SMI 10'268 1.4%  SPI 13'166 1.5%  Dow 28'726 -1.7%  DAX 12'114 1.2%  Euro 0.9672 1.0%  EStoxx50 3'318 1.2%  Gold 1'662 0.1%  Bitcoin 19'216 0.8%  Dollar 0.9862 1.1%  Öl 87.9 -1.1% 

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 6749
neuester Beitrag: 01.10.22 09:38
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 168716
neuester Beitrag: 01.10.22 09:38 von: Shlomo Silbe. Leser gesamt: 24114600
davon Heute: 10013
bewertet mit 108 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6747 | 6748 | 6749 | 6749  Weiter  

04.11.12 14:16
108

20752 Postings, 6887 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6747 | 6748 | 6749 | 6749  Weiter  
168690 Postings ausgeblendet.

30.09.22 21:10

5034 Postings, 8283 Tage fwsFreak-Show vor dem Kreml auf dem Roten Platz

"... »Die Menschen, die hier sind, sind, sagen wir mal, etwas verhalten. Wir sehen nicht den großen Jubel wie nach der Annexion der Krim. Damals gab es eine ganz andere Stimmung. Jetzt empfinde ich das ein bisschen so im Gespräch mit den Menschen. Viele sind sehr vorsichtig, einige wollten gar nicht mit mir sprechen, als ich sie angesprochen habe. Andere sagen Ja, sie wissen überhaupt nicht, wie es jetzt weitergeht mit diesen Ereignissen. ..."

https://www.spiegel.de/ausland/...7ea90d4-d5ee-4342-a701-8a5b49c6952a

 

30.09.22 21:16
1

5034 Postings, 8283 Tage fwsReaktion des Nato-Generalsekretärs

Unterstützung für die Ukraine geht weiter:

"... Stoltenberg betonte, wenn man die Annexion durch Russland akzeptiere und sich vom nuklearen Säbelrasseln davon abhalten lasse, die Ukraine zu unterstützen, dann akzeptiere man nukleare Erpressung. Vielmehr müsse man die Ukraine weiter unterstützen. Wenn man Putin gewinnen lasse, höre die Ukraine auf, als souveräne Nation zu existieren. Doch auch für die Nato-Staaten sei dies gefährlich. Es sei nicht so, dass Untätigkeit kein Risiko sei. Untätigkeit sei vielmehr ein großes Risiko, weil dadurch eine Welt geschaffen werde, in der Putin sehe, dass er ungestraft militärische Gewalt anwenden könne. ..."

https://www.spiegel.de/ausland/...4c7b4b9-9780-47a0-b3aa-b09ad75a531c


 

30.09.22 21:51

2514 Postings, 765 Tage CoronaaVerstopfung durch

NGO Funktionäre

Stimmung in Chefetagen kippt: Bei Managern liegen die Nerven wegen Habeck blank - n-tv.de https://www.n-tv.de/wirtschaft/...n-Habeck-blank-article23622232.html
 

30.09.22 21:54
2

61878 Postings, 5229 Tage Fillorkill'Für einen Seitenwechsel gibt es keine Anzeichen'

Schrecklich naiv. Putin ist bereit, einen Atomkrieg mit der Nato zu riskieren für ein paar kleine ukrainische Provinzen, die er seit heute 'Russland' nennt. Möglicher Ertrag und mögliche Kosten stehen damit in krassestem Missverhältnis. Absolut niemand wird diesen Weg mitgehen, vermutlich noch nicht mal der verrückte Kim. Das Ziehen der nuklearen Karte hat die Dinge grundlegend geändert, es zeigt in aller Deutlichkeit den russischen Willen zum Suizid. Daran kann keiner Interesse haben, Feindschaft zum Imp hin oder her.  
-----------
all things are

30.09.22 22:36

5034 Postings, 8283 Tage fwsWeiterer Angriff auf ukrainische Zivilisten

Die Russen wollen mal wieder nichts damit zu tun haben. Für wie blöd halten sie eigentlich die Beobachter dieses Krieges?

"... Bei einem mutmaßlichen Raketenangriff auf einen zivilen Fahrzeugkonvoi in der Stadt Saporischschja in der Ostukraine sind nach ukrainischen Angaben mindestens 23 Zivilisten getötet worden.

Der Konvoi soll beschossen worden sein, als er die Stadt verlassen wollte. Nach ukrainischen Angaben waren die Fahrzeuge auf dem Weg in das von russischen Truppen besetzte Gebiet, um Hilfsgüter zu liefern und Angehörige abzuholen. Der Gouverneur der gleichnamigen Region Saporischschja sprach von einem »terroristischen Akt«. ..."

https://www.spiegel.de/ausland/...a7f5e48-eb68-47f6-a7e1-0b5c12f458bf




 

30.09.22 23:04
1

2514 Postings, 765 Tage Coronaaes wurden 30 Zivilisten

getötet, welche ins russische Gebiet flüchten wollten. Bilder dazu gibt es bei Alina Lipp und nicht beim Spiegelhetzblatt.  

30.09.22 23:20
1

5034 Postings, 8283 Tage fws#695: Glaube nicht, daß Putin Selbstmord ...

... begehen will, er könnte allerdings vorzeitig irgendwann von anderen getötet werden.

Wahrscheinlich ist Putin immer ein Objekt seiner KGB-Doktrinierung geblieben und er will mit seinen Eroberungsfeldzügen dem Zaren Peter dem Großen nacheifern, um dann ebenfalls als "großer Russe" in die Geschichte einzugehen, der die russische Landmasse und Einflusssphäre wieder stark vergrößert hat - am besten natürlich von Wladiwostok bis Lissabon. Der kleine Mann - ein richtiger russischer Held mit nacktem Oberkörper.

Nur hat er sich bei seinem dafür geführten Angriffskrieg mit der Reaktion der Menschen in der Ukraine und auch westlicher Länder völlig verkalkuliert. Jetzt denkt er wiederum völlig irrsinnig, er könnte die westliche Welt mit den Drohungen seiner Atomwaffen einschüchtern und beherrschen, nachdem es konventionell für die russische Armee nicht mehr so gut aussieht. Er übersieht dabei, daß es diese Atomwaffen auch woanders gibt und daß, falls er selbst als erster damit loslegen würde, die wenigen wichtigen russischen Städte eigentlich das leichtere Ziel darstellen.

 

30.09.22 23:26
1

14284 Postings, 1862 Tage Shlomo SilbersteinAbsolut niemand wird diesen Weg mitgehen

Es bleibt abzuwarten, ob die Nato wegen ein paar unbedeutender Provinzen ostwärts des Djepr diesen Weg bis zum weltweiten Fallout mitgehen möchte. Mich dünkt, nicht, never.

Die Chinesen beobachten jetzt genau was passiert. Daher sehen sie keinen Anlass für einen Seitenwechsel. Taiwan wartet....  

30.09.22 23:28

5034 Postings, 8283 Tage fws#697: Bilder gibt es auch im folgenden Link ...

... und die betroffenen ukrainischen Überlebenden wissen ganz genau, wohin sie wollten!

https://www.ukrinform.de/rubric-ato/...-photochronik-des-krieges.html

 

30.09.22 23:32
2

14284 Postings, 1862 Tage Shlomo SilbersteinWie bei jedem Chickengame

ist die Frage, wer von beiden mehr riskieren wird.

Für Russland sind diese 4 Provinzen (+Odessa ) ALLES. Daher eskaliert Putin weiter.

Für Europa stellt sich die Frage, wie viel diese Provinzen für es wert sind. Nur die letzten 50 Jahre Wirtschaftswachstum in die Tonne treten? Oder auch noch zusätzlich eine verstrahlte Welt?

Seien wir ehrlich: Europa hat bereits größtenteils und wird noch weiter das Interesse verlieren. Der Preis ist bereits viel zu hoch. Weder einen konventionellen Angriff noch erst recht einen Atomkrieg wird die NATO für dieen Landstrich miteskalieren. Never ever. Und wenn das Ziel ein zerstörtes Russland sein sollte: Vergesst es. Daran ist schon Adolf gescheitert.  

30.09.22 23:47
1

74925 Postings, 8374 Tage KickyThese der Russen zum Angriff auf die Pipelines?

Diplomatische Quellen bestätigen, dass Berlin und Moskau in Geheimverhandlungen standen, um die NS- und NS2-Problematik zu lösen. Sie mussten also unbedingt gestoppt werden. ..

Wer ist der Täter?
Die Möglichkeit einer "unparteiischen" Untersuchung eines solch monumentalen Sabotageakts - der noch dazu von der NATO koordiniert wurde - ist zu vernachlässigen. Fragmente der für die Operation verwendeten Sprengstoffe/Unterwasserdrohnen werden mit Sicherheit gefunden werden, aber die Beweise könnten verfälscht werden. Die Atlantiker geben bereits Russland die Schuld. Damit bleiben uns plausible Arbeitshypothesen.
Diese Hypothese ist äußerst stichhaltig und scheint auf Informationen aus russischen Geheimdienstquellen zu beruhen. Natürlich hat Moskau bereits eine ziemlich gute Vorstellung davon, was passiert ist (Satelliten und elektronische Überwachung rund um die Uhr), aber sie wollen es nicht öffentlich machen.

Die Hypothese konzentriert sich auf die polnische Marine und die Spezialeinheiten als physische Täter (recht plausibel; der Bericht bietet sehr gute interne Details), die amerikanische Planung und technische Unterstützung (besonders plausibel) und die Hilfe des dänischen und schwedischen Militärs (unvermeidlich, da die Tat sehr nahe an ihren Hoheitsgewässern stattfand, auch wenn sie in internationalen Gewässern stattfand).
Wenn die Hypothese stimmt, war dies eine eindeutig antideutsche Operation, die das Potenzial hatte, sich zu einem NATO-internen Krieg auszuweiten...."
https://thecradle.co/Article/Columns/16307
der Artikel von Pepe Escobar enthält auch deutliche Schwächen, aber die Theorie ,dass es wahrscheinlich die Polen waren, ist einleuchtend .  

30.09.22 23:49

5034 Postings, 8283 Tage fws#697: Meintest du diese Putin-Followerin?

Die berichtet ganz sicher völlig unabhängig über das Geschehen - LoL!

https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/...ns-infokriegerin-.html



 

30.09.22 23:54
1

2514 Postings, 765 Tage Coronaafws

die gleichen Bilder wie bei Lipp.
Mal Gehirn einschalten !
Welchen Sinn macht es für die Russen
Heimkehrer oder auch zivile Besucher der besetzten Gebiete zu vernichten.
Oder macht es nicht viel mehr Sinn, dass die Ukrainer auf abtrünnige Zivilisten schießen.
Unfassbar wie man euch den Sinn einer Logik durch blinden Gehorsam angewöhnt hat.
Mit solchen Menschen kann man alles anstellen, dazu braucht's nicht mal Geld.  

01.10.22 00:11
1

368 Postings, 5741 Tage russki#700 fws

fws: „… und die betroffenen ukrainischen Überlebenden wissen ganz genau, wohin sie wollten!“

wenn du aufmerksam gelesen (steht im Link was du gepostet hast):
„… Die Menschen wollten in vorübergehend besetzte Gebiete zu ihren Verwandten einreisen…“
also in russische Gebiet.

Und das schreiben russische Medien:
„Es wird berichtet, dass ukrainische Paramilitärs heute auf einen Konvoi von Zivilfahrzeugen geschossen haben, die versuchten, Zaporozhye in Richtung des von Russland kontrollierten Territoriums dieser Region zu verlassen.
Laut Volodymyr Rogov, einem Vertreter der regionalen staatlichen Verwaltung von Zaporozhye, versammelten sich Dutzende von Zivilfahrzeugen am Ausgang des von der Ukraine kontrollierten Teils der Region. Dort schlugen die ukrainischen Kämpfer zu.“

https://topwar-ru.translate.goog/...&_x_tr_hl=de&_x_tr_pto=sc





 

01.10.22 00:21

2514 Postings, 765 Tage Coronaaviel Spass

01.10.22 00:26

2514 Postings, 765 Tage CoronaaJa fws

ich meine die Alina Lipp, welche sich bei den Grünen angestrengt hatte und die diese Heuchelei nicht mehr ertragen konnte.  

01.10.22 00:28

5034 Postings, 8283 Tage fwsAufnahme von Schweden + Finnland in die NATO

Nur die Ratifizierung der üblichen Verdächtigen - der Türkei und von Ungarn - fehlen noch für die Aufnahme Schweden's und Finnland's in die NATO. Schweden liefert der Türkei für eine Zustimmung  wieder Militärmaterial - der türkische Basar läßt einmal mehr grüßen.

https://www.spiegel.de/ausland/...54be9b3-6440-4396-9d8f-3d0b434aad69

 

01.10.22 00:33

2514 Postings, 765 Tage Coronaafrag doch nach ob

auch Einzelpersonen in die NATO aufgenommen werden. Meinen Segen hättest du. Man könnte sich dann das Geld für Gehirnwäsche sparen und stattdessen  Bestechungsversuche diverse Art weiter ausbauen.  

01.10.22 00:36

5034 Postings, 8283 Tage fws#705: Habe ich gelesen und ich habe ...

... auch Interviews von Betroffenen gehört. Klang nicht danach, daß sie im russisch besetzten Teil länger bleiben wollten, sondern, daß sie nur Güter liefern und einige Verwandte aus der russischen Besatzungszone rausholen wollten.

 

01.10.22 00:44

5034 Postings, 8283 Tage fws#710: Die russischen Militärs bombardieren ...

... und ermorden seit Monaten ukrainische Zivilisten, um den Widerstand der Ukraine zu brechen.  Eine Bombardierung von Zivilisten ohne jeglichen militärischen Sinn, wäre also auch in diesem Fall absolut nicht ungewöhnlich.

 

01.10.22 00:47

2514 Postings, 765 Tage Coronaaja, so wie in Butscha ?

was ist eigentlich aus dem französischen Journalist geworden der in Butscha Augenzeuge war ?  

01.10.22 08:05
1

14284 Postings, 1862 Tage Shlomo SilbersteinVErurteilung der annexion im Sicherheitsrat gesche

gecheitert, am Veto der Russen. Indien, China und Brasilien enthielten sich. Soviel zum Thema "Seitenwechsel"  

01.10.22 09:00

61878 Postings, 5229 Tage Fillorkillist die Frage, wer von beiden mehr riskieren wird

'Wie bei jedem Chickengame ist die Frage, wer von beiden mehr riskieren wird...Weder einen konventionellen Angriff noch erst recht einen Atomkrieg wird die NATO für dieen Landstrich miteskalieren. Never ever.'

Es gibt 3 Parteien. Russland, Ukraine und die Nato. Putin bedroht direkt bislang die Ukraine und nicht die Nato mit taktischen Nuklearwaffen. Diese Drohung ist mittlerweile glaubwürdig genug um die Ukraine in die Lage zu versetzen, nuklear gehebelt zurückzuschlagen. Vermutlich ist man bereits dabei oder hat es schon getan. Etwas anderes können die Amis gar nicht gemeint haben mit den 'katastrophalen Konsequenzen', die auf einen taktischen russischen Angriff folgen werden. Dann ist das aber immer noch kein Krieg zwischen Russland und Nato. Die Wahrscheinlichkeit für dieses Szenario ist hoch, denn Putin hat ja nur noch die Wahl zwischen Kapitulation in der Ukraine und atomarer Eskalatation. Alle anderen denkbaren Optionen bedingen seine rechtzeitige Entfernung von der Macht. Darauf sollten alle die noch bei Trost sind hoffen.  
-----------
all things are

01.10.22 09:35
2

6322 Postings, 4448 Tage Murmeltierchenhoffen??

putin hat klar gewarnt...seit vielen jahren....wenn es zum atomschlag kommt ist der westen mind. zu 50% mitverursacher. m.m. 99% geht auf das konto der u.s.. die diesen konflikt heraufbeschworen haben und zum mitmischen in diesem konflikt gepushed haben.
zahlen wird europa - weil es von idixten geführt wird.
 

01.10.22 09:38
1

14284 Postings, 1862 Tage Shlomo Silbersteinnuklear gehebelt zurückzuschlagen

Aufgrund der Tatsache, dass UA keine Nuke hat, die Nuke also von USA eingesetzt würde, wäre ein Nuke-Einsatz "von Seli" natürlich eine Kriegserklärung der NATO an Russland. De Facto ist die NATO ja schon Kriegspartei, de jure ist das allenfalls umstritten.

die Frage wird letztlich sein: Wird der Nukeeinsatz auf UA beschränkt bleiben oder auf die EU übergreifen. Das wäre der Fall, wenn Russisches Kernland (Pre 30.Sept) getroffen würde.

"Etwas anderes können die Amis gar nicht gemeint haben mit den 'katastrophalen Konsequenzen', die auf einen taktischen russischen Angriff folgen werden."

Doch, sie meinen vermutlich einen konventionellen Schlag in den besetzten Gebieten. Ein Nuke-Einsatz verbietet sich aus oben genannten Gründen. Die Eskaltionsspirale könnte sich binnen Stunden nach oben drehen, wenn RUS etwa Nachschubzentren der Ukrainerin Polen mit Nukes angreifen sollte

" denn Putin hat ja nur noch die Wahl zwischen Kapitulation in der Ukraine und atomarer Eskalatation"

Er hat zurnächst noch die Option, 300k Mann oben drauf einzusetzen. Das dürfte die Wende bringen. Zudem kann er UA zivil in die Stienzeit zurückbomben, indem er den Strom ausknipst und das Gas abdreht - im Winter. Da geht noch viel für Putin. Kapitulieren wird er nicht, am Ende steht also der nukeeinsatz. Seli täte gut dran, Verhandlungen aufzunehmen. Es sei denn, er will nach den Winter Präsi eines bitterarmen Argrar-Rumpfstaates sein.

 

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6747 | 6748 | 6749 | 6749  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben