Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Seite 1 von 1571
neuester Beitrag: 29.11.22 08:18
eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 39257
neuester Beitrag: 29.11.22 08:18 von: tomwe1 Leser gesamt: 5628802
davon Heute: 609
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1569 | 1570 | 1571 | 1571  Weiter  

04.02.13 21:03
45

11580 Postings, 3588 Tage XL___Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Bei einem Kurs von ca. 1060 USD ist Apple 1 Billion USD wert. Ich denke das kann Apple innerhalb der nächsten 3 Jahre schaffen. Das Wachstum ist intakt.


Marktkapitalisierung : 416 Milliarden USD
Cash  :ca. 137 Milliarden

Ohne Cash ist das Unternehmen also in etwa so hoch bewertet wie Google. Apple macht aber etwas soviel Gewinn wie Google Umsatz.

m.E. eine krasse Unterbewertung.

Mein Kursziel für Ende 2013 : 750 USD , die 1060 knacken wir m.M.n. innerhalb der nächsten 36 Monate  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1569 | 1570 | 1571 | 1571  Weiter  
39231 Postings ausgeblendet.

10.11.22 12:52

51 Postings, 729 Tage daniel1407...

Okay ,letzte mal war's bei mir früher ,deshalb  frag ich .  

10.11.22 15:18

51 Postings, 729 Tage daniel1407Us Inflation

Us Inflationsdaten besser als erwartet ausgefallen ,sollte heute der Börse gut tun ...  

10.11.22 21:53

369 Postings, 1211 Tage tomwe1Morgen kommt die Dividende Daniel

Habe eben die Ankündigung im Konto für morgen, somit ist’s Wochenende doch gerettet,

so Long,

Tom  

11.11.22 13:18

51 Postings, 729 Tage daniel1407Shortler

Was ist hier jetzt los ? Geht wieder alles runter ,immer die scheiss shortler!!!  

11.11.22 22:48

369 Postings, 1211 Tage tomwe1Daniel

Du musst noch viel lernen Daniel, die Börse ist nie eine Einbahnstraße aber es gibt Trends und derzeit ist der Trend nach Norden, also bleib mal locker.

Die Techs sind wieder am kommen,  wer Geduld hat wird belohnt, so spielt das Leben eben.

So Long,

Tom  

13.11.22 17:07
1

750 Postings, 602 Tage Mr. MillionäreApple news

Investitione in Satellitennetzbetreiber Globalstar, um SOS-Notrufe über Satellit absetzen zu könnenSatellitennetzbetreiber


CUPERTINO (IT-Times) - Der kalifornische Computer-KonzernApple baut sein Ökosystem mit neuen Features weiter aus und investiert eine dreistellige Millionen-Dollar-Summe in die Infrastruktur in den USA.

 

14.11.22 15:56

21532 Postings, 6138 Tage JorgosKrisensicher....

15.11.22 13:00
1

6535 Postings, 482 Tage Highländer49Apple

Angriff auf Meta
"The Next Big Thing": Kommt jetzt Apples Antwort auf das Metaverse?
https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...pples-antwort-metaverse  

15.11.22 22:42

750 Postings, 602 Tage Mr. MillionäreApple news

USDC: Stablecoin von Circle jetzt auch auf Apple Pay



Mit USCD lässt sich jetzt auch auf dem beliebten Dienst von Apple bezahlen.

USDC,
der Stablecoin von Circle,
kann jetzt mit Apple Pay benutzt werden.
Das erklärt das Unternehmen in einer Pressemitteilung.

“NFT-Marktplätze,
Krypto-Glücksspiele,
Krypto-Börsen,
Krypto-Geldbörsen und
Anbieter von grenzüberschreitenden Überweisungen
können ihr Geschäft ausbauen, indem sie das Bezahlen mit Apple Pay und Circle vereinfachen”, heißt es.

Auch die Kryptobörse Crypto.com integrierte Apple Pay dieses Jahr als Zahlungsmittel.

Nach eigenen Angaben hat Apple Pay mehr als 500 Millionen Nutzer weltweit, ungefähr ein viertel aller mobilen Brieftaschen.
 

16.11.22 12:26

6535 Postings, 482 Tage Highländer49Apple

18.11.22 12:32
2

750 Postings, 602 Tage Mr. MillionäreApple news

Mehr Reklame auf dem iPhone: Offenbar interner Streit bei Apple




Apple plant mit Macht, seine Werbeeinnahmen auf einen zweistelligen Milliardenbetrag zu verdoppeln. Doch einem Bericht zufolge sorgt das intern für viel Zwist.

(Von Ben Schwan)

Apple als Werbefirma? Was nicht wirklich passend klingt, wird aktuell passend gemacht. Apple richtet in immer mehr Bereichen seines Ökosystems Reklameflächen ein oder erweitert diese: Zuletzt zu sehen im App Store, wo es daraufhin sogar Nutzerklagen über nervige Online-Casino-Anzeigen gab.

Intern wurde zudem das Ziel ausgegeben, die Werbeeinnahmen in den kommenden Jahren auf über 10 Milliarden US-Dollar zu verdoppeln, etwa mit neuen Ads in Apple Maps und Apple Books. Allerdings scheint auch Apple-intern ein Streit ausgebrochen zu sein, ob dies die richtige Strategie ist.
Das meldet der IT-Newdienst The Information in dieser Woche.




Werbung und Apple – passt das zusammen?

Apples Werbestrategie ist nicht neu, hatte allerdings viele Hochs und Tiefs. So wollte schon Steve Jobs 2010 – ein Jahr vor seinem Tod – mit den sogenannten iAds richtig gute App-Reklame zu teuren Tarifen am Konsumartikler vermarkten.
Das funktionierte allerdings mehr schlecht als recht, Apple senkte die Preise, strich das Programm später mehr und mehr zusammen.

Dann konzentrierte sich der Konzern auf Suchwerbung im App Store, wo Entwickler auf Schlüsselbegriffe bieten können. Das scheint recht gut zu funktionieren, soll Apple aktuell über vier Milliarden Dollar im Jahr einbringen.
Doch dabei bleibt es nicht, der App Store zeigt nun auch Display-Reklame – und weitere Apps bekommen wohl bereits 2023 neue Reklameflächen, die bislang noch werbefrei sind.

Doch bei Apple selbst rumort es zu dem Thema. Der Konzern habe eine "Hassliebe" zu dem MIlliardengeschäft, schreibt The Information. Schließlich lebt Apple davon, sich als Marke mit hohem Privatsphärenschutz – im Vergleich zur Android-Konkurrenz – zu platzieren.
Und Apple-Chef Tim Cook kritisiert regelmäßig das Geschäftsmodell von Meta, lässt Anti-Tracking-Maßnahmen in seine Betriebssysteme integrieren.
Gleichzeitig profitiert die Firma von dadurch hervorgerufenen Problemen bei der Konkurrenz, weil Firmen mehr Werbung bei Apple kaufen.
Es gibt Vorwürfe, dass Apple bei Systemanwendungen mehr trackt, als bei anderen Apps zugelassen wird.




Kognitive Dissonanz

Ein Beispiel für die kognitive Dissonanz, die bei diesem Thema herrscht: Laut The Information gibt es in Apples Ads-Team eine Liste mit "verbotenen Wörtern", die das Verkaufspersonal explizit nicht benutzen darf.
Die Begriffe sind Standardwörter im Reklame- und Marketinggeschäft, könnten aber Apples Image beeinträchtigen, so offenbar der Gedanke. Vertriebsmitarbeiter sind angehalten, das Wort "Algorithmus" nicht zu verwenden und stattdessen "Plattform" zu sagen.
Aus dem – ungeliebten – "Targeting" wird die "Zielgruppenverfeinerung". Statt Werbeplätze von Konkurrenten zu "erobern" ("Conquesting"), macht man bei Apple eine "Markenverteidigung".

Apple reagierte auf den Bericht mit der Angabe, man wolle seine Mitarbeiter dazu bringen, "Sprache zu verwenden, die zu Apples Angeboten passen".
So sieht Apple etwa bei sich kein "Targeting" – also zielgenaue Reklame auf bestimmte Personen –, weil man Demografien unter 5000 Nutzern nicht erlaube. (Bei Facebook war es einst möglich, einzelne Nutzer anzusprechen, wenn das Targeting nur genau genug war.)

Zwar gilt bei Apple offenbar die Parole, das Werbegeschäft zu verdoppeln.
Dennoch werde nicht angestrebt, Meta oder Google einzuholen, heißt es.
Eine Person, die mit Apples Werbegeschäft vertraut ist, sagte zu The Information, dass das Unternehmen keine Ambitionen hegt, auf dem gleichen Niveau zu konkurrieren.
Auch sei nicht geplant, ein Werbenetzwerk ähnlich dem seiner Konkurrenten aufzubauen, das Anzeigen für Nutzer außerhalb der eigenen Apps und Dienste schaltet.
Man sei "zufrieden" mit dem aktuellen Umsatzwachstum.
 

21.11.22 20:55

51 Postings, 729 Tage daniel1407Unterbewertet

Wenn ich solch eine gequirlte Kacke in den Nachrichten schon wieder lese ,kann ich nur daran denken ,dass irgendwelche Analysten den Wert der Aktie drücken wollen .  Natürlich erhoffen sich alle ,die auf fallende Kurse gesetzt haben ,dass endlich die 120-125 Euro erreicht werden ,dazu heißt es noch überbewertet,eher wohl unterbewertet ..  

21.11.22 22:15

750 Postings, 602 Tage Mr. MillionäreApple news

JPMorgan belässt Apple auf 'Overweight' - Ziel 200 Dollar



NEW YORK (dpa-AFX Analyser) - Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Apple auf "Overweight" mit einem Kursziel von 200 US-Dollar belassen.

Jüngste Umfragen zu den US-Verkaufstrends unter Mobilfunkanbietern im Oktober hätten gezeigt,
dass die Verkäufe der iPhone-14-Serie trotz des schwächeren Konsumklimas stabil gewesen seien,
schrieb Analyst Samik Chatterjee in einer am Montag vorliegenden Studie.

Zudem seien die Lagerbestände für die Modelle Pro und Pro Max weiterhin gering.
 

23.11.22 18:46

4437 Postings, 1708 Tage neymarapple

Foxconn is a black eye that continues to cascade for Apple, says Wedbush’s Dan Ives

https://www.cnbc.com/video/2022/11/23/...-says-wedbushs-dan-ives.html  

24.11.22 11:30

128 Postings, 43 Tage aicherRiots at Foxconn

https://www.youtube.com/watch?v=6YYfN-tuDD0
Apple ist ein moderner Sklaventreiber. Ich verzichte auf diese Produkte  

24.11.22 17:22

6535 Postings, 482 Tage Highländer49Apple

24.11.22 20:40

750 Postings, 602 Tage Mr. MillionäreApple news

Apple an Manchester United interessiert?  

25.11.22 09:26

24 Postings, 1466 Tage g.gatsby2AICHER: Sklaventreiber

Natürlich steht es dir frei, auf Apple-Produkt zu verzichten. Nur sei dann bitte auch so konsequent und verzichte auch auf die anderen Produkte die du tagtäglich verwendest und die ebenfalls in China oder auch in anderen Ländern wie beispielsweise in Indien, Vietnam, Bangladesch usw. hergestellt werden. Du wirst sehr schnell bemerken, daß dein Leben dann ziemlich armselig wird.

Unter all den vielen Unternehmen, die für unseren täglichen Konsum produzieren, dürfte Apple nicht unbedingt der schlechteste Auftraggeber sein. Da gibt es sicher noch viel skrupellosere Firmen, die nicht einmal die mindesten Standards erfüllen.  

25.11.22 15:05

51 Postings, 729 Tage daniel1407China

Ist ja logisch,dass unter anderem auch auf langer Sicht ,China versucht der amerikanischen Industrie zu schaden .
Am besten man zieht sich komplett aus China zurück ,damit die es mal lernen ,dass es so einfach nicht geht .  

25.11.22 15:45

2573 Postings, 5862 Tage K.Plattealso ich würde alle Apple Aktien abstoßen

Zhengzhou ist z.Z. ein Pulverfass dazu errichtet die Regierung riesige Lager für 87.000 Menschen. Wenn zum Teufel wollen die den da einsperren oder werden die für Gastarbeiter? China ist eine Black Box und Apple steckt da voll drinnen dann lieber eine Caterpillar.
-----------
"In Deutschland gilt der als gefährlich,der auf den Schmutz hinweist,als der, der Ihn gemacht hat."

25.11.22 16:30

51 Postings, 729 Tage daniel1407?!,!,!

Das wird doch bewusst von China so gesteuert ,aber abstoßen deswegen ? Macht doch auch keinen Sinn !  

27.11.22 17:03
1

750 Postings, 602 Tage Mr. MillionäreApple news

Apple forscht an selbstheilenden Foldables mit verschiedenen Lichtzonen



Faltbare Bildschirmen scheinen in Apples Forschungslaboren von großem Interesse zu sein.

Jetzt hat Apple zwei neue Patente hierzu angemeldet.

Apple hat beim US-Patentamt Ideenschutz beantragt für ein Konzept,
wie selbstheilende Displays für faltbare Geräte
gebaut werden könnten.

Eine weitere Patentanmeldung betrifft die Helligkeitssteuerung eines solchen Bildschirmes.

So könnten die beiden Hälften des Displays nach Vorstellung der Ingenieure separat gesteuert werden.
 

28.11.22 11:04

750 Postings, 602 Tage Mr. MillionäreApple news

China-Tumulte könnten iPhone-Produktion um 6 Millionen Geräte schmälern



PEKING (dpa-AFX) - Produktionsausfälle beim Apple (Apple Aktie) -Lieferanten Foxconn dürften die iPhone-Produktion laut einem Insider in diesem Jahr im Vergleich zum Plan um fast sechs Millionen Geräte drücken.

Hintergrund sind die Corona-Unruhen in China.

Die Situation entwickle sich aber dynamisch, sodass sich die Schätzung für den Produktionsausfall noch ändern könnte, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Montag mit Bezug auf eine mit der Sache vertrauten Person.

Viel hänge davon ab, wie schnell die Foxconn-Angestellten zur Arbeit zurückkehrten.

Im Fall weiterer harter Corona-Lockdowns könnte die Produktionslücke auch noch größer werden.

Wegen der strikten Pandemie-Maßnahmen Chinas war es in den vergangenen Wochen rund um das größte iPhone-Werk der Welt zu Protesten und Ausschreitungen gekommen.

Das Werk in der chinesischen Metropole Zhengzhou wird vom taiwanischen Unternehmen Foxconn betrieben, es sind dort rund 200 000 Menschen beschäftigt.

Der Großteil der iPhone 14 Pro und Pro Max wird dort hergestellt.

Die Modelle sind aktuell besonders gefragt, was eine teils träge Nachfrage nach den günstigeren Modellen ausglich.

Tausende Angestellte hatten aus Angst vor einer Infektion oder den strikten Maßnahmen die Flucht ergriffen.

Foxconn stellte ihnen daraufhin höhere Löhne in Aussicht, wenn sie sich dafür entscheiden sollten, trotz der Einschränkungen zurückzukehren.

Doch das Werk operierte zuletzt laut Unternehmensangaben aus der vergangenen Woche weiter in einem sogenannten "geschlossenen Kreislauf".
 

28.11.22 13:17
1

51 Postings, 729 Tage daniel1407Nicht normal

Da wird wieder wegen nix und wieder nix der Kurs gedrückt ,total verrückt was hier läuft ,bald gibts die Apple Aktie im Sonderangebot ,wie naiv die Menschen hier nur sind oder wird es mit Milliarden über Hebelscheine gedrückt ,leider bestimmen immer die reiche den Kurs .wie gesagt ,anscheinend muss es erst bis zu 120-125 runter gehen damit die hebelzertifikate enden ,danach wird wieder auf steigende Kurse gesetzt ,ob es das ganze wert ist oder nicht ...aber die extremen Kursverluste sind nicht normal .  

29.11.22 08:18

369 Postings, 1211 Tage tomwe1Daniel

Bleib mal cooler und schau nicht ständig den Kurs an, tut der Seele besser !

So Long,

Tom  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1569 | 1570 | 1571 | 1571  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben