlandschaften. Dabei verbindet das Unternehmen stets kreative Ideen
mit dem effizienten Einsatz von Informationstechnologie. I-D Media
unterhält neben der Zentrale in Berlin einen Standort in London und ist für
internationale Kunden wie Toshiba, eBay, Sony, Microsoft, JT International
(Camel, Mild Seven, Salem, Winston), Renault, ligne roset, Nintendo,
Premiere und die Deutsche Post AG tätig.

Kontakt:
Kirsten Tag
I-D Media AG
Ohlauer Straße 43
10999 Berlin
+49 30 259 47 131
kirsten.tag@idmedia.com
www.idmedia.com

(c)DGAP 01.10.2008  

Seite: Zurück 1 | ... | 28 | 29 | 30 | 31 | 32 |
| 34 Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben