Steinhoff Informationsforum

Seite 2168 von 2762
neuester Beitrag: 07.02.23 20:01
eröffnet am: 18.11.21 15:55 von: LdPTdK Anzahl Beiträge: 69029
neuester Beitrag: 07.02.23 20:01 von: DayTraderKe. Leser gesamt: 34823881
davon Heute: 166698
bewertet mit 123 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 2166 | 2167 |
| 2169 | 2170 | ... | 2762  Weiter  

04.12.22 18:08
1

20418 Postings, 3769 Tage silverfreakyZur Sache kommt auch von der Erdnuss

nichts.Wieso geht es nur um Beleidigungen?Ihr liegt doch schon 4 Jahre lang falsch, doch nicht ich.
Genau wie in der Politik, dort wird auch nur noch moralisch oder sachfremd diskutiert.Wahrheiten und Fakten zählen nicht mehr.
Das macht euch doch komplett unglaubwürdig.Dieser Umstand ist auch unabhängig davon ob ich 1000 mal oder 1 mal schreibe.
Das Gegenteil ist nämlich der Fall.Ich will gar nicht Wissen, wieviele wegen euch Haus und Hof verloren haben.Aber da heisst es dann wieder, jeder ist für sich selbst verantwortlich.Den Schuh müssen dann eure 1000 fach besternten schon anziehen.  

04.12.22 18:11

134 Postings, 1160 Tage CashewWelche Beleidigung?

...Deine Zündschnur ist aber echt kurz!?  

04.12.22 18:13

17212 Postings, 3768 Tage H731400Dirty

04.12.22 18:15
19

238 Postings, 1062 Tage PaxiWert und Bewertung

Wieviel ist ein Banksy an einer Ruinenmauer wert? Spiegeln 20 mio. € für nen Beckmann den wahren Wert wieder. Oder ist ne Wohnung in Münchhausen 240 tsd. € wert?

auch wenn es nicht den originären Wert (Steinhoff) betrifft:

PEPCO GROUP:

Capital Markets Day
Valencia, Thursday 13th October 2022

Quelle: www.pepcogroup.eu/download_file/force/387/354/

Neben der Erläuterung wie die Ertragslage, das operative Management und die Entwicklung des Handels geplant ist, ( nicht linear durch Filialwachstum) sondern durch Attraktivität des Angebotes und des Warensortimentes findet sich ab Seite 13 der Präsentation eine >MARKET VALUE< Betrachtung der einzelnen Sparten.

Als Quelle wird angegeben: Internal calculations and analysis based on Euromonitor International, Apparel & Footwear

www.euromonitor.com/apparel-and-footwear

Die dargestellten Marktwerte werden angegeben mit:
1. Seite 13
Pepko is the value market leader in Kidswear & has consistent market share growth in last 5 years in Poland, Czech Republic, Hungary, Romania
Summe: 1,6 mrd €
2.
womenswear Seite 14
Summe: 6,3 mrd €
3.
Home Textile Seite 15
Summe: 0,67 mrd €

über alles, knapp 8,5 mrd € market value

Bezogen auf die augenblickliche Marktkapitalisierung der Pepco Group von 4,65 mrd € scheint die oben dargestellte Bewertung; und diese bezieht sich lediglich auf (Poland, Czech Republic, Hungary, Romania) wenigstens interessant. Ob unsere Kapitalgeber ähnliche Betrachtungen anstellen, kann ich nicht sagen.

Was ich aus Investorensicht nicht aus dem Auge verliere, ist das Wachstumspotential der einzelnen Töchter wie z.B. Pepco Group. Nun kommt ja noch hinzu, Pepkor die sich unter anderem in einem  Markt wie Süd Amerika (422 mio Einwohner) bewegen. US lasse ich mal außen vor. Den mittelfristigen Wachstumspotenzialen der vorgenannten Märkte vorausgesetzt, erwarte ich innerhalb eines von mir nicht definierten Zeitraums eine Kapitaldienstfähigkeit, die es dem Konzern möglich machen wird, seinen Forderungen gerecht zu werden. Ob hier nun irgendwelche Dreisatzberechner etwas von Zinsen zu 5,6, oder 10% palavern oder in China fällt ein Sack Reis um, interessiert mich nicht.
 

04.12.22 18:18

20418 Postings, 3769 Tage silverfreakyDirty Jack!

Aus deinem Schreiben kann ich nicht erkennen, wie der Zinsdienst nach der Umschuldung geleistet werden kann.Indem Punkt hast du sogar Recht.Der Wettlauf Zinsen/Wachstum ist für mich momentan
nicht tragbar.Hier wachsen die Schulden schneller wie die Einnahmen.Das sieht jeder Dxxxp.
Zumal ja die Zeit auch begrenzt ist mit dem SH-Abkommen.Wenn du hier mal eine Rechnung aufmachst,
wie das funktionieren soll, würde ich mich dazu äussern.  

04.12.22 18:18
1

134 Postings, 1160 Tage CashewLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.12.22 10:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

04.12.22 18:27

23 Postings, 209 Tage HurraAnonymLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.12.22 10:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

04.12.22 18:32

20418 Postings, 3769 Tage silverfreakyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.12.22 10:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

04.12.22 18:35
1

17212 Postings, 3768 Tage H731400Paxi

Auf SH Ebene für uns zählt der Pepco Aktienkurs laut Dokument. Und leider nicht Wunschkurse.  

04.12.22 18:50

20418 Postings, 3769 Tage silverfreakyAus diesem "was über ist" leitet

sich mit Sicherheit kein originärer,nachhaltiger Steinhoff Kurs ab.Einer der grossen Dirty Jack Denkfehler.
Zur Zeit zählen andere Faktoren.Das sieht man ganz klar wo das Geld hinfliesst.Generell mangelt es allen hier an Gesamtbetrachtungen.  

04.12.22 19:04

875 Postings, 1652 Tage numi76Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.12.22 10:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Doppel-Posting

 

 

04.12.22 19:09

20418 Postings, 3769 Tage silverfreakyIch denke das mein Stundenlohn den Eurigen

bei den Meissten bei weitem überschreitet.Aber das tut nichts zur Sache.
Wir reden hier über Steinhoff und nicht über das Privatleben oder Vermögensbesitztum.  

04.12.22 19:24

2028 Postings, 1349 Tage CoppiLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.12.22 10:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

04.12.22 19:36
6

927 Postings, 4443 Tage Martin Sp.Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.12.22 10:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

04.12.22 19:38
4

44 Postings, 155 Tage OceanoTeilung des Steinhoff Forum bei Ariva

Ich fände eine Teilung des Forums hier gut und beantrage diese hiermit.

Jeder kann sich entscheiden ob er in der Hälfte mit Dirty und Jef85 weiter schreiben und lesen möchte oder in der Hälfte von H7, silver und Münchner. Das schafft Übersichtlichkeit und spart allen Zeit. Wer kann diese Teilung umsetzen?

Schönen Restsonntag  

04.12.22 19:42

20418 Postings, 3769 Tage silverfreakyLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.12.22 10:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

04.12.22 19:46

901 Postings, 1996 Tage peter81Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.12.22 10:04
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

04.12.22 19:49

20418 Postings, 3769 Tage silverfreakyHast du auch mal was zur Sache?

04.12.22 19:59
2

4006 Postings, 6557 Tage manhamLassen wir mal Stundenlöhne außen vor

Tatsache ist, das bei Kauf oder Verkauf von großen Aktienpaketen entweder ein Auf- oder Abschlag auf den aktuellen Kurs gezahlt wird.
Der seinerzeitige Verkauf von Peokor Anteilen von Steinhoff (Abschlag; so erinnere ich mich)
Wollte jemand groß bei der Perle Pepco einsteigen, ein Aufschlag von bis zu 40% wäre wahrscheinlich erforderlich.
Insofern ist der Wert einer Fa. Nicht unbedingt in Aktienzahl mal aktueller Kurs.

Legt man dies zu Grunde,  dürften die Assets bei Steinhoff deutlich über den Bilanzierten Werten liegen.  

04.12.22 20:32

2086 Postings, 1101 Tage dermünchnerLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.12.22 10:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Unbelegte Aussage

 

 

04.12.22 20:56

1534 Postings, 4433 Tage Junited2002Steinhoffbeteiligung MattressFirm

hab mal wieder im Onlineshop von MF vorbeigeschaut und hätte wenn ich dort wohne sofort den 50$ Gutschein aktiviert.
Aber aufgefallen ist mir der  Onlineshop Sleep.com, den hatte ich bei meinen letzten besuchen dort noch nicht entdeckt!
Dort werden alle möglichen Produkte für einen besseren Schlaf angeboten, und nicht mal billig.
Gibt es den schon länger?  

04.12.22 21:20
2

1986 Postings, 1461 Tage atempause1Löschung


Moderation
Zeitpunkt: 05.12.22 10:05
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Beschäftigung mit Usern/fehlender Bezug zum Threadthema

 

 

05.12.22 05:44
87

1873 Postings, 1914 Tage Klaas Klever5. Jahrestag

Liebe Mit-Leidende, Mit-Bangende und Mit-Hoffende Steini-Aktionäre,

ich melde mich ja nur noch selten, heute ist es aber wieder mal soweit. Der Grund ist eigentlich ein (für mich zumindest) trauriger: der 5.Jahrestag des Kurs-Crashs, als am Nikolaus-Vorabend der Bilanz-Skandal durch den Jooste-Rücktritt in Gang gesetzt wurde und ich damals den Crash sogar "live" vor dem PC sitzend mitbekam, starr vor Schreck und den Kurs sekündlich beobachtend und hoffend, dass das Ganze nur ein Alptraum für mich sein würde, aus dem ich bitte doch baldmöglichst erwachen würde ... Aber: es war die bittere Realität. Ich hab damals buchstäblich zugesehen (da leider zu dem Zeitpunkt schon sehr dick - also sechsstellig - investiert), wie sich mein Vermögen in "Wohlgefallen" auflöste. Natürlich hätte ich sofort verkaufen sollen, aber da ich zum Zeitpunkt des Crashs ohnehin schon gut in den Miesen steckte (seit Ende Mai 2017, also ich bei Steinhoff einstieg, war es im Prinzip permanent bergab gegangen und ich war somit niemals im grünen Bereich) und ich wirklich einige Minuten wie vom Schlag getroffen da saß, war es danach irgendwie auch schon egal (dachte ich zumindest). Im Nachhinein hätte ich dennoch auch zu Kursen von 1,xx Euro besser verkaufen sollen. Naja, ich hab in den Tagen danach meinen Bestand zwar tatsächlich komplett verkauft - aber sofort wieder zurück gekauft, weil hier im Forum damals schon recht viele "Untergangs-Propheten" zugange waren und ich hatte ehrlichweise große Angst vor einem plötzlichen Delisting (also wertlosem Ausbuchen, wohlgemerkt). Also hab ich mein Riesen-Minus realisiert und es bei diesen schnellen Verkauf-Wiederkauf-Aktionen natürlich auch noch vergrößert (zum einen wegen den vielen Gebühren die ich meiner Bank zahlen mußte, zum anderen weil ich wegen dem Spread natürlich selten zum gleichen Kurs wieder zurückkaufen konnte). Dennoch konnte ich nach dieser Aktion zumindest etwas besser schlafen, weil ich meinen "Verlust-Topf" gefüllt hatte und ich keine Angst mehr vor diesem damals von so manchem heraufbeschworenen Delisting hatte. Dumm nur, dass der Kurs in den Folge-Monaten weiter fiel, und ich diese "Verkauf-Wiederkauf"-Aktion nochmal machen "mußte" (zumindest war mir damals danach, um nicht ganz zu verzweifeln). Gleichzeitig begann ich zu "verbilligen", um meinen horrenden Durchschnittskurs zumindest etwas zu senken. Naja, man kennt das ja: man kauft eine Aktie, und sie geht weiter runter. So war es auch meistens bei mir. Und erst recht bei Steinhoff.  Also verbilligte ich und verbilligte weiter, und weiter und immer weiter .... Damals war ich "Ultra All In", aber ich hatte (für mich zumindest) keine andere Wahl, weil ich es als einzige Hoffnung und Chance sah, hier nochmal mit einem blauen Auge raus zu kommen. Irgendwann war mein Minus dann eine gute Viertelmillion oder sogar noch etwas mehr (Euro, nicht Rand) ... und das war genau der Zeitpunkt, als der Kurs es sich monatelang um die 5 Cent oder sogar darunter "bequem" gemacht hatte. Nun muß ich dazu sagen: ich bin weit davon entfernt Millionär jemals gewesen zu sein und im Prinzip war zu dem Zeitpunkt trotz aller Verbilligungen gut 90% meines Vermögens weg. Diese Monate damals, als der Kurs wie festgefroren war, oder höchstens zwischen 4-5 Cent pendelte bei minimalem Umsatz, und dann sogar bis auf 3,6 Cent irgendwann runterging (die gaaanz kurzfristigen 1,5 Cent auf XETRA lass ich mal außen vor) - sie waren die schwersten meines Lebens. Vergleichbar mit dem Abend von vor 5 Jahren, allerdings als Dauerzustand. Niemals zuvor hab ich so lange so schlecht geschlafen, niemals zuvor hatte ich solche Existenzängste. Dazu kam, dass ich ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, als wir so lange um die 4-5 Cent rumkrebsten, mein finanzielles Pulver schon weitgehend verschossen hatte und nichts oder kaum noch was zuzulegen hatte. Oft hab ich mich damals gefragt, warum um alles in der Welt ich mir im Mai 17 ausgerechnet Steinhoff aussuchen mußte, um meine Kohle darin zu verpulvern ? Die Antwort: zum einen schien mir der Kurs damals "günstig" (mein erster Kauf war bei 4,753 Euro), zum zweiten war die Aktie immerhin im MDAX gelistet und zum dritten ließ ich mich von den angeblich bis zu 700 (!!!) Töchtern blenden, die damals herum kursierten im Netz. Und natürlich ließ ich mich auch von Jooste blenden :-((  Dennoch hätte ich natürlich niemals so viel Geld in diesen Wert hineinballern dürfen, keine Frage. Und am 5.12.17 wurde ich dann eiskalt auf dem falschen Fuß erwischt. Ich hab mich dann in meiner Verzweiflung damals dem VEB angeschlossen und war dort 2 Jahre Mitglied, weil ich dachte, da hat man gewisse Vorteile wegen der Sammelklage. Nun, im Nachhinein hab ich dem VEB 2 Jahresbeiträge von jeweils 125 Euro abgedrückt, hatte aber null Vorteile dadurch. Das Geld hätte ich mir wirklich sparen können (es gab ja noch ein paar andere Alt-Aktionäre, die auch dort Mitglied wurden). Es war auch so (durch Steinhoff selber) möglich, seine Ansprüche anzumelden. Das hab ich dann auch gemacht, alle Transaktionen bis zum 5.12.17 genau dokumentiert, zig weitere Fragen beantwortet und nach fast einem Jahr mußten offenbar alle Altaktionäre das Ganze nochmal wiederholen (die Frist wurde nochmal kräftig verlängert bis zum 15.5.22). Die Firma "Computershare", die mit der Schadensabwicklung beauftragt war, hatte offenbar die gesammelten Daten verschlampt, gelöscht .... keine Ahnung was das passiert war. Nun gut, die Kohle soll frühestens erst im 1.Quartal 2023 fließen. Vermutlich zu 50% als Geld und zu 50% als Pepkor-Aktien (eine Wahl haben wir jedenfalls nicht). Ich glaub es aber erst, wenn es wirklich "passieren" sollte. Ich trau denen inzwischen zu, dass wir Anfang 2023 zum dritten Mal die Frage- und Antwortprozedur über uns ergehen lassen müssen. Es waren wirklich 5 sehr harte Jahre bisher, und dennoch bin ich aktuell wesentlich optimistischer als VOR Step 1 und auch VOR Step 2. Ich auch ganz ehrlich sagen, ich hätte auch auf jede Entschädigung verzichtet (trotz aller seelischer Qualen), wenn mir dafür einer einen Kurs von 40-50 Cent garantieren würde. Denn ab 30 Cent würde ich in den grünen Bereich kommen (ich war also schon mal kurz im grünen Bereich, leider hab aber auch ich im Januar 22 keine einzige Aktie verkauft, was ich natürlich auch bereue !). Ich hätte auch auf eine Entschädigung verzichtet, wenn es so gewesen wäre, dass die Chancen, Steinhoff dadurch zu retten, größer geworden wären. Nur es war halt so, dass für die Entschädigung die Summe "X" zur Verfügung gestellt wurde, egal wieviel Altaktionäre ihre Ansprüche anmelden würden. Je mehr sich anmelden, desto kleiner wird dann der Kuchen. Insofern hätte Steinhoff nichts davon gehabt, wenn ich darauf verzichtet hätte (nur die anderen Geschädigten hätten sich wahrscheinlich gefreut, weil ihr Anteil dann automatisch gestiegen wäre) ;-) Bitte also nicht böse auf mich sein, denn ich beeinflusse dadurch den Kurs in keinster Weise ;-)
Wäre es nicht schön, wenn ausgerechnet heute, am 5.Jahrestag, mal DIE News zu Step 3 kommen würde ?? Würde doch irgendwie passen. Aber ich persönlich rechne leider erst nächstes Jahr damit und hoffe dann inständig, dass sich der Kurs dann wieder ordentlich nach oben bewegen wird. Natürlich wird das von den ausgehandelten Konditionen abhängen. Abschließend möchte ich mich bei den "üblichen Verdächtigen" bedanken (sorry dass ich keine Namen nenne, weil ich Angst habe, den einen oder anderen zu vergessen), die mir in diesen 5 Jahren sehr geholfen haben, diese nervliche Tortur bis heute durchzuhalten. Eure tollen Recherchen haben mir sehr dabei geholfen, vielen Dank dafür und macht bitte weiter so ! Ich bin aufgrund des wirklich enttäuschenden Kurses nicht euphorisch, allerdings vorsichtig optimistisch. Irgendwie hab ich das Gefühl, dass mich nach den Erfahrungen dieser 5 Jahre nichts mehr umhauen kann (außer eine Inso, aber wahrscheinlich würde der Kurs dann erstmal richtig abgehen). Habt Vertrauen, es wird schon - auch wenn es wieder mal länger dauert als erhofft. So, jetzt wünsche ich ALLEN (auch den Bashern, denn selbst die waren nie richtig bösartig zu mir) eine schöne Vorweihnachtszeit, Gesundheit und Frieden. Und jetzt schon ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2023 (in welchem dann wohl auch DIE Meldung kommen wird). Bin dann mal wieder weg.
Euer Klaas Klever  :-)  

05.12.22 06:26

17212 Postings, 3768 Tage H731400Marktkapitalisierung genau 400 Mio Euro

bei einer Inso Meldung fällt das Ding wie ein Stein, soviel Ahnung sollte man haben an der Börse.

Ja Klass wenn Du Dich nicht verarscht fühlst vom inkompetenten Management step 2 und 3 laufen parallel usw. dann weiß ich auch nicht, aber auf einmal steht im Bericht man braucht wieder neue externe Berater.

Was sich der inkompetente Vorstand geleistet hat ist pure Unfähigkeit.

Kein Geld der Welt ist Dein Alptraum wert.  

Seite: Zurück 1 | ... | 2166 | 2167 |
| 2169 | 2170 | ... | 2762  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben