PEXIP HOLDING: Die 2te ZOOM ?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag: 02.07.20 21:02
eröffnet am: 20.05.20 00:11 von: AnitaBenita Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 02.07.20 21:02 von: Lesanto Leser gesamt: 1647
davon Heute: 8
bewertet mit 1 Stern

20.05.20 00:11
1

35 Postings, 89 Tage AnitaBenitaPEXIP HOLDING: Die 2te ZOOM ?

Quelle: GeVestor Rendite Trends, vom 18.05.2020
" Pexip: Zoom-Rivale legt glänzenden Börsenstart aufs Parkett
Zuletzt war es auf dem Markt für Börsengänge extrem ruhig geworden. Umso erfreulicher, dass der Markt jetzt wieder ein erstes Lebenszeichen sendet. Passend zur Corona-Krise wagte sich der norwegische Videokonferenzanbieter Pexip aufs Parkett und legte einen fulminanten Start hin. Am ersten Handelstag schossen die Papiere um satte 54% in die Höhe. Damit kommt die Firma auf einen Börsenwert von umgerechnet 870 Millionen Euro. Insgesamt hat der Konzern mehr als 200 Millionen Euro an frischen Mitteln eingesammelt, was ihn zum größten skandinavischen Software-Börsengang aller Zeiten macht.
Investoren rennen Pexip die virtuellen Türen ein
Volle Konferenzräume und stundenlange Meetings mit direktem Blickkontakt gab es bei Pexip allerdings nicht. Auf Grund der weiter angespannten Corona-Lage hat der Konzern auf physische Investoren-Termine zur Vermarktung der Aktie komplett verzichtet. Gut, dass Pexip seine eigene Videoplattform am Start hat, von der sich die Anleger im Rahmen der Präsentationen gleich überzeugen konnten.
Pexip ist ein Softwareunternehmen, das eine Videokollaborationsplattform anbietet, die sich sowohl für Endnutzer als auch für IT-Fachleute eignet. Die Plattform bietet Video-First-Meetings an, die es jedem ermöglicht, unabhängig von der genutzten Technologie teilzunehmen, und die als Software-as-a-Service oder in einer Cloud-Computing-Umgebung genutzt werden kann.
Wie gut die ?Story? ankam, zeigt Ihnen ein Blick in das Orderbuch. Die Emission war nämlich 12-fach überzeichnet. Es konnte also nur ein kleiner Teil der Anleger mit den gewünschten Kauforders berücksichtigt werden.
Corona sorgt für Sonderkonjunktur
Die Zeiten für einen Börsengang könnten für einen Anbieter von Videokonferenzen auch kaum besser sein. Da Unternehmen auf Heimarbeit zurückgreifen, um die schnelle Ausbreitung des grippeähnlichen Virus zu minimieren, von dem bisher weltweit mehr als 3,5 Millionen Menschen betroffen sind und das etwa 250.000 Todesfälle verursacht hat, verzeichneten die Videokonferenzfirmen einen enormen Boom. Prominent durch die Presse gingen die Erfolgsmeldungen des US-Konzerns Zoom, der inzwischen auf einen Börsenwert von über 28 Milliarden Dollar kommt (+150% seit Jahresbeginn).
Pexip mit hoher Wachstumsdynamik
Auch die norwegische Softwarefirma Pexip konnte von dem Nachfrageboom profitieren. Nach einem Umsatzplus von 72% in 2019 auf 33 Millionen Euro dynamisierte sich das Wachstum in den ersten drei Monaten des laufenden Geschäftsjahres weiter.
Das Startquartal endete mit einem signifikanten Anstieg der jährlichen wiederkehrenden Delta-Einnahmen (DARR) von 9,5 Millionen Dollar, so dass sich die jährlichen wiederkehrenden Einnahmen (ARR) insgesamt auf 56,7 Millionen Dollar beliefen.
Sicherheitsprobleme von Zoom sorgen für Rückenwind
Dabei dürfte ein Teil der hohen Dynamik auch auf das Konto der viel diskutierten Sicherheitsprobleme bei Zoom zurückzuführen sein. Das norwegische Unternehmen konzentriert sich intensiv auf die Sicherheit, um die Erfahrung von Geschäftstreffen hinter verschlossenen Türen für Unternehmen nachzuahmen. Dadurch konnte Pexip einige prominente Kunden wie PayPal, Amnesty International und die US-Regierung gewinnen.
Mittlerweile beschäftigt das Unternehmen mehr als 200 Mitarbeiter in sieben Büros in 18 Ländern, die über drei Kontinente verteilt sind. Insgesamt bedient Pexip 15% aller Global Fortune 500-Unternehmen mit seinen Videokonferenzlösungen. Ein Drittel der Einnahmen stammt aus Nordamerika.
Fazit: Der Börsengang von Pexip in Zeiten der Pandemie kann als absoluter Erfolg gewertet werden. Wie lange allerdings die Sonderkonjunktur anhält, kann niemand seriös beantworten. Vor dem Hintergrund der hohen Bewertung und der noch überschaubaren Umsätze ist Pexip jetzt in der Bringschuld. Als Zoom-Alternative für den Anwender dürfte Pexip indes bereits jetzt eine gute Wahl sein. "  

20.05.20 01:49

86 Postings, 56 Tage AgneliaLöschung


Moderation
Moderator: NHWO
Zeitpunkt: 20.05.20 16:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß

 

 

20.05.20 11:21
1

35 Postings, 89 Tage AnitaBenitaPreIPO-Meldung PEXIP

Vom 04.05.2020
https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...rtuelle-roadshow-8823686
" Pexip-Aktie: Zoom-Konkurrent Pexip plant für Börsengang virtuelle Roadshow
Der norwegische Videokonferenz-Anbieter Pexip stellt trotz der Corona-Beschränkungen die Weichen für einen Börsengang.
Angesichts der Pandemie kündigte der Konkurrent des US-Anbieters Zoom am Montag eine virtuelle Roadshow an. Pexip stellt damit eine Ausnahme dar. In der Krise scheuen die meisten Börsenanwärter den Gang aufs Parkett - zum einen wegen der volatilen Märkte und zum anderen wegen logistischer Hürden in Folge der Ausgangssperren und Reisebeschränkungen. Pexip-Chef Odd Sverre Ostlie warb gegenüber Reuters für diese ungewöhnliche Art, eine Neuemission vorzubereiten und bezeichnete sie als "super-effizient".
Anbieter von Videokonferenzen wie die US-Dienste Zoom und BlueJeans sind angesichts des Trends zum Home-Office stark gefragt. Pexip wird nach eigenen Angaben vom US-Militär und der deutschen Regierung genutzt und hält sich selbst für sicherer als die Konkurrenz. So ermöglicht es Pexip Nutzern, die Daten selbst zu speichern. Das norwegische Unternehmen plant, 17 Millionen neue Aktien zum Preis von 63 Norwegischen Kronen (umgerechnet 5,54 Euro) auszugeben. Bestehende Anteilseigner wollen zudem weitere 17 Millionen Aktie zum selben Preis verkaufen, womit letztlich knapp 190 Millionen Euro eingenommen werden dürften. "  

28.05.20 14:58

9 Postings, 958 Tage 1erGrandCruIch bin dabei,,

...mit einer ersten kleinen Position (150ST). Da bin ich mal gespannt wo die Reise hin geht.  

28.05.20 16:19

4 Postings, 38 Tage MIKE Austria77Schaut gut aus

Bin auch mal dabei!!!  

30.05.20 10:15

274 Postings, 1540 Tage SkylarkFFMKlingt fresh

Bin auch dabei!  

10.06.20 11:55

3780 Postings, 3126 Tage einstegerFinde ich interessant ...

sehr viele Papiere (Firmen) mit ASA am Ende, haben mir bis jetzt sehr viel Freude bereitet ;)
-die Norgen können es halt!
Konzept ist interessant, es scheint nicht besonders arg überbewertet zu sein.., alle andere IPO's laufen in Übersee mehr als gut...
-also, dann kann man auch hier eine Position anlegen )  

10.06.20 17:58

3780 Postings, 3126 Tage einstegerClevere Strategie von Pexip

wie gewinnt man langfristige Kunden mit Perspektive?
-einfach in Uni's Pexip-Dienste einsetzten = junge Kundschaft+Führungskräfte von morgen ))

https://uni-tuebingen.de/einrichtungen/...n-videokonferenzen-dfnconf/

https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/...eokonferenzen-mit-pexip/  

12.06.20 12:23

35 Postings, 89 Tage AnitaBenitaGestrige Schwäche zum Nachkauf genutzt

Somit bin ich jetzt bei einem Durchschnittspreis von 8,70 ? und hoffe, wenn es sich ähnlich entwickeln wird wie ZOOM, die eben bei knapp 200 ? stehen.
Feste Einnahmen haben sie ja schon, viel schief gehen kann da mMn nichts.
Die ersten hatte ich bei über 10 ? gekauft.
 

   Antwort einfügen - nach oben