Paion: Daten / Fakten / Nachrichten / Meinungen

Seite 778 von 790
neuester Beitrag: 22.02.24 18:35
eröffnet am: 08.12.16 20:02 von: Kassiopeia Anzahl Beiträge: 19727
neuester Beitrag: 22.02.24 18:35 von: Leo58 Leser gesamt: 4593117
davon Heute: 1266
bewertet mit 26 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 776 | 777 |
| 779 | 780 | ... | 790  Weiter  

25.11.23 00:01

1292 Postings, 3696 Tage neutroLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 28.11.23 18:01
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 

25.11.23 09:21

3758 Postings, 4963 Tage nuujBoddenberg

der Insoverwalter Boddenberg taucht im Beitrag der Lokalzeit Aachen vom 24.11. auf. Da mag sich jeder sein Bild machen. Es geht um die Inso von Medicus.
https://www1.wdr.de/lokalzeit/fernsehen/...achen--24-11-2023-100.html  

25.11.23 10:14

790 Postings, 3154 Tage ahwas:-(

Na das ist doch mal der richtige Mann an der richtigen Stelle :-(
„Tricksen, tarnen und nicht mehr als nötig von sich geben“ ist ja auch Paions Devise  

25.11.23 10:53
1

1284 Postings, 1369 Tage Leo58@

Anscheinend wird es zum Hobby in Deutschland's Firmen zu tricksen, zu tarnen und zu betrügen. Und nichts anderes hat Paion gemacht. Einige Manager meinen über den Dingen zu stehen und ungeschoren davon zu kommen. Ich für meinen Teil werde alle rechtlichen Mittel ausschöpfen um den ein oder anderen in die Eier zu treten. Für mich persönlich steht dabei der Drecksack Werner an oberster Stelle. Aber leider ist das ganze schmutzige Spiel von Paion abhängig vom Ausgang der Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Aachen. Kann nur hoffen das die wenigsten ihren Job richtig machen.  

26.11.23 17:44

1483 Postings, 2971 Tage 2002W211Werner

Leo, wen hast du mit Werner gemeint? Brösel mit Bölkstoff?  

28.11.23 17:17

139 Postings, 4697 Tage anyoneoutNormalerweise

müssen doch Geschäftsführer, Verantwortliche von Aktiengesellschaften  u.a. Haftpflichtversicherungen für ihr Handeln abschließen. Wenn bei Paion tatsächlich getrickst oder betrogen wurde, müsste diese Versicherung einspringen und die Verantwortlichen anschließend in Regress nehmen. Mal schauen, wie dieses Desaster weitergeht. Eine Sauerei ist jedenfalls, dass man auf OnVISTA die Aktien nicht mehr handeln kann.  

28.11.23 18:06

1284 Postings, 1369 Tage Leo58...

Ob und inwieweit derjenige vom Management dafür in Haftung genommen wird, ist auch Aufgabe vom Aufsichtsrat. denn genau diese Personen, und damit meine ich  den Siebert, haben Ihre Aufsichtspflicht zum Nachteil der AG und seinen Aktionären grob fahrlässig verletzt. Gleichwohl war Siebert CEO und hatte damit Einblicke in die Finanzen. Aber welche Krähe hackt der anderen ein Auge aus? Nun ist es Sache der Staatsanwaltschaft bei zugrunde liegenden Faktoren Klage zu erheben.
Das Spiel hat erst angefangen..... hoffentlich  

29.11.23 10:40

3758 Postings, 4963 Tage nuuj@Leo58 u.a.

dankenswerterweise hat Leo die Sache zur Anzeige gebracht. AR und Vorstand werden über Ihre Anwälte vertreten werden. Die sind mit allen Wassern gewaschen. Je nach Ausgang wird die Staatsanwaltschaft dann Anklage erheben oder nicht. Schleierhaft ist es mir, wie die ganze Sache abgelaufen ist. Das hat ein richtiges Geschmäckle. Jim war auf einmal weg; war da nicht schon das Kind im Brunnen? Hat man dann mit Hilfskrücken weiter gearbeitet; schließlich sind die Gehälter nicht schlecht bei den "cracks". Auffallend war das fehlende Testat (Begründung war eine angebl. EU Vorgabe der Erstellung) sowie die Hängepartie nach der Zulassung AA in Europa. Hinterher ist man immer schlauer.
Was mir nicht ganz klar ist, wie komme ich an Informationen der Staatsanwaltschaft. Wird da Klage erhoben oder nicht. Wann stehen eventl. einige Herren vor dem Kadi? Mein Anwalt kenn sich mit Schadensregelungen gut aus. Der hatte mal direkt einen Schaden wegen einer Karosseriebeschädigung (jemand ist da wohl mal an den Lack gekommen) unproblematisch lösen können mit der vollen Schadensregulierung. Neben der Schadensregelung ist man natürlich auch recht sauer auf die Paionleute. Da kommt Wut auf. Insbesondere die Aussagen zur Finanzreichweite kann man schon als betrügerische Absicht erklären.
Man sieht sich dann nicht auf der HV, sondern im Gerichtssaal.  

29.11.23 13:06
1

1284 Postings, 1369 Tage Leo58Nuuj

Meine Strafanzeige habe ich direkt an die Polizei in Aachen gerichtet schon durch die Nähe zur Paion AG. Ich habe ein AZ bekommen und der zuständige Sachbearbeiter ermittelt. Wenn diese Ermittlungen abgeschlossen sind geht die Sache an die Staatsanwaltschaft und diese wird den Sachverhalt prüfen und noch Aktenlage entscheiden ob es zu einer Klage kommen wird. Vielleicht hat der ein oder andere Aktionär von Paion auch selbst beim zuständigen Amtsgericht in Aachen Strafanzeige gestellt. Eine Auskunft darüber wie der Stand der Ermittlungen ist wirst du weder von der Polizei noch von der Staatsanwaltschaft bekommen.
Erst mit Abschluss der Ermittlungen sei es im Fall einer Klage oder sei es wenn das Verfahren  eingestellt werden sollte, wird es ein Antwortschreiben von der Polizei oder der Staatsanwaltschaft geben.
Dann sehen wir weiter.....

 

29.11.23 13:25

3758 Postings, 4963 Tage nuuj@Leo Danke

30.11.23 00:16
1

1483 Postings, 2971 Tage 2002W211Thema Haftung

Die PAION AG hat für die Vorstands- und Aufsichtsratsmitglieder eine D&O-Versicherung abgeschlossen. Die Versicherungsbedingungen sehen einen Selbstbehalt für den Vorstand und den Aufsichtsrat vor. Der Versicherungsschutz ist ausgeschlossen, sofern sich die Schäden im Zusammenhang mit Versicherungsfällen auf betrügerische Handlungen, Unterlassungen oder wissentliche Pflichtverletzungen gründen.  

30.11.23 00:21
4

1483 Postings, 2971 Tage 2002W211Vorzeitiges Ausscheiden von 2 Vorständen

Da haben wohl  zwei Personen versucht sich noch rechtzeitig aus der Schusslinie zu bringen und der Verantwortung zu entziehen.

Nachzulesen unter Erklärung zur Unternehmensführung

https://www.paion.com/de/medien-investoren/...ur-unternehmensfuehrung

Herr Sebastian Werner wurde vom Aufsichtsrat mit Wirkung zum 1. Juli 2022 zum Vorstandsmitglied bestellt. Herr Werner ist Nachfolger von Herrn Abdelghani Omari, der auf eigenen Wunsch und einvernehmlich sein am 31. Dezember 2022 auslaufendes Vorstandsmandat vorzeitig zum 31. August 2022 niedergelegt hatte und aus dem Vorstand der Gesellschaft ausgeschieden ist, um sich zukünftig neuen Managementherausforderungen zu widmen.

 

Herr Gregor Siebert war bis zum 30. November 2022 Mitglied des Aufsichtsrats und ist vom Aufsichtsrat mit Wirkung zum 1. Dezember 2022 bis zum 30. November 2023 gemäß § 105 Abs. 2 AktG zum Vorstandsmitglied bestellt worden. Er hat insofern übergangsweise die Nachfolge des ehemaligen Vorstandsmitglieds Herrn Dr. James Phillips angetreten, der sein Amt im gegenseitigen Einvernehmen mit der Gesellschaft vorzeitig am 30. November 2022 niedergelegt und das Unternehmen verlassen hat.

 

30.11.23 21:54

54 Postings, 780 Tage Paion 100000Aktionäre die jetzt Rotwein trotzdem trinken

Habt Ihr schon gehört , dass einige von Paion bedroht werden. Das würde ich nie tun! Allerdings hätte ich auch mit keinem Mitleid, sollten sie.......... werden, denn die haben uns kräftig verarscht. Als Jim Knopf ausgestiegen ist sollte das eigentlich klar gewesen sein, auch wenn er einen von der Ukraine aufgenommen hat. Der hat bestimmt keine Aktie mehr. Als Omari den Hut genommen hat, hätte man schon reagieren müssen, denn der hat das Unternehmen damals gerettet. Söhngen hat mit Mologen und Paion zwei Insolvenzen hingelegt. Das ist doch was. Der Penner hat auch alle hingehalten. Hat seinem Namen alle Ehre gemacht.

Euch allen einen schönen Abend bei einem Glas Rotwein. Ist doch nur Money.  

01.12.23 08:29

1292 Postings, 3696 Tage neutroPaion100000

Das hätte alles so nicht kommen müssen....aber Paion hatte nun mal die dümmsten Vorstände und Aufsichtsräte die es wohl jemals gab. Bei den anderen Pleite-Unternehmen war ja irgendwo das Produkt nicht gut genug. Aber hier hat Asien gezeigt, dass das Produkt sehr gut angenommen wurde. USA lief ja auch langsam an....

Ich habe mir schon bei der Aktienzusammenlegung heftig aufgeregt weil es sehr schlecht kommuniziert wurde. Und dann den Zeitpunkt für eine KE (nach AA - Zulassung in Europa)  verstreichen zu lassen  um Monate später eine Billig-KE zu inszenieren war nur noch dumm.

Und dann noch mitten in der KE eine Insolvenzmeldung. Da waren ja wirklich Profis am Werk.

Ich hoffe wirklich, dass die Staatsanwalt nicht nur den Werner sondern den ganzen Vorstand und den Aufsichtsrat ins Visier nimmt weil da einiges zum Himmel stinkt.  

01.12.23 12:01

326 Postings, 392 Tage similaireneutro

Der letzte Absatz passt nicht mit dem Rest zusammen.
Wenn die alle so dumm waren wie du es darstellst, kann die Staatsanwaltschaft das Verfahren gleich einstellen.

Dummheit ist nicht strafbar. Und um ein vielversprechendes Unternehmen mit krimineller Energie gezielt vor die Wand zu fahren, damit die Assets verramscht werden, darf man nicht dumm sein.  

01.12.23 12:24

266 Postings, 1583 Tage Moritz2similaire

Sollte der Werner wirklich tief in der Kasse gegriffen haben , ist das für mich auch dumm und ist strafbar.  

01.12.23 19:27

31 Postings, 118 Tage PaiongeschaedigtDummheit schützt vor Strafe nicht.

Wenn die wirklich so dumm gewesen wären, müßten die in den Maßregelvollzug. Halte ich für ausgeschlossen. Die Frage ist, wo ist Jim Philips und Omari geblieben? Für welches Unternehmen haben sie Paion vorsätzlich vor die Wand gefahren? Gregor Siebert hat doch angeblich lange Erfahrung bei Pfizer gesammelt. Werner ist nur der dumme August, den man die pleite in die Schuhe schieben will. Der war erst 15 Monate cfo. Hoffe die Justiz bringt bald Licht ins dunkle.  

01.12.23 22:52

3758 Postings, 4963 Tage nuuj???

Omari ist m.W. 2022 als CFO zu Proteome Sciences ( https://theorg.com/org/proteome-sciences/org-chart/abdelghani-omari ) gewechselt. CEO bei der Firma ist Mariola Söhngen. Die hat mit Mologen eine Insolvenz gehabt.Philips ist angeblich aus sozialen Gründen (zur Betreuung seiner Familie in der Ukraine) vom sinkenden Schiff gefallen. Das sieht mir sehr nach Märchen aus.
Von daher denke ich, dass das Spiel bei Paion wie ein geplantes Scenario aussieht. Wer da im Hintergrund das alles bewerkstelligt hat? Da kann man nur vermuten. Stecken Söhngens dahinter oder spielt da Cosmo mit oder Werner als Oberbetrüger oder, oder.....
Ich hoffe, dass das ein gerichtliches Nachspiel haben wird. Da müssen die Karten auf den Tisch.  Paion lebt in einer Makel/Stirn Theorie. Der Makel ist doch mehr als offensichtlich. Da kann man nun nur noch abwarten und eventl. Schadenersatz geltend machen. Das braucht dann Nerven.
Sehe auch kaum Leute in den Büros (kaufe öfters bei Edeka in Aachen Brand ein. Da kann man schön die Büros sehen).  Machen vermutlich viele Home Office. Da kann man sich ja prächtig verstecken.  

02.12.23 00:38

3681 Postings, 4164 Tage schattenquellenuuj

lies mal meine Beiträge der letzten 6 Jahre. Da habe ich Deine Annahmen, Vermutungen und Einschätzungen dieser ekeligen Bande bereits aufgeführt und erläutert. Du bist der einzige, der hier in den letzten Monaten die Lage zunehmend richtig eingeschätzt und eingeordnet hat und dafür haben sie Dir hier immer fester aufs Maul gehauen.
Spätestens mit der vorletzten (online) HV, in der Omari wie ein dümmlicher Arroganzbolzen die abgelesenen Antworten der Aktionärsfragen völlig genervt und arrogant vortrug, war mir klar, dass der Keller in diesem Laden gewaltigst stinkt. Der plötzliche Abgang von Philips und dem vorherigen verscherbeln des sogenannten Tafelsilber hätte bei jedem die Alarmglocken klingeln lassen. LOL, stattdessen wurden die Typen ohne Unterlass gefeiert.
Ich blicke mal noch weiter, rund 10 Jahre, zurück und erinnere an die hölzernen Interviews vom puterroten Söhngen. Hat der schon damals gelogen? Ohne einen Vergleich zu ziehen, aber diese Story hier erinnert ein wenig an Wirecard. Alles ein wenig sanfter, fast schon gemütlich und kuschelig, was hier den Aktionären geboten wurde. Über den Tisch gezogen zu werden und die dabei entstehende Reibungswärme als angenehm warm und wohlig zu empfinden, dass ist die eigentliche Leistung die den Klein-Aktionären geboten wurde.
 

02.12.23 10:18

3758 Postings, 4963 Tage nuujDie Erfahrung kann lehren

wenn ein CFO eine AG/SE verlässt ist es meist ein schlechtes Zeichen. Durchführung einer KH ist auch so ein Zeichen (Cytotools). Schlechte Information sind auch so Zeichen (positiv z.B. bei Jenoptik). Höre nicht auf irgendwelche Schreiber (Mehrdiegern oder Flavi) die nur unreflektiert positiv berichten, da ist was faul (werden meist bezahlt).
Kurz: man wird so alt wie eine Kuh und lernt immer noch dazu.
 

02.12.23 11:47

266 Postings, 1583 Tage Moritz2Nuuj

Damit hast du völlig Recht  

02.12.23 13:05
1

6091 Postings, 3598 Tage Guru51nuuj

ein wenig wahrheit sollte es schon sein.

flavi hat keineswegs  " unreflektiert geschrieben ".
der hat fast überhaupt nicht geschrieben,
sondern veröffentlichungen zu studien, die weltweit zu den 3 produkten
durchgeführt wurden oder werden ins forum gestellt.  
und ende.

 

02.12.23 16:16

3758 Postings, 4963 Tage nuujGuru

und warum macht er nicht weiter??  

02.12.23 17:16

6091 Postings, 3598 Tage Guru51das hat

der   seriöse user vor einigen wochen
hier geschrieben.



 

Seite: Zurück 1 | ... | 776 | 777 |
| 779 | 780 | ... | 790  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben