KTG Agrar AG

Seite 8 von 25
neuester Beitrag: 06.10.16 19:57
eröffnet am: 05.11.07 19:53 von: Zitroneneis Anzahl Beiträge: 611
neuester Beitrag: 06.10.16 19:57 von: tbhomy Leser gesamt: 253136
davon Heute: 51
bewertet mit 21 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 25  Weiter  

26.09.13 17:47

110 Postings, 2753 Tage HasenpföötchenAusgezeichnete Halbjahreszahlen...

 und das 1. Halbjahr ist bei KTG Agrar ja bekanntlich das schlechtere. Aber lest selbst die Zahlen von der KTG Webseite http://www.ktg-agrar.de/de/presse/2013/halbjahr/

Die DZ Bank sieht heute den fairen Wert der Aktie bei 23 Euro und war über die besser als erwarteten Zahlen positiv überrascht.

Scheint also recht gut um die Gegenwart und Zukunft von KTG Agrar bestellt zu sein.

 

 

30.09.13 11:52
1

1294 Postings, 4417 Tage Mehr WissenKTG: Halbjahreszahlen genauer zu analysieren

Die Halbjahreszahlen sollten noch genauer unter die Lupe genommen werden. Die DZ Bank hatte für KTG m.W. immer einen recht hohen "fairen" Wert ermittelt. Mag ja sein, das KTG einen fairen Wert (was ja wohl soviel wie erwartetes Kursziel in den kommenden 12 Monaten heisst) über dem jetzigen hat. Dennoch: ich denke, dass nicht vergessen werden darf, dass der KTG-Chef ein begnadeter Kommunikator ist.

Matrahaft sagt und schreibt KTG zur Untermauerung ihrer Equity-Story z.B.: "Ackerland ist weltweit eine limitierte Ressource, da nicht vermehrbar und durch den unaufhaltsamen Anstieg der Weltbevölkerung und des wachsenden Energiebedarfs in Zukunft noch wertvoller".
Diese Aussage trifft nicht zu (!) Wenn die EU mit ihrem Flächenstilllegungsprogramm umschwenkt und daraus in nächster Zeit ein Flächennutzungsprogramm wird, dann dürften die Re-Agrarflächen ein vielfaches der KTG-Agrarflächen ausmachen.

Also: ACHTUNG vor dem matrahaften "Agrarflächen wären nicht vermehrbar". Diese Aussage ist falsch.  

02.10.13 17:08

69 Postings, 4540 Tage Chris L.Das Gegenteil von Bio

Oh Gott! Bisher hatte ich ein gutes Gewissen beim Investment in KTG Agrar. Zwar wird auch konventionelle Landwirtschaft betrieben, aber zu einem Großteil auch ökologisch sinnvoll gewirtschaftet. Jetzt der Hammer: Einstieg bei Clemens Tönnies in Russland! Da ich in der Nähe seiner deutschen Produktionsstätte wohne, weiß ich wie dort die Gewinne erwirtschaftet werden. Durch Werkverträge werden zu Niedrigstlöhnen osteuropäische Mitarbeiter beschäftigt, die unter schlimmsten Umständen hier wohnen, in der Regel nicht krankenversichert sind. Hier werden sie teilweise von den sozialen Hilfssystemen aufgefangen, die wir alle finanzieren. Ich möchte mir nicht vorstellen unter welchen Umständen in Russland "produziert" wird. Damit möchte ich eigentlich nichts zu tun haben.  

02.10.13 18:16

1294 Postings, 4417 Tage Mehr WissenKTG: es wird noch unübersichtlicher

Der KTG-Geschäftsbericht 2012 weist Dutzende von Tochtergesellschaften und Beteiligungen auf. Es entsteht der Eindruck, dass KTG praktisch nur aus diesen besteht.

Nun fügt KTG eine weitere Beteiligung hinzu:

?Die KTG Agrar ist ab sofort mit 17,5 Prozent an der gesamten Sojuz-Gruppe?, tönte KTG soeben. Agrimoney, ein online-Agrarnachrichtendienst berichtete am 01.10.13, dass ?the investment had cost a low-double-digit millions of euros".

Allerdings ist KTG nicht wirklich direkt an dieser Sojuz-Gruppe beteiligt, sondern hat diese neue Beteiligung in eine sog. Zwischenholding namens TKS Union AG eingebracht. Eine ebenfalls 17,5 %-Sojuz-Beteiligung hat die RKS Agrarbeteiligungs GmbH in diese Zwischenholding eingebracht. 65 % an Sojuz hält die Tönnies Russland Agrar GmbH.

 

03.10.13 21:44

2603 Postings, 3715 Tage nuujDen Überblick

hier zu erhalten ist etwas schwierig. In Umwandlung "verderben viele Köche (Beteiligungen) den Brei?. Dazu habe ich zu wenig Ahnung von der Materie. Solange die Aktie bei mir im Plus ist (6,43%) könnte mir das egal sein.
@Chris L; das sieht ethisch und moralisch nicht gut aus. Allerdings wird z:B. Apple auch nicht verteufelt. Das "goldene Kalb" der I Phones wird gekauft, obwohl dies mit Hungerlöhnen produziert wird. Die Reihe kann man ja beliebig fortsetzen. Geschäft ist Geschäft. Was sollte man dagegen haben, wenn der russische Bauer nicht oder wenigstens etwas hat. Es braucht Zeit, bis die Einkommen irgendwann moderat werden. Viele Migranten haben hier in D mit Minilohn angefangen. Und jetzt? Schließlich will man ja preiswertes Fleisch kaufen. So schlimm sehe ich das nicht.
 

04.10.13 12:07

345 Postings, 4208 Tage Langoethische Grundsätze

wer in ein agrargroßunternehmen investiert und mir dann mit moralischen argumenten kommt, scheint mir etwas fehl am platz.

ich kann doch auch nicht bp aktien halten und mich dann beschweren, dass das unternehmen ne schlechte ökobilanz hat...  

06.10.13 00:30

69 Postings, 4540 Tage Chris L.Ethik

Das ein Unternehmen unverantwortlich wirtschaftet nur weil es groß
ist sehe ich nicht. In BP investiere ich deshalb auch nicht. Je mehr Menschen es gibt die verantwortlich investieren, um so wichtiger wird es auch für die Unternehmen.  

07.10.13 22:42
1

2603 Postings, 3715 Tage nuujEin paar Bemerkungen:

Kurze Eindrücke von der Anuga in Köln. KTG AG war dort auch vertreten. Die Anuga stellte für mich die bisher besuchten Messen wie Photokina, Möbelmesse, Gamescom glatt in den Schatten. Alle Hallen ausgebucht.  Die Verkäufer bzw Käufer konzentriert, angespannt und immer höflich. Es geht ja ums Geschäft. Schöne Stände hatten die Italiener. Da wollte man sich immer sofort hinsetzen. Dagegen ist Lambertz mit seinen Printen richtig hausbacken. Die Stände von Griechenland waren nicht so gut besucht. Der Stand von Rumänien dagegen sehr.  Da lässt sich vermutlich Fleisch und Wurst preiswert einkaufen. Tonnen von Fleisch. Es muss eine unglaubliche Zahl von Mastbetrieben geben. Vieles mit Zucker angereichert, z.B. Schokoladenstängchen in Schinken eingerollt. Am Besten fand ich den Bratwurstgrill; das ist so ein Teil wie ein Toaster. Bratwurst rein, Computer berechnet alles und Schwupp die Wupp kommt da eine fertige Bratwurst raus. Und dann kommt ein Stand mit großer Überschrift "Die Landwirte" (www.dielandwirte.de). Klein aber fein.
Dahinter verbirgt sich KTG Agrar. Es ist so eine Art Unterfirma (GmbH). Der Geschäftsführer hat mich dann ein bisschen aufgeklärt. Letztendlich keine schlechte Idee, die sich dahinter verbirgt. Es ist so eine Art Einstieg in den Foodbereich. Man hat wohl festgestellt, dass die Verbraucher zu über 50 % den Landwirten am meisten vertrauen. Also versucht man hier (anscheinend hauptsächlich mit Kartoffeln und Getreide) ins Geschäft zu kommen. Über die Händler wie Rewe, Lidl und dergl. werden die Artikel dann an den Verbraucher gebracht.
Der CEO von KTG Agrar ist da wohl sehr aktiv und hat da immer die notwendigen Ideen. Ich hoffe nur, dass es nicht bei den Ideen bleibt. Das Personal des dortigen Standes war sehr freundlich und zuvorkommend, viel Idealismus war zu sehen. Jetzt warte ich auf eine Kartoffelkiste mit 2,5 Kg Kartoffeln. Die konnte man dort kostenlos ordern. Mal schauen ob sie der Cilena aus dem Heinsberger Raum gleichkommen. Die Werbeidee ist gut angekommen.

Für die Aktie bleibt zunächst nur die Beobachtung. Der Chart sagt mir, dass die Aktie sehr langfristig seitwärts geht. Den jeweiligen Geschäftsbericht werde ich dann etwas genauer schauen. Durch die ganzen Zukäufe und den Beteiligungen ist es für mich eine Art Wachstumsaktie. M.E. hat sie Zukunft.
Es war für mich unglaublich, wie auf der Anuga Geschäfte gemacht worden sind, wobei die alte Phrase "gegessen wird immer"nach wie vor noch eine Berechtigung hat.  

06.11.13 00:41

1 Posting, 2516 Tage ocupywallstreetgegen Agrarindustrie

KTG macht den ländlichen Raum kaputt.

Kein ethisch vertretbare Investment:

http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/...er-um-deutsche-Aecker

 

07.11.13 11:51

2603 Postings, 3715 Tage nuujDas war mal

ist so ähnlich wie der Sprung in der Fotographie von analog zu digital. RWE entläßt so an die 2500. Warum soll es in der Landwirtschaft nicht auch industriell zugehen. Ein cleverer Bauer hat eh seine Erträge gehedged. Die prinzipielle Jammerei der Bauern ist schon so etwas wie Status.  

20.11.13 15:34
1

2603 Postings, 3715 Tage nuuj3 Dinge braucht man

Hunger Kartoffel Kartollelkiste.
Auf der Anuge bestellt. Gestern geliefert. Wäre ich bei Facebook, ich würde "gefällt mir" anklicken. Ich finde die Kiste eine innovative Idee. Nachhaltig wegen Pappeinpackung, stapelbar, leicht zu transportieren; sozusagen quatrisch, praktisch und gut. Auf der Verpackung stehen nützliche Tips, genaue Beschreibung. So könnte der Kartoffelkauf in Zukunft sein. Einfache Handhabung auch bei den Händlern, Palettenlieferung; schnelle Übersicht über Bestand.Wer kann noch richtig einkellern. Das einzigste Manko ist, dass man nicht so richtig reinschauen kann, ob groß oder klein wegen Pellkartöffelchen oder Gemüse untereinander.
Ansonsten hält sich die Aktie m.E. langfristig seitwärts, Mittelfristig steigt sie. Natürlich spielt hier auch die Saison eine Rolle. Gute Ernte-steigender Kurs, meist steigt die Aktie so noch bis Ende März, bis dann eine Korrektur erfolgt. Muss aber so nicht sein. Ich hoffe auch, dass das derzeitige Umweltpalaver in Berlin nicht zu einer Reduzierung der Biogasanteile führen wird.
Ich denke mal, die Aktie halten und bei günstigen Kursen nachkaufen. Die Dividende wird sicherlich wachsen.  
Angehängte Grafik:
p1150482.jpg (verkleinert auf 79%) vergrößern
p1150482.jpg

21.11.13 11:56

55 Postings, 2815 Tage spurious_regressionKonsumgewohnheit

Dann muss jetzt nur noch der geizige Deutsche davon überzeugt werden, dass die Kartoffel vom Industriebauer einen Aufpreis zur No-Name-Kartoffel rechtfertigt und schon schwimmen alle im Geld    

 

Und irgendwann muss natürlich nochmal der Chashflow positiv werden und mal richtig Geld verdient werden. Aber das kann man ja irgendwann in der Zukunft machen ...

 

26.11.13 17:27
1

56 Postings, 3888 Tage Fermer@nuuj _Transparenz wo bist du?

Nuuj hat es auf den Punkt gebracht. Man kann in diese Kiste nicht reinschauen. Sind sie gross oder klein. Verfault gar vielleicht? Oder hat sich ein Käfer eingenistet.
Absoluter Blödsinn! So hat noch keiner Kartoffeln verkauft.

Und hoffentlich -- sehr hoffentlich  , sieht es bei der Aktienkiste nicht ähnlich aus.!  

26.11.13 17:31

89194 Postings, 4023 Tage windotUi, warum fällt der Kurs, ist eine Kartoffelbox

umgefallen :-)  

26.11.13 18:21

9 Postings, 5351 Tage drmdssehr witzig

26.11.13 22:32

2603 Postings, 3715 Tage nuujKiste

Also hinten in der Kiste sind Löcher drin. Da kann man sehen, ob soweit alles OK ist. Die Kartoffelgröße ist von-bis angegeben, Sorte, Handelsklasse usw. Das was dazu gehört. Betrachte ich mir die Preise und Größen der Kartoffelangebote, so sind es meist 1,5 bis 2,5 Kg Packungen. Preise so von 1,79 bis 2,79.
Ist was mit der Kiste nicht in Ordnung, kann man sie ja zurückbringen. Gut finde ich, dass einfach der Plastikbeutel verschwindet. Steht man auf Helgoland am Lummenfelsen, dann sieht man, was so Plastikmüll alles anrichten kann. Tote Basstölpel in Plastiknetzen sind kein schöner Anblick.
Ich denke nach wie vor, die Kiste ist eine gute Idee. Man kann sie ja noch verbessern. Sie gibt es auch für Zwiebel.
Ich denke, es kommt auch darauf an, wo man wohnt; Stadt oder Land. Da in einer Beziehung heute leider 2 arbeiten müssen, um über die Runden zu kommen, ist so eine Kiste eine schnelle und leicht handbare Sache. Werbung müßte auch sein, denn wer nicht wirbt, der stirbt.
Warum nun heute der Kurs abgesackt ist, kann ich mir im Moment nicht erklären. Da die Aktie nicht getradet wird wie z.B. zurzeit Paion muss man halt die nächste Zeit mal schauen. Die Gewinnmargen im Einzelhandel sind ja nicht üppig. Selbst Real steigt nun mit einer Billigmarke ein, weil Aldi in manchen Sortimenten nicht mehr der Billigste ist.  

17.01.14 17:08
2

174 Postings, 3571 Tage UeberfliegerTodesstoß

da iss er endlich, der Todesstoß der KTG AGRAR
http://www.tagesschau.de/wirtschaft/energiewirt100.html
insolvent  spätestens 15.09.2015
also anleihen unbedingt vorher abstoßen  

25.01.14 14:59

278 Postings, 4254 Tage Finance123Anmerkung zum vorigen Beitrag

Der Titel sowie die offensichtliche Stimmungsmache geht doch deutlich zuweit.
Jegliche Beziehung zu todesähnlichen Verknüpfungen sind frei erfunden!
Der einzige Grund, den Verkauf einer KTG Aneihe auszurufen ist die Sehnsucht nach einem günstigeren Einstiegskurs, um selbst die 7,5 Prozent Rendite einzuheimsen.
Aso bitte, etwas mehr Sachverstand bei posten und der geneigte Leser benötigt meine Bemerkung natürlich nicht, weil er das schon erkannt hatte.

I.d.S.

KTG - HALTEN!  

30.01.14 09:49

69 Postings, 4540 Tage Chris L.Argumentation hinkt

Ich würde auch sagen, diese Argumentation hinkt ein wenig. Dafür gibt es noch zuviele andere Bereiche in denen KTG Agrar Geld verdient. Die Abwärme soll ja zukünftig besser genutzt werden (La Therm). Der Verkauf von Feldfrüchten stellt meines Wissens auch einen nicht zu unterschätzenden Gewinnbeitrag dar. Was mir allerdings Sorgen bereitet ist ein Wachstumstempo welches alle Gewinne wieder auffrisst. Gibt es irgentetwas Neues das der Kurs so abschmiert?  

30.01.14 17:34

64 Postings, 2474 Tage Act1KTG Agrar - Kursrückgang schafft Potential

In dem Blog Details zum langfristigen Potential der Aktie

http://www.as3capitalmarketblog.blogspot.com  

28.02.14 13:16

22 Postings, 2888 Tage Danyo09Anleihen Kurs

Hey gibt es einen Grund warum der Anleihen Kurs gerade so abschmiert?!  

28.02.14 13:20

3333 Postings, 3480 Tage daxcheckerKeine Ahnung. Der Aktienkurs hält sich ja

stabil. Braucht etwa nur jemand dringend Geld?  

01.03.14 17:44
1

174 Postings, 3571 Tage UeberfliegerMontag kommt der KTG Insolvenzmarathon ins Rollen

Ich denke wenn Anleiheinvestoren sehen was da Freitag abging gibts Montag ne Verkaufswelle, die überschuldung der KTG AGRAR AG ist offensichtlich und allen bekannt  und die Anleihe nochmal kurzfristig um 20 Mio aufzustocken hat alles andere als vertrauchen gebracht auch wenn Pleite Siggi nachgeschoben hat, das ab jetzt nur noch Verschuldung abgebaut statt aufgebaut wird.  

01.03.14 17:52

174 Postings, 3571 Tage Ueberfliegerscheinheiliger grund?

25.03.14 16:51

278 Postings, 4254 Tage Finance123Pressetext von KTG AGRAR S

Anleihe aufgestockt. Umsatz gesteigert. Nun Ernte einfahren.

Pressetext (Original):

KTG Agrar SE gibt mittelfristige Umsatz- und Gewinnprognose bekannt und stockt Anleihe 2011/2017 auf

- Prognose 2017: Mehr als 300 Mio. Euro Umsatz und mehr als 36 Mio. Euro EBIT
- Erfolgreiche Aufstockung der Anleihe 2011/2017 um 20 Mio. Euro
- Ausgabepreis bei 100 %

Hamburg, 20. Februar 2014. Nach dem guten Jahresstart mit neuen Rahmenverträgen und Bestellungen auf den Messen FRUIT LOGISTICA und BioFach konkretisiert die KTG Agrar SE (ISIN: DE000A0DN1J4) ihre mittelfristige Wachstumsprognose: Bis 2017 soll der Konzernumsatz auf mehr als 300 Mio. Euro steigen. Zu dem Wachstum werden alle drei Geschäftsbereiche Agrar, Nahrung und Energie beitragen. Die Marge im operativen Geschäft (EBIT-Marge) soll stabil bei über zwölf Prozent liegen. Entsprechend plant das Landwirtschaftsunternehmen im Jahr 2017 ein operatives Ergebnis von mehr als 36 Mio. Euro.

Zur Ausfinanzierung der Investitionen hat KTG Agrar die im Entry Standard der Börse Frankfurt notierende Unternehmensanleihe 2011/2017 (ISIN: DE000A1H3VN9) mit einem Zinssatz von 7,125 Prozent und einer Laufzeit bis zum 5. Juni 2017 um 20 Mio. Euro aufgestockt. Die Aufstockung wurde im Wege einer Privatplatzierung bei institutionellen Investoren durchgeführt.

?Wir haben seit 2010 massiv in Ackerland, Biogasanlagen und Nahrungsmittelproduktion investiert, um Skaleneffekte zu nutzen und nicht von den volatilen Agrarrohstoffmärkten abhängig zu sein. Diese Investitionsphase, in der wir umfassende stille Reserven gebildet haben, ist nun im Wesentlichen abgeschlossen und wäre ohne die mittelfristige Planungssicherheit der Anleihefinanzierung nicht möglich gewesen", sagt Siegfried Hofreiter, Vorstandsvorsitzender der KTG Agrar SE. "Jetzt werden wir unser Potenzial voll ausschöpfen, die Ernte einfahren und unsere Verschuldung in den kommenden Jahren schrittweise reduzieren."

Quelle: http://www.ktg-agrar.de/de/presse/2014/prognose/  

Seite: Zurück 1 | ... | 5 | 6 | 7 |
| 9 | 10 | 11 | ... | 25  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben