SMI 11?849 0.3%  SPI 15?203 0.3%  Dow 34?480 0.0%  DAX 15?693 0.8%  Euro 1.0874 -0.2%  EStoxx50 4?127 0.8%  Gold 1?878 -1.1%  Bitcoin 33?145 0.9%  Dollar 0.8977 0.3%  Öl 72.6 0.3% 

Albireo neuer big player im Pharma-Milliardenmarkt

Seite 295 von 299
neuester Beitrag: 13.06.21 08:20
eröffnet am: 04.11.16 08:15 von: RoStock Anzahl Beiträge: 7464
neuester Beitrag: 13.06.21 08:20 von: MisterTurtle Leser gesamt: 993396
davon Heute: 957
bewertet mit 15 Sternen

Seite: Zurück 1 | ... | 293 | 294 |
| 296 | 297 | ... | 299  Weiter  

19.04.21 22:18
2

1156 Postings, 2126 Tage Glatzenkogelfyi

The board of directors believes it to be in our best interest to have sufficient additional authorized but
unissued shares of common stock available in order to provide flexibility for corporate action in the future. Management believes that the availability of additional authorized shares for issuance from time to time in the board of directors? discretion is desirable in order to avoid repeated separate amendments to our restated certificate of incorporation, and the delay and expense incurred in holding special meetings of the stockholders to approve such amendments. We currently have no specific understandings, arrangements or agreements with respect to any future acquisitions that would require us to issue a material amount of new shares of our common stock. However, our board of directors believes that the currently available unissued shares do not provide sufficient flexibility for corporate action in the future.

a66ab1dd-d761-4f56-a5fc-38b04083031c (albireopharma.com)

 

20.04.21 08:23

1235 Postings, 1809 Tage MisterTurtleganz einfach

man hat hier eine sehr gute Pipeline, man muss sich jetzt nur endlich mal mit dem Geld verdienen beschäftigen und nicht mehr mit der brotlosen Kunst.

Ich gehe schwer davon aus, dass die Produkte Ihren Weg finden werden. Ich hoffe mal, das das Management den Kindergarten möglichst bald einstellt und endlich positive Dinge passieren. Die Milliarde aufs Ende des Jahrzehnts verschieben wie ein ewiger Student, der sich von Mutti Aktionär aushalten lässt, ist die Befürchtung, die ich nun mal habe. Die ist von Cooper so angesagt und das ist viel zu spät!

Da hilft auch ein copy pasteter Standardtext nichts. Eine KE erlauben wollen ist immer eine Bad News und in dem Ausmaß eben auch eine sehr große.

Man stelle sich einfach mal vor, wo wir sein könnten, wenn das Management nicht vom Ende des Jahrzehnts faseln würde, sondern mal das real mögliche beschreibt:

21: Voucher verkaufen und anfangen den Cashberg abzuschmelzen -> 5 Dollar Dividende (wobei das den Cashberg so kaum angeifen sollte)
22: 400 Mio Umsatz plus signing Fees + Elo Verkauf -> 10 Dollar Dividende (Das sind ja kaum 200 Mio, auch das sollte den Cashberg kaum angreifen)
23: zweite Indikation zulassen, Voucher verkaufen -> 10+X Dollar Dividende
24: dritte indikation zulassen, Voucher verkaufen, die zweite verdient Geld -> 20 Dollar Dividende
ab 25: Die neuen Sachen gehen in P3, Odevixibat pumpt voll durch -> 25+X Dollar Dividende
30: locker 50 Dollar Dividende

Mit der Ansage wären wir vermutlich jetzt schon fast dreistellig. Davon haben wir durch die ultradefensiven Ansagen ein schlappes Drittel!
Die Ansage ist natürlich abhängig davon, das die Zulassungen kommen, aber das sollte ja nicht das Problem sein. Wenn sich gravierendes zum negativen hin verändert geht die Prognose natürlich entsprechend runter. Aber dieses positive Bild fehlt völlig. Wir haben nur "wir können zum Ende der Dekade nicht mehr verhindern einen Milliarde Umsatz zu machen und gucken mal, wie wir das ganze Geld verplempert kriegen!" Das ist doch das Worst Case Szenario, wenn man den Weltuntergang mal ausklammert. Warum kommt man nur damit um de Ecke. Es wäre doch völlig legitim ein defensives, ein offensives und ein mittleres Szenario zu skizzieren. Man könnte auch sagen, das wäre nötig, wenn man sich ein Minimum um seinen Kurs bemüht. Wennichs chon eine dolle Konferenz einberufe, die ich "Road to a Billion" nenne...  

20.04.21 08:27

1235 Postings, 1809 Tage MisterTurtlewas angenehmeres

der Shortfloat ist auf 13,1% hoch und die Insider Ownership von 0,8 auf 0,9%. Laut Czarbets auf Stocktwits.

Das ist echt herber Angriff, der hier läuft. Mögen sie sich bei früherer Zulassung ein richtig blutige Nase holen!
Das die Zulassung früher als zum 20.07. kommt rechne ich mal ein, da ist ja die Fragerunde mit eingeplant, die man mangels Fragen ausgelassen hat.  

20.04.21 10:05
2

374 Postings, 1346 Tage Graf Zahl83Hat

hier irgendwer Erfahrungswerte wie viel früher die FDA in anderen Fällen bereits das Ergebnis verkündet hat, als ursprünglich terminiert? Ich rechne ab Juni an. Morgen wäre aber auch ok.

Die Idee einer Dividende, so traumhaft sie auch wäre, würde ich ehrlich gesagt wirklich vergessen oder in ferne Zukunft verschieben. Die Firma wird eher ihre Pipeline vergrößern und mehr forschen, als Geld auszuschütten. Das ist hier ja jetzt nicht J&J, Pfizer, etc. Es ist immer noch ein Startup. Lass die doch erst mal mit Odevixibat in allen Indikationen auf dem Markt kommen.

Ab nächsten Jahr werden sie - wenn alles gut geht - zunehmen mehr Geld haben. Das dürfte auch am Aktienkurs nicht vorbei gehen.

Ich kann mir aber durchaus vorstellen, das etliche genervt sind und nach der Zulassung mitte des Jahres verkaufen. Dabei gehts dann ja erst los. Muss jeder selbst wissen, wie viel Geduld er hier investieren will.  

20.04.21 10:56
1

1156 Postings, 2126 Tage Glatzenkogel# 7354, das sehe ich auch so

Erfahrungswerte zur möglich frühzeitigen Zulassung habe ich keine. Könnte man wahrscheinlich ohnehin nicht übertragen. Was dafür spricht sind jedenfalls der unmet need (die PFIC Community bettelt bei der FDA, dass es schnell geht) und die guten Studiendaten der P3 sowie der Langzeitstudie. Und auch, dass es kein AdCom geben wird. Wenn es eine frühere Zulassung gibt ,ist das schön. Wenn nicht, auch egal. Zumindest für die langfristigen Aussichten hier. Nicht für die leidenden Kinder und Familie, denen jede Nacht ohne Medikament eine zu viel sein dürfte.
Letztlich muss man sehen, was gerade bei der FDA und EMA so los ist (Covid 19) und wie die Ressourcen in diesen Häusern aktuell allokiert werden.  

Turtle, wo hat denn das Management gesagt, dass die 1 Milliarde Umsatz Ende der Dekade anfallen?
Also mein Stand ist ab Mitte der Dekade. Sollte man BA 2024 bei den Behörden durch haben (ALGS ist ohnehin früher dran), dann wird die Marktdurchdringung früher erfolgen. Auch das wurde kommuniziert.  
Cooper muss hier nicht den Marktschreier spielen. Das hat er nicht nötig, da er nicht auf Zocker, Trader  und nervöse Kleinaktionäre angewiesen ist und das Vertrauen von substantiellen Investoren geniest. Und ohne die, geht es hier nicht. Der Mann hat einen Track Record und ein Standing in der Branche, der braucht keine Hinweise, wie er seinen Job zu machen hat. Er ist und bleibt nun eimal konservativ. Diese Umstände kann man jetzt gut oder schlecht finden. Letztlich kann man es nicht ändern. Und es ist allmählich irgendwo auch langweilig, sich permanent daran abzuarbeiten.
So einen CEO, wie Du ihn Dir wünschst, denn gibt es z.B. bei Heat (Herr Wolf). Ich habe auf solche Typen keinen Bock mehr. Zwar hatte ich bei Heat 2 gute Trades, aber langfristig würde ich mein Geld dort niemals parken. Denn die Hälfte von seinen vollmundigen Aussagen, sind nichts als heiße Luft.  

Auf dem Commercial Day wurden die Perspektiven (in finanzieller als auch in zeitlicher Hinsicht) ganz klar aufgezeigt. Man weiß daher spätestens seither recht gut, woran man hier ist. Wenn einem das alles zu lange dauert und oder die Umsätze zu niedrig sind oder man auf eine Dividende abzielt (von der noch nie die Rede war) oder sich die dollsten Umsätze aus Elobixibat ausrechnet (für die es aktuell keine materielle Grundlage gibt, dass ist hier für mich ein Überraschungsbonbon, aber vielleicht ist es auch bereits in der Schublade, wo die Insulinspritze liegt...man weiß es halt nicht), dann verzettelt man sich möglicherweise und bleibt ewig gefrustet.

 

20.04.21 13:23
1

1235 Postings, 1809 Tage MisterTurtleWenn

die Forschung entsprechend ausgebaut wird bin ich damit auch zufrieden. Ich kann mir nur nicht vorstellen, dass die so viel Kohle durchgebraten bekommen, wie sie einzunehmen haben. Man hat jetzt insgesamt Forschungskosten von AFAIK ~80 Mio, die würde man ja verdreifachenn können. Das sehe ich so schnell nicht kommen. Die entsprechenden Leute die man da braucht wachsen nun mal nicht auf Bäumen.

Zum Termin: Neulich hatte ich eine andere Bude gefunden, deren Zulassung 3 Wochen vorgezogen wurde. Das hatte aber anscheinend weniger inhaltliche als politische Gründe. Ich denke mal die entfallende Rückfragerunde wird mehrere Wochen bringen. Die Inspektoin der Fertigungsanlage ist AFAIk auch schon durch. Konkret sagen kann man es nie, aber ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass die Behörde bis Ultimo auf der Zulassung sitzen wird.  

20.04.21 21:09
1

1462 Postings, 3999 Tage AdvamillionärScheint so, als ob der Gesamtmarkt...

....ENDLICH anfängt zu schwächeln. Das wirft den zuletzt schon schwachen Biotechmarkt noch mehr zurück.
Ich bleibe dabei, das hier die 20 EUR-Marke vor der erwarteten Zulassung durchaus noch unterschritten werden kann.

Gruß vom
Advamillionär  

20.04.21 21:25
2

1156 Postings, 2126 Tage Glatzenkogelda halte ich dagegen

die ? 20,- werden wir m.E. nicht mehr unterschreiten. Aber bei diesen irrwitzigen Kursen könnte ich jetzt nochmal unvernünftig werden und meine ohnehin schon zu große Albo Position nochmals erhöhen.

Der S&P 500 hat heute (endlich) einmal korrigiert. Aber vermutlich wird die Party schon bald wieder weitergehen. Albo ist bei Rücksetzern stets dabei. Leider aber nicht in dem Ausmaß, wenn die Märkte auf Heroin sind. Umso größer und schneller könnte die Aufholung der Unterbewertung sein, wenn der Newsflow hier einsetzt.

Wenn man mal den PRV als sicher ansieht, dann ist die Pipeline gerade irgendwo zwischen 200-250 Millionen USD bewertet. Das ist ein Joke! Multibagger Potential die kommenden Jahre.

Nur meine Meinung  

21.04.21 07:14

1235 Postings, 1809 Tage MisterTurtleGapclose

das war bei 28 Dollar, gell? Danach müssen die Shorties sich endlich eindecken, die Zeit rennt für die.
Die ballern in den Markt, inzwischen 13 % Short.
am 31.3. waren es noch 11%
am 15.03. waren es keine 9%

Ist halt der Gesamtmarkt und wenn so viel reingepumpt wird knackt auch der MACD und andere Signale, um Dayrtader anzulocken.
Der Marketmaker hat gut zu tun.  

23.04.21 04:28

1 Posting, 51 Tage LaurattetaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 23.04.21 11:24
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Doppel-ID

 

 

23.04.21 22:40

2762 Postings, 1657 Tage Renegade 71klettert

schön langsam und kontinuierlich Richtung Süden, nervt.  

24.04.21 02:06

10 Postings, 50 Tage JaninaofqcaLöschung


Moderation
Zeitpunkt: 24.04.21 10:44
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für immer
Kommentar: Doppel-ID

 

 

24.04.21 06:50

374 Postings, 1346 Tage Graf Zahl83Spätestens

im Juli steht die Aktie deutlich höher. Ob kurzfristig oder länger, sei mal dahin gestellt. Die Zeit bis dahin kann jeder noch nutzen. Hab mir nochmal ein paar Anteile gesichert.  

24.04.21 08:39

1235 Postings, 1809 Tage MisterTurtlewenn es blöd läuft

haben wir da ein gewaltiges sell on good news. Weil hier einige dabei sind, deren Kapital hier jahrelang tot lag während anderswo saftige Gewinne eingefahren wurden. Und auch auf den Twits haben einige die Idee, dass es mit der Zulassung gewaltig nach Norden gehen sollte und man die jetzt billig gekauften Aktien schnell verdreifachen könnte. Ich fürchte,da passiert wieder das selbe Strohfeuer wie bei den P3 Daten.

Die große Frage ist letztlich, ob der Marketmaker dann noch weiter leerverkauft oder ob er irgendwann mal entscheidet doch auffüllen zu müssen. Oder wann externer Kaufdruck aufkommt. Aber ich fürchte, der kommt erst zur ersten Dividende, also dann, wenn das Ganze endlich anfängt Früchte zu tragen. Das hat Cooper aber erst zu 23 anvisiert, würde sich also erst in 24 bemerkbar machen. In dem Fall würden wir noch weitere 3 Jahre hier absitzen.

Wie sehr ich hoffe mich zu irren...  

24.04.21 09:13
1

374 Postings, 1346 Tage Graf Zahl83Der

Anstieg zu den damaligen P3 Daten wäre das Minimum was ich hier im Juli erwarte. Aber ich fürchte du hast Recht. Das geht 1-2 Tage gut, dann stehen wir wieder bei Plusminus Null. Werde halt Gewinne mit nehmen, einen Teil absichern und nur ein Drittel langfristig liegen lassen.  

25.04.21 09:00

1235 Postings, 1809 Tage MisterTurtleinzwischen

isses hier so tot das nur noch die nutten posten. Weia!

bei Twits sagte jemand treffend:

this is like watching paint dry  

25.04.21 13:30
1

264 Postings, 1628 Tage EdikaDas Dumme ist

Hier kann tatsächlich alles mögliche passieren. Und bis jetzt ist was den Kurs betrifft nichts positives passiert. Irgendwie bin ich schon von der Geschäftsführung enttäuscht. Die besagte Transformation hat nicht wirklich stattgefunden.

Langfristig ist diese Engagement sicherlich sehr gut. Aber langfristig bin ich auch tot. Bin seit Biodelszeiten dabei, daher natürlich desillusioniert.

Viel Glück  

25.04.21 22:43
2

1235 Postings, 1809 Tage MisterTurtledas meine ich ja

die Kommunikation ist zu defensiv. Warum zeichnet man nicht auch ein optimistischeres Szenario? Da sagt man an, in 22 noch keinen Gewinn zu planen - Hallo?

Mit den Daten die man selbst rausgegeben hat, kommen pro Jahr in Europa und Amerika 400 Mio rein! Dazu der Voucher und ROW!
Was will man denn alles anstellen, um die halbe Milliarde loszuwerden? Wieviel Steuern wollt ihr den bezahlen?

Selbst wenn man meint die ganze Kohle durchzubringen, dann sollte man auch mal genauer erklären was man damit alles anzugehen gedenkt. Und warum das auf einmal das dreifache kostet wie bisher.

"Wir haben da noch 2 neue Wirkstoffe in der P1" - und die verschlingen jetzt die ganze Kohle?

Man hat mit dem bisherigen Apparat Elobixibat in drei Indikationen in Arbeit, von denen die erste jetzt abgeschlossen ist. Da werden also sogar Leute weder frei. und diverse andere Sachen bearbeitet man ja auch mit den jetzigen Mitteln. Auch mit 2 neuen Stoffen, die dann hoffentlich bald in die P2 gehen kann das nicht die ganze Kohle aufbrauchen! ich gehe schwer davon aus, dass man 22 Gewinn erzielen wird, ansonsten hat man den Verkauf gründlich verbockt!
Selbst wenn es nur Kleinkram wird, weil man die Forschung ausbaut - eine schwarze Zahl ist für jeden Aktionär in 22 Pflicht!
Wenn man mit dem Eigenvertrieb von Medikamenten keine Gewinn erzielt -  wie machen dass denn dann all die anderen Firmen, die profitabel arbeiten, obwohl da noch  jemand anderes für den Verkauf die Hand aufhält?  

26.04.21 09:51
4

16 Postings, 238 Tage Clondike191Odevixibat vor Zulassung in Europa?

Letzte Woche hat wieder das CHMP getagt, hier die Agenda dazu:
https://www.ema.europa.eu/en/documents/agenda/...-2021-meeting_en.pdf

Es wurde unter anderem über eine mögliche Zulassung von Odevixibat diskutiert.
Bereits im Februar wurden hierzu auftretende Fragen an das Unternehmen adressiert:
https://www.ema.europa.eu/en/documents/agenda/...-2021-meeting_en.pdf

Um es kurz zu machen: Es wurde (bisher!) noch keine Zulassung gewährt, aber der Antrag wurde auch nicht abgelehnt.
https://www.ema.europa.eu/en/news/...-human-use-chmp-19-22-april-2021


Ich denke es wurde eine 2. Liste mit offenen Fragen angefertigt. Insgesamt ist es eher als positives Zeichen zu verstehen, dass über eine Zulassung von Odevixibat ohne diese 2. Liste offener Fragen überhaupt diskutiert wurde. Für alle anderen Entscheidungen wurde diese Liste bereits vor 2 Monaten angefertigt.

Fraglich ist also (meiner Meinung nach) nur, wann das nächste mal über Odevixibat entschieden wird (im Mai (accelerated assesment) oder im Juni) bzw. wann die endgültige Zulassung erfolgt.  

26.04.21 13:52

45 Postings, 1668 Tage IngoKnito27Clondike191

Habe mir die verschiedenen Phasen des CHMP mal etwas genauer angeschaut.
Wenn ich das richtig verstehe, wurden die Fragen hinreichend beantwortet und wir stehen vor einer Entscheidung.
https://www.ema.europa.eu/en/documents/...agency-part-1_en.pdf#page14
Schau mal bitte auf Folie 23.
Laut deinem Link stehen wir gerade bei ?Scope: Opinion?. Somit sind nach meinem Verständnis alle Fragen beantwortet.
Was meint Ihr ? Habt ihr hiermit bereit Erfahrung von anderen Zulassungen?
Grüße  

26.04.21 17:40

1235 Postings, 1809 Tage MisterTurtlefürchterliche Dokumente

1000 Seiten Lurks und das für uns wichtige nur einmal genannt. Nun ja.

Ich habe mich da auch ansatzweise durchgewühlt und verstehe das Prozedere auch so, dass man jetzt in der letzten Phase ist. Also Zulassung in 67 (?) Tagen. Dann hat man ja auch lange genug auf diesen selbsterklärenden Daten herumgesessen. Andererseits - im Gegensatz zu den Amis ist den Europäern immerhin  überhaupt eine Gegenfrage eingefallen.  

26.04.21 20:32

3052 Postings, 4790 Tage chrisebMega Umsatz heute

bei Albo  

26.04.21 21:48

264 Postings, 1628 Tage EdikaJa, nur

Kein Kurssprung. So viel Stückzahl die gekauften verkauft werden und nichts passiert. Was habe ich alles für positive Erklärung gehabt warum der Kurs nicht nach oben geht. Jetzt sage ich nur: keine Ahnung was los ist.

 

26.04.21 22:14

3052 Postings, 4790 Tage chrisebIst natürlich alles Spekulation

Kurs ging nach oben , also mehr Käufer. Wahr vermutlich ein größerer Seller dran, der reduziert hat und die Stücke wurden alle gut aufgesaugt.  

26.04.21 22:49
2

16 Postings, 238 Tage Clondike191Zulassung Europa

An sich passt das, Odevixibat befindet sich auf dem letzten Schritt zur Zulassung. Wäre alles gut gelaufen, wäre Odevixibat jetzt zugelassen (bzw. hätte eine positive Entscheidung bekommen). Jedes zugelassene Medikament im April hat dabei folgende Stufen durchlaufen: List of Outstanding Issues adopted on 25.02.2021. List of Questions adopted on 23.07.2020.  Nur Odevixibat hat in dem Status nur: List of Questions adopted on 23.02.2021 (Also wurde der Schritt outstanding issues übersprungen).

Es ist klar, dass Odevixibat letzte Woche nicht zugelassen wurde (siehe Highlights).
Von daher denke ich kann man es gut mit dostarlimab vergleichen (Zulassung im Februar erfolgt, initiale Anhörung im Januar, dort aber eine weitere Liste mit offenen Fragen erstellt: siehe:

Zulassung Februar: https://www.ema.europa.eu/en/news/...man-use-chmp-22-25-february-2021
Agenda Februar: https://www.ema.europa.eu/en/documents/agenda/...-2021-meeting_en.pdf

Agenda Januar: https://www.ema.europa.eu/en/documents/agenda/...ry-2021-meeting_.pdf
Minutes Januar: https://www.ema.europa.eu/en/documents/minutes/...january-2021_en.pdf

Vergleiche Agenda und Minutes:
Agenda:
Scope: Opinion
Action: For adoption
List of Outstanding Issues adopted on 10.12.2020. List of Questions adopted on 23.06.2020.

Minutes:
Scope: List of outstanding issues
Action: For adoption
List of Outstanding Issues adopted on 10.12.2020. List of Questions adopted on 23.06.2020.
The Committee was reminded of the status of this application and its remaining outstanding
issues.
The Committee adopted a 2nd list of outstanding issues with a specific timetable.

Da Odevixibat nicht zugelassen und nicht abgelehnt wurde, muss etwas anderes passiert sein.
Von daher denke ich dass weitere Fragen aufgetreten sind (können auch bspw. zum Umfang der Zulassung sein, PFIC 1-3 oder nur PFIC 1-2). Ich schätze bis zum nächsten Meeting (17, 18, 19, 20 Mai) sollten die Fragen beantwortet werden und Odevixibat dann positiv beurteilt werden.
In der April-Agenda war also angesetzt, eine Entscheidung zu treffen. Das Komitee hat jedoch entschieden,  auf Basis der vorliegenden Informationen keine umfassende Entscheidung treffen zu können und hat deswegen eine Liste mit letzten offenen Fragen erstellt.  

Seite: Zurück 1 | ... | 293 | 294 |
| 296 | 297 | ... | 299  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben