Deutsche Post

Seite 1 von 1178
neuester Beitrag: 17.02.24 09:58
eröffnet am: 25.12.05 10:41 von: nuessa Anzahl Beiträge: 29435
neuester Beitrag: 17.02.24 09:58 von: Endstation Leser gesamt: 7563531
davon Heute: 913
bewertet mit 44 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1176 | 1177 | 1178 | 1178  Weiter  

25.12.05 10:41
44

6858 Postings, 6918 Tage nuessaDeutsche Post

WKN: 555200   ISIN: DE0005552004

Aktie & Unternehmen
Geschäft Logistik
Homepage www.deutschepost.de
Aktienanzahl 1.112,8 Mio
Marktkap. 22.890,3 Mio
Indizes/Listen DAX (Per.), Prime Standard, HDAX, CDAX, DivDAX  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1176 | 1177 | 1178 | 1178  Weiter  
29409 Postings ausgeblendet.

30.01.24 15:13
2

328 Postings, 6457 Tage CoolhawkNach dem ersten Schreck wohl

wieder etwas erholt. Aber die allgemein bescheidene Lage sollte auch an der Post nicht spurlos vorbei gehen. Erwarte auch hier eher durchwachsene Zahlen...  

30.01.24 17:53

1768 Postings, 3859 Tage LaterneDP

Bei UPS sollen 12000 Stellen abgebaut werden.
Na ja, die DP hat sich ja schnell von dem Schrecken erholt.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

31.01.24 16:22
2

908 Postings, 2967 Tage DHLer 2020Q4/2023

Die Zahlen werden ganz sicher in der bisher kommunizierten Spanne liegen, sonst hätte es in KW 2 bereits eine Gewinnwarnung geben müssen; ist nicht erfolgt, also relax !

Grüße!  

31.01.24 20:59

328 Postings, 2738 Tage ZWEIvorEINzurück@ Laterne

@Laterne: Aus den zwei großen Orders bei Tradegate kannst du gar keine Schlussfolgerungen schließen. Wo es einen Verkäufer gibt, gibt es immer einen Käufer.

Hatte das nur erwähnt, weil die Höhe/Menge spektakulär war über Tradegate. Mehr Aussagekraft hatte mein Posting nicht.  

01.02.24 09:45

639 Postings, 1214 Tage Knuthhält sich wacker

Fedex, UPS haben enttäuscht, mal sehen, was heute Amazon sagt zum Verandgeschäft,
kann mir eigentlich die nächsten Monate keine höheren Kurse hier vorstellen  

01.02.24 10:56
1

908 Postings, 2967 Tage DHLer 2020Versandgeschäft

Hat sich mal jemand mit TEMU bzw. Shein beschäftigt?

Die beiden Chinesen überfluten derzeit Europa mit Paketen; alles kommt über Belgien (zig Flugzeuge/Tag) verpackt in einzelne Pakete adressiert an Endkunden. Und wer verteilt das alles in Europa? DHL sowie Hermes. Es handelt sich mittlerweile um Milliarden(!) Sendungen pro Jahr.
Ich denke manches geht per Flieger weiter (DHL Express), einiges per LKW in Nachbarländer(DHL Freight) und wird in DE verteilt (DHL Paket) bzw. durch DHL eCommerce in Europa.

Bin sicher dass durch dieses Volumen die Amazon-Logistik kompensiert wird.

Grüße!  

02.02.24 19:01

18669 Postings, 936 Tage Highländer49Deutsche Post

02.02.24 19:40

1868 Postings, 4264 Tage MindblogMehrwertsteuerbefreiung

Offenbar hat der Bundesrat der Mehrwertsteuerbefreiung für Firmenkunden zugestimmt.
Damit ist der Weg frei für die Verabschiedung des Postreformgesetzes im Bundestag.

 

02.02.24 19:46

1868 Postings, 4264 Tage Mindbloggenauer ausgedrückt:

geht es um das Briefgeschäft mit Firmenkunden, das von der Mehrwertsteuer befreit wird.  

07.02.24 09:15
1

130 Postings, 467 Tage telefoner1kfw hat 50 mio ost aktien platziert für ca. 43,50

ntv-ticker gelesen  

07.02.24 10:29

1768 Postings, 3859 Tage LaterneDP

50 Millionen Aktien sind schon eine Hausnummer.
Immerhin dürfen in den nächsten 90 Tagen keine weiteren Aktien verkauft werden.
Was haltet ihr davon?
-----------
Beste Grüsse
Laterne

07.02.24 12:22

3509 Postings, 2722 Tage 2much4u...

Für 50 Mio. Aktien find ich hat sich der Kurs von Deutsche Post erstaunlich gut gehalten - so gut, dass ich sie direkt auf meine Watchlist gebe.  

07.02.24 21:07

639 Postings, 1214 Tage Knuthshort Attacke vom kfW :)

Problem hier, die wollen noch mehr verkaufen. Und verstehe ich das richtig, sie dürfen erst wieder in 90 Tagen? Das wäre ja völlig behämmert, weil da kauft doch keiner, wenn sich das alle 90 Tage wiederholt.
Ich meine, schön, wenn sie den Kurs etwas drücken, dass man billiger an Aktien kommt, aber bitte nicht alle 90 Tage...  

09.02.24 15:59
4

908 Postings, 2967 Tage DHLer 2020Na endlich geht es los....

...mit den Verkäufen der KfW. Darauf warte ich schon seit Jahren. Das war ein Top-Platzierung bei Institutionellen zu 43,50.

Und jetzt alle 90 Tage weiter so, dann ist der Staat endlich raus und unsere Aktie wird auch bei den Angelsachsen kaufenswert. Und der Streubesitz nimmt auch noch zu. Einfach klasse der Christian Lindner.

Warum andere Anleger aus diesem (positiven) Grund verkaufen erschließt sich mir nicht...

Grüße!  

11.02.24 08:56
1

130 Postings, 467 Tage telefoner1...wie lindner verstanden habe, benötigt er

kurzfristig 4 mdr für die db.
...wäre also ggf. nochmal so ein paket.  

12.02.24 17:21
1

222 Postings, 2418 Tage Endstation@ DHLer 2020

Ich stimme Deinem Post #29425 zu 100 % zu, genau meine Meinung .
Endlich verabschiedet sich der Staat   und trotzdem höre ich nur mimimi.
Die Ampel verscherbelt das Tafelsilber um es in dem Faß ohne Boden DB zu versenken ,
der Offenbarungseid einer unsäglichen Regierung .
Aber auch das ist natürlich nur meine persönliche Meinung :-)    

13.02.24 15:18

855 Postings, 535 Tage LongPosition2022Wie erwartet

Aktie bleibt im Korridor 40-45, erst nach den Zahlen wird ein starker Ausschlag in eine Richtung kommen. Vielleicht geht es ja wirklich nochmal deutlich unter 40, wo ein Einstieg für mich wieder interessant wäre.  

13.02.24 17:54

1768 Postings, 3859 Tage LaterneLong Position -DP

Also wenn man berücksichtigt das endlich die saisonale
Korrektur für die zweite Hälfte des Febr. ansteht und die Zinsen
für Mrz vom Tisch sind sehen wir sicherlich Kurse unter 40,--EUR.
Fragt sich nur ob man da nicht besser die DP nur kurzfristig hält,
da ja auch noch die Zahlen und die 1.Zinssenkung ins Haus steht.
Allen ein erfolgreiches Händchen an der Börse.
-----------
Beste Grüsse
Laterne

13.02.24 19:51

855 Postings, 535 Tage LongPosition2022Komplizierte Situation

Ich stelle mir ja schon die Frage, wie die Q4 Zahlen (kommen am 6.3.) ausfallen werden. In #29336 ("Quartalszahlen", 8.11.23) hatte ich ja weniger als 0,80 € Gewinn je Aktie prognostiziert. Davon gehe ich auch nach wie vor aus.
Bei schwachen Zahlen kann ich mir durchaus noch einen Rücksetzer in Richtung 35 vorstellen - andersherum allerdings kann es sehr schnell auch wieder deutlich über 45 gehen.

Richtungsweisend für die fundamentale Entwicklung 2024 werden dann erst die Zahlen Q1/24 sein, da man dann einen Einblick in die Umsatzentwicklung und (frei nach Dr. Appel) in die Resilienz des Unternehmens bekommt.
Meiner Kritik an Meyer (der ein oder andere hier wird sich erinnern), dem neuen Firmennamen und auch meinen eigenen Interessen (billiger Wiedereinstieg) zum Trotz hoffe ich jedoch für die Aktionäre hier im Forum, dass das alte Schlagwort weiter bzw. wieder gilt:

Post liefert immer.  

15.02.24 17:43
1

908 Postings, 2967 Tage DHLer 2020Schenker

Also, für Schenker gibt es folgende Bieter: Kühne & Nagel, DSV(zusammen mit Staatsfonds Saudi), Maersk/MSC sowie 2 private Equity-Fonds und auch 2 Beteiligungsgesellschaften sowie 1 Vermögensverwalter. Und natürlich DHL Group!

Wow, das wird interessant. Angeblich möchte die Bundesregierung keine außereuropäischen Käufer haben....
Und wie man hört will das Bundeskanzleramt das letzte Wort hierzu sprechen...

Dann schauen wir mal was dieser Bieterwettbewerb so bringt.

Grüße!  

16.02.24 18:23

222 Postings, 2418 Tage EndstationDB Schenker

Ich hatte beruflich mit vielen Spediteuren zu tun und wenn ich mir einen Spedi aussuchen müsste , wäre Schenker so ziemlich der letzte .
Ich hoffe das da ganz genau hingeschaut wird und nicht aus politischem Kalkül Entscheidungen getroffen werden.
Seit über 20 Jahren unter dem Dach der DB ( kann sich jeder ausrechnen was das bedeutet ) wird die Braut aufgehübscht und ins Schaufenster gestellt ( ist ja so üblich) .    
Ich,als DHL Aktionär, wäre sicher nicht unglücklich wenn der Zuschlag nicht an die Post ginge.
Irgendwie wäre das ja auch linke Tasche - rechte Tasche. Vom Staatskonzern DB zu einer KFW Beteiligung,auch wenn die ebenfalls abgebaut wird um bei DB zu retten was noch zu retten ist.
Und die DB sollte mal an die Börse gebracht werden , was für ein Desaster das geworden wäre- für die Aktionäre.
https://www.mdr.de/nachrichten/deutschland/...litik-versagen-100.html
 
 

16.02.24 18:43
1

1868 Postings, 4264 Tage MindblogKaufpreis Schenker

Die 10-15 Mrd. Euro sind wirklich kein Pappenstiel, zumal man ein
Unternehmen kauft, das seine wahren Potentiale nicht ausschöpfen kann,
weil es so eng mit der Deutschen Bahn und dem Schienennetz verzahnt ist.
Es müsste vorab feststehen, welche Renditen man auf der Schiene einfahren will,
das wäre dann ein Anhaltspunkt für den (möglichen) Kaufpreis.
 

17.02.24 01:40
1

855 Postings, 535 Tage LongPosition2022Davor hatte ich gewarnt

Ich hatte ja bereits angedeutet, dass die Danzas-Übernahme in diesem Marktumfeld nicht zwangsläufig eine gute Idee ist, weil man das Geld zum Beispiel für einen Schenker-Kauf gut gebrauchen könnte und die Verschuldung ja ohnehin nicht unbedingt gering (und unter Meyer bisher übrigens sogar gestiegen ist). Allerdings bezweifle ich ohnehin, dass Meyer an Schenker interessiert ist - die "Wachstumschancen" im Bereich E-Commerce scheinen es ihm schon eher angetan zu haben. Wie dieses "Wachstum" konkret aussieht, kann man an der momentan hochdynamischen Stagnation (s. Quartalsmeldung Q3/23) sehen...

Kurs aber weiter stabil zwischen 40 und 45, Dividende sollte trotz allem auch sicher gehalten werden (erwarte Steigerung auf 1,90 € je Aktie). Obwohl ich nur von der Seitenlinie zuschaue, bleibt zu sagen:

Post liefert immer.  

17.02.24 09:58

222 Postings, 2418 Tage EndstationKleiner Nachtrag zu #29432

https://www.heise.de/news/...Windows-3-11-for-Workgroups-9611543.html
Scheinbar kein Witz .
Hoffen wir mal , das bei Schenker schon mit dem moderneren NT3.1 oder sogar  Win95 arbeitet  :-)    

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1176 | 1177 | 1178 | 1178  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben