Gedanken zur Klöckner-Aktie

Seite 1 von 564
neuester Beitrag: 05.07.20 10:51
eröffnet am: 01.11.07 08:17 von: christi16 Anzahl Beiträge: 14095
neuester Beitrag: 05.07.20 10:51 von: Schreiberling Leser gesamt: 2461347
davon Heute: 28
bewertet mit 36 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
562 | 563 | 564 | 564  Weiter  

01.11.07 08:17
36

4 Postings, 4915 Tage christi16Gedanken zur Klöckner-Aktie

...eines ist doch mal klar:
Klöckner will rund 400.000.000 EUR Gewinn machen!!!

...gemessen an der Börsenkapitalisierung (46.000.000 Stück) mal 36,50 Euro also rund 1,7 Milliarden....

...wenn jemand den laden übernimmt, hat er das in 5 Jahren wieder raus!!!!!

Das ist doch Spitze und GÜNSTIG!!!!
 
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
562 | 563 | 564 | 564  Weiter  
14069 Postings ausgeblendet.

25.06.20 15:14

2270 Postings, 2205 Tage Kater Mohrlekbvler

stimmt zu Großteil, was du sagst über Amazon.
Keine Steuern, Ausbeutung usw.

Aber ein Aktionär hat fast immer Gewinn damit gemacht, egal wo er eingestiegen ist.
Er musste nur lange halten.

Das ist bei KCO fast nie der Fall.  

25.06.20 16:10

4499 Postings, 3104 Tage FD2012doch, mit Dividenden,

Katze: nur leider in diesem Jahr (für 2019) nicht. Ist aber dennoch ein Argument, KlöCo - Papiere im Depot zu haben.

Es gab einen positiven Ausblick, nach Wegnahme negativer Erwartungen seitens Rühl (am 23.06.20).

Der Hintergrund: Nur auf die Firmenübernahme durch ThyssenKrupp zu setzen, ist mir zu wenig!  

25.06.20 23:07

3248 Postings, 4076 Tage kbvlerWas kaufen?

muss jeder selbst wissen - gehe seit 29 Jahren nach fundamentalen Daten.

Die letzten Jahre in Kombination mit "Zukunft"

Ich sehe die "Zukunft von 2-5 Jahren" nicht sehr rosig - weder V noch U - der Markt macht ein V - den Wahlen in US geschuldet.
Offiziell 6 Billionen hat Trump mit seinem Handlager Powell in den Markt gepumpt - obendrauf kommt die Dummheit der normalen Bevölkerung.
Inoffiziell wurde noch mehr Geld reingepumpt - über Arbeitlosengeld in Form von Kurzarbeitergeld welches nicht in der Statistik auftaucht und Trump die Demokraten nciht fragen muss.

Die 1000 Dollar Schecks nehem AMis nicht um zu sparen für schlechte Zeiten - zum zocken - 600.000 neue Brokerage accounts die letzten 3 Monate allein bei 3 Anbietern in USA.


Da ich auch davon ausgehe, das der Onlinehandel zunimmt habe ich keine AMazon gekauft die total überbewertet ist - sondern habe eine BPost - langweilig aber da sind 40.000 Euro in Aktien für Langfrist - weil wie kommen die Online bestellten Päckchen zum Kunden? ebay hat keine eigenen Vertriebszentren und Amazon auch keine auf dem Land und in Belgien erst recht nicht.

Haben bei 6-6,5 Aktienpreis in Q1/20 trotz Corovid noch 0,24 Euro Gewinn gemacht das wäre auf den Aktienkurs von Amazon hochgerechnet, als wenn Amazon in Q1/20 einen Gewinn von 100 Dollar gemacht hätte - ja richtig - ich habe mich nicht verrechnet.


Das gleiche mache ich mit FANG Aktien - wie kommt das Internet zum Kunden? Ohne Vodafone, DT, Telefoncia ect  kein Internet auf dem smartphone und dann kein Amazon, Alphabet, Facebook ect

Wir hatten im Mai 38% EInbruch - ähnlich Finanzkrise - nur da waren nur Banken und Versicherungen betroffen.

Will nicht von 1929 anfangen, aber schaut euch die Höchststände Dot com an , dann 2001 und dann 2003
Jetzt haben wir eine Techblase - wann sie platzt - keine Ahnung - aber sie wird platzen
und damale waren wir im Dax weit über 50% zum Höchststand runter

Und wenn man sich 1929 den schwarzen.....anschaut.....war überrascht als ich mit den Chart von damals angeschaut habe....

6 Monate später war der Dow bei 90% vom Allzeithoch wieder und dann gig es bis 1932 heftigst ab.

Ihr solltet auch mal die Arbeitlosenzahlen der letzten 100 Jahre in USA mit den Dow Krisen vergleichen - auch interessant.

als wenn sich Geschichte immer wiederholt - ging die Quote unter 4% kam eine Krise und ging nach dem Krisentief kam erst die volle Arbeitslosigkeit zum tragen mit 9,9% im Maximum nach dem 2. Weltkrieg

WO liegen wir jetzt?

1929 war die AL Quote unter 10% aber 1932........


Klöco und K+S habe ich calls für 5-10.000 Euro für kurzfristanlage

Öl einen dicke calls für 20.000 falls alle Geldflut nicht hilft und Trump einen Flugzeugträger nach Iran schickt das die Medien die Headlines ändern müssen.

sonst jede Menge Langzeit puts - LH, Amazon, Tesla, VW und ein paar andere

Langfrist
BPost, Vodafone, Freenet, Bt Group, Teva, Telefonica SA, ein bisschen Santander als Risk
auf der Watchlist die ich im März nicht erwischt habe
so Titel wie Pfizer und KHC

Bin gerade in Rumänien gewesen und aktuell in Bulgarien - unter der WOche mehr Männer privat unterwegs - also ohne Arbeit

Aber das muss jeder selbst entscheiden.

Trendaktien die irgendwann fundamental übertreiben - kann man deutlcih mehr verdienen, wenn man den richtigen Ausstieg nicht verpasst - aber wenn nicht...


Bin mehr konservativ - lieber stetig aber regelmässig mein EInkommen

 

25.06.20 23:13

3248 Postings, 4076 Tage kbvlerFD2012

DU hast anscheinend zu oft Borkersteve s Sachen gelesen.

Thyssen Krupp - braucht weder die elevator milliarden noch eine Anleihe - die haben offene Kreditlinien über 1 Mrd seit über 1 Jahr und somit genug Geld eine Firma für 1 MRD zu übernehmen.  

26.06.20 09:48

4499 Postings, 3104 Tage FD2012dann ist ja alles o.K.

KBVLER: auch gut, dass Du Einblick in Deine Anlageentscheidungen gegeben hast; tut ja auch nicht jede/jeder.

Man kann sehen, dass Du sehr erfahren bist und Dich dabei nicht an den Empfehlungen von Brokersteve orientierst.

Was ist aber, wenn er doch recht hat? Das war ja hier schon mal im Umlauf.  

Warst doch offenbar auch im WC - Forum, oder?    Ich nicht; so geht's also!  ................  bis bald, FD2012.

 

26.06.20 11:34

3248 Postings, 4076 Tage kbvlerFD2012

ja war ich und habe keine WDI Aktien gekauft. Die Buchhaltung hat bei mir Verdachtsmomente ausgelöst wie bei TEsla - bedeutet - ein siebter Sinn sagt mir es könnten Unregelmässigkeiten da sein.

Habe dies auch vor Wochen im WDI Forum gepostet - habe selbst 5000 Euro auf calls gesetzt - stimmt die Buchhaltung oder es kommt noch nciht raus - war die Aktie unterbewertet - anders als Tesla.

Hatte Pech, das mein VK des calls nicht greifte bei rund 106 Euro, weil Unicredit den Handel aussetzte für über 1 Stunde an dem morgen wo es auf 108.50 ging - ist halt so - aber 40.000 Aktien hätte ich nie von dem Laden gekauft.

Wenn jemand bei Trendaktien sich einen call holt in überschaubaren Rahmen finde ich das okay als kurzfristigen Zock für bis zu 18 Monaten.

ABer nicht als Langfristanlage

Deshalb habe ich dicken Put auf Tesla den ich immer erhöhe da ich nciht weiss wann es platzt aber kein K.o. Zertifikat mit dicken Hebel für die schnelle Kohle sondern ein put mit Laufzeit Jan /2022

Klöco hatte ich ewig Aktien - noch aus der KE von über 15 Euro - Fehlinvest, wo ich letztes Jahr die Reissleine gezogen hatte.

Ewig auf XOM Erfolg zu warten, wo ich jeden Q Bericht studierte und wieder nichts von der Digitalisierung IN ZAHLEN zu sehen war - enttäuschte mich.

Was RÜhl sagt ist eine Sache - was die Quartalsberichte mir sagen was anderes - keine Personalkosteneinsparungen pro verkaufter TOnne Stahl trotz Digitalisierung von unter 10% auf über 25% - passt nicht

Also zocke ich hier mit calls wie bei WDI wo es schief ging.

von ehemals 15000 Euro in calls habe ich noch 5000 Euro und die anderen sind weg.Klöco Aktien - solange Rühl am Steuer ist - Nein danke

 

26.06.20 11:37

3248 Postings, 4076 Tage kbvlerZock

Klöco und K+S hatte ich calls gekauft falls das viele Geld in Rohstoffe geht und dadurch diese Firmen hoch gehen.


Siehe EIsenerzpreis bei 100 Dollar also 10% höher als vor der Krise - weil es dann Zuschreibungen beim Warenlager bei Klöco gibt.

Da die meisten ewinne feiern in Form von häheren Kursen und Nachkauf - deshalb die calls.

Bei Langfristaktien ist für mich aber der OPERATIVE Gewinn in den Büchern wichtig und der ist mau bei Klöco seit Jahren  

29.06.20 17:10

4499 Postings, 3104 Tage FD2012Kurse wie am 08.06.20

= 4,91 Euro KBVLER: da ist m.E. noch mehr durch die angesagte Branchenkonsolidierung drin.

Aktuell zwar keine Gespräche,
also zwischen ThyssenKrupp und KlöCo (Finanzchef Oliver Falk),
aber auch keine Absage - das macht den Unterschied.                              ....... FD2012
 

30.06.20 08:55

902 Postings, 2788 Tage cloudatlasheute könnten die 5? fallen

wenn der Dax mitspielt. Bin seit 4,48? wieder drin, obwohl ich diese Aktie nicht mehr anfassen wollte. Zu wenig Ertrag hat mir diese Aktie gebracht und zu viele Nerven gekostet. Ein paar Mal musste ich hier größere Verluste einstecken. Unterm Strich sind lächerliche  250? Gewinn für 2020 geblieben. Allen Investierten viel Glück.  

30.06.20 10:54

902 Postings, 2788 Tage cloudatlaswar mal wieder nix mit der 5?

wäre auch zu schön gewesen.  

30.06.20 12:54

1007 Postings, 1442 Tage earnmoneyorburnmo.Geld steckt

in GEduLD....  

30.06.20 13:55

902 Postings, 2788 Tage cloudatlasich bin froh, das ich KCO vor ein paar Wochen habe

links liegen lassen. So bin ich zur Tui gekommen. Über 14k Profit, aber da sieht es im Moment auch Mau aus. Klöckner liegt mir irgendwie nicht, aber mal will ja dabei sein, wenn der Turbo zündet. Aber hier zündet seit Jahren nichts mehr. Eine Gurken-Aktie wie sie im Buche steht. Habe hier lange die Loh-Karte im Hinterkopf gehabt, aber dieser Schuss ist bekanntlich nach hinten losgegangen. Was den Loh hier geritten hat einzusteigen, bleibt mir ehrlich gesagt ein Rätsel.  

30.06.20 18:18

198 Postings, 155 Tage dermünchnerhabe

mir heute noch einige Klöckner Aktien für 4,90 ins Depot gekauft....weniger als Zock als vielmehr als ein mittelfristiges Invest gedacht. Ich glaube wenn es im Zuge der allgemeinen Umstände zu Konsolidierungen kommen wird, Klöckner entweder übernommen wird oder etwas vom Stahlkuchen selber übernimmt. Auf alle Fälle dürfte die Aktie in den nächsten 2 Jahren Kursmäßig mehr Freude machen als so manch andere im Depot bei mir momentan....  

01.07.20 09:47

4499 Postings, 3104 Tage FD2012hast recht bei KlöCo

DerMünchner: sehe ich auch so. Habe allerdings einen Teil aus dem Kurzfristbereich
aufgelöst.

Steige aber nach Schwankungen - ggfs auch kurzfristig- wieder ein.
Kommender Dividendenwert; da braucht man viele !  

02.07.20 11:38

902 Postings, 2788 Tage cloudatlaswas für ein Rotz

MT, TKA, SZG fast alles 5% im Plus. Klöckner tritt wie immer auf der Stelle. Kann doch nicht so schwer sein, die 5? zu überwinden. Zum Glück gibt es wirecard. Mit der kann man aktuell easy Geld verdienen.  

02.07.20 12:09
1

4499 Postings, 3104 Tage FD2012Notierungslücke bei 5,80/5,90 Euro

jedenfalls lt. BÖRSE ONLINE Nr. 27/2020 vom 02.07.20, weil ein "Angriff auf die 200-Tage-Linie" im Raum steht.

Aktuelle Kurse momentan um  4,90 Euro. Das schafft Freiraum für weitere Überlegungen, abgesehen von "aktive
Rolle in der Branchenkonsolidierung", die Klöckner & Co. einnehmen möchte, ganz abseits von ThyssenKrupp.

Das Ganze mit WC in Einklang zu bringen, wie hier ein User, das finde ich unmöglich und nicht sachgerecht.

FD2012.  

02.07.20 22:55

198 Postings, 155 Tage dermünchner@cloudatlas

Nun Wirecard mit Klöckner & Co zu vergleichen ist schon sehr gewagt..... ich selber bin bei Steinhoff noch investiert wenn auch mit einem Durchschnittskurs von ca. 0,057. Aber ich käme nie auf die Idee die beiden Aktien und Firmen miteinander zu vergleichen. Wirecard und Steinhoff waren und sind beides unseriöse Zockerbuden, da ist jede Investition ein Ritt auf der Rasierklinge. Hier bin ich rein, weil ich nicht Zocke sondern dieses als Investition mittelfristig sehe, mit reellen Chancen und normalen geschäftspolitischen Umständen, eine ordentliche Steigerung des Aktienkurses erlangen zu können. Und dieses durchaus auch realistisch ohne schlaflose Nächte...  

03.07.20 09:25

902 Postings, 2788 Tage cloudatlaswer vergleicht denn Klöckner mit wirecard

ich bestimmt nicht. Ich bin an der Börse um Geld zu verdienen. Als Daytrader schließe ich i.d.R. meine Positionen spätestens bis 20 Uhr. Bei Klöckner habe ich da eine Ausnahme gemacht, weil sie fundamental besser aufgestellt ist als viele andere Werte und ich den fairen Wert viel höher einschätze als vom Markt aktuell taxiert wird. (Loh lässt grüßen) Nur leider verdiene ich damit kein Geld. Ich weiß, Geduld ist gefragt nur muss die sich irgendwann auch auszahlen. Ich mache hier schon ein paar Jahre mit Klöckner rum und unterm Strich ist nicht viel bei rum gekommen. Da habe ich mit einer insolventen Wirecard mehr verdient in den letzten 3 Tagen als mit Klöckner in 2 Jahren.  Diese Aussage darf doch wohl mal getätigt werden. Darauf bezog sich mein Vergleich. Fundamental hat Klöckner nichts mit Pleitefirmen zu tun, da sollte ein Blick aufs Eigenkapital ausreichen, um das feststellen zu können. Ich erwarte hier jetzt die 5? vor dem Komma, ansonsten fliegt das Teil endgültig raus. Warum Zeit weiterhin verschwenden, wenn Klöckner nichts abwirft.  

03.07.20 17:28

3248 Postings, 4076 Tage kbvlerVergleiche

Klöco gar nicht mehr - habe heute meine letzte Posi Calls verkauft - unter meinem angestrebten Preis.

Aber wer weiss was die nächsten WOchen kommt - daher calls alles raus und die puts behalten und aufstocken.

Egal welche Aktie, wenn es wieder unter 20.000 Dow kommen sollte - geht alles runter und davon gehe ich fest aus in den nächsten 20 Monaten.  

03.07.20 17:52

4049 Postings, 3324 Tage Der Tscheche@kbvler: das Problem ist, dass Du mit der Einschät

zung zur Mehrheit gehören dürftest, was mir gar nicht gefällt, weil ich sie auch teile.  

04.07.20 10:40

3248 Postings, 4076 Tage kbvlerEInschätzung

nicht alle - gibt genug neue Marktteilnehmer - speziell in USA die von SPortwetten auf Finanzwetten umgestiegen sind -
wenn 10% neue US Kleinanleger neu am Markt sind a 1000 DOllar sind das auch 30 Milliarden.

Hauptfrage ist - FED - Powell der beste Wahlkampfhelfer von Trump - aber wie lange?

FED gibt schon ewig keine Zahlen mehr raus zur Geldmenge jetzt zu AKtiennankäufen nur "in ungeeahnter HÖhe".

Sicherlich sind die letzten 2 Monate weit über 1000 Milliarden in den Aktienmarkt von der Fed gepumpt worden - aber was bringt es langfristig?

Wettbewerbsverzerrung!

Auch wird es irgendwann geleakt oder ein whistleblower und wir haben einen Skandal a la watergate.

Weil beim Golf spielen mit Sicherheit einige Marktteilnehmer vorher wissen, wann die FED wo "reinpustet"

Ein erster Hinweis wird indirekt kommen - weil die FED ja nicht an die SEC meldet - wenn bei Boeing und diversen anderen, der Insti anteil
bei den 13 F Meldungen zurückgeht, aber der Kurs gestiegen ist - die Kleinanleger waren es wohl kaum bei so "Schwergewichten"  

04.07.20 10:44

3248 Postings, 4076 Tage kbvlerNachtrag

Nur kauft die FED keine LH Aktien oder Jungheinrich oder Klöco.

Hier - weil DOw hocheht, wird Europa mit hochgepusht, aber von Instis die ihre Cash Quoten reduzieren, um den "Zug" nicht zu verpassen.
Denke das in USA nicht nur Warren Buffet auf hohen Geldbeständen sitzt.

Denke die warten bis die FED aufhört reinzublasen - spätestens Anfang 2021 durch neuen FED Chef sollten die Reps im November nicht nur den Präsidenten, sondern auch die Mehrheit im Senat verlieren  

04.07.20 20:38

198 Postings, 155 Tage dermünchnermomentan

glaube ich das wir keine normalen Zustände mehr an der Börse haben. Klöckner hat eine gute Kapitalbasis und ist ein Unternehmen das durchaus Begierlichkeiten wecken kann. Wenn der Preis stimmt kann es zu Fusionen, Übernahmen oder Käufen kommen und auf diese Marktbereinigung spukuliere ich. Die Stahlbranche wird in den nächsten 2 Jahren schon einiges durcheinanderwirbeln.
Ich bin ja noch bei Steinhoff investiert aber mit einem sehr guten Einstiegskurs und bereits jetzt im Plus. Allein durch die letzten Exzesse wie bei Wirecard(war nicht dabei) , Steinhoff wird der nächste Exzess werden u.a. mehr als zweifelhafte Firmen, kann man nach normalen wirtschaftlichen Maßstäben die Börse eh nicht mehr bemessen.  

04.07.20 23:48

4049 Postings, 3324 Tage Der TschecheFed kauft auch Aktien? Das wäre mir neu.

Hast Du dafür eine Quelle? Ich dachte, dass würde sie gar nicht dürfen, aber die Info habe ich einfach von Markus Koch übernommen, der das in einem seiner Videos behauptet hat vor ca. 2 Monaten.  

05.07.20 10:51

171 Postings, 109 Tage SchreiberlingDarf sie derzeit (noch) nicht

Vorher müsste der Kongress zustimmen. Faktisch wäre das dann auch eine Verstaatlichung durch die Hintertür.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...zt-aktien-kaufen-8685926  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
562 | 563 | 564 | 564  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben