Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 2724
neuester Beitrag: 15.07.24 13:56
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 68090
neuester Beitrag: 15.07.24 13:56 von: SchöneZukun. Leser gesamt: 14462747
davon Heute: 10037
bewertet mit 46 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2722 | 2723 | 2724 | 2724  Weiter  

07.09.17 11:26
46

13855 Postings, 2911 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2722 | 2723 | 2724 | 2724  Weiter  
68064 Postings ausgeblendet.

13.07.24 22:49
1

4260 Postings, 5560 Tage KeyKeyDa muss ich zustimmen ..

Es sei denn mir wäre es sooooooooooo langweilig und ich wäre sooooooooooooo TESLA-verliebt, dass ich die Zeit eben doch damit vertreibe .. alles möglich .. Aber wenn dem so wäre, dann würde ich mit Elon zumindest Connections schließen und zeitweise für Tesla arbeiten .. das Autonome Fahren weiter vorantreiben .. Wird spannend, auch wenn wir uns noch länger als den 08.08. gedulden müssen .. Genug Potential für Überraschungen (ja, in beide Richtungen - Elon kann damit den Aktienkurs auch ein wenig selbst steuern und die Kassen füllen) ist ja da.  

14.07.24 10:38

2677 Postings, 2814 Tage Top-AktienUSA - Trump wettert gegen E-Autos

-
Trump wird nach den Attentatversuch das Rennen machen !


 

14.07.24 11:35

1395 Postings, 318 Tage cvr infoDas ist doch nur Wahlkampf

ob und was er am Ende tatsächlich macht, weiß vermutlich nicht mal er selbst.

Das Attentat wird ihm aber in der Tat zum Sieg verhelfen, obwohl er selber mit zur Zunahme der  politischen Gewalt beigetragen hat.

Was Musk wohl zum Ausdruck "Umwelt-Spinner" sagt ?  

14.07.24 16:16

2677 Postings, 2814 Tage Top-AktienDonald Trumps teuflischer Handel mit den Öl-Multis

-
Der Ex-Präsident verspricht ExxonMobil, Chevron & Co. milde Umweltgesetze – wenn sie ihm eine Milliarde Dollar für den Wahlkampf spenden.

Trump hasst nicht nur Windräder, er hat auch nichts für Elektroautos übrig. Deshalb will er das von der Biden-Regierung erlassene Gesetz, wonach nach 2035 keine Autos mit Verbrennermotoren mehr verkauft werden dürfen, wieder rückgängig machen. Ebenso will er die immer härter werdenden Auflagen gegen Abgase lockern.


https://www.watson.ch/international/analyse/...del-mit-den-oel-multis

 

14.07.24 17:05

2677 Postings, 2814 Tage Top-AktienElektroautos - die Zeit ist noch nicht gekommen

14.07.24 18:10
1

2044 Postings, 5311 Tage studibuTop-Aktien

Jetzt wenn es das von der Biden-Regierung erlassene Gesetz, wonach nach 2035  keine Verbrennerautos mehr verkauft werden dürfen, tatsächlich gäbe, dann könnte man den Artikel vielleicht sogar ernst nehmen.  

14.07.24 20:14

5301 Postings, 2310 Tage StreuenFake News

sind genau das Ding der Bären. Wenn die Wirklichkeit nicht zum eigenen Glauben passt macht man sich halt eine parallele Traumwelt.

Trump wird sich nicht gegen Tesla stellen, Tesla ist das amerikanischst Autounternehmen und die einzige Zukunftshoffnung die sie haben. Da mache ich mir gar keine Sorgen.  

14.07.24 20:31
1

1395 Postings, 318 Tage cvr infoWas Trump tut, hängt nur davon ab wieviel Cash

es ihm einbringt und ob es seine Macht stärkt. Und ist davon beeinflusst, daß er die Diktatoren bewundert, die sich nicht mit lästigen demokratischen Strukturen oder unabhängigen Gerichten rumschlagen müssen.

Welche Auswirkungen Trump 2.0 für Tesla hat, kann niemand wissen. Auch die Öl- und die Verbrennerlobby sind stark, und spendabel obendrein. Da muß der große Meister schon tief in das Rektum einkriechen um das wettzumachen.  

14.07.24 20:35
1

3637 Postings, 1818 Tage MaxlfStreuen amerikanisch

Absoluter Quatsch, um deine Ausdrucksweise zu benutzen!
Wo produziert Tesla die meisten Fahrzeuge?
Lass mal die Chinesen den amerikanischten Laden dort dicht machen!  

14.07.24 22:14

5301 Postings, 2310 Tage StreuenDanke für die Blumen

Aber auf "absoluten Quatsch" bist du abonniert.

Das Verbrennerverbot ist eindeutig Fake News. Und die "most American made cars" kommen seit Jahren von Tesla:
https://www.abc4.com/automotive/...-answer-will-shock-you/?nxsparam=1

Und welcher Autohersteller hat in den letzten Jahren in den USA gut bezahlte Jobs geschaffen: Tesla  

14.07.24 22:38

2677 Postings, 2814 Tage Top-AktienArtikel in New York Times

-
Bei einem Abendessen mit Trump und Big Oil

Etwa 20 Personen nahmen am 11. April an einer Veranstaltung teil, die als "runder Tisch zum Thema Energie" in Herrn Trumps Privatclub angekündigt war, so die Personen, die nicht genannt werden wollten, um über die private Veranstaltung zu sprechen. Zu den Teilnehmern gehörten Führungskräfte von ExxonMobil, EQT Corporation und dem American Petroleum Institute, das sich für die Ölindustrie einsetzt.

Insbesondere hat Trump versprochen, Bidens neue Klimaregeln zu beseitigen, die den Übergang der Nation zu Elektrofahrzeugen beschleunigen sollen, und eine "Drill, Baby, Drill"-Agenda voranzutreiben, die darauf abzielt, mehr öffentliches Land für die Öl- und Gasexploration zu öffnen.


https://www.nytimes.com/2024/05/09/climate/...oil-gas-mar-a-lago.html

 

14.07.24 23:28

3637 Postings, 1818 Tage MaxlfStreuen Quatsch

Verbrennerverbot?
Verwirrt?

Wo werden denn jetzt die meisten Tesla Autos gebaut?
Das kannst du gerne in den Tesla Quartalszahlen nachlesen!
 

14.07.24 23:33

5301 Postings, 2310 Tage StreuenTypisch Bär

Nie auf das eigentliche Thema eingehen sondern mit irgend etwas anderem ablenken. Deshalb ist es auch nicht sinnvoll darauf ein zu gehen, denn es ist ja keine ernste Frage oder Diskussion sondern lediglich eine Ablenkung und Provokation.

Wo Tesla wie viele Autos herstellen kann kann ja jeder nachlesen:
https://ir.tesla.com/#quarterly-disclosure  

14.07.24 23:56
1

2677 Postings, 2814 Tage Top-AktienDer wahre Preiskrieg ums E-Auto kommt erst noch

-
Gastbeitrag von Ferdinand Dudenhöffer


Donald Trump dürfte die Unterstützung für Elektroautos in den USA drastisch zusammenstreichen. Ein neuer Siegeszug des Verbrenners steht auf der Agenda.

Zusätzlich dürften mit einem US-Präsidenten Donald Trump die Verteidigungsausgaben in der EU steigen.
Also werden auch die Bürger in Europa mehr Geld für Verteidigung ausgeben müssen. Die finanziellen Mittel, um neue Autos oder gar teure Elektroautos zu kaufen, werden damit dünner. Weniger Autokäufer bei bestehenden Fabriken, das verstärkt den Preiskampf.

Da Elektroautos teurer sind als Verbrenner und Kunden zurückhaltender, steht das Elektroauto stärker unter Druck.


https://www.wiwo.de/unternehmen/auto/...kommt-erst-noch/29626268.html

 

15.07.24 00:15

3637 Postings, 1818 Tage MaxlfStreuen Ablenkung

Deine Behauptung war unrichtig!
Du solltest selber nachlesen wo das  amerikanischte Autounternehmen seine Autos baut!
Das hast du wohl noch nicht gemacht!
Ich gebe dir einen Tip:
In 3 Kontinenten hat Tesla GFs.
2 davon sind nicht in Amerika!  

15.07.24 00:42

5301 Postings, 2310 Tage StreuenAblenkung

Morgen haben wir Wetter. So was sagst du dazu?

Jeder große Autohersteller hat Fabriken auf mehreren Kontinenten. Was soll der Quatsch?  

15.07.24 10:03

2677 Postings, 2814 Tage Top-AktienTesla Aktienkurs __ Trump wirkt besser wie Zucker

-
Der Tesla Aktienkurs wird bald auf 2000 Dollar stehen


https://www.capital.de/geld-versicherungen/...rreichen--33861508.html

 

15.07.24 10:25

1395 Postings, 318 Tage cvr infodas ist 10 Monate alt

und der Kurs wird (laut Fangirl) auch nur dann erreicht werden, wenn das Auto auf einen Anteil von 10% an Tesla schrumpft, aber Optimus und Robotaxi ein durchschlagender Megaerfolg werden.

Träumerei halt ;-)  

15.07.24 10:30

5301 Postings, 2310 Tage StreuenTrump

kommt in dem Artikel garnicht vor.  

15.07.24 10:42

2677 Postings, 2814 Tage Top-AktienTesla Aktienkurs, Trump wirkt besser wie Zucker

-
Fundamentaldaten sind beim Tesla Aktienkurs bedeutungslos, funktioniert wie ein Pyramidenspiel.

Gib dem Affen Zucker und der Aktienkurs steht bald auf 2000 Dollar.

 

15.07.24 11:22
1

13855 Postings, 2911 Tage SchöneZukunftPyramidenspiel

Davon phantasieren die Bären schon seit über einem Jahrzehnt bei Tesla. Völlig ignorierend dass Tesla ein massives reales Wachstum hatte, positiven Cash Flow und gute Gewinne.

Die Gründe dafür dass das Wachstum aktuell eine Delle hat sind bekannt und auch dass Tesla massiv in AI investiert.

Man kann natürlich bezweifeln dass Tesla damit den Erfolg hat den wir Bullen uns erhoffen, aber das alles als Betrug ab zu tun ist schlicht erbärmlich ignorant. Denn die bisherigen Erfolge sind für alle gut dokumentiert:


  1. Das Model Y war - wie von Musk angekündigt - das erfolgreichste Automodell der Welt in 2023 und für 2024 sieht es genauso gut aus.


  2. Der CyberTruck ist schon nach kurzer Zeit nicht nur der erfolgreichste E-Pick-Up-Truck sondern auch das meistverkaufte Auto in den USA über 100.000.


  3. Die enormen Fortschritte bei FSD sind für jeden in Noramerika erfahrbar und sichtbar.
  4. Die eigenen Hochleistungsrechner von Tesla fahren in Millionen von Autos über die Straßen.
  5. Die massiven Investitionen in DoJo und die riesigen Rechenzentren sind real
  6. Für Optimus wurde damals ein Prototyp anekündigt und was Tesla bisher zeigen konnte hat alle (zumindest meine) Erwartungen übertroffen.
  7. Das Speichergeschäft boomt, die neue Fabrik in China wird gebaut.

usw. usw. usw.

 

15.07.24 11:48

2677 Postings, 2814 Tage Top-Aktien1000% Kursanstieg - Tesla Aktienkurs

-
Durch Wachstum steigt der Aktienkurs nicht nochmal 1000%, nur durch Pyramidenspiel sind 2000 Dollar möglich.

 
Angehängte Grafik:
t-15-7.png (verkleinert auf 54%) vergrößern
t-15-7.png

15.07.24 12:24

5527 Postings, 1494 Tage Micha01alle US Werte

profitieren gerade, da anzunehmen ist das Trump gewinnt.

Der wird vermutlich als erstes weiter Unternehmenssteuern senken (die Amiunternehmen zahlen eh eigentlich keine Steuern...). Sowie weiter die Staatsverschuldung durch Investitionen/Geschenke pushen.

Das wird den Dollar schwächen, Unternehmensgewinne im ersten Schritt steigen lassen - im weiteren Verlauf, wird dann eine massive US Inflation kommen da die Fed wird was gegen die Schulden machen muß und Staatsanleihen kaufen. Auf Der Einnahmenseite wird sicherlich nichts passieren.

Biden hätte in seiner zweiten Amtszeit sicherlich was gegen die Schulden gemacht, nun aber nicht mehr...

Bei den hard facts - siehts nicht so aus, also ob Tesla absehbar von jeglichen Finanzzahlen besser dastehen wird. Selbst am Heimatmarkt gehts Berg ab Trotz CT, bestenfalls Stagnation
https://bestsellingcarsblog.com/2024/07/...y-trax-record-large-gains/

Ohne neues Portfolio wird in 25 noch schlimmer...  

15.07.24 13:46

5527 Postings, 1494 Tage Micha01hier mal nen kleiner Überblick zu den US Schulden

https://finanzmarktwelt.de/...-den-usa-dank-schuldenexplosion-305717/

das wird auf Sicht weg inflationiert werden, ne andere Wahl gibt es gar nicht und das wird sich weltweit bemerkbar machen nicht nur in US. Der Dollar wird aber zwangsweise stärker abwerten.

Man lobt ja seit Jahren das US Wirtschaftswachstum, aber es ist seit Jahren nur durch höhere Schulden finanziert. Dabei ist das Schuldenwachstum stärker als das Wirtschaftswachstum also Netto sogar ein Verlust...

Trump wird es zur Blüte treiben... geht aber einfach nicht ewig so weiter.  

15.07.24 13:56

13855 Postings, 2911 Tage SchöneZukunftÜberblick zu den US Schulden

Die USA können sich die Schulden erlauben weil ein Großteil der Dollars von Ausländern gehalten wird und eine Abwertung der Währung daher nur zum kleineren Teil von der eigenen Volkswirtschaft getragen werden muss.

Das ist halt der riesige Vorteil den die USA als Führungsmacht für sich beansprucht.

Die bisherigen Versuche sich vom Dollar-Joch zu befreien sind ja kläglich gescheitert. Ob das auf Dauer so bleibt ist aber die Frage. Die relative Stärke der BRICS Staaten hat zugenommen und nimmt weiter zu. Das wird spannend sein zu beobachte wie sich das entwickelt.

Auch wenn die Tesla-Aktie in Dollar notiert ist das aber kein großes Problem für die Investoren, denn der Kurs spiegelt ja den realen oder erwarteten Wert des Unternehmens wieder. Das schützt vor Inflation.  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
2722 | 2723 | 2724 | 2724  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  2 Nutzer wurden vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: Geo Sam, Niko_Belic