SMI 10’818 -0.8%  SPI 13’937 -0.8%  Dow 31’281 -0.5%  DAX 13’232 0.4%  Euro 1.0075 -0.4%  EStoxx50 3’548 0.3%  Gold 1’820 -0.2%  Bitcoin 19’801 -0.2%  Dollar 0.9566 0.0%  Öl 117.3 1.5% 

Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Seite 1 von 6428
neuester Beitrag: 29.06.22 08:59
eröffnet am: 04.11.12 14:16 von: permanent Anzahl Beiträge: 160677
neuester Beitrag: 29.06.22 08:59 von: Keyser Soze Leser gesamt: 21855382
davon Heute: 9485
bewertet mit 107 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6426 | 6427 | 6428 | 6428  Weiter  

04.11.12 14:16
107

20752 Postings, 6793 Tage permanentÖkonomen streiten über Verteilungsfrage


Wirtschaftswissenschaften : Ökonomen streiten über Verteilungsfrage 13:15 Uhr Ökonomen streiten über Verteilungsfrage

Die Einkommensungleichheit destabilisiert die Volkswirtschaften, sind

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.handelsblatt.com/politik/international/...age/7328592.html
Moderation
Zeitpunkt: 06.10.14 08:32
Aktionen: Kürzung des Beitrages, Threadtitel trotzdem anzeigen
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, ggf. Link-Einfügen nutzen
Original-Link: http://www.handelsblatt.com/politik/...gsfrage/7328592.html

 

 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6426 | 6427 | 6428 | 6428  Weiter  
160651 Postings ausgeblendet.

28.06.22 19:44
3

1952 Postings, 671 Tage Coronaawenn du denkst

du wärst in der Lage mich zu ärgern überschätzt du dich etwas. Genauso wie Zitrone sich mit seinen Boardmails zu wichtig nimmt.
Ich gehe auf deine Einlassungen nicht ein, da sich darüber nur in einem persönlichen Gespräch diskutieren lässt. Zu sehr hat der Sieger die Deutschlandgeschichte umgeschrieben.

Interessant finde ich  deine Angst vor einem wirtschaftlichen Zusammenbruch. Damit dies nicht geschieht,bist du bereit die Wahrheit bezüglich des Ukrainekonflikt für dich persönlich aufs Schafott zu führen, erstaunlich.

Jeder Mensch hat eine andere Motivation die ihn treibt. Meine ist weitestgehende Wahrheit unabhängig derer Konsequenz.

 

28.06.22 19:46
4

1364 Postings, 1945 Tage InstanzDeutschland wird "gaskrank"

Der deutsche Industriekonzern BASF, einer der größten Gasverbraucher in Deutschland,  hatte vor kurzem öffentlich "angekündigt", dass er den Betrieb eines großen Komplexes erheblich reduzieren muss, wenn er nicht die gesamte benötigte Gasmenge erhält.

Das frühe Gerangel um die Gasversorgung hat also schon begonnen.

Und dies ist sicherlich auch einer der wahren Hintergründe bei den G7-Liebesfeten in Elmau und Madrid.

Diese Herrschaften wissen genau, dass Deutschland den kommenden Winter ohne ausreichende Gaslieferungen nicht überstehen wird. Wie auch immer, Deutschland wird nicht genug Gas haben, um seine Industrien am Laufen zu halten und gleichzeitig der ganzen Bevölkerung warme Wohnungen zu garantieren.

Die Qual der Wahl schaut wie folgt aus:

Schließung von Teilen der deutschen Industrie, was einen sprunghaften Anstieg der Arbeitslosigkeit, Steuerausfällen und höhere Sozialleistungen zur Folge hat, ganz zu schweigen von der Zunahme der Zahlungsausfälle bei Hypotheken, Krediten, usw., wodurch die Banken in Bedrängnis geraten, und das alles in einer Zeit, in der die Inflation in den Galopp übergeht.

Wenn diese Option gezogen wird, bedeutet dies auch sicherlich einen Anstieg der sozialen Unruhen. Die andere Option, die Rationierung der Versorgung der Bevölkerung, könnte sogar noch schlimmer sein.

Es braucht nicht viele alte Damen, die in ungeheizten Häusern erfrieren, damit die sozialen Unruhen ansteigen. So oder so, die Katastrophe für Scholz, Habeck und Konsorten ist vorprogrammiert.

Und die G7-Truppe sieht genau dies kommen. Sie wissen, dass Deutschland einknicken wird, und wenn Deutschland einknickt, dann auch die NATO und die EU.

Die netten Gruppenumarmungen in Madrid und Elmau sind für die Kameras bestimmt. Denn was können sie schon tun - Russland ist aktuell sowohl militärisch als auch wirtschaftlich auf der Überholspur und drosselt langsam die Gaslieferungen und erhöht die Preise.

"Einig aussehen! Putin die Stirn bieten! Putin darf nicht gewinnen!"

Das klingt ja alles mächtig stark, aber der Winter winkt schon!
 

28.06.22 19:46
3

3674 Postings, 2087 Tage Katzenpirat"Willkommen in Guantanamo!"

Amnesty International prangert Misshandlung von Flüchtlingen in Litauen sowie rassistische Diskriminierung nichtweißer gegenüber ukrainischen Flüchtlingen an, spricht von „Folter“.https://www.german-foreign-policy.com/news/detail/8959

VILNIUS/WARSCHAU/BRÜSSEL (Eigener Bericht) – Litauische Grenzbeamte und Lagerwächter misshandeln regelmäßig nichtweiße Flüchtlinge und brechen dabei mit ihrem Vorgehen das Völkerrecht. Das belegt eine neue Untersuchung, die Amnesty International heute veröffentlicht. Demnach wurden Flüchtlinge bei der illegalen Zurückweisung an Litauens Grenze zu Belarus etwa in einen Fluss mit brusthohem Wasser getrieben. Andere wurden mit Stöcken und mit Elektroschockern malträtiert. Die Lebensbedingungen in Litauens Internierungszentren kommen laut Amnesty „Folter gleich“. Explizit prangert die Organisation die Diskriminierung nichtweißer gegenüber ukrainischen Flüchtlingen an, die mit offenen Armen empfangen werden. Nichtweiße Flüchtlinge hingegen sind an den Grenzen wie auch in den Lagern zusätzlich einem krassen Rassismus ausgesetzt. Ähnliche Verhältnisse hatte Amnesty bereits im April in Polen festgestellt. Amnesty schreibt der EU und insbesondere der EU-Kommission unter ihrer deutschen Präsidentin Ursula von der Leyen Mitverantwortung zu: Brüssel unterstützt die Grenzabschottung, nimmt aber Misshandlungen und Völkerrechtsbrüche an den Grenzen faktisch hin.

 

28.06.22 19:47
3

1952 Postings, 671 Tage Coronaadie Inseläffchen

ich denke wir schaffen das noch mit einem größeren Krieg.

Der neue britische Armeechef fordert wegen des Kriegs in der Ukraine eine Mobilisierung der Truppen und vergleicht die Situation mit der Lage kurz vor dem Zweiten Weltkrieg. "Dies ist unser 1937-Moment", sagt Sanders in Anspielung auf den Kampf der Alliierten gegen Nazi-Deutschland. "Wir befinden uns nicht im Krieg", sagt Sanders, der seit Juni Generalstabschef der britischen Streitkräfte ist. "Doch wir müssen schnell handeln, damit wir nicht in einen solchen hineingezogen werden, weil es uns nicht gelingt, die territoriale Ausweitung einzudämmen." Es sei gefährlich anzunehmen, dass Russlands Aggression bei der Ukraine ende, fügt er hinzu. Die NATO hatte am Montag angekündigt, mehr als 300.000 Streitkräfte des Bündnisses in erhöhte Bereitschaft zu versetzen.
 

28.06.22 19:50
2

6162 Postings, 4354 Tage Murmeltierchendie NATO

wurde geschaffen um

- die russen draußen, -die amis drin, -die deutschen unten zu halten

was ja auch funktioniert... hat bisher  

28.06.22 20:40
4

10707 Postings, 3410 Tage Canis AureusOligarch sieht kolossalen Fehler Putins

Oligarch Deripaska nennt Invasion »kolossalen Fehler«

"In Russland darf der Angriff auf die Ukraine nicht »Krieg« genannt werden. Der Oligarch und Putin-Vertraute Oleg Deripaska hat es nun doch getan – und auch sonst deutliche Worte für den Einmarsch gefunden.

Der russische Angriffskrieg in der Ukraine läuft seit 125 Tagen. Kritik an der Invasion ist in Russland verboten – der russische Oligarch Oleg Deripaska hat auf einer Pressekonferenz in Moskau den Krieg nun dennoch mit klaren Worten kritisiert. »Ist es in Russlands Interesse, die Ukraine zu zerstören? Natürlich nicht, das wäre ein kolossaler Fehler«, sagte er.

Der Gründer des Aluminiumkonzerns Rusal sprach auf der Pressekonferenz wiederholt von einem »kolossalen Fehler« und bezeichnete die russische Militäroffensive in der Ukraine zudem als »Krieg« – eine Bezeichnung, die von den russischen Behörden verboten wurde. Derart harsche Kritik ist ungewöhnlich: Vertreter der russischen Elite äußern sich nur selten in einer solchen Deutlichkeit. ...

https://www.spiegel.de/ausland/...b8ca6c3-8993-42e7-9879-601c0c750701  

28.06.22 20:40
7

1364 Postings, 1945 Tage InstanzFundstück

Herr von Habeck auf Habeck im Schwafelland,
ein Windrad in seinem Garten stand,
und kam die Herbst- und Winterzeit,
Armut, Mangel und Not weit und breit.
Da stopfte, wenn’s Mittag vom Turme scholl,
sich täglich der Habeck die Backen voll.
Kam ein hungriger Junge daher, mit arg frostigen Beulen,
so rief der Habeck: "Frier weiter, das bringt den Putin zum Heulen."
Und kam ein Mädel vorbei, so rief er: "Lütt Dirn,
hüpf' fleißig für's Klima, dann wirste nicht friern."
Das Volk darbte und kam kaum mehr über die Runden
Habeck rät an: "Duscht nur noch 30 Sekunden!"
Armut für Deutschland spendet täglich die Hand
des von Habeck auf Habeck im Schwafelland.
 

28.06.22 20:46
2

10707 Postings, 3410 Tage Canis AureusDer kranke Mann im Kreml gerät unter Druck

Die Zeit arbeitet gegen den kranken Kriegsverbrecher Putin, Unruhe macht sich breit unter den Oligarchen.
Die Aussicht, den Rest des Lebens mit einem Moskwitsch statt Mercedes rumzugurken wird viele Russen nicht erfreuen...  

28.06.22 21:23
4

3178 Postings, 1618 Tage yurxCoronaa

Also deine Antwort tönt doch etwas verärgert.
Ein persönliches Gespräch ist da leider nicht möglich, doch bist du ein user, mit dem ich mir vorstellen kann, da würden wir uns schon verstehen bei einem Bier oder Kaffee.

Du bist ja ein wenig ein Nostalgischer? und das bin ich durchaus auch, gerade wenn ich mit den Jungen diskutiere, sagen die mir das auch. Ich erzähle denen auch von den Zeiten, als es noch keine sozialen virtuellen Medien gab und auch keine Handys, man telefonierte noch in Telefonkabinen, die wissen gar nicht mehr was das ist. Oder ging einfach vorbei. So war auch der Westen nicht immer das, was er heute ist.

Zudem lebe ich relativ provinziell, meine nahe Umgebung ist weg von vielem, da redet man über das Wetter und die Pflanzen, Früchte und Gemüse und den Garten und die Tiere oft, nicht über den Krieg. Was gibt es da schon zu sagen? Ich weiss es auch nicht mehr. Er scheisst mich an und hat nix mit mir zu tun momentan und beeinflussen kann ich ihn auch nicht, in keiner Weise. Der läuft jetzt und hat seine eigene Dynamik. Doch was die Wahrheit ist? Es werden von russischer Artillerie und Luftwaffe und Infanterie Gebiete ausserhalb Russlands mit Gewalt eingedeckt. Das ist doch recht banal und da kann ich keinerlei Sympathie oder auch Verständnis aufbauen dafür wirklich, es widert mich an. Das finde ich scheixxe. Das ist doch kein Umdrehen von Tatsachen. Es werden nicht russische Dörfer und Städte angegriffen. Also die Opferrolle ist da auch daneben. Russland ist nicht das tatsächliche Opfer. Das kann man dann stilisieren dazu, doch wird es nie wirklich stimmen.
 

28.06.22 21:56
4

10707 Postings, 3410 Tage Canis AureusTürkei für Nato-Beitritt Schwedens und Finnlands

Die Türkei hat ihren Widerstand gegen die Aufnahme von Schweden und Finnland in die Nato aufgegeben und werde während des Nato-Gipfels in Madrid die Einladung an die beiden nordischen Länder, Bündnismitglied zu werden, unterstützen, teilte der finnische Präsident Sauli Niinistö am Dienstagabend mit. Ein entsprechendes Memorandum sei nach einem Treffen mit Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg, Schwedens Ministerpräsidentin Magdalena Andersson und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan von den Außenministern der drei Länder unterschrieben worden. ...

https://www.welt.de/politik/ausland/...t-Schwedens-und-Finnlands.html  

28.06.22 22:02
3

10707 Postings, 3410 Tage Canis AureusRussland wird hinter Nato und eisernem Vorhang

isoliert! Putin wird als schlechtester Präsident Russlands in Erinnerung bleiben...  

28.06.22 22:14
3

4523 Postings, 8189 Tage fws#662: Der Natobeitrit von Schweden u. Finnland ...

... wird jetzt nach der türkischen Zustimmung sehr bald vollzogen sein. Das wird wohl nichts mit der Vorhersage gewisser "Militärstrategen" hier, die schrieben, Putin würde den Beitritt mit der Besetzung von kleinen schwedischen/finnischen Inseln oder mit Hilfe der Türkei einfach mal so verhindern können.

Wie schon so oft, haben diese Putin-Trolle auch bei diesem Thema mal wieder völlig daneben gelegen, und Putin selbst hat mit seinem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg auf die Ukraine ein veritables Eigentor geschossen.

 

28.06.22 22:17
2

74410 Postings, 6628 Tage Anti LemmingUnd dabei hieß es doch immer:

"Geld stinkt nicht"

 
Angehängte Grafik:
ywdutmoney.jpg
ywdutmoney.jpg

28.06.22 22:40
6

3674 Postings, 2087 Tage KatzenpiratNATO Beitritt von SWE und FIN

Russland interessiert sich keine Bohne für Schweden und keine Bohne für Finnland. Putin will verhindern, dass Russland von aussen und von innen an seinen Rändern erodiert und sich die US-Amerikaner im russischsprachigen Einflussgebiet Russlands breitmachen. Das ist alles.

Manchmal ist es einfacher, als man denkt...  

28.06.22 22:43
4

1952 Postings, 671 Tage Coronaaim Gegenzug

darf Erdogan nun vermutlich in Syrien einmarschieren und die PKK platt machen.  

28.06.22 23:07
5

370 Postings, 2257 Tage QuBaG5-Treffen im Jahr 2023

 
Angehängte Grafik:
aa476217-9433-452b-a189-3b4c7e233f78.jpeg (verkleinert auf 39%) vergrößern
aa476217-9433-452b-a189-3b4c7e233f78.jpeg

28.06.22 23:36
5

10356 Postings, 3434 Tage Sternzeichen#160654 Wer kann sich die Gasreduktion leisten?

Wenn das so bleibt, könnte Putin sich eine dauerhafte Reduktion des Gasexports nach Europa leichter leisten, als sich das viele noch vor ein paar Wochen vorstellen konnten. Darauf zu vertrauen, dass irgendwie ein Preisdeckel kommt, wäre sicher zu wenig. Die Bundesregierung sollte in den nächsten Monaten alle Hebel in Be­wegung setzen, um Gas einzusparen, zu ersetzen oder von woanders zu be­ziehen. Der potentielle Schaden muss wenigstens minimiert werden. Man kann nur hoffen, dass diese Erfahrung der deutschen Politik und Wirtschaft eine Lehre ist.

Das nächste Eigentor wäre die  CO2-Steuer die dann alles nachhaltig platt macht und nicht nur  Putin wird versucht sein sondern auch China oder Indien  diese neue Verwundbarkeit des Westens in ihrem seinem Sinne zu nutzen.

Unsere Industrie wird über kurz oder lang abwandern oder die Investitionen werden bei uns in Zukunft immer kleiner werden bis gar nichts mehr geht.

So lange noch Öl durch Leitungen fließt kann man Indien nicht glaubhaft erklären warum es Sanktionen unterstützen soll und das gilt auch viele andere Śtaaten auf dieser Welt. Immer werden Indien und China genannt die Länder mit einer Bevölkerung von über einer Milliarde Menschen.

In  Wahrheit haben die Sanktionen eine sehr große Wirkung: Sie schwächen die Volkswirtschaft massiv und bestrafen die Bevölkerung enorm - BEI UNS!

Ein Preisdeckel auf russische Energie wäre ambitioniert. Dass die G 7 ihn befürworten, ist ein Eingeständnis, dass die Ölsanktionen Putin nicht schwächen und dem Westen zu schaffen machen.

Und es scheint die goldene Zeit Deutschlands seit über 70 Jahren ihrem Ende entgegen zu gehen.

Um es kurz zu sagen: "Der deutsche Michel muss weiter hohe Energiekosten, den Klimaquatsch und die gesamte EU inklusive Ukraine finanzieren. Der Rest der Welt freut sich über preiswertes Gas und Öl."

Und zu Schluss: "Die Inflation wird weiter angeheizt, wer die Nachrichten gelesen hat wie hier nicht nur Milliarden sondern bereits Billionen ausgegeben werden die vom Haushalt nicht gedeckt sind, wo kommt dann das Geld wohl her? Noch mehr Geld aus dem nichts erzeugen von EZB und Fed?"

Sternzeichen


 

28.06.22 23:51
3

10356 Postings, 3434 Tage Sternzeichen#160664 Von den Werten des Westen bleibt nichts

mehr übrig.

Also war die türkische Erpressung erfolgreich . Die Türkei bekommt Waffen und wohl möglich kurdische politisch Verfolgte von Schweden und Finnland ausgeliefert.

Das nenne ich mal ein NATO mit hohen moralischen Werte!

Aber sicher ist auch, Putin wird nicht erfreut sein.

Wetten, da fließt wieder deutsches Geld?
Deutsches Geld, dass mittlerweile überwiegend nicht den Bürgern dieses Landes zu Gute kommt und dafür sorgt, dass woanders Leistungen ausgekehrt werden, die man uns verweigert.

Sternzeichen
 

28.06.22 23:51
4

1364 Postings, 1945 Tage InstanzVon daher: Deutschland hat fertig!

Eine Eskalation in den Beziehungen zu Russland ist eine komplett sinnlose und sehr, sehr kostspielige Angelegenheit. Aber den hier regierenden Koryphäen scheint das nicht einzuleuchten, besser ist es da wohl, das Land gegen mal wieder gegen die Wand zu fahren. Das Wohl des Deutschen Volkes zu mehren, muhahaha.....

Ok, als US-Protektorat hat man da halt wohl keine andere Wahl und man muss schon das machen, was einem aufgetragen wird, zumal wir künftig noch mehr GI-Joe-Stiefel in unserem Land sehen werden, da die USA ihre Europa-Präsenz gedenken auszuweiten, aber deren Unterhalt ja eben auch nicht "just for free" ist.

Was kotzen mich diese Stiefellecker hier an!

Aber nachdem der Ami mit seinen selbstgedruckten Froschhäuten die BRD mittlerweile so gut wie aufgekauft hat, ist die Nummer wohl auch hier komplett durch! Wäre ich um einiges jünger, so würde ich nach Russland auswandern wollen und versuchen, dort einen guten Business aufzuziehen, definitiv. Vor allem, nachdem ich aktuell noch so einige recht herbe Erfahrungen mit der deutschen Bürokratie habe machen dürfen. Da wäre man halt schon lieber ein "ukrainischer Flüchtling", mit entsprechenden Vergünstigungen ausgestattet, lool…., als Einheimischer wirst du nur gemolken ohne Ende.

Der ganze US-Dreck, der hier mittlerweile an jeder Ecke Einfluss nimmt, den will ich nicht und ich habe ihn auch nie gewollt. Und die Konsequenzen für dieses zutiefst parasitäre Gehabe der USA werden auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wer in endlicher Zeit mehr ausgibt, als er einnimmt, der geht unweigerlich pleite, da können die USA noch so eine große militärische Faust haben, die aber künftig auch schrumpfen dürfte, for sure, weil sie aus anderen Ländern nicht mehr die Mittel für ihr Grossmannsgehabe werden rauspressen können! Gelddrucken reicht mittlerweile allein nicht mehr, die Dollar-Hegemonie dürfte künftig erheblich geschmälert daherkommen, der aktuelle Rubel-Kurs gibt dahingehend schon eine gewisse Auskunft. Währungen, welche entsprechend, z.B. durch Rohstoffe besichert sind, denen gehört Zukunft und nicht heißlaufende Druckerpressen und überbordende Finanzspekulationen, so wie in den USA und in der EU.

Die Kolonialisten haben fertig, der schöne Schein trügt!

Don't come hangin' 'round my door
Don't want to see your face no more
I don't need your war machines
I don't need your ghetto scenes
Colored lights can hypnotize
Sparkle someone else's eyes
.....
 

28.06.22 23:57
4

485 Postings, 3090 Tage stelukTürkei macht den nächsten Deal for nothing?

Wie viel hat die Einwilligung der Türkei zum Natobeitritt der Schweden und Finnen gekostet. Es soll ein starkes Signal sein und da ist kein Preis zu hoch. Chapeau ihr Türken, denn das Handeln auf dem Basar ist eure Spezialität. Was bei den Flüchtlingen klappte, sollte auch jetzt wieder klappen. Aber was ist eigentlich passiert? Da die Nato aus meiner Sicht ein Auslaufmodell darstellt, ist es gut, wenn immer mehr beitreten, weil die eigentliche Aufgabe als Verteidigungsbündnis obsolet geworden ist. Sollten aber z.B. Finnen, Schweden oder Engländer tatsächlich Angst vor den Russen haben, dann ist es gut, wenn sich alle gemeinsam stärker fühlen. Die EU galt schon als das wichtigste Friedensprojekt, dann galt der Euro als Friedensprojekt und jetzt hat man die Nato neu als Friedensprojekt entdeckt. Wenn ich vom Friedensprojekt alle völkerrechtswidrigen Kriege der "willigen" Natovasallen abziehe, dann bleibt kaum Frieden übrig? Der Beitritt der Neulinge ist sicher gut für die geschundene Natoseele. Er wird aber verpuffen, solange Russland, China  und Indien in ein eigenen Liga spielen. Bis dahin bleiben Natobeitritte eine reine Showveranstaltung. Sollten allerdings China oder Indien als Beitrittskandidaten gehandelt werden, dann kann Russland endlich wirkungsvoller sanktioniert und "zangenartig" verteidigt werden.  

29.06.22 00:29

370 Postings, 2257 Tage QuBaHelm ab zum Gebet!

Großer Zapfenstreich nur für uns, für uns alle: Helm ab zum Gebet!

Bildquelle: bundeswehr.de … Guckst Du: Klick

 
Angehängte Grafik:
dad2cf62-b623-4715-8670-248f1afb0fc0.jpeg (verkleinert auf 51%) vergrößern
dad2cf62-b623-4715-8670-248f1afb0fc0.jpeg

29.06.22 00:52
2

3674 Postings, 2087 Tage KatzenpiratZwei Vasallen mehr, die sich vom

islamischen Klerikalfaschisten fixxen lassen... jämmerlich!
Die Türkei stimmt zu, Schweden und Finnland in die NATO aufzunehmen. Doch Erdogan verlangt Zugeständnisse für die... jetzt Seite 2 lesen
 

29.06.22 07:02
2

10071 Postings, 4936 Tage EidgenosseAber Verhandlungen mit Putin sind ok?

Bei Erdogan ist es natürlich jämmerlich.  

29.06.22 08:42
1

8475 Postings, 5777 Tage VermeerJa klar, der Putinismus funktioniert so

wie im Postillon-Quiz: Man veranstaltet ein Fragespiel, aber es ist von vornherein festgesetzt, dass die richtige Antwort immer "Gulasch" lautet.

https://www.der-postillon.com/2019/07/gulasch-quiz.html  

29.06.22 08:59

1025 Postings, 4817 Tage Keyser Sozeputinismus....rassismus....orgasmus

gähn, immer die gleiche leier der amerikajünger....

eigentlich müsstet ihr euch mit Putin, stalin, hitler u.s.w. gut verstehen, gleiche denke.....  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
6426 | 6427 | 6428 | 6428  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben