Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Seite 1 von 1572
neuester Beitrag: 09.12.22 14:44
eröffnet am: 04.02.13 21:03 von: XL___ Anzahl Beiträge: 39293
neuester Beitrag: 09.12.22 14:44 von: daniel1407 Leser gesamt: 5639815
davon Heute: 378
bewertet mit 45 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1570 | 1571 | 1572 | 1572  Weiter  

04.02.13 21:03
45

11580 Postings, 3599 Tage XL___Apple , das erste Billione-MK Unternehmen?

Bei einem Kurs von ca. 1060 USD ist Apple 1 Billion USD wert. Ich denke das kann Apple innerhalb der nächsten 3 Jahre schaffen. Das Wachstum ist intakt.


Marktkapitalisierung : 416 Milliarden USD
Cash  :ca. 137 Milliarden

Ohne Cash ist das Unternehmen also in etwa so hoch bewertet wie Google. Apple macht aber etwas soviel Gewinn wie Google Umsatz.

m.E. eine krasse Unterbewertung.

Mein Kursziel für Ende 2013 : 750 USD , die 1060 knacken wir m.M.n. innerhalb der nächsten 36 Monate  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1570 | 1571 | 1572 | 1572  Weiter  
39267 Postings ausgeblendet.

01.12.22 08:36

373 Postings, 1222 Tage tomwe1Daniel

Endlich hast es verstanden, Glückwunsch

So Long,

Tom  

01.12.22 10:17

64 Postings, 740 Tage daniel1407Long

Versteh trotzdem nicht ,dass viele Anleger so naiv sind und sich durch ständige Analysten verunsichern lassen ,letztendlich versuchen doch sowieso alle irgendwie ein Geschäft daraus zu machen .Mittlerweile müsste man doch verstanden haben ,dass Apple keine Entscheidungen trifft ,die dem Unternehmen auf langer Sicht schaden .
Da sitzen vermutlich die besten und schlausten Menschen an der Spitze ,sonst wär dieses Unternehmen bis jetzt nicht so gut durch jede Zeit gekommen .  

01.12.22 13:53

31 Postings, 1477 Tage g.gatsby2Bashing oder nur doof ?

https://www.itreseller.ch/Artikel/97450/...tes_iPhone-Lieferziel.html

Versteh´ich nicht:
80 Millionen minus 70-75 Millionen ergibt bei mir 5-10 Millionen und nicht 15 Millionen.

Bin ich jetzt doof oder ist es dieser Min ?  

01.12.22 13:56

31 Postings, 1477 Tage g.gatsby2ich bin doof ...


... ich hab die 85 Mios überlesen. Sorry !  

01.12.22 14:07

80 Postings, 2290 Tage Erdbeerbecherund was passiert, wenn die Nachfrage größer

als das Angebot ist?

Richtig!

Gibts halt bis zum neuen Iphone eine (kleinere) Umsatzdelle. Dafür ist dann das Neue wieder ein Must-have.
Alles gut - das kann ich aushalten :-)
Insbesondere, da Huawei in den USA so beliebt ist (Achtung Ironie!).

Ich hoffe aber trotzdem, das Apple die nächste Zeit mal aus den (negativen) Schlagzeilen rauskommt.
 

01.12.22 17:52

773 Postings, 613 Tage Mr. MillionäreApple news

Apple drängt TSMC zum Bau komplexerer Chips in den USA



Statt einfacherer SoCs soll Apples einzige Foundry ab 2024 in Arizona auch Chips im 4-nm-Prozess bauen. 12 Milliarden US-Dollar werden von TSMC investiert.

Apple soll den Chipauftragsfertiger Taiwan Semiconductor Manufacturing Company Limited (TSMC) erfolgreich dazu gebracht haben, bereits ab 2024 SoCs im 4-Nanometer-Verfahren außerhalb Taiwans herzustellen. Das berichtet die Finanznachrichtenagentur Bloomberg unter Berufung auf informierte Kreise. Zuvor war unklar, ob die neue Fabrik, die im US-Bundesstaat Arizona entsteht, Apple bei der Diversifizierung seiner Produktion wirklich ausreichend helfen kann.
 

02.12.22 13:46

773 Postings, 613 Tage Mr. MillionäreApple news

Apple hat in 10 Jahren 550 Mrd. US-Dollar für Aktienrückkäufe ausgegeben




Apple  setzt auf Aktienrückkäufe und eine Dividende, das ist so weit bekannt.

Während die Dividende eher eine niedrige Kapitalrückführungsrendite besitzt,
sind es die Aktienrückkäufe,
die für manche Investoren das Salz in der Suppe darstellen.

Unter anderem auch für Warren Buffett. 

Das Orakel von Omaha hat bereits das eine oder andere Mal,
auch unter Nennung von Apple, auf die Vorteile hingewiesen.

Seiner Ansicht nach sei das ein gutes Mittel,
um als Investor mehr von etwas Gutem zu erhalten.

Und dieses Mehr führe im Laufe der Zeit ebenfalls zu besonderen Ergebnissen.

Der Zinseszinseffekt wirkt schließlich auch hier.
 

06.12.22 16:10
1

64 Postings, 740 Tage daniel1407....

Was ist den jetzt wieder bei Apple los ,wenn das so weiter geht ,verlier ich auch langsam die Lust ,macht ja langsam keinen Spaß mehr ..  

06.12.22 16:44

31 Postings, 1477 Tage g.gatsby2Nikolausi 2021 und 2022

Heute vor ziemlich genau einem Jahr hatten wir das All-time-high bei ca. 180 $. Heute, wiederum am 6.12 steht die Aktie bei ca. 144 $.

Macht ein Minus von 20 %. Ich bin seit 2007 in Apple investiert, aber an so ein mieses Jahr kann ich mich beim besten Willen nicht erinnern.

Kein Wunder steigt hier der Frustpegel ;-(((  

06.12.22 16:50

64 Postings, 740 Tage daniel1407....

Der frustpegel liegt ja auch an den Anlegern ,die ständigen Trader zerstören sowieso die Börse ,ratz fatz hohe Kurse ,oder das krasse Gegenteil .außerdem spiegelt dieser Kurs keinesfalls den realen Kurs ,dieser müsste deutlich über 180-200 Dollar liegen .
Dieses Kursgemetzel ist nur noch nervig ,man legt ja nicht an um am Ende weniger Geld zu haben ,sondern mehr ..dieses ständige Corona und krieg wo zwischen rein geschoben werden ,sind nur ausreden ,für die Umgangsweise mit dem Geld der einzelnen Länder ,die das Geld mit vollen Händen herauswerfen und die Bürger für dumm verkaufen und am Ende die Schulden begleichen lassen .  

06.12.22 18:47
1

31 Postings, 1477 Tage g.gatsby2Daniel

ich bin mir nicht sicher, ob man das so sehen kann. Angesichts der nur langsam wachsenden Umsätze wäre ein Applekurs von 180 - 200 Euro
definitiv zu hoch.

Das KGV liegt mit 22 zur Zeit ebenfalls verhältnismäßig hoch. Apple hatte lange Jahre lang ein KGV von 12 bis 16. Erst in den letzten circa Jahren ist das KGV so angestiegen. Apple war eben ein Corona-Krisengewinner (homeoffice, etc). Das Papier ist aber demzufolge zur Zeit immer noch zu teuer. Die Tech-Papiere kommen eben einfach wieder zurück. Die KGV´s werden wieder in ein gesundes Verhältnis zum Gewinn und zum Index-Durchschnitt gesetzt.

Ein normaler Korrektur-Vorgang !! Und die Tatsache, daß das Weihnachtsgeschäft ein Flopp werden wird, macht die ganze Sache nicht besser.

Und die Nachwirkungen werden wir noch 2 Quartale später noch zu sehen kriegen, eventuell noch bis zum Sommer 2023.

Tut mir leid, aber die Aussichten sind nicht gerade erfreulich. Hier ist noch genug Luft nach unten, und ich befürchte sehr, daß es erst noch schlechter werden muß, bevor es wieder aufwärts geht.

Dennoch: erst wenn Waren Buffet rausgeht, dann bin auch ich weg. Solange aber bleibe ich wenn möglich drin.

Wir werden sehen.



 

06.12.22 20:50

155 Postings, 5084 Tage wernzi71was ist mit dem Gewinn

Wenn ich jetzt die Guv Tabelle der eltzten Jahre anschaue bemerke ich Riesengewinne ... ein geringer Teil wird ausbezahlt  ... aber Eigenkapital sinkt  ... kann mir das wer erklären?
 

06.12.22 21:00

64 Postings, 740 Tage daniel1407@wernzi71

Das passt alles nicht mehr zusammen ,prinzipiell die Aktie billiger als in den schlechtesten Zeiten ,sie wird bewusst gedrückt ,vornweg 7000-8000 Eigenkapital futsch ,dafür bräuchte ich ja Jahrzehnte bis ich es durch Dividende wieder drinnen hab .
Momentan ist es einfach völlig übertrieben und nichts mehr ist realistisch .
 

06.12.22 21:07

31 Postings, 1477 Tage g.gatsby2Daniel

"prinzipiell die Aktie billiger als in den schlechtesten Zeiten"

Sorry, aber das stimmt so nicht. Das KGV ist vergleichsweise hoch.

Siehe oben ...  

06.12.22 21:33

64 Postings, 740 Tage daniel1407...

Es ist aber die Regierung die so korrupt ist und es auf dem Rücken der Bürger ausbadet ,man sieht es ja ,die ganzen waffen die Milliarden kosten ,die in die Ukraine geschickt werden ,werden von den Landsleuten noch an die Russen weiterverkauft,aber jeder Cent der ins Ausland geht ,lässt die Inflation steigen ,bzw. verlangsamt das fallen der Inflation bzw. den Rückgang.Das Geld der Bürger wird regelrecht gefressen ,wenn man sich anschaut wieviel Milliarden heute futsch gegangen sind ,letztendlich bestimmen die richtig fetten Anleger den Kurs ,trotz allem aber entsteht so nur noch mehr Hass auf die Regierungen ,hoffentlich hört das bald auf und es gibt sich ein Reset der Regierungen ,selbst unter Trump Merkel und Co ging es den Bürgern richtig gut .  

07.12.22 06:54

4460 Postings, 1719 Tage neymarTim Cook

Tim Cook says Apple will use chips built in the U.S. at Arizona factory

https://www.cnbc.com/video/2022/12/06/...-u-s-at-arizona-factory.html  

07.12.22 13:11

1059 Postings, 3228 Tage nelsonmantzDer Kursrückgang

ist nicht schön, aber für mich hat sich langfristig nichts geändert.
Es gibt aktuell keine Meldung, Information oder Gerücht, dass Apple seine Marktstellung verlieren würde.
Wer an komplett Selbstfahrende Autos vor dem Jahr 204x glaubt, der sollte sowieso nochmal neu überlegen. Apple würde in Massenware selbstfahrende Autos verkaufen. Das Risiko von Unfällen durch Fehlfunktionen könnte die Marke Apple zerstören. Ich brauche das nicht für Apple. Dafür laufen alle Produkte zu gut und durch Preissteigerungen, mehr Diversifikation wird der Umsatz ebenfalls steigen. Apple bleibt auch ohne Auto erfolgreich.
 

07.12.22 14:31

31 Postings, 1477 Tage g.gatsby2langfristig ...

... ändert sich für mich auch nichts.

Bin jetzt seit 15 Jahren in Apple investiert und Rücksetzer gab es in der Zeit immer wieder.
Allerdings keine so heftigen wie diese zur Zeit. Ist schon extrem ärgerlich.  

07.12.22 15:01

64 Postings, 740 Tage daniel1407....

Das schlimme daran ist ,dass die Regierung für das schuld ist... es wird an der Zeit das die Bürger mal ein Machtwort sprechen .  

07.12.22 21:22
1

64 Postings, 740 Tage daniel1407Alles nur noch verarsche

Krasses Kursgemetzel ,wenn das so weiter geht , werde ich auch aussteigen ,auch wenn ich mein Großanleger bin mit 500 Aktien und werde dann für die restliche Zeit meines Lebens Apple Aktien sowie Produkte meiden ,hier werden Anleger regelrecht um ihr Geld betrogen .  

08.12.22 10:28

773 Postings, 613 Tage Mr. MillionäreApple news

Apple plant neues Verschlüsselungssystem zum Schutz von iCloud-Daten



CUPERTINO (dpa-AFX) - Apple (Apple Aktiewird in seinem Cloud-Speichersystem künftig weltweit vollständig verschlüsselte Backups von Fotos, Chatverläufen und den meisten anderen sensiblen Nutzerdaten ermöglichen.

Das teilte der iPhone-Konzern am Mittwoch in Cupertino (US-Bundesstaat Kalifornien) mit.

Durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung werden die sensiblen Daten besser vor einem Zugriff durch Hacker und Spione geschützt.

Allerdings werden die Daten dann auch für Strafverfolgungsbehörden unerreichbar.

Daher hatten die US-Bundespolizei FBI und andere Institutionen Apple davor gewarnt,
diesen Schritt zu unternehmen.

Apple versucht sich seit vielen Jahren als Anbieter zu positionieren,
der mehr für den Schutz der Privatsphäre seiner Kundinnen und Kunden unternimmt als die Wettbewerber.

So wird das Apple-Nachrichtensystem iMessages eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zwischen den Apple-Geräten geschützt.

Die Inhalte können nur auf den beteiligten Geräten selbst gelesen werden,
nicht aber von Apple,
dem Telefondienstanbieter oder der Polizei mit einem Durchsuchungsbefehl.
 

08.12.22 19:28

6703 Postings, 493 Tage Highländer49Apple

08.12.22 20:26

2 Postings, 2711 Tage 228872053xcv xcb.@ wernzi71

Ich vermute, das EK sinkt bei Apple durch Aktienrückkaufprogramme, die sowohl durch die liquiden Mittel als auch Kredite finanziert werden. So sinkt das EK und wächst die Verschuldung. Wieso es fürs Unternehmen gut sein sollte verstehe ich nicht.  

09.12.22 10:48

31 Postings, 1477 Tage g.gatsby2Aktienrückkäufe

So werden die EPS (Earnings per share) "künstlich" hochgehalten. Der Gewinn verteilt sich dann eben auf eine geringere Anzahl von Aktien.
Außerdem spart Apple damit an den Dividenden-Ausschüttungen - je weniger Aktien auf dem Markt sind, desto weniger Dividenden müssen bezahlt werden.

Ein schönes Wochenende.  

09.12.22 14:44

64 Postings, 740 Tage daniel1407....

Erzähl doch keinen scheiss um den Kurs wieder zu drücken !!!  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1570 | 1571 | 1572 | 1572  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben