Vivalis + Intercell = Valneva

Seite 13 von 448
neuester Beitrag: 21.02.24 21:16
eröffnet am: 29.05.13 20:22 von: proxima Anzahl Beiträge: 11181
neuester Beitrag: 21.02.24 21:16 von: S2RS2 Leser gesamt: 2972715
davon Heute: 842
bewertet mit 27 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 448  Weiter  

23.08.21 13:51
1

744 Postings, 1325 Tage David1983Viel mehr

als viele denken.... Hat es mit Valneva auf sich! 1. Haben sie die Möglichkeit sehr schnell auf Varianten zu reagieren so der CEO in der Wiener Zeitung.
2. Sehe ich hier das Potenzial wie bei allen Totimpfstoffen eine Freigabe ab 3Jahre. Das wird ein mRNA impfstoff nie schaffen....
 

24.08.21 08:25

902 Postings, 5036 Tage Investmenttrader_Li.Wenn die Zulassung

kommt, wird eine gewisses Momentum in die Aktie kommen und dann kann auch die 100 Euro Marke nach oben durchlaufen werden.  

24.08.21 08:26

3230 Postings, 2230 Tage iudexnoncalculatjetzt steht Valenva sogar

24.08.21 09:22
4

339 Postings, 3538 Tage Dachs30#303

Keine Ahnung warum der Her Kollaritsch den Valnevaimpfstoff mit den
mRNA-Impfstoffen gewissermaßen gleichsetzen will, wenn er beide als Totimpfstoffe bezeichnet.

Natürlich sind die mRNA-Impfstoffe keine Lebendimpfstoffe, aber eben eine neue Impfmethode und keine seit jahrzehnten bewährte Impfung wie die von VLA2001.

Irgendwie scheinen Alle die etwas zu sagen haben den mRNA Impfstoff zu pushen. Ich warte jedenfalls auf einen echten Totimpfstoff wie VLA2001 auch wenn ich für eine Impfung nach England fliegen muss.

Nur meine Meinung.  

24.08.21 09:47

10534 Postings, 2819 Tage ReeccoKurs 2021

Super Entwicklung. Wenn das Volumen noch weiter steigt haben wir demnächst neue Höchstkurse.  

24.08.21 10:51
2

10534 Postings, 2819 Tage ReeccoBaha News

Valneva COVID-Impfstoff soll zu über 80% wirksam sein

Der Präsident von Valneva, Franck Grimaud, sagte am Dienstag, dass Valnevas Impfstoff COVID-19 in den späten Versuchsstadien eine Wirksamkeit von über 80 % aufweisen könnte.

"Auf der Grundlage der Studien der Phasen I und II hoffen wir, einen Impfstoff zu entwickeln, der zu mehr als 80% wirksam ist. Dies muss in der Phase III-Studie nachgewiesen werden", so Grimaud gegenüber BFM Business.

Zu Beginn dieses Jahres erklärte Valneva, dass der Impfstoff in einer Studie im Frühstadium eine Wirksamkeit von über 90% gezeigt habe.

 

24.08.21 11:36
3

902 Postings, 5036 Tage Investmenttrader_Li.Wirksamkeit

Selbst wenn die Wirksamkeit bei nur 60% liegen würde, so würde ich mich lieber mit einem Totimpfstoff als mit einem mRNA Impstoff impfen lassen. Ziel ist es doch die schweren Verläufe zu verhindern, ja und auch die Grundrechte zurück zu bekommen und da bevorzuge ich lieber einen Impfstofftechnologie die seit 1796 verimpft wird.  

24.08.21 12:22

642 Postings, 2900 Tage FPunktFrage zur Wirksamkeit:

Kann es sein, dass in Phase 3 die Delta-Variante mitgetestet wird, und in den Pasen 1 und 2 hatten sie die (noch) nicht berücksichtigt?  

24.08.21 13:19

10534 Postings, 2819 Tage Reecco..

wäre wegen der aktuellen Entwicklung der Delta-Variante und Zulassungsprüfung ratsam.  

24.08.21 13:35
1

902 Postings, 5036 Tage Investmenttrader_Li.Starker Anstieg

Der schnelle Anstieg bei Valneva gefällt mir nicht, mir wäre ein langsamer Anstieg lieber. Hoffentlich wird es nicht eine sogenannte "Rakete".  

24.08.21 14:37

10534 Postings, 2819 Tage ReeccoMir gefällt's

schon ~1.5M gehandelte bei ~68M handelbaren. Mir gefallen nicht die von der FDA vollständigen Zulassungen von Pfizer/Bio und jetzt kommt noch das Kasperle Fauci daher.  

24.08.21 19:29
1

744 Postings, 1325 Tage David1983Reecco

Die Zulassung von Biontech und Pfizer ist quasi ein Zwang. In Amerika ist es so das nur mit einem Zugelassenen Impfstoff die Firmen ihre Mitarbeiter dazu zwingen können sich impfen zu lassen.  

25.08.21 14:10

902 Postings, 5036 Tage Investmenttrader_Li.Zulassung

Ich hoffe auf die Zulassung, denn mich würde interessieren wohin diese Aktie dann laufen kann =)  

25.08.21 15:13

744 Postings, 1325 Tage David1983Erster

Erster Ganzvirus-Impfstoff gegen Covid-19 wird geprüft
Derzeit sind in der EU vier Covid-19-Impfstoffe auf Basis zweier unterschiedlicher Technologieplattformen, der Vektor-und der mRNA-Plattform, zugelassen. Nun hat das auf Impfstoffe spezialisierte Unternehmen Valneva für seinen Impfstoffkandidaten VLA2001 bei der britischen Zulassungsbehörde MHRA ein rollendes Zulassungsverfahren beantragt.
VLA2001 ist ein Impfstoff zum Schutz vor SARS-CoV-2, der inaktivierte Ganzviren plus den beiden Adjuvanzien Alaun und CpG 1018 enthält. Er ist in Europa der einzige Ganzvirus-Impfstoffkandidat zum Schutz vor Covid-19, der sich in klinischen Studien befindet. Die Basis für das nun beantragte Zulassungsverfahren in Großbritannien ist die Phase-III-Studie VLA2001-301 (Cov-Compare), die Ende April gestartet wurde. In die multizentrische, randomisierte, verblindete und aktiv-kontrollierte Überlegenheitsstudie werden gut 4000 Probanden eingeschlossen. Etwa 3000 Teilnehmer im Alter von 30 Jahren und älter werden im Verhältnis 2:1 randomisiert. Diese erhalten dann zwei Dosen entweder VLA2001 (n=3000) oder Vaxzevria® (n=1000). Die beiden Impfdosen werden im Abstand von 28 Tagen verabreicht, und zwar an den Tagen 1 und 29. Ziel der Studie ist es, die Verträglichkeit und die Überlegenheit von VLA2001 gegenüber dem Covid-19-Impfstoff Vaxzevria von Astra-Zeneca zu demonstrieren.
Als primäre Endpunkte wurden die Immunantworten in Form von SARS-CoV-2-spezifischen neutralisierenden Antikörpern nach Abschluss eines Immunisierungsschemas definiert. Zudem werden die Häufigkeit und der Schweregrad unerwünschter Ereignissen bis Tag 43 bestimmt.

Die ersten Ergebnisse aus der Studie werden für Anfang des vierten Quartals 2021 erwartet. Vorbehaltlich positiver Cov-Compare-Daten und der Prüfung durch die MHRA geht Valneva davon aus, dass die Erstzulassung noch vor Ende 2021 erteilt werden könnte. Im vierten Quartal soll auch ein Zulassungsantrag bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) gestellt werden.

Zudem hat Valneva kürzlich eine weitere klinische Studie der Phase III, VLA2001-304, begonnen, um den Impfstoff für den Einsatz bei älteren Menschen zu prüfen.

Der erste Ganzvirus-Impfstoff in Europa
Mit VLA2001 könnte der erste Ganzvirus-Impfstoff zum Schutz vor Covid-19 in Europa verfügbar werden. VLA2001 besteht nämlich aus inaktivierten ganzen Viruspartikeln von SARS-CoV-2, die in Kombination mit den beiden Adjuvanzien Alaun und CpG 1018 formuliert sind. Diese Adjuvans-Kombination hat sich in präklinischen Studien als besonders wirksam erwiesen. Mit ihr wurden durchweg höhere Antikörperspiegel induziert als mit einer reinen Alaun-Formulierung. Und die Immunantwort wurde, wie bei Covid-19-Impfstoffen generell angestrebt, in Richtung Th1 verschoben.

Das Adjuvans CpG 1018 der Dynavax Technologies Corporation ist ein Toll-like-Rezeptor 9 (TLR9)-Agonist und Bestandteil von bereits zugelassenen Impfstoffen.

Das Herstellungsverfahren für VLA2001 umfasst eine chemische Inaktivierung der Coronaviren, wobei die native Struktur des Spike-Proteins erhalten bleibt. Eine Skalierung auf Produktionsmaßstab ist bereits erfolgt. Es wird erwartet, dass VLA2001 die Standardanforderungen an eine Kühlkette (2 bis 8 Grad Celsius) erfüllt.
Vorteile und Nachteile von Ganzvirus-Impfstoffen
Ganzvirus-Impfstoffe als einfachste Form von Vakzinen lassen sich schnell und einfach produzieren. Zudem sind sie sehr immunogen und präsentieren nahezu alle relevanten Antigene zur Induktion einer Immunantwort, die ein Virus effizient abzuwehren vermag.

Da inaktivierte Viren die Fähigkeit verloren haben, eine Zelle aktiv zu infizieren, um sich dort dann auch zu vermehren, können diese Virusartefakte nur durch antigenpräsentierende Zellen aufgenommen werden. Diese professionellen Immunzellen zeigen die viralen Antigene dem Immunsystem über MHC-II-Moleküle . Aus diesem Grund wird neben Antikörpern nur die Bildung CD4+-Helfer-T-Zellen induziert. Zytotoxische CD8+-T-Zellen werden anders als bei den Vektor- oder mRNA-Impfstoffen, durch inaktivierte Viren nicht induziert.

Ankauf in EU geplant
Die EU-Kommission schloss bereits im Januar 2021 Sondierungsgespräche mit dem österreichisch-französischem Pharmaunternehmen Valneva über den Ankauf des potenziellen Coronaimpfstoffs ab. Der geplante Vertrag würde allen EU-Mitgliedstaaten die Möglichkeit geben, in einem ersten Schritt zusammen 30 Millionen Dosen  des Ganzvirus-Impfstoffs zu erwerben — mit der Option auf weitere 30 Millionen Dosen. Das gab die Kommission am 21. Januar bekannt.

https://www.pharmazeutische-zeitung.de/...id-19-wird-geprueft-127618/
 

25.08.21 15:33

3230 Postings, 2230 Tage iudexnoncalculat@investmenttra

schau dir einfach die Marktcap an 1,3 Mrd.......wenn Valneva liefert und die Politik vielleicht noch daraufkommt, dass dieser (klassische) Impfstoff eine Möglichkeit ist die Impfunwilligen zu überzeugen, dann gibts kein halten mehr.....ten bagger potential!

Marktcap von 5-10 Mrd wenns halbweg läuft sind mMn locker drinnen.  

25.08.21 16:34
2

744 Postings, 1325 Tage David1983FPunkt

Valneva nimmt mit seinem Impfstoff an der einzigsten Booster Studie teil.
Ich denke das sollte deine Frage nach der Delta Variante beantwortet haben....
Hier ein Link dazu ich habe auch schon einige andere Links hier im Forum dazu gepostet....

https://transkript.de/news/valneva-zielt-auf-covid-19-varianten.html  

25.08.21 16:40

744 Postings, 1325 Tage David1983Markedcap

Also wenn man sich mal die Firmen anschaut die beim Thema Covid mitspielen gibt es da ne spanne von 10Mrd bis 450Mrd. Ich denke wenn Valneva alle Produkte die gerade in der Pipeline sind auf den Markt hat wird man mit einem Marketcap von 20 -30Mrd bis Mitte Ende 2022 rechnen können.  

25.08.21 16:42

744 Postings, 1325 Tage David1983Marketcap

Ja das heißt ein Aktien Preis von 300 bis 450€. Das ist meine Erwartungen und keine Kauf oder Verkauf Empfehlung...!  

25.08.21 17:35

744 Postings, 1325 Tage David1983Top

17:30 Uhr Börse Paris geschlossen Valneva mit guten 5,47% und 1,81Mio gehandelten Aktien in den Feierabend gegangen. Top gut Leistung  

25.08.21 17:47

3230 Postings, 2230 Tage iudexnoncalculatwir sind der kleinste,

möglicherweise aber auch der feinste :-) mir würde auch eine Marktcap von 10 Mrd schon viel Freude bereiten ;-) aber bis dahin ist es noch ein langer Weg. Ich nehme aber auch die von david1983 vorgeschlagenen 30 mrd  

26.08.21 12:38

10534 Postings, 2819 Tage ReeccoEcht jetzt..

Kurs zickt bei €14,85 und ihr ruft Mondpreise aus ?
Versteht mich nicht falsch..aber bleibt bitte etwas realistisch. Wichtig ist jetzt das Ath und die britische Zulassung... und danach könnt ihr von 2-3Mrd MK träumen.  

26.08.21 12:55

744 Postings, 1325 Tage David1983Reecco

Genau "Mondpreise" .......  

Seite: Zurück 1 | ... | 10 | 11 | 12 |
| 14 | 15 | 16 | ... | 448  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben