SMI 12?159 0.4%  SPI 15?648 0.4%  Dow 34?838 -0.3%  DAX 15?569 0.2%  Euro 1.0753 0.0%  EStoxx50 4?117 0.7%  Gold 1?809 -0.2%  Bitcoin 34?759 -2.1%  Dollar 0.9056 0.0%  Öl 72.7 -0.8% 

Tesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Seite 1 von 1524
neuester Beitrag: 03.08.21 08:48
eröffnet am: 07.09.17 11:26 von: SchöneZukun. Anzahl Beiträge: 38080
neuester Beitrag: 03.08.21 08:48 von: Eugleno Leser gesamt: 4946937
davon Heute: 2109
bewertet mit 38 Sternen

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1522 | 1523 | 1524 | 1524  Weiter  

07.09.17 11:26
38

10556 Postings, 1834 Tage SchöneZukunftTesla - Autos, Laster, Speicher und Solardächer

Tesla hat mit den Modellen S3X gezeigt, dass sie phantastische und wettbewerbsfähige Autos bauen können. Zu S3X kommt bald das Y und dann weitere Modelle wie ein Pick-Up-Truck und der neue Roadster.

Aber Tesla ist inzwischen auch in anderen Bereichen aktiv. In kürze soll das Konzept für einen Sattelschlepper vorgestellt werden. Die Produktion für Solarziegeln soll noch dieses Jahr hoch gefahren werden und die Powerwall 2 erreicht allmählich eine breite Verfügbarkeit in den Märkten. Batteriespeicher zur Stabilisierung der Stromnetze spielen eine immer größere Rolle.

Inzwischen ist klar, dass den erneuerbaren Energien die Zukunft gehört, schon alleine weil sie inzwischen billiger geworden sind als herkömmliche Energieträger. Insofern passt eigentlich alles zusammen und es sieht so aus als ob Tesla der Technologiekonzern der Zukunft wird.

Neben Tesla gibt es eigentlich nur noch einen Hersteller, der ähnlich aufgestellt ist, den chinesischen Hersteller BYD.

Doch Tesla mach noch keinen Gewinn, hat große Schulden angehäuft und hat inzwischen eine Marktkapitalisierung erreicht die höher ist als z.B. die von Ford oder GM, die wesentlich mehr produzieren. Viele zweifeln daran, dass Tesla es schafft seine Pläne umzusetzen, daher gehen viele von einer Blase aus.

Darüber möchte ich hier diskutieren. Dabei sollten der Unterschied zwischen Fakten und Meinungen respektiert werden. Beleidigungen werden weder gegenüber Aktien-Käufern noch gegen Tesla-Bären geduldet. Bezeichnungen wie Naivlinge, Lemminge, dumme Kleinanleger, Sekten-Jünger etc. bitte ich zu unterlassen.  
Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1522 | 1523 | 1524 | 1524  Weiter  
38054 Postings ausgeblendet.

01.08.21 20:40

2588 Postings, 1233 Tage StreuenFossile Technik wird immer teurer und anfälliger

Wer soll so einen Schrott denn noch kaufen wenn es immer mehr, immer bessere und immer günstigerer E-Autos gibt.

Wer jetzt noch einen fossilen Neuwagen kauft braucht sich in wenigen Jahren nicht beschweren wenn er nur noch Schrottpreise für sein Altmetall bekommt.

https://www.faz.net/aktuell/technik-motor/motor/...zing-17453983.html  

02.08.21 09:08

3813 Postings, 2367 Tage EuglenoAha, Plagiat!

Man beachte neben der Einstellung auch das Hobby:

Herbert Diess, VW CEO:
?Wir glauben, dass wir die individuelle Mobilität nur aufrechterhalten können, wenn wir sie stark und schnell dekarbonisieren. Und der einzige wirklich effiziente Weg, diess zu tun, ist das Elektroauto.


https://twitter.com/wdwarncke/status/1421840492887695361?s=21  
Angehängte Grafik:
45414362-4e01-404c-85bf-1543e35356b8.jpeg (verkleinert auf 82%) vergrößern
45414362-4e01-404c-85bf-1543e35356b8.jpeg

02.08.21 09:42
1

2588 Postings, 1233 Tage StreuenEugleno

Wenn jetzt sogar der Chef von VW die Fakten anerkennt und darüber spricht, müsste der ein oder andere Beton-Kopf vermutlich auch noch mal über seine unsinniges Festhalten an fossilen Träumen nachdenken.

Die Hoffnung stirbt zuletzt. Nachhaltige individuelle Mobilität ist auf absehbare Zeit nun mal nur mit E-Autos möglich. Und stand heute heißt das eindeutig BEV.  

02.08.21 10:29

10556 Postings, 1834 Tage SchöneZukunft@Streuen: 4 Milliarden Gewinn in 2021

50 Milliarden in 2026 sind durchaus realistisch. Rein durch Verkäufe von Autos. Alle anderen Produkte, FSD, Energiesektor, Versicherungen etc. kämen noch oben drauf.

Da stellt sich natürlich die Frage: wohin mit all dem Geld. Eine neue Fabrik kostet ja nur fünf Milliarden.

Vermutlich kommt Tesla dann um Dividendenzahlungen nicht mehr herum. Letztendlich fünf Jahre früher als ich es bisher erwartet hatte und weit vor dem Ende der steilen Wachstumsphase.

 

02.08.21 10:33

10556 Postings, 1834 Tage SchöneZukunft@DumboDiesel: Probleme von VW

Ich habe keine Ahnung wer hier alles löschen lässt wenn ihm etwas nicht passt. Natürlich sind die Probleme von VW hier nicht OT, denn VW dürfte wohl der wichtigste Konkurrent von Tesla sein.

Mein Tipp wäre daher immer einen Satz hinzu zu fügen der den Bezug zu Tesla benennt. Und zwar in jeder Meldung. Nur so kann man dem Meldungsirrsinn hier entgehen.  

02.08.21 10:40

10556 Postings, 1834 Tage SchöneZukunft@Micha01: Kein Fehler im Artikel gefunden

Deine Taktik ist nicht seriös. Wenn in dem Artikel so viele Fehler wären wie du behauptest, dann könnte man ein prominentes Beispiel benennen. Und dafür bräuchte man nicht viel Zeit wenn man den Artikel gelesen hätte.

Das Alex Voigt selbst in Tesla investiert ist steht ja im Artikel. Das macht seine Aussagen aber nicht automatisch falsch. Als langfristiger Investor bringt es einem ja nichts sich und anderen etwas vor zu machen.

Der Produktionsrückgang in Deutschland ist ein sehr beunruhigender Trend. Dazu die Probleme in den USA und China gleichzeitig. Dazu die Kosten der Transformation weg von der fossilen Technik.

Ich bin sehr froh dass ich in Tesla investiert bin, aber nicht in VW.

https://www.elektroauto-news.net/2021/...er-weiter-schrumpfen-analyse  

02.08.21 10:43

10556 Postings, 1834 Tage SchöneZukunftUnd für VW sieht es ja noch besser aus als für

Daimler und BWM. VW wird sich vermutlich alleine schon wegen der bedingungslosen Untertstützung durch die Politik halten können. Daimler und BMW dürften dem Konkurrenzdruck von Tesla aber kaum standhalten können.

Da ist eher nicht die Frage ob sie aufgekauft werden sondern eher wer. Chinesen? Öl-Scheichs?  

02.08.21 11:01
3

3471 Postings, 2128 Tage fränki1@SchöneZukunft: #38059

Da du gerade wieder davon träumst, wie Tesla das viele Geld ausgibt, was sie noch gar nicht verdient haben mal ein paar Zahlen.
Du schlägst eine Dividende vor, was ja eigentlich längst überfällig wäre.
Daimler hat für dieses Jahr 1,17% ins Auge gefasst.
Porsche sogar 2,39%
Der aktuelle Börsenwert von Tesla beträgt 559 Milliarden ?
Damit ergäbe sich bei Daimler für Tesla eine Dividende 6,54 Milliarden um 2021 gleichzuziehen.
Bei Porsche wären es sogar mit 13,36 Milliarden fast die doppelte Summe.
Da du ja in deinen Kühnen Träumen davon ausgehst das die Tesla Aktie bis 2026 auf mindestens das Vierfache steigt, währen die zu erwartenden Dividenden dann natürlich ebenfalls mit dem Faktor vier zu multiplizieren. Dabei habe ich sogar noch angenommen, dass die Zahl der Tesla Aktien nicht weiter steigt.
Nun kann man an diesem Beispiel recht gut erkennen, warum Tesla in Wirklichkeit keine Dividenden zahlt. Sie wären, den Möglichkeiten entsprechend völlig lächerlich.  

02.08.21 12:20

15996 Postings, 3132 Tage börsianer1@SZ

Ich habe keine Ahnung wer hier alles löschen lässt wenn ihm etwas nicht passt.

Stimmt. Wenn man Teslas "Plaid" Gefährt meinungsfrei eine "Poserkarre" schimpft, wird das sofort von jemandem gemeldet und dann gelöscht.

Wahrscheinlich passiert das nicht, wenn man Tesla-Musk als "Großen Führer" lobhundelt.  :-)

https://techcrunch.com/2021/07/28/...musks-las-vegas-loop-must-learn/



 

02.08.21 12:38
2

500 Postings, 3573 Tage Malamut61@ fränki

Dein Rechenbeispiel in allen Ehren, aber die Frage ist und bleibt doch - warum sollte ein so stark auf Wachstum ausgerichtetes Unternehmen wie Tesla zum jetzigen Zeitpunkt Dividenden zahlen wollen?
Das ergibt überhaupt keinen Sinn und ich glaube, das ist dir sehr wohl bewusst.
Für die Tesla Aktionäre bedeutet das automatisch, weiterhin am schnellen Wachstum beteiligt zu sein, was sich in den letzten Jahren auch sehr für sie ausgezahlt hat - deutlich mehr als die Dividenden deutscher Autobauer und ich denke, dieser Trend könnte sich noch fortsetzen.

VW und Porsche kommen von einem ganz anderen Startpunkt und können ihre Autoverkäufe ( vor allem VW) hauptsächlich umverteilen in Richtung weniger Verbrenner und mehr Elektrische, was für den Erhalt des Umsatzes sorgen wird und wichtig ist, aber zumindest nicht so einfach einen Mehrumsatz bringt..  

02.08.21 13:03
3

15996 Postings, 3132 Tage börsianer1@Malamut

Für die Tesla Aktionäre bedeutet das automatisch, weiterhin am schnellen Wachstum beteiligt zu sein, was sich in den letzten Jahren auch sehr für sie ausgezahlt hat -

Das funktioniert nur, solange die Investoren blind auf Growth setzen. Inzwischen schwant vielen jedoch, dass dieser Hype wohl in den letzten Zügen liegt und Wachstum um jeden Preis nicht mehr automatisch zu steigenden Kursen führt.

Zudem hat der Hype den Hype gefüttert, das geht nicht ewig so weiter.

Falls Tesla es vor der Kokurrenz schaffen sollte, echte Level-4 oder sogar L-5 Fahrzeuge auf die Beine zu stellen (also keine Level-2 KFZ à la FSD) könnte man neu nachdenken. Aber wer glaubt schon daran, ausser ein paar Tesla-Fans ...


   

 

02.08.21 13:29
3

3471 Postings, 2128 Tage fränki1@malamut61:

Den Vorschlag einer zukünftigen Dividendenzahlung habe ja nicht ich ins Spiel gebracht. Mein Zahlenbeispiel sollte ja nur zeigen, dass bei der aktuellen Börsenbewertung eine sinnvolle Dividendenzahlung nicht darstellbar ist.
Und ja, solange der Börsenwert rasant weiter steigt, ist das auch gar nicht notwendig. Allerdings hatten wir zum Jahreswechsel einen Aktienwert von ca. 730$, der seit einigen Monaten nicht mal mehr erreicht wurde. Aus meiner Sicht können nur zwei Dinge daran kurzfristig etwas ändern, ein Durchbruch bei FSD oder bei einer eigenen überlegenen Zelltechnologie. Für beides kann ich allerdings keinerlei Zeichen bis Jahresende erkennen.  Sollte die Aktie hingegen zum Jahreswechsel deutlich unter dem letzten Jahreswert landen, dann befürchte ich, dass es abwärts geht, wie in einem Fahrstuhl.  

02.08.21 14:01
2

500 Postings, 3573 Tage Malamut61@fränki @ börsianer

natürlich kann kein Hype ewig weitergehen und natürlich waren beim Spitzenkurs viele Vorschußlorbeeren mit eingepreist und sind es immer noch - es muß auch wieder geliefert werden.

Daß allerdings der Kurs seit ein paar Monaten mehr oder weniger seitwärts läuft und die alten Höchststände noch nicht wieder erreicht wurden bedeutet erst mal gar nichts.

Was Tesla alles ist oder nicht ist, ist sehr viel diskutiert worden - ich bin sehr gespannt, wer es schafft, einen entscheidenden Durchbruch bei FSD zu erreichen. Das gestaltet sich offenbar schwieriger als auch Elon es vermutet hat.

Aber ich denke, daß es bahnbrechende Entwicklungen geben muß um die Herausforderungen der Zukunft bewältigen zu können steht außer Frage und auch we man nicht alle seine Wege nachvollziehen kann ( Bitcoin) so gehört Elon Musk auf jeden Fall zu der Hand voll Menschen, denen man auch einen nächsten technischen Durchbruch zutraut.

Wo Tesla in 5 Jahren stehen wird weiß niemand, aber ich bin beeindruckt, welchen Schub er ausgelöst hat und meiner Meinung nach war es notwendig und geht in die richtige Richtung - wir werden sehen.
 

02.08.21 14:04
3

1022 Postings, 417 Tage Micha01@SZ

Wenn du es selbst nicht im Artikel erkennst, ich wüsste nicht wo ich anfangen und aufhören sollte...
Aber wenn es für dich unseriös ist, dann ist es halt so.

Und klar Daimler und BMW haben Angst, daher auch die höchsten Rekordgewinne in der Unternehmensgeschichte... und nicht genug Produktionskapazität zum bedienen der Nachfrage sonst wäre es noch mehr geworden die Tote Daimler EBIT von 6.4 MRD $, die tote VW EBIT von 8MRd $ in Q2 (Quelle Ariva). Alle Hersteller weltweit erhöhen gerade ihre Absätze. In 3-4 Jahren wird es interessant, wenn es wieder in eine Phase der Überproduktion geht und nen Preiskampf sich entwickelt.

btw. guter Schenkelklopfer mit 50MRD  Gewinn in 2026... Mit welchen Produkten und Fabriken?
Mal zum drüber nachdenken, wenn der Aktienkurs bis 2026 NICHT mehr steigt! ->  670MRD $ MK / 50MRD $ = 13,4 KGV, Peergroup hat gerade ein KGV von 5-8 und hat btw ne Dividende.
 

02.08.21 15:58
1

604 Postings, 5196 Tage ikaruzWusstet ihr dass die Schweizer Zentralbank

Tesla hält? Haben die Kurse genutzt und im März nochmal aufgestockt (+3.55%), halten nun 2,916,365 shares.

https://fintel.io/so/us/tsla/swiss-national-bank  

02.08.21 16:40
1

1022 Postings, 417 Tage Micha01Ah neuer Monat

haben alle Gehalt bekommen:) Fix die Bewertung um 32MRD $ erhöht - ich schrieb ja es wird volatil bleiben...
Sowas gab es in der weltweiten Aktienhistorie glaube ich noch nie - KGV ~ 175, KUV ~15 kennt wer Beispiele? Jeder Einzelne Wert ist schon schwer (unmöglich) in der Höhe zu finden, aber die Kombination aus beiden?

Wenn die Realität irgendwann kommt, tuts weh... Mache mir da aber dann eher sorgen für die ETF´s und die Übergewichtung von US Werten - sah man auch vor kurzem bei 8% Korrektur bei Amazon  

02.08.21 17:38
2

604 Postings, 5196 Tage ikaruzTexas wird wohl vor Berlin starten

"There is a high probability from a trusted source that the first fully completed test Model Y (operational, but not street legal) will be built at Giga Texas within the next week! Here's a few more photos after the rain storm passed this morning."

https://twitter.com/JoeTegtmeyer/status/1422215197192822798?s=20  

02.08.21 18:47

10556 Postings, 1834 Tage SchöneZukunft50 Milliarden Gewinn in 2026

Ich kann mich in aller Ruhe zurück lehnen und schauen wie sich es entwickelt. Wer nicht daran glaubt muss auch nicht in die Aktie investieren. Aber er sollte auch nicht unbedingt dagegen wetten.  

02.08.21 18:50
1

10556 Postings, 1834 Tage SchöneZukunftStrohfeuer bei den fossilen Herstellern

Wer denkt man könnte das aktuelle Strohfeuer bei den fossilen Herstellern auf die Zukunft übertragen der dürfte auch eine böse Überraschung erleben.

Durch den Personalabbau und die staatlichen Hilfen kann man jetzt mit dem Nachholbedarf nach der Corona-bedingten Flaute gutes Geld machen. Aber das ist nicht mehr als ein Strohfeuer. Man muss sich ja nur die Absatzzahlen in den drei wichtigen Märkten China, USA und EU anschauen und sie mit 2018/19 vergleichen und schauen wohin sich das alles gerade entwickelt.

Der Konkurrenz durch die Elektroautos, vor allem natürlich durch Tesla, haben sich schlichtweg nichts entgegen  zu setzen.  

02.08.21 19:49
1

4690 Postings, 7665 Tage BiomediBin erstmal raus. Bei Kursrückgang .....

will ich wieder rein.....ansonsten Pech gehabt aber über 200 % gemacht.  

02.08.21 22:04

2588 Postings, 1233 Tage Streuen200 % gemacht

200 % sind nett aber ich warte bis noch eine Null mehr dran ist :-)  

02.08.21 23:11
3

1022 Postings, 417 Tage Micha01@SZ

Genau bei Staatlichen Hilfen denkt man zuerst an Diesel und nicht an das E Auto.

"Man muss sich ja nur die Absatzzahl­en in den drei wichtigen Märkten China, USA und EU anschauen und sie mit 2018/19 vergleiche­n und schauen wohin sich das alles gerade entwickelt" ja hervorragend trotz Corona Nachwirkungen am Anfang des Jahres und trotz Chipmangel und damit allein VW fehlende dreistellige Produktion in H1, hat man Rekordgewinne gemacht und hat E Autoabsatz z.B. verdoppelt von einem aufs andere Quartal und wird vermutlich wieder verdoppeln nach Q3. Aber alle anderen Hersteller wohl auch.

Oder welche Entwicklung meintest du?
Das E Auto ist nichts besonderes mehr. Jeder Hersteller hat mehrere Modelle und es kommen in den nächsten 1-2Jahren von jedem Hersteller 3 bis4 weitere Modelle. Jeder wird welche haben in allen Ausführungen jetzt schon hunderte.

Wir können gerne bis 2026 warten. Da wird es sicher Tesla geben, die werden auch sicher Gewinne machen. Wie alle anderen Hersteller auch, oder welchen gibt es dann nicht mehr?

Tesla ist nen gutes Unternehmen dennoch heillos überbewertet und sorry für die etwas polemische Aussage - Jeder Pups wird gehyped um die MK zu rechtfertigen.

 

03.08.21 00:54

2588 Postings, 1233 Tage StreuenBei Staatlichen Hilfen denkt man zuerst an Diesel

Genau so ist es. Die fossile Industrie wird seit Jahrzehnten weltweit mit Aber-Milliarden Subventionen geschmiert. Da sind die paar Euro E-Auto-Prämie Peanuts dagegen.

Und mit den Gewinnen von Tesla rate ich einfach mal dazu sich die Marge an zuschauen die erreicht wird während die Hälfte der Fabriken erst noch im Bau sind. Jetzt schon 1 Milliarde im Quartal. Wie sieht das erst aus wenn alle vier Fabriken voll produzieren?

Und das mit dem "jeder kann E-Autos bauen" ist ein Witz, oder? Klar kann das jeder. Aber zu welchem Preis, mit welcher Reichweite und wie alltags- und reisetauglich? Da kann man auch genau so gut sagen "jeder kann fossile Autos bauen", egal ob Lada oder Mercedes, alles das gleiche.  

03.08.21 07:01

10577 Postings, 2153 Tage ubsb55Tesla-wohin mit

dem vielen Geld ?  Einfach in Rauch aufgehen lassen.

https://www.mining.com/web/...ig-battery-in-australia-during-testing/  

03.08.21 08:48

3813 Postings, 2367 Tage Eugleno@ubsb55

wohin mit dem vielen Geld:
Einfach Verbrenner kaufen. Während Batterien, falls überhaupt, langsam vor sich hin brennen und genug Zeit bleibt, explodieren Verbrenner halt. Und Insassen müssen schwerverletzt mit dem Heli abgeholt werden. Ich glaube, Verbrennerfahrzeuge müssen allesamt einer Untersuchung unterzogen und solange aus dem Verkehr gezogen werden, bis die Eplodiererei en Ende hat. Man hört doch zu oft von brennenden Verbrennern. Unverantwortlich das so weiterlaufen zu lassen.

https://www.google.de/amp/s/www.spiegel.de/...6-95aa-06b9e0a11bc6-amp  

Seite: Zurück 1 | 2 | 3 | 4 |
1522 | 1523 | 1524 | 1524  Weiter  
   Antwort einfügen - nach oben

  1 Nutzer wurde vom Verfasser von der Diskussion ausgeschlossen: TH3R3B3LL