Altcoins - besser als Bitcoins?

Seite 1 von 416
neuester Beitrag: 17.07.24 19:04
eröffnet am: 12.01.14 19:59 von: Canis Aureu. Anzahl Beiträge: 10393
neuester Beitrag: 17.07.24 19:04 von: Berndthc Leser gesamt: 3928130
davon Heute: 1695
bewertet mit 64 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
414 | 415 | 416 | 416  Weiter  

12.01.14 19:59
64

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusAltcoins - besser als Bitcoins?

Altcoins sind alternative Kryptowährungen, wie z.B. Litecoins, Peercoins, Primecoins
Namecoins und viele weitere interessante Neuentwicklungen.
Viele dieser Altcoins haben im Vergleich zu Bitcoins Vorteile wie z.B.
-schnellere Blockgenerierungsintervalle
-schnellere Bestätigung von Transaktionen
-weniger Energieverbrauch beim Mining
-Zusatznutzen wie wissenschaftliche Berechnungen, etc
-größere Sicherheit ...  und so weiter
Viele Altcoins werden sich daher besser als Bitcoin entwickeln, einige werden
aber wohl auch wieder vom Markt verschwinden.
Was sind nun die Kriterien, die diesen Erfolg (oder Mißerfolg) bestimmen werden ?
Hier soll bewusst kein "Monsterhype" zelebriert werden, sondern eine kritische
Betrachtung der Chancen und Risiken dieser Kryptowährungen erfolgen.
Deshalb eine Warnung: Die Möglichkeit eines Totalverlustes ist nicht auszuschliessen! Der Goldkurs soll hier auch Mahnung sein, die Diversifikation nicht zu vernachlässigen!
Und: Welche Geldfunktionen können Kryptowährungen und Gold in Zukunft erfüllen?





 
Angehängte Grafik:
altcoins002.jpg (verkleinert auf 24%) vergrößern
altcoins002.jpg
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
414 | 415 | 416 | 416  Weiter  
10367 Postings ausgeblendet.

16.05.24 19:51
2

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusDann geht die Krypto-Rallye so richtig los

Zuletzt war die Rallye um Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Solana mächtig ins Stocken geraten. Doch diese Nachricht könnte die Kryptomärkte bald wieder anheizen. Und so reagieren Anleger jetzt richtig.

Bereits in dieser Woche könnte es gute Nachrichten für Kryptowährungen geben: Denn am Mittwoch (15.05) um 14:30 deutscher Zeit werden die nächsten Inflationszahlen aus den USA bekanntgegeben. Und etwa Morgan Stanley erwartet, dass diese niedriger ausfallen als erwartet. So soll die Kerninflation nur noch bei 0,29 Prozent im April liegen. Doch was hat das mit Kryptowährungen zu tun?

Wenn das passiert, dann steigen Bitcoin, Ethereum und Solana richtig

Nun, die Inflation ist maßgeblich für die Zinsen in den USA entscheidend. Und wenn die Inflation sinkt, dann dürfte es wieder Zinssenkungs-Fantasien geben, was die globalen Märkte und somit auch Kryptowährungen antreiben dürfte. In diesem Sinne sollten Krypto-Anleger ganz genau auf die Inflationszahlen schauen. 

Doch noch spannender wird es für Bitcoin, Ethereum und Solana bei den ETF-Anträgen. Und zwar den ETF-Anträgen zu Ethereum. Sollte dieser genehmigt werden, so dürften vor allem Ethereum und Altcoins vor einer massiven Rallye stehen. So gibt es auch hier Neuigkeiten. Denn wie BTC-Echo berichtet, habe Ark Invest zusammen mit 21Shares eine Passage zum Staking aus dem Ethereum-ETF-Antrag gestrichen. So sagte Bloomberg ETF-Analyst Eric Balchunas auf X dazu, dass er dies positiv werte. Schließlich will die amerikanische Börsenaufsicht am 23. Mai über den Ethereum-ETF-Antrag der beiden Investmenthäuser entscheiden.  ...

https://www.boerse-online.de//nachrichten/...ittelpunkt-20357375.html  

20.05.24 20:18

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusEthereum vs. Solana: Welche Blockchain ist besser?

Ethereum und Solana haben sich in den vergangenen Jahren zu zentralen Säulen der Krypto-Welt entwickelt. Beide Blockchains bieten Plattformen für dezentrale Anwendungen (dApps) und Smart Contracts, doch ihre technischen Ansätze und Philosophien unterscheiden sich stark. In letzter Zeit scheint vor allem Solana dem Platzhirsch Ethereum den Rang abzulaufen, da die kostengünstige und schnelle Chain zum Liebling vieler Kleinanleger geworden ist. Sie klettert scheinbar unaufhaltsam von einem Kurshoch zum nächsten.

Der Ether-Kurs hingegen bleibt hinter den Erwartungen zurück. Die starke Performance von SOL weckt Neugier auf die Gründe und Unterschiede zwischen den beiden Blockchain-Netzwerken. Welches Ökosystem hat langfristig die besseren Chancen, den Wettstreit für sich zu entscheiden? Ein genauer Blick hinter die Kulissen der beiden Netzwerke liefert spannende Einblicke und Antworten.

Unterschiede zwischen Ethereum und Solana

Bevor wir in die Unterschiede eintauchen, ist es wichtig zu verstehen, was der Begriff “Blockchain-Architektur” bedeutet. Einfach gesagt, beschreibt die Blockchain-Architektur, wie eine Blockchain aufgebaut und strukturiert ist, um Daten zu speichern und zu verwalten. Sie umfasst die technischen Komponenten und Mechanismen, die dafür sorgen, dass Transaktionen sicher, effizient und dezentral verarbeitet werden können.

Ethereums Blockchain-Architektur

Ethereum nutzt eine modulare Architektur, die durch sogenannte Layer-2-Lösungen (L2s) die Skalierbarkeit des gesamten Ethereum-Ökosystems verbessert. Diese L2s, wie Optimistic Rollups und zk-Rollups, entlasten die Haupt-Blockchain (Layer 1) und erhöhen die Transaktionsgeschwindigkeit, während sie die Kosten senken. Man kann sich dies wie ein Straßennetz vorstellen: Der Hauptverkehr läuft über die Autobahnen (Layer 1), während kleinere Nebenstraßen (Layer 2) den Verkehr entlasten und somit für einen reibungslosen Fluss sorgen.

Vorteile von Ethereum

  1. Skalierbarkeit durch Layer-2-Lösungen: L2s ermöglichen es Ethereum, eine hohe Anzahl von Transaktionen zu verarbeiten, ohne die Haupt-Blockchain zu überlasten.
  2. Hohe Sicherheit: Die modulare Struktur bietet zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen, da L2s Transaktionen Off-Chain eigenständig verarbeiten und die Haupt-Blockchain vor Überlastung schützen.
  3. Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten: Durch die modulare Architektur können sich Layer-2-Netzwerke auf bestimmte Blockchain-Anwendungen spezialisieren (NFTs, Gaming, Real World Assets, Trading…), was eine breite Palette von DeFi-Anwendungen und anderen dApps ermöglicht.

Nachteile von Ethereum

  1. Hohe Transaktionskosten: Auf der Mainchain von Ethereum bleiben Transaktionskosten teuer, da die Mainchain selbst durch L2s nicht direkt skaliert ist, sondern Netzwerkaktivität zu L2s abwandert, da diese kostengünstiger sind.
  2. Niedrigere Transaktionsgeschwindigkeit: Im Vergleich zu neueren Blockchains ist Ethereum langsamer, was zu längeren Wartezeiten führen kann.
  3. Fragmentierung des Kapitals: Die modulare Struktur führt zur Fragmentierung des Kapitals auf verschiedenen Layern, was das gesamte Ökosystem ineffizienter macht. Nutzer müssen sich durch ein komplexes System navigieren, was die Benutzerfreundlichkeit beeinträchtigen kann.
  4. Kannibalisierung der Liquidität: Die Fragmentierung der Liquidität sorgt dafür, dass Netzwerke einander kannibalisieren. Ethereum profitiert nicht im gleichen Maße von der Netzwerkaktivität auf Layer-2-Lösungen wie von der Aktivität auf der Haupt-Blockchain.

Solanas Blockchain-Architektur

Solana verfolgt einen anderen Ansatz. Die gesamte Infrastruktur ist auf einem einzigen Layer-1 (L1) aufgebaut. Dies ist vergleichbar mit einer einzigen, sehr breiten Autobahn, auf der alle Fahrzeuge direkt und ohne Umwege fahren können. Solana verwendet den Proof of History (PoH), um die Reihenfolge der Transaktionen effizient zu verifizieren und so die Gesamtleistung zu steigern.

Vorteile von Solana

  1. Hohe Transaktionsgeschwindigkeit: Solana kann theoretisch bis zu 65.000 Transaktionen pro Sekunde (TPS) verarbeiten, was deutlich schneller ist als die Ethereum Mainchain.
  2. Niedrige Transaktionskosten: Die Gebühren auf Solana sind sehr gering, was es besonders attraktiv für Kleinanleger und schnelle Handelsstrategien macht.
  3. Einfache Struktur: Die Verwendung eines einzigen Layers vereinfacht die Architektur und kann die Entwicklung und Wartung von Anwendungen erleichtern.

Nachteile von Solana

  1. Geringere Dezentralisierung: Solana hat eine geringere Anzahl an Validatoren im Vergleich zu Ethereum, was potenziell zu einem höheren Risiko der Zentralisierung führt. Dies kann die Widerstandsfähigkeit des Netzwerks gegen Angriffe und Manipulationen beeinträchtigen.
  2. Neuere Technologie: Als jüngere Plattform hat Solana weniger getestete Sicherheit und Stabilität im Vergleich zu Ethereum. Ethereum verfügt über eine längere Laufzeit und eine größere Community, die zur Verbesserung der Netzwerksicherheit beigetragen hat.
  3. Instabileres Netzwerk: Solana wird als weniger zuverlässig und sicher angesehen als das Ethereum-Ökosystem. Das wiederholte Abstürzen der Solana-Blockchain macht das Netzwerk unattraktiv für große DeFi-Anwendungen, die auf hundertprozentige Zuverlässigkeit angewiesen sind. Aufgrund dieser Instabilität wird Solana derzeit in deutlich geringerem Maße von großen Akteuren genutzt, die auf hohe Sicherheitsstandards und konstante Verfügbarkeit angewiesen sind.

Warum Solanas Kursrallye auf wackeligen Beinen steht

Die Rallye von SOL zieht zwar Blicke auf sich, steht aber auf unsicherem Grund. Der Memecoin-Hype, ein Treiber dieser Dynamik, könnte sich als flüchtig erweisen. Starke Kurssteigerungen lassen eine Marktberichtigung immer wahrscheinlicher erscheinen. Zudem belastet die wachsende Netzwerknutzung die Stabilität und Effizienz der Solana-Blockchain, was jüngst zu einem Absturz führte. Darüber hinaus könnten die aktuell stark steigenden Transaktionskosten von Solana die Anziehungskraft des Blockchain-Netzwerks weiter schmälern. Jedoch gibt es auch Gründe, die dafür sprechen, dass der Hype um und auf der Solana Blockchain, angefacht durch Memecoins und Airdrop-Spekulationen weiter anhält. Welche das sind, erfahrt ihr in diesem Artikel.

Angesichts der Entwicklungen auf der SOL Blockchain rückt das Ethereum-Layer-2-Ökosystem derzeit zunehmend ins Rampenlicht. Was die Transaktionskosten betrifft, stellt dieses nämlich nun erstmals flächendeckend eine ernsthafte Konkurrenz für die Solana Blockchain dar.

https://www.btc-echo.de/news/...-welche-blockchain-ist-besser-184862/  

22.05.24 11:38
1

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusHoffnungen auf Ethereum-ETF treiben Ether-Preis

Anzeichen für die US-Zulassung von börsennotierten Fonds, die direkt in Ethereum investieren, haben den Ether-Preis seit Wochenbeginn deutlich steigen lassen. Auch am breiteren Kryptomarkt legen die Kurse zu. Am Montag stieg der Ether-Preis um fast 14 Prozent, der stärkste Anstieg seit November 2022. Am Dienstag lag der Kurs zuletzt 5,5 Prozent im Plus bei 3.693 Dollar, dem höchsten Stand seit Mitte März.

Die US-Börsenaufsicht hat Berichten zufolge mindestens eine Börse und einen potenziellen Emittenten von Spot-Ether-ETFs kontaktiert, um 19b-4-Unterlagen zu aktualisieren. Dies wird als Hinweis auf eine steigende Wahrscheinlichkeit einer Genehmigung durch die SEC gewertet, wie eine informierte Quelle mitteilte. In den sozialen Medien wird spekuliert, dass „die SEC eher zu einer möglichen Zulassung tendieren könnte“, so Chris Newhouse, Analyst bei Cumberland Labs. „Trader versuchen nun verzweifelt, Positionen aufzubauen, da viele die Möglichkeit einer Zulassung vollständig abgeschrieben hatten.“ Ein Sprecher der SEC erklärte, die Behörde nehme zu einzelnen Anträgen keine Stellung. ...

https://www.wiwo.de/finanzen/boerse/...-den-ether-preis/28819406.html  

23.05.24 10:27

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusEthereum-Mitgründer glaubt an baldige Zulassung

Consensys-Gründer Joseph Lubin hat die amerikanische Finanzaufsicht SEC verklagt: Er wirft ihr unter anderem vor, die Zulassung der ersten Ether-ETFs zu blockieren. Trotzdem gibt sich der Szeneveteran nun zuversichtlich.

Joseph Lubin hat in den vergangenen Monaten Druck aufgebaut. Der Ethereum-Mitgründer kritisierte die amerikanische Wertpapieraufsicht SEC öffentlich und verklagte sie mit seiner Krypto-Firma Consensys sogar. Der Vorwurf: Sie wolle trotz fehlender Zuständigkeit die Kryptowährung Ether regulieren – und damit auch ein entsprechendes ETF-Produkt verhindern.

Zurzeit spricht vieles dafür, dass Lubins Kampagne Erfolg hatte. Analysten gehen davon aus, dass die SEC die Ether-ETFs nun doch genehmigen wird. „Wir freuen uns zu sehen, dass die verschiedenen Handlungen der vergangenen Monate dazu geführt haben, dass sich die Stimmung verändert hat“, sagte Lubin zu Finance Forward und Capital am Rande der Krypto-Konferenz Dappcon in Berlin. Im Hintergrund gebe es Abstimmungen zwischen den ETF-Anbietern und der Aufsicht. „Wir sind zuversichtlich, dass es eine Genehmigung geben wird“, so Lubin. Nur der Zeitpunkt sei noch unklar. Am 23. und 24. Mai laufen Fristen für zwei ETF-Anträge bei der SEC ab.  ...

https://www.capital.de/geld-versicherungen/...zulassung-34732638.html
 

23.05.24 22:49
1

1419 Postings, 320 Tage cvr infoDer Mitbegründer glaubt ?

Glauben kann Berge versetzen, sagt das Sprichwort. Vielleicht ja auch in diesem Fall.

Der Glauben ist sowieso ein entscheidendes Kriterium bei Kryptowährungen, insofern ist das angemessen ;-)  

05.06.24 09:09

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusÜber 1 Million Prozent Gewinn

Ethereum-Wal taucht nach 9 Jahren auf und bewegt 8.518 ETH

Ein Teilnehmer des Ethereum-ICO hat ETH im Wert von 32 Millionen US-Dollar auf eine Krypto-Börse verschoben. Seine Rendite: 1.228.387 Prozent.


  • Ein unbekannter Ethereum-Wal hat plötzlich 8.518 ETH im Wert von derzeit etwa 32,5 Millionen US-Dollar an die Adresse der Krypto-BörseKraken überwiesen. Er hielt seine Ether-Coins bereits seit dem ICO im Jahr 2015.
  • Während des ICO bekam er nicht weniger als 100.000 ETH, zu einem Zeitpunkt, als der Preis des heute wichtigsten Altcoins nur 0,311 US-Dollar betrug. Der Gesamtkaufpreis war somit umgerechnet etwa 31.100 US-Dollar.
  • Derzeit handelt Ether bei 3.760 US-Dollar, was einen Kursrückgang von 3,23 Prozent im Vergleich zur Vorwoche bedeutet. Dennoch bekäme der Ethereum-Wal für seinen damaligen Kaufbetrag heute nur bescheidene 8,27 ETH.
  • Bereits ein Jahr nach dem ICO bewegte der Wal große Ether-Mengen. Dann verschwand er und wurde erst vor drei Monaten plötzlich wieder aktiv, indem er 29.519 ETH an die heute bekannte Adresse übertrug.
  • Seine Fiatrendite lässt sich sehen: Spektakuläre 1.228.387 Prozent Kursplus konnte der ICO-Teilnehmer mit seinen Ether erzielen. Sollte er nicht in der Vergangenheit Teile seines ETH-Bestands verkauft haben, beträgt sein Gesamtgewinn etwa 370 Millionen US-Dollar.
  • Historisch gelten solche großen Transaktionen von Walen eher als negatives Vorzeichen und erhöhen oft die Marktvolatilität. Allerdings verstärkt sich aktuell gleichzeitig die Ether-Knappheit auf Börsen, was als positives Signal gilt.
  • Die überraschende Genehmigung der 19-4b-Anträge verschiedener Ethereum-ETF-Emittenten hatte den Ether-Kurs in der vorletzten Woche beflügelt. Zeitweise kratzte er an der psychologisch wichtigen Marke von 4.000 US-Dollar.
  • Nach optimistischen Prognosen könnte der Handel der Ether Spot ETFs in den USA bereits im Juni starten. Warum es aber keinen Ethereum ETF in der EU geben wird, erfahrt ihr in diesem BTC-ECHO Artikel.
https://www.btc-echo.de/schlagzeilen/...f-und-bewegt-8518-eth-185860/  

07.06.24 20:07
1

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusVan Eck: Ethereum steigt auf 22.000 US-Dollar

Es klingt beinahe zu schön, um wahr zu sein: Bis zum Jahr 2030, so VanEck in einem neuen Bericht, könnte der Kurs von Ethereum auf 22.000 US-Dollar steigen – nüchtern betrachtet. Auf 154.000 US-Dollar, wenn alles perfekt verläuft. An verschiedenen Entwicklungen zeigt der Vermögensverwalter großes Wachstumspotenzial für die Blockchain auf: Web3-Nutzung, KI, Finanzen. Allen gemein ist: Ethereum gewinnt kontinuierlich an Bedeutung.

Und somit auch an Mittelzuflüssen. 66 Milliarden US-Dollar Cashflow, so schätzen die Autoren des Berichts, könnten bis 2030 “von Ethereum generiert werden und dem ETH-Token zufließen”. Das unter der Annahme, dass die Blockchain “wahrscheinlich den raschen Marktanteilszuwachs gegenüber den traditionellen Finanzmarktteilnehmern und in zunehmendem Maße auch gegenüber Big Tech fortsetzen” werde.

Schleusen zum Billionenmarkt öffnen sich

Der Bericht geht insgesamt von einem zunehmenden Bedarf an Blockchain-Anwendungen aus. Beispielhaft dafür seien Branchen wie Finanzen, Social Networking, Infrastruktur und Künstliche Intelligenz. Basierend auf den jährlichen Umsätzen bewertet VanEck den gesamten adressierbaren Markt auf 15 Billionen US-Dollar.

Schon heute habe Ethereum einen höheren Umsatz und mehr Nutzer als viele große Web2-Brands. Vom Stellenwert vergleichbar mit “dem Apple App Store oder Google Play”, biete Ethereum laut VanEck jedoch “einzigartige Wertangebote, die außerhalb der Kryptowirtschaft nicht verfügbar sind”. Für Unternehmen gewinne die Blockchain daher zunehmend an Attraktivität. Auch wegen erheblicher Kosteneinsparungen.

Ethereum und seine Netzwerkeffekte

Die Plattform verfüge außerdem über ein reichhaltiges Ökosystem an Applikationen. Die Netzwerkeffekte übertreffen etwa die von Social-Networking-Plattformen um ein Vielfaches. Langfristig zahle sich das aus: “Verbraucher und App-Entwickler werden zu Ethereum migrieren, weil es billiger ist und mehr Wert bietet als die derzeitigen Standardlösungen”, so VanEck.

https://www.btc-echo.de/news/...m-auf-22-000-us-dollar-steigt-185986/
 

16.06.24 14:17
1

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusETH Spot-ETFs könnten bereits am 2. Juli starten

Laut Eric Balchunas, ETF-Analyst bei Bloomberg, könnten die lang ersehnten Ethereum Spot-Indexfonds (ETFs) bereits am 2. Juli den Handel in den Vereinigten Staaten aufnehmen.

"Wir verschieben unser prognostiziertes Datum für den Start des Ethereum-Spot-ETFs auf den 2. Juli“, schrieb Balchunas in einem Beitrag vom 15. Juni auf X (ehemals Twitter) entsprechend und merkte an, dass das Feedback der US-Börsenaufsicht (SEC) zu den S-1-Anträgen der ETF-Antragsteller „ziemlich oberflächlich war, nichts Großes“, und deshalb um Rückmeldung der Antragsteller innerhalb dieser Woche gebeten hat.

„Die Chancen stehen gut, dass sie sie in der nächsten Woche für wirksam erklären und noch vor dem Feiertagswochenende vom Tisch haben. Alles ist möglich, aber das ist unsere beste Prognose“, fügte er hinzu und bezog sich dabei auf den amerikanischen Unabhängigkeitstag, der jedes Jahr am 4. Juli gefeiert wird. ...

https://de.cointelegraph.com/news/...f-ether-eric-balchunas-bloomberg
 

21.06.24 10:49
1

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusDeutschland crasht den Bitcoin

Eine Krypto-Wallet, die von der Onchain-Analysefirma Arkham als „German Government (BKA)“ bezeichnet bzw. der deutschen Regierung zugeordnet wurde, begann am 19. Juni Bitcoin zu bewegen und weckte damit die Neugier der Krypto-Community. Die Wallet-Bewegungen haben viele zu der Annahme geführt, dass die deutsche Regierung aktuell ihre BTC-Bestände verkauft.

Deutschland verkauft Bitcoin von Movie2k

Nach Angaben von Arkham hat die Krypto-Wallet seit Februar 2024 fast 50.000 Bitcoin enthalten, bevor sie am 19. Juni fast 6.500 BTC davon bewegte. Es wird vermutet, dass die Gelder von dem Betreiber der Raubkopie-Website Movie2k beschlagnahmt wurden.

Die deutsche „Regierungs-Wallet“ führte am 19. Juni vier Transaktionen durch, wobei einmal 6.500 BTC im Wert von über 425 Millionen US-Dollar an die Wallet-Adresse „bc1q0unygz3ddt8x0v33s6ztxkrnw0s0tl7zk4yxwd“ abgeflossen sind und weitere 2.500 BTC im Wert von knapp 154 Mio. US-Dollar an die regierungseigene Wallet verschickt wurden.

Die Wallet-Adresse, die die 6.500 BTC erhielt, verschob dann 2.500 BTC zu einer anderen Wallet-Adresse namens „bc1qq0l4jgg9rcm3puhhfwaz4c9t8hdee8hfz6738z“. Diese Wallet transferierte die neu erhaltenen Gelder wiederum in vier 500 BTC-Transaktionen. Zwei dieser Transaktionen wurden an die Kryptobörsen Kraken und Bitstamp durchgeführt, während die anderen beiden an nicht gekennzeichnete private Adressen verschoben wurden.

Die deutsche „Regierungs-Wallet“ enthält derzeit 43.359 BTC im Wert von 2,83 Milliarden US-Dollar. Obwohl nicht alle übertragenen Gelder liquidiert wurden, kommentierten viele Krypto-Analysten die möglichen Auswirkungen des Verkaufs eines so großen BTC-Bestandes.

Ein Krypto-Trader meinte sogar, dass der jüngste Anstieg der Short-Positionen und der Einbruch des Bitcoin-Marktes auf die Verkäufe der deutschen Regierung zurückzuführen sein könnte. ...


https://de.cointelegraph.com/news/germany-btc-sell-arkham-wallet  

25.06.24 13:51
1

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusVanEck: Darum könnte Ethereum bis 2030 auf 22.000

Durch die erwartete Einführung von ETH-Spot-ETFs steigt das Interesse an Ethereum enorm. Der Vermögensverwalter VanEck spricht sogar von einem "revolutionären Vermögenswert" und geht davon aus, dass die Kryptowährung bis zum Jahr 2030 auf 22.000 US-Dollar klettern könnte.


VanEck mit sehr bullischer Prognose

Angesichts dieser Entwicklung hat der Vermögensverwalter VanEck sein Bewertungsmodell aktualisiert und erwartet inzwischen im Basisfall, dass der Kurs von Ethereum bis zum Jahr 2030 auf 22.000 US-Dollar steigen könnte. Denn eine SEC-Zulassung würde es auch Finanzberatern und institutionellen Anlegern, die bei ihren Investments an strenge Auflagen gebunden sind, ermöglichen, Ethereum zu halten. Im Bullenfall gehen die Analysten von VanEck sogar davon aus, dass Ethereum einen Stand von 154.000 US-Dollar erreichen könnte, im Bärenfall seien es jedoch nur 360 US-Dollar.

We've raised our 2030 ETH price target to $22K, influenced by ether ETF news, scaling progress, and our read of onchain data. Additionally, we've analyzed how ETH and BTC perform in both traditional and crypto-only portfolios for optimal returns. @Matthew_Sigel@Patrick_Bush_VE

- VanEck (@vaneck_us) June 5, 2024

Großes Wachstumspotenzial für die Blockchain

Gründe für den Optimismus gebe es mehrere: So sei laut dem Bericht ein zunehmender Bedarf an Blockchain-Anwendungen zu erwarten - etwa bei KI, Finanzen, Bankwesen, Zahlungen, Marketing, Werbung, soziale Spiele und Infrastruktur. So spielen beispielsweise neue Web3-Technologien, die von Ethereum genutzt werden, gerade in der Finanzwelt eine bedeutende Rolle. Basierend auf den jährlichen Umsätzen in den genannten Branchen schätzt der Vermögensverwalter, dass der gesamte adressierbare Markt bis 2030 auf 15 Billionen US-Dollar anwachsen wird. Zum Vergleich: Derzeit beläuft sich die Marktkapitalisierung des kompletten Krypto-Markts auf rund 2,33 Billionen US-Dollar (Stand: 23.06.2024).

Aber auch beim derzeitigen Hype-Thema künstliche Intelligenz könne Ethereum eine wichtige Rolle spielen: "Es gibt auch gute Gründe für die Annahme, dass Blockchains wie Ethereum eine wichtige Back-End-Infrastruktur für Anwendungen der künstlichen Intelligenz werden. Die Verbreitung von KI-Agenten und eine KI-Agenten-Wirtschaft werden einen ungehinderten Werttransfer, einen definitiven Nachweis der Menschlichkeit und eine klar definierte Daten-/Modellherkunft erfordern. Diese einzigartigen Eigenschaften sind auf Blockchains verfügbar, entziehen sich aber der bestehenden technischen Infrastruktur", heißt es es in dem VanEck-Bericht. ...

 https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/...ollar-klettern-13613899
 

26.06.24 20:03
1

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusEthereum ETFs werden Altcoin Season auslösen

Es waren harte drei Monate für Krypto-Investoren. Wer sich im März am Allzeithoch von der Euphorie anstecken lassen hat und dabei nur in Bitcoin investiert hat, ist mit einem Minus von knapp 20 % noch relativ glimpflich davon gekommen. Wer dagegen auf Altcoins gesetzt hat, hat in vielen Fällen Verluste von mehr als 50 % hinnehmen müssen. Egal ob die großen Meme Coins wie PEPE, FLOKI, WIF, DOGE oder SHIB, oder auch KI-Coins wie Singularity Net (AGIX) oder viele andere vielversprechende Kryptowährungen, sie alle haben massive Kurseinbußen hinter sich. Das soll nun aber bald vorbei sein. Zumindest wenn es nach dem Top Analysten Michael van de Poppe geht. Er ist davon überzeugt, dass die Ethereum ETFs die Trendwende einleiten werden.

"Ethereum ETFs leiten Altcoin Season ein"

Michael van de Poppe ist im Krypto-Universum kein Unbekannter. Allein auf X hat der Analyst über 700.000 Follower, die seine Prognosen verfolgen. Er hat erst kürzlich angekündigt, dass er sein Krypto-Portfolio nun auf Altcoins umverteilt und nicht mehr auf Bitcoin setzt, da viele Coins aufgrund der niedrigeren Marktkapitalisierung noch deutlich größere Kurssprünge hinlegen können. Damals hat er schon betont, dass das Schlimmste noch nicht vorbei sein könnte und es noch weiter bergab gehen kann, aber man den perfekten Einstieg ohnehin nicht finden kann und die meisten Coins bereits ordentlich nachgegeben haben, sodass es schon bald wieder bergauf gehen könnte. Nun legt er nochmal nach und teilt seinen Followern mit, dass die Ethereum ETFs wohl die Trendwende bringen und die Altcoin Season einleiten werden.

You might not expect it, but the worst is likely in for the Altcoin markets.

We've seen a significant crash across the board, but that should be over with the Ethereum ETF coming in.

https://www.finanznachrichten.de/...-altcoin-season-ausloesen-303.htm
 

29.06.24 20:07
1

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusETH: Wachablösung! Diese Layer-2 toppt alles

Ethereum fällt um 1,5 Prozent. Der Ausbruchsversuch über 4.000 US-Dollar scheiterte zuletzt deutlich. Mittlerweile tendiert der Kurs erneut gen 3.000 US-Dollar. Doch im Ökosystem von Ethereum passiert viel. Lebendige Entwicklungen, Upgrades und Wachstum charakterisieren das Ethereum-Ökosystem in 2024. Nun gab es sogar eine Wachablösung im wichtigen L2-Segment. Denn die Layer-2-Lösung Base toppt ihre Konkurrenz. Was müssen Anleger wissen? 

Layer-2-Ökosystem wächst weiter: Skalierung von Ethereum

Ohne Skalierung auf Ethereum wird eine breite Massenadoption nicht möglich sein. Layer-2-Lösungen bieten hier einen Weg, um dieses Hindernis zu überwinden, indem sie die Kapazität erheblich erhöhen, ohne das Mainnet zu belasten. Diese Technologien ermöglichen schnelle und kostengünstige Transaktionen, die für Nutzer und Entwickler attraktiv sind. Durch die Dezentralisierung und Sicherheit des Ethereum-Mainnets bleiben die Vorteile der Blockchain erhalten, während gleichzeitig die Benutzerfreundlichkeit und Effizienz verbessert werden. Dieser Ansatz fördert die Entwicklung eines robusten Ökosystems, das skalierbar ist und gleichzeitig die Integrität der Blockchain-Technologie bewahrt. Bewusst haben sich die Entwickler bei Ethereum also für die Skalierung via L2 entschieden. 

Base überholt Arbitrum: Was jetzt? 

Der folgende Analyst berichtet nun, dass BASE mittlerweile offiziell das am meisten genutzte Ethereum Layer-2 ist. Die Coinbase Chain hat sogar den langjährigen Marktführer Arbitrum übertroffen. Aktuelle Transaktionszahlen zeigen, dass BASE täglich 3,5 Millionen Transaktionen verzeichnet, was einem Anstieg um 60 Prozent in den letzten 30 Tagen entspricht. Im Gegensatz dazu verzeichnet Arbitrum 2 Millionen tägliche Transaktionen, was einem Rückgang um 22,3 Prozent in den letzten 30 Tagen entspreche. Base hat damit die Marktführerschaft inne. ...

https://www.finanzen.net/nachricht/devisen/...-2-toppt-alles-13638155  

01.07.24 10:26

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusTelekom plant Einstieg ins Bitcoin-Mining

Die Deutsche Telekom will im Bereich der Kryptowährungen weiter wachsen. Auf einer Fachkonferenz in Prag machte ein Experte Andeutungen.

Einer der führenden digitalen Telekommunikationsanbieter in Deutschland, die Deutsche Telekom, will sich im Krypto-Mining engagieren. Das kündigte ein Vertreter des Unternehmens am vergangenen Freitag auf der Kryptowährungskonferenz BTC Prague in der tschechischen Hauptstadt an, heißt es in einem Bericht auf "golem.de".

Der Leiter des Blockchain Solution Centers des Telekom-Tochterunternehmens T-Systems MMS, Dirk Röder, sagte zum Ende seines Vortrags, man werde bald in die digitale monetäre Fotosynthese einsteigen, heißt es auf „golem.de“ weiter. Dieser Begriff wurde nicht näher erläutert und ließ Raum für Spekulation.

Der Moderator und Bitcoin-Influencer Joe Nakamoto fragte nach, was das genau bedeute. Röder antwortete auf die Frage, ob die Telekom Bitcoins schürfen werde, mit: "Wir werden."

https://www.t-online.de/finanzen/boersen-news/...coin-mining-ein.html  

04.07.24 13:23

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusBitcoin und Ethereum brechen ein: Letzte Chance

Am heutigen Mittwoch sacken die Kurse von Bitcoin und Ethereum abermals ab. Was ist da bei den Kryptowährungen los? Wir verraten, ob dies jetzt die letzte Chance zum günstigen Nachkauf ist oder ob Anleger lieber alles verkaufen sollten.

Schon wieder brechen Bitcoin und Ethereum heute um rund 3 Prozent ein. Das mag für Kryptowährungen nach wenig klingen, doch der Salami-Crash der letzten Wochen setzt sich hier fort. Bitcoin verlor in den letzten 4 Wochen rund 18 Prozent und Ethereum ebenfalls. Doch was ist da los? Sollte der Ethereum-ETF die Kurse nicht antreiben?

Deswegen fallen Bitcoin und Ethereum

Weil sich der Handelsstart der Ethereum-ETF verzögert zeigen sich Anleger auf jeden Fall enttäuscht. Nach der kurzen Euphorie, dass die Ethereum-ETFs doch von der amerikanischen Wertpapierbehörde SEC schnell zugelassen wurden, ist wenig übrig. Zudem nagt momentan die Saisonalität an den Kryptowärhungen. Denn der Sommer und insbesondere der September sind historisch gesehen die schlechtesten Monate. Und so nehmen viele Anleger scheinbar erste Gewinne mit. 

Zudem belastet der starke Dollar. Zwar konnte der Euro auf niedrigem Niveau zuletzt leicht zulegen, doch immer wenn der Dollar grundsätzlich stark ist, zeigen sich Kryptowährungen wie Bitcoin und Ethereum schwach. Außerdem fehlt jetzt nach dem Bitcoin-ETF, dem Bitcoin-Halving und nun dem Ethereum-ETF aktuell das neue Narrativ, welches die Kryptowährungen beflügeln kann.  ...

https://www.boerse-online.de/nachrichten/...s-verkaufen-20360923.html  

05.07.24 13:23

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusBitcoin fällt auf tiefsten Stand seit Februar

Die Kurse von Kryptowährungen sind unter Druck. Ein Grund: Spekulanten befürchten, dass deutsche Behörden massenhaft beschlagnahmte Bitcoin-Bestände auf den Markt werfen.

Der Kurs der Kryptowährung Bitcoin hat am Freitag im frühen Handel deutlich nachgegeben. Der Kurs sackte zeitweise unter die Marke von 54.000 Dollar und damit auf den tiefsten Stand seit Ende Februar. Anfang Juni hatte der Bitcoin noch knapp 72.000 Dollar gekostet. Andere Digitalwährungen wie Ethereum, BNB oder Solana verloren ebenfalls deutlich an Wert.

Die jüngsten Verluste beim Bitcoin und den anderen Kryptowährungen begründeten Experten mit der Furcht vor einem akuten Überangebot. Hierbei spielen unter anderem die großen Bitcoin-Bestände deutscher Behörden eine Rolle. In mehreren Fällen hatten Strafverfolgungsbehörden größere Mengen an Bitcoins gesichert, die bei illegalen Geschäften eingenommen oder gekauft worden sein sollen.

Allein im Fall der illegalen Streamingplattform movie2k.to übertrug ein Beschuldigter Anfang des Jahres fast 50.000 Bitcoins an vom Bundeskriminalamt (BKA) zur Verfügung gestellte Wallets. Der damalige Gegenwert jener Bitcoins betrug über zwei Milliarden Dollar. Die Behörden schweigen bisher dazu, was sie damit vorhaben. ...

https://www.spiegel.de/netzwelt/...94b626-44bf-419f-b0ad-123ebb69a7e1  

05.07.24 13:25
1

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusWenn "Die Behörden" nicht so strohdumm wären

würden sie das Zeug nicht verkaufen...  

05.07.24 14:30
1

1419 Postings, 320 Tage cvr infoWenn "Die Behörden" nicht so strohdumm wären

hätten sie das Zeug schon vor Monaten rausgeworfen. Aber Tempo ist nicht die Sache von Beamten ;-)  

08.07.24 19:17
2

147 Postings, 515 Tage Dr. SpiegelbergNeue Weltordnung: De-Dollarisierung und Kryptos

mBridge und die Entdollarisierung

China, Hongkong, Thailand und die VAE haben mit mBridge zudem bereits eine digitale Alternative zum Zahlungsverkehrssystem SWIFT entwickelt, die auf einer Variante der Blockchain-Technologie basiert. Dies könnte die Basis für ein Abwicklungssystem für die BRICS-Staaten sein und das Ende des Petrodollars bedeuten. Krikke schreibt dazu weiter:

Die BRICS entwickeln auch eine Handelswährung, die teilweise durch Gold, Öl und andere Rohstoffe gedeckt sein könnte. Eine durch Gold oder Öl gedeckte Währung wäre die bisher größte Herausforderung für den US-Dollar. Gold und Öl scheinen ein seltsames Paar zu sein, aber sie sind seit mehr als einem Jahrhundert nahezu gleichwertig. Ihre jeweiligen Preise bewegen sich in einer sehr engen Spanne.

Im Jahr 1971, als die USA die Goldpreisbindung abschafften, kostete eine Unze Gold 35 US-Dollar. Anfang 2024 waren es 2.450 US-Dollar. Ein Barrel Öl kostete 1971 3,60 US-Dollar. In den vergangenen Jahren schwankte er zwischen 80 und 100 US-Dollar pro Barrel. Gemessen in Gold und Öl hat der Dollar in den vergangenen 50 Jahren rund 90 Prozent seines Wertes verloren.

Herausforderungen und Chancen

Die USA stehen vor der Herausforderung, ihre Abhängigkeit von ausländischen Produzenten zu reduzieren und eine Reindustrialisierung einzuleiten. Die Akzeptanz von Kryptowährungen im Finanzsystem könnte zur Lösung beitragen, birgt aber auch Risiken wie Steuerhinterziehung und die Begünstigung krimineller Aktivitäten.

Der Makroökonom Luke Gromen sieht drei schmerzhafte Optionen für die USA: Kürzungen im Verteidigungshaushalt und bei den Sozialausgaben, ein partieller Zahlungsausfall oder eine Inflationierung der Schulden.

Zukunft des US-Dollar

Die De-Dollarisierung scheint unausweichlich. Die Zukunft des internationalen Finanzsystems könnte stark von digitalen Währungen und einer neuen Brics-Währung geprägt sein.

Die USA müssen sich auf diese Veränderungen vorbereiten und eine Strategie entwickeln, um ihre wirtschaftliche und soziale Neuordnung zu planen, meint Krikke.

Trend wird auch in westlicher Presse wahrgenommen

Das Thema gewinnt an Bedeutung. Anlässlich des Brics-Gipfels im vergangenen August titelte Spiegel Online: "Kommt jetzt die neue Weltordnung? Der Gipfel der Schwellenländer Brasilien, Russland, Indien, China und Südafrika (Brics), der seit gestern für drei Tage in Johannesburg stattfindet, richte sich, so der Deutschlandfunk besorgt, "gegen die westliche Dominanz".

Ein Telepolis-Bericht bezog sich damals auf eine Studie der Denkfabrik Stiftung Wissenschaft und Politik (SWP). China, so hieß es darin, verfolge eine Strategie zur Neugestaltung der internationalen Ordnung. Dazu wolle Peking wirtschaftlich starke, aufstrebende Volkswirtschaften wie Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Ägypten oder Argentinien in den Kreis der Brics (Brics+ genannt) aufnehmen.  ...

https://www.telepolis.de/features/US-Dollar-und-Ueberschuldung-Jetzt-suchen-selbst-die-USA-nach-Alternativen-zum-US-Dollar-9789535.html

 

12.07.24 14:51
1

12887 Postings, 4159 Tage Canis AureusEthereum: Bullisch! Top-Analyst sieht Trendwende

Ethereum vs. Bitcoin: ETH zeigt Stärke 

Der führende Analyst Michaël van de Poppe sieht nach einem neuen Beitrag auf X weiterhin großes Potenzial in Ethereum. In den letzten neun Wochen hat Ethereum gegenüber Bitcoin an Stärke gewonnen und sei um 20 Prozent gegen BTC gestiegen. Hier ist das Handelspaar gegen BTC erfahrungsgemäß der Gradmesser für Stärke, da beide Kryptos gegen den USD verloren haben. 

Diese Trendverschiebung deute nun also darauf hin, dass Ethereum an Dynamik gewinnt. Van de Poppe ist überzeugt, dass es nur eine Frage der Zeit sei, bis das gesamte Ethereum-Ökosystem bullisch tendiert. Die kontinuierliche Stärke von Ethereum gegenüber Bitcoin signalisiert eine positive Marktentwicklung, die das Vertrauen der Investoren stärkt und auf eine Altcoin-Saison hinweise. 

Der bevorstehende Start der Ethereum ETFs sorgt ferner für große Aufmerksamkeit, obgleich die Erwartungen überschaubar sind. Der folgende Analyst verweist darauf, dass der aktuelle Ethereum-Chart dem von Bitcoin vor dessen 200-Prozent-Anstieg im letzten Jahr ähnele. Dieses Muster lasse vermuten, dass Ethereum von 3.100 auf 9.300 US-Dollar steigen könnte.

Historisch gesehen haben ETF-Starts oft zu deutlichen Kurssteigerungen geführt – ob früher bei Gold oder zuletzt bei Bitcoin. Die wachsende institutionelle Akzeptanz und das gesteigerte Interesse an Ethereum könnten einen neuen Aufwärtstrend auslösen. Anleger sollten die Einführung des Ethereum ETFs und die daraus resultierenden Marktbewegungen genau im Auge behalten. Die Erwartungen an den ETF sind moderat, aber ein überzeugender Netto-Inflow könnte eine Neubewertung von Ethereum ermöglichen.  ...

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...-top-analyst-trendwende  

13.07.24 21:46
1

518 Postings, 1643 Tage CarwoodIrgendwer ne Ahnung

Warum es so hoch geht seit 2 Tagen? DANKE  

16.07.24 17:22

518 Postings, 1643 Tage CarwoodWer da

16.07.24 18:46
1

151 Postings, 1295 Tage lapislazuli63SEC Klage wird fallen gelassen;-)

16.07.24 18:55
2

45769 Postings, 6687 Tage minicooperXrp wird wohl explodieren

Das nachholpotential ist extrem..

-----------
Don´t feed the trolls :-)
Nach dem Bärenmarkt ist vor dem nächsten Bullrun.   Schlauer durch Aua

17.07.24 19:04
1

292 Postings, 2516 Tage BerndthcExplosion

für einen XRP 1 Pizza will ich mal hören  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
414 | 415 | 416 | 416  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben